weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

05.05.2013 um 22:16
@Koman
Koman schrieb:ich denke nicht, das es meine eltern gerne sehen, wenn ich "glaube"
das ich sie nur bei "ihrem" grab erreiche...
Das war auch nur ein Beispiel. Ich denke das viele Witwen oder andere Angehörige auch am Grab Gespräche in Gedanken mit dem Verstorbenen halten. Das ist auch in Ordnung. Jeder trauert eben anders. Da ist nichts verwerfliches dran. Alss ich in Sobibor war da habe ich auch gesagt, nee gedacht, mein Gott was habt ihr nur mitmachen müssen. Das tut mir so leid. Das ist keine Totenbeschwörung.Aber wenn ich ein Glas nehme und dann sage, Geist ich rufe dich, und das Glas bewegt sich dann, das ist eine Totenbeschwörung. Das sollte man nicht machen.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

05.05.2013 um 22:24
@-Therion-
ebeschwörungen sind rituale indem ich tote beschwöre mit denen ich NICHT seelisch verbunden war als sie noch lebten bzw. wenn ich satan oder irgendwelche anderen dunkle wesen beschwöre von denen ich mir etwas erhoffe.
Das geht auch bei jemanden den man kennt und der verstorben ist. Meine Mutter hatte in mal ihren Vater 3x befragt. Er gab ihr auch immer Antworten. Beim 3x mal sagte er, ach Kind lass mich doch schlafen.
Jetzt fragt man sich, wieso hat er geschlafen? Wenn einer im Licht, so sagt man dazu wenn eine Seele den den Weg zu Gott gefunden hat,ist dann schläft er erst mal eine Zeit. Wahrscheinlich muß die Seele sich erst maal erholen. Man sagt auch das viele Seelen noch nicht ihre Ruhe gefunden haben.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.05.2013 um 23:11
@Etta
Ja das könnte durchaus bei meiner Freundin auch so zusammenhängen.
Jedenfalls weiß ich, dass sie zumindest im Alltag auch gerne mal Kerzen anzündet.

->
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann hat deine Freundin doch ein Ritual gebraucht und dabei auch Kerzen angezündet. Hatte sie sich nicht auch aus Büchern erfahren wie man sich mit Toten in Verbindungg setzt? Das ist dann Spiritismus.
Du hast sehr gut aufgepasst :) - danke.
Ja, daran hatte ich beim Posten gar nicht mehr gedacht.

Allerdings war es genaugenommen SO, ich zitiere mich noch mal:
Optimist schrieb:Deshalb versuchte F ein Experiment von dem sie schon in vielen Büchern las dass es funktionieren würde, nämlich Verstorbene um Zeichen bitten die man selbst festlegt damit man es auch als ein solches erkennen kann und nicht als Zufall abgetan wird.

Sie zündete eine Kerze an und fragte in Gedanken...
Noch mal anders ausgedrückt, wie ich F verstanden hatte:

F las in Büchern, dass man ein Zeichen erbitten kann , was man SELBST vorgibt (um einen Zufall auszuschließen).
Es ging also bei dem Experiment lediglich um solch ein selbstgewähltes Zeichen und NICHT um die Befragung an sich.
Wie sie die Befragung an sich macht, DAS war ihr auch OHNE die Bücher klar.
Weißt Du was ich meine, wo ich den Unterschied sehe?

Insofern bin ich nun doch noch nicht ganz sicher, ob man es in diesem Fall wirklich zu Spiritualität einordnen kann?

Hierzu muss ich noch mal fragen:
O:
bei Personen mit denen man sich seelisch verbunden fühlt, siehst du es NICHT als Spiritismus
...
die Bibel macht bezüglich -nahestehend oder fremde Personen- sicher KEINE Unterschiede.

-->T:
bist du dir da wirklich sicher ?

-->O:
Nein, sicher bin ich nicht.
Aber mir ist so, als hätte ich das ... aus den Postings von Dennis und Etta in DEM Sinne rausgelesen.
Etta, hast Du zufällig einen Bibelvers, woraus hervorgeht, dass es (hinsichtlich der Sündenbegehung) KEINE Rolle spielt, ob man einen seelisch Nahestehenden befragt oder einen flüchtig Bekannten oder Fremden?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.05.2013 um 23:26
@Optimist
Optimist schrieb:Etta, hast Du zufällig einen Bibelvers, woraus hervorgeht, dass es (hinsichtlich der Sündenbegehung) KEINE Rolle spielt, ob man einen seelisch Nahestehenden befragt oder einen flüchtig Bekannten oder Fremden?
Wo das jetzt genau steht weiß ich jetzt nicht genau, müsste ich nachschauen. Man weiß aber laut Bibel das man keine Totenbeschwörung, also mit Rituale, machen soll oder darf.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.05.2013 um 23:30
@Optimist
Optimist schrieb:Deshalb versuchte F ein Experiment von dem sie schon in vielen Büchern las dass es funktionieren würde, nämlich Verstorbene um Zeichen bitten die man selbst festlegt damit man es auch als ein solches erkennen kann und nicht als Zufall abgetan wird.
Hört sich aber irgendwie so an als ob sie den Spirismus angewendet hätte.
Optimist schrieb:Deshalb versuchte F ein Experiment von dem sie schon in vielen Büchern las dass es funktionieren würde,
Oder verstehe ich das falsch?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.05.2013 um 23:35
@Etta
Etta schrieb:Hört sich aber irgendwie so an als ob sie den Spirismus angewendet hätte.
Ja, weil ich es nicht so ganz eindeutig erklärt hatte.

Deshalb erklärte ich es hier noch mal mit anderen Worten:
F las in Büchern, dass man ein Zeichen erbitten kann , was man SELBST vorgibt (um einen Zufall auszuschließen).
Es ging also bei dem Experiment lediglich um solch ein selbstgewähltes Zeichen und NICHT um die Befragung selbst.

Wie sie die Befragung an sich macht, DAS war ihr auch OHNE die Bücher klar
.
Und nun, was meinst Du, Spiritualität oder nicht?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.05.2013 um 23:41
@Optimist
Es ging also bei dem Experiment lediglich um solch ein selbstgewähltes Zeichen und NICHT um die Befragung an sich.

Wie sie die Befragung an sich macht, DAS war ihr auch OHNE die Bücher klar
.
Spiritualität ist wenn man etwas sehen kann ohne ein Experiment machen zu müssen.
Optimist schrieb:
Und nun, was meinst Du, Spiritualität oder nicht?
So wie ich das verstehe nenne ich das Spiritismus, weil sie ein Experiment gemacht hat welches sie aus Büchern gelernt oder gelesen hat.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.05.2013 um 23:46
@Etta
Etta schrieb:weil sie ein Experiment gemacht hat welches sie aus Büchern gelernt oder gelesen hat.
Du meinst also, auch wenn sie NUR Teil-Aspekte (wie eben dieses Zeichen) aus Büchern rausgelesen hat (also NICHT die GESAMTE Vorgehensweise der Totenbefragung), ist es trotzdem Spiritualität?
Etta schrieb:Spiritualität ist, wenn man etwas sehen kann ohne ein Experiment machen zu müssen.
Diesen Satz verstehe ich nicht, hast Du Dich da evtl. verschrieben?
Deine Aussagen waren doch bisher immer, dass es Spiritualität ist, WENN mein ein Experiment MACHT (so hatte ich es zumindest verstanden).


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.05.2013 um 23:57
@Optimist
Optimist schrieb:Diesen Satz verstehe ich nicht, hast Du Dich da evtl. verschrieben?
Deine Aussagen waren doch bisher immer, dass es Spiritualität ist, WENN mein ein Experiment MACHT (so hatte ich es zumindest verstanden).
Oh, da hasst du mich aber gehörig mißverstanden.
Unterb Spiritualität versteht man:
Spiritualität (von lat. spiritus ,Geist, Hauch‘ bzw. spiro ,ich atme‘ – wie altgr. ψύχω bzw. ψυχή, siehe Psyche) bedeutet im weitesten Sinne Geistigkeit und kann eine auf Geistiges aller Art oder im engeren Sinn auf Geistliches in spezifisch religiösem Sinn ausgerichtete Haltung meinen. Spiritualität im spezifisch religiösen Sinn steht dann auch immer für die Vorstellung einer geistigen Verbindung zum Transzendenten, dem Jenseits oder der Unendlichkeit.

Und Spiritismus:


Spiritismus (von lat. spiritus: „Geist“) oder Spiritualismus bezeichnet moderne Formen der Beschwörung von Geistern, insbesondere von Geistern Verstorbener (Totenbeschwörung), die sich mit Hilfe eines Mediums sinnlich wahrnehmbar mitteilen sollen. Spiritismus ist des Weiteren als Bezeichnung für die Lehre des Spiritisten Allan Kardec gebräuchlich.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.05.2013 um 00:02
@Etta
Was Spiritismus ist, weiß ich. Ich hatte mich leider verschrieben, als ich das geschrieben hatte:
Optimist schrieb:dass es Spiritualität ist, WENN
-> ich meinte "Spiritismus"

... ist halt schon spät ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.05.2013 um 00:04
Also dann frage ich das noch mal mit dem richtigen Wort ;)

Du meinst also, auch wenn sie NUR Teil-Aspekte (wie eben dieses Zeichen) aus Büchern rausgelesen hat (also NICHT die GESAMTE Vorgehensweise der Totenbefragung), ist es trotzdem Spiritismus?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.05.2013 um 00:05
@Optimist
Davon gehe ich aus. Wie ich dir per pn geschrieben habe war es bei mir anders.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.05.2013 um 00:06
@Optimist
Wie bezeichnest du das was Paulus erlebt hat? Als spiritistisch oder als spirituell?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.05.2013 um 00:07
@Etta
Etta schrieb:was Paulus erlebt
Was meinst Du? Ich steh grad auf der Leitung :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.05.2013 um 00:09
@Optimist
Paulus hatte doch die Erscheinung mit Jesus. Hatte er den Spiritismus angewendet oder wurden ihm die Augen von Gott geöffnet, also spirituell, das er das sehen konnte?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.05.2013 um 00:12
@Etta
Etta schrieb:Paulus hatte doch die Erscheinung mit Jesus. Hatte er den Spiritismus angewendet oder wurden ihm die Augen von Gott geöffnet, also spirituell, das er das sehen konnte?
Würde mal sagen, das war eindeutig spirituell :)

Also halten wir fest: Das was meine Freundin erlebte, kann man - biblisch gesehen - als spiritistisch betrachten, weil sie sich aus einem Buch über eine Vorgehensweise kundig gemacht hatte (auch wenn es nur ein Teil-Aspekt war ).

So, muss nun ins "Nest". Wünsche Dir eine gute Nacht mit angenehmen Träumen :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.05.2013 um 00:14
@Optimist
Schlaf schön. Gute Nacht


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.05.2013 um 01:41
@Etta
@-Therion-
hast Du zufällig einen Bibelvers, woraus hervorgeht, dass es (hinsichtlich der Sündenbegehung) KEINE Rolle spielt, ob man einen seelisch Nahestehenden befragt oder einen flüchtig Bekannten oder Fremden?

-->
Wo das jetzt genau steht weiß ich jetzt nicht genau, ... Man weiß aber laut Bibel das man keine Totenbeschwörung, also mit Rituale, machen soll oder darf.
Dazu kommt mir gerade noch ein Gedanke:
Es steht wahrscheinlich in der Bibel NICHT explizit drin, ob oder ob nicht.

Aber es steht mit Sicherheit drin, dass man keinen Spiritismus (NICHT Spiritualität ... ja etta, diese beiden Begriffe hatte ich ausversehen vermischt ;) ) anwenden soll.

Wenn also NICHT ausdrücklich erwähnt wird, dass dieses "Verbot" bei seelisch Nahestehenden nicht bindend ist (und davon habe ich noch nie was gelesen), dann gehe ich davon aus, es gilt für jeglichen Spiritismus - egal auf wen er sich bezieht. Somit AUCH für seelisch Nahestehende.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

06.05.2013 um 05:06
@Optimist
Etta schrieb:Wo das jetzt genau steht weiß ich jetzt nicht genau, müsste ich nachschauen. Man weiß aber laut Bibel das man keine Totenbeschwörung, also mit Rituale, machen soll oder darf.
dann müsste zuerst mal geklärt werden wann ein ritual als solches angesehen werden kann.
für mich ist ein ritual wenn ich irgendwelche sprüche hernehmen muss um einen kontakt herzustellen und/oder wenn ich okkulte zeichen/symbole verwende.

das eine normale grabkerze kein okkultes symbol ist dürften wir uns ja einig sein.

also wenn jemand eine solche anzündet und mit seinen verstorbenen normal spricht als ob man sich mit einer freundin unterhält dann sehe ich das nicht als spiritismus an.

und wer nur aus einen buch herausliest das es möglich ist bewusst kontakt aufzunehmen indem man ganz einfach und simpel mit den verstorbenen redet, sie um zeichen bittet dann sehe ich das ebenfalls nicht als spiritismus an. ich habe übrigens auch ein solches buch zu hause es ist ein buch über trauerverarbeitung wo auch darin steht dass man verstorbene nicht ganz aus seinen gedanken verbannen muss und es sehr hilfreich ist sie miteinzubeziehen in unser tägliches leben.

vorausgesetzt das man sie schon losgelassen hat und keine trauer sondern dankbarkeit verspürt ist es das normalste der welt trotzdem noch dialoge mit ihnen zu führen - natürlich nicht ständig aber sich hin und wieder das herz auszuschütten oder um hilfe/zeichen zu bitten - sie nicht gänzlich aus unseren leben zu verbannen empfinde ich als wertschätzung gegenüber der verstorbenen seele.

jetzt zum muttertag werde ich wieder meiner großmutter gedenken denn sie ist für mich meine mutter, sie hat mich aufgezogen und ich bin ihr dankbar dafür. ich werde eine kerze anzünden, ein gebet für sie sprechen und mich bei ihr bedanken für alles was sie mich lehrte. das tue ich obwohl ich nicht an gott glaube - ich tue es aus liebe zu ihr und weil ich weiss das es ihr viel bedeutet, sie war sehr religiös und es ist mir selbst wichtig diese tradition die sie schon bei ihren verstorbenen eltern anwendete weiterzuführen. (kerze anzünden zu festtagen und ein gebet für die verstorbenen sprechen - sich mit ihnen unterhalten - danke sagen)

das alles sehe ich nicht als spiritismus an und es kann nichts schlechtes oder gar eine sünde sein auf diese art und weise der toten zu gedenken.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

06.05.2013 um 05:29
@Optimist
Etta schrieb:So wie ich das verstehe nenne ich das Spiritismus, weil sie ein Experiment gemacht hat welches sie aus Büchern gelernt oder gelesen hat.
in meinen trauerverarbeitungsbuch steht auch drinnen dass man verstorbene ruhig in sein leben miteinbeziehen kann, sie um zeichen oder hilfe bitten kann weil die toten seelen immer um uns herum sind. sie behüten und schützen uns und können uns ein guter ratgeber sein wenn man sie nicht aus unseren leben streicht sondern sie miteinbezieht.

wenn ich zb. keinen rat weiss oder eine entscheidungshilfe benötige und einfach in gedanken sage
"helft mir bitte, zeigt mir den richtigen weg" oder wenn ich um ein zeichen bitte um eine entscheidung treffen zu können dann ist das kein spiritismus weil ich weder irgendwelche formeln noch okkulte symbole verwende.

und wenn man am anfang nur darüber liest aber nicht so richtig daran glaube, dass man mit verstorbene seelen auf diese art und weise kommunizieren kann so wie vermutlich die freundin von Optimist dann ist es für diese person ein experiment wenn sie zum ersten mal diese form der kommunikation anwendet. - ich würde das auch als experiment/test bezeichnen wenn ich nicht so richtig daran glauben würde das soetwas wirklich funktionieren kann. - genaus denke ich das dieses wort experiment gemeint war - ein austesten weil man selbst nicht daran glaubt das es funktioniert.

also zusammengefasst führt man einfach nur gedanklich normale dialoge so als ob die verstorbenen noch am leben wären. ob dann wirklich ein zeichen kommt oder nicht entscheidet die seele selbst. und wenn wir bewusster durchs leben gehen würden dann würden vermutlich mehr menschen erkennen, dass das was wir zufälle nennen zeichen sind. zeichen die vielleicht eine verstobene seele setzte um vielleicht negatives von uns abzuwenden oder uns wieder versucht auf den richtigen weg zu bringen. - das ist meine persönliche überzeugung.


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden