Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was steht wirklich in der Bibel?

21.915 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

09.09.2020 um 10:49
Optimist
schrieb:
wo ist es und wo nicht!
und wieso bist du dir dann sicher, dass church of Christ Gemeinden mit weiblichen Predigern den schmalen Pfad verlassen haben?

wieso kann man das eine historisch sehen und das andere nicht?
ist das nicht etwas, das Denominationen tun, also gewöhnliche Kirchen? Und nicht die Urkirche?

und wieso schreibe ich nur in Fragesätzen? 🤔



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

09.09.2020 um 12:12
Kybela
schrieb:
und wieso bist du dir dann sicher, dass church of Christ Gemeinden mit weiblichen Predigern den schmalen Pfad verlassen haben?
da bin ich mir gar nicht so sicher.
Kybela
schrieb:
und wieso schreibe ich nur in Fragesätzen? 🤔
:D
weil es rhetorische Fragen sind? ;)



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

09.09.2020 um 17:05
Optimist
schrieb:
da bin ich mir gar nicht so sicher.
dass sie den schmalen Pfad verlassen haben oder Frauen auch predigen dürfen?

church of Christ Artikel (google translation):
Der Schlüsselvers zur Beantwortung unserer Frage findet sich im letzten Satz in Vers 35. Die Frauen der Propheten konnten nicht sprechen, weil „es für Frauen beschämend ist, in der Kirche zu sprechen“ (1 Kor 14,35). Alle Frauen sind in diesen Worten enthalten. Zwei Verse später zeigt Paulus, dass dies keine kulturelle, optionale Angelegenheit war, sondern „die Dinge, die ich Ihnen schreibe, sind das Gebot des Herrn.“
explizit wird ein historischer Kontext abgelehnt:
Denken Sie daran, dass dieser Brief an eine griechische Gesellschaft geschrieben wurde, in der Frauen in der Gesellschaft eine weitaus größere Rolle spielten als in einer jüdischen Welt (siehe Apostelgeschichte 17:12, 34). Pauls Worte waren gegen die normale Praxis in der Kultur Korinths! Seine Anweisungen sind nicht an die Kultur gebunden, sondern an das Gesetz (14:34) und an die Gebote Jesu (14:37). Wenn man vorschlägt, dass diese Worte sich nur mit einer griechischen Kultur des ersten Jahrhunderts befassen, ignoriert man, was Gott gesagt hat.
http://churchofchristarticles.com/blog/administrator/women-preachers/



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

09.09.2020 um 20:32
Kybela
schrieb:
und wieso bist du dir dann sicher
Optimist
schrieb:
da bin ich mir gar nicht so sicher
das war meine Negierung zu deinem Satz, ich sei mir sicher.
Kybela
schrieb:
dass sie den schmalen Pfad verlassen haben oder Frauen auch predigen dürfen?
beides....
In dem Sinne, dass meine Gemeinde wahrscheinlich etwas biblisch Unkorrektes tut. Aber kann ich halt nicht ändern.



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.09.2020 um 12:05
Hallo Leute!
Ich hatte weiter ob schon erwähnt dass ich wegen der Erkenntnis von Gut und Böse nochmal nachlesen muss.Da bin ich gerade dabei, und als erstes fiel mir Folgendes auf:

Und Gott der Herr nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, damit er ihn bebaue und bewahre. 16 Und Gott der Herr gebot dem Menschen und sprach: Von jedem Baum des Gartens darfst du nach Belieben essen; 17 aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tag, da du davon ißt, mußt du gewißlich sterben!
Quelle:

Zwei Dinge: Adam soll bebauen und bewahren.Bewahren klar, aber bebauen.Wieso, es ist doch schon alles da und ohne Sündenfall wär es auch so geblieben.
Ich weiss nicht wie ich das zu verstehen habe?

Und wenn er von dem viel zitierten Baum isst, dann muss er sterben.Am Ende wurden die beiden aber nur verbannt.Allerdings unter rigorosen Massnahmen.

Es ist ja bekannt dass ich PAler bin.Aber diese Anmerkungen und Fragen haben nichts damit zu tun.Es geht mir nur darum wie das zu verstehen ist?
Gruss caligae168



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.09.2020 um 12:46
caligae168
schrieb:
dann muss er sterben.Am Ende wurden die beiden aber nur verbannt.
sie sind bloss nicht sofort gestorben. Mit dem Sündenfall kam der Tod auf die Welt.



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.09.2020 um 13:34
@Kybela

Hallo @Kybela !
Hast recht.Hätte ich selber draufkommen müssen.
Gruss @caligae168



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2020 um 12:48
@Kybela
Und Gott der Herr pflanzte einen Garten in Eden[4], im Osten, und setzte den Menschen dorthin, den er gemacht hatte. 9 Und Gott der Herr ließ allerlei Bäume aus der Erde hervorsprießen, lieblich anzusehen und gut zur Nahrung, und auch den Baum des Lebens mitten im Garten und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen.
Quelle:

Hallo @Kybela!
Ich habe auf deine Anmerkung hin noch mal nachgelesen.Und diesmal will ich auf den anderen Baum hinaus.Es gab also für die Menschen zwei wichtige Bäume.Ich kann mich täuschen, aber ich bin mir nicht sicher, ob der "Baum des Lebens" seit dem Religionsuntericht in meinem Umfeld je wieder erwähnt wurde.
Aber schon allein wegen des Namens erscheint er mir genauso wichtig wie der Baum der Erkenntnis.
Ich halte zwar beide für eine Metapher, aber beide für eine Metapher mit einem realen Ursprung.Aber welchen: keine Ahnung.
Aber ich gehe bei meinen Interpretationen immer vom textlichen Ursprung aus.Ich bezeichne das als "Biblischen Fundamentalismus".Das hat mit dem was man heute unter Fundamentalismus versteht nichts mehr zu tun.
Der heutige beruht nur auf Interpretatoren und ihre Interpretation die sie unter die "Gläubigen" bringen.Teilweise mit den schlimmsten Folgen.
Ich glaube dass es bei Berufung auf den Original-Text als Fundament den heutigen Fundamentalismus gar nicht gäbe.
Schon den Streitereien der einzelnen Freikirchen,Mormonen,Neuapostolosche,Zeugen Jehovas und was es sonst noch gibt, geht es um Interpretationen.
Und was ich auch beobachtet habe ist, es fängt schon bei Übersetzungsvarianten an.Und zwar manchmal recht heftig.
Im Islam sehe ich dasselbe.
baw @caligae168



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2020 um 15:35
Hallo an Alle!
Hier ein link zu Vorgängen in der Bibel,die aber auch ausserhalb eine herausragende Rolle spielen.
Ich bin über OVID allerdings geziehlt auf dieses Thema gestossen weil ich dazu eine allerdings provokante Frage habe.

Hier der link: Wikipedia: Sintflut

Diese Frage beschäftigt mich schon länger.Allerdings habe ich sie noch nie auf allmy gestellt.
Die Sintflut wurde laut Bibel von Gott wegen des Verhaltens des Menschen auf der Erde geschickt(sint=Sünde).
Jetzt die provokante Frage:
Wenn man sich das Verhalten des Menschen in den letzten 4.000 Jahren auf diesem Planeten betrachtet, wäre dann nicht schon lange wieder eine oder zwei fällig gewesen???
Ich frag ja nur?
Sodom und Ghomorrah waren im Vergleich dazu nur ein lokales Ereignis.
Bis dann @caligae168



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2020 um 15:46
caligae168
schrieb:
wäre dann nicht schon lange wieder eine oder zwei fällig gewesen???
nein.
der alte Mann hat versprochen, die Welt nicht mehr zu ersäufen.
Der Regenbogen-Bund:
Alsdann will ich gedenken an meinen Bund zwischen mir und euch und allem lebendigen Getier unter allem Fleisch, dass hinfort keine Sintflut mehr komme, die alles Fleisch verderbe.
https://www.bibleserver.com/LUT/1.Mose9%2C15



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2020 um 17:31
@Kybela
Widerspricht sich dMn dass Gott zwar versprach die Erde nicht mehr zu ersäufen aber trotzdem eines Tages, siehe Offenbarung, Feuer vom Himmel kommt und es eine neue Erde und einen neuen Himmel geben wird?
Ich meine, wozu eine neue Erde und einen neuen Himmel wenn er das alte nicht mehr vernichten würde?



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2020 um 18:54
Hallo @caligae168
caligae168
schrieb:
Adam soll bebauen und bewahren.Bewahren klar, aber bebauen.Wieso, es ist doch schon alles da und ohne Sündenfall wär es auch so geblieben.
Ich weiss nicht wie ich das zu verstehen habe?
'Bebauen und bewahren' bedeutet mMn 'pflegen' -> also Adam sollte sich um den Garten kümmern, ihn pflegen etc.
caligae168
schrieb:
Und wenn er von dem viel zitierten Baum isst, dann muss er sterben.Am Ende wurden die beiden aber nur verbannt.Allerdings unter rigorosen Massnahmen.
Wegen der sogenannten 'Erbsünde' haben sie das ewige Leben nicht mehr:
... Und nun, daß er nicht etwa seine Hand ausstrecke und auch [noch] von dem Baum des Lebens nehme und esse und ewig lebe! ...
caligae168
schrieb:
Die Sintflut wurde laut Bibel von Gott wegen des Verhaltens des Menschen auf der Erde geschickt(sint=Sünde).
Hmm... :ask: Wenn man der Beschreibung in der Bibel zur Herführung der Sintflut folgt, dann könnte man schon auch annehmen, dass nicht nur das Verhalten der Menschen der Auslöser war, sondern eigentlich eine etwas andere Sache:
6,1 Und es geschah, als die Menschen begannen, sich zu vermehren auf der Fläche des Erdbodens, und ihnen Töchter geboren wurden, 6,2 da sahen die Söhne Gottes die Töchter der Menschen, wie schön sie waren, und sie nahmen sich von ihnen allen zu Frauen, welche sie wollten. 6,3 Da sprach der HERR: Mein Geist soll nicht ewig im Menschen bleiben, da er ja auch Fleisch ist. Seine Tage sollen 120 Jahre betragen. 6,4 In jenen Tagen waren die Riesen auf der Erde, und auch danach, als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen [Kinder] gebaren. Das sind die Helden, die in der Vorzeit waren, die berühmten Männer.
6,5 Und der HERR sah, daß die Bosheit des Menschen auf der Erde groß war und alles Sinnen der Gedanken seines Herzens nur böse den ganzen Tag. 6,6 Und es reute den HERRN, daß er den Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es bekümmerte ihn in sein Herz hinein. 6,7 Und der HERR sprach: Ich will den Menschen, den ich geschaffen habe, von der Fläche des Erdbodens auslöschen, vom Menschen bis zum Vieh, bis zu den kriechenden Tieren und bis zu den Vögeln des Himmels; denn es reut mich, daß ich sie gemacht habe. 6,8 Noah aber fand Gunst in den Augen des HERRN.
... also kann man es auch so sehen, dass Ursache für die sogenannte 'Verderbtheit der Menschen' nicht (nur) die Menschen waren.
caligae168
schrieb:
Wenn man sich das Verhalten des Menschen in den letzten 4.000 Jahren auf diesem Planeten betrachtet, wäre dann nicht schon lange wieder eine oder zwei fällig gewesen???
Nur fehlen halt jetzt die Riesen und Helden ;)



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2020 um 23:19
esgibtnureinen
schrieb:
wenn er das alte nicht mehr vernichten würde?
ich hab keine Ahnung.
Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, und das Meer ist nicht mehr. 2 Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen,
https://www.bibleserver.com/LUT/Offenbarung21%2C1-2

"erste Erde sind vergangen" hört sich nach totaller Vernichtung an.

die hier glauben, dass die Erde weiter existiert, und die Menschen aus der Wahrheit überleben:
Nein, der Planet Erde wird niemals zerstört, verbrannt oder ersetzt werden. Gemäß der Bibel erschuf Gott die Erde, damit sie für immer bewohnt wird.

„Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, und sie werden immerdar darauf wohnen“ (Psalm 37:29).

„[Gott] hat die Erde auf ihre festen Stätten gegründet; sie wird auf unabsehbare Zeit oder für immer nicht zum Wanken gebracht werden“ (Psalm 104:5).

„Die Erde besteht sogar auf unabsehbare Zeit“ (Prediger 1:4).

„Der Bildner der Erde und der sie gemacht hat, ER, der ihr festen Bestand gab, der sie nicht einfach umsonst erschuf, der sie bildete, damit sie auch bewohnt werde“ (Jesaja 45:18).
https://www.jw.org/de/biblische-lehren/fragen/erde-zerstoert/



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2020 um 23:48
In letzter Zeit - wird ja immer wieder davon geredet, dass wir uns in der Endzeit befinden. Das demnächst die große Drangsal bevorsteht.
Eins der letzten Zeichen ist - man muss ein Mal (an der Hand oder auf der Stirn) annehmen um kaufen und verkaufen zu können. Alle die dies tun werden verdammt
Offenbarung 13, 16.

Und wer wird der Antichrist sein - sind wir schon in dieser Zeit.

Oder ist die Offenbarung des Johannes - eine Beschreibung der Zeit von Nero (666 war wohl ein Code für Nero). Und somit schon vorbei.

Falls ja was war mit Tier und Antichrist?
Sind biblische Zeitangaben als reale Zahlen zu betrachten oder mehr als Symbole / Gleichnisse sozusagen.

Mich würde eure Meinung zu diesen Themen interessieren.
Quelle: bin ich selbst aus einen anderen Thread.



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2020 um 06:01
Hallo!
Hier noch ein Gottesgericht.Falls ihr die aktuelle Ausgrabung noch nicht kennt?
Die Kenntnis des originalen Bibeltextes darf ich ja wohl vorráussetzen!
Archäologen: Wir haben das biblische Sodom gefunden

von Ulrich W. Sahm

JERUSALEM, 24.12.2018 – Laut Bibel hat Gott die sündigen Städte Sodom und Gomorrha ausgelöscht, indem er auf sie „Schwefel und Feuer“ herabregnete. Archäologen glauben, die antike Stadt Sodom gefunden zu haben.

Was zerstörte Sodom?

Man sagt, die Zerstörung wurde durch einen Meteoriten verursacht. Archäologen haben die bronzezeitliche Stadt Tall el-Hammam in Jordanien ausgraben und glauben, dass es sich um die biblische Stadt Sodom handelt, die vor etwa 3.700 Jahren zerstört wurde. Es gebe klare Anzeichen dafür, dass ein Meteorit in der Luft über der heutigen Ebene des Mittleren Ghor explodiert sei, was die Zivilisation vernichtete, die dort vor über 2.500 Jahren existierte. Der Archäologe Phillip Silvia von der Trinity Southwest University präsentierte die Ergebnisse auf dem Jahrestreffen der American Schools of Oriental Research. Er und Kollege Steven Collins sagen, dass die Schäden an den Strukturen sowie an den 33 Meter dicken und 15 Meter hohen Mauern um el-Hammam richtungsweisend waren.
Das unterstützte die Theorie einer ungemein starken Stoßwelle, die die Stadt durch eine Explosion in der Luft traf. Die gewaltige Explosion zerstörte eine Fläche von 500 Quadratkilometern. Es wird geschätzt, dass es das Äquivalent eines 10-Megatonnen-Atomsprengkopfes war, der etwa einen Kilometer über dem Boden explodierte. Eine dicke Ascheschicht, die das Gelände bedeckt, deutet darauf hin, dass ein Feuer die Stadt zerstört hatte. Die Entdeckung eines Keramiksplitters mit einer zu Glas geschmolzenen Seite zeigt jedoch, dass es sich nicht um einen normalen Brand handelte, ausgelöst durch ein Erdbeben.

Beweis für Meteoriten-Explosion

Eine Studie an der Glasseite der Scherbe zeigt, dass sie einer Temperatur von 8.000-12.000 Grad Celsius ausgesetzt war. Zudem war die Glasschicht nur einen Millimeter dick, so dass der konzentrierte Wärmeausbruch schnell stattgefunden haben muss und weniger als ein paar Millisekunden dauerte. Ein weiterer Beweis dafür, dass die Stadt durch eine Meteoriten-Explosion zerstört wurde, sei die Entdeckung eines „Schmelzgesteins“ – drei verschiedene Gesteine schmolzen zusammen, etwa ein Pfund schwer und wie der Splitter mit Glas bedeckt. Auch er muss starker Hitze ausgesetzt gewesen sein, allerdings einige Sekunden länger als das Tonstück. Der letzte Beweis dafür, dass ein Meteorit die Stadt zerstört hat, ist nach Ansicht der Archäologen die Tatsache, dass das Gebiet – sowohl in der Bibel als auch historisch als landwirtschaftlich reich beschrieben wurde, aber in den nächsten 700 Jahren nicht wieder bewohnt wurde. Die Bodenbeschaffenheit hatte sich völlig verändert. Bodenproben unterhalb und oberhalb der Ascheschicht wurden geochemisch analysiert und enthielten den 3 bis 4-fachen Salzgehalt, was das Wachstum von Weizen und Gerste unmöglich machte. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Schockwelle der Meteor-Explosion eine Salzschicht aus dem nahegelegenen Toten Meer über das gesamte Gebiet verteilt und jahrhundertelang landwirtschaftlich nutzlos gemacht habe.
Quelle:

Diesen Vorgang in der Bibel bringe ich vor, weil es sich wie bei der Sintflut um ein "Gottesgericht" handelt.
Und damit, dass es sich um keine Metapher handelt, dürften wohl alle hier mit mir übereinstimmen.Es handelt sich wahrscheinlich um irgendwann dokummentierte Historie.
Genauer: Ich meine damit jetzt den Bibeltext.
Siehe auch meinen link weiter oben zur Sintflut.
Gruss
@caligae168



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2020 um 10:10
caligae168
schrieb:
Diesen Vorgang in der Bibel bringe ich vor, weil es sich wie bei der Sintflut um ein "Gottesgericht" handelt.
Gott richtet nicht - das erklärt Der Herr, Jesus Christus, im Neuen Testament.
Wenn also in der Bibel eine Strafe Gottes beschrieben ist, dann kann es nur so sein, dass die Leute damals lediglich davon ausgegangen sind, dass Gott gerichtet hätte - tatsächlich aber richtet Gott nicht, also haben die Leute damals falsch angenommen, Gott hätte gerichtet.



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2020 um 10:35
@Niselprim
Niselprim
schrieb:
Gott richtet nicht - das erklärt Der Herr, Jesus Christus, im Neuen Testament.
So wie du das darstellen möchtest hat er das nie gesagt. Aber das ist dir ja bekannt. *mitdenschulternzuck*



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2020 um 10:59
Ach ja - sorry - für meine Behauptung sollte ich auch Zitate liefern; Bibel; NT; Johannesevangelium:
... 3,17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn errettet werde. 3,18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. 3,19 Dies aber ist das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. ...
... 5,22 Denn der Vater richtet auch niemand, sondern das ganze Gericht hat er dem Sohn gegeben, 5,23 damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat. 5,24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, [der] hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen. 5,25 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, daß die Stunde kommt und jetzt da ist, wo die Toten die Stimme des Sohnes Gottes hören werden, und die sie gehört haben, werden leben. 5,26 Denn wie der Vater Leben in sich selbst hat, so hat er auch dem Sohn gegeben, Leben zu haben in sich selbst; 5,27 und er hat ihm Vollmacht gegeben, Gericht zu halten, weil er des Menschen Sohn ist. 5,28 Wundert euch darüber nicht, denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören 5,29 und hervorkommen werden: die das Gute getan haben, zur Auferstehung des Lebens, die aber das Böse verübt haben, zur Auferstehung des Gerichts. ...
... 8,15 Ihr richtet nach dem Fleisch, ich richte niemand. 8,16 Wenn ich aber auch richte, so ist mein Gericht wahr, weil ich nicht allein bin, sondern ich und der Vater, der mich gesandt hat. ...
... 8,26 Vieles habe ich über euch zu reden und zu richten, aber der mich gesandt hat, ist wahrhaftig; und was ich von ihm gehört habe, das rede ich zu der Welt. 8,27 Sie erkannten nicht, daß er von dem Vater zu ihnen sprach. 8,28 Da sprach Jesus zu ihnen: Wenn ihr den Sohn des Menschen erhöht haben werdet, dann werdet ihr erkennen, daß ich es bin und daß ich nichts von mir selbst tue, sondern wie der Vater mich gelehrt hat, das rede ich. 8,29 Und der mich gesandt hat, ist mit mir; er hat mich nicht allein gelassen, weil ich allezeit das ihm Wohlgefällige tue. ...
... 10,30 Ich und der Vater sind eins. ...
... 12,44 Jesus aber rief und sprach: Wer an mich glaubt, glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat; 12,45 und wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat. 12,46 Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe; 12,47 und wenn jemand meine Worte hört und nicht befolgt, so richte ich ihn nicht, denn ich bin nicht gekommen, daß ich die Welt richte, sondern daß ich die Welt errette. 12,48 Wer mich verwirft und meine Worte nicht annimmt, hat den, der ihn richtet: das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag. 12,49 Denn ich habe nicht aus mir selbst geredet, sondern der Vater, der mich gesandt hat, er hat mir ein Gebot gegeben, was ich sagen und was ich reden soll; 12,50 und ich weiß, daß sein Gebot ewiges Leben ist. Was ich nun rede, rede ich so, wie mir der Vater gesagt hat. ...
Also kurzum gesagt, wer nicht an Den Christus glaubt, ist bereits gerichtet, denn Er Ist, um zu erlösen, nicht um zu richten.



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2020 um 11:43
Hallo Alle!
Da die Apokalypse auch angesprochen wurde, hierzu auch noch was.
Die Sachen mit dem Tier,666 oder die 4 Reiter sehe ich auch als Metapher.

Aber was mir auffällt ist, dass das Ende schon seit 2000 Jahren nahe ist.Und wieso versuchen immer alle Sekten und Freikirchen und selbsternannten Propheten usw immer die Zeichen und Zahlen aus der Bibel zu deuten und zu berechnen wann Jesus wiederkommt?
Und alle behaupten von sich sie wären die einzigen die recht haben.Das soll jetzt keine Blasphemie sein: aber wenn ich Gott wäre, würde mir das gar nicht gefallen.

Es steht doch explizit in der Bibel dass keiner den Tag kennt ausser Gott selber.Wenn ich mich recht erinnere nicht mal Jesus.
Und der Tag kommt wie der Dieb in der Nacht.Ihr kennt die genaue Stelle und den exakten Text sicher besser als ich.
Wozu also die ganzen Berechnungen und menschlichen Prophezeihungen.
Die Frei-Kirchen gehen übrigens mit der Zeit.Ich habe eine im www gesehen, bei der Jesus in einem UFO kommt.Und der Antichrist erscheint in Verkleidung als Hologramm am Himmel.
Und die Idee mit dem RFID-Chip als das Mal verbreitet sich auch langsam.
Das klingt für mich mehr nach UFOlogie und Prä-Astronautik als nach Religion.
Mehr allerdings bei den Verschwörungstheorien.
Meine Meinung zur Apokalypse: Wozu der ganze Aufwand?Das Ziel lässt sich doch einfacher erreichen.Und nicht auf Kosten eines Grossteils der Menschheit.
Und das dann nur für 1000 Jahre?
Gruss @caligae168



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2020 um 11:50
caligae168
schrieb:
Meine Meinung zur Apokalypse: Wozu der ganze Aufwand?Das Ziel lässt sich doch einfacher erreichen.Und nicht auf Kosten eines Grossteils der Menschheit.
Und das dann nur für 1000 Jahre?
Diese tausend Jahre sind ja nur eine Zwischenzeit in der Apokalypse @caligae168 und tausend Jahre sind ja für Gott vielleicht nur ein Zeitraum vergleichsweise wie bei uns ein Wimpernschlag - und wenn der Großteil der Menschen böse ist, so wie wir bösartige Krebszellen als böse empfinden, dann muss eben dieser Großteil "umgewandelt" oder beseitigt werden.



melden