weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 08:21
@Optimist

die sintflut in der bibel ist nichts anderes als eine etwas abgeänderte nacherzählung der vielen flutberichte aus vergangenen zeiten die man einfach gott unterschob. hier wurde eine selbsterfüllende prophezeigung "erzeugt".


Die Sintflut in der griechisch-römischen Mythologie

Und auch die griechisch-römische Überlieferung berichtet von einer Sinftflut. Hier ist die Rede von Deukalion und Pyrrha, die zusammen mit ihren Kindern und einer Anzahl wilder und zahmer Tiere in einem kastenförmig gebauten Schiff gerettet worden sind. Das Schiff war am Parnass gestrandet, und so bevölkerten sie die Welt aufs neue, so wie es ihnen von den Göttern befohlen worden war; indem sie, während sie den Berg hinabstiegen, Steine hinter sich warfen. Und dabei hatten sich die von Männern geworfenen in Männer, und die von Frauen geworfenen in Frauen verwandelt.


Chinesische Sintflut-Legende


„…Die Erde erzitterte in ihren Grundfesten. Der Himmel im Norden senkte sich. Sonne, Mond und Sterne veränderten ihren Lauf. Die Erde brach entzwei; die Wasser in ihrem Inneren stiegen empor und überfluteten die Welt. Der Mensch hatte sich den hohen Göttern widersetzt; und das Universum war aus den Fugen geraten. Die Planeten änderten ihren Lauf und die große Harmonie des Universums und der Natur geriet aus dem Gleichgewicht.“ [5]

Wir stellen hier fest, dass in dieser Überlieferung aus China nicht nur ein langer Regen geschildert wird, der die auf die Erde niederkam, sondern dass gleich mit Flut auch das Planetensystem in Form irgendwelcher Katastrophen in Mitleidenschaft gezogen wurde.


Die Sintflut in altpersischen und indischen Überlieferungen

Gehen wir weiter nach Osten und betrachten die altpersische Überlieferung: Hier heißt der Held der Sintflut-Legende Jima. Er nahm 1000 Paare auf. Seine Arche war ein unterirdischer Bunker; er nannte ihn „vara”. Dieser war aus Lehm gebaut, drei Stockwerke tief, mit breiten Gängen in der Mitte, so lang wie eine Pferdebahn. Seine Gefährten wurden sorgfältig auf Lepra, Charakterfestigkeit und schlechte Zähne hin überprüft. Jima und seine gesunden Begleiter blieben unter der Erde, während Brände, Erdbeben und Überschwemmungen das Land verwüsteten und kamen erst wieder an die Oberfläche, als die Katastrophe vorbei war.


Sintflutlegenden aus Amerika

Es gibt jedoch auch in Amerika Berichte von der Sintflut. In einer Inka-Legende ist die Rede von einem Überlebenden, der an der Art, wie seine Lamaherden ständig traurig zum Himmel emporschauten, erkannte, dass eine Sintflut nahte. Auf diese Warnung hin bestieg er einen hohen Berg; und auf diesem waren er und seine Familie vor der bevorstehenden Flut sicher. In einer anderen Inka-Legende wird erwähnt, dass es sechzig Tage und sechzig Nächte regnete.


Die Sintflut im Gilgamesch-Epos

Das Gilgamesch-Epos. Das Gilgamesch-Epos wurde auf zwölf Tontafeln entdeckt, die man in Ninive aus den Ruinen des Assyrerkönigs Assurbanipal ausgrub. In diesem Epos wird unter anderem eine Große Flut beschrieben.

usw. usw. .....


http://atlantisforschung.de/index.php?title=Sintflut


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 08:25
Salachrist schrieb:Unmöglich für wen? Für dich vielleicht, ja... aber wir wissen schon über welche Person hier diskutiert wird oder? Falls du es immernoch für unmöglich hälst, guck Nachts in den Sternenhimmel und überleg, wie das möglich ist.
ich weiss wie das möglich ist und brauche dazu keinen gott als erklärung.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 08:26
@-Therion-
Du glaubst :) ...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 08:30
Salachrist schrieb:@-Therion-
Du glaubst :) ...
nein, ich weiss :)


Die Menschen glauben gerne, was sie wünschen.
Libenter homines id, quod volunt, credunt.

Gaius Iulius Cäsar


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 08:31
@Salachrist
Salachrist:
Sieh es mal so... es gibt den Panther, Jaguar, Tiger, Löwe, Gepard.... alles Großkatzen. Wäre es unwahrscheinlich, dass alle des selben Ursprungs sind? Somit müsste nicht von jeder einzelnen Art ein Exemplar mit auf Board genommen werden.
Ich glaube, das hatte Therion schon verstanden. ;)


@-Therion-
die sintflut in der bibel ist nichts anderes als eine etwas abgeänderte nacherzählung der vielen flutberichte aus vergangenen zeiten die man einfach gott unterschob. hier wurde eine selbsterfüllt
ende prophezeigung "erzeugt".
Ich kenne diese Meinungen. :)
Mir geht es wirklich jetzt mal nur um die Meinung der Anderen, welche wie ich die Bibel für inspiriert halten.

Wie ich hier schrieb:
T:
kannst du das jetzt besser nachvollziehen ?

->O:
Ich konnte es ehrlich gesagt, die ganze Zeit schon nachvollziehen (leider ;) ).

Um so mehr interessiert mich jetzt die Meinung von Bibelgläubigen dazu, z.B. auch die von @etta
@pere_ubu , @BibleIsTruth und @Sideshow-Bob, falls Ihr Euch äußern wollt.
Weil wir auf einer neuen Seite sind, möchte ich auch das noch mal hochholen:
@Tommy57, was meinst Du zu folgenden Einsprüchen (im Link und auch in meinem Zitat):
Beitrag von Optimist, Seite 696

" Warum sollte es eine Turbo-Evo gegeben haben?

--> Snowman_one::
Bis heute hat man etwa 1,5 Millionen Tierarten entdeckt.
Das müsste in der Tat eine Hyper Turbo Evolution gewesen sein, wenn diese alle erst nach der Sintflut entstanden sind."


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 08:40
@-Therion-
Salachrist schrieb:Viele der Tiere aus der Liste kannst du streichen, da es im Wasser lebende Tierarten sind und irgendwo ein feuchtes Plätzchen in der Sinnflut zu suchen, war damals wahrscheinlich nicht schwer.
Was passiert wenn ich einen Süßwasser Fisch, in Salzwasser stecke und umgekehrt?

In der Regel bringe ich die Fische dabei um.
Der absolut größte Teil der Insekten auf der Erde sind nicht Wasserfest und da es für sie keinen Stätigen Zufluss an Nahrung gab, wären sie Tot.

Es gibt Tiere, die brauchen sowohl Wasser, wie auch Land als Lebensraum.
Salachrist schrieb:Sieh es mal so... es gibt den Panther, Jaguar, Tiger, Löwe, Gepard.... alles Großkatzen. Wäre es unwahrscheinlich, dass alle des selben Ursprungs sind? Somit müsste nicht von jeder einzelnen Art ein Exemplar mit auf Board genommen werden.
Du schließt Evolution ja generell aus.
Denkst aber, dass innerhalb von deutlich weniger als 2000 Jahren, denn alle unterschiedlichen Arten einfach so entstanden sind?

Turboevolution würde man das nennen.

Besonders Problematisch bleibt es, weil es keine Nahrung nach einer Globalen Sintflut auf der Erde gab. Da es für Raubtiere keine Beutetiere gab und für Beutetiere kein Pflanzen. Denn so schnell wächst un auch nicht alles wieder nach.

Und selbst wenn die Nahrung kein Problem wäre.

Panther, Jaguar, Tiger, Löwe, Gepard uvm. verhalten sich unterschiedlich, sehen unterschiedlich aus.
Viel da dann auf einmal aus einem Löwenmutterleib zwei Panter, die dann in den Jungel gegangen sind, nachdem sie als Löwen großgezogen worden sind?
Also aus einer Gruppe wurde dann ein Einzelgänger.

Mit einer sehr langen Evolution wäre das erklärbar und da verstehe ich warum Menschen sich schwer tun.

Bei deiner Idee wäre, dass dann eine Turbo Evolution, bei der die fertige Art eigentlich schon aus dem Mutterleib kommen muss.

Und an Evolution glaubst du ja nicht.

So oder so wäre es halt schon doof, dass die Tiere alle vorher sterben, weil sie nichts zu essen haben.

Schön ist natürlich auch, dass dann ein paar Arten vom Mittleren Osten, nach Australien ausgewandert sind und auch erst sich dort vermehrt haben...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 09:03
Salachrist schrieb:Sieh es mal so... es gibt den Panther, Jaguar, Tiger, Löwe, Gepard.... alles Großkatzen. Wäre es unwahrscheinlich, dass alle des selben Ursprungs sind? Somit müsste nicht von jeder einzelnen Art ein Exemplar mit auf Board genommen werden.
und wie sollen aus nur 2 exemplaren männlich/weiblich von großkatzen andere arten enstehen ?
du kannst nicht zb. aus der gruppe der großkatzen 2 panthen nehmen, sie paaren lassen und darauf waren dass irgendwann mal ein tiger daraus wird :)

das ist wie mit dem mythos von adam und eva - wie sollen sich aus 2 menschen die unterschiedlichsten hautfarben entwickelt haben abgesehen davon wäre es rein rechnerisch schon nicht möglich dass aus 2 personen die heutige anzahl von menschen entstanden ist.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 09:28
pere_ubu schrieb:Der Evolutionskritiker Dr. Hans-Joachim Zillmer...
Wer den "Evolutionskritiker" Dr." HaJo Zillmer" als Zeuge seiner Argumentation aufruft, hat
aus meiner Sicht sich als ernstzunehmender Diskutant bereits verabschiedet.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 09:29
@ohneskript
Es wäre nett, wenn du das nicht so ins Lächerliche ziehen würdest, damit die Motivation bleibt, mit dir zu schreiben.

Auch ist es noch sehr früh für mich, aber ich versuche trotzdem gescheit zu antworten.
ohneskript schrieb:Besonders Problematisch bleibt es, weil es keine Nahrung nach einer Globalen Sintflut auf der Erde gab. Da es für Raubtiere keine Beutetiere gab und für Beutetiere kein Pflanzen. Denn so schnell wächst un auch nicht alles wieder nach.
Ich hab mal auf die schnelle darüber nachgedacht. Jedenfalls gab es Millionen von gestrandeten Fischen und auch Meerespflanzen. Ist jetzt nur eine Überlegung von mir, ich kann das auch als unbeantwortet stehn lassen, weil ich in dem Punkt keine Ahnung habe.
ohneskript schrieb:Panther, Jaguar, Tiger, Löwe, Gepard uvm. verhalten sich unterschiedlich, sehen unterschiedlich aus.
Viel da dann auf einmal aus einem Löwenmutterleib zwei Panter, die dann in den Jungel gegangen sind, nachdem sie als Löwen großgezogen worden sind?
Nein ich denke da eher an eine Evolution im herkömlichen Sinne, nur das diese um einiges schneller von statten ging über Generationen und Jahrhunderte hinweg. Vorallem nach der Sinnflut und da auch keine Urzelle im Spiel war, sondern nur die Arten die damals lebten. Auch glaube ich das Gesteinsformationen sich schneller bilden, als die von Datierungen angegeben sind.

Turboevolution trifft es da schon ganz genau.

Möchte hier auch mal eben das Hauptproblem schildern, warum Atheisten einen fundamentalen Christen nicht verstehen können.
Wir glauben an eine Person/Macht/Wesen die das Weltgeschehen beeinflusst. Wann, wie schnell, wo, wie was.... das entscheidet er nach seinem Maß und dieses muss nicht immer konstant sein. Er kann heute andere Umweltbedingungen herrschen lassen, wie damals. Somit wären unsere heutigen Beobachtung nicht sehr aussagekräftig, was frühere Zeiten anbelang, da man von einer konstanten und überschaubaren Chronik der Erdgeschichte ausgeht.

Ich glaube nicht, dass es immer schon so war, wie es ist. Dank dem Internet stößt man auf skurile Sachen, die man sonst nicht sehen würde. z.B. versteinerte humanoide Fußabdrücke, Skelette von Riesenmenschen, einen alten Hammer in Kalkgestein usw. Einmal deuten diese Tatsachen auf einen Widerspruch in der modernen Biologie wie sie in der Schule gelehrt werden hin, weil die humanoiden Wesen nicht in der Zeit gelebt haben können, als die Schichten entstanden.
-Therion- schrieb:und wie sollen aus nur 2 exemplaren männlich/weiblich von großkatzen andere arten enstehen ?
du kannst nicht zb. aus der gruppe der großkatzen 2 panthen nehmen, sie paaren lassen und darauf waren dass irgendwann mal ein tiger daraus wird :)
Irgendwie scheints wohl geklappt zu haben, genauso wie bei den Darwinfinken.
-Therion- schrieb:das ist wie mit dem mythos von adam und eva - wie sollen sich aus 2 menschen die unterschiedlichsten hautfarben entwickelt haben abgesehen davon wäre es rein rechnerisch schon nicht möglich dass aus 2 personen die heutige anzahl von menschen entstanden ist.
Hast du eine DNA-Probe von Adam parat?
Wenn man von Adam redet, dann redet man über einen Menschen, der von Gott geschaffen hat und woher weißt du, dass der DNA-Strang von Adam nicht alle Merkmale von den Menschen heutzutage enthält?

Genetiker haben bis heute einen massiven Anteil der menschlischen DNA nicht entschlüsseln können, also wer weiß schon, was alleine in deiner steckt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 09:40
@Salachrist
Salachrist schrieb: Dank dem Internet stößt man auf skurile Sachen, die man sonst nicht sehen würde. z.B. versteinerte humanoide Fußabdrücke, Skelette von Riesenmenschen, einen alten Hammer in Kalkgestein usw. Einmal deuten diese Tatsachen auf einen Widerspruch in der modernen Biologie wie sie in der Schule gelehrt werden hin, weil die humanoiden Wesen nicht in der Zeit gelebt haben können, als die Schichten entstanden.
Dank des Internets... by the way.

Hast Du diesen ganzen Dumfug aus den Machwerken des HaJo Zillmer?

Alles längst widerlegt und nicht einmal von den borniertesten Kreationisten heute noch
geglaubt.
-Therion- schrieb:Sinnflut
Schon klar...
:D


melden
Til
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 09:43
@-Therion-
-Therion- schrieb:
das ist wie mit dem mythos von adam und eva - wie sollen sich aus 2 menschen die unterschiedlichsten hautfarben entwickelt haben abgesehen davon wäre es rein rechnerisch schon nicht möglich dass aus 2 personen die heutige anzahl von menschen entstanden ist.
Rechnen ist wohl nicht Deine Stärke. Eine solche Aussage weißt auf eklatante Mängel in grundsätzlicher Mathematik hin. Rede doch bitte über Etwas von dem du mehr Ahnung hast.

Bei nur einer Verdoppelung der nächsten Generation würden wir heute wie die Ölsardinen aufeinander liegen, daß unsere Atmosphäre nicht ausreichend wäre.

Google mal nach Exponentiellen Funktionen.

Oder dieses Beispiel. Mein Mathelehrer hat mir so Etwas beigebracht.

Wikipedia: Sissa_ibn_Dahir

Im Übrigen geht wohl auch die "Evolution" von sehr wenigen ersten Wasauchimmer aus.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 10:06
@Salachrist
Salachrist schrieb:Es wäre nett, wenn du das nicht so ins Lächerliche ziehen würdest, damit die Motivation bleibt, mit dir zu schreiben.
Wenn Du es schon als Angriff wertest, wenn Jemand auf der Sachebene diskutiert ... Oo
Salachrist schrieb:Hast du eine DNA-Probe von Adam parat?
Wenn man von Adam redet, dann redet man über einen Menschen,
Nein, wir reden dann von einer menschnähnlichen Form aus Lehm. Das diese nicht mit der DNA des Menschen übereinstimmen kann, wird da nur noch besser zum Verständnis.
Salachrist schrieb:Genetiker haben bis heute einen massiven Anteil der menschlischen DNA nicht entschlüsseln können, also wer weiß schon, was alleine in deiner steckt.
Dann hast Du ca.14 Jahre verschlafen. Denn kurz nach der Jahrtausendwende wurde das menschliche Genom komplett entschlüsselt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 10:17
@Micha007
Micha007 schrieb:Wenn Du es schon als Angriff wertest, wenn Jemand auf der Sachebene diskutiert ... Oo
Und du weißt auch welche Textpassage ich so gewertet habe? Wenn ja, zeig sie mir bitte zum Abgleich, wenn nein, war dieser Teil deines Posts überflüssig.
Micha007 schrieb:Nein, wir reden dann von einer menschnähnlichen Form aus Lehm. Das diese nicht mit der DNA des Menschen übereinstimmen kann, wird da nur noch besser zum Verständnis.
Lt. Bibel sind es Menschen die aus Staub gemacht wurden. Da wir gezwungenermaßen aus allen möglichen Bestandteile der Erde bestehen, geht dies mit der Bibel konform.
Micha007 schrieb:Dann hast Du ca.14 Jahre verschlafen. Denn kurz nach der Jahrtausendwende wurde das menschliche Genom komplett entschlüsselt.
Sorry Fehler meinerseits, da ich die Junk-DNA im Kopf hatte. Um es wieder anders zu formulieren. Wir wissen bisher noch nicht über die Funktionen der DNA bzw. nur zum kleinen Teil.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 12:54
@m.mayen
m.mayen schrieb:Wer den "Evolutionskritiker" Dr." HaJo Zillmer" als Zeuge seiner Argumentation aufruft, hat
aus meiner Sicht sich als ernstzunehmender Diskutant bereits verabschiedet.
zillmer war völlig nebensächlich bei dem was ich zitierte.
entscheidend dabei waren die radiocarbonforscher die ein probe einer lebenden schnecke auf 6000 bzw. 18000 jahre datierten und somit bestens bewiesen wozu die c-14 methode taugt ...
m.mayen schrieb: hat
aus meiner Sicht sich als ernstzunehmender Diskutant bereits verabschiedet
seit wann möchtest du dich mit deinen randnotizen als mitdiskutant bezeichnen? :D


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 14:47
Salachrist schrieb:Hast du eine DNA-Probe von Adam parat?
Wenn man von Adam redet, dann redet man über einen Menschen, der von Gott geschaffen hat und woher weißt du, dass der DNA-Strang von Adam nicht alle Merkmale von den Menschen heutzutage enthält?
das ist so sicher wie das "amen" in der kirche :)

New York - Als Adam sich allein auf der Erde so langweilte, hatte der liebe Gott ein Einsehen und fertigte ihm eine Eva. Die beiden setzten Kain und Abel in die Welt und so weiter... bis zu den heutigen rund sechs Milliarden Nachfahren.

Doch weit gefehlt: Ein internationales Forscherteam hat nun herausgefunden, dass unsere sprichwörtlichen Urahnen Adam und Eva sich nie begegnet sind. Das wird in der November-Ausgabe der Fachzeitschrift "Nature Genetics" berichtet. Adam, der genetische Urvater vom Schlag des Homo sapiens sapiens, habe etwa 84.000 Jahre später gelebt als die genetische Eva.

Seit längerem gehen Genforscher bereits davon aus, dass die weibliche Vererbungslinie auf eine Frau zurückzuführen ist, die vor 143.000 Jahren in Afrika lebte. Über unzählige Generationen soll sich ihr genetisches Profil weltweit ausgebreitet haben. Die weibliche Vererbungslinie wird anhand von so genannten Mitochondrien, den Zellkraftwerken, verfolgt, die nur von der Mutter weitergegeben werden und eigenes Erbgut besitzen.

Dagegen beruht die weltweit vorherrschende Variante des männlichen Y-Chromosoms auf dem Erbgut eines Mannes, der erst vor rund 59.000 Jahren in Afrika zur Welt gekommen sein soll. Zu spät für ein Treffen mit Ev
a. Das ist das Ergebnis einer Genanalyse von mehr als 1000 Männern in 22 geografischen Regionen, die das Team um Peter Underhill von der Stanford Universität in Palo Alto, Kalifornien, in der Zeitschrift veröffentlichte.

Die heute weltweit vorherrschenden Chromosomen (Erbgutträger) der Menschen hätten sich demnach zu verschiedenen Zeiten entwickelt, so die Wissenschaftler

Die zur Zeit Evas verbreiteten Variationen des männlichen Geschlechtschromosoms wurden 84.000 Jahre später von der "Adam-Version" übertrumpft. Das heißt, dass die "Adam-Variante" sich erst seit 59.000 behaupten und sich erst im Nachhinein mit der von Eva gekreuzt haben kann.
Salachrist schrieb:Hast du eine DNA-Probe von Adam parat?
Wenn man von Adam redet, dann redet man über einen Menschen, der von Gott geschaffen hat und woher weißt du, dass der DNA-Strang von Adam nicht alle Merkmale von den Menschen heutzutage enthält?

Genetiker haben bis heute einen massiven Anteil der menschlischen DNA nicht entschlüsseln können, also wer weiß schon, was alleine in deiner steckt.
dann bist du nicht auf den neuesten stand :)

und das adam und eva überhapt existierten ist ebenso zweifellhaft - sie sind höchstens als metapher anzusehen wie fast alles in der bibel.

die bibel wörtlich zu nehmen ist der größte fehler überhaupt den man machen kann - wer die bibel verstehen will muss sie zwischen den zeilen lesen das ist meine ganz persönliche meinung.



Der genetische CodeEntschlüsselung war Meilenstein

Die Genforschung macht rasante Fortschritte. Vor 50 Jahren legte ein Experiment den Grundstein dafür. Denn erst durch die Entschlüsselung des genetischen Codes wurde es mögliche, das "Buch des Lebens" zu verstehen.

Die Genforschung hat in den vergangenen Jahrzehnten eine rasante Entwicklung gemacht. Das Erbgut des Menschen ist komplett entschlüsselt.

http://www.n-tv.de/wissen/Entschluesselung-war-Meilenstein-article3437841.html
Salachrist schrieb:Dank dem Internet stößt man auf skurile Sachen, die man sonst nicht sehen würde. z.B. versteinerte humanoide Fußabdrücke, Skelette von Riesenmenschen, einen alten Hammer in Kalkgestein usw. Einmal deuten diese Tatsachen auf einen Widerspruch in der modernen Biologie wie sie in der Schule gelehrt werden hin, weil die humanoiden Wesen nicht in der Zeit gelebt haben können, als die Schichten entstanden.
du vermischt da einiges denn das ist gedanken gut von sogenannten "verschwörungstheoretikern" die damit bestätigen wollen, dass vor uns schon eine hochkultur existierte bzw. dass ausserirdische die erde besucht haben, sich mit den menschen auch paarten (riesen) und sie unterrichteten bzw. diverse technologien brachten.

ich weiss nicht wie du das vereinbaren möchtest bist du nun ein christ der an EINEN gott glaubt oder glaubst du an ausserirdische rassen die götter genannt wurden ? du musst dich schon entscheiden weil bei diesen mischmasch kennt sich keiner mehr aus :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 14:56
@Optimist schrieb:
Ich konnte es ehrlich gesagt, die ganze Zeit schon nachvollziehen (leider ;) ).
"Leider"?
Alles klar. ;)
@Optimist schrieb:
Um so mehr interessiert mich jetzt die Meinung von Bibelgläubigen dazu,
Und jetzt ist es glasklar. ;)

Du möchtest unbedingt, dass @-Therion- falsch liegt und setzt jetzt auf andere Gläubige, denn vielleicht können die ja noch was drehen, damit es wieder passt, oder?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 15:05
Lepus schrieb:Und jetzt ist es glasklar. ;)

Du möchtest unbedingt, dass @-Therion- falsch liegt und setzt jetzt auf andere Gläubige, denn vielleicht können die ja noch was drehen, damit es wieder passt, oder?
tommy57 wird wieder mit irgendeinen bibelzitat, inspiration oder interpretation kommen und alles wieder zurechtbiegen - so ist es immer, habe mich aber schon gewöhnt daran :)


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 15:14
@Salachrist
Salachrist schrieb:Es wäre nett, wenn du das nicht so ins Lächerliche ziehen würdest, damit die Motivation bleibt, mit dir zu schreiben.
Keine Ahnung was du so aufgefast hast, aber es war kein Gedanke von mir, es Lächerlich zu machen.
Salachrist schrieb:Ich hab mal auf die schnelle darüber nachgedacht. Jedenfalls gab es Millionen von gestrandeten Fischen und auch Meerespflanzen. Ist jetzt nur eine Überlegung von mir, ich kann das auch als unbeantwortet stehn lassen, weil ich in dem Punkt keine Ahnung habe.
Über das Problem von vergifteten Gebieten durch viele viele Tote Tiere wollen wir mal lieber nicht nachdenken.

Es wäre ein weiterer Schauplatz, auf dem viele Tote Tiere und viele tote gerettete Tiere liegen würden.
Salachrist schrieb: Ist jetzt nur eine Überlegung von mir, ich kann das auch als unbeantwortet stehn lassen, weil ich in dem Punkt keine Ahnung habe.
Es wäre natürlich noch schöner, wenn du das für dein Biologie Wissen auch so eingestehen könntest.
Salachrist schrieb:Nein ich denke da eher an eine Evolution im herkömlichen Sinne, nur das diese um einiges schneller von statten ging über Generationen und Jahrhunderte hinweg.
Wie sagen die Evolutionskritiker doch so schön.
Wo sind die Beweise dafür?
Nichts was wir gefunden haben, absolut nichts, spricht dafür.
Salachrist schrieb: Vorallem nach der Sinnflut und da auch keine Urzelle im Spiel war, sondern nur die Arten die damals lebten.
Den Satz schiebe ich klar auf deine Müdigkeit.
Salachrist schrieb: Auch glaube ich das Gesteinsformationen sich schneller bilden, als die von Datierungen angegeben sind.
Nun auch noch ausgebildeter Geologe?
Dein Glaube spielt dabei keine Rolle, so leid es mir auch tut.
Wir glauben an eine Person/Macht/Wesen die das Weltgeschehen beeinflusst. Wann, wie schnell, wo, wie was.... das entscheidet er nach seinem Maß und dieses muss nicht immer konstant sein. Er kann heute andere Umweltbedingungen herrschen lassen, wie damals. Somit wären unsere heutigen Beobachtung nicht sehr aussagekräftig, was frühere Zeiten anbelang, da man von einer konstanten und überschaubaren Chronik der Erdgeschichte ausgeht
Was mehr als alles andere Fragwürdig ist.
Entweder haben wir eine Konstante Welt oder wir habe eine die sich jede Sekunde ohne Vorwarnung ändern kann.

Dann Gott die Welt auch vor 5 Minuten erschaffen haben.

Das wäre dann Anything Goes und wo kann man dabei noch eine Diskussion führen?
Ich glaube nicht, dass es immer schon so war, wie es ist. Dank dem Internet stößt man auf skurile Sachen, die man sonst nicht sehen würde. z.B. versteinerte humanoide Fußabdrücke, Skelette von Riesenmenschen, einen alten Hammer in Kalkgestein usw. Einmal deuten diese Tatsachen auf einen Widerspruch in der modernen Biologie wie sie in der Schule gelehrt werden hin, weil die humanoiden Wesen nicht in der Zeit gelebt haben können, als die Schichten entstanden.
Schon toll, wenn man mehrere offen bekannte Lügen fest glaubt, damit die Alternative, man könnte total falsch liegen, nicht möglich sein kann.

Zum Schluss bleibt eben immer nur die Frage.

Was könnte deinen Glauben ändern?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 15:42
@-Therion- schrieb:
tommy57 wird wieder mit irgendeinen bibelzitat, inspiration oder interpretation kommen und alles wieder zurechtbiegen - so ist es immer, habe mich aber schon gewöhnt daran :)
Eigentlich ist das schon eine große Leistung... ;)


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

02.07.2014 um 15:55
-Therion- schrieb:die sintflut in der bibel ist nichts anderes als eine etwas abgeänderte nacherzählung der vielen flutberichte aus vergangenen zeiten die man einfach gott unterschob. hier wurde eine selbsterfüllende prophezeigung "erzeugt".
"zeigen" tuen die vielen weltweiten berichte über eine verheerende flut doch vielmehr ,dass sie auch stattgefunden hat ,da sie im kollektiven gedächtnis der völker rund um den globus zu finden sind.

eine örtlich begrenzte nilflut ,wie viele annehmen ,scheidet damit aus.

auf den wissenschaftlichen verriss und grössenwahn der alterbestimmungen von leben anhand der c-14 methode möchtest wohl nicht weiter eingehen.
da wartest wohl auch auf schützenhilfe .... :D


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden