weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 10:27
@snafu
dass im Jenseits kein Raum und Zeit existiert, da gehe ich mit.
Aber Ego gibts da mMn.
Der Vater von Jesus hat eins und Jesus (als Geistperson) auch. :)


Hier noch mal mein geänderter Beitrag von weiter oben:

@-Therion-
Optimist schrieb:
Ansonsten kommt für mich - biblisch gesehen - noch hinzu, dass man den HG erst bei der Taufe bekommt. Und dass dies eben alles den Glaube an Jesus vorraussetzt (was nun bei dir nicht der Fall ist).

--->T:
weil du alles viel zu wörtlich nimmst .... sieh die erzählungen in der Bibel doch als geflügelte worte an bzw. such nach dem tieferen sinn der hinter den zeilen steckt so wie du auch ein märchen lesen/deuten würdest.
Ich sehe es SO, wie es mir mein (heiliger ? ) GEIST eingibt. ;)
Optimist schrieb:
Ja, das ist richtig.
Jedoch - um dann später wirklich das "richtige Erbe im Himmel" zu bekommen, kann man ja trotzdem nicht einfach so mit seinem alten Leben weiter machen, sondern man muss sich schon BEMÜHEN, dieses zu ändern (u.B. das materielle Denken reduzieren usw...). So meinte ich meine Aussage oben.

--->
nein, du denkst verkehrt - irgendwie rückwerts :) - was ich meine ist wer umdenkt und sich zum guten wendet der hat DURCH diese UMGESINNUNG bereits den HG gefunden/erhalten !
Ich weiß schon, dass Du das SO gemeint hattest. :)
Aber ich gehe ja jetzt nur mal vom Bibeltext aus, und der besagt für mich halt, dass man erst bei der Taufe den HG bekommt. :)

ich sehe es also so, wie es @DieSache schrieb:
DieSache schrieb:Für mich stellt die Taufe, wie man sie damals vollzog, die Erneuerung des Bundes zu Gott und die Bekenntnis zu diesem dar!
------------------------------------------------
-Therion- schrieb:sein ganzes weiteres handeln ist dann von dieser, SEINER überzeugung geprägt
Ja, wenn man zum Glauben an Jesus kommt, ist das SO. Aber zu diesem Glauben gehört eben auch Jesu Beispiel zu folgen, was die Taufe betrifft. Und da erst bekommt man eben den HG.
Vorher hatte man einfach nur das Bestreben, Jesus nachzufolgen, aber es fehlte eben noch ein entscheidender Punkt.

Ich sehe es so, dass man durch den HG dann ERST die nötige KRAFT bekommt, seine gewonnen Erkenntnisse und Vorsätze in die Tat umzusetzen (natürlich schafft man das auch trotz HG nicht vollständig...).
-Therion- schrieb: aus diesen zeilen geht das hervor: Epheser 1,13-14
13 In ihm seid auch ihr, nachdem ihr das Wort der Wahrheit, das Evangelium eures Heils, gehört habt und gläubig geworden seid, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist der Verheißung.
14 Der ist das Unterpfand unseres Erbes auf die Erlösung seines Eigentums zum Preise seiner Herrlichkeit.
Ja. Aber wenn Du den Kontext beachtest, handelt es sich hier um Personen, welche SCHON getauft worden sind und im Zuge DESSEN den HG (Versiegelung) bekommen hatten.
Optimist schrieb: Der Wille war vorher da, man bekam dann den HG - welcher einem quasi hilft
Ist genau das was ich weiter oben schrieb (hatte Deinen Satz noch gar nicht gelesen :) ):
Ich sehe es eben so, dass man durch den HG dann erst die nötige KRAFT bekommt, seine gewonnen Erkenntnisse und Vorsätze in die Tat umzusetzen
------------------------------------------------
aber man kann dann eben nicht einfach die Hände in den Schoß legen und denken, der HG wird es schon richten, sondern man muss eben selbst an sich arbeiten. :) (man hat halt "nur" eine "Unterstützung" bekommen).

-->
der HG ist nicht etwas das dir gegeben wird oder dich unterstüzten soll
Doch, er soll einen unterstützen, hattest Du gerade selbst geschrieben :)
-Therion- schrieb:DU musst selbst diesen geist in dir bzw. aus dir heraus entwickeln/erkennen damit du von ihm in weiterer folge geleitet werden kannst.
Nein, die Unterstützung des HG wird einem bei der Taufe gegeben (lt. Bibel um die es doch hier geht ;) ).

Aber über die Taufe hatte ich mich auch schon ausführlich mit Christen unterhalten, da kamen wir nicht unter einen Hut und wir Zwei werden dies auch nicht kommen können, also könnten wir dieses Thema auch erst mal ausklammern, wir bekommen da keine Einigung hin :)


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 10:35
@Optimist

bin ja absolut gegen die Kindstaufe, die bewirkt nämlich nicht das, was die Taufe des Erwachsenen bewirkt, da ein Säugling in meinen Augen sich noch gar nicht bewusst ist, was da mit der Zeremonie eigentlich ausgesagt werden soll!

Bekenntnisse, sollten bewusst ausgeführt werden, nur so ist die Taufe auch bindend!


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 10:36
Optimist schrieb:dass im Jenseits kein Raum und Zeit existiert, da gehe ich mit.
Aber Ego gibts da mMn.
Ich denke eher, nicht in dem gleichen Sinne ein Ego / ich, wie es hier in der Dualität des Irdischen funktioniert.

Es ist ein transformierter Zustand des Ich, so dass es nicht mehr "ich" ist.
Sondern eben Geist...
Optimist schrieb:Der Vater von Jesus hat eins und Jesus (als Geistperson) auch. :)
Der Vater von Jesus ist reiner Geist. Ab-Ba bedeutet höchster Geist von dem Licht.

Der 'Ichbinderichbin', jedoch, ist unser Ego. Dieser ist nicht der Vater von Jesus, den Jesus gemeint hat. Er ist der Herr des Himmels und der Erde.... was sich "zusammenrollte" und auflöste in den Visionen.
Das ist, was vergehen wird, alles, was ICH-binderichbin hervorgebracht hat.

....um zum wahren Vater zu kommen. kein Re-ICH-er kommt durch.... ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 10:46
@DieSache
DieSache schrieb:bin ja absolut gegen die Kindstaufe, die bewirkt nämlich nicht das, was die Taufe des Erwachsenen bewirkt, da ein Säugling in meinen Augen sich noch gar nicht bewusst ist, was da mit der Zeremonie eigentlich ausgesagt werden soll!

Bekenntnisse, sollten bewusst ausgeführt werden, nur so ist die Taufe auch bindend!
Sehe ich ganz genauso. :)

Darf ich mal neugierig sein, ob Du irgendeiner Religion angehörst oder gehört hast? (wenn Du es hier nicht möchtest, dann PN :) ).


@snafu
dass im Jenseits kein Raum und Zeit existiert, da gehe ich mit.
Aber Ego gibts da mMn.

--->
Ich denke eher, nicht in dem gleichen Sinne ein Ego / ich, wie es hier in der Dualität des Irdischen funktioniert.
Dass das ICH irgendwie verändert wird, glaube ich auch, immerhin bekommt es ja einen VERÄNDERTEN Geist-Körper. :)
snafu schrieb:Es ist ein transformierter Zustand des Ich, so dass es nicht mehr "ich" ist.
Sondern eben Geist...
Es muss entweder noch "Ich" SEIN (halt ein verändertes), oder es ist KEIN "Ich". Wie beim PC - 0 oder 1 - BEIDES gleichzeitig geht nicht, denke ich. :)


Optimist schrieb:
Der Vater von Jesus hat eins und Jesus (als Geistperson) auch. :)

-->
Der Vater von Jesus ist reiner Geist. Ab-Ba bedeutet höchster Geist von dem Licht.
Ja, aber trotzdem geht aus der Bibel hervor, dass er ein Ego haben muss. Sonst hätte er z.B. schon mal gar nicht sagen können: "das ist mein lieber Sohn...". Dann könnte er auch nicht sagen, dass er seinen Sohn und die Menschen liebt usw...
Der 'Ichbinderichbin', jedoch, ist unser Ego. Dieser ist nicht der Vater von Jesus, den Jesus gemeint hat.
Das ist wieder nur DEINE kabalistische Interpretation. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 10:54
Optimist schrieb:Ja. Aber wenn Du den Kontext beachtest, handelt es sich hier um Personen, welche SCHON getauft worden sind und im Zuge DESSEN den HG (Versiegelung) bekommen hatten.
die taufe ist doch nur eine Metapher bzw. eine Symbolik so wie Eheringe nur ein Symbol sind - das wichtigste ist doch die BOTSCHAFT DAHINTER !


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 10:59
@Optimist
@snafu

war es nicht "Ich bin der, der ich sein werde"?

Da gehe ich mit @snafu konform, wir Menschen gaben und geben Gott eine Form: Unser Innerstes, entwickelt ein Verständnis dafür, wie wir Gott begreifen...ich glaube wirklich verstehen was der Vater eigentlich wirklich ist, bleibt nur wenigen vorbehalten, die wirklich ohne Vorurteil und ohne zu weltliches Weltbild hinter die Bedeutung schaun, die im Laufe der Geschichte immer wieder gedeutet und umgedeutet wurde...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 11:08
@DieSache
DieSache schrieb:wir Menschen gaben und geben Gott eine Form: Unser Innerstes, entwickelt ein Verständnis dafür, wie wir Gott begreifen...
Da stimme ich Dir zu.
Nur die Einen kommen eben zu dem Schluss, dass JHWH nicht der Vater sei und Andere wieder lesen aus der Bibel raus, dass es ein und der SELBE ist - nur mit unterschiedlichen Facetten.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 11:16
@Optimist

ich fürchte ja, dass er es sowohl, als auch ist! Man darf nicht vergessen wie geistig anspruchsvoll es ist sich mit Gott auseinander zu setzten, da brummt der Philosphen-Schädel gewaltig ;)

Bei allem guten Willen, nicht jede Frage kann für jeden geltend mit Ja, oder Nein beantwortet werden, denke nur an die Dreifaltigkeits-Lehre, wie kontrovers man da in christlichen Reihen streitet, ob die römisch katholische Kirche richtig liegt. Man darf nicht vergessen, wie man Abstammung und Erbrecht zu frühen römischen Zeit noch sah (Kaisertum, von Gott/Göttern berufener Gottkönig ;) )


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 11:17
@DieSache
ja sehe ich auch alles so. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 11:26
"http://www.jw.org/de/bibel-und-praxis/fragen/was-ist-der-heilige-geist/#?insight[search_id (=7763ea05-6d3a-482c-96f6-3554fa9dada0&insight[search_result_index]=0"]http://www.jw.org/de/bibel-und-praxis/fragen/was-ist-der-heilige-geist/#?insight[search_id]=7763ea05-6d3a-482c-96f6-3554...)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 11:36
snafu schrieb:

Es ist ein transformierter Zustand des Ich, so dass es nicht mehr "ich" ist.
Sondern eben Geist...

@Optimist schrieb:
Es muss entweder noch "Ich" SEIN (halt ein verändertes), oder es ist KEIN "Ich". Wie beim PC - 0 oder 1 - BEIDES gleichzeitig geht nicht, denke ich. :)
Beides gleichzeitig!

Aber, wenn kein Raum und keine Zeit existiert.... und keine Körper (vergängliche Erscheinung der Materie)... also, jenseits des irdischen....

Dann KANN nur ALLes gleichzeitig sein/nichtsein. :)

Geist IST...........
Optimist schrieb:Ja, aber trotzdem geht aus der Bibel hervor, dass er ein Ego haben muss. Sonst hätte er z.B. schon mal gar nicht sagen können: "das ist mein lieber Sohn...". Dann könnte er auch nicht sagen, dass er seinen Sohn und die Menschen liebt usw...
Das ist wieder deine wörtliche Annahme... ;) ^^
Der wahre Gott spricht IN uns...
wortlos, denn Er ist bevor das Wort ist.



s: Der 'Ichbinderichbin', jedoch, ist unser Ego. Dieser ist nicht der Vater von Jesus, den Jesus gemeint hat.

O: Das ist wieder nur DEINE kabalistische Interpretation. :)
Nein, gar nicht, das ist die Ur-GNOSIS. ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 12:11
@suicidecat
ich mache grundsätzlich nicht irgendeinen Link auf, wo ich nicht weiß, um was es geht.
Wäre schön gewesen, wenn Du dazu mal eine kurze Zusammenfassung oder Deine Meinung gepostet hättest (glaube das verlangen sogar die Forenregeln, nicht kommentarlos einen Link reinzusetzen, dies nur am Rande ;) ).

@-Therion-
Ja. Aber wenn Du den Kontext beachtest, handelt es sich hier um Personen, welche SCHON getauft worden sind und im Zuge DESSEN den HG (Versiegelung) bekommen hatten.

--->
die taufe ist doch nur eine Metapher bzw. eine Symbolik so wie Eheringe nur ein Symbol sind - das wichtigste ist doch die BOTSCHAFT DAHINTER !
Lt. Bibel geht es aber nicht NUR um die Botschaft, sondern auch um die Handlung (Glaubensgehorsam). Und im Zuge dessen (wenn man sich im Glaubensgehorsam taufen lässt) bekommt man den HG.

Den Taufakt sehe ich NICHT analog des Eheringes, sondern analog eines Rechtsverhältnisses (der Ring ist nur ein schönes Beiwerk).

Wenn man früher einem Bräutigam versprochen worden ist, kam somit auch ein Rechtsverhältnis zustande.
Wieder auf die Taufe bezogen und bezüglich des Rechtsverhältnisses: Man ist in den "neuen Bund" eingetreten und dem Bräutigam versprochen worden.

Es ist quasi wie eine Art "Verlöbnis" ....
... Diejenigen welche im Leib Christi sind, sind seine Braut.
-------------------------------------------------

@snafu
Ja, aber trotzdem geht aus der Bibel hervor, dass er ein Ego haben muss. Sonst hätte er z.B. schon mal gar nicht sagen können: "das ist mein lieber Sohn...". Dann könnte er auch nicht sagen, dass er seinen Sohn und die Menschen liebt usw...

--->
Das ist wieder deine wörtliche Annahme... ;) ^^
Der wahre Gott spricht IN uns...
wortlos, denn Er ist bevor das Wort ist.
Buche ich wieder als Deine Meinung ab. :)

s: Der 'Ichbinderichbin', jedoch, ist unser Ego. Dieser ist nicht der Vater von Jesus, den Jesus gemeint hat.

-->
O: Das ist wieder nur DEINE kabalistische Interpretation. :)

-->
Nein, gar nicht, das ist die Ur-GNOSIS. ;)
Von mir aus auch das. :) ... aber in diesem Faden gehts doch nicht um die Gnosis sondern den Bibelinhalt. ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 12:23
@snafu
Ja sorry hab ich nachher auch gedacht das es blöd kommt :D

Also hier ist etwas über den Heiligen Geist geschrieben. Ich denke zwar es ist nur eine Theorie,aber vielleicht bringt es ja bei eurem Gespräch weiter :D

"http://www.jw.org/de/bibel-und-praxis/fragen/was-ist-der-heilige-geist/#?insight[search_id (=7763ea05-6d3a-482c-96f6-3554fa9dada0&insight[search_result_index]=0"]http://www.jw.org/de/bibel-und-praxis/fragen/was-ist-der-heilige-geist/#?insight[search_id]=7763ea05-6d3a-482c-96f6-3554...)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 13:05
hallo @DieSache
DieSache schrieb:war es nicht "Ich bin der, der ich sein werde"?
das "Ich"..... ich meine das menschliche "Ich" (Ego) :) das ist "ichbinderichbin".

Geist ist unbegenzt von Zeit und Raum und Körper, deshalb unsterblich ( war/ist /wird sein)
Das "ich" ist begrenzt, von Zeit und Raum und Körper und deshalb sterblich.


@DieSache schrieb:
wir Menschen gaben und geben Gott eine Form: Unser Innerstes, entwickelt ein Verständnis dafür, wie wir Gott begreifen...

@Optimist schrieb:
Da stimme ich Dir zu.
Nur die Einen kommen eben zu dem Schluss, dass JHWH nicht der Vater sei und Andere wieder lesen aus der Bibel raus, dass es ein und der SELBE ist - nur mit unterschiedlichen Facetten.
Yhvh ist unser sterbliches irdisches Ego. Alles was wir wahrnehmen , die Welt.
Dieses muss vergehen, und was den Geist erkannt hat, in ihr ( in uns selbst) , das "wird als Braut geschmückt", und erhoben und transzendiert.

Jesus Vater Ab-Ba ist der höchste Geist, das Unsterbliche in uns. das Nicht-irdische, das, was nicht Raum/Zeit/Körper ist.

Das Licht ist in dieser Mitte.

Jesus selbst ist das Licht in uns, das diese Verbindung erkennen lässt, da es das "Untere" (irdische) und auch gleichzeitig das "Obere" (geistige), be- und erleuchtet.
Und das "Untere" ("die braut") mit dem "Oberen" (dem Geist) vereint.

In Uns. :) geschieht die Erkenntnis.



(Das ist auch dargestellt mit der "alchemistischen Hochzeit", die Vereinigung von Sonne und Mond)
@Optimist
@Tommy57


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 13:43
-->
Nein, gar nicht, das ist die Ur-GNOSIS. ;)
Von mir aus auch das. :) ... aber in diesem Faden gehts doch nicht um die Gnosis sondern den Bibelinhalt. ;)
der bibelinhalt ist eine ableitung der gnosis ----> ohne dieser hätten sich keine religionen entwickelt und daher wäre es wirklich sinnvoll wenn man sich auch mit diesen texten beschäftigen würde damit man die bibel mit ihrer Auslegung überhaupt mal beginnt zu verstehen und selbst erkennt wie man sie lesen/interpretieren muss !

- vermutlich hat jesus sein wissen von den essenern die gnostiker waren - es gibt da einige offensichtliche parallelen zu jesus lehren

wie hier zb. ersichtlich -------> einer (nr.5) der 12 texte der schriftrllen von Qumran am Toten Meer:


In dieser Welt dienen alle Menschen einem von 2 Herrn:

Mit jedem Gedanken und jeder Tat dienen wir entweder der Liebe, oder der Furcht.

Wenn ich mich mit meinen Mitmenschen ohne Furcht verbunden fühle, diene ich der Liebe.

Man hat mich gelehrt, mich zu behaupten und stets wachsam zu sein, damit mich niemand verletze oder betrüge. Jetzt weiß ich, daß niemals irgend jemand versuchen wird, mich zu verletzen oder unfreundlich zu behandeln, es sei denn, er fühlt sich ungeliebt.

Ich will mich vor dem Ungeliebten nicht mehr fürchten, wenn er sich unfreundlich zeigt.

Ich werde es dem Unkraut der Rache nicht mehr erlauben, im Garten meines Herzens Wurzeln zu schlagen.

Mitgefühl wird meine Antwort denen gegenüber sein, die mir Schaden wollen, weil sie sich von Furcht und Lieblosigkeit leiten lassen.

Liebe ist stärker als Furcht und kann mich weise machen.

Jedesmal, wenn ich versucht bin, zurück zu schlagen, wird mir die Liebe einen besseren Weg zeigen.

Verletzungen und Schmerzen sind kurzlebig, von Dauer aber sind Würde, Selbstwertgefühl und Genugtuung darüber, stärker zu sein als der Übelwollende.

Was für jeden Menschen lebensnotwendig ist, besitze ich in Fülle: Liebe und Anteilnahme.

Liebe fließt als Lebensblut durch meine Adern und zeigt mir den Weg zu Geist und Wahrheit.

Liebe als einziger Lebensquell hat mich geboren.

Wenn ich meine Mitmenschen ohne Vorbehalte so annehme,

wie sie sind und ihnen meine Zuneigung nicht verweigere, strahle ich Liebe aus und gebe ihnen ein Gefühl der Geborgenheit. Damit fördere ich das Beste in ihnen.

Von heute an will ich allen, die in mein Leben treten, auf diese Weise begegnen, auch wenn sie lieblos handeln.

Selbst die Grausamen und Zerstörerischen schließe ich von meiner Liebe nicht aus.

Zwar werde ich niemals Taten billigen, die anderen Schmerz und Leiden zufügen, doch werde ich sowohl für die Verursacher, wie auch für die Betroffenen, Mitleid und Liebe fühlen.

In jedem von Gott geschaffenen Lebewesen steckt etwas, das es zu lieben gilt und das Liebe braucht.

Ich anerkenne das heute und spende Liebe.

Wohl das schlimmste Verbrechen ist Mord. Wenn ich aber einem Mörder meine Liebe versage, habe ich das gleiche Verbrechen begangen, denn ich habe ihm die Quelle des Lebens vorenthalten und ihn in meinen Gedanken zu einem Toten gemacht. Wenn ich hasse, bin ich ein Mörder.

Die Menschheit wünscht sich manche Gaben, die ich ihr unter Umständen gewähren kann:

Mit der richtigen Einstellung habe ich die Gabe des Heilens.

Wenn ich richtig zu hören verstehe, kann ich Vorhersage machen.

Wenn ich lerne, kann ich die Gabe des Lehrens mit anderen teilen.

Wenn ich stark bin, kann ich anderen den Weg zeigen.

Mit der Gabe des Geistes kann ich anderen Kraft und Zuversicht vermitteln.

Immer kann ich Mut wecken und Hilfe gewähren.

Der Gaben sind viele, doch die größte ist die Liebe.

Ich habe immer Geistesgabe gewünscht.

Stets sehnte ich mich danach, helfen und dienen zu können.

Sei es als Heiler, Prophet, Führer oder Weiser.

Die größte Gabe besitze ich jedoch schon heute:

Die Gabe grenzenloser, bedingungsloser Liebe.

Ich kann Liebe geben und empfangen und will beides heute und immer tun.

Ich liebe, was ich bin - im Erfolg und wenn ich strauchle.

Die Quelle meines Lebens und mein Selbst lieben mich vorbehaltlos und immerdar.

Und ebenso gebe ich bedingungslose Liebe, auch wenn die anderen meine Erwartungen nicht erfüllen

Meine Liebe wächst, je mehr ich davon austeile, und ist unerschöpflich.

So, wie ich Liebe gebe, empfange ich Liebe und Liebende verleihen meinem Leben Fülle.

Niemand kann mein Feind sein. Ich lasse es nicht zu.

Ich habe die Wahl, jemanden als mein Feind zu betrachten oder nicht. Und ich möchte in meinem Leben keinen haben.

Ich will diejenigen, die meine Feinde sein könnten, lieben, und sie werden zu meinen Freunden. Ich werde sogar lieben, wer mir keine Gegenliebe zeigt und ihm vergeben.

Heute verpflichte ich mich zur bedingungslosen Liebe und bitte um Hilfe.

Ich bitte die Quelle aller Liebe mir die Kraft, den Willen und die Fähigkeit zu verleihen, meine Verpflichtung wahr zu machen.

Gott lehre mich zu lieben.

Lehre mich ohne Vorbehalte und Bedingungen zu lieben.

Gewähre mir, daß ich die Liebe selbst sein kann.

Liebe ist, was ich bin.
http://www.kinesiologie-gott-und-die-welt.com/t310f63-Die-Essener.html


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 18:33
@Optimist


Hallo lieber Optimist!
Optimist schrieb:dass im Jenseits kein Raum und Zeit existiert, da gehe ich mit.
Frage:

Wo steht eigentlich im Bibelbericht, dass es ein Jenseits gibt?


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 18:36
@-Therion-


Hallo liebe Therion!
-Therion- schrieb:der bibelinhalt ist eine ableitung der gnosis
WER sagt das und WELCHE Beweise kannst du dazu anführen?

Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 19:16
ich glaube nicht unbedingt alles aus der Bibel

aber die tugenden in der Bergpredigt mag ich sehr

daran kann man sich auch ohne glauben halten ... einfach weil Jesus mindestens ein gütiges Symbol ist ... wobei ich ihn schon für einen weltenlehrer halte


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 20:05
@-Therion-
-Therion- schrieb:- vermutlich hat jesus sein wissen von den essenern die gnostiker waren - es gibt da einige offensichtliche parallelen zu jesus lehren

wie hier zb. ersichtlich -------> einer (nr.5) der 12 texte der schriftrllen von Qumran am Toten Meer: ...
Wirklich sehr LIEBlich dieser Text. :)

Nun wäre für mich allerdings folgende Frage:
Die Essener kannten doch bestimmt auch z.B. die Bergpredigt und wussten aus der Tora wie wichtig die Liebe ist usw...

Da wundert es mich dann nicht dass SOLCHE Texte zustande kamen. Und Jesus kannte auch diese eben genannten Schriften ...
... weißt was ich damit sagen will?

Zudem hatte er ja alles das gelehrt was er von seinem Vater wusste....

Ich sehe das mit der Gnosis, den Essenern und Jesus also so:
es gab bestimmte Urschriften und daraus bedienten sie sich alle - UNABHÄNGIG voneinander. Deshalb ähneln sich die Gnostischen Schriften und das NT. Hat also gar nichts damit zu tun, das da irgendwer vom Anderen abgeschrieben hat. :)
-----------------------------------------------
@Tommy57
Optimist schrieb:
dass im Jenseits kein Raum und Zeit existiert, da gehe ich mit.

-->T:
Frage:
Wo steht eigentlich im Bibelbericht, dass es ein Jenseits gibt?
Mit Jenseits meinte ich das, was in der Bibel mit "Himmel" beschrieben wird.
Also der Bereich oder die Dimension, wo sich die Engel, Gott, Jesus - kurz - alle Geistwesen "aufhalten" bzw. existieren.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

17.04.2015 um 21:26
@Optimist
@-Therion-


Hallo lieber Optimist!
Optimist schrieb:Die Essener kannten doch bestimmt auch z.B. die Bergpredigt
Die Essener waren eine jüdische Sekte die bereits vor Christus existierte und so kannten sie gewiss die Thora.

Die Bergpredigt war jedoch von Jesus.

Zwar behaupten einige Gelehrte, es gäbe Ähnlichkeiten bei der jüdischen Sekte der Essener und Johannes dem Täufer und Jesus Christus und deshalb behaupten sogar manche Jesus und Johannes waren Mitglieder dieser Sekte. Doch die Ähnlichkeiten z. B. in der Lehre bewiesen das nicht und sorgfältige Analysen zeigen, dass dies nur leere Behauptungen sind, weil die Unterschiede zwischen den Ansichten der Essener und den Lehren Jesu um ein vielfaches gravierender sind.

Wie der berühmte Archäologe Yigael Yadin erklärte, zeigen diese Schriftrollen vom Toten Meer überraschenderweise, daß die Essener „nicht nur am extremsten auf der Einhaltung aller für den Tempel geltenden Reinheitsgesetze bestanden, sondern auch fest davon überzeugt waren, daß die Opfer und alles damit Zusammenhängende, wie in der Thora [dem mosaischen Gesetz] beschrieben, unerläßlich seien“.

Doch die Christen waren eindeutig dafür bekannt, daß sie KEINE derartigen Riten pflegten und Jesus sprach sie oft eindeutig gegen eine extreme Auslegung des mosaischen Gesetzes aus!


Gruß, Tommy


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden