weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 10:04
Citral schrieb:Aber wenn man die Funde aus Kleinasien, Europa, Israel etc. vergleich handelt es sich meißtens um Abschreibfehler, am Sinn der Aussage wurde nicht gedreht und dafür das es tausendfache Abschriften sind, bemerkenswert übereinstimmig.
naja so kann man das auch nicht sagen :)

es macht schon einen unterschied aus ob maria eine "jungfrau" war als sie jesus empfing/gebar oder eine "junge frau" :)

der eine ausdruck erweckt den eindruch eines göttlichen einwirkens und der ander stellt sie als ganz normale frau dar.

genauso der fehler wo eva aus der rippe von adam erschaffen wurde. in wirklichkeit war es seine flanke. das verändert so einiges denn rippen hat der mensch 12 paar also 24 stück wodurch eva nicht sonderlich in ein gutes licht gerückt wird denn wer 24 rippen hat könnte einige entbehren und somit ist eva nichts besonderes. aber flanken hat man nur 2 dadurch würde zum ausdruck kommen, dass eva adam gleichwertig war wenn er eine flanke für sie opferte.

also hierbei wurde schon das bild einer frau geprägt das dem mann gegenüber minderwertiger einzustufen ist und sie sich ihm unterzuordnen hat was auch in vielen kulturen immer noch so gesehen wird LEIDER ! also das hatte schon schwerwiegende folgen bis hin in unserer zeit mit sich gezogen, da kann man nicht mehr von "kleinen" fehlern sprechen oder das der sinn der aussagen nicht verdreht wurde.


melden
Anzeige
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 10:46
@-Therion-
-Therion- schrieb:der eine ausdruck erweckt den eindruch eines göttlichen einwirkens und der ander stellt sie als ganz normale frau dar.
Mat 1:25 und er erkannte sie nicht, bis sie ihren erstgeborenen Sohn geboren hatte; und er hieß seinen Namen Jesus.
Luk 1:34 Maria aber sprach zu dem Engel: Wie wird dies sein, dieweil ich keinen Mann kenne?
Luk 1:35 Und der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren werden wird, Sohn Gottes genannt werden.


Lässt sich auch aus dem Alten Testament und anderen Textstellen rauslesen.

Das Thema mit Adam und Eva guck ich mich nachher nochmal genauer an, versteh noch nicht so ganz denn Sinn.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 11:03
@Citral
Therion:
genauso der fehler wo eva aus der rippe von adam erschaffen wurde. in wirklichkeit war es seine flanke. das verändert so einiges denn rippen hat der mensch 12 paar also 24 stück wodurch eva nicht sonderlich in ein gutes licht gerückt wird denn wer 24 rippen hat könnte einige entbehren und somit ist eva nichts besonderes. aber flanken hat man nur 2 dadurch würde zum ausdruck kommen, dass eva adam gleichwertig war wenn er eine flanke für sie opferte.

also hierbei wurde schon das bild einer frau geprägt das dem mann gegenüber minderwertiger einzustufen ist und sie sich ihm unterzuordnen hat was auch in vielen kulturen immer noch so gesehen wird LEIDER ! also das hatte schon schwerwiegende folgen bis hin in unserer zeit mit sich gezogen, da kann man nicht mehr von "kleinen" fehlern sprechen oder das der sinn der aussagen nicht verdreht wurde.
Also das würde mich auch sehr interessieren.
Falls es stimmt, dass anstatt Flanke "Rippe" übersetzt wurde, finde auch ich, dass dies sinngemäß einen Riesenunterschied macht.
Denn - wie Therion schrieb - ist es von der Gleichwertigkeit zwischen Mann und Frau auch für mich nicht egal, ob vom eigenen Körper sozusagen etwas abgegeben wird, worauf man leicht verzichten kann, oder etwas, wovon man nur 2 was hat.

Mal ein anderes Beispiel als Vergleich:
Jemand spendet einem Anderen eine Niere, oder er spendet ein paar Haarwurzeln (zwecks Einpflanzen beim Anderen).
Haare hat man genug und kann gut auf ein paar mehr oder weniger verzichten.

Wenn man dagegen etwas Lebenswichtiges mit jemanden teilt, dann ist das - im Hinblick der Wertschätzung der anderen Person - eine ganz andere Qualität.

Dass Eva aus einer "läppigen" Rippe von Adam hervorgegangen sein soll, wollte mir ehrlich gesagt, auch nie in den Kopf


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 11:15
@-Therion-
@Optimist
Und Gott der HERR ließ einen tiefen Schlaf auf den Menschen fallen, und er entschlief. Und er nahm eine von seinen Rippen und verschloss ihre Stelle mit Fleisch;
und Gott der HERR baute aus der Rippe, die er vom Menschen genommen hatte, eine Frau, und er brachte sie zu dem Menschen.
http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=studybible&strong=H6763

Dort wo das Wort Rippe steht, nun da könnt man jetzt um den Sinn streiten klar, aber ist bestreitet nicht, dass der Inhalt wo wie er da steht nicht im Originalen so steht.

Also das Wort kann man sowohl mit Seite oder Flanke übersetzen, aber wenn man sich den biologischen Aufbau ansieht, fehlt dem Mann eine Rippe bzw. die Frau hat eine zuviel, also könnte schon hinhauen und denke schon, dass mit der Seite die Rippe gemeint ist, was anderes fällt mir anstelle nicht ein.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 11:17
Citral schrieb:Luk 1:34 Maria aber sprach zu dem Engel: Wie wird dies sein, dieweil ich keinen Mann kenne?
keinen mann kennen kann auch ein ausdruck dafür sein dass sie zu dem zeitpunkt nicht liiert war was für mich schon schlüssig ist weil maria josefs mündel war.
Citral schrieb:Das Thema mit Adam und Eva guck ich mich nachher nochmal genauer an, versteh noch nicht so ganz denn Sinn.
nicht ?
was verstehst du daran nicht ? :)


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 11:18
@-Therion-
Hab ne Doku in dem Moment geguckt und habs nur überflogen :) aber hab drauf geantwortet.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 11:20
@-Therion-
@Optimist
Im Übrigen wollt ich noch anmerken, dass die untersten Rippen als einzigster Knochen im Menschen, sich wieder vollständig heilt bzw. nachwächst, wenn er entfernt wird :) das biologische Wunder im Menschen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 11:21
Citral schrieb:Also das Wort kann man sowohl mit Seite oder Flanke übersetzen, aber wenn man sich den biologischen Aufbau ansieht, fehlt dem Mann eine Rippe bzw. die Frau hat eine zuviel, also könnte schon hinhauen und denke schon, dass mit der Seite die Rippe gemeint ist, was anderes fällt mir anstelle nicht ein.
waaaasss ? wo hast du das denn her ?
Citral schrieb:aber wenn man sich den biologischen Aufbau ansieht, fehlt dem Mann eine Rippe bzw. die Frau hat eine zuviel
ich bin erschüttert ----> wie kommst du auf das ?

männer und frauen haben den gleichen aufbau des skelettes also genausoviele rippen !


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 11:23
@-Therion-
Okay hab recherchiert bin auf nen Mythos reingefallen :)
Aber das nachwachsen steht noch.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 11:24
Citral schrieb:Im Übrigen wollt ich noch anmerken, dass die untersten Rippen als einzigster Knochen im Menschen, sich wieder vollständig heilt bzw. nachwächst, wenn er entfernt wird :) das biologische Wunder im Menschen.
auch nicht dein ernst oder ? sag mal wo hast du das denn her bitte ----> quellen


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 11:55
@-Therion-
Kann keine zuverlässige Quelle finden, womöglich auch ein Mythos, die auf die Bibelgeschichte beruhen und ich deswegen irrtümlich aufgenommen habe, habe diese auch ehrlich gesagt nicht überprüft.

Auch wenn damit nicht die Rippe gemeint ist, ist es ein Intepretationsfehler der Menschen :).
Gebe mich auch mit der Seite/Flanke zufrieden. Ich denke nicht, dass man damit ausdrücken wollte wie wenig die Frau wert war, auch mit der Rippe nicht, sondern das sie ein Teil des Mannes war.

Ich hab das nie so intepretiert, aber kann mir durchaus vorstellen, dass sie die Frau dadurch erdniedrigt fühlt oder einige Männer sich überhebt haben und deswegen diese Stelle von vielen so verachtet wird.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 12:01
@Citral
Citral schrieb:Auch wenn damit nicht die Rippe gemeint ist, ist es ein Intepretationsfehler der Menschen :).
Gebe mich auch mit der Seite/Flanke zufrieden. Ich denke nicht, dass man damit ausdrücken wollte wie wenig die Frau wert war, auch mit der Rippe nicht, sondern das sie ein Teil des Mannes war.
Mir schein, es könnte tatsächlich seitens der Kirchen SO übersetzt worden sein (also anstatt Flanke "Rippe"), DAMIT sich Frauen besser degradieren lassen, bzw. man eine Legitimation durch die Bibel hat.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 12:02
@Optimist
Dazu müsstest du erforschen, seitwann es so übersetzt wurde oder es es nicht schon bei den Juden der Fall gewesen ist :).


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 12:03
@Citral
Dazu müsstest du erforschen, seitwann es so übersetzt wurde oder es nicht schon bei den Juden der Fall gewesen ist :)
Da hast Du Recht. :)

@-Therion- und @Cricetus, wisst Ihr zufällig was darüber?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 12:06
Citral schrieb:Kann keine zuverlässige Quelle finden, womöglich auch ein Mythos, die auf die Bibelgeschichte beruhen und ich deswegen irrtümlich aufgenommen habe, habe diese auch ehrlich gesagt nicht überprüft.
dann lass dir bitte von mir sagen, das beides mit 100% sicherheit ein absoluter blödsinn ist :)

man muss immer und alles prüfen weil soviel unsinn verbreitet wird, dase es einen die haare aufstellt so wie deine zwei mythen .... wirklich unglaublich was die leute alles erfinden :)
Citral schrieb:Auch wenn damit nicht die Rippe gemeint ist, ist es ein Intepretationsfehler der Menschen :).
Gebe mich auch mit der Seite/Flanke zufrieden. Ich denke nicht, dass man damit ausdrücken wollte wie wenig die Frau wert war, auch mit der Rippe nicht, sondern das sie ein Teil des Mannes war.
naja man könnte den machthabern der kirche unterstellen absichtlich gepfuscht zu haben um die frau minderwertiger zu stellen als den mann. denn dieser kleine fehler hat weitreichende folgen bis hin in unsere zeit auch was kirchenämter betrifft die frauen nicht antreten dürfen weil sie frau sind.
Citral schrieb:Ich hab das nie so intepretiert, aber kann mir durchaus vorstellen, dass sie die Frau dadurch erdniedrigt fühlt oder einige Männer sich überhebt haben und deswegen diese Stelle von vielen so verachtet wird.
die männer haben sich dadurch erhaben über die frau gefühlt und das ist in manchen kulturen auch heute noch so.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 12:08
Optimist schrieb:@-Therion- und @Cricetus, wisst Ihr zufällig was darüber?
auswendig weiss ich das nicht müsste ich recherchieren ...


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 12:14
-Therion- schrieb:naja man könnte den machthabern der kirche unterstellen absichtlich gepfuscht zu haben um die frau minderwertiger zu stellen als den mann. denn dieser kleine fehler hat weitreichende folgen bis hin in unsere zeit auch was kirchenämter betrifft die frauen nicht antreten dürfen weil sie frau sind.
Da gibt es leider auch andere Textstellen im NT die besagen, dass z.B. eine Frau nicht lehren soll und das der Mann das Haupt ist

1 Korinther 11,3 Ich will aber, dass ihr wisst, dass Christus das Haupt<d.h. das Oberhaupt, das die Autorität ausübt, aber auch beschützt und versorgt.> jedes Mannes ist, der Mann aber das Haupt der Frau, Gott aber das Haupt des Christus.
9auch wurde der Mann nicht um der Frau willen erschaffen, sondern die Frau um des Mannes willen.

1. Korinther 14,34
Eure Frauen sollen in den Gemeinden schweigen; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie es auch das Gesetz sagt.

1. Tomotheus 2,12-14
Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren, auch nicht, dass sie über den Mann herrscht, sondern sie soll sich still verhalten.
13 Denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva. 14 Und Adam wurde nicht verführt, die Frau aber wurde verführt und geriet in Übertretung;


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 12:18
@Optimist



Die göttliche Zeugung war ein bekanntes Bild


In der Septuaginta ist unter Jesaja 7 zu lesen: "Darum wird der Herr selbst euch ein Zeichen geben: sie, die Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären. Und du wirst ihm den Namen Emmanuel geben."

Der Unterschied sticht ins Auge. In der hebräischen Textfassung spricht der Prophet von einer "jungen Frau", die einen Sohn gebären wird. In der Septuaginta wird die "junge Frau" mit dem griechischen Wort "parthenos" übersetzt – es steht für "Jungfrau".

Im ägyptischen und hellenistischen Mythos war die Vorstellung einer wunderbaren göttlichen Zeugung nichts Ungewöhnliches. So war göttliches Eingreifen in die Geschicke der Menschen zu verdeutlichen, noch mehr die göttliche Legitimität von Herrschern zu beweisen.

"Bei hellenistischen Königen", schreibt der Bamberger Theologe Volker Eid, ein Kenner Israels und der christlichen Archäologie, "war es nicht unüblich, sich auf göttliche Zeugung zu berufen und so eine despotische Herrschaft zu begründen.…

Als unter heidenchristlichem Einfluss die Gottessohnschaft Jesu immer stärker betont wurde, lag die hellenistisch geprägte Vorstellung nahe, Jesus sei durch göttliches Einwirken empfangen und ungeschlechtlich-jungfräulich geboren worden." Es ist der Evangelist Matthäus, der die Vorstellung von der Jungfrauengeburt, die aus dem griechischen Judentum Syriens stammen dürfte, aufgreift und damit der christlichen Theologie eine Richtung weist.



Auch die Schöpfungsgeschichte wird neu definiert


Die Septuaginta gibt weitere Hinweise auf die Breite des jüdischen Denkens um die Zeitenwende. Beispiel Schöpfungsgeschichte: Nach der hebräischen Bibel schuf Gott "den Himmel und die Erde", in der griechischen Übersetzung ist von der Erschaffung des "Kosmos" die Rede.

Und wo Ezechiel, der letzte der so genannten großen Propheten, ins Visionäre schweifend von einem "Tempel" erzählt, geht es im griechischen Text um einen konkreten Tempel, wie er in Alexandrien gebaut wurde.

Die Sammlung alttestamentlicher Schriften in der überlieferten Septuaginta ist zudem umfangreicher als der Kanon hebräischer Texte. Eine Reihe von Büchern, die im heutigen jüdischen Kanon nicht enthalten sind, wird in der griechischen Version als kanonisch (gültig) angesehen.

Dazu gehören: die Bücher Baruch, Tobit, Judit, Jesus Sirach, das Buch der Weisheit, die beiden Makkabäer-Bücher und Teile der Bücher Ester und Daniel.

Über das hellenistische Judentum geht der Bestand der Septuaginta im ersten Jahrhundert n. Chr. ins hellenistische Judenchristentum über. Die LXX ist der Basistext der meisten Verfasser des Neuen Testaments (NT); sie entnehmen nicht nur die meisten ihrer wörtlichen alttestamentlichen Zitate der LXX, auch ihre Schriften.– darunter die Evangelien, vor allem das Evangelium nach Lukas – sind gespickt mit theologischen Begriffen der Septuaginta: etwa Gesetz, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Wahrheit, Sühnung.

Dabei kann den NT-Autoren wie Paulus oder Johannes getrost unterstellt werden, dass ihnen der hebräische Text durchaus bekannt war. Sie haben sich aber für die griechische Übersetzung entschieden. Es bestätigt sich, dass die Bibel selbst in ihrer Entstehung schon Produkt von Auslegung ist. Auch Übersetzen ist eine Kunst des Möglichen. Ein übersetzter Text ist niemals völlig identisch mit dem Original. "Wer einen Vers wörtlich übersetzt, ist ein Lügner", sagt der Talmud.

Als die Wege von Judentum und Christentum auseinander gehen, wird die Septuaginta immer eindeutiger zur Heiligen Schrift der Kirche. "Wenn die neutestamentlichen Theologen durchgehend betonen, dass das von ihnen geglaubte Handeln Gottes in Jesus von Nazareth 'gemäß/nach den Schriften' (1. Korintherbrief) geglaubt werden kann, dann meinen sie mit den ,Schriften' immer die heiligen Schriften Israels in griechischer Sprache", resümiert Hubert Frankemölle, katholischer Paderborner Professor für Neutestamentliche Exegese.

"Auch die vielen, eingespielten Zitate aus den heiligen Schriften Israels im Neuen Testament bestätigen diese Kontinuitätsperspektive urchristlicher Theologen. Sie verstehen in Aufnahme und Weiterführung der Aktualisierung der griechischsprachigen jüdischen Theologen ihren eigenen Glauben als Radikalisierung des jüdischen Monotheismus."

Im 2. Jahrhundert n. Chr. wurde noch einmal versucht, eine griechische Übersetzung der Tora für die Juden zu schaffen. Doch aus dem rabbinischen Judentum schlug den Befürwortern strikte Ablehnung entgegen. Vermutlich aus mehreren.– nachvollziehbaren – Gründen.

Ein Motiv könnte sein, dass die Schreiber nicht den rigorosen Vorschriften beim Kopieren der hebräischen Texte folgten und man das Aufbrechen theologischer Differenzen befürchtete. Zudem befand sich das hellenistische Judentum nach der Zerstörung Jerusalems in der Krise. Außerdem wurde christlichen Autoren vorgeworfen, die Septuaginta bewusst zu verändern, um einen Text zu bekommen, der der Lehre des Christentums näher sei.

Umgekehrt hieß es von christlicher Seite, die Septuaginta-Inhalte entsprächen der älteren jüdischen Tradition, derer man sich nun im Judentum entledigen wolle, um das Christentum als nichtjüdisch darstellen zu können. Tatsächlich bevorzugte das Christentum der alten Kirche die Septuaginta, da nur wenige Kirchenväter des Hebräischen mächtig waren. Zudem wurde durch sie die postulierte Einheit von Altem Testament und griechisch abgefasstem Neuen Testament deutlicher hervorgehoben.

Die Diskussion über die alte Frage "Was ist eigentlich der heilige Text?" wird auch die erste Gesamtausgabe der Septuaginta in deutscher Sprache befeuern, die die Professoren Karrer und Kraus nach zehnjähriger Textarbeit von Theologen, Altphilologen, Althistorikern, Judaisten, Ägyptologen und Kirchengeschichtlern in Berlin vorstellen.

Nun rückt endlich eine zweite zentrale Quelle der biblischen Überlieferung wieder in den Fokus; sie wurde in Forschung und Theologen-Ausbildung bisher vernachlässigt: Nur noch wenige Studenten verstanden das schwierige Altgriechisch. Der komplizierte christlich-jüdische Dialog, hofft Wolfgang Kraus, könne jetzt neue Impulse erhalten. Sie sind in der aktuellen Situation auch bitter nötig.


http://www.welt.de/kultur/article3100214/Uebersetzungsfehler-machte-Maria-zur-Jungfrau.html


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 12:26
Citral schrieb:Da gibt es leider auch andere Textstellen im NT die besagen, dass z.B. eine Frau nicht lehren soll und das der Mann das Haupt ist
was wir aber nicht wissen ist inwieweit hier schon die texte beeinflusst wurden und ehrlich gesagt lesen sich die texte so als wären sie es.

denn war es nicht auch jesus der sagte "wer frei von sünde ist werfe den ersten stein" als man eine eherbrecherin steinigen wollte.

und stand er nicht auch zu magdalena "der hure" und verteidigte sie.

jesus ging immer sehr repektvoll mit frauen um also dieses bild passt nicht zu den textpassagen/aussagen die du gepostet hast. daher liegt der verdacht für mich zumindest schon nahe das hier verfälscht wurde.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

22.07.2013 um 12:29
Hare Krishna

@Citral

Ich habe mich nicht anderen Göttern zugewandt sondern ich war auf der such nach Jesus Vater von dem er immer zu sprach. Ich nehme Jesus sehr seriös beim Wort und will diesen seinen und unseren Vater finden.

Ich habe ihn gefunden. Nu lebe ich in Gott hingebender dienender liebe zu diesem.

Ein Götze ist ein Lebewesen das stirbt, das einen Körper angenommen hat der alt wird und sich von Menschen oder anderen,menschlichen Lebewesen als unsterblichen Gott verehren läßt.. Gott nimmt nie solch einen Körper selbst an.

Die Nachbildungen solcher Menschen oder Tiere sind die Abbildungen dieser Götzen Anbetung.Wenn du mal den Balken in deinem Herzen etwas anheben würdest, würdest du fühlen
können, anstatt sehen zu wollen.

Doch ist es gut das "du" an den Worten der Bibel festhälst, sie aber nicht andren gegen ihren freien willen aufzwingst denn das tat dein Meister auch nicht und er Schülerr ist nicht besser als wie sein Meister versteh das bitte.


melden
342 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden