weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
BigBangII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.09.2013 um 05:31
Alle Religionen führen zum Weg Gottes.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.09.2013 um 10:14
@BigBangII
Also ist Gott schizophren ohne Ende?


melden
BigBangII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.09.2013 um 11:32
@Cricetus

Na, des ist Gott nicht.

Kannst du deinem Chef in der Arbeit dirigieren oder vorschreiben, wie er zu handeln und zu tun hat ?
Sich selbst ist der Mensch sein Chef.

Ja wia, wieso dann ? weshalb ? warum ?
läßt es zu das Kinder ermordet werden ? Massenvernichtung an Menschen ?
bestialische und brutale Naturkatastrophen ?

Das ist alles Gottes Werke.

Gott sagt:"Ereignisse die Negativ erscheinen sind Positiv, Positiv Ereignisse sind Negativ"

Ich hatte auch nicht an Gott geglaubt und habe es in den Schwitzkasten genommen, mit sehr lauter und brüllender Stimme weit weg von jeglicher Zivilisation, wenn es doch Gott gibt wieso all dieses Elend, Leid, Tod ..... auf dieser Welt passieren würde - musste nicht lange Warte auf die Beweise und Antworten warten.🙏

Was und welche Beweise das sind, wird mit mir gemeinsam in den Grab gehen !

We trust in God
God bless and protect the humans and the world


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.09.2013 um 15:14
@BigBangII schrieb:
Was und welche Beweise das sind, wird mit mir gemeinsam in den Grab gehen !
Schade, aber war ja klar.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.09.2013 um 16:32
@BigBangII
BigBangII schrieb:Alle Religionen führen zum Weg Gottes.
nö, kann nicht sein. Das steht in der Bibel ganz anders ;)


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.09.2013 um 19:49
@BigBangII
BigBangII schrieb:Alle Religionen führen zum Weg Gottes.
Jesus sagt was anderes:

Johannes 14,6
Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

Apostelgeschichte 4,12
Und es ist in keinem anderen das Heil; denn es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden sollen!


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.09.2013 um 21:47
@Citral
Genau dieses Hängen an Name und Form macht doch Religionen wie das Main-Stream Christentum teils so fatal. Als hängte Erlösung davon ab, zu welchem spezifischen Namen man sich bekennen würde.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.09.2013 um 22:09
@libertarian
libertarian schrieb:Als hängte Erlösung davon ab, zu welchem spezifischen Namen man sich bekennen würde.
"Was steht wirklich in der Bibel"? -> Wer sich zu JESUS bekennt.... ;)


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.09.2013 um 22:36
@Optimist
Ja, nur stelle dir mal vor, du hättest nur den Namen Jesus vor dir, ohne dass damit etwas in Zusammenhang stünde. Was kannst du dann mit dem Namen Jesus verbinden? Was kannst du denn mit dem Namen Susej so spontan einfach verbinden? Soll dieser alleine Erlösung bringen? Worauf ich hinaus will, ist, dass der Name doch mit Bedeutung gefüllt ist, da er für bestimmte Dinge steht wie die Nächstenliebe. Aber nur alleine der Name genommen, er könnte irgendwo in diesem Universum etwa schlicht eine Badewanne bedeuten. Ähnlich wie Will bei uns 1.Person von Wollen ist und Will im Englischen aber 1.Futur bzw. Zukunftsform, also Werden. Was sind schon Namen für sich? Geht es nicht vielmehr um die Essenzen, welche durch Namen nur angedeutet werden können und sich tatsächlich hinter diesen befinden?


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.09.2013 um 23:59
1 Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr!, in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. 22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? 23 Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter! 24 Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute. 25 Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, fiel es doch nicht ein; denn es war auf Fels gegründet. 26 Und wer diese meine Rede hört und tut sie nicht, der gleicht einem törichten Mann, der sein Haus auf Sand baute. 27 Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, da fiel es ein, und sein Fall war groß. 28 Und es begab sich, als Jesus diese Rede vollendet hatte, daß sich das Volk entsetzte über seine Lehre; 29 denn er lehrte sie mit Vollmacht und nicht wie ihre Schriftgelehrten.
Matthäus 7,21-29


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.09.2013 um 01:22
@libertarian
Als hängte Erlösung davon ab, zu welchem spezifischen Namen man sich bekennen würde.

-->
"Was steht wirklich in der Bibel"? -> Wer sich zu JESUS bekennt.... ;)

-->Ja, nur stelle dir mal vor, du hättest nur den Namen Jesus vor dir, ohne dass damit etwas in Zusammenhang stünde. Was kannst du dann mit dem Namen Jesus verbinden?
Da gebe ich Dir vollkommen Recht.
Man muss mit dem Namen unbedingt eine innere Einstellung verbinden.
Nur denke ich, wenn man von Jesus eine ganz andere Vorstellung hat, als er in der Bibel beschrieben ist, dann verbindet man eben auch etwas anderes mit ihm...
libertarian schrieb:Was kannst du denn mit dem Namen Susej so spontan einfach verbinden?
Damit verbinde ich nichts, weil das die Umkehrung von Jesus ist. ;)
Kommt für mich gleich nach der Umkehrung des Kreuzes.
libertarian schrieb:Worauf ich hinaus will, ist, dass der Name doch mit Bedeutung gefüllt ist
Das ist richtig. Aber deswegen kann ich doch den Sohn Gottes nicht einfach x-beliebig nennen, den Namen noch verkehrtrum sprechen und dann sagen, ich hab Jesus verinnerlicht, oder? Das käme für mich einer mutwilligen Beleidigung gleich.

Wenn jemand Deinen Namen aus Jux verunstalten würde, wärst Du zwar auch noch der gleiche Mensch, aber würde Dich das freuen?
libertarian schrieb:Was sind schon Namen für sich? Geht es nicht vielmehr um die Essenzen, welche durch Namen nur angedeutet werden können und sich tatsächlich hinter diesen befinden
Genau. Und so glaube ich eben, Der Name JESUS hat eine bestimmte Bedeutung und deshalb darf man den Namen nicht x-beliebig verunstalten, auch wenn es heißt "Namen sind Schall und Rauch" ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.10.2013 um 10:27
@THERION, ich mach mal hier weiter.
Aus dem anderen Thread:
6 Was aus dem Fleische geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geiste geboren ist, ist Geist.
Das bedeutet für mich, man wird nach der Taufe GEISTIG gesehen ein "neuer Mensch".

-->
genau so entstehen missverständnisse bzw. falsche deutungen wenn man sich die bibelstellen zurechtbiegen möchte .... dieser satz hat nämlich nichts mit der taufe zu tun :)

Alles, was geboren wird, ist von der gleichen Art oder Natur wie der, der es gebar. Was das Fleisch, die sündige Natur des Menschen, hervorbringt, ist wiederum Fleisch. Es kann keine geistlichen Früchte hervorbringen und kann selbst in keiner Weise verbessert oder veredelt werden. „Fleisch“ wird nie „Geist“ werden. Du kannst einen Eisenblock so lange schmieden, bis er zu einer dünnen, federnden Gerte wird, aber es ist und bleibt seiner Natur nach das, was es war: Eisen.

Der natürliche Mensch ist von Geburt an durch seine sündige Natur gekennzeichnet. Ob er rau und grob oder feingeschliffen und gebildet ist — seine Natur, sein Charakter ist „Fleisch“.

Exkurs zum Thema „Das Fleisch“
Es ist wichtig, über die verschiedenerlei Bedeutung des Ausdrucks „Fleisch“ in der Heiligen Schrift Verständnis zu haben. Nun müssen wir nicht erwarten, schon im Alten Testament den neutestamentlichen Gebrauch des Wortes „Fleisch“ zu finden, als würde schon im Alten Testament die Quelle all des Bösen in uns darunter verstanden.

Denn solange der Mensch noch unter der Erprobung durch das Gesetz stand, konnte noch nicht der verderbte Charakter und Zustand des Menschen völlig ans Licht kommen. Oft bedeutet daher „Fleisch“ einfach die „Menschen“, „Menschheit“ oder „Menschentum“, vielfach die ganze tierische Schöpfung umfassend (vgl. den gleichen Gebrauch im Neuen Testament: „Das Wort ward Fleisch“ (Joh 1,14). Da aber der Sündenfall eingetreten ist, wird dann „Fleisch“ im Alten Testament sehr häufig als Symbol der Schwachheit und Unzulänglichkeit des Geschöpfes benutzt: „Mein Geist soll nicht ewiglich mit dem Menschen rechten, da er ja Fleisch ist“ (1Mo 6,3; vgl. hierzu Hiob 7,17.18; Ps 144,3.4); „Alles Fleisch ist Gras“ (Jes 40,6); „Und er gedachte daran, dass sie Fleisch seien, ein Hauch, der dahinfährt und nicht wiederkehrt“ (Ps 78,39); „Was sollte das Fleisch mir tun“ (Ps 56,4); „So würde alles Fleisch insgesamt verscheiden“

(Hiob 34,15); „Verflucht ist der Mann, der auf den Menschen vertraut und Fleisch zu seinem Arme macht“ (Jer 17,5) usw. Dieser Gebrauch von „Fleisch“ wird auch im Neuen Testament fortgesetzt. So sagt der Herr Jesus: „Der Geist zwar ist willig, das Fleisch aber schwach“ (Mt 26,41). Erst im Evangelium nach Johannes finden wir zum ersten Mal den Ausdruck „Fleisch“ als Bezeichnung der bösen, verderbten Natur — unseres traurigen Erbteiles durch den Sündenfall. Wir hören z.B. in Kapitel 1,13 von dem „Willen des Fleisches“, aus welchem die Wiedergeburt nicht hervorgeht.

Vor der Wiedergeburt ist also nur Fleisch vorhanden. Aber durch den Glauben an Christus wird der Mensch „aus Gott geboren“ (Joh 1,12.13; 1Joh 5,1); er empfängt durch den Geist eine neue Natur, die Natur Gottes (2Pet 1,4), das Leben Christi selbst. Ebenso wenig wie Fleisch zu Geist werden kann, kann diese neue Natur, die durch den Heiligen Geist bewirkt wird und deren Kraft Er ist, zu Fleisch degenerieren: Sie ist als eine Gabe Gottes in sich vollkommen und gut und kann nicht sündigen (1Joh 3,9).

http://www.soundwords.de/artikeldr.asp?id=1028


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.10.2013 um 10:28
Fortsetzung:
Wenn diese ganze Tauferei von Generation zu Generation geht, und eigentlich nach vieler Menschen Meinung sinnlos ist, wieviel heiliger Geist ist nach 2 Generationen Tauferei dann denn noch vorhanden, wenn man den heiligen Geist nur durchs taufen bekommt?


das ist doch nur eine symbolik und nicht wörtlich zu nehmen .... jesus zb. hat sich auch erst recht spät taufen lassen - meinst du dass er erst da den HG, erkentnisse ectr. erhalten hatte obwohl er schon vorher von gott prädigte .... natürlich nicht.
das nicht er selbst die menschen taufte sondern johannes sehe ich auch als zeichen an, dass die taufe wirklich nur ein symbolischer akt ist der nichts damit zu tun hat irgendetwas zu erhalten. es dient der geistlichen/psychischen reinigung. bei jesus kam noch hinzu dass er damit demonstrieren wollte wie sehr er johannes wertschätzt.

siehe hier:

Wasser als Zeichen für die Taufe - Das Wort taufen kommt von "tauchen". Johannes der Täufer tauchte die Menschen ins Wasser des Jordan. So "tauchte" (taufte) er auch Jesus. Diese rituelle Handlung sollte zeigen: Der "alte, gottlose Mensch" wird "weggetaucht"; ein "neuer Mensch an Gottes Seite" wird aus dem Wasser gezogen.

Taufe ist ohne Wasser nicht denkbar. Wasser als Symbol drückt aus: Gott schenkt "neues Leben" durch die Taufe.
---------------------------------------------------------------------------

Optimist schrieb:
...vor allem sollte niemand - auch wenn jemand den HG hätte - damit prahlen. Das ist in meinen Augen ein Gebot der Demut.

---->
ich kenne niemanden der das tut und ich bin 100% überzeugt davon dass er durch kein sakrament auf einen menschen übertragen werden kann den der HG ist nichts das man bekommen kann - man muss es/ihn entwickeln. für mich ist der HG eine bezeichung für jemanden der wirklich religiös ist. - wer an gott glaubt hat bereits den HG!

hierzu ein paar aussagen vom papst :

Der Heilige Geist
Auch der Heilige Geist, der am Anfang der Schöpfung steht und dank des Ostergeheimnisses am Pfingsttag in Fülle auf Maria und die Apostel herabgekommen ist, kann äusserlich nicht gesehen werden. Man kann weder sehen noch beweisen, ob er in einen Menschen eindringt oder nicht. Aber das ändert und erneuert die ganze Perspektive des menschlichen Daseins. Der heilige Geist verändert nicht die äusseren, sondern die inneren Situationen des Lebens.

Predigt beim Bussgottesdienst mit der Jugend von Rom, 13. März 2008


Wie kann man den Heiligen Geist weitergeben?
Im Alltag ist es viel mühsamer, das Wirken des Heiligen Geistes gegenwärtig zu fühlen oder selber gar Instrument zu sein, damit er da sein kann, damit so ein Wehen geschieht, das Vorurteile der Zeit wegfegt, das in Dunkelheiten Heiligkeit schafft und spüren lässt, der Glaube hat nicht nur Zukunft, er ist die Zukunft.
Wie sollen wir das machen? Nun, allein können wir das natürlich nicht. Am Ende ist es der Herr, der uns dazu hilft, aber wir müssen doch bereite Werkzeuge sein.

Ich würde einfach sagen: Niemand kann etwas geben, was er nicht selber hat, das heisst, wir können den Heiligen Geist nicht wirksam weitergeben, spürbar werden lassen, wenn wir nicht selber in seiner Nähe sind.

Und so denke ich, ist das Erste was wichtig ist, dass wir selber sozusagen im Atemraum des Heiligen Geistes bleiben, in Berührung mit ihm sind. Nur wenn wir von ihm selber inwendig immer wieder neu angerührt werden, wenn er in uns Gegenwart hat und da ist, dann können wir ihn auch weitergeben, dann gibt er uns auch die Phantasie und die schöpferischen Ideen, wie man das machen kann; Ideen, die man nicht vorplanen kann, sondern die in der Situation entstehen, weil hier der Heilige Geist wirkt.

Begegnung mit Priestern, Diakonen und Seminaristen aus Südtirol, 6. August 2008


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.10.2013 um 10:30
War alles aus diesem Thread, ab hier ging es um die Taufe:
Diskussion: Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

@-Therion- , ich antworte Dir mal später, komme im Moment nicht dazu. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.10.2013 um 18:27
es gibt übrigens auch verschiedene Varianten der Bibel kostenlos online zum lesen


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.10.2013 um 00:37
@LesenundAtmen
LesenundAtmen schrieb:es gibt übrigens auch verschiedene Varianten der Bibel kostenlos online zum lesen
war mir schon bekannt :) trotzdem Danke.


@-Therion-
6 Was aus dem Fleische geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geiste geboren ist, ist Geist.
Das bedeutet für mich, man wird nach der Taufe GEISTIG gesehen ein "neuer Mensch".

-->
genau so entstehen missverständnisse bzw. falsche deutungen wenn man sich die .... dieser satz hat nämlich nichts mit der taufe zu tun :)
Danke für den Hinweis :)
Alles, was geboren wird, ist von der gleichen Art oder Natur wie der, der es gebar. Was das Fleisch, die sündige Natur des Menschen, hervorbringt, ist wiederum Fleisch. Es kann keine geistlichen Früchte hervorbringen und kann selbst in keiner Weise verbessert oder veredelt werden. „Fleisch“ wird nie „Geist“ werden.

Exkurs zum Thema „Das Fleisch“
...
Vor der Wiedergeburt ist also nur Fleisch vorhanden. Aber durch den Glauben an Christus wird der Mensch „aus Gott geboren“ (Joh 1,12.13; 1Joh 5,1); er empfängt durch den Geist eine neue Natur, die Natur Gottes (2Pet 1,4), das Leben Christi selbst. Ebenso wenig wie Fleisch zu Geist werden kann, kann diese neue Natur, die durch den Heiligen Geist bewirkt wird und deren Kraft Er ist, zu Fleisch degenerieren: Sie ist als eine Gabe Gottes in sich vollkommen und gut und kann nicht sündigen (1Joh 3,9).
Was glaubst Du, ist hier mit Wiedergeburt gemeint?
Die Auferstehung nach dem Tod?
Es könnte doch aber auch die Taufe gemeint sein, denn da gibt es doch SYMBOLISCH auch eine Auferstehung...
-------------------------------------------------------------------
Optimist schrieb: Wenn diese ganze Tauferei von Generation zu Generation geht, und eigentlich nach vieler Menschen Meinung sinnlos ist, wieviel heiliger Geist ist nach 2 Generationen Tauferei dann denn noch vorhanden, wenn man den heiligen Geist nur durchs taufen bekommt?

--->
das ist doch nur eine symbolik und nicht wörtlich zu nehmen .... jesus zb. hat sich auch erst recht spät taufen lassen - meinst du dass er erst da den HG, erkentnisse ectr. erhalten hatte
Meinst Du nicht, dass das bei Jesus etwas anderes ist, er hatte doch eine Sonderstellung? Deshalb meine ich, muss das nicht eins zu eins auf uns Normalos übertragbar sein. Jesus wollte uns evtl. mit seiner Taufe nur ein Beispiel geben, so wie mit dem Muster-Gebet "Vater unser..."
Optimist schrieb: das nicht er selbst die menschen taufte sondern johannes sehe ich auch als zeichen an, dass die taufe wirklich nur ein symbolischer akt ist der nichts damit zu tun hat irgendetwas zu erhalten.
Ja, die Taufe ist sicher nur symbolisch, aber warum sollte man bei einem symbolischen Akt nicht ZUSÄTZLICH etwas geistiges erhalten können?
---------------------------------------------------------------------------
Optimist schrieb: ...vor allem sollte niemand - auch wenn jemand den HG hätte - damit prahlen. Das ist in meinen Augen ein Gebot der Demut.

---->
ich kenne niemanden der das tut und ich bin 100% überzeugt davon dass er durch kein sakrament auf einen menschen übertragen werden kann
Durch ein Sakrament vielleicht nicht, aber ich stelle es mir so vor: Der Geist weht wo er will und da wo ein Täufling sich mit dieser rituellen Handlung zu Jesus bekennt, Sündenvergebung annehmen möchte, da lässt er sich nieder ... nach dem Motto: "wo man singt, da lass dich nieder" :)
Optimist schrieb: den der HG ist nichts das man bekommen kann - man muss es/ihn entwickeln.
Das sagst Du, aber WAS wird in der Bibel darüber ausgesagt?
Optimist schrieb:für mich ist der HG eine bezeichung für jemanden der wirklich religiös ist. - wer an gott glaubt hat bereits den HG!
Das würde doch bedeuten, dass JEDER, welcher an Gott glaubt, die Bibel richtig deuten würde usw., WEIL er ja unter dem Einfluss des HG ist...
Aber das ist doch mitnichten der Fall, oder?

Optimist schrieb: hierzu ein paar aussagen vom papst :

Der Heilige Geist
Auch der Heilige Geist, der am Anfang der Schöpfung steht und dank des Ostergeheimnisses am Pfingsttag in Fülle auf Maria und die Apostel herabgekommen ist,
Der HG kommt sicher auch zu anderen Gelegenheiten als NUR bei der Taufe herab. Was ich damit sagen wollte:
DASS der HG anderweitig (also unabhängig von der Taufe) herabkommt, besagt für mich NICHT, dass er bei der Taufe nicht kommen könnte, sondern da eben AUCH.
Optimist schrieb: Ich würde einfach sagen: Niemand kann etwas geben, was er nicht selber hat, das heisst, wir können den Heiligen Geist nicht wirksam weitergeben, spürbar werden lassen, wenn wir nicht selber in seiner Nähe sind.
...
Und so denke ich, ist das Erste was wichtig ist, dass wir selber sozusagen im Atemraum des Heiligen Geistes bleiben, in Berührung mit ihm sind. Nur wenn wir von ihm selber inwendig immer wieder neu angerührt werden, wenn er in uns Gegenwart hat und da ist, dann können wir ihn auch weitergeben, dann gibt er uns auch die Phantasie und die schöpferischen Ideen, wie man das machen kann; Ideen, die man nicht vorplanen kann, sondern die in der Situation entstehen, weil hier der Heilige Geist wirkt.
Das glaube ich nun auch.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.10.2013 um 00:51
@Optimist
Der hl. Geist haben die damaligen Apostel durch Handauflegung den Gläubigen gespendet. Pfingsten wurde der hl. Geist zu den Aposteln gesand.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.10.2013 um 00:56
@etta
Den hl. Geist haben die damaligen Apostel durch Handauflegung...
Hatte das was mit der Taufe zu tun?

Und hast Du dafür bitte Bibelstellen? Würde es gerne mal nachlesen (auch wegen dem Kontext).


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.10.2013 um 00:58
@BigBangII
Ja wia, wieso dann ? weshalb ? warum ?
läßt es zu das Kinder ermordet werden ? Massenvernichtung an Menschen ?


Das ist alles Gottes Werke.
Nein, ist es nicht. Das ist das Werk Satans.
BigBangII schrieb:bestialische und brutale Naturkatastrophen ?
Das ist Gottes Zorn. Steht alles in der Bibel. Lies die Offenbarung, dort steht das geschrieben.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.10.2013 um 01:02
@Optimist
Optimist schrieb:Hatte das was mit der Taufe zu tun?
Nein, da war Jesus schon aufgefahren.
Optimist schrieb:
Und hast Du dafür bitte Bibelstellen? Würde es gerne mal nachlesen (auch wegen dem Kontext).
Muß ich raussuchen


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.10.2013 um 01:07
@etta
Hatte das was mit der Taufe zu tun?

-->
Nein, da war Jesus schon aufgefahren.
Auch wenn Jesus schon aufgefahren war, hätten die Apostel doch taufen können...? Bzw. warum schließt Du das wegen Jesus's Himmelfahrt aus?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.10.2013 um 01:20
@Optimist
Optimist schrieb:Auch wenn Jesus schon aufgefahren war, hätten die Apostel doch taufen können...? Bzw. warum schließt Du das wegen Jesus's Himmelfahrt aus?
Johannes der Täufer hat damals schon die Menschen getauft und zur Buße aufgerufen. Er hat auch Jesus getauft. Nach der Himmelfahrt hat Jesus den Tröster gesendet von dem er gesprochen hatte. Mit Tröster meinte er den hl. Geist. Der wurde zu Pfingsten gesendet.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.10.2013 um 01:24
@etta
Ja, alles klar.
Ich verstehe jedoch trotzdem noch nicht, warum Du wegen der Himmelfahrt ausschließt, dass die Apostel den einen oder anderen Gläubigen hätten taufen können und durch Handauflegen (im Zuge dieser Taufen) den HG weitergaben?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.10.2013 um 01:51
@Optimist
Optimist schrieb:Ja, alles klar.
Ich verstehe jedoch trotzdem noch nicht, warum Du wegen der Himmelfahrt ausschließt, dass die Apostel den einen oder anderen Gläubigen hätten taufen können und durch Handauflegen (im Zuge dieser Taufen) den HG weitergaben?
Das ist doch eigentlich logisch. Der hl. Geist wurde erst NACH der Himmelfahrt gesendet. Das heißt nicht das der hl. Geist vorher nicht gewirkt hat.
Hoffe, das du mich verstehst.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

02.10.2013 um 02:09
@etta
Nein versteh es nicht, aber vielleicht liegt es an der Uhrzeit :)
etta schrieb:Das ist doch eigentlich logisch. Der hl. Geist wurde erst NACH der Himmelfahrt gesendet. Das heißt nicht das der hl. Geist vorher nicht gewirkt hat.
Der HG wirkte vorher, sagst Du selbst ja auch.
Nach der Himmelfahrt wirkte er ebenso. Wo ist also der Unterschied?


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden