weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

05.02.2013 um 00:34
@lightshot

Das ist so etwa das was ich meinte. Aber wo hast Du gelesen dass es eine Feuertaufe OHNE Wassertaufe jemals gab? Nun ja, in einem Punkt gebe ich Dir Recht: Der neben Jesus Gekreuzigte kam ja auch in den Himmel, und er wurde nicht getauft. War ja auch nicht mehr möglich, weil er an den Pfahl genagelt blieb bis er tot war.

ABER: Er hat, sozusagen in letzter Minute, sein Vertrauen auf Jesus gesetzt. Ich schätze wir können daraus schließen: Wenn jemand in der Wüste mit dem Flugzeug abstürzt, und er stirbt nach, sagen wir, einem Tag ohne Hilfe UND er übergibt den jämmerlichen Rest seuines Lebens Jesus - ja, ich bin sicher, er wird gerettet. Ich meine das mit der Taufe naürlich immer unter dem Vorbehalt dass sie technisch überhaupt noch machbar ist.

Die meisten Leute allerdings KÖNNEN sich taufen lassen bevor sie sterben, und für die trifft der Vergleich nicht zu, biblisch gesehen.
lightshot schrieb:Ja das ist es ja, Saulus wurde ja zu Paulus, es war die Wiedergeburt die er erlebte.
Wie Saulus, ganz genau. Und? Hätte er seine Widergeburt bekommen wenn er sich geweigert hätte sich taufen zu lassen? Ich denke diese Frage kannst Du Dir selbst beantworten.

Schlaf auch gut.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

05.02.2013 um 00:39
@Etta

Lieber etta, wenn es Dir wirklich so schwer fällt meine Fragen zu beantworten dann ziehe ich sie zurück. Wie gesagt, ich habe diese Gespräche mit den Lehrern und Priestern der NAK längst hinter mir. Ich bitte Dich nochmals das nicht als persönliche Wertung Deines Glaubens aufzufassen. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.02.2013 um 00:49
@Dennis75
Dennis75 schrieb:



-dass Kinder von Gott gesegnet werden (ja odwer nein?)
Ich weiß nur das gerade die Kinder Gott am Herzen liegen. Meines Erachten nach segnet er die Kinder.
Was die Bibel dazu sagt muß ich erst noch suchen.
Dennis75 schrieb:-dass Kinder in den Himmel kommen wenn sie sterben bevor sie eine eigene Entscheidung treffen können (ja oder nein?)
Erst mal kommen auch Kinder in die " Ewigkeit". Auch dort haben sie die Möglichkeit, falls sie noch nicht in einem Breich gekommen sind wo das Licht ist, Buße zu tun für ihre Sünden und die Gnade Gottes erfahren können. Dafür gibt es in der NAK 3x im Jahr extra Gottesdienste wo diese Seelen( nicht nur für Kinder sondern alle die möchten und Jesus angenommen haben) . Diese Gottesdienste heißen Entschlafenden Gottesdienste. Sofern sie die vom Gnadenaltar ausgehende Heilsbotschaft ergreifen, wird Gott sie weiterführen und ihnen auch die Gnadenhandlungen zugänglich machen, die stellvertretend für die Toten von Lebenden hingenommen werden. Die heilsverlangenden Seelen werden dann die Sakramente der Kirche gespendet.

Der nächste Entschlafendengottesdienst findet am 03.03.13. wieder statt und ich freue mich darauf.
Selbstverständlich bete ich jeden Tag für die ünerlösten Seelen das sie ihren Frieden finden mögen.

Gerade die abgetriebenen, getötetetn oder weggeworfenen Kinder hängen mir sehr am Herzen. Nicht gewollt zu sein, kein Mensch der sie geliebt hat( vielleicht hat die Kindsmutter sie doch lieb und leidet sehr unter ihrer Tat) keine liebende Hand die sie je gespürt haben. Dafür bete ich besonders. Und dann gibt es noch viele, viele andere Gruppen. ZB. die Juden aus dem 3. Reich.

Als ich in Berlin war bin ich ins Charite, hoffe ich habe es richtig geschrieben, gegangen, bin in das Stockwerk zur Gynokologie mit dem Aufzu hochgefahren und habe dort für die abgetriebenen Babys gebetet. Danach ging meine Reise weiter zu den vergessenen Vernichtungslager der Nazis nach Ostpolen um für dire Opfer zu beten. Selbstverständlich habe ich auch für die Täter gebetet. Und das viel mir weiß Gott nicht leicht.
Und vergib uns unsere Schulden, wie wir unseren Schuldigern vergeben.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.02.2013 um 00:55
@Etta

Ich bin mir ganz sicher dass Gott Dich für Deinen Glauben liebt, und dass die Kinder ihm in der Tat von allen Menschen am meisten am Herzen liegen.

Die Erkenntnis ist nicht schlimm dass ALLE Kinder in den Himmel kommen, wenn Du mal ganz ehrlich bist. Oder?

Die Idee dass sie ja im Himmel noch missioniert und getauft werden können ist da natürlich eine Spezialität der NAK, aber ich kann Dir auch hier versichern dass die Idee absolut nicht biblisch ist. Das hast Du an Lazarus gesehen.

Na und? Ist das schlimm? Warum MUSS es denn biblisch sein, frage ich Dich wieder. Es ist halt eine Neue Offenbarung, ein Identitätsmerkmal der NAK (und der Mormonen, zumindest in gewissem Ausmaß). Wer verbietet Dir denn zu glauben was ABSOLUT NICHT in der Bibel steht?

Nun ja, schlaf gut. Gottes Segen für Dich.

Nur eins MUSS Dir doch klar sein: Welche Sünden haben denn Kinder? Die ihrer Urahnen? Unsinn! (biblisch gesehen, meine ich natürlich.) Darüber können wir noch reden, aber nicht mehr heute. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.02.2013 um 01:03
@Dennis75
Das sehe ich auch so. Und auf die Antwort mit Lazarus warte ich noch. War seitdem noch nicht wieder in der Kirche. Und mit den Kindern. Ich hoffe serhr das ich dir mal mehr darüber erzählen kann wenn ich mal weiterkommen sollte. Was das heißen soll schreibe ich dir wenn ich soweit bin.

Wünsche dir eine gute Nacht, und Gott liebt alle Menschen, egal ob Christ, Moslem, Heide usw.
LG Etta.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.02.2013 um 10:56
@lightshot


machst du es dann bitt auch Qellen bzgl. Jesus ist Gott?
Altes/Neues Testament?
Grüße.


melden
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

05.02.2013 um 11:37
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Welche Sünden haben denn Kinder?
Nicht haben, aber begehen und diese sind fast alle, die Erwachsene auch begehen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.02.2013 um 12:51
upps, falscher thread


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.02.2013 um 18:48
@gramm

Ja sicher. Du hattest bestimmt im Alter von 2 Wochen genug vom Prinzip "Gut und böse" begriffen um Verantwortung für Deine Taten zu übernehmen, und hast Dir fest vorgenommen jeden so zu behandeln wie Du selbst behandelt werden möchtest.

Mit 4 Wochen hast Du zum ersten mal gestohlen und gelogen, ganz bestimmt, und mit 6 Wochen hast Du Deine Beziehung vor Gott gemäß der Verantwortung die er Dir übertragen hat als gescheitert erkannt. Dir war klar dass Du nach Deinen eigenen Maßstäben und mit eigenem Bemühen vor Gott nicht bestehen konntest.

Mit 8 Wochen hast Du dann das Evangelium gehört, Buße für Deine Verfehlungen getan und Dein Leben Jesus Christus überantwortet.

Mit drei Monaten hast Du Dich dann taufen lassen, damit Dir vergeben werde was Du Gott und Deinen Mitmenschen durch Dein verpfuschtes Leben angetan hast, und hast Jesus um Beistand gebeten Deinen Mitmenschen in Zukunft ein besseres Vorbild zu sein.

Ist alles klar. :)


melden
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

06.02.2013 um 00:38
@Dennis75

Du redest von Säuglingen nicht von Kindern. Das es Kindersoldaten gibt, fällt Dir nicht ein, das Kinder Kinder umbringen, in England gab es mal ein Fall, kommt Dir nicht in den Sinn, das Kinder, solang sie noch als Kind zu bezeichnen sind, stehlen, lügen, und andere Menschen schlecht behandeln, danach hältst Du nicht ausschau. Dir geht es um diejenigen, die noch nichts können, aber über diesen Horizont kommst Du nicht hinaus.

Ab welchem alter ist man denn kein Kind mehr für Dich?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.02.2013 um 21:15
Lieber @gramm,

bitte entschuldige meine ganz direkte Frage: Hast Du

- gelesen dass ich mit etta über die Kindestaufe rede (und weißt Du in welchem Alter diese üblicherweise vollzogen wird?)

- gelesen welche Voraussetzungen die Bibel an jemanden stellt um die Taufe zu empfangen (Kenntnis des Evangeliums, charakterliche und intellektuelle Schuldfähigkeit usw.)?

- Dich mal gefragt was die Bibel genau mit "Sünde" meint?

- gelesen dass wir hier darüber reden was in der Bibel steht?

Gruß Dennis


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

06.02.2013 um 22:09
Dennis75 schrieb:- gelesen welche Voraussetzungen die Bibel an jemanden stellt um die Taufe zu empfangen (Kenntnis des Evangeliums, charakterliche und intellektuelle Schuldfähigkeit usw.)?
An welcher Stelle tut die Bibel das?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.02.2013 um 22:49
@gramm
gramm schrieb:Dir geht es um diejenigen, die noch nichts können, aber über diesen Horizont kommst Du nicht hinaus.
Mein Horizont ist wohl nicht so weit wie der vieler anderer hier, da hast Du sicher Recht. Aber ich reder hier auch nicht über meinen Horizont, sondern über das, wie gesagt, was in der Bibel steht.

Wenn Du ernsthaft an einer biblischen Betrachtung über die Frage der Taufe interessiert bist, dann werde ich Deine Fragen gerne beantworten so gut ich kann. Falls es Dir aber darum geht die Kindestaufe zu rechtfertigen, zB weil sie zu Deinem Glaubenssystem gehört, bist Du bei mir an der falschen Adresse.

Ich habe REIN GAR NICHTS dagegen wenn irgendwer irgendwelche Kinder tauft, weil er das für richtig hält. Jedem sein eigener Glaube. Es liegt mir absolut nichts daran die Kindestaufe als Akt der Frömmigkeit zu bewerten oder abzuwerten, weil sie nicht mein Problem ist.

Unter diesem Vorbehalt also:

Ein Aspekt der in der "Kindheit" - wie ich das Wort verstehe - zum Beispiel NICHT vorkommt ist der selbstbestimmte Umgang mit der eigenen Sexualität. Dieser selbstbestimmte Umgang mit der eigenen Sexualität ist aber ein sehr wichtiger Punkt im Leben eines Christen, zumindest im Leben eines Christen der sich danach richtet was in der Bibel steht. (Und der also weiß, dass Gott den Christen für den selbstbestimmten Umgang mit der eigenen Sexualität bestimmte Gebote auferlegt.)

Wer getauft werden will muss also verstehen und entscheiden können, ob er bereit ist sich den Wünschen Gottes beim selbstbestimmten Umgang mit seiner Sexualität zu fügen. Deshalb muss das "Kind" geschlechtsreif sein.

Ein anderer Aspekt der Reife den niemand von Kindern verlangen kann ist die Charakterstärke, um mit dem mit vollem Bewusstsein der Konsequenzen eine eigene Entscheidung über Leben und Tod zu treffen. Denn biblisch gesehen bedeutet es das Ewige Leben, sich bewusst für Jesus zu entscheiden, auch wenn das in einigen heutigen Ländern ein Todesurteil oder Gefängnis und Folter bedeuten kann.

Dieser Punkt ist schon schwieriger an eine Altersgrenze zu binden - aber meinetwegen: In welchem Alter empfindest Du denn, sagen wir mal, Deine eigenen Kinder reif genug um sich ganz bewusst für ein Leben unter Verfolgung und Todesgefahr zu entscheiden? Mit 6? Mit 10?

Du könntest sagen: Der Punkt gilt nicht, in Deutschland gibt es das nicht. Schön, aber ich rede nun mal davon was in der Bibel steht, und da steht nun mal dass Christen sich dieser möglichen Konsequenz voll bewusst sein müssen.

Es gibt noch viele weitere Punkte, aber jetzt werde ich, wie gesagt, erstmal abwarten ob Deine Argumentation auf das Taufverständnis der Bibel abzielt, worüber wir gerne weiter reden können, oder ob es Dir darum geht Dein persönliches Glaubensbekenntnis für die Kindestaufe zu untermauern - wozu ich dann aber nichts weiter sagen möchte.

Gruß Dennis :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.02.2013 um 23:10
@Cricetus

Jesus sagt, man soll "die Kosten der Nachfolge überschlagen". Wer ein Haus bauen will muss doch auch zuerst sein Geld zählen ob es reicht, usw. Lukas14,25+

Dass niemand in der Bibel getauft wurde ohne zu wissen was die Taufe überhaupt ist und was sie bezwecken soll, (mit der Ausnahme der von Paulus für ungültig erklärten Taufe der Epheser in APG18,26-19,7) habe ich ja schon behauptet, Gegenbeweis bisher ausgeblieben.

Andere Beispiele für Taufen: Mat.3; APG2,14+; APG8,26-39; APG9,1-18.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.02.2013 um 23:31
@Cricetus

Paulus erklärt das ganze Prinzip - Unschuld - Sündenfall - Erkenntnis der Sünde - Erkenntnis der Verlorenheit - Erkenntnis der möglichen Errettung durch Jesus (=Evangelium) - Glaube an Jesus - Taufe - Empfängnis der Schuldvergebung - auch im Römerbrief, ungefähr von Kapitel 1-8.

Es ist deshalb (biblisch gesehen) die Gesamtaussage, dass niemand die Taufe erhält

1.) der sie nicht braucht weil er nie gesündigt hat - wobei Jesus persönlich die Taufe des Johannes nicht zur Vergebung seiner Sünden erhielt (er hatte ja nie gesündigt), sondern zur öffentlichen Beglaubigung seiner Gottessohnschaft. Diesen Punkt könnte man noch näher untersuchen.

2.) dem Gott seine Schuld nicht anrechnet weil er ihn für schuldunfähig erklärt (siehe die Rede des Paulus auf dem Areopag APG17,22-31), zum Beispiel da er aus Unwissenheit oder aus unverschuldetem Unverständnis gesündigt hat.

3.) der sie nicht haben will weil er kein Interesse daran hat, irgendeinem Gott über sein Leben und seine Taten Rechenschaft abzulegen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.02.2013 um 23:35
@Etta

Grüß Dich :)


melden
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2013 um 06:19
@Dennis75
Dennis75 schrieb:gelesen dass ich mit etta über die Kindestaufe rede (und weißt Du in welchem Alter diese üblicherweise vollzogen wird?)
Ja, ich weis es, aber Kindstaufen werden nicht nur im Kleinkindsalter vollzogen, sondern auch, wie bei mir im alter von 12-13 Jahren.
Ab wann soll denn nun das Alter erreicht sein, wann man getauft werden darf, denn mit einem alter von 12 Jahren ist man immer noch ein Kind und auch mit 16 ist man immer noch ein Kind usw.


melden
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2013 um 06:36
@Dennis75

Es gibt wahrscheinlich sogar Menschen in hohem Alter, die diese Erkenntnisreife nicht haben, will man ihnen eine Taufe dann auch ihr Leben lang verwehren, auch wenn sie eine haben wollen?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2013 um 07:06
@gramm

Ich persönlich war mit 12 oder 13 noch nicht in der Lage eine Entscheidung über einen kompletten Lebensentwurf zu treffen, und hatte auch das Evangelium noch nicht so weit verstanden. Bei Dir war es anders, und damit hat es sich.
gramm schrieb:die diese Erkenntnisreife nicht haben
Nun weiß ich nicht, welche Erkenntnis Du genau meinst - sich im vollen Bewusstsein aller Konsequenzen für Jesus zu entscheiden, zum Beispiel im Umgang mit der Sexualität, der Treue in Verfolgung und Anfeindung und so weiter?

Wenn Erwachsene diese Reife nicht haben aber behaupten sie hätten sie, würde ich ihnen das glauben - immerhin wäre es ihrer Lebenserfahrung angemessen. Ob ein Mensch es mit der Taufe ernst meint weiß sowieso nur Gott. Manche meinen es zuerst ernst, dann erkennen sie aber dass sie sich zuviel aufgeladen haben und erleiden im Glauben Schiffbruch - oder sie verlegen sich darauf in Zukunft nur noch das aus der Bibel zu glauben was ihnen Vorteile verspricht und ignorieren den Rest.

Ich kann mir zB vorstellen, dass es für Dich schwer war mit 13 getauft zu werden und Dich mit 15 zum ersten Mal verliebt zu haben. Alle anderen aus Deiner Klasse hatten auch schon Sex (oder haben es zumindest behauptet), nur Du durftest nicht. Und musstest das auch noch vor der ganzen Klasse als gottgewollt erklären. Manch einer wäre da gescheitert, denke ich.


melden
Anzeige
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2013 um 08:13
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Ich persönlich war mit 12 oder 13 noch nicht in der Lage eine Entscheidung über einen kompletten Lebensentwurf zu treffen,
Du sollst auch keine Entscheidung über einen kompletten Lebensentwurf treffen, das soll Jesus für Dich übernehmen, in seine Hände gibst Du dein Leben.
Dennis75 schrieb:und hatte auch das Evangelium noch nicht so weit verstanden.
Hast Du es denn jetzt verstanden, oder glaubst Du es nur und machst Dir nicht vielleicht etwas vor?
Dennis75 schrieb:Ich kann mir zB vorstellen, dass es für Dich schwer war mit 13 getauft zu werden und Dich mit 15 zum ersten Mal verliebt zu haben. Alle anderen aus Deiner Klasse hatten auch schon Sex (oder haben es zumindest behauptet), nur Du durftest nicht.
Ich verstehe den Satz nicht.
Sexualitätsreduzierenden Glaube, kann ich nicht ernst nehmen, tut mir leid.


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden