Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

2.783 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, USA, Navy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

20.04.2021 um 07:32
Zitat von WardenWarden schrieb:Und sollte es wirklich eine ausserirdische Macht geben die uns quasi "ausspioniert" oder sonstige Erkundungen hier anstellt, so hoffe ich, dass sie uns am Ende neutral bis freundlich gesonnen ist und nicht feindlich.
Wenn man sich mal nur auf diesen einen Fall bezieht, dann sind die ersten Sichtungen bereits 17 Jahre her. Bis jetzt gabs noch keine Invasion oder dergleichen, also falls es sich tatsächlich um ausserirdische Intelligenz handeln sollte, würde ich mir keine Sorgen machen. Ich zweifle auch daran ob bei Zivilisationen welche solche Technologien besitzen würden, die Notwendigkeit besteht andere Arten, in einem relativ "leeren" Universum zu bekriegen.


3x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

20.04.2021 um 08:14
Zitat von NashimaNashima schrieb:bereits 17 Jahre her. Bis jetzt gabs noch keine Invasion oder dergleichen,
Naja, bis die ersten echten Konflikte nach Eintreffen der Europäer bei den nordamerikanischen Indianern ausbrachen, hats auch ne Weile gedauert. ;) Das sind jetzt nur die Späher, die man vorraus schickt um zu gucken, ob wir eßbar sind ;)


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

20.04.2021 um 11:00
Zitat von Winchester1947Winchester1947 schrieb:Kann auch sein das mit diesem Bericht nichts wird denn...
Etwas befremdlich letztendlich annehmen zu müssen, man könnte sich drücken. Ich bin aber kein Experte für US-Recht, noch in dem speziellen Bereich. Da clashen dann wohl die Geheimhaltungsinteressen der jeweiligen Behörden und die rechtlichen "Powers" also Möglichkeiten der Judikative/Legislative dort.

Man könnte argumentieren, dass in X Jahrzehnten sowieso jedwede Geheimhaltungsfrist ausläuft und es spätestens dann rauskommt.

Man könnte aber auch kritisch fragen, selbst wenn irgendwelche Leute das blocken: Nehmen wir mal an, den entsprechenden Behörden liegen tatsächlich glaubhafte Informationen mitsamt dokumentiertem Material (also auch Multimedia) die extra-terrestrische Aktivitäten quasi beweisen oder stark vermuten lassen. Das wäre die bahnbrechendste Entdeckung seit... keine Ahnung. Die erste dann vielleicht nicht stattgefundene aber im Kern "amtlich dokumentierte" Bestätigung.

Wenn das so ist, müsste entsprechend und realistisch ein durchaus nicht mickriger Mitwisserkreis vorhanden sein.

Ich frage spitzbübisch ob gerade die eindeutigen Bilder/Videos und Berichte ewig vor Leaks geschützt wären, ob ihrer Relevanz. Plakativ: Edward Snowden hat sein Wohlbefinden für weitaus weniger riskiert. Aber jeder (ET) UFO Kenner hält dicht?

Das sind plakative Fragen, keine Ahnung welche angeblichen Whistleblower es in dem Bereich gibt und wie authentisch die sind. Ich frage mich einfach ob man so ein empfindliches bzw. relevantes Wissen effektiv geheim halten kann. Und welchen Sinn es hätte, das behördlich geheimhalten zu wollen, wenn es teilweise dann ja augenscheinlich ohnehin globale Phänomene sind die andere auch beobachten könnten.

Geht man davon aus, es würde zu weltweiten Unruhen kommen?

Ich weiß nicht welche Überlegungen es sein könnten, so es denn wirklich dieses Material und entsprechende Deduktion anderen Lebens gibt.

Ich weiß nur, dass am Ende die Zeit zeigen wird, ob bzw. was genau da dran ist.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Wenn man sich mal nur auf diesen einen Fall bezieht, dann sind die ersten Sichtungen bereits 17 Jahre her. Bis jetzt gabs noch keine Invasion oder dergleichen, also falls es sich tatsächlich um ausserirdische Intelligenz handeln sollte, würde ich mir keine Sorgen machen. Ich zweifle auch daran ob bei Zivilisationen welche solche Technologien besitzen würden, die Notwendigkeit besteht andere Arten, in einem relativ "leeren" Universum zu bekriegen.
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Naja, bis die ersten echten Konflikte nach Eintreffen der Europäer bei den nordamerikanischen Indianern ausbrachen, hats auch ne Weile gedauert. ;) Das sind jetzt nur die Späher, die man vorraus schickt um zu gucken, ob wir eßbar sind
Beides mögliche Aspekte - man will uns also entweder gar nicht 'wegbomben', ggf. nur beobachten - oder der Zeitpunkt einer feindlichen und nachhaltigen Handlung kommt noch. Das alles natürlich unter der Annahme, die einschlägigen Sichtungen deuten auf höhere / ausserirdische Mächte hin - und nicht anderes.


Ich will jetzt nicht die wahrgenommene Existenz total anzweifeln oder die Vorstellungskraft einiger sprengen, ich gebe aber gerne einen scherzhaften oder philosophischen Kommentar wider, den ich unter einem der Videos sah:


3wnhy9C


Ja, vielleicht ist auch alles eine Simulation. Alles kann, nichts muss. Vielleicht sind es Alientouristen. Vielleicht "care taker" die uns beobachten und lenken oder eingreifen wenn wir es zu bunt treiben? Vielleicht sind wir für jene ein planetarer Zoo? Vielleicht sind es ganz andere Ursachen und Dinge die wahrgenommen wurden?

Ich habe extra den Kommentar darunter dringelassen bzw. auch ausgeschnitten weil es natürlich auch möglich wäre, eine sehr irdische Erklärung für Sichtungen zu finden. Das würde erklären, wieso man ggf. behördlich rumdruckst. Das halte ich aber für weniger wahrscheinlich weil "moderne Stealthbomber" nicht jede Sichtung oder jedes irreguläre Verhalten erklären würden.

Wieso würde auch so ein von Menschen gesteuerter Stealthbomber sinngemäß "50 feet away from the cockpit" rumfliegen damit man diese angeblich experimentelle Technologie noch abfilmen könnte?


Letztendlich sollte man sich aber bei jedweder möglichen und wahrscheinlichen und unwahrscheinlichen Idee oder Variante nicht verrückt machen, noch zu viel spekulieren auch wenn der Gedanke, dass wir von einer anderen / höheren Macht beobachtet werden schon bahnbrechend ist.

Aber ich denke wir müssen mehr Bestätigung und Validierung abwarten.

Selbst wenn man zubilligt, dass viele angebliche Beobachtungen oder Aufnahmen nicht rein aus einem Kontext gerissen wurden und wir anhand kurzer kryptischer, oft visuell gesehen schlechten Aufnahmen anfangen zu spinnen oder die Lücken subjektiv zu füllen - die Aufnahmen also unbekannte Flugobjekte (anderer Art) zeigen:

Was heißt das für Ottonormal? Er wird am Ende immer noch mit sehr weltlichen Dingen zu kämpfen und zu leben haben, selbst wenn da oben ausserirdische Scouts oder Touristen rumfliegen. Das Leben geht entsprechend weiter, mit oder ohne ET.

Relevant wird es meines Erachtens erst wenn eine Art "Eingriff" von einem möglichen "ET" erfolgt oder entsprechende Behörden konkretes Material veröffentlichen dass diese Existenz zumindest wahrscheinlicher werden lässt, weil Dinge dokumentiert wurden.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 09:25
Zitat von NashimaNashima schrieb am 20.04.2021:falls es sich tatsächlich um ausserirdische Intelligenz handeln sollte, würde ich mir keine Sorgen machen.
Wenn man das ganze in größeren Zusammenhängen sieht, wird es ohnehin keine „Alieninvasion“ oder der gleichen geben. Und wenn man nur von der letzten Zeit ausgeht, wird die Erde mit einer überlegenen Technologie beobachtet, die sich nicht für die vermeintlichen Machtzentren interessiert. Das kann man wieder so auslegen, dass sie andere Ziele verfolgen und die technisch abgeschlagene Menschheit kein Problem darstellt. Wir sehen in diesem Kontext nur Überwachungstechnologie ohne die wahren Ziele zu erfahren. Das passiert nicht auf Augenhöhe, weil man das nicht verhindern kann. Bestenfalls stören und das ist vollkommen unerheblich.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 09:54
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Wir sehen in diesem Kontext nur Überwachungstechnologie ohne die wahren Ziele zu erfahren.
was man da alles zu erkennen glaubt!
:D

woher weiss man, dass die erde mit "einer überlegenen technologie" beobachtet wird?
welche wissenschaftlich, seriöse quellen haben das veröffentlicht?

soweit bekannt ist, war da bisher nichts brauchbares, seriöses zu erfahren.
es handelte sich immer nur um reine spekulation.
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Wenn man das ganze in größeren Zusammenhängen sieht,
...gibt's da ja überhaupt nix aufregendes zu berichten!

eigentlich sollte man da auch nichts bahnbrechendes erwarten.




in diesem sinne...


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 12:56
Offenbar scheinen sich unbekannte Flugobjekte doch sehr konkret für militärische Objekte zu interessieren.

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wissen/US-Navy-bestaetigt-Echtheit-von-UFO-Video-article22492664.html


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 13:19
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Offenbar scheinen sich unbekannte Flugobjekte doch sehr konkret für militärische Objekte zu interessieren.
Mal eine Seite zurückblättern und nachsehen, ob wir das vielleicht schon besprochen haben, scheint dich jedenfalls nicht zu interessieren.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 13:31
@Nemon

Mittlerweile ist das Video ja offiziell von der Navy bestätigt. zudem sieht der Ausschnitt in dem Beitrag nicht aus, wie "vom Okular abgefilmt", wie es auf der letzten Seite behauptet wird.
In dem tollen "debunk" Beitrag, der ja von den üblichen Verdächtigen wieder als der Weisheit letzter Schluss dargestellt wird, ist sehr viel von "maybe" die Rede.

Und genauso "maybe", wie es chinesische Drohnen sein können, können es auch "maybe" Aliens sein. Beides wären übrigens UFOs.
Die Erklärung mit einer zivilen Verkehrsmaschine halte ich für vollkommenen Unsinn, erstens aufgrund der Flughöhe, zweitens könnte die Navy das ansonsten sicher als Erklärung nachweisen. Wäre ja peinlich, wenn sie eine zivile Maschine nicht orten und zuordnen könnten.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 14:07
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Die Erklärung mit einer zivilen Verkehrsmaschine halte ich für vollkommenen Unsinn,
Kannst ja von den Experten der Navy nicht erwarten, dass die ne Verkehrsmaschine identifizieren können. Das geht nur hier auf allmy.
Finde es ziemlich sinnlos hier zu fantasieren was es sein könnte. Drohne, Flugzeug, Heli, ultraleichtflieger und sonstiges Bekanntes scheinen die Jungs der Navy ja ausschließen zu können. Aliens sind sehr sehr unwahrscheinlich. Was bleibt dann noch? Irgendwas geheimes Militärisches oder was in der Garage von gelangweilten Studenten zusammen geklebtes?


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 14:14
@leakim

Wie sind hier in der Ufologie Gruppe, da sind UFOs, die sich durch Aliens oder deren Technologie erklären lassen, nicht per se "sehr, sehr unwahrscheinlich", sondern immer eine von verschiedenen Erklärungsmöglichkeiten.

Es wäre ja z B durchaus im Bereich der Möglichen, dass viele einige Ufo-Encounter wirklich auf extraterrestrische Forschungsschiffe zurückzuführen sind, das würde z B die überlegenen Flugeigenschaften erklären.
Solche Forschungsschiffe wären aber logischerweise sehr vulnerable und unbewaffnet, aus denselben Gründen, aus denen unsere Marssonden zwar auch High Tech sind, aber das Waffenarsenal an Bord zum Glück sehr überschaubar ist.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 14:38
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Wie sind hier in der Ufologie Gruppe, da sind UFOs, die sich durch Aliens oder deren Technologie erklären lassen, nicht per se "sehr, sehr unwahrscheinlich", sondern immer eine von verschiedenen Erklärungsmöglichkeiten.
Darüber hinaus sind wir auch noch in einem Thread, dem es um einen "finalen Beweis" geht. Da ist ein "maybe, maybe not" per se eine Verneinung des Threadanliegens.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 15:37
@perttivalkonen

Für jeden Nachweis, der zur Disposition durch Diskussion steht, einen eigenen Thread aufzumachen, wäre aber sicher nicht Sinn der Sache. Von daher ist es schon okay, in diesem frequentierten Thread auch der Spekulation Raum zu geben, auch wenn sie dem Titel erstmal entgegen steht.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 15:49
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Für jeden Nachweis, der zur Disposition durch Diskussion steht, einen eigenen Thread aufzumachen, wäre aber sicher nicht Sinn der Sache.
Dann beklag Dich nicht, daß die, für die ein "Ufo per se sehr sehr unwahrscheinlich" gilt, kein eigenes Board aufmachen.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 17:03
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:nicht per se "sehr, sehr unwahrscheinlich
Ich sag ja nicht, dass das unmöglich ist, sondern nur nicht sehr wahrscheinlich. Würde mich natürlich tierisch freuen, wenn da doch raus kommen sollte, dass wir Besuch von nem anderen Planeten haben.
Wie soll man sowas aber sicher wissen. Die müssten ja dann schon mit uns kommunizieren. Ansonsten bleibt nur die Spekulation, dass es vielleicht doch irgendwelche ultra geheimen Sachen der Chinesen, Koreaner oder sonst wem sind.
Wenn's aber nu Sonden sind die zur Erde geschickt wurden, sitzt keiner drin mit dem man mal ein Schwätzchen halten könnte. Also fehlt wieder der hundertprozentige Beweis, dass es Ausserirdische sind, die das Militär ärgern.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 19:25
Ist der Hintergrund der ganzen Veröffentlichungen und druck darauf einen Bericht vorzulegen nicht der Haushaltsausschuss der Gelder beim Pentagon einsparen möchte ?
Zumindest meine ich das so gelesen zu haben.
Es dürfte dem Pentagon gar nicht darum gehen die Existenz von Außerirdischen zu bestätigen oder zu verneinen, es geht um Mittel für Planstellen und "Handgeld" ohne besondere Verfügungsbeschränkungen.
Wenn es nur das ist wird das Pentagon vermutlich auch nicht ausschließen das Big Foot eine Gefahr für die nationale Sicherheit darstellen könnte, so abwegig das auch wieder ist.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

25.04.2021 um 21:06
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb am 20.04.2021:Naja, bis die ersten echten Konflikte nach Eintreffen der Europäer bei den nordamerikanischen Indianern ausbrachen, hats auch ne Weile gedauert.
Wobei die meisten Indianer nicht durch Invasionskriege sondern durch die mitgebrachten Seuchen dahingerafft wurden ;)
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Und wenn man nur von der letzten Zeit ausgeht, wird die Erde mit einer überlegenen Technologie beobachtet, die sich nicht für die vermeintlichen Machtzentren interessiert.
Die Theorie des galaktischen Zoos. Ist sicher ne Möglichkeit aber so sicher bin ich mir da auch nicht. Schliesslich erinnerten doch einige Sichtungen stark an Radarreflektoren.
Zitat von RoscherRoscher schrieb:Es dürfte dem Pentagon gar nicht darum gehen die Existenz von Außerirdischen zu bestätigen oder zu verneinen
Der Untersuchungsauftrag kam ja auch nicht vom Pentagon sondern vom Senat und die Begründung war auch nicht möglicher Besuch von andern Planeten, sondern mögliche Bedrohung durch UAPs im US Luftraum.
Zitat von RoscherRoscher schrieb:Wenn es nur das ist wird das Pentagon vermutlich auch nicht ausschließen das Big Foot eine Gefahr für die nationale Sicherheit darstellen könnte, so abwegig das auch wieder ist.
Der ganzen Geschichte ging ein Medienhype über "geheime" UFO aufnahmen des Pentagon voraus, daraufhin drängten Senatsmitglieder auf eine Untersuchung (mit UFO Gläubigern im Rücken). Unwahrscheinlich das es sich hier um ein Fake Vorwand handelt um Geld beim Pentagon zu scheffeln. Bei Gewissen UFO Gruppierungen, ja da kann ich mir das vorstellen aber beim Pentagon glaube ich eher weniger. Die "geheimen" UFO Forschungen wurden ja zuletzt eingestellt und Elizondo (Leiter der "Forschunggruppe") hat vor einiger Zeit schon beim Pentagon gekündigt.

Aus meiner Sicht handelt es sich hier mehr um Alien gläubige Gruppierungen im Hintergrund welche Bestätigungen für Aliens suchen. Ich persönlich bin grundsätzlich auch nicht gegen solche Untersuchungen, meine Erwartungen sind aber äusserst gering.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

06.05.2021 um 14:32
Zitat von NashimaNashima schrieb am 25.04.2021:Die Theorie des galaktischen Zoos.
Nein das meine ich nicht. „Galaktisch“ ist zu weit weg für eine solche Präsenz und zu unlogisch, wenn sie nur ihr Ding durchziehen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Ufologie: To The Stars Acadamy verkündet Zusammenarbeit mit U.S. Army
Ufologie, 72 Beiträge, am 19.11.2019 von moric
Larry08 am 19.10.2019, Seite: 1 2 3 4
72
am 19.11.2019 »
von moric
Ufologie: Das russische geheime Alienrassen Buch
Ufologie, 77 Beiträge, am 15.07.2014 von Alienpenis
Sambullit am 24.06.2014, Seite: 1 2 3 4
77
am 15.07.2014 »
Ufologie: UFO-Akten von Senator Barry Goldwater veröffentlicht!
Ufologie, 11 Beiträge, am 14.03.2012 von Shas-Tina
missi2312 am 12.03.2012
11
am 14.03.2012 »
Ufologie: Hat der Iran ein UFO?
Ufologie, 152 Beiträge, am 28.09.2012 von orakel
empty77 am 14.01.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
152
am 28.09.2012 »
von orakel
Ufologie: Aufklärungsvideo Klassifizierung der Außeridischen
Ufologie, 8 Beiträge, am 12.08.2012 von düsenschrauber
düsenschrauber am 12.08.2012
8
am 12.08.2012 »