weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

12.07.2014 um 19:39
GiusAcc schrieb:Ich frage mich nur für wen oder was, für mich selbst ?
Wenn kein Gott vorhanden ist, wie du Glaubst, brauche ich mich doch nicht weiter einwickeln.
warum nicht - ich meine warum willst du es von einem gott abhängig machen deinen charakter und persönlichkeit zu bilden/stärken, dein bewusstsein zu erweitern, ein besserer mensch zu werden

- es ist doch DEIN leben für das DU alleine verantwortung hast und dass du für DICH nutzen solltest - willst du es einfach so verschwenden ....

ist es da nicht besser an sich zu arbeiten - ein sprichwort besagt " jeder ist seines glückes schmied" - was heisst du bist selbstverantwortlich dafür welches leben du führst, ob du ein glückliches, zufriedenens leben lebst oder nicht hängt davon ab inwieweit du es selbst in die hand nimmst und aus deinen fehlern lernst - also warum sollte man es sich schwerer machen als nötig.
GiusAcc schrieb:Die Reinkarnation aus dieser Glaubenssicht: Ist dafür da um die Seele geistlich weiter zu entwickeln, was für mich eine Vervollkommnung der Seele bedeuten könnte, um vollkommen vor Gott zu erscheinen. Dieses ist bei dir nicht vorhanden.
darüber gibt es unterschiedliche auffassungen - meine funktioniert ganz ohne gott :)


melden
Anzeige
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

12.07.2014 um 19:40
Optimist schrieb:ich nehme an, Boten Gottes, also Engel?
Wieso redet sie Abraham dann an als wäre es nur einer, als sie vor ihm standen ?
Und er hob seine Augen auf und sah: und siehe, drei Männer standen vor ihm; und als er sie sah, lief er ihnen entgegen von dem Eingang des Zeltes und beugte sich nieder zur Erde; 3 und er sprach: Herr, wenn ich anders Gnade gefunden habe in deinen Augen, so gehe doch nicht an deinem Knechte vorüber!


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.07.2014 um 19:42
@GiusAcc
ja ich entsinne mich, diese Diskussion gab es mal. Da gab es die "VT", dass es Gott sei - in seinen 3 Erscheinungsformen. :)


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

12.07.2014 um 19:48
GiusAcc schrieb:Und er hob seine Augen auf und sah: und siehe, drei Männer standen vor ihm; und als er sie sah, lief er ihnen entgegen von dem Eingang des Zeltes und beugte sich nieder zur Erde; 3 und er sprach: Herr, wenn ich anders Gnade gefunden habe in deinen Augen, so gehe doch nicht an deinem Knechte vorüber!
Wie erklärt @pere_ubu oder @Tommy57 diese Stelle ?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.07.2014 um 19:53
liebe @-Therion-
-Therion- schrieb:wie sollte man sich denn dann richtigerweise verhalten ?
also ich zb. halte nichts davon gräber zu besuchen weil ich denke dass dort nur "tote knochen"
liegen. zu den diversen feiertagen wie silvester, weihnachten, ostern, sterbe - oder geburtstagen zünde ich eine kerze an und spreche ein gebet aus respekt und im gedenken an die toten.
ich kann dir nicht sagen, wie du dich richtig verhaltest...
ich bin auch nur ein mensch...
ich kann nur für mich sprechen...

ich gehe zu keinen friedhof und besuche keine gräber...
feiertage feiere ich nicht wegen mir,
sondern wegen den menschen,
die an diesen tagen auf mich zukommen...

ich habe genau einen geburtstag in diesen leben...
ich weiß das auch ohne eine urkunde (geburtsurkunde)...
ich sehe mich einfach an und stelle fest:
ich bin im leben:)

meine gebete sind für alle,
ich bete auch immer für die menschen,
für die niemand betet...

dem tod lache ich ins gesicht denn mich bekommt er nicht...
wenn ich von hier gehe, dann gehe ich da hin, wo schon jemand auf mich wartet:)
ich brauche weder grab noch stein, denn ich lebe stets im sein...

ich denke durch deinen letzten post an mich,
das du ein gutes herz hast und auch lieber mensch bist...
das genügt mir "persönlich" vollkommen...

möge dich, das was dich leitet, dein leben lang leiten...
lg
Koman


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

12.07.2014 um 19:54
@-Therion-
Ich brauche keine Reinkarnation um meinen Geist zu vervollkommnen, dies kann hier auf Erden nicht passieren. :)


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

12.07.2014 um 20:31
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:gleichmacherei hat noch nie funktioniert ,
Oh, das laß aber mal micht Gott hören, denn in der Bibel sagt Gott, das es für ihn keine Unterschiede gibt, alle Menschen sind für ihm gleich.
pere_ubu schrieb:und diejenigen die bewusst gegen gottes gebote verstossen ( ohren zuhalten zählt nicht ;) ) haben sich damit ihr urteil damit selbstgefällt.
Aha, da redest Du gerade von Dir, so so.
Denn Du (wie auch viele Andere) haben damit ebenfalls gegen Gottest Gebote verstoßen, in dem Du sagtest:"gleichmacherei hat noch nie funktioniert ...", Gott aber diese Gleichmacherei bevorzugt, in dem er alle Menschen GLEICH behandelt und Du - pere_ubu - hast Dir damit Dein eigenes Urteil gefällt.

Naja, wer sich mit einer widersprüchlichen Schrift rechtfertigen will, verstrickt sich halt noch in eigene Widersprüche durch eigeninterpretationen der Schriften und kommt dann eh nicht weit. Und dieses Konstrukt nennen "sie" dann "freier Wille".


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.07.2014 um 20:31
Koman schrieb:ich gehe zu keinen friedhof und besuche keine gräber...
feiertage feiere ich nicht wegen mir,
sondern wegen den menschen,
die an diesen tagen auf mich zukommen...
bis auf weihnachten der für mich ein tag der liebe ist wo
ich mit kleinen gästen meine zuneigung ausdrücke
ist mir auch kein feiertag wichtig
Koman schrieb:meine gebete sind für alle,
ich bete auch immer für die menschen,
für die niemand betet...
tolle einstellung
Koman schrieb:dem tod lache ich ins gesicht denn mich bekommt er nicht...
wenn ich von hier gehe, dann gehe ich da hin, wo schon jemand auf mich wartet:)
ich brauche weder grab noch stein, denn ich lebe stets im sein...
.... so soll es auch sein :)
Koman schrieb:ich denke durch deinen letzten post an mich,
das du ein gutes herz hast und auch lieber mensch bist...
das genügt mir "persönlich" vollkommen...

möge dich, das was dich leitet, dein leben lang leiten...
danke, kann ich an dich zurückgeben ...
- es ist dankbarkeit, akzeptanz und respekt gegenüber allen leben das mich leitet


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.07.2014 um 20:51
GiusAcc schrieb:Ich brauche keine Reinkarnation um meinen Geist zu vervollkommnen, dies kann hier auf Erden nicht passieren. :)
sowieso nicht auf erden weil das erreichen der vollkommenheit nur als seelenwesen möglich ist.

und ob du die reinkarnation brauchst oder nicht steht ausser frage denn wenn es wirklich so sein sollte dann ist es ein universelles gesetz, ein kreislauf so wie alles um uns einem kreislauf unterliegt - du hättest also nicht die wahl dich dafür oder dagegen zu entscheiden.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.07.2014 um 20:56
@GiusAcc
@Optimist

"ja ich entsinne mich, diese Diskussion gab es mal. Da gab es die "VT", dass es Gott sei - in seinen 3 Erscheinungsformen. :)"

Ich hoffe doch, Optimist, du hast da gleich mal 2. Moses 33,20 in den Raum geworfen, ihr wisst doch sicher noch, die Szene mit dem brennenden Dornbusch wo Gott spricht:
Du kannst es nicht ertragen, mein Angesicht zu sehen, denn kein Mensch kann mich sehen und am Leben bleiben.
So lassen wir sie in ihren Irrungen und Wirrungen weiter diskutieren und öffnen eine Tüte Chips.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.07.2014 um 21:01
@Altägypter
Altägypter schrieb:So lassen wir sie in ihren Irrungen und Wirrungen weiter diskutieren und öffnen eine Tüte Chips.
:D
Altägypter schrieb:Ich hoffe doch, Optimist, du hast da gleich mal 2. Moses 33,20 in den Raum geworfen, ihr wisst doch sicher noch, die Szene mit dem brennenden Dornbusch wo Gott spricht: ...
Nein, das hatte ich nicht verraten... :D
... weil man manchmal nicht aufs Naheliegendste kommt.

Gutes Argument von Dir :)

Also halten wir fest: Gott kann es nicht gewesen sein.
Warum werden die Drei dann mit "Herr" angesprochen?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.07.2014 um 23:45
@Optimist
Ich hoffe doch, Optimist, du hast da gleich mal 2. Moses 33,20 in den Raum geworfen, ihr wisst doch sicher noch, die Szene mit dem brennenden Dornbusch wo Gott spricht: ...
Nein, das hatte ich nicht verraten... :D
... weil man manchmal nicht aufs Naheliegendste kommt.

Gutes Argument von Dir :)

Also halten wir fest: Gott kann es nicht gewesen sein.
Warum werden die Drei dann mit "Herr" angesprochen?
Hallo lieber Optimist!

Zur Szene: Moses am brennenden Dornbusch

Gemäß 2. Mose 3: 2
"Dann erschien ihm Jehovas Engel in einer Feuerflamme inmitten eines Dornbusches."

Der Bibelbericht sagt deutlich, dass dem Moses ein "Engel" des wahren Gottes erschienen ist.

Da der Engel im Auftrag Gottes spricht, wird im Bibelbericht gesagt, dass Gott spreche, obwohl in Wirklichkeit nur ein Engel gegenwärtig war.

Eine ähnliche Situation haben wir, als Abraham von den drei Engeln besucht wurde.
Abraham erkannte, dass seine Besucher keine gewöhnlichen Menschen waren, sondern BOTEN GOTTES, also Engel, denn das hebräische Wort für Engel ( malʼách ) bedeutet wörtlich Bote.

Abraham respektierte sofort, dass die Engel den wahren Gott vertraten!

Der Bibelbericht erklärt weiter:
1. Mose 18: 22

"Hier nun wandten sich die Männer von dort weg und begaben sich auf ihren Weg nach Sọdom; was aber Jehova betrifft, er stand noch vor Abraham."

1. Mose 19: 1
"Nun kamen die beiden Engel abends in Sọdom an, und Lot saß im Tor von Sọdom."

Abraham hatte DREI Engel zu Besuch, die er ja dann auch bewirtete.

1. Mose 18: 2,3; 6-8
"Als er seine Augen erhob, da schaute er, und dort standen in einiger Entfernung von ihm drei Männer. Als er sie erblickte, begann er ihnen vom Zelteingang her entgegenzulaufen und beugte sich dann zur Erde nieder. 3 Da sprach er: „Jehova, wenn ich nun Gunst gefunden habe in deinen Augen, so geh bitte nicht an deinem Knecht vorüber.
Da ging Abraham eilends in das Zelt zu Sara und sprach: „Eile! Hole drei Sea-Maß Feinmehl, knete den Teig, und mache runde Kuchen.“ 7 Als nächstes lief Abraham zur Rinderherde und holte dann einen zarten und guten jungen Stier und gab ihn dem Bediensteten, und er ging eilends, ihn zuzubereiten. 8 Er holte ferner Butter und Milch und den jungen Stier, den er zubereitet hatte, und setzte es ihnen vor. Dann blieb er seinerseits unter dem Baum bei ihnen stehen, während sie aßen."




ZWEI Engel gingen dann gemäß dem Bericht nach Sodom und EIN Engel blieb noch bei Abraham.

Mit diesem Engel, den Abraham als "Jehova" ansprach, verhandelte er, bezüglich seinen Bedenken, die Städte Sodom und Gomorra zu vernichten.
Abraham sprach diesen zurückgebliebenen Engel mit "Jéhova;Jahweh" an, da Abraham die Tatsache respektierte, dass der Engel den wahren Gott vertrat und für ihn sprach.
Der Engel war schließlich ein Bote des wahren Gottes!

Gruß, Tommy




melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.07.2014 um 01:01
@-Therion-
-Therion- schrieb:sowieso nicht auf erden weil das erreichen der vollkommenheit nur als seelenwesen möglich ist.
Hallo Therion!

Das wäre doch einmal interessant, woher so ein Seelenwesen kommen sollte, wenn es gemäß deiner Überzeugung keinen Gott gibt??

Die Reinkarnationslehre, die du hier im Thread propagierst, ist offensichtlich ein gewichtiger Teil des Hinduismus, einer Religion mit vielen Göttern.

Wenn ich mich noch recht entsinne, hattest du kürzlich jemandem hier in diesem Thread vorgeworfen, dass er sich seine eigene christliche Religion zurechtbastelt und das fandest du nicht in Ordnung!
Frage: Machst du nicht das gleiche?

Du glaubst an eine Reinkarnation ohne einen Gott! Mit welcher Berechtigung?

Ganz egal, welche Überzeugung wir vertreten, macht diese nur Sinn, wenn es nicht unsere eigene ist.
Jeglicher selbstgestrickter Glaube existiert nur so lange, wie wir selbst existieren.
Nur wer an eine wahren und lebendigen Gott glaubt, kann und darf hoffen, dass seine Wünsche und Hoffnungen in Verbindung mit seinem Glauben über den Tod hinaus in Erfüllung gehen!


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.07.2014 um 01:19
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Da der Engel im Auftrag Gottes spricht, wird im Bibelbericht gesagt, dass Gott spreche, obwohl in Wirklichkeit nur ein Engel gegenwärtig war.
Aha, da haben wir aslo schon die Erklärung für diese Bibelverse. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.07.2014 um 01:29
@-Therion-
-Therion- schrieb:da heisst es immer, dass wir atheisten unmenschlich und egoistisch sind aber hier wird es offensichtlich, dass genau wir diese ungläubigen anscheinen mehr herz, ethik und soziale kompetenz haben als der gott der bibel oder gläubige christen die es nicht sehen WOLLEN das gott damit auch seine eigenen gebote bricht, gegen sein wesen handelt und es anscheinend auch noch gut heissen und damit eigentlich selbst gegen die lehren der bibel verstoßen.
Hallo Therion!

Jemand, der nicht an Gott glaubt, muss sicher deswegen nicht unmenschlich sein.

Denn viele Atheisten mögen Humanisten sein.
-Therion- schrieb:genau wir diese ungläubigen anscheinen mehr herz, ethik und soziale kompetenz haben als der gott der bibel oder gläubige christen
Ich glaube nicht, dass jemand mehr Herz hat, wenn er z. B. Pöbelrotten,die andere Menschen sexuell vergewaltigen, verteidigt.

Ein solches Vorgehen ist bösartig, krank und wird in allen Ländern der Erde auch von menschlichen Regierungen bestraft!

Ich denke nicht, dass es moralische Gründe gibt, ein solches Vergehen zu entschuldigen!

Was du als "mehr Herz", "Ethik", oder "soziale Kompetenz" bezeichnest, wäre in Wirklichkeit eine Toleranz gegenüber einer abscheulichen und bösartigen Handlung, die von keinem normalen Menschen und schon gar nicht von Gott gutgeheißen werden kann.

Frage: Denkst du eigentlich auch an die Opfer solcher Sexualvergehen und wie es die Psyche solcher Menschen berührt, wenn diese von einer Horde gieriger Sexualtäter vielleicht solange mißbraucht werden, bis sie sterben?

Entschuldige bitte, ich habe für deine Argumente gegen Gottes Vorgehen in dieser Angelegenheit überhaupt kein Verständnis.
Genausowenig lässt sich ein sexuelles Vergehen gegenüber Kindern irgendwie rechtfertigen.

Vergewaltigung in dem biblisch beschriebenen Rahmen, wie es in Sodom und Gomorra verübt wurde, verdient eindeutig bestraft zu werden.



Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.07.2014 um 03:34
@Micha007
Es ist völlig egal, wie verkommen oder sonst was eine Stadt ist, in ihr wohnen Menschen. Und da an einer anderen Stelle in der Bibel steht, das ALLE Menschen Gottest Kinder sind, hat er mit der Zerstörung der Städte auch seine Kinder getötet.
Hallo!

Gemäß der Bibel sind nicht alle Menschen Gottes Kinder!

5. Mose 32:4,5

"Der FELS, vollkommen ist sein Tun,
Denn Gerechtigkeit sind alle seine Wege.
Ein Gott der Treue, bei dem es kein Unrecht gibt;
Gerecht und gerade ist er.
 5 Sie haben ihrerseits verderblich gehandelt;
SIE SIND NICHT SEINE KINDER, ihre eigene Fehlerhaftigkeit ist es,
Eine verkehrte und verdrehte Generation!"


Offenbar anerkennt Gott nur Menschen als seine "Kinder" an, die bereit sind nach göttlichen Gesetzen und Grundsätzen zu leben!

Ähnlich handeln auch menschliche Eltern:
Geraten ihre Kinder auf die schiefe Bahn und lassen sich nicht eines besseren belehren, dann beschließen viele Eltern, zum Schutz der übrigen Familie, sich von den kriminellen Gliedern der Familie zu distanzieren.

Es zeigt sich offenbar immer wieder, das eine moralisch verderbte Lebensweise bittere Konsequenzen hat!

Nicht nur, weil Gott eine solche Lebensweise verurteilt, sondern die Verderbtheit selbst fordert ihre Opfer!!
Davor will und wollte unser himmlischer Vater die Menschen bewahren!

Nicht umsonst lesen wir in der Bibel folgende Wahrheit:

Galater 6: 7,8

"Laßt euch nicht irreführen: Gott läßt sich nicht verspotten. Denn was immer ein Mensch sät, das wird er auch ernten; 8 denn wer im Hinblick auf sein Fleisch sät, wird von seinem Fleisch Verderben ernten........."

Vielleicht sollte man sich einmal überlegen, warum diese Aussage der Bibel immer zutrifft!

Gruß, Tommy 


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.07.2014 um 04:22
@-Therion-
-Therion- schrieb:das sehe ich nicht so denn meiner meinung nach ist es eine viel größere strafe mit seinen negativen handlungen leben und sich mit seinem gewissen auseinandersetzen zu müssen.

- oft schon haben menschen genau dadurch einsichten gewonnen und ihr leben von grundauf verändern können.
Hallo Therion!

Du gehst offensichtlich von dir aus und schließt von dir auf andere!


Es gibt jedoch leider Menschen, die haben gemäß der Bibel kein gut funktionierendes Gewissen mehr, es ist sozusagen krank geworden.

I.

Die Bibel spricht von einem gebrandmarkten Gewissen:
1. Tim 4:2
"durch die Heuchelei von Menschen, die Lügen reden, die in ihrem Gewissen gebrandmarkt sind,"

Paulus spricht von einem gebrandmarkten Gewissen, vergleichbar mit versengtem Fleisch, das mit einem Narbengewebe überzogen und wegen seines Mangels an Nervenendigungen empfindungslos ist. Personen mit einem solchen Gewissen haben kein Gefühl für Recht und Unrecht. Sie schätzen die Freiheit nicht, die Gott ihnen eingeräumt hat; sie rebellieren und werden Sklaven eines schlechten Gewissens.


II.
Die Bibel spricht auch von einem befleckten Gewissen.

Titus 1:15

"Den Reinen sind alle Dinge rein. Den Befleckten aber und Ungläubigen ist nichts rein, sondern sowohl ihr Sinn als auch ihr Gewissen ist befleckt."

Durch Mißbrauch kann das Gewissen befleckt und abgestumpft werden. In diesem Fall vermag es seinen Besitzer nicht mehr zu warnen oder sicher zu führen. Das Verhalten eines Menschen wird dann nicht von einem guten Gewissen bestimmt, sondern von der Furcht, entdeckt und bestraft zu werden.

III.
Die Bibel spricht auch von einem bösen Gewissen.

Hebräer 10: 22
"so laßt uns mit wahrhaftigem Herzen in voller Gewißheit des Glaubens hinzutreten, da unser Herz durch Besprengung vom "bösen Gewissen" gereinigt und unser Leib mit reinem Wasser gewaschen worden ist."

Ein böses Gewissen könnte nur gereinigt werden, wenn sich die Person intensiv mit Gottes Wort befasst, ein Verhältnis zu Gott aufbaut und aus Liebe zu Gott und Christus bereut und umkehrt und sein Leben wieder im Sinne Gottes in Ordnung bringt.

_______________________________________________________


Gott konnte und kann die Herzen der Menschen in Sodom und Gomorra lesen.
Er wußte, das ihre Verderbtheit schon so weit fortgeschritten war, dass für sie keine Umkehr mehr möglich war. Daraufhin beschloss er ihre Vernichtung!

Wie sehr die Verdorbenheit in Sodom fortgeschritten war, kann man auch an der Beschreibung der Pöbelrotte erkennen, die die beiden männlichen Besucher Lots sexuell mißbrauchen wollten!

1. Mose 19: 4,5:
"Bevor sie sich hinlegen konnten, umringten die Männer der Stadt, die Männer von Sọdom, das Haus, vom Knaben bis zum alten Mann, alles Volk in e i n e r Pöbelrotte. 5 Und sie riefen unablässig nach Lot und sagten zu ihm: „Wo sind die Männer, die heute nacht zu dir hereingekommen sind? Bring sie zu uns heraus, damit wir Verkehr mit ihnen haben können.“


Der Bericht sagt: Vom KNABEN BIS ZU ALTEN MANN waren in dieser Pöbelrotte, das zeigt den Grad der Verdorbenheit!

Gott sah im Herzen dieser Menschen den Grad ihrer Verdorbenheit, einer Verdorbenheit aus der es kein zurück mehr geben konnte.


Die christliche Botschaft der Bibel, ja der Glaube des wahren Christentums und seine Zielsetzung, fasste der Apostel Paulus einmal mit folgenden Worten zusammen:


1. Tim. 1: 5:
"Das Ziel dieses Auftrags ist tatsächlich Liebe aus reinem Herzen und gutem Gewissen und ungeheucheltem Glauben."


Möge ein jeder, der den wahren Gott sucht, mit der Hilfe Gottes und Christi und des inspirierten Wortes durch Gottes heiligen Geist dazu in der Lage sein, diesen wertvollen Stand vor Gott und Menschen zu erlangen und zu bewahren!


Gruß, Tommy 


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.07.2014 um 05:26
@iao
iao schrieb:Ich hatte auch anfangs gedacht, daß ich durch ein eigenes Bibelstudium Klarheit und Sicherheit gewinnen würden. Tatsächlich war/ist es genau umgekehrt gewesen. Den größten Schleier habe ich erst nach etlichen Monaten für mich lösen können, wobei noch viele Fragen offen sind.
Hallo!

Es ist wirklich sehr lobenswert, wenn jemand von alleine damit beginnt, die Bibel zu studieren in dem Wunsch und in der Hoffnung, sie eines Tages auch richtig zu verstehen!

Grundlegend wichtig hierzu ist vor allem die richtige Herangehensweise!


Psalm 119: 160

"Die Summe* deines Wortes ist Wahrheit,"

Fußnote: Gesamtzahl

Was ist damit gemeint?

Man muss das Wort Gottes als Gesamtheit betrachten, da es ja nur von einem Autor ( Gott )inspiriert wurde. (2. Tim. 3: 16 )

Des weiteren sollte man die Bibel thematisch studieren.

Wie geht man dabei vor?

Man nimmt ein Thema, worüber die Bibel lehrt. Dann sucht man ALLE Schriftstellen, die zu diesem Thema etwas aussagen heraus. Dann stellt man Fragen zum Thema und all die herausgesuchten Schriftstellen zum Thema geben dir die Antwort!

Wichtig!

Die herausgefundenen Antworten aus der Bibel dürfen sich nicht widersprechen sondern müssen ein logisches Gesamtbild geben, denn:
Der Bibelschreiber sagte ja in Psalm 119: 160 unter Inspiration:
"Die Summe* deines Wortes ist Wahrheit,"

Das bedeutet:
Sollte eine Schriftstelle und die daraus verstandene Antwort logisch nicht ins Gesamtbild passen, dann wurde irgendwo ein Fehler gemacht.

Erst wenn alle Antworten aus der Schrift das Gesamtbild ergänzen, ist man zum richtigen Verständnis gelangt.

Mit dieser Vorgehensweise vermeidet man, dass man beginnt die Schriften persönlich auszulegen!
Denn mit dieser Vorgehensweise legt man die Lehren der Bibel nicht aus sondern dar, denn man läßt die Bibel bestimmen was man glaubt und was nicht!


Außerdem:

Grundsätzlich sollte man immer offen bleiben, was das richtige Verständnis der Bibel betrifft.
Denn sollte man bereits in den Grundlehren ein richtiges Verständnis erlangt haben, kann es trotzdem immer wieder in den Feinheiten des richtigen Verständnisses zu mehr Klarheit kommen, je länger man sich mit Gottes Wort befasst.
Das gilt vor allem auch bei biblischen Prophezeiungen die sich zur gegenwärtigen Zeit und in der Zukunft erfüllen und erfüllen werden.

Je näher wir im Strom der Zeit an ihre entgültige Erfüllung kommen, desto klarer wird das richtige Verständnis.

Ganz wichtig:
Das Gebet um Gottes heiligen Geist, den der Geist Gottes erforscht alle Dinge, selbst die tiefen Dinge Gottes.

Des weiteren zeigt die biblische Prophetie im Bibelbuch Daniel, dass in der "Zeit des Endes" gewisse Diener Gottes eine geistige Reinigung durchleben würden, wodurch ihnen von Gott Gunst erwiesen wird, durch den Geist Gottes und durch gründliches, aufrichtiges Studium der Schriften, wird diesen nach und nach das richtige Verständnis der Schriften ermöglicht.

Daniel 12: 4,9,10

"Und was dich betrifft, o Daniel, halte die Worte geheim, und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes. Viele werden umherstreifen, und die [wahre] Erkenntnis wird überströmend werden.“

Und er sagte weiter: „Geh, Daniel, denn die Worte werden geheimgehalten und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden sich reinigen und sich weiß machen und werden geläutert werden. Und die Bösen werden bestimmt böse handeln, und gar keiner der Bösen wird [es] verstehen; die aber, die Einsicht haben, werden [es] verstehen."



Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.07.2014 um 06:53
Optimist schrieb:ja ich entsinne mich, diese Diskussion gab es mal. Da gab es die "VT", dass es Gott sei - in seinen 3 Erscheinungsformen. :)
die trinität als VT zu bezeichnen finde ich echt krass zumal du doch daran glaubst :)
Tommy57 schrieb:Eine ähnliche Situation haben wir, als Abraham von den drei Engeln besucht wurde.
Abraham erkannte, dass seine Besucher keine gewöhnlichen Menschen waren, sondern BOTEN GOTTES, also Engel, denn das hebräische Wort für Engel ( malʼách ) bedeutet wörtlich Bote.
und bitte an was hatte abraham diese gestalten als engel erkannt ? - es wird lediglich behauptet dass es engeln waren und es steht auch nichts von inspiration sondern dass die engeln in auftrag gottes gesprochen hätten - das sich wie äußerte ?
Tommy57 schrieb:Abraham hatte DREI Engel zu Besuch, die er ja dann auch bewirtete.
aha - engeln die essen und trinken - das klingt ziemlich menschlich und absolut nicht wie geistwesen die man sich als engeln so vorstellt und auch in der bibel so dargestellt werden.
Tommy57 schrieb:Das wäre doch einmal interessant, woher so ein Seelenwesen kommen sollte, wenn es gemäß deiner Überzeugung keinen Gott gibt??
da für mich nichts einen anfang oder ende hat sondern alles einem kreislauf unterliegt hat es uns als seelenwesen schon immer gegeben.
Tommy57 schrieb:Die Reinkarnationslehre, die du hier im Thread propagierst, ist offensichtlich ein gewichtiger Teil des Hinduismus, einer Religion mit vielen Göttern.
ich propagieren nicht denn ich erkläre nur jenen meine sichtweise die mich dannach fragen.
ich halte mich auch nicht an irgendwelchen hinduistischen oder anderen ansichten sondern habe im laufe der jahre meine eigenen, persönlichen überzeugungen gewonnen die sich in einigen details zwar mit anderen religionen decken aber nicht bewusst aus ihnen entnommen wurden.

mein glaube ist eine zusammenstellung meiner überzeugungen die ich keiner religion zuordnen würde und vermutlich bis an mein lebensende immer einer weiterentwicklung unterliegt und nicht festgefahren ist.
Tommy57 schrieb:Wenn ich mich noch recht entsinne, hattest du kürzlich jemandem hier in diesem Thread vorgeworfen, dass er sich seine eigene christliche Religion zurechtbastelt und das fandest du nicht in Ordnung!
Frage: Machst du nicht das gleiche?
nein weil ich wie oben beschrieben keine religion als grundlage hernehme und sie zu deuten versuche oder solange umdeute bis es passt sondern meine eigenen überzeugungen und erkentnisse als grundlage meines ganz persönlichen glaubens ansehe der immer noch einer weiterentwicklung unterliegt.

mein glaube besteht also aus unzähligen puzzelsteinen die ich immer wieder mal neu sortiere und auslege weil neue erkentnisse auch neue sichtweisen bringen und ist daher nicht festgefahren in vorgaben irgendeiner religion.

wenn allerdings menschen behaupten, dass sie zb. christen sind dann gibt es grundlegende elemente die diese religion ausmachen. ich bin der meinung, dass man nicht willkürlich sagen kann/darf "dieses nehme ich an aber dass kann ich mir nicht vorstellen und glaube ich nicht". entweder ist man christ und glaubt an alles was in der bibel steht oder man lässt es eben sein und ist nur gottgläubig.

ein muslime der sich nicht an den koran hält und zb. beginnt schweinefleisch zu essen wird von anderen seiner religion sicherlich nicht als gläubiger moslem angesehen werden und er selbst würde sich vermutlich aus respekt vor allah auch nicht gals solcher bezeichnen.

wenn jemand sagt er ist moslem oder christ ectr. dann gehe ich davon aus, dass dieser voll und ganz hinter den aussagen/grundpfeilern dieser religion steht - tut er das nicht ist es einfach ein widerspruch das ist meine ganz persönliche meinung.
Tommy57 schrieb:Ganz egal, welche Überzeugung wir vertreten, macht diese nur Sinn, wenn es nicht unsere eigene ist.
was ist das für eine komische sichtweise/auffassung die du da hast ?

sind es nicht unsere überzeugungen die einen menschen ausmachen oder anders gesagt was ist der mensch wert ohne eigener überzeugungen?

eine person ohne EIGENEN überzeugungen ist eine marionette die sich anpasst, nur eine hülle ohne inhalt.

++++++++++++

Ein einziges Wort, gesprochen mit Überzeugung in voller Aufrichtigkeit und ohne zu schwanken während man Auge in Auge einander gegenüber steht, sagt bei weitem mehr als einige Dutzend Bogen beschriebenes Papier.

Fjodor Michailowitsch Dostojewskij (1821 - 1881), russischer Romanautor

+++++++++++

jetzt wird mir allerdings klar warum so viele menschen wortwörtlich an der bibel kleben weil sie laut deiner aussage keinen sinn macht eigene überzeugungen zu haben und daher lieber andere überzeugungen annehmen und anscheinend auch die meinung vertreten keine eigenen haben zu dürfen/sollen.

ich finde deine aussage wirklich erschreckend und kann es eigentlich garnicht fassen aber es erklärt wirklich einiges.
Tommy57 schrieb:Jeglicher selbstgestrickter Glaube existiert nur so lange, wie wir selbst existieren.
Nur wer an eine wahren und lebendigen Gott glaubt, kann und darf hoffen, dass seine Wünsche und Hoffnungen in Verbindung mit seinem Glauben über den Tod hinaus in Erfüllung gehen!
ich habe keine wünsche und hoffungen über den tod hinaus und genau das machte den unterschied aus warum du und andere geradezu zwanghaft an einen gott glauben wollen und menschen wie ich eben nicht.

mir reicht diese leben völig aus, ich begnüge mich mit dem was ich habe und kann auch den entgültigen tod als solches akzeptieren. ich brauche kein paradis oder ewiges leben, ich verliere mich nicht in hoffnungen sondern lebe im hier und jetzt und bin zufrieden damit.

was bringt es mir zu hoffen - hoffnung zu haben bedeutet unzufriedenheit im leben denn sonst würden hoffnungen nicht entstehen. wenn ich selbstverantwortlich mein leben in die hand nehme dann brauche ich nicht zu hoffen sondern lebe im hier und jetzt und schaffe mir das leben das ich haben möchte und kann dadurch auch den tod als absolutes ende akzeptieren.

selbst meine überzeugung von reinkarnation ist nur ein derzeitiges gedankenkonstrukt von mir das so sein kann aber nicht muss, ich absolutiere es nicht - es hilft mir kein stück weiter weder im leben noch im tod. ich verliere mich also nicht in einer hoffnung sonder lasse es auf mich zukommen.

ich versuche mein leben so zu leben, dass ich am ende meiner tage zurückblicken kann und es nichts gibt dass ich zu bereuen hätte oder versäumt habe zu tun oder sagen. ich denke, dass ich dann mit ruhigen gewissen diese welt loslassen und den tod auch akzeptieren kann egal was dannach kommen sollte oder auch nicht.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

13.07.2014 um 06:55
Da der Engel im Auftrag Gottes spricht, wird im Bibelbericht gesagt, dass Gott spreche, obwohl in Wirklichkeit nur ein Engel gegenwärtig war.
Aha, da haben wir aslo schon die Erklärung für diese Bibelverse. :)
das ist keine erklärung sonder reine vermutung -
-Therion- schrieb:und bitte an was hatte abraham diese gestalten als engel erkannt ? - es wird lediglich behauptet dass es engeln waren und es steht auch nichts von inspiration sondern dass die engeln in auftrag gottes gesprochen hätten - das sich wie äußerte ?


melden
205 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden