weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 21:04
Die Bibel ist die Bedienungsanleitung um den "freien Willen" "richtig" zu nutzen.

( wer in seiner unendlichen Selbstüberschätzung Bedienungsanleitungen immer ignoriert, muss eben mit möglichen Fehlfunktionen leben bzw. übernimmt auch die Verantwortung dafür... das ist halt der freie Wille.)


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 21:22
Tex Dazu kann man erst mal in der bibel selbst genug finden, was der gute alte JHWH selbst angeordnet haben soll.

Kain mordet Abel
Aha, jetzt wird erst mal die Bibel umgeschrieben.


@pere_ubu

wie bitte ,jehova ordnete an dass kain abel erschlägt?
Bestimmt nicht. Aber man muß einen Grund finden um Gott böse zu machen. So arbeitet der Satan und der Mensch merkt es nicht einmal. Arme Menschen.


melden
coppakiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 21:25
@Sideshow-Bob
So ist das.
Deswegen ist alles eine Göttliche Komödie.
In der läuft immer die Gleiche Serie.
Am Ende gewinnt immer das Gute.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 21:59
@coppakiller

Da könntet Du recht haben:

griechischer Ursprung von Komödie/ Wiki:
Die unterhaltsame Grundstimmung entsteht durch eine übertriebene Darstellung menschlicher Schwächen, die neben der Belustigung des Publikums auch kritische Zwecke haben kann.
...die menschliche Geschichte ist für Gott zwar nicht gerade eine Belustigung, denn gleich am Anfang der menschlichen Serie, quasi noch im Pilotfilm heißt es:
1.Mose 6:5Als aber der HERR sah, dass die Bosheit des Menschen sehr groß war auf der Erde und alles Trachten der Gedanken seines Herzens allezeit nur böse,
6da reute es den HERRN, dass er den Menschen gemacht hatte auf der Erde, und es betrübte ihn in seinem Herzen
...aber die Serie hat durchaus, wie es im Wiki zum Anspruch einer Komödie gemacht wird, viele kritische Momente. Sie zeigt, wie weit der Mensch ohne Gott kommt, und wohin ein Missbrauch des freien Willens führt. Was das betrifft, scheint sich in der menschlichen Geschichte tatsächlich eine unendliche Wiederholung dieser Erkenntnis abzuspielen.

Ob im Einzelfall immer das Gute gewinnt, liegt dann in unserer Hand...


melden
coppakiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 22:04
@Sideshow-Bob
Sind doch deswegen hier
Gottes Kraft steckt in der Tat
Hat keiner Gesagt das es einfach ist
Aber man kan es Schön/Lustig gestallten


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 22:11
Ja, deswegen sind wir hier - wir können uns, in unserem Herzen mit dem Guten anfreunden - und im Laufe des Lebens eine Vielzahl an Entscheidungen darauf begründen - Lebensfreude und Spaß sind dabei sicherlich göttliche Referenzen... ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 22:27
@BibleIsTruth
BibleIsTruth schrieb:Und nun liste mal bitte all die Bibelstellen auf, wo Gott Barmherzigkeit bewiesen, gerettet, geheilt und versprochen hat dass es in Seinem Reich nicht den Hauch von irgendetwas bösem mehr geben wird.
Ja, der gute alte Dualismus macht eben halt auch in der Bibel und vor JHWH nicht halt und versprechen kann man ja bekanntlich viel. Gut und Böse sind Gegensätze, welche erst dann keine mehr sind, wenn man sie gegenseitig in Mitte aufhebt. Wer böse schreit, beschwört das was er für gut hält und wer gut schreit beschwört das, was er für böse hält, das ist ein Kreislauf ohne Ende.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 22:35
@Etta
Etta schrieb:Bestimmt nicht. Aber man muß einen Grund finden um Gott böse zu machen. So arbeitet der Satan und der Mensch merkt es nicht einmal. Arme Menschen.
Solche Gründe findet man zufällig haufenweise in der Bibel. Hier zum Beispiel:

"Dazu wird der HERR, dein Gott, Angst und Schrecken unter sie senden, bis umgebracht sein wird, was übrig ist und sich verbirgt vor dir. Lass dir nicht grauen vor ihnen; denn der HERR, dein Gott, ist in deiner Mitte, der große und schreckliche Gott."

(5. Mose 7,20-21)

Das hat mit dem Satan nichts zu tun, sondern nur mit den Menschen die diesen Mist erfunden und aufgeschrieben haben.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 22:37
@Etta
der hier ist auch gut:

"Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; ..."

(3.Mose 20,13)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 22:48
...ja hört sich alles nicht gut an - und doch zählt das rechtliche Gesamtbild:
@Schandtat
Solche versprechen würde ich einem Massenmörder nicht so ohne weiteres abnehmen. Vor allem wenn das einzige was für seine Existenz spricht ein widersprüchliches uraltes Buch ist.
Der Satz folgt aber auch eher emotionalen Stielblüten – als dem Wunsch nach einer aufrichtigen Überzeugung. Ein Gottesverständnis erzwingt sich zwar nicht unbedingt, aber lässt sich auch nicht so einfach ausschließen:

Das blosse Alter einer Schrift oder von Grundsätzen stellt doch wohl nicht automatisch den Sachgehalt in Frage?

Neben der Bibel gibt es noch eine Vielzahl anderer Aspekte, die für einen, wie auch immer gearteten Gott sprechen könnten.

Wo und ob die Bibel widersprüchlich ist, befindet sich im steten Prozess einer menschlichen Diskussion – eine Widersprüchlichkeit kann somit auch lediglich im Auge des Betrachters liegen.

Mord ist bereits eine Wertung - bzw. ein persönliches Rechtsurteil – das wir Menschen, als absolute Spezialisten des Massenmordes, das Gott so vorhalten wollen, wirkt schon etwas skurril.

Für das biblische Rechtsbild stellt sich das Leben an sich, als von Gott gegeben dar – die Verkehrsregeln für das Leben auch – wenn ein Fahrer wegen seinem Verhalten aus dem Verkehr gezogen wird, gilt das wohl auch als natürliche Konsequenz im Strassenverkehr. Für einen Gott der ursprünglich für unser Leben verantwortlich war, und große Teile der biblischen Geschichte darauf verwendet, Leben für Menschen zu ermöglichen, sollte dies rechtlich auch zumindest bedingt nachvollziehbar sein?!
@Schandtat
….nicht so ohne weiteres abnehmen..
genau da liegt wohl auch das Potential ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 23:16
@Sideshow-Bob
Das blosse Alter einer Schrift oder von Grundsätzen stellt doch wohl nicht den Sachgehalt in Frage?
Doch, wenn es im Stil altertümlicher Sagen und Legenden, die ja schlecht alle wahr sein können, verfasst wurde und zudem von Leuten geschrieben wurde, die sich auf einer Zivilisationsstufe befanden, die dafür bekannt ist, dass ihre Vertreter Wissenslücken in der Regel mit Märchen zu füllen versuchten, dann tut es das.
Sideshow-Bob schrieb:Neben der Bibel gibt es noch eine Vielzahl anderer Aspekte, die für einen, wie auch immer gearteten Gott sprechen könnten.
Die Bibel ist kein Aspekt der für Gott spricht, sondern ein Text der sich selbst und modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht.
Sideshow-Bob schrieb: Wo und ob die Bibel widersprüchlich ist, befindet sich im steten Prozess einer menschlichen Diskussion – eine Widersprüchlichkeit kann somit auch lediglich im Auge des Betrachters liegen.
Ne. Die Diskussion entsteht nicht, weil die Widersprüche im Auge des Betrachters liegen, sondern weil es Menschen gibt die diese Widersprüchlichkeit nicht wahr haben wollen und auch ohne Argumente ständig dagegen reden.
Sideshow-Bob schrieb:Mord ist bereits eine Wertung - bzw. ein persönliches Rechtsurteil – das wir Menschen, als absolute Spezialisten des Massenmordes, das Gott so vorhalten wollen, wirkt schon etwas skurril.
Also ich haben noch niemanden getötet und würde mich jetzt nicht gerade als absoluter Spezialist des Massenmordes bezeichnen. Und selbst wenn ich einer wäre ändert das nichts daran, dass Gott nunmal auch einer ist (laut der Bibel zumindest), was nunmal in deutlichem Gegensatz zu dem Bild eines gütigen Gottes steht. Das Argument "Ihr seid doch auch nicht besser, also könnt ihr auch nicht darüber urteilen" ist also ziemlicher Blödsinn. Das spricht natürlich nicht gegen die Existenz Gottes, aber es zeigt nunmal schön auf wie viel Selbstbetrug und Zurechtgerücke der ganze Glauben an Gott beruht. Vielleicht hilft das ja jemandem dabei den ganzen Quatsch mal ernsthaft zu hinterfragen.
Sideshow-Bob schrieb: wenn ein Fahrer wegen seinem Verhalten aus dem Verkehr gezogen wird, gilt das wohl auch als natürliche Konsequenz im Strassenverkehr.
Stimmt. Es gilt aber nicht als natürliche Konsequenz dann auch noch seine ganze Familie aus dem Verkehr zu ziehen.
Sideshow-Bob schrieb:Für einen Gott der ursprünglich für unser Leben verantwortlich war, und große Teile der biblischen Geschichte darauf verwendet, Leben für Menschen zu ermöglichen, sollte dies rechtlich auch zumindest bedingt nachvollziehbar sein?!
Für ein allmächtiges Wesen dürften rechtliche Fragen ja kein Problem sein, nur macht das seine Taten nunmal nicht besser oder gar gerechter. Und dass jemand der "ursprünglich für unser Leben verantwortlich war, und große Teile der biblischen Geschichte darauf verwendet, Leben für Menschen zu ermöglichen" lauter unschuldige Menschen niedermetzelt soll rechtlich nachvollziehbar sein? Also ich weiß nicht in welcher Welt du lebst, aber mir kommt das nicht sehr nachvollziehbar vor. Es ist allerdings nachvollziehbar wenn man bedenkt, dass Gott von primitiven kriegerischen Stämmen in der Wüste erfunden wurde. Das die solche Gemetzel für rechtlich unbedenklich hielten ist schon klar, irgendwie muss man ja schließlich den Versuch so etwas wie Recht und Ordnung zu schaffen und den Drang ständig andere Völker abzuschlachten vereinbaren können.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.05.2014 um 23:32
Ja meine liebe @Kayla, da liegt meines Erachtens ein entscheidender Fehler in der Bewertung zwischen Mensch und Gott oder in der Wahrnehmung oder wie soll man es nennen? :-) Gott selbst hat mit Dualismus nichts zu tun, Er selbst ist das essenzielle Wesen der Liebe und weiter nichts. Er ist das Weiß, Er ist Licht, in Ihm gibt es keine Finsternis und kein Schwarz aber es ist der Mensch der sehr wohl böse und schlecht ist und Gott schafft dahingehend einen Ausgleich. Er muß es doch so tun wenn die Liebe weiterhin regieren soll in Seinem Reich.

Guck doch mal die ganzen Völker welche Israel auf den Befehl Gottes hin aus dem Weg räumen sollte, das waren doch keine friedlichen Siedler die in einer grünen Aue nur ihren Frieden haben wollten und dann kamen die Israeliten mit ihren Heeren und nahmen in blutigen Auseinandersetzungen den Frieden aus dem Land, das ist ein völlig falsches Bild aber es kommt mir so vor als wenn die meisten es so haben. Wie die Zustände der einzelnen Völker waren wird nicht oft beschrieben aber wenn, dann sind es immer primitive Völker gewesen, welche grausame und brutale Rituale hatten mit denen sie den Dämonen dienten. Die Befruchtungsrituale zB, da wurden in ihren Tempeln junge Mädchen und Frauen massenvergewaltigt, weil sie glaubten das diese Befruchtungsenergie sich auch auf ihre Felder und Äcker übertragen läßt. Gott wußte doch ganz genau was da abgeht und wenn Israel auf jene stieß, sagte Gott sinngemäß das sie diese Teufelsbrut verjagen und dieses Land selbst in Besitz nehmen sollen. "Den Bann vollsrecken" bedeutet die Heiligkeit Gottes zu behüten und durchzusetzen und wenn (mal als Gedankenspiel) Deine eigene Tochter oder Du selbst zur Tempelhurerei gezwungen worden wäre, wärst DU die erste die schreien würde:"Tötet sie!!", da verwette ich mein Augenlicht drauf!

"Wenn sie nun der Herr, dein Gott, vor dir her ausgestoßen hat, so sprich nicht in deinem Herzen: Um meiner Gerechtigkeit willen hat der Herr mich hereingebracht, daß ich dieses Land in Besitz nehme!, da doch der Herr diese Heidenvölker wegen ihrer Gottlosigkeit vor dir her aus ihrem Besitz vertreibt." 5.Mose 9:4

Wir sind nicht in der Lage Gottes Weitsicht auch nur im Ansatz nachzuempfinden aber sind prima darin in unserer Unwissenheit unsere Münder aufzureißen und Gott zu lästern indem wir Ihn verurteilen. Was mich ein wenig stört ist immer diese Einseitigkeit, was ich mit meinem vorherigen Post eigentlich deutlich machen wollte. Wenn wir Gott verurteilen wollen anhand der Dinge die uns in Seiner Überlieferung an uns so negativ erscheinen, dann müssen wir aber auch die anderen Aspekte in Seiner Überlieferung mit einbeziehen, welche durchaus sehr positiv sind. Seinen Versprechen auf ein Reich wo es keine Tränen mehr geben wird (höchstens Tränen des Glücks^^) gibst Du oder @Schandtat keinen Pfifferling drauf aber jeder einzelne Tropfen Blut der in der Bibel vergossen wurde möchte man Gott vorhalten, das ist einfach einseitig und deshalb ungerecht!

Es wird der Tag kommen, an dem jeder einzelne kleine Mensch bekennen muss das alle Wege Gottes gut, gerecht und heilig sind! Ausnahmslos alle!

"Der Herr ist gerecht in allen seinen Wegen und gnädig in allen seinen Werken. Psalm 145:17

Und ich sah ein anderes Zeichen im Himmel, groß und wunderbar: sieben Engel, welche die sieben letzten Plagen hatten; denn mit ihnen ist der Zorn Gottes vollendet.
Und ich sah etwas wie ein gläsernes Meer, mit Feuer vermischt; und die, welche als Überwinder hervorgegangen waren über das Tier und über sein Bild und über sein Malzeichen, über die Zahl seines Namens, standen an dem gläsernen Meer und hatten Harfen Gottes.
Und sie singen das Lied Moses, des Knechtes Gottes, und das Lied des Lammes und sprechen: Groß und wunderbar sind deine Werke, o Herr, Gott, du Allmächtiger! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Heiligen!
Wer sollte dich nicht fürchten, o Herr, und deinen Namen nicht preisen? Denn du allein bist heilig. Ja, alle Völker werden kommen und vor dir anbeten, denn deine gerechten Taten sind offenbar geworden!
Offenbarung 15:1-4

Maranatha. Amen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.05.2014 um 00:00
@Schandtat
"Der Herr ist gerecht in allen seinen Wegen und gnädig in allen seinen Werken. Psalm 145:17
der HERR ( also gott) ist nicht nur gnädig ,gerecht und weise --- sondern auch mächtig,

so dass er uns demnächst unsere scheisse um die ohren fliegen lässt.

nähere einzelheiten sind aus jeder tageszeitung seite 1 zu entnehmen....

falls deine humanistische weltanschaung da immer noch glaubt in der besten aller welten zu leben dann möcht ich dir schonmal gute nacht sagen ;)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.05.2014 um 00:06
(Lukas 6:25) . . .Wehe euch, die ihr jetzt lacht, denn ihr werdet trauern und weinen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.05.2014 um 00:07
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:der HERR ( also gott) ist nicht nur gnädig ,gerecht und weise
Weil das da steht? Na das ist ja das beste Argument das ich je gehört habe. Demnach hätte Hitler sich ja um sein Ansehen in der Nachwelt keine Sorgen machen müssen wenn er in seinem Buch nur "Der Führer ist gerecht in allen seinen wegen usw." geschrieben hätte. Denn wenn jemand als gerecht und gnädig beschrieben wird dann trifft das ja auch automatisch zu...logisch.
so dass er uns demnächst unsere scheisse um die ohren fliegen lässt.

nähere einzelheiten sind auf jeder tageszeitung seite 1 zu entnehmen....
Also speziell das habe ich bisher keiner einzigen Tageszeitung entnehmen dürfen. Kannst mir ja gerne ein Beispiel für eine entsprechende erste Seite nennen.
pere_ubu schrieb:falls deine humanistische weltanschaung da immer noch glaubt in der besten aller welten zu leben dann möcht ich dir schonmal gute nacht sagen ;)
:D äääääh...was? Meine humanistische Weltanschauung? Die beste aller Welten? Ich kann mich gar nicht erinnern so etwas geschrieben zu haben.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.05.2014 um 00:12
Schandtat schrieb: äääääh...was? Meine humanistische Weltanschauung? Die beste aller Welten? Ich kann mich gar nicht erinnern so etwas geschrieben zu haben.
ich schrieb ja auch von "falls"
wo du zu verorten bist ,ist mir ehrlich gesagt nicht klar.
woher auch ,wenn du nur am gegenreden bist --aber dem nichts entgegenstellst.

will sagen: wenn du anzweifelst ,dass gott ,der biblische gott ,nicht gerecht sei .... wer oder was ist denn dann gerecht in deinem sinne?

ich konnte bisher nur auf eine humanistische gerechtigkeit deinerseits schliessen ,die du dem entgegenstellen möchtest.
aber klär mich auf ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.05.2014 um 00:14
@BibleIsTruth
BibleIsTruth schrieb:Er selbst ist das essenzielle Wesen der Liebe und weiter nichts
:D Na klar. Und Jericho hat er mit seiner essenziellen Liebe in Schutt und Asche gelegt. Und aller Erstgeborenen in Ägypten hat er mit seiner Liebe gekillt.
BibleIsTruth schrieb:Er muß es doch so tun wenn die Liebe weiterhin regieren soll in Seinem Reich.
Logisch. Wenn die Liebe weiter regieren soll, dann müssen halt ab und zu ein paar Unschuldige sterben.
BibleIsTruth schrieb:Die Befruchtungsrituale zB, da wurden in ihren Tempeln junge Mädchen und Frauen massenvergewaltigt, weil sie glaubten das diese Befruchtungsenergie sich auch auf ihre Felder und Äcker übertragen läßt.
Genau. Und daran sind vor allem die Säuglinge und Frauen schuld und deshalb müssen die natürlich sterben ;)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.05.2014 um 00:24
@Schandtat
Schandtat schrieb: Na klar. Und Jericho hat er mit seiner essenziellen Liebe in Schutt und Asche gelegt. Und aller Erstgeborenen in Ägypten hat er mit seiner Liebe gekillt.
ach---jetzt geht der stuff wieder los?
wer fing denn an mit der tötung der erstgeburten?

dissonanzverschiebung??

(2. Mose 1:22) 22 Schließlich gebot Pharao seinem ganzen Volk, indem [er] sprach: „Jeden neugeborenen Sohn sollt ihr in den Nil werfen, doch jede Tochter sollt ihr am Leben erhalten.“


du vergisst nach wie vor das damals gültige gesetz: auge -um-auge

--->
(1. Mose 9:6) 6 Wer Menschenblut vergießt, dessen eigenes Blut wird durch Menschen vergossen werden, denn im Bilde Gottes hat er den Menschen gemacht. . .


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.05.2014 um 00:35
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:ich schrieb ja auch von "falls"
Ja und "immernoch" hast du auch geschrieben. Du scheinst also davon auszugehen, das ich zumindest bis zu einem gewissen Punkt geglaubt habe in der besten aller Welten zu leben. Und mir ist halt nicht ganz klar warum.
pere_ubu schrieb:woher auch ,wenn du nur am gegenreden bist --aber dem nichts entgegenstellst.
Naja, in der Bibel steht halt Schwachsinn. Ob man dem etwas entgegenstellt oder nicht ändert daran nichts. Mir ist allerdings nicht klar, was du jetzt von mir erwartest.
pere_ubu schrieb:will sagen: wenn du anzweifelst ,dass gott ,der biblische gott ,nicht gerecht sei .... wer oder was ist denn dann gerecht in deinem sinne?
Gerecht ist meiner Meinung nach der Ausgleich von Interessen und Chancen. Deine "Auge-um-Auge" Rechtfertigung krankt da schon in den Grundzügen. Wenn du den Sohn eines Menschen tötest der deinen Sohn getötet hat gleicht das natürlich das Unrecht das du erlitten hast aus. Es schafft aber gleichzeitig neues Unrecht, denn der Sohn den du tötest ist ebenfalls eine Person die ausgleichbare Interessen hat, und die an dem Tod deines Sohnes keine Schuld hat. Diese Person zu töten ist deshalb ungerecht. Aber meine Güte, das muss man dir doch jetzt nicht ernsthaft erklären, oder?
pere_ubu schrieb:wer fing denn an mit der tötung der erstgeburten?
:D das ist doch jetzt nicht dein Ernst oder? Wenn jemand deinen Sohn töten würde, würdest du dann seinen töten und dich mit dem Argument "der hat aber angefangen" verteidigen? Das das Blödsinn ist lernen andere schon im Kindergarten...
pere_ubu schrieb:du vergisst nach wie vor das damals gültige gesetz: auge -um-auge
Ne, das vergesse ich nach wie vor nicht :D Es ist nur halt Schwachsinn. Der Rechtfertigungsversuch einer Gruppe von Kriegern und Plünderern, für die alles Gerechtigkeit war, was anderen außer ihnen selbst zustieß.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.05.2014 um 00:37
die tötung der erstgeburten

ein schachzug den sich ein weiterer widersacher gottes bediente:


(Matthäus 2:16) Als Herodes nun sah, daß er von den Astrologen überlistet worden war, geriet er in große Wut, und er sandte hin und ließ in Bẹthlehem und in dessen ganzem Gebiet alle Knaben im Alter von zwei Jahren und darunter umbringen, entsprechend der Zeit, die er von den Astrologen genau ermittelt hatte.

nachdem er von "astrologen" beraten wurde über das kommen des messias?

mich wundert es ,das du das nicht anklagst @Schandtat


melden
215 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Taoismus22 Beiträge
Anzeigen ausblenden