weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

25.02.2014 um 23:10
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Dämonen sind Tote, geistig Tote.
u kannst doch Dämone nicht mit Menschen vergleichen. Wenn vom geistigen Tod die Rede ist, dann meint man beim Menschen die Entfernung von Gott.
Die Dämone haben ihr eigenes Reich und werden bestimmt NIE WIEDER Gottes Engel. Während ein geistig Toter sich wieder zu Gott bekehren lassen kann.
In der Antike verstand man darunter eine für den Menschen unbegreifliche übernatürliche Kraft. Im Neuen Testament werden als „Dämonen“ widergöttliche, „unreine“ Geister bezeichnet, die u.a. seelische Krankheiten verursachen. Heute wird unter „Dämon“ etwas Böses, Unheimliches („Dämonisches“) verstanden.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

25.02.2014 um 23:10
@GiusAcc
Dämonen ja gar keine Toten sind

-->
Dämonen sind Tote, geistig Tote.
Ja, es geht aber in dem Vers um physisch Tote.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.02.2014 um 23:49
@Etta
Etta schrieb:Während ein geistig Toter sich wieder zu Gott bekehren lassen kann.
Laut Hebräer stimmt das nicht:
„Denn es ist unmöglich, die, die einmal erleuchtet worden sind und geschmeckt haben die himmlische Gabe und teilhaftig geworden sind des Heiligen Geistes und geschmeckt haben das gute Wort Gottes und die Kräfte der zukünftigen Welt, - und doch abgefallen sind, von neuem zu erneuern zur Buße, da sie für sich selbst den Sohn Gottes wiederum kreuzigen und zum Spott machen …“ (Hebräer 6:4-8).


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:02
@HatwenigAhnung
HatwenigAhnung schrieb:und die Kräfte der zukünftigen Welt,
Das sind wohl die welche den Heiligen Geist verleugnen, nachdem denen ihnen die Kräfte des Himmels gezeigt worden sind.
Nicht die ,welche im Glauben noch Sünden begehen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:07
@Suchhund
Suchhund schrieb:Nicht die ,welche im Glauben noch Sünden begehen.
Klingt wie eine Ausrede, das man Sündigen darf.
Wie kannst du denn im Glauben noch Sünde begehen, denn wenn du weißt was Sünde ist, müsstest du dich doch davor hüten.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:09
@HatwenigAhnung
Unser Glaube ist nur Stückwerk ,wie alles und dazwischen kann man aus Schwachheit noch in Sünde fallen.Wir wären ja sonst nach wie vor alle verloren.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:11
außerdem: Kein Mensch ist vollkommen ;)
Auch kein Bekehrter :)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:12
@Optimist
Optimist schrieb:außerdem: Kein Mensch ist vollkommen
Ausser, man ist voll des Heiligen Geist.In der Phase kann man es schaffen


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:15
@Suchhund
Suchhund schrieb:Unser Glaube ist nur Stückwerk ,wie alles und dazwischen kann man aus Schwachheit noch in Sünde fallen.
Tut mir leid, aber unser Glaube ist kein Stückwerk.
Stückwerk ist das Arbeiten daran, vollkommen zu werden. Aber entweder du glaubst, oder du glaubst nicht. Halber Glaube, viertel Glaube, einachtel Glaube gibt es nicht. Ein Glaube (und damit ist ein ganzer Glaube gemeint), eine Taufe, ein Geist usw.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:16
@HatwenigAhnung
Ja dann bist du ja schon weiter


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:17
@Suchhund
Suchhund schrieb:Ja dann bist du ja schon weiter
Nein.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:19
@HatwenigAhnung
Wir sind doch alle noch auf der Suche,keiner ist bisher angekommen,oder


1Kor 13,9 Denn unser Wissen ist Stückwerk und unser prophetisches Reden ist Stückwerk.
1Kor 13,10 Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:21
@Suchhund
Suchhund schrieb:Wir sind doch alle noch auf der Suche,keiner ist bisher angekommen,oder
Sind wir das wirklich?


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:22
@HatwenigAhnung
wir sind doch hier unter uns im Faden :)


Lk 22,32 Aber ich habe für dich gebetet, damit du den Glauben nicht verlierst. Wenn du dann zu mir zurückkehrst, so stärke den Glauben deiner Brüder!"


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:26
@BibleIsTruth
BibleIsTruth schrieb:Ob dies logisch oder unlogisch ist, können wir gar nicht bewerten –
Lieber BiblicalTruth – Du erklärst eine Vielzahl an Argumenten schlicht für fundamentlos, oder einfach für nicht gewichtig bzw. setzt den Bereich der Logik einfach aus, wenn es mal passt – in dieser allgemeinen Haltung, die damit einfach jede Aussage ohne schlüssige Argumentation vom Tisch wischen soll, wirkt es für mich eher wie eine reine Gefühlshaltung.

Und das scheint das ganze Thema auch zu sein! Ich habe inzwischen außerhalb der "Matrix" mit Leuten gesprochen, die vehement, die eine oder andere Seite vertreten – und dies zum Teil jenseits von einer Sachlichkeit – ganz einfach weil große Gefühle dran hängen:

Denn für die einen, ist die Leugnung der “Höllen-Justiz“ gewissermaßen eine Sünde, weil man ein Rechtsinstrument Gottes leichtfertig ignoriert – und für die anderen, ist es eine sagenhafte Unterstellung, Gott würde seine Gerechtigkeit von dem Quälen an Menschen abhängig machen. Deshalb wird die Anerkennung von jeglichen Argumenten zu einer schwerwiegenden Entscheidung, weil ein so brisantes Paket dran hängt ( einschließlich Seelenperspektiven).

(Lieber BiblicalTruth, ich schätze Dein Gedankenwesen, und spreche hier lediglich von einem Eindruck in dieser speziellen Thematik)

Was "gewichtig" oder gar "fundamental" sein soll, liegt offenbar nicht mehr in der Hand der allgemeinen Logik, sondern des jeweiligen Glaubensverständnisses – auch ich will mir diesen Schuh anziehen - Doch beide Schlussfolgerungen sind schwerwiegend und daher wert zu untersuchen!


@BibleIsTruth
Die versuchte Argumentation erscheint mir auch von @Sideshow-Bob ein wenig ohne echtes Fundament zu sein zB sowas hier:
Sideshow-Bob schrieb:
Wenn Satan den Glauben an einen Ort ewiger Qual vermeiden will, dann irritiert es doch, wenn ein Großteil "unchristlicher" Religionen, dies sehr ausformulieren, statt zu verschweigen.
Wenn hier einerseits in den Raum gestellt wird, das das Ablehnen der Hölle ein satanischer Schachzug ist, dann habe ich mich in meinen oberen Kommentar einfach gefragt, warum die ganzen Religionen und Kulturen davon so geprägt sind – wenn Satan der Herrscher dieser Welt ist – eigentlich stellt er eher falsche Lehren in den Mittelpunkt. Allein das irritiert einfach...das ist eine Irritation - "Argumente", wie Du schreibst, sind die Punkte auf die Du meist nicht eingehst.

Aber "Fundament" ist hier ein gutes Stichwort:

Das Fundament für die Hölle liegt nun mal nicht in der Bibel, sondern wie allein schon die ursprüngliche Bedeutung von dem Wort “Hölle“, das sich u.a. vom dem Namen der Todesgöttin Hel herleitet, und zeigt, dass es bereits eine Bezeichnung für die vorchristliche Unterwelt der Germanen gab.
Und ist, wie dieser Wiki-Überblick zeigt, in fast allen Kulturen und Religionen dieser Welt fest verwurzelt:

Bildschirmfoto 2014-02-25 um 00.22.30



Doch ausgerecht beim alten Judentum findet sich die Hölle nicht als Mittelpunkt des allgemeinen religiösen Verständnisses, sondern eher als mystische Ausnahmehaltung, die den apokryphischen Schriften und Kabbalisten zugeordnet wird :
Im Judentum wird die Vorstellung von der Hölle erst greifbar in den apokryphen Schriften...

„Diese mystischen Gedanken haben im Laufe der jüdischen Geschichte unterschiedliche Ausprägungen erfahren. Je nach Zeit und Person wurden sie mehr oder weniger ausgeschmückt. Die Kabbalisten haben in ihrer Phantasie ganze Welten geschaffen, wobei zwischen den jüdischen Mystikern und denen anderer Religionen kaum noch Unterschiede festzustellen sind“ Auszug Wiki
( da mutet es fast schon komisch an, wenn hier kabbalistische Gedanken ansonsten gerne zurückgewiesen werden)

Könnte es sein, das die biblischen Urwörter eine differenzierte Bedeutung haben?

( denn die biblischen Fachwörter gehen in ihrem Ursprung, zum Teil in einen ganz andere Richtung...)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 00:42
@Sideshow-Bob
Sideshow-Bob schrieb:Wenn hier einerseits in den Raum gestellt wird, das das Ablehnen der Hölle ein satanischer Schachzug ist, dann habe ich mich in meinen oberen Kommentar einfach gefragt, warum die ganzen Religionen und Kulturen davon so geprägt sind – wenn Satan der Herrscher dieser Welt ist – eigentlich stellt er eher falsche Lehren in den Mittelpunkt. Allein das irritiert einfach...das ist eine Irritation - "Argumente", wie Du schreibst, sind die Punkte auf die Du meist nicht eingehst.
Ich bin nicht der Meinung, daß es ein satanischer Schachzug ist,sondern gehe davon aus, daß alle Religionen auf eine, die Erste zurück gehen. Adam selber ist diese Religion gelehrt worden,teils im Garten teils danach.Von da ab teilten sich die Religionen, was man schön feststellen kann, da sie gemeinsame Elemente bei behielten,wie die große Flut,die Schöpfung von Gott usw.
Dazu gehörte dann auch der Glaube an einen Widersacher und eine Bestrafung nach dem Tode mit Einschluss eines Totenreichs wie es in der ägyptischen Religion sehr ausgeprägt ist.
So ist es also nicht verwunderlich auch der Glaube an ein weiterleben nach dem Tode in allen Religionen vor zu finden.

Man muß nur auf den Ursprung acht geben, dann erklärt sich die Sache recht einfach.
Den Blickwinkel einfach erweitern um den nötigen Weitblick zu bekommen
Wir Christen müßten es doch drauf haben , da wir das erste Menschenpaar kennen :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 01:11
@Suchhund
Suchhund schrieb:Wir sind doch alle noch auf der Suche,keiner ist bisher angekommen,oder
jemand der sucht, wird nicht wissen wo er ist...
jemand der nicht sucht, weiß entweder wo er ist, oder es ist ihm egal...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 01:14
@Optimist
Optimist schrieb:außerdem: Kein Mensch ist vollkommen ;)
Auch kein Bekehrter :)
wieso denn nicht?
ist es das, was du auf deiner suche erfahren hast?
oder ist es nur deine eigene meinung?

ps. sry das ich so lange nicht mehr geschrieben habe, bin in therapie...
habe ein loch im trommelfell:)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 01:17
@Suchhund
Suchhund schrieb:Ich bin nicht der Meinung, daß es ein satanischer Schachzug ist,sondern gehe davon aus, daß alle Religionen auf eine, die Erste zurück gehen. Adam selber ist diese Religion gelehrt worden,teils im Garten teils danach.Von da ab teilten sich die Religionen, was man schön feststellen kann, da sie gemeinsame Elemente bei behielten,wie die große Flut,die Schöpfung von Gott usw.
Dazu gehörte dann auch der Glaube an einen Widersacher und eine Bestrafung nach dem Tode mit Einschluss eines Totenreichs wie es in der ägyptischen Religion sehr ausgeprägt ist.
So ist es also nicht verwunderlich auch der Glaube an ein weiterleben nach dem Tode in allen Religionen vor zu finden.

Man muß nur auf den Ursprung acht geben, dann erklärt sich die Sache recht einfach.
Den Blickwinkel einfach erweitern um den nötigen Weitblick zu bekommen
Wir Christen müßten es doch drauf haben , da wir das erste Menschenpaar kennen :)
Das klingt plausibel, doch bedenke das die Weltreligionen, eigentlich nicht einer natürlichen Entwicklung unterlagen, sondern letztlich in Babylon von Satan initiiert wurden.
Deshalb bezeichnet die Bibel Babylon auch als das Weltreich der falschen Religionen, das nach der Offenbarung bis in die Neuzeit eine besondere Rolle in der religiösen Verblendung spielen soll – und weniger in der Pflege von ursprünglichen Wahrheiten steht.

Zudem müssten sich die Juden dann ja relativ früh von dem “ursprünglichen“ Höllenbild“ entfernt haben, um dann wieder über mythische Einflüsse anderer Religionen Zugang zu finden ...klingt ein bisschen Strange, oder? ;)


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

26.02.2014 um 01:18
@ all
die münze hat zwei seiten...
doch befinden sich beide am "gleichen" ort...
auch wenn man sich gerade die kopfseite ansieht, und die zahlseite nicht sieht:)

schon mal daran gedacht, das es auch bei himmel und hölle so ist?
zwei seiten an einem ort...


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden