weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 13:05
@leserin
Wovor hatte er denn Angst?

Ich glaube weniger, dass es die Menschen oder Kreuzigung an sich war, sondern das schlimmste zu durchleben. Seinen Vater zu verlassen und die Sünde der Menschen zu tragen. In dem Augenblick hat sich etwas für uns unvorstellbares getan.


melden
Anzeige
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 13:14
Salachrist schrieb:Wovor hatte er denn Angst?
Jesus wußte , dass er **sterben** würde.., das was ihn erwartete , das wußte man.., denn dort waren Kreuzigungen sehr oft. Nun darf man sich vorstellen.., das Jesus auf der Erde Mensch war, er empfand Freude, Zorn..**der Tempel, wo er wütend war**, er war voller Mitgefühl und Nächstenliebe, als ein Mensch.. , der Kelch.., war schon wie Du schreibst , auch seinen Vater komplett zu verlassen um die Sünden von uns zu tragen , aber auch bestimmt die körperlichen Schmerzen die durch Folter entstand. Menschen die damals gekreuzigt wurden, das war öffentlich nicht versteckt, Kinder und erwachsene konnten die Leidenten und sterbenden und gefolterte sehen. LG Dir


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 19:57
@AtheistIII
Der Grund weshalb Stalin Millionen Dissidenten, Zaristen und sonstige unerwünschte Elemente deportieren und ermorden liess war der das er die Sowjetunion zu einer starken, sozialistischen Nation unter seinen Gesetzen formen wollte.
Ausserdem wollte er Exempel statuieren die anderen Menschen zeigten was passierte wenn sie sich gegen seine Herrschaft stellten.
Hallo!

Zu oben:
Ja, das ist richtig! Man kann jedoch die Handlungen Gottes und seine Herrschaft nicht mit der Herrschaft eines Menschen vergleichen.
Gott allein kann gemäß der Aussagen der Bibel in die Herzen der Menschen blicken und selbst die verborgenen Bewegründe der Menschen erkennen.

Der wahre Gott offenbart sich außerdem in der gesamten Bibel in erster Linie als ein Gott der Liebe.

Das bedeutet jedoch nicht, dass z. b. ein Gott der Liebe das Böse nicht bestrafen darf.
Gerade weil Gott Liebe ist, kann und darf er nicht alles dulden.

Es ist schon komisch:

Zur Zeit greift Gott nicht in das Weltgeschehen ein und Millionen Menschen werfen ihm vor, dass er all das zulässt.

Hat Gott in der Vergangenheit eingegriffen, und Böses beseitigt, dann wird ihm vorgeworfen, er sei grausam und lasse dem Menschen keine Freiheit!

Wann wird der Mensch erkennen, dass er an den meisten Unglücken selbst schuld ist?

Nach dem Edenbericht hat sich der Mensch von Gott zuerst abgewendet und jetzt wundert er sich über die Konsequenzen?


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 20:13
@AtheistIII
Meine Sicht auf diese Frage ist recht klar:
So etwas wie ein Herrscherrecht gibt es nicht.
Weder für Menschen noch für Götter, die einzige legitime Art eine Regierungstätigkeit auszuüben ist auf Bitte der Regierten.
Alles andere ist Despotismus.
Hallo!

Ok, im Grunde genommen ist genau das die Herrschaftsform Gottes!

Gemäß der Bibel IST Gott LIEBE!
Gottes Herrschaftsform, die Theokratie ist somit Herrschaft durch Liebe!

Über Jahrtausende, seit der Rebellion in Eden, haben die Menschen unter dem Einfluss Satans alle möglichen Herrschaftsformen ausprobiert!

Mittlerweile sind wir an einem Punkt der Menschheitsgeschichte angekommen, wo Millionen Menschen erkannt haben, das die einzige Regierungsform, die allen Menschen Glück, Wohlfahrt und Frieden bringen kann, das Königreich Gottes ist, so wie es in den inspirierten Schriften der Bibel deutlich zum Ausdruck kommt.

Aus diesem Grund beten bereits Millionen Christen mit Überzeugung die Worte aus einem der bekanntesten Gebete die in der Bibel stehen.

Dein Königreich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf Erden!

"Unter Gottes Herrschaft werden in naher Zukunft tatsächlich nur Menschen leben, die diese Herrschaft von Herzen wünschen!"

Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 20:20
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Zur Zeit greift Gott nicht in das Weltgeschehen ein und Millionen Menschen werfen ihm vor, dass er all das zulässt.
Er hat noch nie eingegriffen. Dieses Grausamkeiten sind, wenn sie nicht gerade aus Naturkatastrophen entstanden sind, menschgemacht. Die Bibel, verfasst von Gaunern, die die Naivität einfacher Bauern gnadenlos für sich ausnutzten.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 20:28
@AtheistIII
Wenn ich jetzt also rausgeh und dem nächsten Typen der mir begegnet den Schädel einschlage ist das also halb so wild?
Wenn ein Irrer in Norwegen 77 Menschen erschiesst macht das im Grunde nichts?
Wenn in Ruanda eine Volksgruppe sich entschliesst eine Millionen Angehörige einer anderen Volksgruppe mit Macheten in Stücke zu hauen spielt das eigentlich keine Rolle?
Ich mein, letztenendes sterben die Leute so oder so, aber, hey, wenigstens haben sie anschliessend noch eine Chance auf ewiges Leben...
Hallo!

Ich denke nicht, das ein Mensch jemals die Berechtigung hätte, sich mit dem Gott der Bibel zu vergleichen!

Als Mensch hat heute gewiss auch niemand das Recht, einen Mitmenschen zu töten!


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 20:30
@Altägypter
Altägypter schrieb:Die Bibel, verfasst von Gaunern, die die Naivität einfacher Bauern gnadenlos für sich ausnutzten.
Hallo!

Ich bin sicher du glaubst selbst nicht einmal, was du hier gerade schreibst!


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 20:36
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Ich bin sicher du glaubst selbst nicht einmal, was du hier gerade schreibst!
Naja Provokationen machen doch so viel Spaß in solch einem Thread ;) (Ironie aus)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 20:38
@Tommy57

Ich habe die Bibel gelesen. Und ich habe sie genau verstanden. Man kann sie natürlich nicht lesen, wenn man dauernd all die Massaker entschuldigen muss und alles mit allen Mitteln in ein positives Licht setzen will. Wenn man diese jüdisch-christliche Sichtweise mal ablegt, ergibt sich ein Bild, dass sich nicht wesentlich von Sektengründern des amerikanischen 19. Jahrhunderts und davor unterscheidet (z. B. Mormonen). Menschen haben in kreativer Weise Märchen erfunden, und die Einfältigen haben es geglaubt.

@Optimist
Tut mir Leid wenn du dich provoziert fühlst. Aber behaupte bitte nicht, man hätte dich nicht gewarnt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 20:51
@Altägypter
fühlst Dich jetzt besser? ;) :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 20:53
@Optimist
In wie fern?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 20:56
@Altägypter
"Besser-fühlen" im Zusammenhang mit Deinem vorigem Posting kann man mindestens doppeldeutig verstehen. Es bleibt Dir überlassen wie du es auffasst.
Ist wie mit der Bibel - die einen verstehen es so und Andere wieder anders.
Mir ist es egal wie Du es verstehst. ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 20:58
@Tommy57
Es scheint leicht zu sein, etwas zu beurteilen und zu kritisieren, wenn man selbst nicht in der gleichen Situation ist.
Die Handlungen von Menschen müssen im Kontext ihrer Zeit gesehen werden, aber ein perfektes Wesen von angeblich unendlicher Macht, Weisheit und Güte kann keinen solchen Schutz geniessen.
Dschinghis Khan hat nie von einer "Verhältnismässigkeit der Mittel" gehört und selbst wenn hätte es ihn nicht sonderlich intressiert, zum einen er war auf Brutalität angewiesen um sich an der Macht zu halten, zum anderen hatte er nie einen Grund zu glauben das überzogene Gewaltanwendung kein probates Mittel zur Problemlösung darstellt.

Gott auf der anderen Seite sollte es besser wissen, wenn ein Mensch von heute eine höhere moralische Integrität aufweist als Gott vor 10000 Jahren dann ist dieser Gott offensichtlich nicht die Verkörperung der Güte.
Und wenn er allmächtig sein soll kann man sich auch nicht auf Sachzwänge herausreden die einen Menschen oder eine weniger mächtige Gottheit (wie z.B. Götter aus dem griechischen oder nordischen Pantheon) dazu gebracht haben könnten zu derart drastischen Mitteln zu greifen.
Oder kurz ausgedrückt:
Wenn ein allmächtiger, allwissender Gott sich entscheidet 10000 Kinder zu töten dann aus keinem anderen Grund als das er 10000 Kinder töten WILL.
Ägypten erwies sich als die ERSTE Weltmacht der biblischen Geschichte und das Volk Israel wurde eine Zeitlang von dieser Weltmacht versklavt.
Aus der Bibel geht deutlich hervor, dass hinter den irdischen Weltmächten der unsichtbare Einfluss Satans steckt, denn dem Satan wurde seit der Rebellion in Eden auf Erden große Handlungsfreiheit eingeräumt. All das dient der Klärung der von Satan aufgeworfenen Streitfragen in Verbindung mit Gottes Herrscherrecht!

In Verbindung mit Ägypten wollte und musste Gott seine Macht unter Beweis stellen, damit Menschen überhaupt erkennen können, WER der wahre Gott ist.

Der Auszug der Israeliten aus Ägypten und die damit verbundene Machtdemonstration des Gottes der Bibel bewirkte damals, dass am Ende der 10 Plagen viel MISCHVOLK mit den Israeliten mit Auszog, weil diese Menschen erkannt hatten, dass der Gott der Israeliten der wahre Gott ist.

Da die Weltmacht Ägypten und die Pharaonen schon lange vorher ihre Macht grausam missbraucht hatten, ein Pharao ordnete z. B. an, als Moses geboren wurde, alle männlichen Kinder der Israeliten zu ermorden oder dann die Jahrzehnte lange sklavische Bedrückung der Nachkommen Israels in Verbindung mit Fronarbeit, was übrigens vollkommen unangebracht war, denn Joseph hatte durch göttliche Weisheit zuvor die Ägypter bei einer großen Hungersnot am Leben erhalten,...da war es gewiss angebracht, das die Ägypter für ihr Fehlverhalten von Gott bestraft wurden.
... Und dann bringt Gott mit traumwandlerischer Sicherheit genau die Ägypter um die unter Garantie keinerlei Schuld an irgendeiner dieser Sachen haben.
Das ist dermassen zielsicher neben jeden Verantwortlichen geschossen das in einem Cartoon die Einschusslöcher die Silhouette jedes einzelnen Haares nachzeichnen würden.
Übrigens hätte bei der zehnten Plage kein Ägypter seinen Erstgeborenen verlieren müssen, wenn sie die Anweisung Gottes auch für sich befolgt hätten.
Das Blut eines geopferten Lammes oder Zickleins an den Türpfosten hätte ausgereicht um sie am Leben zu erhalten!
Und wenn du Hypnocil nimmst wird dich Freddy nicht holen kommen...
Tommy57 schrieb:Ja, das ist richtig! Man kann jedoch die Handlungen Gottes und seine Herrschaft nicht mit der Herrschaft eines Menschen vergleichen.
Gott allein kann gemäß der Aussagen der Bibel in die Herzen der Menschen blicken und selbst die verborgenen Bewegründe der Menschen erkennen.
Sehe nicht wo ihn das irgendwie besser als Stalin macht.
Tommy57 schrieb:Der wahre Gott offenbart sich außerdem in der gesamten Bibel in erster Linie als ein Gott der Liebe.
Weiss nicht ob wir dieselbe Bibel gelesen haben, aber die Version die ich kenne zeichnet Gott eher als das grosse Vorbild von Big Brother aus 1984, mit einem Schuss Pol Pot dazu.
Tommy57 schrieb:Das bedeutet jedoch nicht, dass z. b. ein Gott der Liebe das Böse nicht bestrafen darf.
Gerade weil Gott liebe ist, kann und darf er nicht alles dulden.
Gewalt ist als Herrschaftsmittel dort legitim wo alle anderen Mittel ausgeschöpft sind.
Ein Allmächtiger Herrscher hat per definition eine unendliche Anzahl unendlich wirksamer gewaltfreier Mittel zur Verfügung.
Dementsprechend kann Gewalt für eine derartige Entität kein Mittel der Wahl sein.
Tommy57 schrieb:Zur Zeit greift Gott nicht in das Weltgeschehen ein und Millionen Menschen werfen ihm vor, dass er all das zulässt.
Ich sicher nicht.
mMn ist der beste Gott auf den die Menschheit hoffen kann einer der sich nicht für die Menschen intressiert.
Der Zorn der Götter wird in allen Mythologien als eine ziemlich unangenehme Sache dargestellt, aber der Liebling eines Gottes zu sein?
Das hat für Herakles nicht funktioniert, ist für Siegfried nach hinten losgegangen und hat die Juden an den Rand der Auslöschung gebracht.
Gottes Sohn "an dem er wohlgefallen hatte" ist elendig am Kreuz verreckt, Johannes der Täufer wurde enthauptet und Hiob... hätte es wohl auch besser getroffen wenn er Gott nie aufgefallen wäre.
Tommy57 schrieb:Hat Gott in der Vergangenheit eingegriffen, und Böses beseitigt, dann wird ihm vorgeworfen, er sei grausam und lasse dem Menschen keine Freiheit!
Ich werfe ihm in der Hinsicht vor allem vor eine sehr seltsame Auswahl zu treffen was Gut und Böse angeht.
Tommy57 schrieb:Gottes Herrschaftsform, die Theokratie ist somit Herrschaft durch Liebe!
Und wer nicht LIEB genug ist kommt aus reiner LIEBE in den LIEBEvollen Schwefelsee wo sie ihre Zuneigung zu einander hinausheulen und zur Bekundung des allgemeinen Wohlwollens mit den Zähnen klappern können.
Tommy57 schrieb:Ich denke nicht, das ein Mensch jemals die Berechtigung hätte, sich mit dem Gott der Bibel zu vergleichen!

Als Mensch hat heute gewiss auch niemand das Recht, einen Mitmenschen zu töten!
Warum sollte Gott denn dieses Recht haben?
Abgesehen davon ging es mir hier weniger um die Täter als um die Opfer.
Kriegen diejenigen die von Gott persönlich ermordet wurden eine Vorzugsbehandlung in der Zulassungsstelle vom Paradies?

Wenn jemand einen Menschen tötet ist das nicht schlimm weil der Mörder nicht das Recht dazu hatte, sondern einfach weil danach ein Mensch tot ist.
Insofern spielt es keine Rolle ob der Täter ein Mensch oder ein Gott ist.
Entweder war Gottes Mord an den ägyptischen Erstgeborenen halb so wild, weil die Kinder eh nicht ganz so tot sind wie angenommen, in dem Fall muss man diesen Effekt dann auch Breivik und Pol Pot anrechnen, oder wir bleiben dabei das Massenmord ein scheussliches Verbrechen ist, in dem Fall hat Gott aber auch keine Freifahrkarte.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 21:04
@Optimist
Schau mal, ihr dürft hier und sonst wo im Netz euer Bibelzeugs ungestraft verbreiten. Das läuft unter freie Meinungsäußerung. Ich allerdings habe das Recht, dem etwas entgegenzusetzen, ob dir das nun passt oder nicht. Und das dir das, was ich schreibe, ganz offenbar Bauchweh bereitet, lässt doch immerhin den Verdacht zu, dass du mit Zweifeln kämpfst.

Und besser fühle ich mich keineswegs. Auch wenn ich der Bibel nicht alle Schuld geben mag, aber sie ist wesentlich mitursächlich, dass der Mensch diesen Planeten an die Wand gefahren hat. Ein gutes Gefühl kann man davon nicht bekommen, das miese überwiegt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 21:07
@Altägypter
Altägypter schrieb:Ich allerdings habe das Recht, dem etwas entgegenzusetzen
Natürlich hast Du das, warum auch nicht?
Im Gegenteil ich höre sehr gerne Gegenargumente, weil ich nicht "im eigenen Saft schmoren will". Ob man diese dann annimmt oder nicht steht wieder auf einem ganz anderen Blatt.

Jedoch - wie ich auch mal einem anderen user hier schrieb - es kommt immer auf den Ton an, der bekanntlich die Musik macht. :)
Altägypter schrieb:Und das dir das, was ich schreibe, ganz offenbar Bauchweh bereitet,...
Was mir Bauchweh bereitet sind unharmonische Melodien (Töne).
Altägypter schrieb:aber sie ist wesentlich mitursächlich, dass der Mensch diesen Planeten an die Wand gefahren hat
Ist die Bibel in Religionskriege und Kreuzzüge gezogen oder waren das die Menschen innerhalb der Kirchen?


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 21:16
@Altägypter
Altägypter schrieb: Auch wenn ich der Bibel nicht alle Schuld geben mag, aber sie ist wesentlich mitursächlich, dass der Mensch diesen Planeten an die Wand gefahren hat.
Mag ja sein, das du die Bibel gelesen hast.
Allerdings jemand der einem Buch irgendwelche Schuld gibt, der hat von der Welt noch
nichts verstanden.

Amokläufer werden durch unsere Medien erzogen und nicht durch die Bibel.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 21:25
@Optimist
Wenn du die Religionskriege in der Bibel nicht erkannt hast, solltest du sie nochmals lesen. Sie ist voll davon. Und sie zogen hin und schlugen diese und jene...

Aber darauf will ich gar nicht hinaus. Es ist der dauernde Glaube, Gott helfe dann schon, und wird alles richten was wir (der Mensch) so anrichten. Es ist die Überbevölkerung (liebet und vermehret euch wurde hier etwas arg wörtlich genommen), die die Natur abwürgt. Das Christentum hat der Menschheit die Selbstverantwortung abgenommen, und das ist eine Katastrophe! Es ist der christliche Endzeitglaube, der zum Sprichwort geführt hat: Nach uns die Sintflut!

Und was die Kreuzzüge angeht, der Islam ist noch weit schlimmer, daher ist es bedauerlich, dass sie verloren gingen.

Für harmonische Töne ist die Zeit längst vorbei. Es ist Zeit Klartext zu sprechen. Der Planet wird überleben, der Homo Sapiens jedoch nicht, wenn er so weiter macht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 21:32
@Altägypter
Altägypter schrieb:Wenn du die Religionskriege in der Bibel nicht erkannt hast, solltest du sie nochmals lesen.
Natürlich hab ich das erkannt. Aber wer hatte den Menschen gesagt, dass sie das AT "nachspielen" sollen?
Altägypter schrieb:Aber darauf will ich gar nicht hinaus. Es ist der dauernde Glaube, Gott helfe dann schon, und wird alles richten was wir (der Mensch) so anrichten.
Meinst Du ernsthaft, ohne Bibel und ohne Glauben würden die Menschen nichts anrichten?
Sieh Dir schon alleine die Umweltverseuchung an - alles aus Profitstreben... Daran ist auch die Bibel schuld?
Altägypter schrieb: Es ist die Überbevölkerung (liebet und vermehret euch wurde hier etwas arg wörtlich genommen),
Nenn mir ein Paar, welches - zumindest heutzutage - aufgrund der Bibel Kinder zeugt. Manche zeugen auch nur des Kindergeldes wegen (soll es tatsächlich geben).
Und was ist in Afrika z.B. ? Da werden Kinder gezeugt, in der Hoffnung diese könnten ihre Eltern mal ernähren.
Auch wieder die Bibel schuld?
Altägypter schrieb: Das Christentum hat der Menschheit die Selbstverantwortung abgenommen, und das ist eine Katastrophe!
Weil ja die Menschheit auch nur aus Christen bzw. Gläubigen besteht?
Und hier wieder die Frage wer die größten Umweltsünden z.B. begeht? Sind das Konzerne z.B, oder sind das die Gläubigen?
Altägypter schrieb:Es ist der christliche Endzeitglaube, der zum Sprichwort geführt hat: Nach uns die Sintflut!
Nö, das ist das Profitstreben überall. Und dieses ist ganz unabhängig vom Glauben.
Altägypter schrieb:Für harmonische Töne ist die Zeit längst vorbei. Es ist Zeit Klartext zu sprechen.
Gegen Klartext habe ich nichts, aber alles bitte mit etwas gegenseitigem Respekt und Achtung.
Deine "Einfältigen" weiter oben sind eben nicht sehr respektvoll.


Altägypter schrieb:Der Planet wird überleben, der Homo Sapiens jedoch nicht, wenn er so weiter macht.
Dem stimme ich zu. Aber auch das hat ja sogar die Bibel prophezeit. Da Du die Bibel kennst, weißt Du sicher welche Stelle ich meine?


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 21:33
@Altägypter

Die Bibel beschreibt uns sehr viele Lebenssituationen
Altägypter schrieb:Wenn du die Religionskriege in der Bibel nicht erkannt hast, solltest du sie nochmals lesen. Sie ist voll davon.
Warum weigert sich die Menschheit denn, die Lehren aus der Bibel anzunehmen.

Warum wird denn die Bibel, obwohl voller Rat und Weisheit, rigoros als Märchenbuch verachtet.

Ist allerdings dem Menschen wohl leichter, einfach mal alle Schuld auf ein Buch abzuwälzen.

Unsere heutige Welt ist noch viel voller ob allerlei Ungemach und Kriege, ganz einfach, weil die Menschen sich eben nicht an die goldenen Ratschläge der Bibel hält.

Jeder der für eine bessere Welt einstehen möchte, sollte die 10 Gebote des Moses kennen und
versuchen danach zu leben, statt Kriegshetze zu betreiben.


melden
Anzeige
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.07.2014 um 21:35
@Altägypter
Altägypter schrieb:
Wenn du die Religionskriege in der Bibel nicht erkannt hast, solltest du sie nochmals lesen. Sie ist voll davon.
Was sollte denn deiner Meinung nach drin stehen,
Friede, Freude & Eierkuchen ?


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden