Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hunde

16.417 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hund, Thread, Hunde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hunde

06.03.2015 um 20:20
@Optimist
:D vielleicht komm ich ja auch irgendwann an den Punkt, andem ich Mika nur angucken muss, damit er was ausspuckt. :vv: er liebt es, einfach irgendwelche Dinge zu klauen und dann fangen zu spielen


melden

Hunde

06.03.2015 um 20:27
@Optimist
Das klappt ganz gut mit "toten" Objekten ;) Aber hast Du schob mal versucht den Hetztrieb zu unterbinden? ;) - Das ist nervtötend, vor allem bei Terriern :shot:


1x zitiertmelden

Hunde

06.03.2015 um 20:41
@Pest
Zitat von PestPest schrieb:Aber hast Du schob mal versucht den Hetztrieb zu unterbinden?
Hab ich noch nicht probiert, weil das tatsächlich sehr schwierig ist :)

Das Problem ist ja dann auch: Wenn man ihm den Befehl geben würde, NICHT zu jagen und er macht es trotzdem, dann könnte er das als Schwäche und Inkonsequenz empfinden, wenn er sich dann trotzdem widersetzt hatte... ;) ...
... das könnte dann weitere Erziehungsmaßnahmen schwierig machen, wenn er merkt, dass er einem auf den Kopf rumtanzen kann.

Deshalb hab ich das gar nicht erst angefangen zu probieren. Ich gebe immer nur solche Befehle wo ich weiß, dass ich die auch durchsetzen kann.

Der Jagdtrieb steckt eben in den Terriern zu stark drin.


melden

Hunde

06.03.2015 um 20:45
@Pest
obwohl, ich überlege mir gerade, dass könnte man sicher auch ganz langsam und in Ruhe einüben, indem man mit einem Ball anfängt, dem er nicht nachrennen darf. :)


melden

Hunde

06.03.2015 um 20:48
@Optimist
Und da kommt etwas zu tragen wofür mich viele verurteilen, Wurfschlüssel.

Eine ehr raue Art, aber effizient. Wichtig ist nur dass sie lernen wann es Spiel und wann es Ernst ist.


1x zitiertmelden

Hunde

06.03.2015 um 20:50
@Pest
Zitat von PestPest schrieb:Wurfschlüssel.
Wie groß ist das Teil?
Ist das so ein klapperndes Metallding?


melden

Hunde

06.03.2015 um 20:52
@Pest
Wäre es nicht besser wenn man den Hund schon dann stoppt, bevor her im Begriff ist, loszurennen?
Wenn er einem Ball nachrennen will, müsste das doch gut zu schaffen sein?
Wenn es beim Ball klappt, hat man vielleicht die Chance dass es irgendwann auch mit einem lebenden Objekt klappt?


melden

Hunde

06.03.2015 um 21:23
@Optimist
Das Problem ist aber das der Ball ein Spielzeug ist und somit auch ok zum jagen.

Wir haben sehr früh damit angefangen. Die Schlüssel sind auch zum abwerfe
sondern um den Hund zu erschrecken. Dies sind unangenhme Erfahrungen.
Wir haben das im Wald probiert und hatten kaum schlechte Erfahrungen gemacht.


melden

Hunde

06.03.2015 um 22:35
Habe gestern Abend mit Rocky gespielt und dieses Gesicht das er gemacht hat als ich das Spielzeug werfen wollte, war so süß, das ich ein Bild davon machen musste. Und es ist einfach nur süß *-*

IMG 20150305 212034Original anzeigen (0,8 MB)


2x verlinktmelden

Hunde

06.03.2015 um 23:31
Uns hat man 2 Dobis im Garten mit Rattengift getötet. Fatal war dass ich die beiden habe fressen sehen und mir nicht dabei gedacht habe. Noch fataler war dass wir die Hunde ins Auto gepackt haben und nach Berlin gefahren sind. Die Symptome habe ich als Reisebeschwerden abgetan..................... bis es es zu spät war. Ares und Zeus starben innerhalb 30 Minuten und nichts hätte sie retten können. Ares war 25 Monate alt, Zeus grad mal 23 Monate. Gestorben sind sie am 8. Juli 2007 in der Singerstrasse auf dem Anwohnerparkplatz in Berlin. Ares sollte am nächsten Tag mit unserer Tochter via Tansania fliegen, deshalb waren wir ja in Berlin.

Tja unser Nachbar hat es zugegeben dass er sie vergiftet hat weil sie keine Dobermänner in der Nachbarschaft wollen. Pech gehabt. Zuerst kam Filou ein PRT weil ich es nicht ertragen konnte einen Dobi in meiner Nähe zu haben. Aber nach einigen Monaten war der Drang übermäßig und so kam Darragh inzwischen 7 Jahre als Welpe zu uns. ABER ich hab bei Filou und grad bei Staubsauger Darragh vehement verhindert dass fressbares vom Boden aus aufgenommen wurde. Es war nicht immer leicht und für die Hunde nicht schön weil auch körperliche Einwirkung nötig war aber nach gar nicht so langer Zeit reichte in scharfes Nein und nichts wurde vom Boden gefressen. Das ist bis heute so und dabei ist grad Darragh das verfressenste Vieh das alles klaut was er erwischt. Aber draußen ist aufnehmen ein absolutes NO GO und das weiß er. Ach ja, ich hab mir den "netten Menschen" geschnappt und hab ihm sehr deutlich gesagt dass ich ihm sein eigenes Gift zu fressen gäbe und ihn anschließend im Kanal wie nen räudigen Hund ersaufe sollte er es noch mal wagen Gift in den Garten zu werfen. Gut er traut sich nicht mehr aber dafür gabs diverse Anzeigen. In einem Jahr 11!!!!!!! Stück, die haben gefordert uns die Hunde wegzunehmen nur mit welcher Begründung? Es hat noch keiner gebissen, ergo Pech gehabt. Dobermänner sind keine Listenhunde und beide haben die Behindertenbegleithundeausbildung.......................... es soll sich einer trauen meinem Kind den Hund weg nehmen zu wollen. Da werd ich zur Sau.

Im Sommer 09 kam dann noch Einar unser Wikinger, genannt Zwerg Nase dazu. Bei ihm war es leicht da er von Anfang an ein mäkeliger Fresser war. Arbeiten am Hupla war ein Graus weil mit Leckerlies nix ging. Mein Minidobermann hat einige Trainer geschafft, grins. Aber wir haben es bis zum Behindertenbegleithund geschafft und er ist ein absolut zuverlässiger Traumhund für unsere nun schon 18-jähriger mehrfach behinderte Tochter.


melden

Hunde

06.03.2015 um 23:39
@hexenlady
ich verstehe nicht wie man sowas machen kann :( die hunde anderer vergiften nur weil man selbst sie nicht will?
hattet ihr ihn den angezeigt?
aber so einem gehört die meinung gesagt. bei mir wäre es jedoch nicht nur dabei geblieben. das ist unter aller sau
Aber finde es gut das ihr euch noch welche geholt habt. nur das aufpassen ist schwer aber solange es klappt ist es ja gut.
Ich frage mich echt was in dem nachbarn vorgeht das er so etwas krankes macht...
Und finde es toll das die hunde diese ausbildung haben und deiner tochter damit helfen.
Der nachbar wird keinen grund finden die hunde 'los zu werden'. sie tun ja lediglich das worauf sie spezialisiert sind


melden

Hunde

07.03.2015 um 01:42
@hexenlady
Das tut mir Leid :(
Das sind einfach nur Kranke Menschen die zu feige sind sich zu stellen...
Habt ihr den angezeigt ? Ich hoffe ja schon. Wenn ja was hat er für eine Strafe bekommen ?
Sowas abscheuliches. Wohl dabei auch noch gegrinst als er ''gebeichtet'' hat.
Man da kann man sich nur über diese verkorkste Welt aufregen.


melden

Hunde

07.03.2015 um 07:14
@hexenlady
ihr habt es bei einem gespräch belassen? oder habt ihr den nachbarn angezeigt?


melden

Hunde

07.03.2015 um 09:29
Nein wir haben ihn nicht angezeigt weil es keine Zeugen gab als er es gesagt hat. Und ohne Zeugen hätte es nur Anzeige gegen Unbekannt gegeben. Also für die Katz. Dass Zeus schon so weit war dass er unser Kind allein nach Hause geholt hat,
Dazu muss ich kurz erwähnen dass Chantal das "Dr. Kimble Syndrom" hat, das bedeutet dass sie immer auf der "Flucht" ist, sprich sie hatte den Drang weg zu laufen. Zeus hat sie schneller gefunden als wir gucken konnten. Wenn sie wollte ist sie freiwillig mit, sprich Zeus hat sie in Richtung Haus geschubst, er hat sie am Popo gestupst. Das war lustig anzusehen. Wollte sie nicht heim dann hat er Laut gegeben und sie konnte abgeholt werden. Ich vermisse ihn immer noch obwohl er schon so lange tot ist.

Solange die Dorfgemeinschaft unter sich war hat sich kein Mensch aufgeregt wenn ein Hund mal rum gelaufen ist. Aber nachdem Stadtbewohner in unser kleines Dorf gezogen sind war die Idylle zu Ende. Die Antreiberin ist Grundschullehrerin und hat auch schon verlangt dass Chantal nicht nach draußen darf wenn sie draußen ist denn sie verletzt ihr ästhetisches Empfinden. Chantal hat das Down Syndrom und ist alles andere als ein Monster............. im Gegenteil sie ist ein hübsches Mädchen.


melden

Hunde

07.03.2015 um 10:26
@Initan
Dein Hund ist vergiftet worden und der Arzt gibt ihm ein Mittel, damit er sich NICHT übergibt? Hat er vielleicht kein Antibiotikum, sondern ein Antidot verabreicht? Woher soll der Tierarzt wissen, um welches Gift es sich handelt? Bei Vergiftungen sorgt man als TA normalerweise dafür, dass das Tier sich erbricht, dass es vielleicht sogar den Magen gespült bekommt, der Kreislauf stabil bleibt, in der Regel kommt das Tier an einen Tropf und wird überwacht, eine Blutuntersuchung ist nötig.


melden

Hunde

07.03.2015 um 10:35
@hexenlady
Hätte ihn trotzdem angezeigt. Wenn er es schon vor euch zugegeben hat, hätte er früher oder später auch vor der Bolizai gestiftet :)


melden

Hunde

07.03.2015 um 11:16
@Tussinelda
Wie ich schon einmal erwähnt hatte, bin ich mir auch nicht so sicher ob er wirklich vergiftet ist/war. Die Äzrtin war sich da auch nicht soo sicher (dazu muss ich sagen, dass ich bei dieser Tierärztin das erste Mal war, da meine eigentliche krankheitsbedingt momentan nicht da ist).

Ich weiß nicht, ob es sich auch einfach um eine schwere Erkältung oder Grippe handelt, denn in den in den ersten zwei Tagen hatte er unter anderem auch die ganze Zeit Schleim in der Nase...

Gestern ging es ihm eigentlich so weit gut, heute morgen musste er wieder brechen (konnte aber nicht, da er nichts mehr im Magen hatte), habe ihm jetzt sein Amoxiclav gegeben und hoffe, dass er es drin behält, sieht aber eigentlich soweit gut aus.

Um ehrlich zu sein fühle ich mich ziemlich hilflos.

@hexenlady
Das ist wirklich schrecklich. Habt ihr euch eigentlich mal überlegt vielleicht wo anders hinzuziehen? Bei so intoleranten Menschen würde ich es keinen Monat aushalten.


melden

Hunde

07.03.2015 um 12:21
@Initan
wenn er Amoxiclav bekommt, dann handelt es sich wohl eher um eine bakterielle Infektion der Atemwege, davon müssen Hunde auch oft brechen, wenn sie eine Halsentzündung haben oder verschleimt sind. Also viel Ruhe, wenig rennen lassen, Hals warm halten wäre mal so die Empfehlung......damit kannst Du schon mal nix falsch machen. Der Hund sollte viel trinken.


melden

Hunde

07.03.2015 um 12:54
@Tussinelda
Das wäre auf jeden Fall beruhigender als eine Vergiftung...danke für Tipps


melden

Hunde

07.03.2015 um 13:03
@Initan
ich denke der TA hätte Dir gesagt, wenn es tatsächlich eine Vergiftung gewesen wäre und Dich sicherlich nicht mit Antibiotika nach Hause geschickt...das wäre ja grob fahrlässig.......wenn Dein Hund keine Untertemperatur hat, keine Kreislaufprobleme, keine sehr blassen Schleimhäute, kein Zittern und/oder unregelmäßigen Herzschlag, dann mach Dir nicht zu viele Sorgen......wie alt ist der Hund?
Hier, das sollte man immer Zuhause haben.......kann Tierleben retten....habe ich selbst schon erlebt
http://www.cysticus.de/bachblueten/rescue-remedy.htm (Archiv-Version vom 04.05.2015)


1x zitiertmelden