weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 03:48
@Optimist
schau dir mal "Journey to Midway" an...
jedem sollte das bewusst sein, dass das kein traum ist. dass man das nicht so einfach wegzappen kann...

und damit das nicht vollkommen OT ist
Wer dem Geringsten Gewalt tut, lästert dessen Schöpfer;
aber wer sich des Armen erbarmt, der ehrt Gott

(Sprüche 14, 31)


melden
Anzeige
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 03:49
@leserin
Wie bereits genannt sehe ich das kanonische NT und die kanonischen Evangelien skeptisch, auch wenn ich dort hier und da viel für mich gewinnen kann. Aber ich glaube, dass es nicht zuletzt geschrieben wurde, um wiederum selbst über andere zu herrschen. Wie bereits genannt greife ich gerade auch auf gnostische Materialien zurück und stehe dieser Strömung doch zumindest nahe.

Aber ich will mich trotzdem mal versuchen:
leserin schrieb:Und er antwortete und sprach: Es steht geschrieben: "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeglichen Wort, das durch den Mund Gottes geht."
Es verunreinigt nicht, was in den Mund hinein geht, sondern was aus dem Mund hinausgeht. So steht es im Thomas-Evangelium und ich greife unter anderem bei meiner Interpretation auf dieses zurück. Hier steht Brot meines Erachtens jedoch für den irdischen und materiellen Genuss und das Brechen der eigen gewollten Vorgabe, indem man sich dem irdischen Verlangen, hier dem Hunger, hingibt. In Indien fassten etwa auch viele Brahmanen, um dem Brahman näher zu kommen. Mit der Zeit stellen sich regelrechte Halluzinationen ein und das Ego tritt in noch stärkerer Kraft als eh und je in Erscheinung. Jesus überwand dieses Verlangen und gab nicht nach dem Drang.

Das, das durch den Mund Gottes geht, ist das, was durch den wahren eigenen Willen geht.
leserin schrieb:Da sprach Jesus zu ihm: Wiederum steht auch geschrieben: "Du sollst Gott, deinen HERRN, nicht versuchen."
Es kommt der Größenwahn zutage. Du willst dich mit dem Göttlichen vereinen. Es kommt das Ego und spricht zu dir: Dann zeige doch, wie göttlich du bist! Bist du ein Gott, dann fliege und mache die unmöglichsten Dinge, springe vom Abgrund. Das Ego spricht: Du strebst nach Unsterblichkeit? Dann beweise deine Unsterblichkeit! Doch unwissend, dass die Unsterblichkeit innerlich und mystisch gemeint ist. Jesus überwand diesen Größenwahn und das falsch in das Göttliche gekleidete.

Gott, dein Herr, ist hier der eigene göttliche Wille, den man ahnt und auszuüben sucht, aber der noch nicht so recht verwirklicht wurde.
leserin schrieb:Wiederum führte ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit 9 und sprach zu ihm: Das alles will ich dir geben, so du niederfällst und mich anbetest. (Matthäus 16.26) 10 Da sprach Jesus zu ihm: Hebe dich weg von mir Satan! denn es steht geschrieben: "Du sollst anbeten Gott, deinen HERRN, und ihm allein dienen." 11 Da verließ ihn der Teufel; und siehe, da traten die Engel zu ihm und dienten ihm.
Der Gott des AT ist genau ein solcher, der seinen Dienern verspricht, dass sie durch ihn über alle Nationen herrschen werden können und von ihnen leben werden. Alle sollten sich verneigen vor ihnen. Dazu aber müsste man sich vor dem Gott Jhwh verneigen und ihm dienen. So steht es im AT ungefähr. Siehst du hier denn, dass auch der Teufel EIN Teufel ist?

Doch Jesus tat anders. Er will nicht über irdische Reiche herrschen und alle diese haben. Sein Reich ist nicht von dieser Welt. Es ist himmlisch. Doch um dieses Reich zu manifestieren muss man seinen eigenen Geist zähmen und Herr über die Gewalten werden. Wenn wir nicht Herr über sie sind, werden sie für uns zu Dämonen; wenn wir Herr über sie sind, werden sie zu Engeln.

Solange man seinen eigenen Willen nicht gefunden hat, solange wird man irgendwie dienen müssen und sei es dem eigen gesetzen Ideal. Manche indische Gurus etwa sprechen davon, das Ich-Bin anzubeten und als Gott zu verehren, solange man es noch nicht erkannt hat. Denn für viele scheint es ferne. Für viele scheinen gar Götter im Außen. Doch es gilt zu erkennen, dass alle Götter in uns sind. Jesus, wie hier beschrieben, heiligte und betete zu seinen Gott, der seine eigene Projektion war und sein eigenes Ziel. Doch schließlich wurde er zu genau diesem Gott. Doch er war es immer schon. Das sind die Selbstgespräche eines Jesus und die scheinbaren Widersprüche der Dreifaltigkeit, will ich gerade meinen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 03:56
@matraze106
matraze106 schrieb:aber wer sich des Armen erbarmt, der ehrt Gott
ich kann mich der Armen erbarmen, ohne dieses Elend ständig vor Augen geführt zu bekommen.
Verstehst Du was ich meine?

Ich muss mir im Fernsehen auch nicht immer reinziehen, wie Tiere bei Massentierhaltung gequält werden, ich WEIß leider, DASS es so ist.
Schlimm ist, dass ich daran nichts ändern kann. Dass Vögel mit Öl überzogen werden daran kann ich leider auch nichts ändern.

Glaubst Du wirklich Du erreichst mit Deinem Avatar etwas, indem Du die Menschen zwingst, dies anzuschauen?
Bei Leuten wie mir "rennst Du offene Türen ein".
Die Verantwortlichen an diesem Elend jedoch, welche wirklich was ändern könnten, die erreichst Du damit nicht, weil sie kein Mitleid mit der armen Kreatur haben. Verstehst Du?

Und verstehst Du auch mich kleines bisschen, dass mir so ein Avatar richtig weh tut und schon fast eine Zumutung für mich ist?

Sorry für OT.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 04:08
@libertarian
Kann es sein, dass dieses Posting von mir untergegangen ist?
Beitrag von Optimist, Seite 224

Ich möchte Dich nicht zu einem Feedback drängen, akzeptiere natürlich wenn Du nicht antworten möchtest, ich frage nur sicherheitshalber (weil es auf der anderen Seite steht...)


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 04:25
Optimist schrieb:Aber nehmen wir mal an, es wäre alles so wie Du es schreibst, dann würde ich fragen:
Wie erklärst Du Dir, dass Jesus nicht eindeutig darauf hinweist, dass Jahwe nicht sein Vater ist, dass er (wie Ihr meint) sogar Satan selbst ist?
Jhwh ist nur ein Name. Es mag sich gerade komisch anhören, aber intuitiv, mystisch und abstrahiert von allem Anderen aus dem AT, würde ich Jhwh als das Ich-Bin bezeichnen. Es bedeutet eigentlich schlicht in etwa Dasein. Und dieses kann für uns Erlösung wie Knechtschaft bedeuten. Jesus wie in den kanonischen Evangelien beschrieben ist für mich ein Pragmatiker. (So zeigte er etwa in einem Tempel beim Lesen der Bibel auf eine Stelle, die in ungefähr bedeutet: Er kommt, um die Entrechteten zu erheben). Aber er kritisierte auch alles, was er für schlecht befand. (Denn er war ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit).
Optimist schrieb:Wie ist es dann zu erklären, dass Satan (als Jahwe) Adam und Eva was verbietet und dann als Schlange daherkommt um ihnen zu sagen: es sei alles Quatsch (was er zuvor noch gesagt hatte)
Unter welchem Gesichtspunkt betrachtest du das gerade? Nach gnostischer Auffassung war es Jesus selbst, der als Schlange den Apfel der Erkenntnis anbot. Jhwh wollte dies gerade verhindern. Es wäre Ausbruch aus dem von ihm gesetzten (Kommt von gesetzlich) Rahmen gewesen.
Optimist schrieb:... ja wenn nicht offensichtlich wäre wohin diese "Befreiung aus der Fremdbestimmung" aus dieser Welt gemacht hat.
Für mich bedeutet der Gott des AT gerade auch Ausbeutung der Natur und der Anderen. Hast du denn nicht die Passagen gelesen, wo andere beraubt wurden, und die, wo es heißt, man solle sich die Natur untertan machen? Diese Idee, den Menschen vollkommen aus der Natur zu entreißen, so meine ich, ist auch gerade hier zu finden. Der Monotheismus steht auch in gewisser Hinsicht als Gegensatz zum Monismus, wonach alle Natur ebenso heilig ist. Er sieht in der Natur keine Seele mehr und verteufelt jede Form der Anbetung dieser. Es heißt dort doch gerade, dass der Mensch sich alle Tiere und alle Natur untertan machen solle.

Ich will nicht alles aus dem AT schlecht reden. Es gibt dort meiner Meinung nach Schlechtes wie Gutes. So will ich auch nicht schlecht reden, dass der Mensch sich über die Natur erhebt. Doch der alttesamentliche Monotheismus ist einseitig und verdammt den Ausgleich in diesem Fall. Denn genau dieser ist von Nöten. Heißt: Lassen wir uns auch nicht von den Gesetzen von Mutter Natur knechten und lassen ihr Vorrang über den Menschen; aber übersprapazieren wir sie auch nicht, respektieren sie und schonen sie. Denn sie ist ebenso göttlich wie der Mensch selbst. Das andere Extrem ist eine Art fundamentalistische Naturreligion, die alles Natürliche vergöttlicht und alles Menschliche oder "Künstliche" verteufelt. Wie immer ist der Mittelweg gefragt. Der Monotheismus aber ist eine Rebellion gegen die Naturreligion und das andere Extrem.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 04:37
@Optimist
Sieh die Kirchen an, wie sie unter dem Einfluss von vom "Lichtbringer alias Luzifer" und Satan Wasser predigen und Wein saufen. Oder sieh dir diese ganze verlogende Politik, Machtstreben aller Machthaber an (theistische aber auch atheistische), die Anbetung des Geldes und allem Materiellen ("goldenes Kalb"). Weiter geht es mit der schleichenden Vergiftung von Natur bzw. Umwelt usw.
Ist diese Welt, diese Gesellschaftssysteme optimal und so richtig toll?
Natürlich gibt es auch viel Schönes. Aber das muss man immer mehr suchen.
Was du beschreibst ist YHVH! (Ego)
Nicht Lucifer.

Sieh mal in die Kirchen!

Das Ego von Yhvh
hängt noch immer am Kreuz, nämlich das, was der Mensch(ensohn) zurückgelassen hat.

Er hat seinen Körper (die Materie) hängen gelassen, wie die Schlange (der Weisheit) ihr Haut zurücklässt, nachdem sie sich gehäutet hat, und neu geboren ist.
Aufersteht im Bewusstsein des Unsterblichen Geistes.

jof.herm.first.360

nk sp brazen4

Bronze-Serpent-300x263.jpeg


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 09:09
Ich muss schon sagen, dass ich erstaunt bin, dass viele an den „Satan“ als ausserhalb des Menschen verstehen.
Wenn man Gott (oder die Bezugsgröße ) als Einheit anerkennt, so gibt es in Gott weder gut noch böse. Gott vereinigt alle Möglichkeiten in sich, er ist absolut frei und entscheidet sich nur für das Gute. Gott ist Liebe. Liebe will teilen. Dazu erschuf er Wesen (im Rahmen der Evolution) und gab auch ihnen die Freiheit zu entscheiden. Ohne die Pole positiv und negativ, also gut oder böse, wäre eine Entscheidungsfreiheit gar nicht möglich gewesen.

Nun hat es sich im Laufe der Geschichte ereignet, dass Entscheidungen gegen Gott, gegen die Liebe und für das Negative (Böse) getroffen wurden. Und so ist das Böse in die Welt gekommen und die Menschen haben sich immer mehr von Gott getrennt. Ich denke nicht, dass es einen personifizierten „Satan“ gibt, aber man kommt nicht umhin zu erkennen, dass das Böse in der Welt ist.

Die Bibel ist eine Entwicklungsggeschichte der Menschheit, das Gottesbild des Volkes Israel im AT bezog sich damals nur auf ihr eigenes Volk. Man muß bedenken, dass Israel/Judäa das erste Volk war, das an einen einzigen Gott glaubte, im Gegensatz zum Vielgottglauben.

Man kann die Bibel nicht wörtlich nehmen …. eine Interpretierung muß auf historische und kulturelle Ereignisse eingehen - und nicht zuletzt auf das subjektive Empfinden des Einzeln.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 09:48
libertarian schrieb:Nach gnostischer Auffassung war es Jesus selbst, der als Schlange den Apfel der Erkenntnis anbot. Jhwh wollte dies gerade verhindern. Es wäre Ausbruch aus dem von ihm gesetzten (Kommt von gesetzlich) Rahmen gewesen.
Amen.
Wahrlich. :)

Christos/Lucifer ist die (Schlange der) Weisheit. der die Illusion von "ichbinderichbin" als selbsterschaffenes Ego erkennen lässt und (er)löst.
libertarian schrieb:Es heißt dort doch gerade, dass der Mensch sich alle Tiere und alle Natur untertan machen solle.



Nach meiner Sichtweise sind damit die "Tiere und alle Natur" im Menschen selbst gemeint.

Die Tiere im Menschen sind seine animalischen Triebe, die er lernt zu beherrschen und seinem Willen untertan zu machen. @libertarian :)


melden
eisenhans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 09:59
Hallo @all

Man kann natürlich über jede Sache eine Grundsatzdiskussion führen - Zum Beispiel:
"Kann dem Menschen überhaupt noch ein schönes Licht aufgehen,
wenn die Glühbirnen vor seinen Augen - europaweit - ausgeknipst werden?"

oder

"Leben wir überhaupt in einer Demokratie?"

oder

"Worin besteht eigentlich der Sinn von Prinzipien?", "Was wird durch das Recht bewahrt?",
"Wozu sind eigentlich Gesetze da?", "Wodurch offenbart sich das Gute?", ...
und dabei alles zu Rate ziehen, was man gelesen und gehört hat,
die eigenen Denkschlüsse, und so weiter - das ist legitim und macht Sinn.

Man findet also ein Thema, einen Aspekt,
den man gemeinsam - idealerweise im Dialog - aufschlüsselt und erörtert.

Leider habe ich bislang immer wieder festgestellt,
dass insbesondere solche Glaubensgemeinschaften,
die vorgeben, ihr Leben ausschließlich nach der Bibel auszurichten,
keine guten Gesprächspartner sind, um bestimmte Themen anhand der Bibel zu besprechen.

Das liegt eigentlich nie daran, dass sie sich in der Bibel nicht auskennen.
Im Gegenteil, im Gegensatz zu Katholiken (nichts gegen Katholiken) ;) ,
kennen sie sich zumeist sehr gut aus.

Jetzt könntet ihr mich fragen, ja, woran liegt es denn/dann?

.... :-)

Und hier begänne ein guter Weg. Das wahre Verständnis beginnt mit Fragen!

Sehr viele Menschen sind leicht zu verführen,
weil sie eher dazu neigen, sich selbst die Taschen vollzulügen,
anstatt sich "wahrlich" Rechenschaft abzulegen.

Es gibt Bereiche, da ist es gut und sinnvoll, wenn man "alle 5 auch mal gerade sein läßt".
Es zeichnet den Menschen sogar aus und macht ihn liebenswert, meiner Meinung nach.

Es gibt aber auch Bereiche (Themen), da ist es notwendig, sehr genau und präzise vorzugehen,
um sich nicht zu verirren. Im Sumpfgebiet, zum Beispiel, da macht es großen Sinn eben NICHT "alle 5 auch mal gerade sein zu lassen", sondern sich sehr genau an die Wegmarken zu halten.

Das gilt auch für dieses Forum und diesen thread.

Heute scheint die Sonne. Sie scheint mir gerade aufs Gesicht, während ich euch diese Zeilen schreibe. Ich möchte darum einen Spaziergang machen und verbleibe darum vorerst mit meinem Wort zum Sonntag:

Folgt nicht der äußerlichen Demonstration, sondern dem Inhalt.

Ihr macht noch den Fehler und glaubt nicht der Wahrheit, sondern den Machthabern.
Jener kann vorgeben, was er will ...

Es kann eine sehr große Hilfe sein, wenn ihr bestimmte Bezugsgrößen (Namen) in der Bibel
durch neue (auch abstrakte) Begriffe ersetzt. Ihr lasst euch noch vom Schein der Worte blenden und schaut nicht hinter das Wort.

Das kann man auch hier im Forum beboachten:

Nicht wo Liebe draufsteht (Bild: Mit einem Herzen aus Gold), ist auch selbige drin.
Ihr lasst euch noch von den Aufschriften und Bildern blenden, und seit sogar damit einverstanden wenn diese Liebe - mit ihrem Herz aus Gold ;-) - ein paar Heilerinnen zu Ostern abfackelt,
gerne auch an Daumschrauben dreht, etc. ...

Die Fremdbestimmten Anhänger ziehen sich dann auch so ein T-Shirt über, und finden das gut:
Es steht ja "Liebe drauf und ein Herz aus Gold gibt es auch noch dazu" ... omg :-)

Was Liebe eigentlich bedeutet, darüber muß man sich dann natürlich keine Rechenschaft mehr ablegen, denn es fragt am Ende keiner mehr dananch!

Man kann teilweise darüber lachen, aber es ist eigentlich zum Weinen und eine todernste Angelegenheit.

Glaube ihr nicht auch, dass die höchsten Prinzipien, wenn sie schon nicht von Menschen bewahrt werden können, dann aber doch sicherlich, von einer liebenden Allgewalt, sofern sie wirklich aus der Liebe spricht? Hallo? Hallo?

Die "wahre" liebende Quelle aber, diese wird ganz bestimmte Dinge, nie, auf keinen Fall tun oder veranlassen! (lest diesen Satz ruhig so öft ihr könnt)

Über wen/was reden wir hier eigentlich?

Ich bringe euch nochmal meine 10 Punkteliste (weil heute Sonntag ist)
und schließe darunter mit einem link - ein älterer Beitrag von mir.
Ihr solltet euch alles in Ruhe durchlesen, denn die Schlußfolgerungen geben zu denken.
Es ist wichtig sie "wahrlich" zu durchdenken. Das Übel beginnt oft im Kleinen.
(...)
Jetzt gilt es, diese Annahme konsequent zu durchdenken.
Ich nenne (du weißt schon wen) mal den "Machthaber".

Wir wissen alle, die höchsten Prinzipien, wie "Wahrheit, "Liebe", "Glaube", ...
können sich nur in Freiheit "wahrhaft" entfalten!

Die Punkte 1-7 gelten auf jeden Fall

-

Was will der Machthaber eigentlich?

1) Macht (ausüben)

Wozu will er Macht ausüben?

2) Um seine Interessen (Zwecke) durchzusetzen

Was will er vor allem NICHT?

3) Der Quelle dienen und ihrer Ordnung folgen

Welche Mittel wird er einsetzen?

4) Alle Mittel, die ihm zur Verfügung stehen

Wird er also seine Ziele und Absichten ehrlich und wahrhhaftig anzeigen?

5) Nein, er wird täuschen, lügen, tricksen, intrigieren, manipulieren, ... töten

Was will er erreichen?

6) Die unangefochtene (Macht-) Herrschaft

Welche Ebenen/Medien beherrscht er auf jeden Fall?

7) Er wirkt auf jeden Fall durch Geisteskraft (um nur eine sehr bedeutsame Ebene anzuführen)

Wie konnte er also auf die Menschheit einwirken?

8) Durch Einflüsterungen, Gedanken, Worte ...

Woher hat der Mensch den Buchstaben?

9) Vom Baum der Erkenntnis

Wer hat ihn dazu angestiftet?

10) Der Machthaber

-- > Wie/Wodurch kam Abraham damals auf die Idee, seine Heimat zu verlassen?
-- > Was steht wortwörtlich in der Bibel aufgeschrieben?
Man kann die Fragen jetzt fortsetzen.
Wie ihr sehen könnt, habe ich euch bereits eine weitere Frage aufgeführt (siehe oben).
Es gibt noch sehr viel mehr Fragen. Bleiben wir erstmal bei der letzten Frage und suchen nach konkreten Hinweisen: (dies kann nur einen Anfang darstellen)

Diskussion: Hinter dem Schleier (Beitrag von eisenhans)

Ich wünsche euch noch einen erbaulichen Sonntag,
Flam

ps: @agathon2, @leserin, @libertarian, @so-ist-es, @meedi, @matraze106 ...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 10:00
libertarian schrieb:Für viele scheinen gar Götter im Außen. Doch es gilt zu erkennen, dass alle Götter in uns sind. Jesus, wie hier beschrieben, heiligte und betete zu seinen Gott, der seine eigene Projektion war und sein eigenes Ziel. Doch schließlich wurde er zu genau diesem Gott. Doch er war es immer schon. Das sind die Selbstgespräche eines Jesus und die scheinbaren Widersprüche der Dreifaltigkeit, will ich gerade meinen.
So denk ich auch. :)
Als Jesus Satan in der Wüste traf, in der Wüste seiner eigenen Seele, da bot ihm sein eigener innerer Satan die Möglichkeit.
Das ist der Preis des freien bewussten Willens, die Möglichkeit geboten zu bekommen.
Satan in uns zwingt nicht etwas zu TUN, was man NICHT WILL!! Er bietet an. Es liegt im Willen des Menschen, weise zu wählen, was zu ver-Antworten ist und was nicht. ;)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 10:15
@AnGSt
@snafu
@eisenhans
@agathon2
@libertarian
@Optimist
@matraze106
@leserin


Guets Mörgeli, allseits :lv:

So viele Fragen - so viele (Un-)Antworten ... so viele Mutmaßungen - so viele Ahnungen und so viel Wahres!

Wie wäre es, wenn sich jeder von uns mal KEIN BILD von Gott oder Satan MACHT, sondern sich lediglich in die SITUATION/Persönlichkeit eines solchen hineinversetzt?

Es könnte durchaus "klappe(r)n" :)

Eine Wesenheit kann nicht in einem (eindimensionalen/ein-fältigen) Bild beschrieben werden.
Eine Wesenheit ist sehr viel MEHR als nur ein Bild. Wesenheiten sind multi-dimensional.

Würde ich nun Snafu oder Optimist als Wesenheit in einem Bild mir vorstellen (müssen), dann könnte daraus nur eine ein-fältige Momentaufnahme entstehen.

Was ist, wenn wir uns weniger mit (zusammenfaltbaren) Bildern und Geschichten beschäftigen würden, als mit den einzelnen (entfaltbaren) Wesenheiten SELBST?

Es könnte sein, daß wir alle eine solche Voraussetzung (Potential) haben. Es könnte sein, daß wir uns tat-sächlich in eine "Person" hineinversetzen könnten.

Was wollte Satan? Was wollte Jesus? Was wollte Prometheus? Was wollte GOTT? Was will Snafu oder Optimist?
Was will ICH, wennn ich ..... wäre ... ?!

Wenn wir gott-gleich sein könnten, dann könnten wir auch wie Gott denken (und fühlen) können. Ein 1^Bild(ung) bringt uns da gar nix ... außer eine Momentaufnahme, die im nächsten Moment bereits überholt ist.

Also was denkt ihr?
Kann man sich in (die Wesenheit) Gottes oder auch Satans "ein-fühlen"?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 10:16
Guten Morgen @all

@eisenhans:
Kann dem Menschen überhaupt noch ein schönes Licht aufgehen,
wenn die Glühbirnen vor seinen Augen - europaweit - ausgeknipst werden?"
...Leben wir überhaupt in einer Demokratie?"
Sehr gute Fragen :D
eisenhans schrieb:Wozu sind eigentlich Gesetze da?
Jede Gesellschaft braucht Regeln, sonst wäre Anarchie.
Kinder vor allem brauchen auch Regeln, sonst "tanzen sie einem auf dem Kopf rum"
eisenhans schrieb:Leider habe ich bislang immer wieder festgestellt,
dass insbesondere solche Glaubensgemeinschaften,
die vorgeben, ihr Leben ausschließlich nach der Bibel auszurichten,
keine guten Gesprächspartner sind, um bestimmte Themen anhand der Bibel zu besprechen.
Wenn Du meinst. Bin aber, wie Du gerade gesehen hast, zumindest bereit, über Gesetze AUßERHALB der Bibel zu reden ;)
eisenhans schrieb:Und hier begänne ein guter Weg. Das wahre Verständnis beginnt mit Fragen!
Und so frage ich jetzt: Braucht eine Gesellschaft und Kinder Regeln?
Braucht der Mensch an sich Regeln und Gesetze? (da bin ich nun wieder bei der Bibel ;) )
eisenhans schrieb:Ihr macht noch den Fehler und glaubt nicht der Wahrheit, sondern den Machthabern.
Jener kann vorgeben, was er will ...
Hier stimme ich Dir wieder zu. Aber ich habe Jesus und seinen Vater als meine Machthaber anerkannt. Da haben menschliche Machthaber keinen Platz mehr bei mir ;)
eisenhans schrieb:Die "wahre" liebende Quelle aber, diese wird ganz bestimmte Dinge, nie, auf keinen Fall tun oder veranlassen! (lest diesen Satz ruhig so öft ihr könnt)
Ich weiß was Du meinst. Da sage ich jedoch:
Doch, die liebende Quelle WIRD Gesetze erlassen und auch auf deren Einhaltung pochen, WEIL sie liebt, weil sie z.B. keine Anarchie möchte...
... genauso wie liebende Eltern ihren Kindern Regeln aufstellen und auf Einhaltung pochen, notfalls auch mal Hausarrest erteilen...
(ja gut, ermorden werden sie die Kinder bei Ungehorsamkeit nicht, ich weiß ;) ... aber wie ich das sehe oder man sehen kann, kam in einem anderen Faden zum Ausdruck )


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 10:24
@2Elai
2Elai schrieb:Wenn wir gott-gleich sein könnten, dann könnten wir auch wie Gott denken (und fühlen) können. Ein 1^Bild(ung) bringt uns da gar nix ... außer eine Momentaufnahme, die im nächsten Moment bereits überholt ist.

Also was denkt ihr?
Kann man sich in (die Wesenheit) Gottes oder auch Satans "ein-fühlen"?
Gute Gedanken von Dir :)

Antwort: ich weiß es nicht (ich habe es in meinem vorherigen Beitrag zumindest versucht)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 10:25
@Optimist
Optimist schrieb:Ich weiß was Du meinst. Da sage ich jedoch: doch die liebende Quelle wird Gesetze erlassen und auch auf deren Einhaltung pochen, WEIL sie liebt, weil sie z.B. keine Anarchie möchte...
Guten Morgen, Optimist! :)

gute Annahme ... deinerseits! Hat mit Sicherheit seine Berechtigung.

Die Pyramide, von der Snafu stets spricht, ist ein "Obrigkeits-System" mit einer starren Ordnung. Unten sind die "Bauern" oben auf der Spitze "thront" der König. Eine starre Hierarchie, die innerhalb der Pyramide eine gewaltige Kraft (und Bewegeung) hervorbringt. Hitler und das Nazi-System waren genau auf diesem System aufgebaut ... der Dollar hat es sogar als "Sinn-Bild".

Die Pyramiden-Gesellschaft ist so alt wie die Pyramiden selbst.

Nun "funktioniert" diese Gesellschaft aber auch nur, wenn oben einer steht, der die unteren unter sich "hält".

Jeder möchte nach oben .... keiner möchte nach unten "rutschen". Welche tatsächlichen Wirkungen und Mächte wirken somit innerhalb dieser Pyramide?


Eine andere Konstellation wäre ein Kreis mit einem Mittelpunkt. Wie z. B. das astronomische Zeichen der Sonne. In der Mitte ein Punkt - außenrum ein Kreis.

Der Kreis/die Kugel ist eines der stärksten, beweglichsten und sichersten "Gebilde", die wir kennen.
Alles dreht sich um den Kreis, bzw. alles dreht sich im Kreis oder darüber hinaus - dann wären wir bei der Spirale.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 10:26
@Optimist
Optimist schrieb:Gute Gedanken von Dir :)

Antwort: ich weiß es nicht.
GegenAnt-Wort:
Doch, du könntest! :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 10:31
@2Elai
2Elai schrieb:Die Pyramide, von der Snafu stets spricht, ist ein "Obrigkeits-System" mit einer starren Ordnung. Unten sind die "Bauern" oben auf der Spitze "thront" der König. Eine starre Hierarchie, die innerhalb der Pyramide eine gewaltige Kraft (und Bewegeung) hervorbringt. Hitler und das Nazi-System waren genau auf diesem System aufgebaut ... der Dollar hat es sogar als "Sinn-Bild".
Richtig.
2Elai schrieb:Jeder möchte nach oben .... keiner möchte nach unten "rutschen". ...
Finde ich falsch gedacht. Die meisten Menschen glaube ich (einschließlich ich), möchten nicht nach oben. Denke eher, die Menschheit im Allgemeinen ist wie ein Rudel Hunde oder eine Herde Schafe und agiert auch oft so.
Es muss immer einen "Anführer" geben, sonst funktioniert das Rudel nicht.
Stell Dir mal vor, bei einem Rudel Hunde wollte JEDER den Ton angeben, die hätten doch nur Stress.
2Elai schrieb:Eine andere Konstellation wäre ein Kreis mit einem Mittelpunkt. Wie z. B. das astronomische Zeichen der Sonne. In der Mitte ein Punkt - außenrum ein Kreis.
Finde ich gut diese Vorstellung.
Vielleicht ist das mit Gott ja auch SO zu sehen?

Und wenn man sich das wieder mit dem Rudel versinnbildlicht: das Alphatier ist der Mittelpunkt...
-> ist aber im Grunde auch nur eine Hierachie...
Ich glaube um DIESE kommen wir nicht herum ;)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 10:31
@Optimist
Optimist schrieb:Jede Gesellschaft braucht Regeln, sonst wäre Anarchie.
Kinder vor allem brauchen auch Regeln, sonst "tanzen sie einem auf dem Kopf rum"
Wir sind (die) Kinder.

Kinder sind wie "Äffle" ... sie äffen alles nach, was sie aus der Umgebung, ihrem persönlichen Umfeld wahrnehmen. Erinnerst du dich, wie es war als Kind?

Kinder nehmen nicht die Worte wahr - Kinder nehmen die Situationen wahr. Ein Kind ist durchaus in der Lage mitzufühlen, wenn Mama und Papa glücklich sind (oder wenn sie sich streiten).
Das kann ein Kind auch ohne die Worte zu verstehen, die sich Mama und Papa sagen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 10:33
@2Elai
Antwort: ich weiß es nicht.

-->
GegenAnt-Wort:
Doch, du könntest! :)
Ich hatte in diesem Posting nachträglich noch einen Zusatz gemacht ;)

@2Elai
2Elai schrieb:Wir sind (die) Kinder.
Genau, so sehe ich das auch ;)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 10:37
@Optimist
Finde ich falsch gedacht. Die meisten Menschen glaube ich (einschließlich ich), möchten nicht nach oben. Denke ehe, die Menschheit im Allgemeinen ist wie ein Rudel Hunde oder eine Herde Schafe und agiert auch oft so.
Es muss immer einen "Anführer" geben, sonst funktioniert das Rudel nicht.
Stell Dir mal vor, bei einem Rudel Hunde wollte JEDER den Ton angeben, die hätten doch nur Stress.
Ja, nicht jeder möchte an der Spitze sein. Denn die Spitze ist oft einsam.

Und im Mittelpunkt des Kreises dreht es sich langsamer als außen. .... Also alles hat sein Potential.

Ein Anführer ist in dem Moment genau das Gegenteil, was wir unter Anführer kennen;

Nehmen wir z. B. eine Husky-Schlitten-Gruppe.

Der 1. Husky muß nicht zwingend der Stärkste/Wildeste sein ... er muß sein Rudel führen können. D. h. er muß die Kräfte einzuschätzen wissen, was sein Rudel in der Lage ist zu bewältigen (Strecke und Geschwindigkeit), sonst ist der Schlittenführer verloren, und das ganze Rudel mit ihm.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

07.04.2013 um 10:38
@eisenhans
"und glaubt nicht der Wahrheit,"
Sag uns, flam, was ist Wahrheit? Kannst du das in Worten ausdrücken?


melden
207 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden