weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 22:49
@gigu

Die Menschen laufen hauptsächlich ihren Pastoren hinterher und glauben unbesehen was sie ihnen predigen, doch das sollten sie nicht tun. Es ist wahr, dass wir die Wahrheit in der Bibel ohne den heiligen Geist nicht erkennen können.
Und wer vergibt dir deine Sünden? DIE SÜNDENVERGEBUNG gibt es nur in einer Kirche, und sonst nicht. Oder gibst du dem Herrn etwas , wie die Juden damals, ein Brandopfer? Nicht umsonst steht in der Bibel, und sie tun keine Buße für ihre Sünden und geben Gott nichtg die Ehre und beten ihn nicht an. Weiter steht geschrieben, viele die meinen sie werden mitgenommen, werden nicht mitgenommen. Außerdem, der Glaube kommt aus der Predigt. Wenn man sich natürlich weigert in ein Gotteshaus zu gehen um Gottes Wort zu hören, ob dann der Glaube wirklich reicht beim JG? Die Sünde trennt der Mensch von Gott, darum hat Jesus sein Leben gegeben. Nicht umsonst steht das in der Bibel geschrieben. Man muß sich schon daran halten wenn man mitgenommen werden möchte. Aber, der Weg ist steil der ins Himmelreich führt.l.
Keine Buße, kein Himmeltreich. Der Satan freut sich dann.


melden
Anzeige
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 22:52
@Optimist
Optimist schrieb:Woraus resultiert Raub, Diebstahl? Würde sagen aus Neid und Missgunst. Und diese wiederum aus der Bewertung, dass es ein Anderer besser hat als man selbst, oder?
dann dürfte der Mensch überhaupt nicht mehr bewerten und genau das wäre dann der zustand eines Geistesschwachen,willst du so durch die Welt laufen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 22:52
@Etta
Die Menschen laufen hauptsächlich ihren Pastoren hinterher und glauben unbesehen was sie ihnen predigen, doch das sollten sie nicht tun. Es ist wahr, dass wir die Wahrheit in der Bibel ohne den heiligen Geist nicht erkennen können.

-->
Und wer vergibt dir deine Sünden?
Die gibt Dir nur Jesus - wenn Du ihn lieb darum bittest :)
Etta schrieb:DIE SÜNDENVERGEBUNG gibt es nur in einer Kirche, und sonst nicht.
Das ist unbiblisch. :)
Etta schrieb:Oder gibst du dem Herrn etwas , wie die Juden damals, ein Brandopfer?
Wir brauchen kein Brandopfer mehr geben, weil sich Jesus für uns geopftert hatte.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:01
@Suchhund
O:
Woraus resultiert Raub, Diebstahl? Würde sagen aus Neid und Missgunst. Und diese wiederum aus der Bewertung, dass es ein Anderer besser hat als man selbst, oder?

-->s
dann dürfte der Mensch überhaupt nicht mehr bewerten und genau das wäre dann der zustand eines Geistesschwachen,willst du so durch die Welt laufen.
Ja ich bin nach wie vor der Meinung, dass die Welt viel friedlicher wäre, wenn sich die Menschen gegenseitig zumindest viel weniger bewerten würden. Weil es dann weniger Streit und Missgunst gäbe. Was hat das also mit Geistesschwäche zu tun, Andere zu akzeptieren wie sie sind?

Hast Du meinen Beitrag denn richtig bis zum Ende durchgelesen? Falls nicht, lies ihn bitte noch mal - vor allem was ich bezüglich Bewerten geschrieben habe (nachstehend) - vielleicht hast Du mich da missverstanden, kann das sein?

Und dann sage mir bitte, ob du noch immer findest, es hat was mit Geisteschwäche zu tun.
U.a. auch das was ich über das Teilen schrieb - im Sinne von "einteilen" (in Schubladen stecken...), Vorurteile, Abwertungen usw..
Was hat das alles mit Schwäche zu tun, wenn man das NICHT macht?

Hier noch mal was ich schrieb:
Jetzt mal etwas ganz anderes.
Als ich heute so durch die Straßen lief und diesen und jenen Menschen sah, merkte ich wie ich Bewertungen über den einen oder anderen anstellte ("was hat der denn für komische Kleidung" oder sowas in der Art...).
Dann kam mir sofort der Gedanke: Ist aber nicht gut, dass ich jetzt so wertend denke. Das sollte man doch nach Möglichkeit gar nicht und im Grunde ist das doch das Grundübel im Zusammenleben mit Anderen.

Dieser Gedanke führte mich dann zur Geschichte von Adam und Eva (wegen dem Grundübel). Da fiel es mir auf einmal "wie Schuppen von den Augen", wie das mit dem "Baum der Erkenntnis von Gut und Böse" gemeint sein könnte.

Hatte mich früher immer gefragt: warum sollen wir Menschen denn nicht diese Erkenntnis gewinnen?
Und warum wollte Gott nicht, dass wir die gleiche Fähigkeit bekommen wie er ( "damit sie nicht werden wie Gott")? Es heißt doch schließlich, wir sind in seinem Bilde geschaffen...

Da überlegte ich mir: NUR Gott hat das Recht zu richten und somit auch zu werten/bewerten, weil er weiser und weitsichtiger ist als wir. (so lese ich es zumindest aus der Bibel heraus).

Uns Menschen sollte das ursprünglich also NICHT möglich sein (Gott wusste vielleicht, dass wir mit dieser Gabe nicht gut umgehen würden ;) ) .. Deshalb das Gebot, nicht von dem Baum zu essen, aber die Möglichkeit sollte uns dennoch gegeben werden (vielleicht als Gehorsamsprüfung? Oder weil unserem freien Willen Rechnung getragen werden musste?) ...
... wir sollen auch nicht den Splitter im Auge des Anderen sehen, wenn wir selbst einen Balken vor den Augen haben... (machen wir jedoch sehr oft).

Adam und Eva sollten also eigentlich nie das Gute und Böse erkennen/unterscheiden können. Sie sollten nichts bewerten können.
Die Fähigkeit zum Bewerten/Abwerten/Urteilen/vor-verurteilen usw. ist also vermutlich die eigentliche Sünde, die in die Welt gekommen ist.
Und diese Fähigkeit zieht einen totalen Rattenschanz nach sich:

Wenn der Mensch NICHTS bewerten würde, wenn er Andere akzeptieren würde, wie sie sind, gäbe keinen Streit und Missgunst.
Dann gäbe es auch keine Kriege. Denn wenn Jeder die Meinung des Anderen akzeptiert, kann es keinen destruktiven Streit geben, allenfalls konstruktiven "Streit". Desweiteren gäbe es keine Vorurteile usw. Die Welt wäre also ganz friedlich bzw. paradiesisch.

Der Mensch sollte also ursprünglich gar NICHTS bewerten KÖNNEN und somit auch nicht "teilen" (im Sinne von einteilen, "in Schubfächer stecken" usw.).
Nun kann er es jedoch, weil Eva das Gebot nicht beachtet hatte und Adam verführte.
Das "Kind war in den Brunnen gefallen" und somit der Weg zu Neid und Missgunst geebnet (aufgrund von Bewertungen).
Kain erschlug dann Abel (aus Eifersucht und/oder Neid - was ja auch aus Bewertungen resultiert) ... und so kam der Tod ins Spiel.

Nun ist die Welt wie sie ist, weil es kein einziger Mensch schafft, Bewertungen zu unterlassen. Da kann man sich noch so sehr bemühen, man fällt immer wieder in das Muster und muss sich ab und zu "zur Ordnung rufen" um Andere genau so zu akzeptieren wie sie sind, sie nicht abzuwerten usw...

Ich bin für mich nun zu der Überzeugung gekommen: Alle negativen Eigenschaften eines Menschen resultieren aus der Möglichkeit, bewerten zu können. Wenn man das nicht könnte, würden sich die Menschen gegenseitig lieben oder zumindest wenigstens achten und respektieren können.
Genauso wie z.B. ein Hund sein Herrchen/Frauchen respektiert (oder sogar liebt?) - völlig bedingunslos und ganz ohne irgendwelche Bewertungen. :)

("negativ" ist auch schon wieder eine Bewertung ;) )


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:09
@Optimist
Es ging dir um das Bewerten anderer Menschen.
Ich habe dir darauf geschrieben dann bleiben immer noch Mord, Diebstahl Raub usw,weil dass gar nicht mit der Bewertung eines anderen Menschen zu tun hat sondern ( als Beispiel)mit seinem Besitz,welcher der andere haben möchte.
Darauf antwortest du der Mensch solle gar nichts bewerten.
Ich antwortete darauf , dann wäre er ein Schwachsinniger
Ein Schwachsinniger zeichnet sich dadurch aus,dass er seinen Verstand nur eingeschränkt benutzen kann.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:18
@Suchhund
Suchhund schrieb:Es ging dir um das Bewerten anderer Menschen.
Ich habe dir darauf geschrieben dann bleiben immer noch Mord, Diebstahl Raub usw,weil dass gar nicht mit der Bewertung eines anderen Menschen zu tun hat
Das ist DEINE Meinung, dass es nichts mit Bewerten eines Anderen zu tun hat. Ich sehe das anders. :)
Suchhund schrieb:sondern ( als Beispiel)mit seinem Besitz,welcher der andere haben möchte.
Ja eben, Du sagst es "was der andere haben möchte".
Warum möchte er es haben? weil er MEINT (seine Einschätzung, seine Bewertung) der Andere hat etwas was ihm viel mehr zusteht.
Er sagt sich: er selbst hat zu wenig und der Andere zu viel. Ist das keine Bewertung des Anderen, welcher zu viel hat? Der Andere wird beneidet, weil er mehr hat als er selbst - ist das keine Bewertung des Anderen?
Wenn man jemanden wegen seines Besitzes beneidet -> keine Bewertung?

Vielleicht geht es ja auch nicht mal NUR um die Bewertung eines anderen MENSCHEN, vielleicht geht es auch ganz allgemein nur um die Bewertung von Situationen?
Sich mit bestimmten Situationen abfinden, diese akzeptieren?

Ich denke da z.B. an bestimmte unheilbare Krankheiten. Wenn du diese nicht akzeptieren kannst, machst Du Dir Dein restliches Leben zur Hölle, weil Du verbitterst usw..
Dagegen wenn man es so nimmt wie es ist, kann man trotz schlimmer Krankheit noch das bestmöglichste aus der Situation rausholen (psychisch gesehen).


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:26
@Optimist
Optimist schrieb:Wir brauchen kein Brandopfer mehr geben, weil sich Jesus für uns geopftert hatte.
Wenn man daran glaubt, dann verstehe ich nicht das man das Opfer auch annehmen möchte.

Was ist das hl. Abendmahl?
Das hl. Abendmahl ist jeness Sakrament , das von Jesus selbst zum Gedächtnis an sein bitteres Leiden und Sterben und an das von ihm gebrachte vollgültige Opfer gestiftet worden ist ( Matthäus 26, 26- 28, Lukas 22, 19,20 ).
Sein würdiger Genuß erhält der Seele ewiges Leben und gibt ihr Sicherheit, in Jesu zu bleiben, wie auch er in ihr bleiben will, und innigste Lebensgemeinschaft mit ihm zu behalten ( Johannes 6, 51- 58 )

Die so empfangenen Kräfte verhelfen dazu, alles zu überwinden , was dem ewigen Heil der Seele hinderlich sein könnte ( vgl. Off. 12, 11).

Das hl. Abendmahl ist nicht nur eine als Gedächtnisfeier( das tut zu meinem Gedächtnis, Lukas 22, 19). Vielmehr ist der Sohn Gottes , an den die Gläubigen gedenken, mitten unter ihnen. Das Heilsgeschehen der Vergangenheit wird im Hl. Abendmahl vergegenwärtigt, wirkt in die Zukunft und geht dahin, daß Christus das vollenden wird, was er begonnen hat.

Das Hl. Abendmahl ist zudem eine Feier der Freude, ein Lobpreis und eine Danksagung. In Anlehnung an Matthäus 26, 27 und 1. Korinther 11, 24 entwickelte sich in der urchristlichen Zeit der Name " Eucharistie" ( Dank).


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:29
@Optimist
Optimist schrieb:Warum möchte er es haben? weil er MEINT (seine Einschätzung, seine Bewertung) der Andere hat etwas was ihm viel mehr zusteht.
Er sagt sich: er selbst hat zu wenig und der Andere zu viel.
Ich glaube du siehst das zu rosig.Bei einem Raub oder Diebstahl geht es darum was zu bekommen,was ein andere hat.
Da wird nicht bewertet ob der andere mehr hat als man selber oder ob man meint den stehe das nicht zu
Das ist "Robin Wood" denken,mag sogar Edel sein.
Bei Organisiertem Verbrechen zB der Mafia geht es nicht um Ausgleich von Hab und Gut, sondern einfach was zu bekommen, es geht da um Macht und Leben in Luxus.
Ob der bestohlene Reich oder weniger reich ist spielt da keine Rolle,Leute werden schon für 10 Euro umgebracht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:36
@Etta
Wir brauchen kein Brandopfer mehr geben, weil sich Jesus für uns geopftert hatte.

--> e:
Wenn man daran glaubt, dann verstehe ich nicht das man das Opfer auch annehmen möchte.

Was ist das hl. Abendmahl?
Das hl. Abendmahl ist jeness Sakrament , das von Jesus selbst zum Gedächtnis an sein bitteres Leiden und Sterben und an das von ihm gebrachte vollgültige Opfer gestiftet worden ist ( Matthäus 26, 26- 28, Lukas 22, 19,20 ).
Ja, alles richtig. Was hat das aber mit dem Thema "Bewertung" zu tun und damit, dass wir keine Tieropfer mehr bringen müssen?

--->
Etta schrieb:"Wenn man daran glaubt, dann verstehe ich nicht das man das Opfer auch annehmen möchte."
Ich verstehe Deine Frage nicht?
--------------------------------------------------------------------------

@Suchhund
Warum möchte er es haben? weil er MEINT (seine Einschätzung, seine Bewertung) der Andere hat etwas was ihm viel mehr zusteht.
Er sagt sich: er selbst hat zu wenig und der Andere zu viel.

-->
Ich glaube du siehst das zu rosig.Bei einem Raub oder Diebstahl geht es darum was zu bekommen,was ein andere hat.
Natürlich, will er etwas bekommen. Und deshalb frage ich nach den Ursachen. Alles im Leben hat seine Ursache, oder nicht?
Suchhund schrieb:Da wird nicht bewertet ob der andere mehr hat als man selber oder ob man meint den stehe das nicht zu
Warum will denn ein Mensch etwas haben? Weil er meint, er muss mehr haben als er schon hat.
Und warum glaubt er, mehr haben zu müssen? Weil er sieht, dass ein Anderer noch mehr hat, als er selbst.
Wenn er nicht die Wertung (den Vergleich mit Anderen) anstellen würde, wäre er möglicherweise mit dem was er hat zufrieden, oder nicht?
Suchhund schrieb:Bei Organisiertem Verbrechen zB der Mafia geht es nicht um Ausgleich von Hab und Gut, sondern einfach was zu bekommen, es geht da um Macht und Leben in Luxus.
Ja, das ist richtig.
Bin trotzdem der Meinung, wenn diese Menschen mit ihrem Leben zufrieden wären, wenn sie nicht darauf schielen würden, dass es welche gibt, die noch vermögender und mächtiger sind als sie selbst, dann wären sie nicht so gierig.

Ich denke also ganz stark, Gier hat auch als Ursache die Bewertung.
Vielleicht irre ich mich ja auch und die Gier ist ein zusätzliches (paralleles) Problem :)
... und es geht bei dem Apfel den Eva nahm um Bewertung UND Gier?
Wer weiß.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:37
@Etta
Etta schrieb:Und wer vergibt dir deine Sünden? DIE SÜNDENVERGEBUNG gibt es nur in einer Kirche, und sonst nicht
Ich hab mir noch nie die Sünden in der Kirche vergeben lassen, bisauf die katholische Kirche ist mir auch keine bekannt die das so praktiziert.

Aber worauf stützt sich deine Lehre? An den Aussagen von Jesus wohl kaum, sonst würdest du sagen, dass es nur bei Jesus Sündenvergebung gibt. Was macht man eigentlich, wenn man vorm sterben liegt und vom ganzen Herzen sich bekehren möchte? Muss man erst eine Kirche oder einen Pfarrer aufsuchen?

Also selbst nach deiner Lehre gehen die meißten Christen verloren. Bisauf die Katholiken und ich vermute deine Kirche praktiziert das auch, vergibt keine Kirche die Sünden anderer. Sprich alle Evangeliken, Zeugen Jehovas, etc. gehen schonmal prinzipiell verloren, weil sie im Leben niemals die Sündenvergebung erlangt haben.
Etta schrieb:Oder gibst du dem Herrn etwas , wie die Juden damals, ein Brandopfer?
Was ist den Jesus für uns gewesen? Warum war seine Kreuzigung nötig, obwohl Jesus seinen Vater drum gebeten hat, dass dieser Kelch an ihn vorrübergehen würde?
Johannes 1,29
29 Am folgenden Tag sieht Johannes Jesus auf sich zukommen und spricht: Siehe, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt!
Jesus wird hier als Lamm bezeichnet und nicht weil er harmlos war, sondern weil er das vollkommene Opfer war. Deswegen wurde auch der Tempel zerstört kurz darauf, weil Gott ein ewiges Opfer gegeben hat. Deswegen sind keine weiteren Tiere nötig.
Jesaja 53, 5-7
Doch er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt, wegen unserer Missetaten zerschlagen; die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt worden. 6 Wir alle gingen in die Irre wie Schafe, jeder wandte sich auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Schuld auf ihn. 7 Er wurde misshandelt, aber er beugte sich und tat seinen Mund nicht auf, wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird, und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer und seinen Mund nicht auftut.
@Optimist
Ich finde deine Erklärung schon sehr gut, aber ich denke kaum, dass dies den vollen Sündenkatalog füllt.
Die Welt wär auf jedenfall um sehr viel schöner, keinen Streit, keinen Hass, kein Neid. Das zwischenmenschliche wär geheilt. Nun gibt es noch weitere Sünden die nicht darunterfallen. Drogen, Habsucht, Faulheit, Okkultismus, Esoterik, etc. Nicht alle Sünden sind zwischenmenschlich viele Sünden tut man an sich selbst oder an Gott.

Aber stimmt soweit das wir die meißten Probleme derzeit nicht hätten und vieles wär einfacher.

Übrigens ist oft Habsucht ein Motiv von Krieg.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:43
@Citral
Citral schrieb:Übrigens ist oft Habsucht ein Motiv von Krieg.
Ja so ist es.
Und dazu sage ich noch mal das :)
Optimist schrieb:Ich denke also ganz stark, Gier hat auch als Ursache die Bewertung.
Vielleicht irre ich mich ja auch und die Gier ist ein zusätzliches (paralleles) Problem :)
... und es geht bei dem Apfel den Eva nahm um Bewertung UND Gier?
Wer weiß.
-------------------------------------------------------
Citral schrieb: Nun gibt es noch weitere Sünden die nicht darunterfallen. Drogen, Habsucht, Faulheit, Okkultismus, Esoterik, etc. Nicht alle Sünden sind zwischenmenschlich viele Sünden tut man an sich selbst oder an Gott.
Ja, dem stimme ich auch zu.
Muss mal darüber nachdenken, ob sich das nicht auch alles noch auf "Bewertung" herunterbrechen lässt :D ;)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:45
@Optimist
Optimist schrieb:Bin trotzdem der Meinung, wenn diese Menschen mit ihrem Leben zufrieden wären,
Ja das ist jetzt was anders als bloß, nichts bewerten. Wenn alle Menschen mit den zufrieden wären was sie haben und sind,dann würden sie die 10 Gebote halten.
Das muß aber Freiwillig geschehen und zum Freiwillig gehört sich frei entscheiden zu können.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:46
Citral schrieb:Ich hab mir noch nie die Sünden in der Kirche vergeben lassen, bisauf die katholische Kirche ist mir auch keine bekannt die das so praktiziert.
Voraussetzungen zu Sündenvergebung

Nach neuapostolischer Lehre bestehen folgende gibt es auch Voraussetzungen für eine Vergebung der Sünden durch Gott, die der Sünder zu erfüllen hat:

Der Glaube an Jesus Christus
Der Glaube an die Vermittlung der Sündenvergebung durch das Apostolat


.

http://www.apostolische-geschichte.de/wiki/index.php?title=Sündenvergebung

doch , bei @Etta in der neuapostolische kirche tun das auch ihre selbsternannten "spät-neuapostel" ...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:47
@Suchhund
Bin trotzdem der Meinung, wenn diese Menschen mit ihrem Leben zufrieden wären,...

-->s:
Ja das ist jetzt was anders als bloß, nichts bewerten. Wenn alle Menschen mit den zufrieden wären was sie haben und sind,dann würden sie die 10 Gebote halten.
Das muß aber Freiwillig geschehen und zum Freiwillig gehört sich frei entscheiden zu können.
also ich halte mal für mein Protokoll fest:
Beim dem Kosten der Frucht ging es vermutlich um Bewertung, Gier/Habsucht und Unzufriedenheit :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:55
@Citral
@Optimist

Noch etwas zur Sündenvergebung.
Johannes 6, 53- 58
Jesus srach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Werdet ihr nicht essen das Fleisch des Menschensohnes und trinken sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch.

54. Wer mein Fleisch isset und trinket mein Blut, der hat das ewige Leben , und ich werde ihn am jüngsten Gericht auferwecken.

55. Denn mein Fleisch ist die rechte Speise, und mein Blut ist der rechte Trank.

56. Wer mein Fleisch isset und trinket mein Blut, der bleibt in mir und ich in ihm.

57. Wie mich gesandt hat der lebendige Vater und ich lebe um des Vaters willen, also, wer mich isset , der wird auch leben um meinetwillen.

58. Dies ist das Brot, das vom Himmel gekommen ist; nicht, wie eure Väter haben Manna gegessen und sind gestorben: wer dieses Brot isset, der wird leben in Ewigkeit.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:55
@Citral
@Optimist

Noch etwas zur Sündenvergebung.
Johannes 6, 53- 58
Jesus srach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Werdet ihr nicht essen das Fleisch des Menschensohnes und trinken sein Blut, so habt ihr kein Leben in euch.

54. Wer mein Fleisch isset und trinket mein Blut, der hat das ewige Leben , und ich werde ihn am jüngsten Gericht auferwecken.

55. Denn mein Fleisch ist die rechte Speise, und mein Blut ist der rechte Trank.

56. Wer mein Fleisch isset und trinket mein Blut, der bleibt in mir und ich in ihm.

57. Wie mich gesandt hat der lebendige Vater und ich lebe um des Vaters willen, also, wer mich isset , der wird auch leben um meinetwillen.

58. Dies ist das Brot, das vom Himmel gekommen ist; nicht, wie eure Väter haben Manna gegessen und sind gestorben: wer dieses Brot isset, der wird leben in Ewigkeit.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:57
@Etta
Der Schächer am Kreuz... Hat der mal am Abendmahl teilgenommen?


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:58
@Etta
Das Abendmahl ist durchaus eine wichtige Sache, damit wird der Bund mit dem Herrn erneuert.

@Optimist
Bei eva ging es so zu werden wie Gott und bei Adam darum bei seiner Frau zu bleiben, deshalb aß er von der Frucht
daswar sozusagen der erste Liebesdienst der Menschheit


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.01.2014 um 23:59
die sakramente werden hier und da wieder teurer :D

*** g79 8. 10. S. 30 Wir beobachten die Welt ***
Kirchen leiden unter Inflation
◆ Die Generalsynode der anglikanischen Kirche erhöhte vor kurzem die Preise für kirchliche Trauungen und Beerdigungen. Ab 1. Juli beträgt der Preis für eine Beerdigung nicht mehr 10 Pfund, sondern 12, und der für eine Trauung nicht mehr 14 Pfund, sondern 18.
Auch die Leitung der Erzdiözese Milwaukee (Wisconsin, USA) erhöhte die Preise für gewisse Sakramente, wenn sie von Priestern, die aushelfen, weil der reguläre Gemeindepriester nicht zur Verfügung steht, gespendet werden. Das Honorar für Beichten und das Zelebrieren von Messen wurde verdoppelt. Einige Priester äußerten Unzufriedenheit über das „System, nach dem sie für Taufen, Trauungen, Beerdigungen und besondere Messen bezahlt werden“, berichtete die Zeitung Milwaukee Journal. Ein Priester klagte bei der Ratssitzung: „Das ganze System ist miserabel. Es würde bedeuten, daß wir mit den Sakramenten Schacher treiben. Die Protestanten werden uns vorwerfen, wir würden die Sakramente verkaufen — und vermutlich werden sie recht haben.“ Ein anderer brachte vor, daß einige Priester sogar in andere Staaten reisen, weil sie dort für ihre Dienste besser bezahlt werden.


aus einem wachturm von august 1979


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2014 um 00:06
Suchhund schrieb:Ich antwortete darauf , dann wäre er ein Schwachsinniger
Matthäus 5, 3
Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr.


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden