weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 13:34
Therion- schrieb:
also ich weiss nicht wie du dir die grausamkeiten im AT schönreden kannst dafür fehlt mir jegliches verständnis sorry

und die Grausamkeit der Apokalypse, als Gerechtigkeit zu sehen.
ja, das ist einer der vielen widersprücher der bibel


melden
Anzeige
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 14:49
@Tommy57

Du glaubst wirklich was du da geschrieben hast? Wow!!!

Überzeugt mich leider nicht, da dies mehr als klare Überinterpretationen sind und weit von dem entfernt ist, was da steht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 17:26
@ohneskript
Tommy57 schrieb:Die biblische Prophetie bestätigt eindeutig, dass wir seit 1914 in der Endzeit leben
ich wusste garnicht wie krass die ZJ drauf sind, folgendes habe ich gefunden zur berechnung des datums von 1914 :)



4.2.1 Das Jahr »1914« - Berechnung aufgrund biblischer Chronologie(?)

Was in der Lehre der Zeugen Jehovas besonders hervortritt, ist die Hoffnung auf eine
theokraktische oder zumindest eine von Gott legitimierte Herrschaft der Welt. Eine solche
von Gott legitimierte Herrschaft sehen sie bei den jüdischen Königen vor dem babylonischen
Exil und datieren den Untergang Jerusalems auf das Jahr 607 v.Chr. „Dieses Ereignis
kennzeichnete den Beginn einer längeren Unterbrechung der direkten Herrschaft Gottes über
sein Volk auf der Erde."

Christus soll die darauffolgende Zeitspanne der nicht von Gott
eingesetzten Regierungen »bestimmte Zeiten der Nationen« (vgl. Lk 21,24/ NWÜ) genannt
haben.Wann diese »bestimmten Zeiten« enden würden, errechneten Zeugen Jehovas
folgendermaßen:

„Gemäß Daniel, Kapitel 4 sollte es sich bei diesen ‚bestimmten Zeiten‘ um ‚sieben Zeiten‘
handeln. (...) Aus Offenbarung, Kapitel 12, Vers 6 und 14 erfahren wir, daß ‚eine Zeit [d. h. 1
Zeit] und Zeiten [d. h. 2 Zeiten] und eine halbe Zeit‘, also insgesamt 3½ Zeiten, 1260 Tagen
entsprechen. ‚Eine Zeit‘ entspricht demnach 360 Tagen. Daher sind ‚sieben Zeiten‘ 7mal 360
oder 2560 Tage. Wenn wir jetzt nach der biblischen Regel einen Tag für ein Jahr rechnen,
belaufen sich die ‚sieben Zeiten‘ auf 2520 Jahre.“

Addiert man nun zu dem Jahr 607 v.Chr. die 2520 Jahre, so kommt man auf das Jahr 1914.254 Somit seien 1914 die »bestimmten Zeiten der Nationen« zu Ende gegangen und Christus habe begonnen, „als König der himmlischen Regierung Gottes zu herrschen.“ 1914 war es auch, als nach Ansicht der Zeugen Satan auf die Erde geschleudert wurde (vgl. Offb 12,7).

4.2.2 Die Zeit nach »1914« – Erfüllung biblischer Prophezeiungen(?)

Ein weiteres Argument, daß wir in den »letzten Tagen« leben, sehen die Zeugen Jehovas in
der Erfüllung biblischer Prophezeiungen. Diese sind vermehrte Kriegshandlungen, v.a. der
Erste Weltkrieg (Mt 24,7), Hungersnöte (Mt 24,7), Erdbeben (Lk 21,11), Seuchen (Lk 21,11),
zunehmende Gesetzlosigkeit (Mt 24,11f.), Verfolgung der wahren Nachfolger Christi (Mt 24,
9) und die weltweite Verkündigung der Königreichsbotschaft (Mt 24,14)

Zeugen Jehovas gestehen durchaus ein, daß es solche Ereignisse im Laufe der Geschichte
immer wieder gegeben hat. Jesus aber habe gesagt, daß nicht eines dieser Ereignisse das
nahende Ende kennzeichnen werde, sondern alle Zeichen, beginnend in einem Jahr.


4.2.3 Wann kommt Harmagedon?

Zeugen Jehovas beziehen sich auf Mt 24,34 wenn sie sagen, daß einige von der
»Generation«, die 1914 lebte, das »Ende des Systems der Dinge« erleben und überleben
würde. Innerhalb einer Generation müsse folglich die Zeit der »letzten Tage« mit der
großen Endzeitschlacht »Harmagedon« (vgl. Offb 15f.) enden und das 1000jährige Reich,
auch »Millenium« genannt, errichtet werden. Die Dauer einer Generation betrage nach Ps
90,10 etwa 70 bis 80 Jahre, so daß Harmagedon bis zum Ende des 20. Jh. eigentlich
eingetroffen sein müßte.

Scheinbar bestätigt wird dieser Zeitraum noch mit dem von den
Zeugen errechneten Erreichen von 6000 Jahren Menschheitsgeschichte im Jahre 1975:261
Adam soll 4026 v. Chr. erschaffen worden sein. Rechnet man zu diesem Datum die 6000
Jahre hinzu, gelangt man auf das Jahr 1975. Ende der 60er Jahre konzentrierte man sich von
Seiten der Wachtturm-Gesellschaft sehr auf dieses Datum, wenn es auch wenig ausdrücklich
benannt wurde.1975 aber geschah nichts, was auf Harmagedon hinweisen würde.

Da sich auch die alte Definition des Generationen-Verständnisses nicht zu bewahrheiten
scheint, wird der Begriff »Generation« heute anders verstanden. Der Terminus bezieht sich
nun „auf die Zeitgenossen eines bestimmten geschichtlichen Zeitabschnitts mit ihren
charakteristischen Merkmalen“. Mit einer solchen Aussage braucht sich die Wachtturm-
Leitung folglich nicht mehr auf ein fixes Datum festzulegen.

http://datei.sektenausstieg.net/literatur/gottesverstaendnis.pdf


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 18:40
@-Therion-
Fragt sich nur, wann die letzten Zeugen dieses verwerfen, weil die Rechnung sowas von nicht aufgegangen ist.

Zudem dieses von einem unbiblischen Verhalten Zeugnis gibt.
Apostelgeschichte 1,7
7 Er aber sprach zu ihnen: Es ist nicht eure Sache, die Zeiten oder Zeitpunkte zu kennen, die der Vater in seiner eigenen Vollmacht festgesetzt hat;
Zudem wusste Jesus selbst nicht, wann es so weit ist und die Zeugen glauben, sie hätten da mehr Erkenntnis als der Sohn Gottes.
Matthäus 24,36
36 Um jenen Tag aber und die Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, sondern allein mein Vater.
Niemand konnte die heiligen Schriften so deuten, wie es Jesus tat...
Lukas 2,46-47
Und es geschah, nach drei Tagen fanden sie ihn im Tempel sitzend mitten unter den Lehrern, wie er ihnen zuhörte und sie befragte. 47 Es erstaunten aber alle, die ihn hörten, über sein Verständnis und seine Antworten.
Also Jesus kannte die Schriften und er wusste auch was geschehen wird, jedoch kannte er nicht die Stunde, in der alles passiert. Woher nimmt man sich das recht zu behaupten, man hätte mehr Erkenntnis wie der Herr?


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 19:10
@-Therion-

richtig krass halt.

@Salachrist

da haben wir nun aber wieder das lustige überhaupt

der hartcore christ salachrist sagt das der hartcore christ tommy auf jeden fall falsch liegen muss.

super lustig


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 19:20
@ohneskript
Willst du uns aufeinander aufhetzen? oder dich einfach auf kosten anderer amüsieren?

Die Kritik ist eher an den Wachturm gerichtet, als einem User hier im Forum.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 19:21
ohneskript schrieb:da haben wir nun aber wieder das lustige überhaupt

der hartcore christ salachrist sagt das der hartcore christ tommy auf jeden fall falsch liegen muss.

super lustig
die ZJ sind eben nicht sehr beliebt genau wegen solchen extrvaganten auslegungen der bibel


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 19:36
ohneskript schrieb:da haben wir nun aber wieder das lustige überhaupt

der hartcore christ salachrist sagt das der hartcore christ tommy auf jeden fall falsch liegen muss.
Ja, zum tot lachen.
Seit beinahe 2000 Jahren geht es so, und heutzutage lachen wir darüber. Gell ?
ohneskript schrieb:super lustig
Die Geschichte des Christentums ist Blutbefleckt das es bis zum Himmel stinkt, eben wegen Missverständnisse, Interpretationen usw.
Aber du findest das super lustig.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 19:47
@Salachrist

Eure Anschauung zum gleichen Text ist komplett unterschiedlich und du kannst gerne die Kritik an den Wachturm richten, aber gleichzeitig sagst du ja damit auch, das Tommys glaube daran falsch ist.

@-Therion-

Ist wohl immer das Problem, wenn man der Meinung ist, die richtige Auslegung zu haben.

@GiusAcc

Ja finde ich, weil es keinen Unterschied macht, ob wir innerhalb der gleichen Buchreligion sind oder gegen andere. Es basiert immer wieder darauf, dass Leute ihren persönlichen Glauben als Fakt ansehen und es aller anschein erstaunlich leicht ist, Leute zu überzeugen, dass andere mit Waffengewalt niedergeknüppelt werden müssen.

Das ist ein wichtiger Bestandteil der Religions und Glaubenkritik.

Aufhören die eigene Meinung und den eigenen Glauben als absolut an zusehen und sich gemeinsam auf Regel zu einigen, wie Objektive Wahrheit gefunden werden kann.

Aber das ist weder dir noch sonst einem Gläubigen wichtig, es geht nur um den Glauben und um nicht mehr oder weniger...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 19:51
@ohneskript
ohneskript schrieb:Eure Anschauung zum gleichen Text ist komplett unterschiedlich und du kannst gerne die Kritik an den Wachturm richten, aber gleichzeitig sagst du ja damit auch, das Tommys glaube daran falsch ist.
Ja und? Was ist nun daran so witzig, dass Menschen unterschiedlicher Meinung sind?


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 19:55
@Salachrist

Das sie unterschiedlicher Meinung sind und es als Fakt verkaufen und dabei nicht auf die Idee kommen, dass sie sich irren, weil die anderen falsch liegen müssen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 19:57
ohneskript schrieb:Aufhören die eigene Meinung und den eigenen Glauben als absolut an zusehen und sich gemeinsam auf Regel zu einigen, wie Objektive Wahrheit gefunden werden kann.
genau dass ist eigentlich das grundproblem denn wie soll man einen gemeinsamen nenner finden wenn alle religionen/sekten in ihren büchern stehen haben das ihr glaube der einzig wahre ist.

die gläubigen halten sich also nur an den glaubensinhalten ihrer religionen - und da soll nochmal einer sagen, dass die religion ansich nicht gefährlich ist - sie schürrt kriege, gewalt, streit, intoleranz ectr. genau wegen solchen ausdrücken wie "wahrheit" oder "gottes inspiration" an die die menschen glauben WOLLEN.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 20:03
Salachrist schrieb:Ja und? Was ist nun daran so witzig, dass Menschen unterschiedlicher Meinung sind?
ich denke das "witzig" war sarkastisch gemeint denn eigentlich ist es ziemlich traurig weil alle gläubigen an ein und den selben gott glauben aber dennoch unterschiede machen in der art wie sie an ihm glauben und irgendwie ist es schon grotesk sich deswegen die köpfe einzuschlagen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 20:04
@ohneskript
Das sind so sturre Vorurteile.... alle Gläubigen sind so, jaja.

Ich habe nicht die ultimative Wahrheit und habe das auch nicht behauptet. Wie wäre es wenn man die Beiträge nicht nur oberflächlich und subjektiv liest, sondern den Inhalt liest, intepretiert und für sich selbst überprüft, ob diese Aussage Sinn macht.

So wie ich verstanden habe, hast du nicht mehr aus dem Text entnehmen können außer, dass wir unterschiedlicher Meinung sind.

Es wird immer so bleiben, dass Menschen nicht eine Meinung teilen, deswegen wirst du dich darüber lustig machen können, bis du grau und alt wirst.
Das sind unterschiedlicher Meinung sind und es als Fakt verkaufen und dabei nicht auf die Idee kommen, dass sie sich irren, weil die anderen falsch liegen müssen.
Unabhängig von deiner verkorksten Beschreibung, bin ich ein Mensch, der sich öfter irrt und ich stehe auch dazu und bin bereit, mich aufklären zu lassen.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 20:08
ohneskript schrieb:Aufhören die eigene Meinung und den eigenen Glauben als absolut an zusehen und sich gemeinsam auf Regel zu einigen, wie Objektive Wahrheit gefunden werden kann.
Und du hast diesen Mittelweg gefunden ?
ohneskript schrieb:Aber das ist weder dir noch sonst einem Gläubigen wichtig, es geht nur um den Glauben und um nicht mehr oder weniger...
Denkst, Glaubst du weil du die Texte nicht kennst sondern nur Bruchstücke aus den jeweiligen Postings hier auf Allmy.
Schau in die Kirche und erkenne das die Gläubigen ebenwohl einen Mittelweg suchen und finden.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 20:18
@Salachrist

Deine Aussage: "Jesus sagt...XY" ist schon ein großes Problem, weil Jesus hat nie was aufgeschrieben, ebenso gab es die Evangelien lange nach seinem Tot und es gibt keine direkten Zeitzeugenberichte, aus der direkten Zeit des Wirkens.

Wie sicher ist es nun, dass du dies abschmetterst und deinen Glauben diesen einfachen Fakten vorziehst?

Es geht sogar weiter.

Die Objektive Wissenschaft als Gesamtkonstrukt hat uns auf eindrucksvolle Art und Weise gezeigt, wie das Universum entstanden ist, wie diese Erde entstanden ist, wie das Leben sich in seiner Vielfalt entwickelt hat.

Die Genesis ist ein Märchen und kannst du das akzeptieren oder gar begreifen?

Ich denke nicht, ich denke du wirst einen Ausweg daraus finden und deine fehlenden Kenntnisse der Wissenschaft dagegen setzten.

Und ja alle Hardcore Gläubigen sind so.
Alle Menschen, die die Bibel als ein Geschichtsbuch ansehen, dass zu 100% stimmt, sind solche Menschen, wie ich sie beschreibe.

Sie sind es, die in der Vergangenheiten viel Blut an ihren Fingern haben und nur dank der Aufklärung haben diese Idioten keine Macht mehr in Europa und deswegen gruselt es mich, wenn ich in den Bibelbelt schaue in den USA, in den Märchen als Fakten verkauft werden und Kinder einer Religiösen Gehirnwäsche unterzogen worden.

@GiusAcc

Mittelweg! Von solche Menschen wie sie hier schreiben? Hardcore Fundamentalisten, die in der Bibel ein 100%iges Geschichtsbuch sehen?
Oder die Leute, die ihre eigene Religion gebastelt haben, wie es die evangelische Kirche oder die katholische gemacht haben?
Es gibt keinen Mittelweg zwischen Märchenglaube und Wahrheit.

Nur wenn man akzeptiert, dass man sich jeder Zeit irren kann und das wir niemals alles wissen können, dann können wir uns den Bruchstücken der Erkenntnis näher, die wir Menschen haben können.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 20:20
@-Therion-
-Therion- schrieb:genau dass ist eigentlich das grundproblem denn wie soll man einen gemeinsamen nenner finden wenn alle religionen/sekten in ihren büchern stehen haben das ihr glaube der einzig wahre ist.

die gläubigen halten sich also nur an den glaubensinhalten ihrer religionen - und da soll nochmal einer sagen, dass die religion ansich nicht gefährlich ist - sie schürrt kriege, gewalt, streit, intoleranz ectr. genau wegen solchen ausdrücken wie "wahrheit" oder "gottes inspiration" an die die menschen glauben WOLLEN.
Eine Einigung ist aus christlicher Sicht nicht machbar. Jesus selbst nennt es den schmalen Weg und beschreibt auch gleich, dass alle anderen Wege, nicht die richtigen sind. Auch sagt er in Johannes 14,6

6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

Sollten wir unseren Glauben verleumden und Hand in Hand mit anderen Religionen gehen? Obwohl wir doch persönlich glauben, dass die anderen Wege, die falschen sind?

Wäre dann dieses Grundproblem nicht in Wirklichkeit eine strikte Trennung von den falschen Wegen?
Dieser falsche Weg schleicht sich bereits seit langer Zeit in die christlichen Gemeinden ein und verfälschen das Evangelium oder machen es gar unkenntlich.

Ich kann es nachvollziehn, dass der christliche Glaube sehr provukativ ist, da wir nur unseren eigenen Glauben als den richtigen anerkennen? Aber, was ist wenn es auch so ist? Wenn wirklich Jesus der einzige Weg ist? Würden wir durch eine Allversöhnung mit allen Religionen nicht viele Menschenseelen aufs Spiel setzen und die Irreleiten? Ihr Un- oder Andersgläubigen müsstet auch mal die Perspektive eines Christen betrachten und gucken wieso er so glaubt, und ob ihm sein Glaube ein anderes Muster erlauben würde und wenn man auf Toleranz besteht, dann den Christen die Toleranz geben, zu behaupten die Eigentümer der Wahrheit zu sein, auch wenn es euren eigenen Glauben nicht entspricht.

Ich denke in diesen Eckpunkten ist eher das Grundproblem zu erkennen, als in den unterschiedlichsten Ausrichtungen des Glaubens.

Ich spreche hier mal für die meißten Christen:
Ja, wir glauben das Jesus der einzige Weg zu Gott ist.

Aber wo ist das Problem?
Das diese Meinungsunterschiede in der Vergangenheit oft falsch behandelt wurden, muss man nicht verallgemeinern. Es gibt durchaus Christen die den Glauben eines Muslimen, Buddhisten, usw. aktzeptieren, aber sich dennoch bewusst sind, dass diese den falschen Weg gehen und es den anderen Wünschen, ihn auch zu erkennen.

Klingt jetzt wieder provukativ oder? Man sollte nicht außer acht lassen, dass der Glaube das Fundament der Reaktionen ist und deswegen sollte man Einfühlungsvermögen mitbringen, um den Sachverhalt zu verstehen.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 20:35
Ich kann es nachvollziehn, dass der christliche Glaube sehr provukativ ist, da wir nur unseren eigenen Glauben als den richtigen anerkennen? Aber, was ist wenn es auch so ist? Wenn wirklich Jesus der einzige Weg ist?
Und wieder wird die eigene Meinung als unfehlbar dargestellt.

Die Chance falsch zu liegen, bei den Massen ans Religionen und Internen Auslegungen ist deutlich höher, als richtig zu liegen.

Denn was ist wenn nur eine kleine Gruppe von Moslimen den Wahren Weg Gottes gefunden haben und sie die perfekte Auslegung von Gotteswort auch leben?

Ja schön doof von dir, hast du mit deinem Glauben, deine Seele dem Untergang geweiht, weil du absolut falsch geglaubt hast.

Oder weniger extrem. Die ZJ haben recht gehabt und ihre Interpretation ist perfekt, aber du glaubst, sie wäre falsch.

Wieder doof gelaufen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 20:41
@ohneskript
Ich weiß nicht was bei dir falsch läuft, für mich liest es sich so, als hättest du deine Wahrnehmungsfilter darauf getrimmt so zu reagieren.
ohneskript schrieb:Und wieder wird die eigene Meinung als unfehlbar dargestellt.
Lies nochmal und denk darüber nach, ob deine Aussage so zutrifft.

Oder denk mal darüber nach, was Glauben heißt, damit du verstehst wie ich es meinte.


melden
Anzeige
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

20.07.2014 um 20:53
Salachrist schrieb:Eine Einigung ist aus christlicher Sicht nicht machbar. Jesus selbst nennt es den schmalen Weg und beschreibt auch gleich, dass alle anderen Wege, nicht die richtigen sind. Auch sagt er in Johannes 14,6
Sagtest du nicht das die Texte in der Bibel nicht von Jesus selbst stammen könnten weil er nie selbst Texte geschrieben hat ?

Schon mal mit der Ökumene, Zusammenkommen von christlichen Religionen, beschäftigt ?
Die Zeugen aussenvor, die lassen sich auf sowas nicht ein, warum kannst dir selbst aneignen.


melden
404 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beweis der Seele?200 Beiträge
Anzeigen ausblenden