weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 02:27
@235
235 schrieb:Ja wie stellst du dir das Ganze denn vor? Gott schuf Adam (als einzelne Person) durch seine "Hand" wie ein Keramik-Künstler der Skulpturen aus Ton kreiert? Hauchte ihm dann anschliessend seinen Geist und schickte ihn dann per Fallschirm hier zur Erde?
Hallo!

Also per Fallschirm mußte Gott den Adam schon mal nicht zur Erde fallen lassen, denn Adam wurde auf der Erde aus der Materie der Erde mit einem materiellen Körper erschaffen.
1. Mose 2: 7

Gemäß dem Bibelbericht konnten z.B. Engel aus dem Nichts mit einem materiellen menschlichen Körper erscheinen und z. B. sogar mit Abraham eine Mahlzeit einnehmen.

Abgefallene Engel konnten sich in den Tagen Noahs mit einem männlichen menschlichen Körper materialisieren und sogar mit menschlichen Frauen "Kinder" zeugen. Diese Kinder waren jedoch Bastarde und wurden Nephilim ( Fäller; die zu Fall Bringenden ) genannt und hatten offensichtlich auch einen Riesenwuchs.
Natürlich waren die materialisierten Körper der Engel keine reguläre menschliche Körper.

Da Geistwesen sich in einem Nu mit einem menschlichen Körper materialisieren konnten, ist es sicherlich nicht allzu schwer, sich vorzustellen, dass Gott bei der Schöpfung in der Lage war, in einem Nu aus der Materie der Erde einen menschlichen Körper zu formen und ihn dann zum Leben zu bringen.



Gruß, Tommy


melden
Anzeige
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 02:36
Hallo @Tommy57
Tommy57 schrieb:Also per Fallschirm mußte Gott den Adam schon mal nicht zur Erde fallen lassen, denn Adam wurde auf der Erde aus der Materie der Erde mit einem materiellen Körper erschaffen.
1. Mose 2: 7
Ich behaupte nichts anderes :)

Aus Erd-Materialien, genau! Gott Lies den Menschen wortwörtlich aus der Erde hervorkommen, die Wissenschaft besagt im Prinzip nichts anderes, das Leben begann mit der Chemischen Evolution ging über zur Biologischen Evolution usw. usf. bis halt die Formung des Menschen vollendet war. Kurz: Der Mensch (wie auch alles andere Leben) kam sprichwörtlich aus der Erde hervor, eben genauso, wie es auch in der Bibel beschrieben wird.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 02:53
@235


wo kam dann aus der evolution der "odem" her?
ohne den wäre der lehm/ton leblos gewesen.
und das vermag die evolution halt nicht zu erklären.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 03:32
@235
Aus Erd-Materialien, genau! Gott Lies den Menschen wortwörtlich aus der Erde hervorkommen, die Wissenschaft besagt im Prinzip nichts anderes, das Leben begann mit der Chemischen Evolution ging über zur Biolgischen Evolution usw. usf. bis halt die Formung des Menschen vollendet war.
Hallo!

Aus dem Schöpfungsbericht der Bibel geht nicht hervor, dass Gott sich der Evolution bedient hat und der Mensch durch Entwicklung aus der Tierwelt in Erscheinung trat.

Die Bibel lehrt ausdrücklich, dass Gott den Menschen direkt erschaffen hat, dass der Mensch vollkommen war und ewig Leben sollte.

Diesen ursprünglich vollkommenen Stand würde der Mensch gewiß nicht haben, wenn er sich aus dem Tierreich in einer Evolution entwickelt hätte.

Ein bibelgläubiger Christ muß sich nicht auf die Sichtweise einer menschenunwürdigen Entwicklung aus dem Tierreich herablassen und seinen biblisch begründeten Glauben mit modernen wissenschaftlichen Theorien in Einklang bringen.

Denn gemäß der Bibel wurde der Mensch vollkommen erschaffen und ist dann nach dem Sündenfall degeneriert, und dass ist genau das Gegenteil einer Evolution.

In der Evolutionstheorie wird die von Gott geschaffene dynamische "Anpassung aller Lebensformen an ihre Umwelt ( Modifikation )" fehlinterpretiert.

Durch die Evolutionstheorie wird versucht, die Vielfalt der Arten in der belebten Welt durch eine Entwicklung vom Einzeller bis zum Homo Sapiens auf eine Weise zu erklären, dass kein göttlicher Schöpfungsakt notwendig wäre.

Durch den Schöpfungsbericht der Bibel kommt jedoch zum Ausdruck, dass Gott während der Schöpfungsperioden, die verschiedenen Lebensformen direkt ,gemäß der von Gott bestimmten jeweiligen Art, erschaffen hat.

Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 03:39
@235
Tommy57 schrieb:Durch den Schöpfungsbericht der Bibel kommt jedoch zum Ausdruck, dass Gott während der Schöpfungsperioden, die verschiedenen Lebensformen direkt ,gemäß der von Gott bestimmten jeweiligen Art, erschaffen hat.
Genau. Und innerhalb dieser Arten gibt es Entwicklungen und Anpassungen (kann man dann micro-Evolution nennen ;) ).
235 schrieb:Aus Erd-Materialien, genau! Gott Lies den Menschen wortwörtlich aus der Erde hervorkommen, die Wissenschaft besagt im Prinzip nichts anderes, das Leben begann mit der Chemischen Evolution ging über zur Biologischen Evolution usw. usf. bis halt die Formung des Menschen vollendet war. Kurz: Der Mensch (wie auch alles andere Leben) kam sprichwörtlich aus der Erde hervor, eben genauso, wie es auch in der Bibel beschrieben wird.
Ich sehe es auch so, dass der Mensch aus den chemischen Elementen besteht, welche die Erde zu bieten hat. DAS könnte damit gemeint sein, wenn es heißt, er wurde aus der Erde geformt. Aber daraus kann man noch nicht ableiten, dass MEHRERE Menschen (wegen "Deiner Menschheit") auf einen Schlag entstanden. Also kann es mit EINEM Menschen (Adam) angefangen haben.

Desweiteren:
Wenn man schon wie Du glaubt, die Menschheit hat sich aus der Erde heraus entwickelt (Wasser wäre nach der Evolutionstheorie treffender) , dann muss diese Entwicklung trotzdem irgendwann mit EINEM Menschen begonnen haben.
Oder als Alternative musst Du davon ausgehen, dass sich der Mensch tatsächlich aus Kleinstlebewesen entwickelt hatte, DANN können sich MEHRERE Menschen GLEICHZEITIG entwickelt haben.
Welche Variante ist Dir nun lieber? ;)

Und das ist auch noch eine Frage, die offen ist:
pere_ubu schrieb:wo kam dann aus der evolution der "odem" her?
ohne den wäre der lehm/ton leblos gewesen.
und das vermag die evolution halt nicht zu erklären.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 03:53
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:„wo kam dann aus der evolution der "odem" her?“
Der kam von Gott. Mit Odem ist schlicht das Bewusstsein des Menschen gemeint, meint nicht das Lebendig sein, meint das Bewusstsein als gedankliches Bewusstsein, Bewusstsein des Selbst.

Hesekiel 37,6:
Ich will euch Adern geben und Fleisch lassen über euch wachsen und euch mit Haut überziehen und will euch Odem geben, daß ihr wieder lebendig werdet, und ihr sollt ERFAHREN, daß ich der HERR bin.
Ich hab da eine Zusammenfassung (Kann auch gern ergänzt werden):

Gott beschloss Menschen zu machen (1. Mose 1,26), der Prozess bzw. die Formung des Menschen begann, die Formung des Menschen durch Evolution (Adam) war beendet, Gott hauchte ihm anschließend seinen Odem (1. Mose 1,27, eine detailreichere Beschreibung dieser Etappe findet man in 1. Mose 2,7)
1. Mose 2,7: „Und Jehova Gott bildete den Menschen, Staub von dem Erdboden, und hauchte in seine Nase den Odem des Lebens; und der Mensch wurde eine lebendige Seele“
Aufmerksam sein! „Und Jehova Gott bildete den Menschen“ (Plural!)

Wurde somit zu einem intelligenten Geschöpf das wahrnehmen kann, zwischen Richtig oder Falsch erkennen kann, abwägen und Entscheidungen treffen kann (Kleine Anmerkung von mir: Die Vorversionen des Homo-Sapiens waren es nicht, wohl eher rein instinktive Geschöpfe, eben wie Tiere) erst durch den Odem wurde Adam zu Mensch.

Nach der Vollendung der „Tonphase“ begann die natürliche Fortpflanzung, Gemeinschaften (!) bildeten sich (1.Mose 1,28)

Anschließend wurden die Gärten errichtet (eines davon ist das Eden) und Gott setzte daraufhin dorthin die Menschen, welche er nun vollständig gebildet hatte (1.Mose 2,8).

Gott verbot den Menschen im Eden (Plural!) aus dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen zu essen (1.Mose 2,17)

Adam missachtete den Befehl Gottes (1.Mose 3,1, 1.Mose 3,12)

Adam wurde aus dem Eden verbannt und zur Erde ZURÜCKGESCHICKT (1.Mose 3,18)

Die Geschichte der Menschheit (Homo Sapien) begann...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 04:06
@Micha007
Micha007 schrieb:Wenn sich die Sonne jetzt im Moment ausdehnen würde (was sie in run 3 Mrd. Jahren eh machen würde) und in ca. 10 Min. Merkur, Venus, Erde und Mars "verschlucken" würde, würde es für das Universum keinen Unterschied machen.
Hallo!

Ob sich unsere Sonne in 3 Mrd. Jahren tatsächlich zum roten Riesen ausdehnen wird, sei jetzt einmal dahingestellt!

Denn wenn man den Schöpfungsbericht der Bibel liest, dann wird uns dort erklärt, dass unser Sonnensystem und das übrige Universum mit seinen Milliarden Galaxien das Schöpfunswerk Gottes ist.
In der Bibel kommt an mehreren Stellen zum Ausdruck, dass unsere Erde für IMMER Bestand haben wird.
Psalm 104: 5
"Er hat die Erde auf ihre festen Stätten gegründet;
Sie wird auf unabsehbare Zeit oder für immer nicht zum Wanken gebracht werden."

Für den Schöpfer des ganzen Universums ist es bestimmt ein leichtes, die Prozesse in der Sonne zu kontrollieren und gegebenenfalls "neu nachzulegen", dass die in der Sonne ablaufenden Prozesse endlos weitergehen.
Micha007 schrieb:würde es für das Universum keinen Unterschied machen.
Für das Universum sicherlich nicht, denn es kann weder Denken noch fühlen.

Doch die Bibel zeigt, dass der Schöpfer aller Dinge und sein Werkmeister uns Menschen liebt.
Sicherlich ist ein liebevoller Schöpfer dazu in der Lage, die Menschheit und unseren Planeten Erde vor der Vernichtung zu bewahren.

Sprüche 8: 30,31:
"da wurde ich neben ihm zum Werkmeister, und ich wurde der, den er Tag für Tag besonders liebhatte, während ich allezeit vor ihm fröhlich war, 31 fröhlich über das ertragfähige Land seiner Erde; und die Dinge, die mir lieb waren, waren bei den Menschensöhnen."


PS. :Aus biblischer Sicht leben wir gegenwärtig in der Zeit der "Zulassung des Bösen" und deshalb gibt es zur Zeit auch "unvorhersehbares Geschehen", sprich Katastrophen und Unfälle.

Das hat mit der in der Bibel berichteten Rebellion im Garten Eden zu tun und auch weil der gegenwärtige unsichtbare Herrscher der Welt, gemäß Jesu Worten, Satan der Teufel ist.

In naher Zukunft wird sich das jedoch drastisch ändern, wenn Gott und Christus die Werke des Teufels abbrechen und die ganze Welt wieder unter göttlicher Kontrolle ist.

Matthäus 6: 10
"Dein Königreich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf der Erde."

Offenbarung 21: 3,4
"„Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. 4 Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“

Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 04:07
@235
235 schrieb:Aufmerksam sein! „Und Jehova Gott bildete den Menschen“ (Plural!)
Plural wäre DIE Menschen. :)

Man kann anstatt "den Mensch bilden" auch sagen: "den Menschen bilden"....
Der Mensch -> Akussativ: den Menschen -> Genitiv: des Menschens

Desweiteren, selbst wenn es Plural wäre, könnte ja damit auch Eva mit inbegriffen sein.
Wie man hieraus ersehen kann:
235 schrieb:Gott verbot den Menschen im Eden (Plural!) aus dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen zu essen (1.Mose 2,17)
Natürlich im Plural, weil es ja Adam und Eva war -> 2 Menschen sind Mehrzahl.
235 schrieb:und der Mensch wurde eine lebendige Seele“
fällt Dir hier was auf? ;) -> der Mensch - Einzahl
Ich hab da eine Zusammenfassung (Kann auch gern ergänzt werden):
Gott beschloss Menschen zu machen (1. Mose 1,26), der Prozess bzw. die Formung des Menschen begann, die Formung des Menschen (Adam) war beendet, Gott hauchte ihm anschließend seinen Odem (1. Mose 1,27, eine detailreichere Beschreibung dieser Etappe findet man in 1. Mose 2,7)

1. Mose 2,7: „Und Jehova Gott bildete den Menschen, Staub von dem Erdboden, und hauchte in seine Nase den Odem des Lebens; und der Mensch wurde eine lebendige Seele“
Nehmen wir mal an, Deine Menschheits-Theorie würde stimmen, wieviele Menschen hatte Gott dann Deiner Meinung nach geschaffen?
235 schrieb:Adam wurde aus dem Eden verbannt und zur Erde ZURÜCKGESCHICKT (1.Mose 3,18)
Woraus geht hervor, dass er zur Erde ZURÜCK geschickt worden war?
Es steht nur da, dass er aus dem Paradies geflogen ist.
Das Paradies war jedoch auf der Erde.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 04:16
@235
Hesekiel 37,6:

Ich will euch Adern geben und Fleisch lassen über euch wachsen und euch mit Haut überziehen und will euch Odem geben, daß ihr wieder lebendig werdet, und ihr sollt ERFAHREN, daß ich der HERR bin.
Hallo!

Der Text aus Hesekiel 37 ist eine Vision und diese Vision hat nichts mit dem Schöpfungsbericht der Bibel zu tun und kann deshalb auch nicht zur Erklärung dafür verwendet werden.

Im nachfolgenden Vers wird erklärt, auf wen diese Vision Anwendung findet:

Hesekiel 37: 11
"Und er sagte weiter zu mir: „Menschensohn, was diese Gebeine betrifft, sie sind das ganze Haus Israel."


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 04:30
@235
235 schrieb:Aufmerksam sein! „Und Jehova Gott bildete den Menschen“ (Plural!)
Hallo!

Nein, wenn es Plural wäre, müßte es die Menschen heißen.

Außerdem, selbst wenn es Plural wäre, könnte es sich auf zwei Menschen beziehen, nämlich auf Adam und seine Frau, die einige Zeit später erschaffen wurde.

Außerdem sandte gemäß der christlichen Lehre Gott seinen einziggezeugten Sohn als ein entsprechendes Lösegeld für Adam, um uns von Sünde und Tod loszukaufen.

Jesus Christus ( eine Person ) wird dem ADAM ( eine Person ) gegenüber gestellt!

1. Kor. 15: 22
"Denn so, wie in "Adam" alle sterben, so werden auch in dem "Christus" alle lebendig gemacht werden."

1. Korinther 15: 45:
"So steht auch geschrieben: „Der "erste Mensch, Adam", wurde eine lebende Seele.“ Der "letzte Adam" wurde ein lebengebender Geist." 


Die inspirierten christlichen Bibelschreiber verstanden also den Geschichtsbericht über Adam und Eva folgendermaßen:
1. Tim. 2:13
"13 Denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva."

Hier ist eindeutig von ZWEI Personen die Rede und nicht von einer ganzen Menschheit!

Für einen bibelgläubigen Christen ist somit klar, wie er den Bericht über Adam und Eva zu verstehen hat. 


Gruß, Tommy


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 04:51
@Optimist
Optimist schrieb:Man kann anstatt "den Mensch bilden" auch sagen: "den Menschen bilden"....
Der Mensch -> Akussativ: den Menschen -> Genitiv: des Menschens
Da steht nicht "Mensch" sondern "Menschen".
Optimist schrieb:Desweiteren, selbst wenn es Plural wäre, könnte ja damit auch Eva mit inbegriffen sein.
Ja ist natürlich drinn, muss aber nicht so sein. Dazu müsste man sich mal die hebräische Syntax genauer unter die Lupe nehmen.
Optimist schrieb:"Natürlich im Plural, weil es ja Adam und Eva war -> 2 Menschen sind Mehrzahl."
Schau dir den Kontext doch mal an, die Erschaffung des Weibes wird erst nach Vers 17 erwähnt, Eva war da also noch garnicht da. Ist zwar ein wenig merkwürdig, hat aber sicher seinen Grund.

1. Mose - Kapitel 2,15-18:
Und Gott der HERR nahm den Menschen (Plural) und setzte ihn in den Garten Eden, daß er ihn baute und bewahrte. 16 Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: Du sollst essen von allerlei Bäumen im Garten; 17 aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen sollst du nicht essen; denn welches Tages du davon ißt, wirst du des Todes sterben.

Und erst ab hier:
Die Erschaffung des Weibes

18: Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei.

Eva kann also bei Vers 17 mit "den Menschen" nicht gemeint sein ;)
Optimist schrieb:fällt Dir hier was auf? ;) -> der Mensch - Einzahl
Muss man nicht so lesen. Wenn ich schreibe: "der Mensch ist ja so frevelhaft" dann verstehst du ja auch nicht unbedingt darunter einen einzigen Menschen...natürlich KANN ein einziger Mensch damit gemeint sein, muss es aber nicht.
Optimist schrieb:Nehmen wir mal an, Deine Menschheits-Theorie würde stimmen, wieviele Menschen hatte Gott dann Deiner Meinung nach geschaffen?
Na eine Vielzahl an Menschen, wieviele es waren, das kann Dir leider nicht genau sagen.
Optimist schrieb:Woraus geht hervor, dass er zur Erde ZURÜCK geschickt worden war?
Es steht nur da, dass er aus dem Paradies geflogen ist.
Das Paradies war jedoch auf der Erde.
Das steht da so:

1.Mose 3,18-19:
und Dornen und Disteln wird er dir sprossen lassen, und du wirst das Kraut des Feldes essen. 19 Im Schweiße deines Angesichts wirst du dein Brot essen, bis du zurückkehrst (!) zur Erde, denn von ihr bist du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staube wirst du zurückkehren!


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 05:08
@THERION
ich würde einen solchen gott auch nicht anbeten können/wollen denn wenn das der einzige grund sein soll warum ich hier auf der erde bin nämich nur um einen gott zu dienen und zu huldigen dann sind wir alle nichts weiter als marionetten die der lust und laune eines gottes ausgesetzt sind der nichts weiter will als sich selbstzuverherrlichen.

sorry, nicht mit mir ! :)
Hallo Therion!

Als Gott der Schöpfer den Menschen gemäß dem Bibelbericht im Garten Eden erschaffen hatte, gab er ihm einen Auftrag:

1. Mose 2: 15:
"Und Jehova Gott nahm dann den Menschen und setzte ihn in den Garten Ẹden, damit er ihn bebaue und ihn pflege."

Der Mensch wurde in einer paradiesisch schönen Umgebung erschaffen und sollte den Garten Eden bebauen und pflegen.
Außerdem gab es genug zu Essen, z. B. allerlei köstliche Fruchtbäume.

Wenn du diesen Bericht liest, was sagt er dir über Gott aus?

Ist Gott tatsächlich grausam, despotisch und selbstverherrlichend?

Des weiteren gab Gott dem Menschen ursprünglich WIEVIEL GEBOTE oder VERBOTE?

1. Mose 2: 16,17

"Und Jehova Gott erlegte dem Menschen auch dieses Gebot auf: „Von jedem Baum des Gartens darfst du bis zur Sättigung essen. 17 Was aber den Baum der Erkenntnis von Gut und Böse betrifft, davon sollst du nicht essen..."

Es gab EIN Gebot! Ist das viel zu viel? Ein Gebot, von einem Baum nicht zu essen!?

Was lernen wir dadurch über Gott?

Gott erschuf den Menschen mit einem vollkommen Körper und setzte in in eine herrliche Umgebung mit Nahrung in Fülle und gab ihm eine sinnvolle Aufgabe, nämlich den Garten Eden zu bebauen und zu pflegen.

Also nach diesem Bericht ist Gott ein liebevoller Vater der es wirklich gut mit uns Menschen meinte.

Außerdem:
Steht im Bericht über den Garten Eden, dass Gott an jedem Baum einen Altar baute, wo sich der Mensch zur Anbetung niederwerfen sollte??? Nein!

Möchte Gott sich tatsächlich selbstverherrlichen, so wie du das oben darstellst? Nein!
Erwartete er stundenlange Zeremonien und Gebete? Nichts dergleichen wurde im Bibelbericht in Verbindung mit dem Garten Eden erwähnt.

EINMAL am Tag, so der Bibelbericht, erschien Gottes Stimme, zur Tageszeit der Brise, im Garten Eden, um mit dem Menschen zu kommunizieren. (1. Mose 3: 8 )


Was wollte Gott von dem Menschen? Gehorsam! Von den vielen vielleicht hunderten Bäumen von einem nicht essen! War das wirklich zuviel verlangt?

Warum möchte Gott, dass wir Menschen Gehorsam sind?
Zu unserem eigenen Nutzen!

Genauso wie liebevolle Eltern, von ihren Kindern wünschen, geachtet und respektiert zu werden und auch Gehorsam von ihren Kindern erwarten.

Und warum geht es in der Regel beim Gehorsam?
Es dient dem Schutz vor Gefahren und einer falschen Lebensweise.

Denn liebevolle Eltern wollen wie Gott für ihre Kinder nur das Beste!


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 05:16
leserin schrieb:Die Menschen hätten weniger Angst im Leben, würden sie mehr Gott vertrauen. das ist nur mal ein Beispiel.
die menschen hätten auch weniger angst wenn sie sich selbst mehr zutrauen an sich glauben und vertrauen würden.
leserin schrieb:obwohl ich ne Null bin, dachte ich immer. Aber in Gottes Augen bin ich Teil seiner Schöpfung und Keine Null, ich brauch nur mein Leben lang Vertrauen, auf ihn. Bedingungslos.
du brauchst nur zu lernen dich selbst wertzuschätzen/lieben und erziehlst dadurch den selben effekt. ------> positives denken deine einstellung ist es die dein leben verändert !


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 05:22
@235
235 schrieb:Da steht nicht "Mensch" sondern "Menschen".
jetzt scheitert deine auslegung an der übersetzung und dem was du da rein interpretieren willst.
gott schuf zuanfang EINEN mensch(en) ,adam , den 2. aus seiner rippe ,eva.

wenn du den schöpfungsbericht nochmal aufmerksam liesst ,dann wirst feststellen ,dass dieser 1. mensch ( adam) eine männin zurseite gestellt bekam damit er sich nicht einsam fühlt....

1.mose 2:18
Und Jehova* Gott sprach weiter: „Es ist für den Menschen nicht gut, daß er weiterhin allein sei. Ich werde ihm eine Gehilfin machen als sein Gegenstück.“

bei einer gleichzeitig geschaffenen menschheit träfe all das nicht zu.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 05:59
Optimist schrieb:Übrigens, "Adam" kann schon mal deshalb nicht mit "Menschheit" übersetzt werden
du hast recht --------->Adam (hebräisch ‏אָדָם‎, ādām, „Mensch“)

Wikipedia: Adam_und_Eva
Alles eine Sache der Interpretation! :) Wie verstehst du denn Adam? Dem klassischen Verständnis nach, ist aus Adam und Eva die gesamte Menschheit hervorgegangen, das würde bedeuten das die Kinder Adams inzucht betrieben haben...mit diesem Gedanken kann ich mich ehrlich gesagt nicht anfreunden, so versteh ich das Ganze nicht.


Optimist schrieb:
"Ich meine, die Nachkommen können also gar nicht im Paradies gewesen sein und DORT gesündigt haben."

Wieso nicht?


Optimist schrieb:
"Sie könnten allenfalls die Sünde von Adam GEERBT haben"

Na ich weiß ja nicht ob man irgendwelche Sünden erben kann, das würde doch bedeuten das WIR für etwas geradestehen sollen das WIR nicht getan haben. Aus den Schriften wird doch ziemlich klar, das jeder nur FÜR SEINE Taten belangt wird :) von daher denke ich schon, das es so war, das jeder einzelne hier, sich schuldig gemacht hat.
deine interpretationen gut und schön aber sie sind nicht das was die bibel vermittelt - du bastelst dir quasi (d)eine eigene religion zusammen so wie du sie für richtig hältst und annehmen kannst. somit heuchelst eigentlich auch du gott etwas vor wenn man es genau nimmt weil es nicht dass ist was die bibel vermittelt.

entweder du nimmst die bibel so wie sie ist oder du lässt es lieber denn sonst versündigst du dich gegenüber gott wenn du seine worte erst umformulieren musst damit du sie annehmen kannst ..... denk mal darüber nach.

das war mit ein grund warum ich nicht mehr an gott glauben kann ja sogar DARF ! weil ich eine solche vorstellungen wie einer vererbten sünde oder inzucht weder annehmen möchte noch für richtig erachte.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 06:05
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:"jetzt scheitert deine auslegung an der übersetzung und dem was du da rein interpretieren willst."
Ja, da hast du wohl Recht, die Übersetzungen sind das Problem.

http://biblehub.com/hebrew/120.htm

Definition:
man, mankind

NASB Translation
any man (2), anyone (4), anyone's (1), being* (1), common sort* (1), human (19), infantry (1), low degree* (1), low* (1), man (363), man's (20), man* (1), mankind (9), men (104), men of low degree* (1), men's (3), men* (4), mortal (1), one (3), people (1), person (5), person* (1), persons (3), population (1), someone (1).

Das Wort "a-dam" kann getrost auch mit "Menschheit" übersetzt werden, es ist das selbe Wort (אָדָם) welche auch in schon oben gennanten Versen vorkommt.

Man könnte also 1.mose 2:18 auch wie folgt übersetzen:

Und Jehova* Gott sprach weiter: „Es ist für die Menschheit nicht gut, daß er weiterhin allein sei. Ich werde ihm einen passenden (kə·neḡ·dōw.->http://biblehub.com/hebrew/kenegdo_5048.htm) Helfer (e-zer->http://biblehub.com/hebrew/ezer_5828.htm) machen. Von einem Gegenstück ist in dem Vers übrigens auch nicht die Rede.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 06:09
@Optimist
Tommy57 schrieb:Am Anfang der Menschheit waren die Menschen jedoch genetisch noch sehr Nahe an der körperlichen Vollkommenheit. Das sieht man z. B. auch daran, wie alt die ersten Nachkommen Adams und Evas gemäß dem Bibelbericht geworden sind.
die altersangaben der bibel sind metaphern und nicht wörtlich zu nehmen - selbst theologen sind dieser auffassung !

Die hohen Altersangaben für Methusalem und andere Personen aus dem Alten Testament und anderen alten Schriften beschäftigen Menschen schon lange. Es existieren daher verschiedene Versuche, diese zu erklären. Genannt werden zum Beispiel Schreibfehler oder, dass das zugrundeliegende Zahlensystem im Laufe der Zeit geändert wurde.

Eine weitere Hypothese verweist darauf, dass es in der Kalenderrechnung einen Übergang von Mondperioden zu Sonnenperioden gegeben habe und, dass Zahlenangaben in Aufzeichnungen nicht entsprechend geändert worden seien. Für Methusalems Alter wird in diesem Erklärungsmodell angenommen, dass ursprünglich Monate eines Mondkalenders angegeben waren. Sein wirkliches Lebensalter würde sich bei einem Umrechnungsfaktor von etwa 0,08 für Sonnenjahre dann zu etwa 78 Jahren ergeben. Demgegenüber stehen jedoch andere Altersangaben wie Gen 11,10-12 EU. Demnach hätte Arpachschad mit knapp drei Lebensjahren Schelach gezeugt.
Von Religionswissenschaftlern und Theologen wird überwiegend angenommen, dass Zahlen in der Zeit der Entstehung des Alten Testaments nicht die heutige eindeutige Bedeutung hatten. Gemeint sei vielmehr, dass man Achtung vor diesen Personen haben solle. Somit seien die Zahlen nicht wörtlich zu nehmen.
Wikipedia: Biblisches_Alter


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 06:23
@pere_ubu

Und schau mal was unter "Strong's Exhaustive Concordance" steht, ist sehr interessant:

"From 'adam; ruddy i.e. A human being (an individual or the species, mankind, etc.) -- X another, + hypocrite, + common sort, X low, man (mean, of low degree), person."

http://biblehub.com/hebrew/120.htm

Offensichtlich ist da also beides drinn. Kann als einzelner Mensch oder auch als Menschheit verstanden werden, ich tendiere eher zu letzterem.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 07:00
Tommy57 schrieb:Es gab EIN Gebot! Ist das viel zu viel? Ein Gebot, von einem Baum nicht zu essen!?

Was lernen wir dadurch über Gott?
das gott die menschen mit absicht in versuchung gebracht hat .....

gott hätte den baum nicht pflanzen und somt auch kein gebot aufstellen müssen nicht von den baum zu essen - da er es gtan hat war es absicht dass der mensch von ihm essen sollte.

als gott muss er gewusst haben dass der mensch sich nicht an das gebot halten wird genauso wie eine mutter oder vater weiss, dass man noch soviele verbote aussprechen kann gegenüber seinen kind, es wird sich vermutlich nicht daran halten können weil der reiz des verbotenen größer ist als der gehorsam.

das ist einfach so - ausserdem ist es in meinen augen sadistisch wenn ich zb. einen kind eine torte oder andere süßigkeiten vor die nase stelle und sage du darfst davon nichts essen.

gott hatte als schöpfer auch verantwortung gegenüber adam und eva und hätte diesen baum ihnen nicht vor die nase stellen sollen - er wusste was passieren wird ! - es sollte passieren !

aber das repräsentier nicht ds bild einen liebenden gottes !

was ich noch nicht richtig finde ist, dass dann noch adam und eva bestraft werden obwohl gott den baum pflanzte und er sich dadurch mitverantwortlich gemacht hat !

wenn du deinem kind eine torte/süßigkeiten vor die nase stellst und ein verbot aussprichst, das kind dennoch davon nascht würdest du wirklich dein kind bestrafen für ihren ungehorsam und dich nicht schuldig fühlen es überhaupt damit verführt zu haben ?

also die verantwortung/schuld liegt immer auf beiden seiten und gerade bei einen gott der ja auch als allwissedn bezeichnet wird, gütig und gerecht ist würde ich mir die verführung durch den baum nicht erwarten .....

- daher kann ich dahinter nur eine absicht vermuten was mir widerum zeigt, dass die geschichte so nicht stimmen kann und die erbschuld eine erfindung von menschen ist um durch diese schuld die gläubigen nicht nur klein zu halten sondern auch an die religion zu binden.

in den 90er jahren wurde diese erbschuld für kinder/babys die ungetauft verstorben sind abgeschafft - da hat sich die kirche einfach über gott gestellt und die vorhölle für diese kinder gestrichen - warum - weil es einfach absurd ist !

mir zeigt diese handlung, dass die kirche haargenau genau weiss das die geschichte der schöpfung und die erbschuld so nicht stimmen kann denn sonst würde sich die kirche nicht ermächtigt fühlen gegen gottes wort/willen einfach etwas abschzuaffen was gott so gewollt hat !


melden
Anzeige
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

10.07.2014 um 07:13
Mit schlafen wird das wohl heut nichts mehr^^

Hallo @-Therion-,
-Therion- schrieb:deine interpretationen gut und schön aber sie sind nicht das was die bibel vermittelt –
Sicher ist es das, was die Bibel vermittelt.
-Therion- schrieb:„du bastelst dir quasi (d)eine eigene religion zusammen so wie du sie für richtig hältst und annehmen kannst. somit heuchelst eigentlich auch du gott etwas vor wenn man es genau nimmt weil es nicht dass ist was die bibel vermittelt.“
Ach quatsch :) ich forme mir meine Erkenntnisse anhand den heiligen Schriften. Betrachte das ein oder andere nur ein wenig anders. Ich folge nicht irgendwelchen Exegeten sondern mache von meinem GOTTgegebenen Verstand gebrauch, so wie es mir auch Gott gebietet. Das bedeutet nicht das ich da meine eigene Religion zusammenreime. Die anderen sind es, die eine Religion annehmen die nichts mit dem zutun hat was in den heiligen Schriften steht, die irgendwelchen Lehren folgen (die im totalen Widerspruch zur Bibel stehen) und glauben das sei "Christentum".
-Therion- schrieb:„entweder du nimmst die bibel so wie sie ist oder du lässt es lieber denn sonst versündigst du dich gegenüber gott wenn du seine worte erst umformulieren musst damit du sie annehmen kannst ..... denk mal darüber nach. „
Wo formuliere ich denn die Worte Gottes um? Niemand versündigt sich gegen Gott der von seinem eigenen Verstand gebrauch macht, den Gott ihm gab. Gott gibt dir ein Gehirn und möchte dann nicht das du dieses gebrauchst? Wo ist da der Sinn? Du hörst dich grad echt an wie die Inquisition, ich nehme doch die Bibel so wie sie ist, folge nur nicht den „Auslegungen“ anderer, den Lehren des Vatikans oder der Kirche, betrachte die Verse Gottes mit Vernunft und Verstand und versuche sie mit meinen möglichkeiten so gut es geht zu verstehen, versuche diese im Einklang mit der Natur usw. zu verstehen.
-Therion- schrieb:„das war mit ein grund warum ich nicht mehr an gott glauben kann ja sogar DARF ! weil ich eine solche vorstellungen wie einer vererbten sünde oder inzucht weder annehmen möchte noch für richtig erachte.“
Kann ich nachvollziehen, aber lass dich doch nicht verängstigen oder bevormunden!

Menschen die das so sehen (eine durch Inzest geschaffene Menscheit), folgen schlicht nur den Lehren ihrer Priester usw. (da sie diese als Autoritäten wahrnehmen und dem Irrglauben verfallen sind, das alles was aus ihren Mündern kommt der Richtigkeit entspräche) befolgen das was andere ihren vorgeben, haben Angst ihren eigenen Verstand zu gebrauchen, daher nehmen sie selbst Lehren an, die fern von jeglicher Vernunft sind. Das was die einem erzählen wollen, kann man auch GANZ anders verstehen.

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“ - Immanuel Kant


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden