weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 12:45
@Schleierbauer
@pere_ubu

Tatsächlich sollten GERADE evangelische Christen wissen, wie es ist, wenn man wegen seines Glaubens, weil man damit Mehrheitsmeinungen auf die Füße tritt, verfolgt wird.

Martin Luther war zwar nicht der allererste Reformator im eigentlichen Sinne, aber einer der bekanntesten und maßgeblichsten Reformatoren.

Auch er wurde verfolgt, dafür, dass er der Meinung war, die katholische Kirche benötige dringend eine Generalüberholung, die Menschen könnten direkt mit Gott in Verbindung treten, jeder Mensch habe das Recht, die Bibel zu lesen und zu erforschen und Kirchenleute sollten sich nicht die Taschen voll machen.

Die Protestanten wurden in vergangenen Jahrhunderten auch verfolgt.

Leider haben das auch viele Mitglieder der heutigen EKD mittlerweile vergessen, nachdem sie faul, reich, mächtig und weich wurden.
Daher auch die scharfe Abneigung gegen Zeugen Jehovas, eine peinliche Abneigung.

Wenn diese Leute ihren eigenen Weg zu Gott gefunden haben, ist doch schön für sie. Niemand hat gesagt, dass man sich hundertprozentig und millimetergenau an diesen oder jenen Weg halten müsse. Warum sollte ein liebender Gott, den die wahren Christen kennen, allen Menschen den Weg zu ihm versperren, wenn sie sich nicht hundertprozentig an alle Vorgaben halten?


Vielmehr müssen sich die heutigen, großen Kirchen vorwerfen lassen, dass sie so weichlich, unbeweglich und leer geworden sind, dass bei ihnen oft nur noch ein traditionsbehafteter, leerer Glaube besteht.

Von Mormonen oder Zeugen Jehovas oder Pfingstgemeinden sieht man wenigstens noch etwas gelebten Glauben, den Versuch von Mission und Überzeugung.

Von der katholischen Kirche dagegen oft nur vertuschte Skandale und von manchen EKD-Mitgliedern nur noch so eine ,,bloß nirgends anecken, für jeden was dabei¨-Haltung ;)


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 12:47
@Kc
Blablabla. WTF? Wenn du eine ernsthafte Diskussion über die EKD oder die katholische Kirche willst, mach nen Thread dazu auf, aber dieser Ausweg aus der Beschwerde ist nun... seltsam.
Da dieser Post sowieso wieder gelöscht wird, halte ich ihn kurz.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 12:51
Hi @Tommy57

Noch eine Frage an Dich: Stimmt der ganze Schöpfungsbericht und hat Gott die Welt in 6 Tagen erschaffen?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 14:45
@AnGSt
AnGSt schrieb:Noch eine Frage an Dich: Stimmt der ganze Schöpfungsbericht und hat Gott die Welt in 6 Tagen erschaffen?
Hallo!

Ja, der ganze Schöpfungsbericht stimmt. Ich vertrete jedoch nicht die Auslegung der Kreationisten, die behaupten, die gesamte Schöpfung des Universums sei in 6 buchstäblichen Tagen erfolgt.

Wie die Bibel selbst zeigt, ist der hebräische Begriff für "Tag" ähnlich wie im deutschen auf verschiedene Weise anwendbar.

1. Mose 2:4:

"Dies ist [die] Geschichte der Himmel und der Erde zu der Zeit, da sie erschaffen wurden, an dem TAG, an dem Jehova Gott Erde und Himmel machte."

Im obigen Text werden alle 6 vorhergehenden Schöpfungstage als "ein Tag" zusammengefasst.

Darauf folgte der 7. Tag, der sogenannte "Ruhetag" Gottes, der gemäß den Ausführungen des Apostels Paulus in seinen Tagen und sogar bis heute immer noch andauert. (Hebräer K. 4 )

An der länge des Ruhetages, der bis heute Jahrtausende andauert, kann man ersehen, dass die 6 vorausgehenden Schöpfungstage auch Jahrtausende lang waren.

Ja, tatsächlich wurde die Länge der Schöpfungstage nicht durch die Erdumdrehung bestimmt, sondern durch den damit in Verbindung beschriebenen Schöpfungsakt.

Die jeweils verwendeten Worte "es wurde Abend" und "es wurde Morgen" beziehen sich offensichtlich auf den Beginn und auf das Ende der beschriebenen Handlung der Erschaffung.

Des weiteren müssen diese Schöpfungsperioden streng genommen nicht in chronologischer Reihenfolge abgelaufen sein. Sie könnten sogar zum Teil parallel ablaufen oder ineinander übergehen.

Des weiteren beschreiben die 6 Schöpfungstage nur das sogenannte "Terraforming" unseres Planeten aus der Sicht eines irdischen Beobachters.

Das Universum mit den Milliarden Galaxien, unsere Milchstrasse mit unserem Sonnensystem und unser Planet Erde wurden gemäß dem Schöpfungsbericht der Bibel schon vorher erschaffen und können Milliarden Jahre alt sein.

Ein Beispiel zu einem Schöpfungstag:

Der erste Schöpfungstag:
"Und Gott sprach dann: „Es werde Licht.“ Da wurde es Licht. 4 Danach sah Gott, daß das Licht gut war, und Gott führte eine Scheidung zwischen dem Licht und der Finsternis herbei. 5 Und Gott begann das Licht Tag zu nennen, die Finsternis aber nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen, ein erster Tag."

Mit diesen Worten ist nicht die Erschaffung der Sonne zu verstehen, denn der Planet Erde war gemäß dem Vers davor schon existent.
Außerdem hieß es bereits im Vers 1:
"Im Anfang erschuf Gott die Himmel und die Erde."

Daher:
Aus der Sicht eines irdischen Beobachters wurde offensichtlich bewirkt, dass das Sonnenlicht die mit Wasser bedeckte Oberfläche des Planeten Erde erreichte ( gemäß V2 ) und danach wurde die Erdrotation in Gang gesetzt, damit es Tag und Nacht wurde.



Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 14:50
@Tommy57
Der Tag ist eindeutig. Und nicht die Bibel zeigt es, sondern die Zeugenauslegung. Ein Tag hat auch für einen Hebräer 24 Stunden. Was ihr daraus macht, ist einfach nur totaler Schwachsinn.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 15:46
Hi @Tommy57

Was sind denn zB verschiedene Bedeutungen von Tag im Deutschen?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 16:59
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Der erste Schöpfungstag:
"Und Gott sprach dann: „Es werde Licht.“ Da wurde es Licht. 4 Danach sah Gott, daß das Licht gut war, und Gott führte eine Scheidung zwischen dem Licht und der Finsternis herbei. 5 Und Gott begann das Licht Tag zu nennen, die Finsternis aber nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen, ein erster Tag."

Mit diesen Worten ist nicht die Erschaffung der Sonne zu verstehen, denn der Planet Erde war gemäß dem Vers davor schon existent.
Wenn Du hier zeitlich denkst ("davor"), dann war die Erde vielleicht schon existent, die Sonne aber nicht. Die Erschaffung der Sonne ist dann nämlich erst in Genesis 1,16 zu verstehen, am vierten Tag. In Genesis 1,3 wird das Licht an sich als solches geschaffen.
Tommy57 schrieb:Die jeweils verwendeten Worte "es wurde Abend" und "es wurde Morgen" beziehen sich offensichtlich auf den Beginn und auf das Ende der beschriebenen Handlung der Erschaffung
Wie ist das offensichtlich? Die Handlung fand statt bevor es Abend und Morgen wurde. Es geht nur wenn Du hier nicht zeitlich denkst.
Tommy57 schrieb:Des weiteren beschreiben die 6 Schöpfungstage nur das sogenannte "Terraforming" unseres Planeten aus der Sicht eines irdischen Beobachters.

Das Universum mit den Milliarden Galaxien, unsere Milchstrasse mit unserem Sonnensystem und unser Planet Erde wurden gemäß dem Schöpfungsbericht der Bibel schon vorher erschaffen und können Milliarden Jahre alt sein.
Auch die Sterne - Milliarden Galaxien bestehen aus Sternen - werden in Genesis 1,16 erschaffen. Wenn Du hier zeitlich denkst ("vorher"), dann stimmt Deine Aussage nicht.

Grüße
A


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 17:04
@AnGSt
Offensichtlich ist nur, dass sich Tommy da irgendetwas zusammendichtet, um nicht eingestehen zu müssen, dass die Darstellung der Bibel nicht mit den aktuellen Modellen der Weltentsehung zusammenpasst. Ich würde da keine Zeit verschwenden, in der Regel kommen da keine dollen Antworten.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 18:26
@AnGSt
AnGSt schrieb:Wenn Du hier zeitlich denkst ("davor"), dann war die Erde vielleicht schon existent, die Sonne aber nicht. Die Erschaffung der Sonne ist dann nämlich erst in Genesis 1,16 zu verstehen, am vierten Tag. In Genesis 1,3 wird das Licht an sich als solches geschaffen.
Hallo!

Der Schlüssel zum richtigen Verständnis ist recht einfach. Die Schöpfung wird aus der Sicht eines irdischen Beobachters geschildert, der sich auf der Erdoberfläche befinden würde.

Das kann man z. B. aus folgendem erkennen:
"Danach sah Gott, daß das Licht gut war, und Gott führte eine Scheidung zwischen dem Licht und der Finsternis herbei. 5 Und Gott begann das Licht Tag zu nennen, die Finsternis aber nannte er Nacht."

Nur auf der Erdoberfläche gibt es bedingt durch die Erdrotation Tag und Nacht.
Wenn sich der "Beobachter" der Schöpfung außerhalb oder oberhalb der Erde befinden würde, gäbe es für ihn kein Tag und Nacht, da die Sonne ja immer scheint.


Aus der Sicht des irdischen Beobachters:

In der frühen Phase der Erde war die Umgebung der Erde offensichtlich durch Staub und Vulkanasche etc. verdunkelt, sodass weder Sonnenlicht, noch Mondlicht und schon gar kein Sternenlicht bis zur Erdoberfläche durchdrangen.

Das änderte sich dann offensichtlich vollständig am 4. Tag.

"Und Gott machte dann die beiden großen Lichter, das größere Licht zur Beherrschung des Tages und das kleinere Licht zur Beherrschung der Nacht, und auch die Sterne."

Fußnote:Und . . . machte dann“. Hebr.: wajjáʽaß (von ʽaßáh). Verschieden von „[er]schaffen“ (baráʼ), was in V. 1, 21, 27; 2:3 zu finden ist. Fortlaufende Handlung, die durch das Imperfekt ausgedrückt wird.

Am 4. Tag wurden weder Sonne noch Mond noch Sterne "erschaffen"! Das hebräische Wort für "erschaffen" steht nicht an dieser Stelle.

Offensichtlich bewirkte Gott, dass diese Himmelskörper aus der Sicht eines irdischen Beobachters sichtbar wurden, indem die Atmosphäre der Erde klar wurde.

Davor gab es Licht auf der Erdoberfläche, aber da die Atmosphäre noch nicht klar war, konnte man die Lichtkörper, woher das Licht kam, nicht erkennen.
Ähnlich wie heute bei bewölktem Himmel!

Wie schon erwähnt: Im Anfang erschuf Gott die Himmel und die Erde ( V 1 ), sagt die Bibel.
Im Vers 1 steht das hebräische Wort für erschaffen.

Die Schöpfungstage schildern nur die Zubereitung eines bereits vorhandenen Planeten in einem bereits vorhandenen Sonnensystem das sich wiederum in einer bereits vorhandenen Galaxis befindet. Und unsere Galaxis ist nur eine von Milliarden anderer Galaxien wie man heute weiß!

Die Schilderung der Schöpfung in 1. Mose K. 1 ist wissenschaftlich korrekt!

Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 18:33
Tommy57 schrieb:Der Schlüssel zum richtigen Verständnis ist recht einfach. Die Schöpfung wird aus der Sicht eines irdischen Beobachters geschildert, der sich auf der Erdoberfläche befinden würde.
Nur war kein Mensch dabei. Wie soll es also einen solchen Beobachter gegeben haben?
Und vor allem: Wo steht das? Du fabulierst dir doch mal wieder was zusammen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 18:36
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Wo steht das? Du fabulierst dir doch mal wieder was zusammen.
Hallo!

Lies doch einfach meinen Beitrag noch einmal genauer durch! Dadurch wird deine Frage beantwortet!

Gruß, Tommy


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 18:40
Hi @Tommy57

Danke dass Du mich auf den Unterschied im Wort aufmerksam gemacht hast.

Da steht aber auch, dass Gott die Lichter nach dem "Machen" an den Himmel setzte. Sie waren also nicht schon dort wie du offensichtlich folgerst.

Grüße
A


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 18:40
@Tommy57
Nein wird sie nicht. Du behauptest einfach ständig einen Standpunkt des Autors. Der steht aber nicht in der Bibel, sondern nur in den Zeugenheftchen, die deine Interpretation leiten.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 18:46
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Nur war kein Mensch dabei. Wie soll es also einen solchen Beobachter gegeben haben?
Hallo, das stimmt!

Doch bedenke dass wir zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte im 20. Jahrhundert unseren Heimatplaneten aus der Weltraumperspektive gesehen haben.

Aus dieser Sicht die Schöpfung zu schildern, wäre den Menschen damals bestimmt unverständlich gewesen, da sie diese Sichtweise noch nicht hatten.

Gott hat durch Inspiration sich den Menschen immer so mitgeteilt, dass sie ihn auch verstehen konnten.
Selbst wenn er von himmlischen, geistigen Dingen sprach, wurde Vergleiche gebraucht, mit denen der Mensch etwas anfangen konnte.


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 18:57
@AnGSt
AnGSt schrieb:Da steht aber auch, dass Gott die Lichter nach dem "Machen" an den Himmel setzte. Sie waren also nicht schon dort wie du offensichtlich folgerst.
Hallo!

1. Mose 1: 17:
"So setzte Gott sie in die Ausdehnung der Himmel, damit sie auf die Erde leuchten." 


Das ist richtig! Sie wären also vorher als Himmelskörper von der Erde aus nicht gesehen worden.

Das "setzen" in die Ausdehnung ( Atmosphäre ) ist so zu verstehen, wie ich es vorher erklärte.

Die Atmosphäre klärte sich und die Himmelskörper wurden von der Erde aus am Himmel sichtbar.

Das Wort "setzen" bedeutet nämlich genauso wenig ERSCHAFFEN wie das hebräische Wort für "machen", das im vorigen Post zur Sprache kam.


Gruß, Tommy


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 19:04
@Tommy57

Schon klar was setzen bedeutet: Sie wurden an ihren Platz gesetzt. Und dass dieser nicht in der Atmosphäre ist, ist ein wissenschaftliches Fakt in Deinem Sinne.

A


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 19:18
@AnGSt

Ich finde es bemerkenswert, wie genau die Bibel in ihren Erklärungen ist.

Gerade auch im Schöpfungsbericht wird sogar noch gemäß dem hebräischen Urtext, wie vorhin erwähnt, noch ein Unterschied in der Wortwahl gemacht, ob Gott zu dem Zeitpunkt etwas "erschaffen" hat oder nur etwas "gemacht" hat.

Der Schreiber ( Moses ) konnte diese Details selbst gar nicht verstehen, weil er noch nicht unser wissenschaftlich genaues Weltbild der Erde und des Sonnensystems oder unserer Galaxie vor Augen hatte, wie wir heute haben.

Das im Urtext der Bibel in hebräischer Sprache bei der Schilderung der Schöpfungsschritte trotzdem dieser Unterschied in der Wortwahl gemacht wird, zeugt in meinen Augen wieder eindeutig von göttlicher Inspiration.

Denn woher sonst sollte Moses diese detaillierten Informationen gehabt haben?

Natürlich ist der Schöpfungsbericht sonst noch relativ einfach gehalten.

Doch auch das sollte uns nicht verwundern, denn der Bericht wurde nicht in wissenschaftlicher Sprache abgefasst, sondern sollte damals bis heute normal geschulten Menschen verstehen helfen, woher und wie alles ins Dasein gekommen ist.


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 19:25
@Tommy57
Da das nirgends steht... ist das mal wieder nur WTG-Interpretation und hat mit der Bibel genau nichts zu tun.
Mal wieder ein wunderbares Beispiel, dass man sich als Zeuge wenig aus der Bibel macht.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 19:28
@Tommy57

Mag sein dass die Schöpfungsgeschichte so cool ist. Das schafft aber meine Kritik nicht aus der Bahn. So ein Coolness-Argument kann man auch immer dann aus der Tasche ziehen, wen es keine Lösung gibt. Und es passt auch. Aber mal davon abgesehen, der Unterschied zwischen Machen und Schaffen ist im Hebräischen vermutlich ebenso schwerwiegend wie im Deutschen, nämlich kaum. Oder weißt Du ein gutes Beispiel?


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

28.06.2014 um 19:43
@AnGSt
AnGSt schrieb:der Unterschied zwischen Machen und Schaffen ist im Hebräischen vermutlich ebenso schwerwiegend wie im Deutschen, nämlich kaum.
Hallo!

Das hebräische Wort baráʼ , „erschaffen“ wird interessanterweise in der Bibel ausschließlich mit Bezug auf die göttliche Schöpfung gebraucht.

Es wird in der Bibel also ein großer Unterschied gemacht!


Gruß, Tommy


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden