weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

18.07.2014 um 18:36
@-Therion-
-Therion- schrieb:es würde daher ausreichen wenn jeder selbstverantwortung übernehmen würde und wir hätten paradisische zustände :)
Hallo Therion!

Leider nur bedingt!
Warum?
Da alle Menschen unvollkommen sind und sich mit Selbstverantwortung kein allgemeingültiges Konzept ergibt.
Dazu sind die Menschen zu unterschiedlich und außerdem spielen uns noch die eigenen Unvollkommenheiten einen Streich.


"Paradiesische Verhältnisse" wären außerdem auch erst in einer Welt mit wirklichem Frieden und Sicherheit möglich. Eine Welt ohne Verbrechen, ohne Krankheiten ohne Alterungsprozess und Tod.

Genau so eine Welt stellt der Schöpfer des Menschen uns allen in der Bibel in Aussicht!

Wäre die Erfüllung dieser Verheissungen ein selbstsüchtiger Wunsch?

Ganz gewiss nicht, denn jeder Mensch hat eigentlich ein Anrecht auf ein glückliches, sinnvolles Leben, nicht wahr?

Denn, das sind die natürlichen Bedürfnisse eines jeden Menschen! Und jeder Mensch möchte leben, .....eigentlich für immer!

Oder wolltest du mir heute ein fixes Datum nennen, an dem du sterben wolltest?


Gruß, Tommy


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

18.07.2014 um 18:39
@ohneskript
Also noch mal für dich
Name der Person, Name des Dozenten oder Professores oder gar der Arbeitsgruppe oder welche Fakultät der Universität oder der Name des Mediums

Kannst du das liefern oder nicht?
Hallo!
Ich werde meinen Bekannten fragen!

Gruß, Tommy


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.07.2014 um 18:44
@ohneskript

da deine googelsuche ja angeblich nichts ausspuckte:

ich finde sofort unter uni kassel den studiengang psychologie:

http://www.uni-kassel.de/uni/index.php?id=b_psychologie

und ein nebenfach ,oder gar nur eine arbeitsgruppe "parapsychologie" ist dann nur eine äusserst wahrscheinliche naheliegende konsequenz.
ohneskript schrieb: Du bist wahrlich kein Mensch von dem ich sonderlich viel halte, nicht nach dem massigen Unsinn, den du hier immer schreibst.
du darfst weiterhin genauso denken ,wie du wohl anders gar nicht kannst.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.07.2014 um 18:50
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:du darfst weiterhin genauso denken ,wie du wohl anders gar nicht kannst.
Schreibt der Christliche Fundamentalist der Religionsgemeinschaft Zeugen Jehova, der keine andere Meinung gelten lässt, als seine eigene.

Mal davon ab, dass dein Link nur das Studienprofil der Universität Kassel zeigt und sonst nichts über Parapsychologie zeigt.

Seltsames Eigentor was du da schießt.

@Tommy57

Danke schön, auch wenn ich leider vermute, dass dabei von dir nichts weiter kommt.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.07.2014 um 18:54
um die seite der uni kassel im vollem umfang nutzen zu können , muss man eine zugangsberechtigung haben ,das nur nebenbei. @ohneskript

zu schade ,ich hätte es dir liebend gern sofort um die ohren gehauen!

aber was soll dein theater hier. möchtest dich an nebenkriegsschauplätzen abarbeiten und hochziehen?
ohneskript schrieb:Schreibt der Christliche Fundamentalist der Religionsgemeinschaft Zeugen Jehova, der keine andere Meinung gelten lässt, als seine eigene.
ach komm. mit ball flachhalten klappt es also immer noch nicht?
das war ein verschossener elfer in den sternenhimmel.

was jucken mich ehrlich gesagt andere meinungen? die darf jeder gern haben und behalten.
was juckt es den mond ,wenn der hund ihn anbellt?

was du nicht kennst in deinem denken ist eine einzige wahrheit ,und möchtest hier alles relativierend gleichmachen ,jetzt auch noch mit ad hominem argumenten :D

du bist wahrlich drollig :troll:


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.07.2014 um 19:38
@ohneskript


http://www.uni-kassel.de/ub/benutzung-service/systematikenuebersichten/psy.html

punkt: "r"=parapsychologie

um das offtopic vorerst zu beenden ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.07.2014 um 19:51
Optimist schrieb:Biblisch gesehen geht es doch darum, dass diese Bewertungen erst durch Adam und Eva möglich geworden sind – WEIL sie die Erkenntnis von Gut und Böse bekommen hatten und diese an ihre Kinder weiter gegeben hatten.
ja schon klar aber ohne erkenntnis von gut und böse wären wir marionetten.
Optimist schrieb:Hätten sie die Erkenntnis von gut und böse nicht gehabt, hätten sie also die Bewertungsmöglichkeit nicht an ihre Nachkommen weitergegeben, würde vielleicht kein Mensch auf die Idee kommen zu bewerten.
die menschen könnten gar nicht bewerten, wie auch ohne erkenntnisse sammeln zu können was gut oder böse überhaupt ist.
Optimist schrieb:Adam und Eva mussten vor dem Essen der Frucht NICHT daran denken, sie kamen gar nicht erst auf die Idee. :)
dann hätte gott erst garnicht zulassen dürfen das die schlange die zwei verführt oder ihnen erst garnicht den freien willen geben dürfen ! -----> gott war der klügere er hatte als schöpfer auch die verantwortung über sie diese aber nicht wahrgenommen sondern einfach adam und eva ins messer laufen lassen.
Optimist schrieb:Und selbst wenn es heutzutage Menschen gibt, denen das NIcht-Bewerten schon in Fleisch und Blut übergegangen ist, trifft dies jedoch nicht auf die Mehrheit der Menschen zu.
Mir geht es jedoch bei meinen Argumenten nicht um mich, Dich oder eine kleine Gruppe, sondern um die Menschheit im Allgemeinen.
du bist aber nicht für die ganze menschheit verantwortich - selbst gott fühlt sich offensichtlich schon von anfang an dafür nicht verantwortlich also was willst du machen ..... du kannst nur auf dich selbst schaun und das beste daraus machen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.07.2014 um 20:06
@-Therion-
-Therion- schrieb:dann hätte gott erst garnicht zulassen dürfen das die schlange die zwei verführt oder ihnen erst garnicht den freien willen geben dürfen ! -----> gott war der klügere er hatte als schöpfer auch die verantwortung über sie diese aber nicht wahrgenommen sondern einfach adam und eva ins messer laufen lassen.
Hallo Therion!

Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass du ganz froh bist einen freien Willen zu haben, oder etwa nicht?

Warum gab Gott dem Menschen überhaupt einen freien Willen?


Ohne freien Willen kann ein vernunftbegabtes Geschöpf keine Liebe zum Ausdruck bringen!

Gott hat Adam und Eva nicht ins Messer laufen lassen, denn die Schlange hat den Menschen nicht angegriffen.

Die Schlange hat zur Rebellion angezettelt und Eva ist darauf hereingefallen.

Adam jedoch wurde nicht von der Schlange verführt, sondern seine Frau brachte ihm die Frucht und Adam schloss sich ihrem Fehlverhalten an.

Einfach Gehorsam in diesem einen Punkt hätte das gesamte Dilemma verhindern können.

Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.07.2014 um 20:11
@Optimist
Optimist schrieb:Bei Deinem Gedankenspiel, die Schlange (Satan) sei die "gute" Partei, müssen wir ja bei der Bibel bleiben, sonst würde das Spiel keinen Sinn machen. :)
Dieses Spiel ist eigentlich keines. Ich sage, was in der Bibel steht, ich sage aber nicht, dass das allen gefällt. Milliarden Menschen wurden und werden in die Irre geführt.
Optimist schrieb:Nehmen wir also an, Satan sei wirklich der Gute, dann würde sich die Bibel aber mächtig widersprechen, wenn es dann an anderer Stelle heißt:
Nein, die Bibel bleibt sich da treu. Der Johannes der Offenbarung kannte das AT natürlich auch. Für ihn, wie auch für alle damaligen Juden und Frühchristen, waren die Ägypter eh Teufel.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.07.2014 um 20:21
@-Therion-
Hätten sie die Erkenntnis von gut und böse nicht gehabt, hätten sie also die Bewertungsmöglichkeit nicht an ihre Nachkommen weitergegeben, würde vielleicht kein Mensch auf die Idee kommen zu bewerten.

--> T:
die menschen könnten gar nicht bewerten, wie auch ohne erkenntnisse sammeln zu können was gut oder böse überhaupt ist.
Ja siehst Du und das meinte ich doch. Wäre doch viel schöner, wenn sie es nicht könnten.
Dann gäbe es z..B keinen Streit zwischen so manchen usern ;) (ich meine natürlich NICHT uns beide, denn wir streiten uns ja nicht. :) )

Diese Antwort jetzt mal nur bezüglich meiner Vorstellung, dass mit Baum der Erkenntnis von gut und Böse die Bewertungen gemeint sind.
Tommys Erklärung diesbezüglich erscheint mir jedoch schlüssiger. Das jetzt nur mal nebenbei.

Hier ist noch mal ein Auszug aus dem entsprechenden Posting von Tommy:
Tommy57 schrieb:Gemäß dem Bibelbericht wurde für die Frau die Frucht erst interessant, als die Schlange sinngemäß zur Eva sagte:

"Wenn du von der Frucht isst, dann wirst du wie Gott werden und kannst von da an immer selbst entscheiden was für dich Gut und was für dich Böse ist.

Das heißt auf Deutsch:

Jeder Mensch wäre dann sein eigener Gesetzgeber!

Interessanteweise hat der Mensch in einer gewissen Hinsicht schnell selbst erkannt, dass eine solche Denk - und Handlungsweise für den Fortbestand einer menschlichen Gesellschaft nicht möglich ist.
Denn wenn in einem Staatswesen jeder Bürger sein eigenes Gesetz aufstellen würde, hätten wir Anarchie!

Das wäre sicherlich für keinen wünschenswert, nicht wahr?

Jeder Bürger eines Staates muss das Grundgesetz seines Landes akzeptieren und respektieren, damit er in diesem Land leben darf!

Der Schöpfer des Menschen hat nichts anderes gewollt!
@Tommy57
Auch wenn ich das mit den Bewertungen demnach doch etwas falsch sah, in meinen Augen hat das Ganze INDIREKT trotzdem irgendwie mit Bewertung zu tun. :) .
Denn auch wenn die Menschen selbst entscheiden wollen, was Gesetz ist (also was gut und böse ist), unterliegt solch eine Entscheidung einer Bewertung.

Es geht also selbst bei dieser Auslegung auch MIT um Bewertungen - was "gut und böse" ist. Oder wie erklärst Du Dir, dass sie sich nach dem Essen der Frucht dann auf einmal ihrer Nacktheit schämten?
-----------------------------------------------------------------------------

@-Therion-
Adam und Eva mussten vor dem Essen der Frucht NICHT daran denken, sie kamen gar nicht erst auf die Idee. :)

-->
dann hätte gott erst garnicht zulassen dürfen das die schlange die zwei verführt oder ihnen erst garnicht den freien willen geben dürfen ! -----> gott war der klügere er hatte als schöpfer auch die verantwortung über sie diese aber nicht wahrgenommen sondern einfach adam und eva ins messer laufen lassen.
Dazu möchte ich auf Tommys Antworten (verteilt auf mehrere Postings von ihm) verweisen, weshalb der Baum da stand und wozu der gut war usw...:) – weil ich mich seinen Aussagen anschließen möchte, da sie mir sehr plausibel erscheinen.
------------------------------------------------------------------------

@Altägypter
Bei Deinem Gedankenspiel, die Schlange (Satan) sei die "gute" Partei, müssen wir ja bei der Bibel bleiben, sonst würde das Spiel keinen Sinn machen. :)

-->
Dieses Spiel ist eigentlich keines. Ich sage, was in der Bibel steht, ich sage aber nicht, dass das allen gefällt. Milliarden Menschen wurden und werden in die Irre geführt.
Das ist DEINE Meinung. :)
Ich z.B. lese es aus der Bibel nicht so raus - ich nehme das also anders (für) wahr. :)
Optimist schrieb:
Nehmen wir also an, Satan sei wirklich der Gute, dann würde sich die Bibel aber mächtig widersprechen, wenn es dann an anderer Stelle heißt: ...

->
Nein, die Bibel bleibt sich da treu. Der Johannes der Offenbarung kannte das AT natürlich auch. Für ihn, wie auch für alle damaligen Juden und Frühchristen, waren die Ägypter eh Teufel.
Ich meinte die Bibel im Gesamtkontext und nicht was Johannes von diesem und jenem hielt.
Es ist explizit von einem Drachen die Rede, der zudem auch noch Schlange genannt wird und damit waren an DIESER Stelle sicher keine Äqypter gemeint, sondern offensichtlich ein Geistwesen. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.07.2014 um 20:49
@Altägypter
Altägypter schrieb:Nein, die Bibel bleibt sich da treu. Der Johannes der Offenbarung kannte das AT natürlich auch. Für ihn, wie auch für alle damaligen Juden und Frühchristen, waren die Ägypter eh Teufel.
Hallo!

Also für die Frühchristen kann ich sprechen, denn ihre Einstellung zu ihren Mitmenschen war liebevoll.

Jesus Christus hat ihnen einen Predigtauftrag mit folgendem Hinweis gegeben:


Matthäus 10: 11- 14

"In welche Stadt oder welches Dorf ihr auch hineingeht, da forscht nach, wer [es] darin verdient, und haltet euch dort auf, bis ihr weggeht. 12 Wenn ihr in das Haus eintretet, so grüßt die Hausgenossen; 13 und wenn das Haus [es] verdient, so komme der Frieden darauf, den ihr ihm wünscht; wenn [es] ihn aber nicht verdient, so kehre euer Frieden auf euch zurück. 14 Wo jemand euch nicht aufnimmt noch auf eure Worte hört, da schüttelt den Staub von euren Füßen, wenn ihr aus jenem Haus oder jener Stadt hinausgeht."

Wahre Nachfolger Jesu wurden, was ihren christlichen Predigtauftrag betraf, ohne Ausnahme zu allen Arten von Menschen gesandt.

Das zeigt, dass wahre Christen alle Menschen lieben, jedoch nicht alle Lehren und Lebensweisen.

Ein wahrer Christ wird jedoch niemals einen Menschen wegen seiner Ansichten hassen oder verurteilen und schon gar nicht als Teufel bezeichnen.

Der Apostel Paulus schrieb dazu:

Römer 12:17 - 21

"Vergeltet niemandem Böses mit Bösem. Sorgt für die Dinge, die in den Augen aller Menschen vortrefflich sind. 18 Wenn möglich, haltet, soweit es von euch abhängt, mit allen Menschen Frieden. 19 Rächt euch nicht selbst, Geliebte, sondern gebt dem Zorn Raum; denn es steht geschrieben: „Mein ist die Rache; ich will vergelten, spricht Jehova.“ 

20 Doch „wenn dein Feind hungrig ist, speise ihn; wenn er durstig ist, gib ihm etwas zu trinken; denn wenn du das tust, wirst du feurige Kohlen auf sein Haupt häufen“. 21 Laß dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse stets mit dem Guten.

Gruß, Tommy


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

18.07.2014 um 23:05
@Altägypter
Altägypter schrieb: Milliarden Menschen wurden und werden in die Irre geführt.
Da hast du vollkommen recht und zwar weil der Begriff Satan oder Schlange ein theologischer Versuch ist den angeblich so liebevollen und barmherzigen Gott von jeglicher Negativität zu befreien und den galoppierenden Dualismus bis in alle Ewigkeit am Leben zu erhalten.

Eine Definition dazu ist wenn man sich ihr stellen will unter nachfolgendem Link zu finden.

http://www.bibelwissenschaft.de/de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/satan-at-3/ch/329f71e94f38...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.07.2014 um 01:27
@Optimist

optimist schrieb:
es geht also selbst bei dieser Auslegung auch MIT um Bewertungen - was "gut und böse" ist. Oder wie erklärst Du Dir, dass sie sich nach dem Essen der Frucht dann auf einmal ihrer Nacktheit schämten?

_______________________________________
Hallo lieber Optimist!

Das ist eine sehr gute Frage!

Offensichtlich schämte sich der Mensch vor dem Sündenfall nicht seiner Nacktheit!

Der Mensch erhielt gemäß dem Schöpfungsbericht und Gottes Vorsatz mit der Erde und dem Menschen folgenden Auftrag:

1. Mose 1:28:

"Auch segnete Gott sie, und Gott sprach zu ihnen: „Seid fruchtbar, und werdet viele, und füllt die Erde, und unterwerft sie [euch],..."

Zu diesem Zeitpunkt spiegelte der Mensch vollkommen Gottes Eigenschaften wieder und Gott hatte vorgesehen, dass der Mensch durch die Möglichkeit der Fortpflanzung, vollkommene Nachkommen hervorbringen kann, die ebenfalls Gottes Eigenschaften vollkommen wiederspiegeln können.


Nach der Rebellion in Eden, also nach dem Sündenfall war jedoch alles ganz anders.

Als Gott zur gewohnten Zeit im Garten Eden mit dem Menschen in Kontakt trat, versteckten sie sich vor Gott.

1. Mose 3: 8 - 11

"Später hörten sie die Stimme Jehovas Gottes, der um die Tageszeit der Brise im Garten wandelte, und der Mensch und seine Frau versteckten sich nun vor dem Angesicht Jehovas Gottes inmitten der Bäume des Gartens. 
9 Und Jehova Gott rief den Menschen wiederholt und sprach zu ihm: „Wo bist du?“ 10 Schließlich sagte er: „Deine Stimme hörte ich im Garten, aber ich fürchtete mich, weil ich nackt war, und so versteckte ich mich.“ 11 Darauf sprach er: „Wer hat dir mitgeteilt, daß du nackt bist? Hast du von dem Baum gegessen, von dem nicht zu essen ich dir geboten hatte?"

Gott erschuf ja den ersten Mann und die erste Frau mit dem Geschlechtstrieb und der Fortpflanzungsfähigkeit und gebot ihnen, Kinder hervorzubringen.

Der Geschlechtsverkehr war somit für das vollkommene Paar keine Sünde.

Als Adam und Eva jedoch im Ungehorsam gegenüber Gott von der verbotenen Frucht aßen (was übrigens nichts mit dem Geschlechtsverkehr zu tun hatte), gingen tiefgreifende Veränderungen vor sich.

Sie bekamen ein schuldbeladenes Gewissen und dass ließ sie plötzlich erkennen, daß sie nackt waren, und sogleich verhüllten sie ihre Geschlechtsorgane vor Gott (1Mo 3:7, 10, 11).

WARUM?

Von da an konnten die Menschen den Fortpflanzungsauftrag nicht mehr in Vollkommenheit ausführen;
Dadurch entstand ein Schamgefühl, was sie sogleich veranlasste, ihre Geschlechtsteile zu bedecken.

1. Mose 3:6,7
"So begann sie von seiner Frucht zu nehmen und zu essen. Danach gab sie davon auch ihrem Mann, als er bei ihr war, und er begann davon zu essen. 7 Dann wurden ihnen beiden die Augen geöffnet, und sie wurden gewahr, daß sie nackt waren. Daher nähten sie Feigenblätter zusammen und machten sich Lendenschurze."

( "Das Augen geöffnet werden" ist im negativen Sinne zu verstehen. Den Menschen wurde schlagartig ihre Sündhaftigkeit und Schuld vor Gott bewusst! )


Von da an vererbten sie als unvollkommene, sündhafte Eltern sowohl den Makel der Sünde als auch die Strafe des Todes an ihre Kinder. Selbst die rechtschaffensten und gottesfürchtigsten Eltern brachten mit Sünde behaftete Kinder hervor (Ps 51:5).


Bereute Adam, dass er auf seine Frau gehört hatte und auch von der Frucht aß?

Nein! Das sehen wir aus seinen nachfolgenden Worten:

1. Mose 3: 12

"Und der Mensch sagte weiter: „Die Frau, die DU mir beigegeben hast, sie gab mir [Frucht] von dem Baum, und so aß ich.“


Anstatt zu sagen: Entschuldigung lieber himmlischer Vater....sagte Adam zu Gott:

Die Frau die DU mir beigegeben hast, sie gab mir Frucht von dem Baum, und so aß ich."

Also Adam gab Gott die Schuld für seine Verfehlung!

Diese Haltung kommt mir irgendwie bekannt vor!








Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.07.2014 um 01:46
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Als Adam und Eva jedoch im Ungehorsam gegenüber Gott von der verbotenen Frucht aßen (was übrigens nichts mit dem Geschlechtsverkehr zu tun hatte), gingen tiefgreifende Veränderungen vor sich.

Sie bekamen ein schuldbeladenes Gewissen und dass ließ sie plötzlich erkennen, daß sie nackt waren, und sogleich verhüllten sie ihre Geschlechtsorgane vor Gott (1Mo 3:7, 10, 11).

WARUM?

Von da an konnten die Menschen den Fortpflanzungsauftrag nicht mehr in Vollkommenheit ausführen;
Dadurch entstand ein Schamgefühl, was sie sogleich veranlasste, ihre Geschlechtsteile zu bedecken.

1. Mose 3:6,7
"So begann sie von seiner Frucht zu nehmen und zu essen. Danach gab sie davon auch ihrem Mann, als er bei ihr war, und er begann davon zu essen. 7 Dann wurden ihnen beiden die Augen geöffnet, und sie wurden gewahr, daß sie nackt waren. Daher nähten sie Feigenblätter zusammen und machten sich Lendenschurze."

( "Das Augen geöffnet werden" ist im negativen Sinne zu verstehen. Den Menschen wurde schlagartig ihre Sündhaftigkeit und Schuld vor Gott bewusst! )
Demnach ist die Nacktheit und die Bedeckung der Blöse nur ein Sinnbild und sie waren auch vorher nicht nackt?
Wenn es also ein Sinnbild ist, wofür steht dann das hier?
Tommy57 schrieb:Daher nähten sie Feigenblätter zusammen und machten sich Lendenschurze."
Könnte man sagen, das Feigenblatt steht für Beruhigung des Gewissens?
Oder ist es eher als Ausrede/Rechtfertigung/Schuldzuweisung zu sehen? nach diesem Motto? :
Tommy57 schrieb:Anstatt zu sagen: Entschuldigung lieber himmlischer Vater....sagte Adam zu Gott:
Die Frau die DU mir beigegeben hast, sie gab mir Frucht von dem Baum, und so aß ich."
Also Adam gab Gott die Schuld für seine Verfehlung!
Diese Haltung kommt mir irgendwie bekannt vor!


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.07.2014 um 02:00
@Optimist
Optimist schrieb:Demnach ist die Nacktheit und die Bedeckung der Blöse nur ein Sinnbild und sie waren auch vorher nicht nackt?
Wenn es also ein Sinnbild ist, wofür steht dann das hier?
Hallo lieber Optimist!

Nein, die Nacktheit ist in meinen Augen kein Sinnbild!

Ich erklärte im obigen Text nur den tieferen Grund für ihre Reaktion, warum sie nach dem Sündenfall auf einmal ein Schamgefühl empfanden und daraufhin ihre Schamteile bedeckten.

Die Gründe für diese Reaktion stehen im vorigen Post!

Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.07.2014 um 02:58
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Die Gründe für diese Reaktion stehen im vorigen Post!
Wenn ich Dich richtig verstanden habe geht es um ihr aufkommendes Gewissen nach dem Sündenfall.
Vorher brauchten sie kein ("eigenes") Gewissen, weil sie ja unter dem Gesetz Gottes standen (als "Gewissen" fungierte für sie quasi Gott SELBST). Bis hier her erst mal richtig?
Tommy57 schrieb:Nein, die Nacktheit ist in meinen Augen kein Sinnbild!

Ich erklärte im obigen Text nur den tieferen Grund für ihre Reaktion, warum sie nach dem Sündenfall auf einmal ein Schamgefühl empfanden und daraufhin ihre Schamteile bedeckten.
Ich verstehe nur noch nicht, was ihr aufkommendes Gewissen mit ihrer Nacktheit zu tun hat, wenn man diese Nacktheit wortwörtlich und NICHT als Sinnbild sieht?

Oder noch mal anders ausgedrückt: Was hat ein Gewissen mit Nacktheit und umgedreht zu tun?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.07.2014 um 03:19
--- Adam und Eva ---


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.07.2014 um 03:22
@iao
Dein Posting habe ich noch nicht gelesen (mache ich später), mir ist noch ein Gedanke zu meinem vorigen Posting gekommen, was ich mal noch @Tommy57 mitteilen möchte.

Tommy, hab noch mal nachgedacht. Ich könnte mir vorstellen das mit der Nacktheit ist vielleicht doch sinnbildlich gemeint und zwar aus folgender Überlegung heraus:

Dadurch dass sie nun auf sich selbst gestellt waren (von der Fürsorge und den Schutz Gottes abgeschnitten), wurden sie sich bewusst, dass sie nichts mehr außer sich selbst hatten.
Auf Gott konnten sie nicht mehr zählen, sie waren vom Geist Gottes “entblöst” – das könnte mMn unter dieser Nacktheit zu verstehen sein (sinnbildlich).

Sie erkannten nun, dass sie – durch die Übertretung des Gebotes – von Gott “abgeschnitten” bzw. entblöst waren und dies selbst verursacht hatten. DESHALB schämten sie sich, weil sie selbst daran schuld waren. Weil sie sich in diese Lage gebracht hatten anstatt auf Gott zu hören. Weil sie ihm weniger vertraut hatten als der Schlange usw...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.07.2014 um 03:35
Nachtrag dazu:
Optimist schrieb:Dadurch dass sie nun auf sich selbst gestellt waren (von der Fürsorge und den Schutz Gottes abgeschnitten),
Ich meinte natürlich NACH dem Essen der Frucht waren sie auf sich selbst gestellt.
Vorher hatten sie den Schutz Gottes, auch wenn er nicht laufend um sie rumwuselte, sondern sich auch mal räumlich entfernt hatte.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

19.07.2014 um 03:38
@Optimist
Optimist schrieb:Wenn ich Dich richtig verstanden habe geht es um ihr aufkommendes Gewissen nach dem Sündenfall.
Vorher brauchten sie kein ("eigenes") Gewissen, weil sie ja unter dem Gesetz Gottes standen (als "Gewissen" fungierte für sie quasi Gott SELBST). Bis hier her erst mal richtig?
Hallo!

Das Gewissen ist eine göttliche Gabe, die Gott dem Menschen verliehen hat.
Der vollkommene Mensch hatte also bereits ein Gewissen.
Es diente dem vollkommenen Menschen als sicherer Führer um zwischen Recht und Unrecht zu unterscheiden.

Die ersten beiden Menschen übergingen offensichtlich die Warnung ihres Gewissens als sie ungehorsamerweise das Gebot Gottes übertraten und die verbotene Frucht aßen.

Eva aß von der Frucht, weil sie von der Schlange betrogen wurde und wie Gott sein wollte und Adam aß von der Frucht weil er seine neugewonnene Frau nicht verlieren wollte.

Der Akt der Übertretung war jedoch willentlich, es war willentlicher Ungehorsam!!

Nach dem Sündenfall hatten sie dann ein "schlechtes Gewissen"! Deswegen versteckten sie sich in Eden vor Gott!
Optimist schrieb:Ich verstehe nur noch nicht, was ihr aufkommendes Gewissen mit ihrer Nacktheit zu tun hat, wenn man diese Nacktheit wortwörtlich und NICHT als Sinnbild sieht?
Nach der willentlichen Übertretung verloren sie Gottes Gunst und ihre sittlich - moralische Vollkommenheit.

Ihr schlechtes Gewissen vor Gott bewirkte das Bewusstsein ihrer Nacktheit.

Da sie sich Lendenschurze aus Feigenbblätter machten, zeigt, dass sie ihre Geschlechtsteile verdeckten.

Das bedeutet: Der Unvollkommene Mensch verdeckte jetzt aus Schamgefühl vor Gott die Geschlechtsorgane mit deren Hilfe er in einer gewissen Hinsicht auch hätte schöpferisch tätig werden können.
Denn gemäß Gottes Vorsatz sollte er fruchtbar sein und sich vermehren, also weitere Menschen "schöpferisch" hervorbringen.
(1. Mose 1: 28 )

Diesen Auftrag konnte der sündhafte Mensch nun nicht mehr im Sinne Gottes erfüllen, da er durch die Sünde und seine Abkehr von Gott zum Tod verurteilt war und nun durch seinen unvollkommenen Stand vor Gott auch kein vollkommenes Leben mehr hervorbringen konnte.


Aus diesem Grund war z. B. auch gemäß dem mosaischen Gesetz eine Mutter UNREIN, wenn sie ein Kind geboren hatte und musste Gott ein Opfer darbringen.
( 3. Mose 12: 1- 8 )

Warum?

In Gottes Augen ist Leben heilig. Doch ein unvollkommener sündhafter Mensch konnte die Geschlechtsorgane und die Weitergabe des Lebens nicht mehr auf dem Niveau ausführen, so wie es Gott ursprünglich vorgesehen hatte.
Ein unvollkommener Mensch bringt nur noch unvollkommenes Leben hervor, das ebenfalls der Sünde und dem Tod unterworfen ist.

Psalm 51: 5
"Siehe! In Vergehen wurde ich unter Geburtsschmerzen hervorgebracht,
Und in Sünde empfing mich meine Mutter."



Gruß, Tommy


melden
119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden