weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 17:29
@2Elai
2Elai schrieb:ein Ava geschenkt bekommen und will wissen, ob es sich zeigt ..
Bisher zeigt sich nur die" heilige Maria mit dem Jesus Kind" bei @so-ist-es und Joseph sollte wahrscheinlich bei dir ankommen, aber er bleibt wie immer außen vor. Passt doch.:)


melden
Anzeige
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 17:32
@Kayla
Kayla schrieb:Joseph sollte wahrscheinlich bei dir ankommen, aber er bleibt wie immer außen vor.
Nein , es sollte was anderes bei ihr ankommen
:D


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 18:59
@AnGSt
@so-ist-es
@Kayla
@Optimist
@snafu
@agathon2
@eisenhans


Holdriooooooo clapping

Ich hab´ ein eigenes Ava :)))))) ... habe ich geschenkt bekommen von so-ist-es :))))
DAAAANKE :)


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:02
@2Elai

freut mich ^.^


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:08
@AnGSt

Witzig, danke :) ... ich freu´mich auch ... so wie ein Kind sich freut, wenn was ganz Einmaliges sich erfüllt hat ... kaum zu glauben, wie viel Freude man haben kann, ... weil so-ist-es sich ganz persönlich eingesetzt hat und mir ein Ava geMACHT hat, nur um MIR, meiner Wenigkeit :) ... ein Ava zu schenken. Ist das denn zu fassen ... :lv:?!

Und die kleinen Lach-Männchen, die habe ich von sunna geschenkt bekommen. Ich hoffe, sie freuen euch genauso wie sie mich erfreu´n ...


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:10
@2Elai

Wäre es noch was besonderes, wenn es fassbar wäre? Ich meine, genauso wie Gott! :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:11
@2Elai
2Elai schrieb:habe ich geschenkt bekommen von so-ist-es
Schön, so-ist-es wohl. :)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:27
@Kayla
@AnGSt

... bin mir noch ganz "fremd", hihi
AnGSt schrieb:Wäre es noch was besonderes, wenn es fassbar wäre? Ich meine, genauso wie Gott! :D
Oh, du merkurischer AGS - sehr pfiffig ... du drehst die ganze Geschichte auf einmal einfach um. Alles was anfaßbar/faßbar ist, wäre nichts Besonderes mehr, jedoch das, was nicht (an)faßbar ist, das weckt unser besonderes Interesse. Wie wahr, wie wahr!
Ob´s jetzt los geht?

Denn wenn das wahr werden würde, was wir nicht fassen konnten (z. B. Gott und daß wir göttliche Geschöpfe sind), dann würde im Universum die Post abgehen und die Bibel kommt in´s Museum :)


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:33
:D wie ich schon sagte, wenn alles erkläbar ist, hört die Welt auf zu existieren. :)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:35
@AnGSt
Welch weise Worte!
So habe ich das noch gar nie betrachtet ... immer wollte ich Antworten und GRABBSCHEN :)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:36
@AnGSt

Hat Mama zu dir auch immer beim Einkaufen gesagt: "Finger weg!" ?
Vlt. kommt daher meine Grabsch-Manie. Ich will alles anfassen, sehen, begutachten, wissen, verstehen ... kontrolliiiiieren ...


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:37
@2Elai

Du kannst grabschen so viel Du willst. :D Solange die Welt existiert, versteht sich, ...
.. nö das war bei mir nicht so ausgerägt. ^^


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:37
@2Elai
2Elai schrieb:Wer die 1. Lüge zugelassen hat, der hat dem (Selbst)Betrug seine Türe geöffnet
Die erste Lüge geschah als man den Ur-Göttern die Schicksalstafeln stahl und sie für die eigenen ausgab. Als ein Sohn des Höchsten sich als erster ausgab, obwohl er einer von 70 ist.

Sind die Schicksalstafeln nicht im Besitz Enlils, ist die göttliche Weltordnung gestört: Die Rituale finden nicht mehr ordnungsgemäß statt, die Strahlenhelle erlischt und Enlil verstummt. Die Schicksalstafeln sind mit dem Siegel des Schicksals (na4kišib nam meš) gesiegelt.

Nach dem Mythos Ninurta und Enki ließ Anzu die Schicksalstafeln in den Ozean fallen, wo sie sich Enki aneignete. Ninurta versucht erfolglos, sie zurückzuholen und muss schließlich Enki als deren rechtmäßigen Besitzer anerkennen.

Wikipedia: Schicksalstafeln

Somit ist Enki der Herr der Welt und El-Olam, JHWH.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:41
@Kayla

Weißt du, Kayla, ich habe von diesen Geschichten und Begebenheiten keine Ahnung. Wie wäre es, wenn du mir mal etwas erzählen würdest, so wie du es weißt, und so daß ich es verstehen kann.
Wann ungefähr war das denn?
Welche Wesenheiten waren denn diese Ur-Götter?
Und was hatten diese Wesen denn für einen Auftrag?


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:47
@2Elai
Das wird jetzt eine lange Geschichte.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:50
@2Elai
Und vor allem gehört sie in einen anderen Thread - z.B. "hinter dem Schleier" -> da steht auch schon sehr viel dazu ;)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 19:59
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Das wird jetzt eine lange Geschichte.
Hihi, es scheint, du kennst diese Geschichte?!

@Optimist
Hinter dem Schleier habe ich genauso wenig verstanden wie vor dem Schleier.

Also Kayla, sollten wir in den Schleier-Raum gehen, damit wir uns ungestört unterhalten könnten?

Aber für heute schleiereule ich mal nach "Hause"
Liebe Grüße, Ihr Lichter
Elai


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 20:05
@2Elai
2Elai schrieb:Aber für heute schleiereule ich mal nach "Hause"
Komm gut heim und grüß mir auf dem Weg den Eichelhäher :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 20:15
@2Elai
2Elai schrieb:Welche Wesenheiten waren denn diese Ur-Götter?
Und was hatten diese Wesen denn für einen Auftrag?
Sie waren ganz am Anfang, als der Mensch anfing eine Sprache zu entwickeln und sie mit Zeichen auf Wänden und Tontafeln zu ritzen, um dort ihre Götter zu beschreiben. Die ersten dieser Schriftzeichen stammen aus Mesopotamien. Dort haben Forscher Keilschriften gefunden und sie zu entziffern versucht. Diese Menschen nennt man die Sumerer, Niemand weiß woher sie gekommen sind.

Die Sumerer lebten um ca. 4000 v. Chr. bereits in Mesopotamien, dem heutigen Iraq und dort vor allem an den beiden großen Flüssen Euphrat und Tigris in Meeresnähe. Die Sumerer gelten als Ursprung der menschlichen Zivilisation vor allem deshalb, weil sie als erstes Volk eine Schrift hatten – zumindest eine, von der wir wissen. Gegen 2000 v. Chr. aber ging ihre Sprache langsam unter, da ihr Volk sich mit den semitischen Akkadern vermischte, welche danach die dominierende Ethnie bis zu den Eroberungen von Persern und Griechen bildeten.

Der Göttermythos:

Inanna und Enki ist ein sumerische Mythos aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. und erzählt die Geschichte des Wechsels der Weisheitstafeln ME aus der alten Hauptstadt Eridu in das neue heilige Zentrum Uruk.

Nachdem im Tempel von Uruk die Krönung Inannas erfolgt war, begab sie sich in ihren heiligen Garten und lehnte sich an einen Apfelbaum. Kritisch betrachtete sich Inanna; ihr Hauptaugenmerk legte sie auf ihren Schoß. Nach einer Weile bejubelte sich Inanna selbst:

„Ich bin die Königin aller Sterne. Die Weisheit des Lebens kommt aus meinem Schoß, der wunderbar ist. Ich werde nach Eridu zum tiefen Süßwasser und dem Tempel des Gottes der Weisheit gehen. Die Weisheit will ich auf die Probe stellen.“

Enki, der Gott der Weisheit, sah Inanna schon in der Ferne und ließ einen prunkvollen Empfang durch seine Helfer inszenieren. Inanna hatte eine List ersonnen; die Weisheitstafeln ME wollte sie nach Uruk bringen. Deshalb trank sie gemeinsam mit Enki große Mengen an Bier, bis Enki, volltrunken, jeden Wunsch der reizvollen Inanna erfüllte:

„Im Namen des Tempels, die schöne Göttin Inanna soll als Göttin über Sumer herrschen, Hohepriesterin soll sie sein, ebenso wie sie die Krone und den Thron des gesamten Landes erhalten wird. Ich werde ihr die Erkenntnis der Wahrheit geben; dazu die Liebeskunst und die Heilige Hochzeit, die durch den Abstieg in die Unterwelt und der nachfolgenden Wiederkehr gefeiert werden wird. Die Macht des Schicksals soll Inanna erhalten, die Sterne regieren, den Menschen[1] soll sie Freude und Trauer geben.


Wikipedia: Inanna_und_Enki

Dazu:

Auch die vor allem im frühen 2. Jahrtausend v. Chr. niedergeschriebenen Mythen weisen unterschiedliche Themen und Vorstellungen auf. Mögen auch einzelne kultische Themen und Gottheiten aufgegeben worden und andere hinzugefügt worden sein, so blieb die sumerische Religion im Wesentlichen doch bis in die nachchristliche Zeit erhalten und wirkt zum Teil sogar noch bis heute nach.

Besonders abgwandelt und umgedeutet in der Bibel.

Als im frühen 3. Jahrtausend v. Chr. die alten lokalen Kulte zu überregionalen Einheiten zusammenwuchsen, kristallisierten sich zwei große Götterkreise heraus, deren Vorstellungen von der Entstehung und dem Wesen der Welt sich stark voneinander unterschieden: im Norden der Götterkreis um den Windgott Enlil von Nippur, der zu dieser Zeit bereits den eigentlichen Göttervater An als Chef des Pantheons verdrängt hatte, und im Süden der Götterkreis um Enlils Bruder Enki, den Stadtgott von Eridu. Von Anfang an scheint der Kult Enkis, des gutmütigen Gottes der Weisheit, der Magie und des Kunsthandwerks, die Vorherrschaft Enlils anerkannt zu haben.


Welche Gottheiten spielten eine Rolle?

Zahlreich sind im sumerischen Pantheon die Mutter- und Unterweltsgöttinnen. Die große Mutter tritt unter vielen Namen auf. Oft ist nicht klar, ob es sich bei den Bezeichnungen um verschiedene Gottheiten oder nur um einzelne Aspekte derselben Gottheit handelt. Ninchursanga, die Herrin des Berglandes, Ninmach, die erhabene Herrin, oder Aruru und Mama sind nur einige wenige Namen. Sie sind die machtvollen, großen Frauengestalten, deren Fluch selbst Enki nichts entgegenzusetzen hat. Aber sie zürnen nicht lange und helfen, den von ihnen angerichteten Schaden zu beheben. Ein Teil der ihnen zugeschriebenen Macht mag mit jenen den Männern unzugänglichen Bereichen von Mutterschaft und Geburt zusammenhängen.


Auch das Motiv der Erschaffung des Menschen erscheint bereits zu sumerischer Zeit. Nach einer Version klagen die Götter darüber, dass sie niemanden haben, der für sie arbeitet und sie mit Nahrung versorgt. Daraufhin erschafft Enki zusammen mit der Muttergöttin Ninmach, auch Ninchursag genannt, den Menschen aus Schlamm. An anderer Stelle heißt es, dass der Göttervater Enlil nach der Trennung von Himmel und Erde mit der Hacke, die er erschuf, ein Loch in die Erde grub, aus dem die Menschen herauswuchsen.
Welche Mythen haben sich gehalten?

Mehrere sumerische Mythen gingen in spätere Religionen ein. Einer der berühmtesten war Vorlage für die spätere biblische Erzählung von Paradies und Sündenfall: der »Mythos von Dilmun«, auch Paradiesmythos genannt. Er handelt von dem glücklichen Land Dilmun, das vollständig von Krankheiten und Raubtieren verschont ist. Doch es fehlt das Wasser. Als Enki danach verlangt, lässt der Sonnengott Utu Wasser aus der Erde hervorsprudeln.


Garten Eden

So wird Dilmun zu einem fruchtbaren Garten mit reicher Vegetation, in dem die Göttin Ninchursag acht besondere Pflanzen wachsen lässt. Trotz ihres Verbots isst Enki alle auf. Die zornige Göttin verflucht ihn, worauf er an acht verschiedenen Organen erkrankt. Als die anderen Götter für Enki bitten, erschafft Ninchursag zu seiner Heilung acht Heilgötter.

http://www.wissen.de/bildwb/religionen-und-mythen-frueher-zeit-die-erfindung-der-goetter



Ebenfalls dort zu finden sind Sterben und Auferstehung.

Der gesamte Mythos ist vielfältig und kann nicht hier auf einer Seite mal eben abgehandelt werden. Es findet sich in ihm die Sintflut dessen Erbauer nicht Noah heißt und es findet sich die Geschichte vom auf dem Wasser ausgesetzten Säugling, welcher dort nicht Moses heißt. Es ist eine sehr lange Geschichte.

Mehr dazu:

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Sumerische_Religion.html

:)


melden
Anzeige
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

08.04.2013 um 20:31
Kayla schrieb:Inanna hatte eine List ersonnen; die Weisheitstafeln ME wollte sie nach Uruk bringen. Deshalb trank sie gemeinsam mit Enki große Mengen an Bier, bis Enki, volltrunken, jeden Wunsch der reizvollen Inanna erfüllte:
Wie kann man dem auch wiederstehen,selbst ein Gott wird da schwach
Kayla schrieb:Im Namen des Tempels, die schöne Göttin Inanna soll als Göttin über Sumer herrschen, Hohepriesterin soll sie sein, ebenso wie sie die Krone und den Thron des gesamten Landes erhalten wird. Ich werde ihr die Erkenntnis der Wahrheit geben; dazu die Liebeskunst und die Heilige Hochzeit, die durch den Abstieg in die Unterwelt und der nachfolgenden Wiederkehr gefeiert werden wird. Die Macht des Schicksals soll Inanna erhalten, die Sterne regieren, den Menschen[1] soll sie Freude und Trauer geben.
Kann man mal sehen wie gefährlich das Matriarchat werden kann.
Zum Glück der Männer ist man dann zum Patrriarchat , wie in der Bibel gekommen.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden