weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2013 um 22:21
@Optimist
Optimist schrieb: dass Einige mit Jesus zusammen regieren werden?
Ja, die 12 Apostel.:)


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2013 um 22:23
Kayla schrieb:ja, die 12 Apostel.:)
Aha.
Da haben die ZJ mir demnach was Falsches erzählt ;)
Danke für Deine Aufklärung :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2013 um 22:28
@Optimist


Gern geschehen.:)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.06.2013 um 08:59
@Optimist

Was den Auferstehungsleib betrifft: Es wird nicht gesagt ob er "physisch" ist in unserem Sinne, es wird aber gesagt dass nichts verwesliches die Unsterblichkeit erben wird. Der Vergleich ist: Gesät wird ein Getreidekorn, das zerfällt, aber aus seinem Keim entsteht eine Pflanze. Wie die Pflanze sich von dem (vergangenenF) Saatkorn unterscheidet, so unterscheidet sich der Auferstehungsleib vom sterblichen Körper.

Wenn man dies ohne ein Gleichnis so beschreiben könnte dass jeder versteht was tatsächlich genau gemeint ist hätten Paulus und Jesus das sicher getan; weil sie es aber nicht getan haben denke ich dass sich der Auferstehungsleib unserer Vorstellungskraft (und erst recht irgendwelchen wissenschaftlichen Erklärungsmöglichkeiten) entzieht. Außerdem, wir werden es ja sowieso erleben wenn es soweit ist :)

Dass die Auserwählten an der Seite von Jesus 1000 Jahre lang die Welt beherrschen werden ist der Gedanke des Millenium, worüber es je nach Kirche ganz verschiedene Erklärungen gibt. Ich persönlich gehe davon aus, es ist das was in Jesaja 66 beschrieben wird, ein harmonischer Zustand der Welt BEVOR sie komplett und endgültig vernichtet wird (im materiellen Sinne), denn anders als die ZJ glaube ich nicht dass der Vers "Gott hat die Erde fest gegründet auf unabsehbare Zeit" bedeutet "Gott hat die Erde fest gegründet auf EWIGE Zeit". Eine Zeitspanne kann sehr wohl unabsehbar sein und trotzdem ein Ende haben.

Die 12 Apostel gehören natürlich auch zu den Erwählten Jesu, aber auch andere Leute. Es handelt sich um 144000, aber ob diese Zahl wörtlich gemeint ist oder eine symbolische Aussage ist da bin ich mir nicht so sicher. Ich tendiere dazu die Zahl nicht wörtlich zu nehmen, aber das ist nur meine Meinung. Bibelstellen folgen sobald ich Zeit habe :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

04.06.2013 um 09:37
@Dennis75
Dennis75 schrieb:denn anders als die ZJ glaube ich nicht dass der Vers "Gott hat die Erde fest gegründet auf unabsehbare Zeit" bedeutet "Gott hat die Erde fest gegründet auf EWIGE Zeit". Eine Zeitspanne kann sehr wohl unabsehbar sein und trotzdem ein Ende haben.
das ist ja nicht der einzige vers ,der versichert ,dass diese erde für ewiges geschaffen wurde.

(Psalm 78:69) Und er begann sein Heiligtum so wie Höhen zu bauen, Wie die Erde, die er auf unabsehbare Zeit gegründet hat.

(Psalm 104:5) Er hat die Erde auf ihre festen Stätten gegründet; Sie wird auf unabsehbare Zeit oder für immer nicht zum Wanken gebracht werden.

(Psalm 119:90) Deine Treue währt Generation um Generation. Du hast die Erde fest erstellt, damit sie bestehenbleibt

(Prediger 1:4) . . .Eine Generation geht, und eine Generation kommt; aber die Erde besteht sogar auf unabsehbare Zeit. . .





ewigkeit ist nunmal unabsehbar.

wenn du anderes annimmst ,dann würde denen ,denen ewiges leben auf der erde zugesichert und versprochen wurde , sie die erde ja erben sollen ,die grundlage entzogen , passt also auch nicht.

(Psalm 37:11) . . .Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens. . .


Matthäus 5:5) Glücklich sind die Mildgesinnten, da sie die Erde erben werden.[/]


wie bekommst du das alles in einklang ,wo dein zweifel doch nur im angeblichen unterschied zwischen "ewig "und "unabsehbar" besteht?


auch in jessaja wird gottes absicht nochmals bekräftigt:

(Jesaja 45:18) Denn dies ist, was Jehova gesprochen hat, der Schöpfer der Himmel, ER, der [wahre] Gott, der Bildner der Erde und der sie gemacht hat, ER, der ihr festen Bestand gab, der sie nicht einfach umsonst erschuf, der sie bildete, damit sie auch bewohnt werde: „Ich bin Jehova, und sonst gibt es keinen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

04.06.2013 um 10:14
@Dennis75


zum thema: unabsehbare zeit...oder "immer". wobei du eigentlich recht hast ,dass unabsehbar an sich nicht immer "immer" heissen muss , allerdings wird vieles aus dem zusamenhang klar:

http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200004408


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.06.2013 um 12:29
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Der Vergleich ist: Gesät wird ein Getreidekorn, das zerfällt, aber aus seinem Keim entsteht eine Pflanze. Wie die Pflanze sich von dem (vergangenenF) Saatkorn unterscheidet, so unterscheidet sich der Auferstehungsleib vom sterblichen Körper.
Das ist ein sehr guter und anschaulicher Vergleich :)
Dennis75 schrieb:Wenn man dies ohne ein Gleichnis so beschreiben könnte dass jeder versteht was tatsächlich genau gemeint ist hätten Paulus und Jesus das sicher getan; weil sie es aber nicht getan haben denke ich dass sich der Auferstehungsleib unserer Vorstellungskraft (und erst recht irgendwelchen wissenschaftlichen Erklärungsmöglichkeiten) entzieht. Außerdem, wir werden es ja sowieso erleben wenn es soweit ist :)
Ja, sehr einleuchtend. Habe ich mir auch immer so gedacht:
"wir werden sehen sprachen die Blinden und gingen ins Kino" :D (sorry für den kleinen Scherz)
Dennis75 schrieb:Die 12 Apostel gehören natürlich auch zu den Erwählten Jesu, aber auch andere Leute. Es handelt sich um 144000, aber ob diese Zahl wörtlich gemeint ist oder eine symbolische Aussage ist da bin ich mir nicht so sicher. Ich tendiere dazu die Zahl nicht wörtlich zu nehmen, aber das ist nur meine Meinung.
Ja, könnte mir auch vorstellen, dass es so zu sehen ist.
Dennis75 schrieb:Bibelstellen folgen sobald ich Zeit habe :)
Bin schon gespannt.
------------------------------------------------------------------------

@pere_ubu
denn anders als die ZJ glaube ich nicht dass der Vers "Gott hat die Erde fest gegründet auf unabsehbare Zeit" bedeutet "Gott hat die Erde fest gegründet auf EWIGE Zeit". Eine Zeitspanne kann sehr wohl unabsehbar sein und trotzdem ein Ende haben.

--->
das ist ja nicht der einzige vers ,der versichert ,dass diese erde für ewiges geschaffen wurde.
Hier ist wieder das "unabsehbar" drin, was umstritten ist:
Optimist schrieb am 18.05.2013:(Psalm 78:69) Und er begann sein Heiligtum so wie Höhen zu bauen, Wie die Erde, die er auf unabsehbare Zeit gegründet hat.
Pere:
pere_ubu schrieb:ewigkeit ist nunmal unabsehbar.
Ewigkeit ist unabsehbar, das stimmt. Nur die Frage ist, ob der Umkehrschluss stimmt, nämlich ob Unabsehbarkeit auch Ewigkeit bedeutet?

Hier wird von "bestehen bleiben" gesprochen:
pere_ubu schrieb:(Psalm 119:90) Deine Treue währt Generation um Generation. Du hast die Erde fest erstellt, damit sie bestehenbleibt
Da wäre die Frage, kann man "bestehen bleiben" als "ewig" definieren oder nicht ("bestehen bleiben" beinhaltet keine Zeitangabe) und vor allem in WELCHER Form wird sie bestehen bleiben?
wenn du anderes annimmst ,dann würde denen ,denen ewiges leben auf der erde zugesichert und versprochen wurde , sie die erde ja erben sollen ,die grundlage entzogen , passt also auch nicht.

(Psalm 37:11) . . .Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens. . .
Was spricht dagegen, dass die Erde zuvor erneuert wurde? Also sie wurde erst vollständig vernichtet (kommt das nicht auch in der Offenbarung zum Ausdruck?) und wird wieder völlig neu gemacht.

Dennoch könnte man dann von "Erde erben" sprechen, das wäre für mich kein Widerspruch dazu:
pere_ubu schrieb am 18.05.2013:Matthäus 5:5) Glücklich sind die Mildgesinnten, da sie die Erde erben werden
Ging zwar nicht an mich:
pere_ubu schrieb:wie bekommst du das alles in einklang ,wo dein zweifel doch nur im angeblichen unterschied zwischen "ewig "und "unabsehbar" besteht?
...möchte aber trotzdem mal antworten:
Wie Du gesehen hast, ist es durchaus in Einklang zu bringen, oder nicht? (Bin auf Deine Argumente gespannt)
(Jesaja 45:18) Denn dies ist, was Jehova gesprochen hat, der Schöpfer der Himmel, ER, der [wahre] Gott, der Bildner der Erde und der sie gemacht hat, ER, der ihr festen Bestand gab, der sie nicht einfach umsonst erschuf, der sie bildete, damit sie auch bewohnt werde: „Ich bin Jehova, und sonst gibt es keinen.
Auch das besagt lediglich, dass die Erde bewohnt bleiben wird (bin richtig froh drüber, möchte nämlich nicht im "Himmel" wohnen ;) ), aber damit ist NICHT gesagt, dass sie nicht ZUVOR vollständig vernichtet werden könnte um dann wieder ganz neu hergestellt zu werden, oder siehst Du das anders?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

04.06.2013 um 12:41
@Optimist
dass sie nicht ZUVOR vollständig vernichtet werden könnte um dann wieder ganz neu hergestellt zu werden, oder siehst Du das anders
einige dinge werden vollständig vernichtet, das steht gesondert.

die hure babylon ,der falsche prophet,der antichrist ,dieses system der dinge. der tod (! ) ,krankheit usw. , aber nirgends steht ,dass die erde vernichtet wird , vielmehr wird sie gereinigt... befreit vom übel.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.06.2013 um 12:49
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:... vielmehr wird sie gereinigt... befreit vom übel.
Ja, das AUCH.
pere_ubu schrieb:aber nirgends steht ,dass die erde vernichtet wird ,
Hier habe ich meine Zweifel.
Was ist mit den vielen Katastrophen, welche angekündigt werden, wo doch die Erde als soche sicher auch irgendwie in Mitleidenschaft gezogen werden wird?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

04.06.2013 um 13:02
@Optimist


naturkatastrophen sind für diese erde, diesen planeten wohl nur ein schnupfen oder husten ,aber nichts was ihre existenz bedrohen kann.

einige der katastrophen die du wahrscheinlich meinst wie erdbeben werden aber auch im übertragenen sinn benutzt :

(Offenbarung 16:18-19) . . .Und es entstanden Blitze und Stimmen und Donner, und ein großes Erdbeben ereignete sich, wie sich ein solches nicht ereignet hatte, seitdem es Menschen auf der Erde gibt, ein so weitreichendes, so großes Erdbeben. 19 Und die große Stadt spaltete sich in drei Teile, und die Städte der Nationen fielen; und Babylon der Großen wurde vor Gott gedacht, um ihr den Becher mit dem Wein des Grimmes seines Zorns zu geben.


hört sich dieses beben , dieses kommende grösste zum beispiel ,nach einer naturkatastrophe an ,oder nicht vielmehr um ins wanken geratene nationen mit ihren städten oder "zentralen".


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.06.2013 um 13:25
@pere_ubu
Ja, da hast Du eigentlich Recht, das kannte ich ja im Prinzip auch schon - danke dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hast.

Also mein Fazit wäre, dass man wohl doch davon ausgehen kann, dass die Erde erhalten bleibt (bis auf paar Schrammen) - es sei denn, jemand liefert noch gegenteilige Bibelstellen ;)

Und WENN die Erde tatsächlich erhalten bleibt, dann kann/muss man davon ausgehen, dass der Mensch nach der Auferstehung einen physischen Leib haben wird (egal wie der dann geartet ist). Dennis hatte es ja hier auch gut zum Ausdruck gebracht:
Dennis75 schrieb:Der Vergleich ist: Gesät wird ein Getreidekorn, das zerfällt, aber aus seinem Keim entsteht eine Pflanze. Wie die Pflanze sich von dem (vergangenenF) Saatkorn unterscheidet, so unterscheidet sich der Auferstehungsleib vom sterblichen Körper.
Vor allem würde ich mich fragen, WOZU bleibt die Erde bestehen, wenn sie dann nicht mehr bewohnt wäre?
Damit dann wieder "neue" Seelen einen "Ausbildungsplatz" haben? -> diese Frage geht jetzt speziell an @-Therion- .
Dazu bräuchte es doch keinen VÖLLIGEN Umbruch, sondern das könnte doch fortlaufend passieren, so wie es Deiner Meinung nach ja jetzt auch schon vonstatten geht.

Also insofern halte ich die ganzen religiösen oder esotherischen Thesen - wonach man dann nur als körperlose Seele weiter existiert - für Theorien, ohne Belege.
Belege im Sinne von Erfahrungen gibt es sicher von einigen Menschen, welche Kontakte oder Zeichen von verstorbenen Verwandten hatten.
Aber bei sowas stellt sich mir immer die Frage, was ist, wenn das nur Vorgaukelungen sind (wie eine Art Hologramm....) bzw. von welchen Quellen stammt sowas?
Bin ja nun der Überzeugung, dass selbst Satan auch mal als Engel oder "Lichtgestalt" erscheinen kann und unter Umständen auch was Gutes bewirkt (Wolf im Schafspelz) und das ist biblisch belegt.
DAS ist ja gerade der Trick ;) Das sind "die Waffen der Intrige", welche man auch oft bei Menschen untereinander beobachten kann.

Möchte keinesfalls jemanden die Illusion oder Hoffnung bezüglich Kontakt mit Verstorbenen madig machen.
Das ist alles nur meine subjektive Sichtweise darauf, welche ich niemanden einreden möchte.

Letzten Endes kann sowieso kein Mensch genau wissen wie alles ist. Es ist alles Glaube und so verschieden wie die Menschen sind, so verschieden wird eben auch geglaubt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.06.2013 um 13:41
@pere_ubu
das ist ja nicht der einzige vers ,der versichert ,dass diese erde für ewiges geschaffen wurde.

(Psalm 78:69) Und er begann sein Heiligtum so wie Höhen zu bauen, Wie die Erde, die er auf unabsehbare Zeit gegründet hat.

(Psalm 104:5) Er hat die Erde auf ihre festen Stätten gegründet; Sie wird auf unabsehbare Zeit oder für immer nicht zum Wanken gebracht werden.

(Psalm 119:90) Deine Treue währt Generation um Generation. Du hast die Erde fest erstellt, damit sie bestehenbleibt

(Prediger 1:4) . . .Eine Generation geht, und eine Generation kommt; aber die Erde besteht sogar auf unabsehbare Zeit. . .

ewigkeit ist nunmal unabsehbar.

wenn du anderes annimmst ,dann würde denen ,denen ewiges leben auf der erde zugesichert und versprochen wurde , sie die erde ja erben sollen ,die grundlage entzogen , passt also auch nicht.

(Psalm 37:11) . . .Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens. . .

Matthäus 5:5) Glücklich sind die Mildgesinnten, da sie die Erde erben werden.[/]

wie bekommst du das alles in einklang ,wo dein zweifel doch nur im angeblichen unterschied zwischen "ewig "und "unabsehbar" besteht?

auch in jessaja wird gottes absicht nochmals bekräftigt:

(Jesaja 45:18) Denn dies ist, was Jehova gesprochen hat, der Schöpfer der Himmel, ER, der [wahre] Gott, der Bildner der Erde und der sie gemacht hat, ER, der ihr festen Bestand gab, der sie nicht einfach umsonst erschuf, der sie bildete, damit sie auch bewohnt werde: „Ich bin Jehova, und sonst gibt es keinen.
Ewigkeit ist unabsehbar, aber nicht NUR Ewigkeit sondern auch endliche Zeitspannen. Damit entfallen Psalm 78 und Prediger 1; bei Psalm 104 ist NICHT die wörtliche Übersetzung "auf unabsehbare Zeit bzw. für immer", sondern das "oder für immer" wurde nur dem besseren Verständnis wegen in Deine Bibelübersetzung eingefügt. Andere Übersetzungen verzichten auf diesen Kommentar oder sagen klar dass es sich um eine verdeutlichende Erklärung handelt die der Übersetzer sich gestattet und NICHT um Originaltext.

Psalm 119: Wenn ich z.B zu meiner Tochter sage "ich hole Dich von der Schule ab" dann versteht sie oder sonst jemand das NICHT so dass diese Zusage automatisch für immer und ewig gilt, selbst dann noch wenn Ferien sind oder sie schon erwachsen ist und ihren Schulabschluss hat; sondern es ist klar dass der momentane Kontext die Aussage begrenzt (es sind Ferien und sie ist noch schulpflichtig). Das sollte sich umgangssprachlich von selbst verstehen. Mit Psalm 37 und Matthäus 11 verhält es sich auch so.

Mit Jesaja 45 ebenfalls: Gott hat die Erde fest gegründet damit soe bewohnt werde, stimmt. Aber IM MOMENT wird sie von sterblichen Wesen bewohnt, und Sterbliches wird die Ewigkeit NICHT erben. Bibelstelle such ich raus, wenn´s sein muss. Irgendein Paulusbrief jedenfalls.

Jetzt wirst Du sagen: Gottes Zusagen gelten aber EWIG, und das stimmt auch, aber er HAT ja nicht gesagt dass die Erde in materieller Hinsicht ewig bestehen bleiben wird. Er HAT auch nicht gesagt dass die KÖRPER der Menschen ewig leben werden, nur ihre Seelen - und dass diese einen neuen Leib bekommen. Mit der Erde stelle ich es mir genauso vor. Es wird eine neue Erde geben, was auch immer Du Dir darunter vorstellst.

Und bevor das Thema ausufert: Ich WEISS dass Du Deine Vorstellung von Gottes neuer Welt als materielle Schöpfung in unserem Sinn aufrecht erhalten wirst, weil die ZJ das nun mal sagen, und ich habe NICHTS dagegen. Egal ob es stimmt oder nicht stimmt, weder hängt das ewige Leben davon ab noch ist es wichtig ob wir uns jetzt schon möglichst genau vorstellen können was wir zu gegebener Zeit sowieso selbst erleben werden. Ich konzentriere mich lieber auf die Gegenwart.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

04.06.2013 um 14:02
@Optimist
Optimist schrieb: Es ist alles Glaube und so verschieden wie die Menschen sind, so verschieden wird eben auch geglaubt.
das ist wohl wahr und entspricht dem uns gegeben freien willen ,trotzdem sollte bzw. muss sich sämtlicher glaube,der sich auf die bibel bezieht aber auch mit ihr vereinbaren lassen und nicht dem widersprechen . ebensowenig kann man da nicht ohne ende etwas selbst einweben was der bibel nicht gerecht wird , das ist ja auch son trend , diese cherry-picking -mentalität , wo sich jeder etwas von überall zusammensucht und daraus dein seine eigene kreation bastelt.

@Dennis75

du bringst da einen unzulässigen vergleich , in deinem satz ist es in keiner weise angedeutet,ausgedrückt oder betont, dass sich das auf immer oder auf "unabsehbar" bezieht.
Dennis75 schrieb:Wenn ich z.B zu meiner Tochter sage "ich hole Dich von der Schule ab" dann versteht sie oder sonst jemand das NICHT so dass diese Zusage automatisch für immer und ewig gilt, selbst dann noch wenn Ferien sind oder sie schon erwachsen ist und ihren Schulabschluss hat; so
ndern es ist klar dass der momentane Kontext die Aussage begrenzt
hingt also völlig.

und was die übersetzung für immer bzw. unabsehbar betrifft , da sagt ich ja ,dass du teilweise recht hast.
allerdings werd ich das gefühl nicht los ,dass du nicht alles liesst was ich dazu sagte:

http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200004408 ,
liess das nochmal oder überhaupt mal ( aber soll ja leute geben ,die manches "grundsätzlich" nicht lesen und verstehen wollen weils aus der "falschen ecke" kommt , hoffe ich aber nicht bei dir ) in ruhe ,dann siehst ,wie oft "unabsehbar" z.b. auf gott angewendet wird ,der ja nun per se ewig ist . einfach mal die angebenen verse da öffnen. kann man auch mit anderen bibeln abgleichen ,wird sinngemäss nichts anderes bei rauskommen können.
Dennis75 schrieb: Ich konzentriere mich lieber auf die Gegenwart.
das stimmt wohl auch ,aber ich denke wenn man die versicherung verstanden hat ,dass keine sprichwörtliche vernichtung der erde bevorsteht ,dann wird man frei von etwaigen "irrationalen " ängsten , die gerade davon ablenken könnten was bevorsteht.
nämlich keiner vernichtung der erde ,sondern der vernichtung von "uns" ,sofern wir nicht das entsprechende zeichen an hand und stirn tragen und ins buch des lebens eingeschrieben sind /werden.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.06.2013 um 18:06
Optimist schrieb:Und WENN die Erde tatsächlich erhalten bleibt, dann kann/muss man davon ausgehen, dass der Mensch nach der Auferstehung einen physischen Leib haben wird (egal wie der dann geartet ist). Dennis hatte es ja hier auch gut zum Ausdruck gebracht:
=========
Der Vergleich ist: Gesät wird ein Getreidekorn, das zerfällt, aber aus seinem Keim entsteht eine Pflanze. Wie die Pflanze sich von dem (vergangenenF) Saatkorn unterscheidet, so unterscheidet sich der Auferstehungsleib vom sterblichen Körper.
=========

diese aussage passt aber auch sehr gut zur reinkernationstheorie :)
unser jetziger körper ( getreidekorn das zerfällt durch den tod ) - der keim ( neuer physischer leib nach dem tod der sich unterscheidet vom alten körper ) - auferstehung ( neues leben in einen anderen körper ) ---------> = reinkernation

was wenn man dies was in der bibel über die auferstehung bzw. was denis so anschaulich erklärt hat als metapher gemeint war und hier eigentlich die reinkernation be (um-) schrieben wird ?

wäre doch gut möglich oder wo siehst du einen widerspruch ? :)
Optimist schrieb:Also insofern halte ich die ganzen religiösen oder esotherischen Thesen - wonach man dann nur als körperlose Seele weiter existiert - für Theorien, ohne Belege.
am ende einer laaaaangen reinkernationskette wird man zur körperlosen seele - und natürlich sind das nichts anderes als theorien wie auch die religionen nur theorien sind denn beweise gibt es nun mal nicht weder für das eine noch für das andere.

ich jedoch habe persönliche beweise für meine reinkernationstheorie - scheintoderfahrung meiner mutter - diverse träume und hilfestellung von verstorbenen - rückführungsberichte von unzähligen personen - unerklärliche vorkommnisse in der stunde des todes (verabschiedung des sterbenden )

ich glaube es gibt keine person die nicht schon soetwas in die richtung erlebt hat in bezug auf verstorbene die sich melden oder verabschieden. alleine hier im forum gibt es unzählige berichte darüber. diese zu ignorieren oder als spinnerei abzutun halte ich nicht für richtig da ich alleine aus meinen bekanntenkreis xxx geschichten kenne wo es zu unerklärlichen vorkommnissen gekommen ist und da kann man nicht mehr von zufall oder einbildung sprechen da sie sich oft auch gleichen.
Belege im Sinne von Erfahrungen gibt es sicher von einigen Menschen, welche Kontakte oder Zeichen von verstorbenen Verwandten hatten. Aber bei sowas stellt sich mir immer die Frage, was ist, wenn das nur Vorgaukelungen sind (wie eine Art Hologramm....) bzw. von welchen Quellen stammt sowas?
sicher nicht von satan an den du dabei denkst :) - wozu sollte er soetwas auch tun das ergibt keinen sinn für mich - alleine schon bei menschen die weder an satan noch an gott glauben wäre eine solche vorgehensweise überflüssig da es sie weder gott näher noch zu satan bringen würde.
es würde an der grundeinstellung nichts ändern - wer an reinkernation glaubt wird es auch weiterhin tun also ergibt es keinen sinn ein einschreiten von seiten eines satans.

die quelle ist der verstorbene selbst bzw. dessen seele.
Optimist schrieb:Möchte keinesfalls jemanden die Illusion oder Hoffnung bezüglich Kontakt mit Verstorbenen madig machen.
das kannst du auch nicht - wer soetwas schon erlebt hat und das ganze sieht also auch die rückführungen, nahtoderfahrungen, berichte von anderen personen und deren erlebnisse miteinbezieht die sich oft gleichen dann weiss man einfach das es automatisch ein leben nach dem tod als seelenwesen gibt und nicht erst gott irgendwann dafür sorgen muss die seelen zu erwecken.
Optimist schrieb:Letzten Endes kann sowieso kein Mensch genau wissen wie alles ist. Es ist alles Glaube und so verschieden wie die Menschen sind, so verschieden wird eben auch geglaubt.
genauso ist es :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.06.2013 um 21:26
@-Therion-
=================
Dennis:

Der Vergleich ist: Gesät wird ein Getreidekorn, das zerfällt, aber aus seinem Keim entsteht eine Pflanze. Wie die Pflanze sich von dem (vergangenenF) Saatkorn unterscheidet, so unterscheidet sich der Auferstehungsleib vom sterblichen Körper.
=================

diese aussage passt aber auch sehr gut zur reinkernationstheorie :)
unser jetziger körper ( getreidekorn das zerfällt durch den tod ) - der keim ( neuer physischer leib nach dem tod der sich unterscheidet vom alten körper ) - auferstehung ( neues leben in einen anderen körper ) ---------> = reinkernation
--->
-Therion- schrieb:was wenn man dies was in der bibel über die auferstehung bzw. was denis so anschaulich erklärt hat als metapher gemeint war und hier eigentlich die reinkernation be (um-) schrieben wird ?

wäre doch gut möglich oder wo siehst du einen widerspruch ? :)
So einzeln betrachtet, könnte man es sicher so sehen.
Wenn man jedoch andere Bibelstellen hinzunimmt, glaube ich nicht, dass man das dann noch aufrecherhalten kann.
Aber ich wüsste so auf die Schnelle auch nicht gleich, welche Bibelstellen dagegen sprechen würden. :)
Belege im Sinne von Erfahrungen gibt es sicher von einigen Menschen, welche ... Zeichen von verstorbenen Verwandten hatten. Aber .... was ist, wenn das nur Vorgaukelungen sind ... bzw. von welchen Quellen stammt sowas?

-->
sicher nicht von satan .... - wozu sollte er soetwas auch tun das ergibt keinen sinn für mich
- alleine schon bei menschen die weder an satan noch an gott glauben wäre eine solche vorgehensweise überflüssig da es sie weder gott näher noch zu satan bringen würde.
es würde an der grundeinstellung nichts ändern - wer an reinkernation glaubt wird es auch weiterhin tun also ergibt es keinen sinn ein einschreiten von seiten eines satans.
Das wäre meine Erklärung:
... dass Satan .... als Engel oder "Lichtgestalt" .... unter Umständen auch was Gutes bewirkt (Wolf im Schafspelz) ...
DAS ist ja gerade der Trick ;) .
Was ich damit meinte, bzw. was Satan bezwecken könnte:
Es wird zwar etwas Gutes bewirkt, was jedoch INDIREKT dennoch etwas Negatives zur Folge haben könnte.
Jedoch nicht unbedingt für Diejenigen, welche solche Erlebnisse haben (für diese unter Umständen auch, z.B. wenn sie sich dadurch änstigen), sondern für Diejenigen, welche diese Erlebnisse erzählt bekommen.

Und zwar meine ich jetzt speziell Bibel-Gläubige.
Anhand solcher gehörten Erlebnisse können sie ins Zweifeln ("Straucheln") kommen und zwar deshalb:
Gläubige bekommen also von solchen Kontakten mit Verstorbenen erzählt. Wenn sie dies NICHT kurzerhand als Manipulationen seitens Satans abtun (wie ich das z.B. mache), glauben sie demzufolge an Reinkarnation. Denn einen anderen Schluss lassen ja solche Art Erlebnisse kaum zu, bzw. muss man die Möglichkeit in Betracht ziehen.

Angenommen die Reinkarnations-Theorie ist unbiblisch (wie ich es ja glaube), dann sitzen diese Gläubigen einer Irrlehre auf - INDIREKT hervorgerufen durch Satans Manipulation - ohne sich darüber bewusst zu sein.

Sollte jedoch Reinkarnation eine RICHTIGE biblische Lehre sein, dann wäre natürlich alles in Ordnung und dann bräuchte ich mir sowas auch nicht "mit Satan erklären". ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.06.2013 um 06:17
Optimist schrieb:Angenommen die Reinkarnations-Theorie ist unbiblisch (wie ich es ja glaube), dann sitzen diese Gläubigen einer Irrlehre auf - INDIREKT hervorgerufen durch Satans Manipulation - ohne sich darüber bewusst zu sein.
die reinkernationstheorie ist zu etwas unbiblischen GEMACHT worden durch die kirche !


aus der Bibel ließ Justinian I. und seine Ehegattin Theodora die Reinkarnationslehre im sechsten Jahrhundert n.u.Z. entfernen. Die Beweggründe sind folgende:

1. Mit der Wiedergeburt verliert die Kirche ihren Machtanspruch der alleinseligmachenden und vergebenden Institution. Man hätte viele von der Kirche 'abhängige' Gläubige verloren.

2. Das römische Kaiserpaar wollte zudem ihre eigene Göttlichkeit unterstreichen lassen, das bei einer Wiedergeburtstheorie unglaubwürdig erscheinen ließ.

hier spricht ein THEOLOGE über bibelzitate die als hinweis auf reinkernation hindeuten:
http://www.theologe.de/theologe2.htm#31

womit wieder einmal mehr bewiesen ist, dass die bibel von menschen manipuliert wurde


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.06.2013 um 09:39
@-Therion-
-Therion- schrieb:hier spricht ein THEOLOGE über bibelzitate die als hinweis auf reinkernation hindeuten:
Habe nur mal kurz den Anfang der Seite gelesen, da fiel mir gleich Folgendes auf:
Und Jesus von Nazareth bestätigt gemäß den biblischen Worten zum Beispiel den Glauben, Johannes sei der reinkarnierte Elia.
...
Die Kirchenlehren deuten diese Stellen aber anders. Das Leben des Johannes sei demnach mit Elia vergleichbar.
So ist es, es sind KIRCHEN-Lehren.

Mir wurde es jedoch so erklärt, dass es tatsächlich Inkarnationen gab (Gott KANN inkarnieren lassen, wenn er das möchte). Aber das geschah nur DAMALS zu bestimmten Zwecken. Heutzutage gibt es KEINE Reinkarn. mehr. Es ist auch gar nicht mehr nötig, WEIL es ja die Bibel als Leitfaden für das Leben gibt. (so die Erklärung, egal jetzt mal, ob es richtig ist oder nicht).
-Therion- schrieb:womit wieder einmal mehr bewiesen ist, dass die bibel von menschen manipuliert wurde
Da habe ich nach wie vor meine Zweifel.
Würde es eher so ausdrücken: von Menschen (z.B. Kirchenführer) zu manipultiven Zwecken nach gutdünken interpretiert. ;)

Von mir ist es natürlich auch ganz subjektiv und nach gutdünken interpretiert. Nur der Unterschied: ich stülpe mein "Dogma" niemand Anderes über so wie es die Kirchen machen - es ist ganz allein mein EIGENER Glaube, den niemand Anderes glauben braucht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.06.2013 um 10:34
Optimist schrieb:Heutzutage gibt es KEINE Reinkarn. mehr. Es ist auch gar nicht mehr nötig, WEIL es ja die Bibel als Leitfaden für das Leben gibt.
die bibel als leitfaden für das leben da kann ich noch mitgehen aber das es deshalb keine reinkernation geben soll ist ein schwaches argument :) - weil wir ,wie wir beide festgestellt haben es unmöglich ist vollkommenheit in unserem kurzen dasein zu erhalten - da kling reinkernation um vieles glaubwürtdiger und sinnvoller als die aussagen der bibel.

aber jeder wie er denken möchte .....
Optimist schrieb:Da habe ich nach wie vor meine Zweifel.
Würde es eher so ausdrücken: von Menschen (z.B. Kirchenführer) zu manipultiven Zwecken nach gutdünken interpretiert
das ist ja das selbe :) - das resultat ist eine verfälschung/unterschlagung/falschdeutung der wahren texte = manipulation wie auch immer sie stattgefunden hat.
Optimist schrieb:ich stülpe mein "Dogma" niemand Anderes über so wie es die Kirchen machen - es ist ganz allein mein EIGENER Glaube, den niemand Anderes glauben braucht.
das ist auch dein gutes recht und den glauben nimmt dir auch keiner


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.06.2013 um 11:36
@-Therion-
Heutzutage gibt es KEINE Reinkarn. mehr. Es ist auch gar nicht mehr nötig, WEIL es ja die Bibel als Leitfaden für das Leben gibt.

-->
die bibel als leitfaden für das leben da kann ich noch mitgehen aber das es deshalb keine reinkernation geben soll ist ein schwaches argument :) - weil wir ,wie wir beide festgestellt haben es unmöglich ist vollkommenheit in unserem kurzen dasein zu erhalten
Das ist richtig, @-Therion-

Nur tritt hier eben wieder die Vorhersage der Bibel auf den Plan, worin gesagt wird, das eines Tages alle Menschen "umgewandelt" werden (ich verstehe das im Sinne von "vollkommen gemacht werden").

Wenn man der Bibel NICHT glaubt (was ich ja auch vollkommen nachvollziehen kann), dann macht natürlich nur die Reinkarnation Sinn.

In DIESEM Sinne Zustimmung hierzu :) :
-Therion- schrieb: ... da kling reinkernation um vieles glaubwürtdiger und sinnvoller als die aussagen der bibel.
aber jeder wie er denken möchte .....


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

05.06.2013 um 13:41
Optimist schrieb:Nur tritt hier eben wieder die Vorhersage der Bibel auf den Plan, worin gesagt wird, das eines Tages alle Menschen "umgewandelt" werden (ich verstehe das im Sinne von "vollkommen gemacht werden").
also ich für meinen teil will mir lieber meine vollkommenheit erarbeiten, auch wenn das unzählige leben dauern wird als einfach so "vollkommen gemacht zu werden" muss ich dir ehrlich sagen.

aber ich glaube das ist eine reine sache der persönlichkeit / einstellung die man allgemein hat und meine ist es eben nichts geschenkt bekommen zu wollen - ich kann nur auf etwas stolz sein, dass ich mir selbst erarbeitet habe, so ist meine einstellung/erziehung daher liegt mir die reinkernationstheorie und die eigene selbstverantwortlichkeit mehr als der glaube an einen gott, paradis, belohung, auferstehung ectr.


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden