weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 02:17
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Weißt Du noch andere Worte in der üblichen Übersetzung von "beten/anbeten"?
Für "beten" steht im Griechischen allgemein das "euchesthai". Ist seit Homer in diesem Sinne bezeugt. Das Verb kann aber auch "wünschen" bedeuten. Zum Ausdruck des Betens werden dann aber auch die beiden Verben "aitein" wie "deisthai" verwendet, beide mit der Grundbedeutung "bitten". Parallel hierzu gibt es schließlich "eucharizesthai", "danken". Das kann allgemein für "beten" stehen, nicht nur für ein Dankgebet.

Anbeten wird meines Wissens nur durch die Benennung des physischen Aktes ausgedrückt. Neben "proskynein", "sich niederwerfen", kommt auch "piptein", "niederfallen", vor.

Pertti


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 05:19
Somit kann man es so sehen, dass Diejenigen welche negieren (wie z.B. die WTG), dass man mit Jesus ganz DIREKT "reden" kann und nicht nur "durch" ihn, Jesus im Grunde degradieren.
warum sollte man seine gebete an jesus richten ?
als ich noch gläubig war und betete wäre mir nie in den sinn gekommen an jesus meine gebete zu richten, ich wandte mich immer gleich an gott.

aber eigentlich ist es sowieso egal denn laut trinität ist es ein und die selbe person.

und jetzt aus der warte eines atheisten betrachtet sehe ich gebete sowieso als zwiegespräche mit sich selbst/dem unterbewusstsein an. gebete sind für mich nichts anderes als selbstsuggestion, die positive beeinflussung der eigenen psyche.

ein glaube an gott ist dafür allerdings nicht notwendig wenn ich suggestion bewusst einsetze als psychologische sagen wir mal programmierung meiner persönlichkeit dann ist dies weitaus effektiver weil ich es selbst steuern kann dadurch dass ich mir dessen bewusst bin und es so gezielt einsetze.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 08:54
@-Therion-

Die Frage war ja nicht, ob man (biblisch gesehen) seine Gebete an Jesus richten soll, sondern ob Gott bzw. Jesus damit einverstanden ist wenn man es tun will.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 09:08
Die Frage war ja nicht, ob man (biblisch gesehen) seine Gebete an Jesus richten soll, sondern ob Gott bzw. Jesus damit einverstanden ist wenn man es tun will.
laut trinität ist es ein und die selbe person also ist es unerheblich zu wem man betet.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 10:05
@Optimist
Wenn sogar Engel (welche höherstehend als Menschen sind) den Erstgeborenen (also Jesus) anbeten, dann muss man doch davon ausgehen, dass Menschen ihn erst Recht anbeten können. Oder mache ich hier einen Gedankenfehler?
Du denkst schon richtig. Jetzt muss man sich der Engelhierarchie nähern und sehen, wer der Fürst/Der Höchste ist. Der Höchste, welcher weit über ihnen steht ist.

(Sephira Kether = Krone) heißt: "DEINEM Thron nahestehend", "Gegenwart oder Angesicht GOTTES". Oberster Fürst der Erzengel, steht vor oder hinter dem Thron GOTTES. Hüter des Göttlichen LICHTS, des Göttlichen Lebens, des Vollkommenen Menschen (Kosmischer CHRISTUS), SEINES Göttlichen Selbst. Hüter der Wunscherfüllung, des Spiritualkörpers, des Kronen-Chakras.
Farben: Weiß, Gold, Violett, Hellrot mit Gold.

Nun siehst du wen die Engel anbeten.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 10:25
@-Therion-
-Therion- schrieb:laut trinität ist es ein und die selbe person
Trinität: una substantia, tres personae. Ein Seiendes, drei Personen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 10:29
perttivalkonen schrieb:Trinität: una substantia, tres personae. Ein Seiendes, drei Personen.
Heilige) Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit oder Trinität (lat. trinitas ‚Dreizahl‘, griech. τριάς ‚Trias‘, τριάδα ‚Triade‘, ‚Dreiheit‘) bezeichnet in der christlichen Theologie die Wesens-Einheit von Gott Vater, Sohn (Jesus Christus) und Heiligem Geist. Sie werden als drei aus Gott entsprungene Personen oder Hypostasen der Trinität, nicht aber als drei Substanzen oder drei Götter aufgefasst. Motive aus biblischer Überlieferung, früher Gebets- und Redeweise und theologischer Begriffsbildung führen zum kirchlichen Trinitätsdogma. Ab dem 4. Jahrhundert, zur Zeit der Völkerwanderung, wird eine formelle Trinitätslehre ausgebildet. Der Mensch Jesus von Nazareth, von dem schon im Neuen Testament Göttliches ausgesagt wird (z. B. Joh 20,28: „Mein Herr und mein Gott“), wird wie der Heilige Geist als „wesenseins“ mit Gott, dem Vater, verstanden und verehrt

Wikipedia: Dreifaltigkeit


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 10:31
@Kayla

Die Kabbala ist jüdisch, die erwähnt natürlich Jesus Christus nicht. So gilt Christus im Christentum als zur Rechten des Vaters thronend und nicht als Engelsfürst Michael (ZJ in Sachen Michael mal ausgenommen).

Jedenfalls sprechen Christen nicht von der Anbetung Christi durch die Engel, weil jemand die Blickrichtung der Engel beim Anbeten falsch gedeutet hat. Das wär ja der Hammer :D

Pertti


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 10:33
@-Therion-
Sag ich ja, drei Personen, nicht eine. Eine ist die substantia, das philosophische Seiende, die Wesenheit, wie ich es nenne. Drei Personen, ein Gott.
Pertti


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 11:28
@-Therion-
Somit kann man es so sehen, dass Diejenigen welche negieren (wie z.B. die WTG), dass man mit Jesus ganz DIREKT "reden" kann und nicht nur "durch" ihn, Jesus im Grunde degradieren.

->
warum sollte man seine gebete an jesus richten ?
als ich noch gläubig war und betete wäre mir nie in den sinn gekommen an jesus meine gebete zu richten, ich wandte mich immer gleich an gott.
Ja so unterschiedlich kann man das empfinden.
Ich hatte - auch zu Zeiten wo mir gesagt wurde, man dürfe nicht zu Jesus beten - immer das Bedürfnis (warum weiß ich nicht) mich an Jesus zu wenden. Oder anders ausgedrückt: Ich hatte schon immer einen stärkeren Bezug zu Jesus als zu Gott.
Er war für mich greifbarer.
Und in der Bibel bekam ich ja später dann auch die Bestätigung, dass Jesus der Mittler ist und dass ich mich sehr wohl an ihn wenden darf...
-Therion- schrieb:aber eigentlich ist es sowieso egal denn laut trinität ist es ein und die selbe person.
So egal ist es für mich nicht mehr, weil ich nicht mehr an die Trin. glaube.
-Therion- schrieb:und jetzt aus der warte eines atheisten betrachtet sehe ich gebete sowieso als zwiegespräche mit sich selbst/dem unterbewusstsein an. gebete sind für mich nichts anderes als selbstsuggestion, die positive beeinflussung der eigenen psyche.
Ja nichts dagegen einzuwenden. Wenn man mit Gott und Jesus nichts am Hut hat, denke ich, sind einfach die Gedanken allein halt auch eine Kraft - dieser Spruch den es da gibt und "positives Denken" usw. halte ich psychologisch gesehen auch für sehr hilfreich.
-Therion- schrieb:ein glaube an gott ist dafür allerdings nicht notwendig wenn ich suggestion bewusst einsetze als psychologische sagen wir mal programmierung meiner persönlichkeit dann ist dies weitaus effektiver weil ich es selbst steuern kann dadurch dass ich mir dessen bewusst bin und es so gezielt einsetze.
Als Atheist würde ich das ganz genauso sehen ;)


dennis:
-Therion- schrieb:Die Frage war ja nicht, ob man (biblisch gesehen) seine Gebete an Jesus richten soll, sondern ob Gott bzw. Jesus damit einverstanden ist wenn man es tun will.
Abgesehen davon dass es mich auch nur einfach so interessierte, war das AUCH ein Aspekt für mich :)
Mir ging es desweiteren eben AUCH noch mit um die Frage, ob Jesus durch die Denkweise, dass man angeblich zu ihm keine DIREKTE Beziehung aufbauen dürfe, ihn DADURCH degradiert.
Ich persönlich empfinde es schon als Degradierung, weil ich eben NICHT an die Trinität glaube.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 11:35
Optimist schrieb:weil ich eben NICHT an die Trinität glaube.
.... aber so steht es in der bibel, wie kannst du gerade diesen teil der bibel anzweifeln - verstehe ich nicht. noch bevor ich überhaupt wusste was trinität überhaupt bedeutet war für mich klar, dass gott, jesus, der heilige geist zusammen gehören bzw. ein und die selbe person sein müssen weil es eigentlich so auch aus den bibeltexten hervorgeht.

kannst du erklären bitte was es ist, dass dich daran nicht glauben lässt, würde mich echt interessieren, danke :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 11:39
@-Therion-
weil ich eben NICHT an die Trinität glaube.


.... aber so steht es in der bibel, wie kannst du gerade diesen teil der bibel anzweifeln - verstehe ich nicht. ...
Weil es viele Bibelstellen gibt, wo man das eine, aber ebenso viele gibt, wo man auch das andere schlussfolgern kann.
-Therion- schrieb:kannst du erklären bitte was es ist, dass dich daran nicht glauben lässt, würde mich echt interessieren, danke :)
Wenn Du demnach Lust hast, darüber ausführlicher zu diskutieren, würde ich vorschlagen, wir verziehen uns in den Trinitätsfaden?
Diskussion: Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

Ich kopiere dann mal unsere Postings dorthin


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 11:42
Weil es viele Bibelstellen gibt, wo man das eine, aber ebenso viele gibt, wo man auch das andere schlussfolgern kann.

Ich kopiere dann mal unsere Postings dorthin
okay .... wäre auch nett wenn du diese bibelstellen anführen könntest damit ich mir das mal ansehe, danke


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 11:48
@-Therion-

Naja, die Trinität steht nicht in der Bibel. Sie ist ein gedankliches Konstrukt, wie bestimmte Aussagen der Bibel zu werten und vor allem zusammenzudenken sind. Gott ist einer, Jesus ist ein Mensch, der (unter anderem) Gottes Sohn genannt wird, und ist der Heilige Geist nun eine Person oder unpersönlich - oder nur eine andere Bezeichnung für Gott selbst? Und wenn wir da schon drei Gestalten haben, wie paßt das zum biblischen Monotheismus zusammen?

In den ersten Jahrhunderten des Christentums entstand erst das Gespür fürdiesen Fragenkomplex, und dann gab es eine mehrere Generationen umfassende Diskussion hierüber, die sehr konträr war. Schließlich setzte sich die Trinitätsvorstellung durch.

Biblisch haben wir eben jene Stellen, die von der Gottheit Christi sprechen, auch von der Gottheit des Heiligen Geistes, der anderen Stellen zufolge nicht mit Gott (dem Vater) gleichgesetzt werden kann. Wir haben also drei getrennte "Personen", die alle "Gott" genannt werden, und wir haben das Bekenntnis zum Monotheismus in der Bibel. Letztlich ist das Trinitätskonzept das einzige uns bekannte, das sämtliche dieser Stellen quasi "unter einen Hut bringen" kann; sämtliche andere Konzepte (wie der Arianismus) waren gezwungen, einige dieser Schriftstellen zu ignorieren (wie die Gottheit Christi im Arianismus). Aber deswegen steht die Trinität nicht in der Bibel, sie ist "nur" eine Folgerung aus der Bibel, wenn auch immerhin eine, die sämtliche Schriftstellen berücksichtigt.

Pertti


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 11:54
@-Therion- @perttivalkonen
Was haltet Ihr davon, wenn wir damit im Trinitätsfaden weiter machen?

Soll ich mal das letzte Posting von Dir @perttivalkonen noch dorthin kopieren?

ach ich machs einfach und schreib mal was dazu. Notfalls läufts dann eben zweigleisig ;)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 16:45
@perttivalkonen
Himmel und Erde werden vergehen, nicht nur ein "System". Alles, ALLES vergeht am Ende.

Du lügst wider die Schrift, ist Dir das klar?
ganz und gar nicht ,es gibt mehrere zusagen ,dass diese erde ( unser planet ) nicht vergeht,sondern auf ewig bestand haben wird:

(Psalm 78:69) . . .Und er begann sein Heiligtum so wie Höhen zu bauen, Wie die Erde, die er auf unabsehbare Zeit gegründet hat.

(Psalm 104:5) . . .Er hat die Erde auf ihre festen Stätten gegründet; Sie wird auf unabsehbare Zeit oder für immer nicht zum Wanken gebracht werden. . .

(Psalm 119:90) . . .Deine Treue währt Generation um Generation. Du hast die Erde fest erstellt, damit sie bestehenbleibt. . .


also eine lüge sähe anders aus , im überigen: was brüllst da "ALLES ;ALLES " rum ,hab schon vernünftigere argumentationen von dir gehört.
auf was beziehst denn das "alles" und um welchen zeitpunkt soll es sich dabei handeln?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 17:39
@pere_ubu
@perttivalkonen

grüßt euch,

Ich fasse den letzten Post mal so auf dass ihr hier über die Offenbarung 21,1-2 redet, im Prinzip. Und darüber was "der alte Himmel und die alte Erde existierten nicht mehr" genau bedeutet. Hab ich das richtig verstanden?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 17:43
Korrekt. Und pere_ubu versucht gerade zu beweisen, daß die Schrift lügt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 17:49
@perttivalkonen

Nun ja, zu einer Lüge in dem Sinne gehört doch eine böse Absicht, eine bewusste Täuschung die man selbst dabei genau durchschaut. Ich würde das ganz bestimmt nicht jedem sagen, aber Du als Mensch der sich - soweit ich das sehen kann - zu Jesus bekennt genau wie pere müsstest doch problemlos imstande sein ihn mit Sanftmut in seinem Irrtum aufzuklären, wenn es einer ist. Hat doch Paulus von Timotheus auch verlangt.

Ansonsten: Ich gebe ehrlich zu dass ich selber mir über diesen Punkt noch nicht so viele Gedanken gemacht habe. Immerhin werde ich es ja sehen wenn es soweit ist. Aber das Thema interessiert mich schon. Also was denkst Du denn was es bedeutet? :)


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

27.01.2013 um 17:49
@Dennis75




ich hatte diese idee noch mal aufgenommen ,vor ein paar seiten redet wir mal darüber, dass wir in einer "endzeit" leben ,weil heute einer overkill nicht nur denkbar, sondern mittlerweile machbar ist.

dann kam halt die diskussion auf das: "ende" , und was damit gemeint sein könnte. ich beziehe es jedenfalls nicht auf einen "weltuntergang " im sinne einer vernichtung dieses planeten , denn da gibt es biblische zusagen ,dass die auf ewig besteht.

was sollte es eigentlich sonst bedeuten wenn es heisst: wie im himmel.....so (auch) auf erden.

ich versteand nicht so recht was pertti da einwenden wollte.


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die einzige Wahrheit867 Beiträge
Anzeigen ausblenden