weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.02.2014 um 19:55
@Tommy57
Tommy57 schrieb:"Das war als Geist, auferstanden ist er mit seinem Körper drei Tage später"
Wie kommst du denn darauf?
Er sagte dem Schächer ,dass er noch heute mit ihm im Paradies sei,Auferstanden ist er aber erst drei Tage später.
Tommy57 schrieb:Wie kann er mit seinem Körper auferstehen, wenn er später als Geistgeschöpf in den Himmel auffahren sollte?
Er hat nach seiner Auferstehung sich Thomas gezeigt und gesagt ,Fleisch un Knochen habe kein Geist,in dem ist er dann vor den Augen der Apostel aufgefahren.
Tommy57 schrieb:Wie kann er mit seinem Körper auferstehen, wenn er sein vollkommenes Menschenleben für uns geopfert hat?
Er wurde getötet nach dem Fleisch,er war tot, wie jeder andere Tote auch,dann wurde er wieder mit dem Geist vereint.Das Opfer bestand darin, daß er sich freiwillig töten ließ.
Tommy57 schrieb:Wieso wurde er als Auferstandener von seinen Jüngern bei vielen Gelegenheiten nicht erkannt?
Weil ihre Augen gehalten wurden ihn nicht sofort zu erkennen.
Tommy57 schrieb:Wenn so viele andere Ü. das anders formulieren, muss man schon sehr davon ausgehen, dass diese eine das so hingebogen hat, dass es zu einem Lehrpunkt passt, den die Übersetzer eventuell vertreten.
Die Übersetzung folgt der Logik,ich habe dir das weiter oben auch erklärt.
daher ist das vernünftig für mich.


melden
Anzeige
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.02.2014 um 19:59
@libertarian
Mit deinem Eingangs angeführten Text:
libertarian schrieb:Vielleicht erinnert sich hier noch jemand an meinen Beitrag, in welchem ich einen Versuch einer Interpretation der Stellung Jesu zum Gesetz unternahm und die These aufstellte, dass es sich hierbei bei dem Gesetz, welches er vertrat und von dem er aussagte, dass davon kein Jota verginge, bis nicht alles erfüllt sei, dass es sich hierbei um die Liebe selbst, die reine Liebe handelte.
ist es nicht nur eine These sondern ganz einfach die ewige Wahrheit.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.02.2014 um 20:06
@Suchhund


du schreibst:
"Er sagte dem Schächer ,dass er noch heute mit ihm im Paradies sei,Auferstanden ist er aber erst drei Tage später."

Ich denke du weißt genau, dass du diesen Text nicht als Beweis heranziehen kannst!

Warum nicht?

Weil es im griechischen Urtext keine Interpunktion gab und der Text in vielen Übersetzungen auch folgendermaßen wiedergegeben wird.

Wahrlich ich sage dir heute: Du wirst mit mir im Paradiese sein!

Wie kommst du übrigens darauf, dass sich das Paradies im Jenseits befinden soll?

Wo wird das in der Bibel gelehrt?

Gruss,Tommy


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.02.2014 um 20:17
@libertarian
18 Niemand hat Gott jemals gesehen; der eingeborene Sohn, der in des Vaters Schoß ist, der hat ihn kundgemacht.
Johannes 1.18
Der Vers bereitet schon viele Kopfzerbrechen,von Mose wissen wir zB ,daß er Gott von Angesicht zu Angesicht gesehen hat,ebenfalls Jakob,siebzig Älteste bei >Mose sahen ihn,Aron und Mirjam sahen ihn in der Stiftshütte.Stephanus sah den Vater und den Sohn,die Gerechten in der Offenbarung sehen sein Angesicht
Johannes 1:18 wird sofort klar wenn man den Vers Joh 6:46 liest
Nicht dass jemand den Vater gesehen hat, ausser dem der von Gott ist,er meint damit , wie auch bei Paulus 1.Thimo.6:16 daß kein SÜNDIGER Mensch Gott sehen kann


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.02.2014 um 20:26
@Suchhund

"Er hat nach seiner Auferstehung sich Thomas gezeigt und gesagt ,Fleisch und Knochen habe kein Geist ,in dem ist er dann vor den Augen der Apostel aufgefahren."

-------------------------

Der auferstandene Jesus ist bei verschiedenen Gelegenheiten seinen Jüngern erschienen.

Oft wurde er nicht erkannt und es ist auch niemandem aufgefallen, dass sein Körper die Wundmahle seiner Hinrichtung aufwies.

Hätte auffallen müssen, da man damals mit offenen Sandalen herumlief und an den Händen hätte man es bestimmt auch gesehen.

Ich denke da z.B. an die Begebenheit seiner Erscheinung als er mit den Jüngern auf dem Weg nach Emmaus unterwegs war und erst erkannt wurde, als er das Brot brach und daraufhin verschwand er vor ihnen.

Die Bibel berichtet nur bei der einen Gelegenheit in Verbindung mit dem Apostel Thomas, der Schwierigkeiten hatte, an die Auferstehung Jesu zu glauben, dass Jesus bei seinem Erscheinen einen Körper vorzeigte, der Wundmahle aufwies.

Da Jesus also offensichtlich in verschiedenen Körpern erschien, ist er nicht mit seinem menschlichen Körper auferstanden, den er zuvor als Mensch geopfert hatte.

Sondern ähnlich wie die Engel, die zu verschiedenen Zeiten im Bibelbericht mit einem materialisierten Körper erschienen sind, so hat auch Jesus, der mit einem geistigen Leib auferstanden ist, sich mit unterschiedlichen Körpern materialisiert .

Beim Apostel Thomas hat er sich offensichtlich mit einem Körper materialisiert, der Wundmahle aufwies, um es ihm leichter zu machen, an seine Auferstehung zu glauben.


Gruss, Tommy


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.02.2014 um 20:32
@Tommy57



Lk 23,43 Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein,
Auch wenn man den Doppelpunkt weg lässt ergibt die Aussage ,ich sage dir Heute wirst du mit mir im Paradies sein, Sinn,



2Kor 12,4 der wurde entrückt in das Paradies und hörte unaussprechliche Worte, die kein Mensch sagen kann.
Hier wird Paulus ins Jenseits entrückt an einen besonderen Ort,der Paradeis genannt wird.

Jesus Auferstehung
Er hat sich Thomas gezeigt das reicht doch, weshalb sollte er jedesmal mit einem anderen Körper auftreten


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.02.2014 um 20:41
@Suchhund


"Er wurde getötet nach dem Fleisch,er war tot, wie jeder andere Tote auch,dann wurde er wieder mit dem Geist vereint.Das Opfer bestand darin, daß er sich freiwillig töten ließ."

---------------------------------

Dann hast du die Lehre vom Lösegeld nicht verstanden.

(1. Timotheus 2:5-6) . . .Denn da ist e i n Gott und e i n Mittler zwischen Gott und Menschen, ein Mensch, Christus Jesus, 6 der sich selbst als ein entsprechendes Lösegeld für alle hingegeben hat . . .

Jesus wird auch der 2. Adam genannt, weil der Wert seines menschlichen Lebens dem Adams entsprach.
Aus diesem Grund musste er auch als Mensch geboren werden , als vollkommener Mensch wie Adam.
Er war kein Gottmensch sondern ein Mensch der von Maria normal geboren wurde.
Gott befruchtete dazu eine Eizelle Marias mit dem Lebensmuster seines himmlischen Sohnes.

Als vollkommener sündenloser Mensch hatte sein Leben Loskaufswert!
Was Adam durch seine Übertretung verlor, dass Recht auf Leben für sich und seine Nachkommen, hat Jesus durch die sündenlose Opferung seines menschlichen Körpers rechtlich erwirken können.

Wir alle können durch Glauben an dieses Opfer Jesu sozusagen rechtlich gesehen von ihm als Söhne adoptiert werden und so das Recht auf Leben durch Glauben an Jesu Sühnopfer vom Standpunkt Gottes aus erlangen.



Gruss, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.02.2014 um 20:58
@Suchhund

"Die Übersetzung folgt der Logik"

_____________

Ich hoffe, du bist dir im klaren, das die Logik uns auch sehr täuschen kann.
Vor allem dann, wenn man von falschen Voraussetzungen ausgeht.

Beispiel:

Lange Zeit konnten viele Menschen nicht akzeptieren, dass unsere Erde kugelförmig ist, weil sie sich sagten: Nun gut, wir, die wir hier oben drauf leben, also oben, dass könnte man noch akzeptieren, aber was ist mit denen die auf der anderen Seite der Kugel leben würden, die würden ja mit dem Kopf nach unten hängen, und das ist ja wohl nicht logisch!

Sie kannten nicht alle Tatsachen und kamen daher zu einem falschen logischen Schluss!

Die Bibel hat übrigens schon lange gelehrt, dass die Erde kugelförmig ist und nicht etwa eine Scheibe.

Durch dieses Beispiel kannst du sehen, dass Logik sehr irreführen kann und das der Glaube an das inspirierte Wort Gottes, das unverfälschte Wort Gottes über der Logik triumphiert!

Deswegen ist es auch für dich äußerst wichtig, dass du dein Verständnis der biblischen Lehre unbedingt überdenkst!

Die Summe deines Wortes ist Wahrheit, sagt die Bibel! Die Glaubenslehre, die man vertritt, muss in Harmonie mit allen biblischen Aussagen sein, die zu einem Thema in der Bibel geäußert werden


Gruss, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.02.2014 um 21:19
@Suchhund

"Nicht dass jemand den Vater gesehen hat, ausser dem der von Gott ist,er meint damit , wie auch bei Paulus 1.Thimo.6:16 daß kein SÜNDIGER Mensch Gott sehen kann"

----------------------

Wo lehrt die Bibel das von dir oben erwähnte?

Alle unvollkommenen Menschen sind sündig!

Aus der Bibel geht eindeutig hervor, dass alle Begegnungen mit Gott, auch die in den Tagen Mose, durch Engel im Auftrag Gottes bewirkt wurden.

Der wahre Gott war in keinem Fall direkt anwesend sondern wurde immer, auch bei großen Machttaten und Erscheinungen, von Engel vertreten.

(Galater 3:19) . . ."Warum denn das GESETZ? Es wurde hinzugefügt, um Übertretungen offenbar zu machen, bis der Same gekommen wäre, dem die Verheißung gegeben worden war; und es wurde durch Engel übermittelt durch die Hand eines Mittlers."

Paulus schreibt hier unter Inspiration, dass ein Engel das Gesetz übermittelte obwohl im Bericht in 2.Mose von Gott gesprochen wurde, das er, ( Gott ) dem Mose die Tafeln mit den zehn Worten übergeben hatte.
Offensichtlich hat ein Engel im Auftrag Gottes gewirkt, Das gleiche war auch beim brennenden Dornbusch und anderen Gelegenheiten!

Der wahre Gott wurde noch nie von einem Menschen gesehen, so wie es der Text in Johannes 1:18 deutlich sagt, denn kein Mensch kann Gott sehen und dennoch leben!, was die Bibel schon im Buch Mose zum Ausdruck bringt!


Gruss, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.02.2014 um 00:16
@Tommy57
Du müsstest inzwischen von einem user und auch mir mindestens 2 persönliche Nachrichten haben.
Da Du noch nicht geantwortet hast, habe ich die Vermutung, Du hast diese nicht entdeckt, weil Du Dich auf Allmy noch nicht so richtig auskennst, kann das sein? :)

In Kürze gehe ich auf Deine Postings ein.

Jetzt erst mal nur so viel dazu:
Tommy57 schrieb:Macht mir große Freude mit die Meinungen auszutauschen! :-)
Kann ich nur zurückgeben :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.02.2014 um 01:03
@Tommy57
Tommy57 schrieb:zu Fragen um den Sündenfall und dem Essen der Frucht:

Es würde mich einmal interessieren wie du das siehst:
Das Essen der Frucht:

du schreibst:
"Dieses Bewerten und Beurteilen hätten sie niemals gekonnt, wenn sie durch die Frucht nicht dazu befähigt worden wären."
---------------------------

Das Essen der Frucht an sich bewirkte in meinen Augen gar nichts, denn es war ja keine Zauberfrucht die etwas enthielt, das ihr Bewusstsein veränderte!

Der Akt des Ungehorsams bewirkte die Veränderung, indem sie sich von der Führung Gottes lossagten und jetzt selbst Gott spielen wollten, indem sie selbst entschieden was Gut und Böse ist.

Der Ungehorsam zerstörte ihr gutes Verhältnis zum Schöpfer und es entstand ein Konflikt der ihr Gewissen schlagen ließ und sie empfanden Scham und versteckten sich!

du schreibst:

"Aber könnte es nicht wirklich auch MIT um die Bewertungen gehen, die vorher eben nicht vorgenommen worden waren?
Vorher bewerteten sie z.B. ihre Nackheit nicht, deshalb schämten sie sich nicht.
Nun jedoch - da sie die Fähigkeit zum Bewerten hatten - sahen sie auf einmal in ihrer Nacktheit etwas Schlechtes.
Und so ist es in allen Lebensbereichen. Der Mensch ist ständig am Bewerten und das bringt die Menschen nicht zusammen, sondern teilt sie (z.B. Rassenhass, Aufhetzen arm gegen reich usw.)"

Ich denke auch dass das bewerten der Dinge, nach eigenem Maßstab, das Grundübel ist. In der menschlichen Unvollkommenheit bewertet der Mensch nicht mehr nach göttlichen Grundsätzen oder aus der Sicht Gottes!

Ich denke nicht, dass die Frucht in ihnen eine Fähigkeit öffnete, sondern eher dass sie ab dann ihre Fähigkeit missbrauchten!
Ich stimme Dir in allem zu. :)
------------------------------------------------------------
Ja, wie gesagt, DAS ist der Knackpunkt. Der Körper wird tatsächlich in den Ausgangszustand zurück versetzt.
Aber in der Bibel wird nicht aussgesagt, was mit dem Odem passiert, den Gott eingehaucht hatte und der ja für eine Veränderung des Körpers gesorgt hatte (nämlich dass er leben konnte).

--->T:
Kennst du den Text aus Prediger 3:19 + 20:

"Denn es gibt eine Zufälligkeit hinsichtlich der Menschensöhne und eine Zufälligkeit hinsichtlich des Tieres, und dieselbe Zufälligkeit trifft sie. Wie der eine stirbt, so stirbt der andere; und sie alle haben nur e i n e n Geist, so daß es keine Überlegenheit des Menschen gegenüber dem Tier gibt, denn alles ist Nichtigkeit.20 Alle gehen an e i n e n Ort. Sie alle sind aus dem Staub geworden, und sie alle kehren zum Staub zurück."
Das kannte ich noch gar nicht. Sollten sich alle mal, welche sich über die Tiere erheben und glauben, diese könnten ruhig gequält werden usw.. zu Herzen nehmen.

Und ja, diesem Vers nach scheint es tatsächlich so, als lebt weder Geist noch Seele weiter.
------------------------------------------------------------------
"Gleichnisse wurden normalerweise immer als Gleichnis angekündigt.
Wäre es nicht komisch wenn in einem Gleichnis ein realer Name vorkommt?"

->T:
Ja, das ist tatsächlich häufig so, dass Gleichnisse speziell angekündigt wurden, jedoch nicht immer!

In Lukas K. 16 wird das Gleichnis, das Jesus direkt davor erzählt auch nicht angekündigt!

Lazarus war ein Name, der unter den Juden damals sehr oft vorkam und die Bedeutung hatte:
"Gott hat geholfen."

Was bedeutet dieses Gleichnis?

Der „Reiche“ stellte die Pharisäer dar (siehe Vers 14). Der Bettler Lazarus stellte die einfachen Leute des jüdischen Volkes dar, die von den Pharisäern verachtet wurden, die aber bereuten und Jesus nachfolgten. (Siehe Lukas 18:11; Johannes 7:49; Matthäus 21:31, 32.) Auch ihr Tod ist symbolisch zu verstehen; er bedeutet eine Veränderung ihrer Umstände.
Die vorher Verachteten gelangten in eine Stellung göttlicher Gunst; die früher anscheinend Begünstigten wurden von Gott verworfen ... (Apg. 5:33; 7:54).
Ja, klingt einleuchtend.
------------------------------------------------------------
Tommy57 schrieb:Ich habe den Petrustext in verschiedenen Übersetzungen geprüft! Nirgendwo steht, dass es sich bei den Geistern um Verstorbene Menschen handelt.
Sehe ich auch so.
Es steht auch nirgendwo, dass Jesus die Evangeliumsbotschaft diesen Geistern verkündet.
Sondern es heißt, er predigte den Geistern, damit sind eindeutig die gefallenen Engel gemeint.
Predigen kann vieles bedeuten, nicht nur das predigen der guten Botschaft. Jesus hat auch oft das Gericht gepredigt.

In 2. Petrus 2:4 +5 erwähnte Petrus die gleiche Zeitperiode und erwähnt dort die Engel, die in den Tagen Noahs gesündigt hatten. Das sind die Geister, denen Jesus predigte.

...
Da Jesus also offensichtlich in verschiedenen Körpern erschien, ist er nicht mit seinem menschlichen Körper auferstanden, den er zuvor als Mensch geopfert hatte.

Sondern ähnlich wie die Engel, die zu verschiedenen Zeiten im Bibelbericht mit einem materialisierten Körper erschienen sind, so hat auch Jesus, der mit einem geistigen Leib auferstanden ist, sich mit unterschiedlichen Körpern materialisiert .

Beim Apostel Thomas hat er sich offensichtlich mit einem Körper materialisiert, der Wundmahle aufwies, um es ihm leichter zu machen, an seine Auferstehung zu glauben.
Ja, einleuchtend.
Tommy57 schrieb:Jesus predigte den Geistern nach seiner Auferstehung und nicht im Zustand des Todes.
Das sehe ich nicht so, sondern so wie Suchhund.
Tommy57 schrieb:Warum hat eigentlich Jesus seinen Freund Lazarus auferweckt? ( das ist nicht der gleiche, wie der Lazarus aus dem Gleichnis! )
Woraus schließt Du es dass es nicht der Gleiche ist?
-----------------------------------------------------------
Tommy57 schrieb:Er war kein Gottmensch sondern ein Mensch der von Maria normal geboren wurde.
Gott befruchtete dazu eine Eizelle Marias mit dem Lebensmuster seines himmlischen Sohnes.
"mit dem Lebensmuster seines himmlischen Sohnes" -> wie meinst Du das genau?

Eins ist doch schon mal sicher: Gott ließ den HG auf Maria kommen, also befruchtete Gott die Eizelle mit seinem Geist. Das Kind hatte also dann den göttlichen Geist zu 100% in sich.

Da er jedoch von Maria geboren worden war, hatte er auch zu 100% einen menschlichen Körper und sicher auch eine menschliche Seele.
Sein Geist war jedoch - wei gesagt - göttlich. Daher konnte er z.B. auch sagen, dass er nicht aus sich selbst heraus redet, sondern nur all das was der Vater denkt...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.02.2014 um 01:20
libertarian:
Beitrag von libertarian, Seite 512

Finde ich sehr gut Deine Überlegungen. :)
Die Liebe ist das A und O.

=====================================
@Suchhund
Aber in der Bibel wird nicht aussgesagt, was mit dem Odem passiert, den Gott eingehaucht hatte und der ja für eine Veränderung des Körpers gesorgt hatte (nämlich dass er leben konnte).

-->S:
Pred 12,7 der Staub zur Erde zurückfällt als das, was er war, / und der Geist zu Gott zurückkehrt, der ihn gab.

Jesus ging als Geist zu den verstorbene Geistern die zur Zeit Noahs lebten

--> Tommy57 schrieb:
Es steht auch nirgendwo, dass Jesus die Evangeliumsbotschaft diesen Geistern verkündet
Ja richtig, in Sünden gefangenen Geistern hat er gepredigt.
Müssen Predigten zwangsläufig das Evangelium beinhalten? Ich denke eher, er hat den Geistern seine Auferstehung verkündet.
----------------------------------------------------------------------------
T:
In 2. Petrus 2:4 +5 erwähnte Petrus die gleiche Zeitperiode und erwähnt dort die Engel, die in den Tagen Noahs gesündigt hatten.

-> S:
4 Gott hat nicht einmal die Engel verschont, die sich gegen ihn vergangen hatten, sondern hat sie bis zum Tag des Gerichts mit Finsternis gefesselt und in Höhlen des Abgrunds verwahrt. 5 Er hat auch die frühere Welt nicht verschont. Nur Noah, der die Menschen ermahnte, Gott zu gehorchen, wurde mit den sieben Mitgliedern seiner Familie gerettet, als Gott die Flut über die Welt der Gottlosen brachte.
Der Vers 3 spricht von Engeln ,bei Petrus sind es keine Engel sondern Geister verstorbener Menschen
Engel können nicht sterben und somit keine Verstorbenen sein, aber wie @Tommy57 auch schon schrieb, die Bibelstelle gibt nicht her, dass es sich um physisch Verstorbene handeldt.
Meines Erachtens sind es vom Glauben abgefallene - in einem geistigen Gefängnis

Allerdings könnten die “Geister in den Gefängnissen” alles beinhalten – Menschen sowie AUCH Engel.
Eigentlich wäre mir die Variante dass es Engel sind, logischer. Denn wieso sollte bezüglich Menschen von Geistern gsprochen werden?
Und was das Predigen betrifft, wie gesagt, das muss nicht das Evangelium sein, sondern Jesus hat ihnen seine Auferstehung kundgetan. Warum ist mir zwar nicht klar, aber könnte doch sein, dass es so war, oder? :)
--------------------------------------------------------
T:
Ergänzend finden wir noch die Erwähnung in Judas, Engel die ihre ursprüngliche Stellung nicht bewahrten

-->S:
das bezieht sich ebenfalls auf Engel , wahrscheinlich ist damit der Fall Satans und seiner Engel gemeint


T:
Außerdem: Welchen Sinn macht die himmlische und irdische Auferstehungshoffnung, wenn nach dem Tod etwas Unsterbliches automatisch weiterlebt?

--> S:
Der Sinn liegt im Endzustand, daß Körper und Geist wieder eine Einheit bilden.

------------------------------------------------------------------------------------

S:
"Das war als Geist, auferstanden ist er mit seinem Körper drei Tage später"

-->T:
Wie kommst du denn darauf?

->S:
Er sagte dem Schächer ,dass er noch heute mit ihm im Paradies sei, Auferstanden ist er aber erst drei Tage später.
--------------------------------------------------------------
S:
2Kor 12,4 der wurde entrückt in das Paradies und hörte unaussprechliche Worte, die kein Mensch sagen kann.
Hier wird Paulus ins Jenseits entrückt an einen besonderen Ort,der Paradeis genannt wird.
Ohne Kommentar. :)
Hab noch nicht zu allen Punkten eine abschließende Meinung gewonnen, finde jedoch die Argumente gut, deshalb möchte ich sie aus der Verenkung holen :)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.02.2014 um 11:29
@Optimist
Optimist schrieb:Allerdings könnten die “Geister in den Gefängnissen” alles beinhalten – Menschen sowie AUCH Engel.
Bei Judas lesen wir ,dass die gefallenen Engel an einem BESONDEREN Ort sind,also getrennt von den Geistern der Verstorbenen.Gefallene Engel werden auch nicht Auferstehen sondern,zusammen mit Satan der Hölle übergeben .
Optimist schrieb:Müssen Predigten zwangsläufig das Evangelium beinhalten? Ich denke eher, er hat den Geistern seine Auferstehung verkündet.
Ja natürlich das Evangelium beinhaltet ja die Auferstehung

@Tommy57
Tommy57 schrieb:Der wahre Gott wurde noch nie von einem Menschen gesehen, so wie es der Text in Johannes 1:18 deutlich sagt, denn kein Mensch kann Gott sehen und dennoch leben!, was die Bibel schon im Buch Mose zum Ausdruck bringt!
Es haben Gott viele gesehen von Angesicht zu Angesicht, du kannst es NACHLESEN in der Bibel und wie 1:18 joh zu verstehen ist erklärte ich auch, die Bibel widerspricht sich nicht,sie sagt nur nicht an JEDER Stelle alles noch einmal was schon steht.
Ich weis,daß es auch dir eingetrichtert wurde ,durch viele Generationen,ein falsch verstandenes Verständnis der Bibelworte.Dafür sind wir ja hier um das zu klären.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.02.2014 um 14:03
@Suchhund
Allerdings könnten die “Geister in den Gefängnissen” alles beinhalten – Menschen sowie AUCH Engel.

-->
Bei Judas lesen wir ,dass die gefallenen Engel an einem BESONDEREN Ort sind,also getrennt von den Geistern der Verstorbenen.Gefallene Engel werden auch nicht Auferstehen sondern,zusammen mit Satan der Hölle übergeben .
Kannst Du diese Stelle mal bitte nennen oder gleich hierher kopieren?
Müssen Predigten zwangsläufig das Evangelium beinhalten? Ich denke eher, er hat den Geistern seine Auferstehung verkündet.

-->
Ja natürlich das Evangelium beinhaltet ja die Auferstehung
Okay, nehmen wir also an, es waren physisch tote Menschen denen Jesus das Evangelium verkündete.
Warum sollten diese gottlosen Menschen (sie hatten sich ja zu Noas Zeiten eindeutig gegen Gott gestellt), eine zweite Chance bekommen? Der Reiche bei Lazarus-Geschichte bekam doch auch keine?

Desweiteren geht für mich aus dem Bibelvers hervor, dass Jesus nur den Toten predigte, welche VOR der Sintflut gestorben waren. Warum nur DIESEN und nicht auch den nachfolgenden Toten (also so ca. bis 33 nach Chr.)?

Daraus schon alleine schließe ich, dass es sich um die gefallenen Engeln handeln könnte. Denn DIESE waren es doch, welche VOR der Sintflut lebten.
Und so denke ich war das eben keine normale Predigt, sondern den Engeln wurde lediglich der Sieg über die Sünde verkündet. Sozusagen die Message für die: "das Spiel ist aus - für Euch"
------------------------------------------------------------------

@Tommy57

Tommy57 schrieb:
Der wahre Gott wurde noch nie von einem Menschen gesehen, so wie es der Text in Johannes 1:18 deutlich sagt, denn kein Mensch kann Gott sehen und dennoch leben!, was die Bibel schon im Buch Mose zum Ausdruck bringt!

-->
Es haben Gott viele gesehen von Angesicht zu Angesicht, du kannst es NACHLESEN in der Bibel und wie 1:18 joh zu verstehen ist erklärte ich auch, die Bibel widerspricht sich nicht,sie sagt nur nicht an JEDER Stelle alles noch einmal was schon steht.
Ich weis,daß es auch dir eingetrichtert wurde ,durch viele Generationen,ein falsch verstandenes Verständnis der Bibelworte.Dafür sind wir ja hier um das zu klären.

Dazu würde ich Euch empfehlen, auch ab hier zu lesen, bzw. evtl mit diesm Thema dort weiter zu machen ;)
Diskussion: Trinität - Die größte Lüge im Christentum? (Beitrag von Optimist)

@Tommy57
hier und paar Seiten zuvor hatte ich auch meine Meinung zu diesem Thema bekundet. :)
Diskussion: Trinität - Die größte Lüge im Christentum? (Beitrag von Optimist)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.02.2014 um 14:24
@Optimist
jud.
6 Auch die Engel, die ihren himmlischen Rang nicht bewahrten, sondern ihre Behausung verließen, hat er für das Gericht des großen Tages festgehalten mit ewigen Banden in der Finsternis.
Optimist schrieb:Warum sollten diese gottlosen Menschen (sie hatten sich ja zu Noas Zeiten eindeutig gegen Gott gestellt), eine zweite Chance bekommen?
du hast es dir doch schon selber beantwortet, er verkündete ihne die Auferstehung für alle Menschen :)
Optimist schrieb:Desweiteren geht für mich aus dem Bibelvers hervor, dass Jesus nur den Toten predigte, welche VOR der Sintflut gestorben waren. Warum nur DIESEN und nicht auch den nachfolgenden Toten (also so ca. bis 33 nach Chr.)?
Ich könnte jetzt sagen , er begann am Anfang und für alle waren 3 tage zu kurz,dass erledigten dann seine Gefolgsleute in der Geisterwelt weiter
Optimist schrieb:den Engeln wurde lediglich der Sieg über die Sünde verkündet. Sozusagen die Message für die: "das Spiel ist aus - für Euch"
Wieso Engel ,steht da was von Engeln ???


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.02.2014 um 14:38
@Suchhund
Suchhund schrieb:jud.
6 Auch die Engel, die ihren himmlischen Rang nicht bewahrten, sondern ihre Behausung verließen, hat er für das Gericht des großen Tages festgehalten mit ewigen Banden in der Finsternis.
Hmm, und woraus geht für Dich hervor, dass diese hier genannten NICHT die Geister in den Gefängnissen sein können?
Warum sollten diese gottlosen Menschen (sie hatten sich ja zu Noas Zeiten eindeutig gegen Gott gestellt), eine zweite Chance bekommen?

-->S:
du hast es dir doch schon selber beantwortet, er verkündete ihne die Auferstehung für alle Menschen :)
Ich hab nichts beantwortet, ich schrieb dazu das hier:
Okay, nehmen wir also an, es waren physisch tote Menschen denen Jesus das Evangelium verkündete.
Warum sollten diese gottlosen Menschen (sie hatten sich ja zu Noas Zeiten eindeutig gegen Gott gestellt), eine zweite Chance bekommen? Der Reiche bei Lazarus-Geschichte bekam doch auch keine?
....
Und so denke ich war das eben keine normale Predigt, sondern den Engeln wurde lediglich der Sieg über die Sünde verkündet. Sozusagen die Message für die: "das Spiel ist aus - für Euch"
Dazu dass der Reiche auch keine Chance bekam, sagst Du nichts?
Wenn wir schon beim Spekulieren sind:
Was würde denn dagegen sprechen - angenommen mal, es sind tatsächlich Engel gemeint - dass Jesus denen gesagt hatte: "das Spiel ist aus - für Euch" ?

Desweiteren geht für mich aus dem Bibelvers hervor, dass Jesus nur den Toten predigte, welche VOR der Sintflut gestorben waren. Warum nur DIESEN und nicht auch den nachfolgenden Toten (also so ca. bis 33 nach Chr.)?

-->
Ich könnte jetzt sagen , er begann am Anfang und für alle waren 3 tage zu kurz,dass erledigten dann seine Gefolgsleute in der Geisterwelt weiter
Das ist nun pure Spekulation. :)
Warum sollte Jesus dann den Gefolgsleuten nicht gleich den Auftrag gegeben haben?
Ein Chef der einem Mitarbeiter eine Aufgabe überträgt, fängt doch auch nicht erst an, es selbst zu tun und dann sagt er: so jetzt macht Ihr weiter ;)


den Engeln wurde lediglich der Sieg über die Sünde verkündet. Sozusagen die Message für die: "das Spiel ist aus - für Euch"

-->
Wieso Engel ,steht da was von Engeln ???
Nein. aber eben auch nicht von Menschen, sondern von Geistern.
Es ist also von uns beiden pure Spekulation, wer es ist und was verkündet worden ist.
Und eins gibt der Bibelvers eben auch nicht her, dass auch den Geistern gepredigt wurde, welche nach der Sintflut starben.

Somit ist für mich meine Theorie im Moment schlüssiger ...
... solange, bis Du mit biblischen Argumenten dagegen halten kannst. ;)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.02.2014 um 14:58
@Optimist
Optimist schrieb:Hmm, und woraus geht für Dich hervor, dass diese hier genannten NICHT die Geister in den Gefängnissen sein können?
Weil die Stelle in Petrus Menschen meinte und die Stelle in Juda Engel.
Optimist schrieb:Dazu dass der Reiche auch keine Chance bekam, sagst Du nichts?
Wenn wir schon beim Spekulieren sind:
Was würde denn dagegen sprechen - angenommen mal, es sind tatsächlich Engel gemeint - dass Jesus denen gesagt hatte: "das Spiel ist aus - für Euch" ?
Der Reiche hatte seine Change gehabt
Und , nein ich spekuliere HIER nicht
Das Spiel war schon aus bevor jeus das Sühnopfer vollbrachte, es galt nur für Menschen,Engel werden in die Hölle geworfen
Optimist schrieb:Warum sollte Jesus dann den Gefolgsleuten nicht gleich den Auftrag gegeben haben?
Ein Chef der einem Mitarbeiter eine Aufgabe überträgt, fängt doch auch nicht erst an, es selbst zu tun und dann sagt er: so jetzt macht Ihr weiter
Da hast du gar nicht mal so unrecht,wahrscheinlich lies er tatsächlich seine Mitarbeiter zu den gefangenen Geistern,nachdem er sie 3 Tage instruiert hatte.
Nein. aber eben auch nicht von Menschen,Es ist also von uns beiden pure Spekulation,
Nö,eindeutig Menschen.Ich muß mich hier gegen Spekulationen verwahren,der text gibt dazu kein Anlass.
2.Petrus
2Petr 2,5 Er hat auch die frühere Welt nicht verschont. Nur Noah, der die Menschen ermahnte, Gott zu gehorchen, wurde mit den sieben Mitgliedern seiner Familie gerettet, als Gott die Flut über die Welt der Gottlosen brachte.
1. Petrus
4 Eure früheren Freunde sind jetzt natürlich befremdet, dass ihr euch nicht mehr in diesen Strudel der Leidenschaften hineinreißen lasst, und beschimpfen euch deswegen.
5 Aber sie werden sich vor dem verantworten müssen, der bald sein Urteil über alle Menschen sprechen wird, über die Lebenden und über die Toten.
6 Denn aus diesem Grund ist die gute Botschaft auch denen gepredigt worden, die inzwischen gestorben sind, damit sie wie Gott das Leben im Geist haben, obwohl ihr Körper wie bei allen Menschen mit dem Tod bestraft werden musste.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.02.2014 um 15:20
@Optimist
1.Petrus 3
18 Auch Christus hat einmal für die Sünden gelitten, der Gerechte starb für die Ungerechten, um uns zu Gott hinführen zu können. Als Mensch wurde er getötet, durch den Geist aber wieder lebendig gemacht.
19 In diesem Geist hatte er auch den in der Sünde gefangenen Geistern gepredigt,
20 den Menschen, die zur Zeit Noahs ungehorsam waren. Damals wartete Gott geduldig auf ihre Umkehr, bis Noah die Arche fertig gebaut hatte. Doch nur acht Menschen wurden in der Arche durch das Wasser der Sintflut hindurch gerettet.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

16.02.2014 um 15:34
@Suchhund
...eindeutig Menschen.

2.Petrus
2Petr 2,5 Er hat auch die frühere Welt nicht verschont. Nur Noah, der die Menschen ermahnte, Gott zu gehorchen, wurde mit den sieben Mitgliedern seiner Familie gerettet, als Gott die Flut über die Welt der Gottlosen brachte.
Dieser Vers hätte es mir noch nicht genügend beweisen können, dass mit den Geistern im Gefängnis Menschen gemeint sind.

Diese Verse dagegen überzeugen mich jetzt doch, dass toten Menschen das Evangelium gepredigt worden ist. Danke Dir. :)
19 In diesem Geist hatte er auch den in der Sünde gefangenen Geistern gepredigt,
20 den Menschen, die zur Zeit Noahs ungehorsam waren.

...
1. Petrus
4 Eure früheren Freunde sind jetzt natürlich befremdet, dass ihr euch nicht mehr in diesen Strudel der Leidenschaften hineinreißen lasst, und beschimpfen euch deswegen.
5 Aber sie werden sich vor dem verantworten müssen, der bald sein Urteil über alle Menschen sprechen wird, über die Lebenden und über die Toten.

6 Denn aus diesem Grund ist die gute Botschaft auch denen gepredigt worden, die inzwischen gestorben sind, damit sie wie Gott das Leben im Geist haben, obwohl ihr Körper wie bei allen Menschen mit dem Tod bestraft werden musste.
-->
"ist die gute Botschaft auch denen gepredigt worden, die inzwischen gestorben sind"
Hier steht nun zwar nicht von wem es gepredigt wurde, aber könnte schon sein, dass dies Bezug auf die andere Bibelstelle nimmt.
-----------------------------------------------------------------
Dazu dass der Reiche auch keine Chance bekam, sagst Du nichts?
Wenn wir schon beim Spekulieren sind:
Was würde denn dagegen sprechen - angenommen mal, es sind tatsächlich Engel gemeint - dass Jesus denen gesagt hatte: "das Spiel ist aus - für Euch" ?

-->
Der Reiche hatte seine Change gehabt
Die Menschen vor der Sintflut hatten auch ihre Chance gehabt - wo ist nun der Unterschied?
Suchhund schrieb:Das Spiel war schon aus bevor jeus das Sühnopfer vollbrachte, es galt nur für Menschen, Engel werden in die Hölle geworfen
Nein, für die gefallenen Engel war das Spiel noch nicht aus und ist es bis heute noch nicht.
Schwirren die etwa nicht mehr als Demonen rum und verführen die Menschheit? ;)

Wann wurden denn die gefallenen Engel in die Hölle geworfen? ich dachte nach dem Gericht, oder irre ich mich da jetzt?


melden
Anzeige
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

16.02.2014 um 15:47
@Optimist
Optimist schrieb:Die Menschen vor der Sintflut hatten auch ihre Chance gehabt - wo ist nun der Unterschied?
Der Reiche wird sich auch unter den anderen ungehorsamen befinden,da gibt es kein Unterschied,ihne wurde die Botschaft mitgeteilt, dass sie trotz ihrer Sünden auferstehen werden.
Optimist schrieb:Nein, für die gefallenen Engel war das Spiel noch nicht aus und ist es bis heute noch nicht.
Schwirren die etwa nicht mehr als Demonen rum und verführen die Menschheit? ;)

Wann wurden denn die gefallenen Engel in die Hölle geworfen? ich dachte nach dem Gericht, oder irre ich mich da jetzt?
Ja sie sind noch aktiv bis ans Ende des 1000 Jährigen Reich,das ändert aber nichts daran, dass sie verloren sind.
Im übrigen überlege ich mir jetzt gerade:
Ich fürchtete es schon :)
n Petrus geht doch gar nicht hervor, dass diese "Geister im Gefängnis" Tote sind, oder hab ich da jetzt ein Gedankenfehler?
Es könnten doch lebende Engel gemeint sein, welche im geistigen Gefängnis der Sünde leben.

Also wie gesagt, dieser Vers hat es ganz schön in sich und ich finde, man darf da nicht mehr hineininterpretieren als drin steht - weder Du noch ich (wie gesagt, es steht doch nichts von Toten, oder?).
Lese doch mal die drei Verse.
2Petr 2,5 Er hat auch die frühere Welt nicht verschont. Nur Noah, der die Menschen ermahnte, Gott zu gehorchen, 20 den Menschen, die zur Zeit Noahs ungehorsam waren. Damals wartete Gott geduldig auf ihre Umkehr, bis Noah die Arche fertig gebaut hatte.6, die gute Botschaft auch denen gepredigt worden, die inzwischen gestorben sind,
Also wenn da nichts von Toten Menschen die Rede ist geb ich auf


melden
130 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden