Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

3.790 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, USA, Navy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

12.06.2021 um 13:40
Zitat von shaun7shaun7 schrieb:„wir wissen nicht was es ist. Wir geben dies öffentlich zu“
Und in diesem Punkt, meine ich, interpretierst du etwas hinein. Das "zugeben" kann man auch konträr auslegen. Es ist die neutralste und unverfänglichste, gleichzeitig einfach mal wahrste Aussage, die sie machen können - ohne dass man ihnen in der politischen Gemengelage einen Strick draus drehen kann.

Ich wiederhole:
Zitat von NemonNemon schrieb am 07.06.2021:Auch hier: Wer sagt was in welchem Kontext und vor welchem Hintergrund? Es geht auch ganz schnell und man hat sich zu weit aus dem Fenster gelehnt. „Unwissenheit zugeben“ ist schon eine insinuierende Interpretation, die man so wahrscheinlich nicht stehen lassen kann. Sieh dir mal das 1:45h-Gespräch von Mick West mit dem Ermittler … Name ist mir wieder entfallen … an. Der geht dezidiert darauf ein, warum welche Behörden wie formulieren und auf welch schmalem Grat sie dabei jonglieren.



1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

12.06.2021 um 15:35
Zitat von leakimleakim schrieb:Ja eben. Wenn das Pentagon nur 22 Millionen ausgibt ist es ja anscheinend ein Argument dafür, dass die nicht wissen wie die Abwärme von nem Triebwerk aussieht!
Das Programm an sich (AATIP) war schon ein bisschen Banane wenn du mich fragst. So wie es aussieht wurde es eher dem Pentagon aufgedrückt (von der Regierung) als das es von innen heraus als notwendig empfunden wurden. Luis Elizondo kündete am Ende auch seine Stelle im Pentagon mit der Begründung das er in seinen Anliegen nicht wirklich ernstgenommen wurde.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ich sag mal so.... Schon ne f 22 ist pro Stück fast 10 mal so teurer
Der Vergleich hinkt aber schon daran, dass es sich bei AATIP um ein "Intelligence programm" handelte und nicht um Entwicklung und Forschung. Also quasi lediglich Informationen Sammeln und Auswerten. Auch wenn AATIP nicht viel hergab, die eigentlichen Milliarden in "UFO" Aufklärung wurden doch schon längst Investiert. Das beinhaltet Entwicklung von Aufklärungs- und Überwachungstechniken wie FLIR und Radar z.B.

Ne Menge Schotter dürfte auch in die "Intelligence Community" (bestehend aus satten 12 Nachrichtendiensten) geflossen sein. Wozu braucht man da noch ein teures extra Programm? Eigentlich stehen doch bereits beste Technik und Köpfe zur Verfügung.

Daher kann man m.E. auch ein Statement vom Pentagon durchaus schwerer gewichten als die Aussage eines einzelnen "Debunkers".
Zitat von NemonNemon schrieb:ohne dass man ihnen in der politischen Gemengelage einen Strick draus drehen kann.
Ich weiss nicht, im Grunde ist ja genau das Gegenteil passiert, die Politiker fragen sich wie ihre Milliardenarmee nicht herausfinden kann was da ist und ob es sich um eine Bedrohung handelt oder nicht. Gerade deshalb wurde doch ein Hype daraus und Antworten vom Pentagon gefordert.

Ich habe ehrlichgesagt mehr den Eindruck, dass Befürchtungen vor Umtrieben und Konsequenzen für die zögerliche Herausgabe von Informationen bez. UAPs, verantwortlich waren.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

12.06.2021 um 16:31
Zitat von NashimaNashima schrieb:Der Vergleich hinkt aber schon daran, dass es sich bei AATIP um ein "Intelligence programm" handelte und nicht um Entwicklung und Forschung
Ich rede vom Stückpreis... Wenn das Pentagon ernsthaft aliens etc vermutet sollte die Erforschung doch schon etwas mehr Ressourcen wert sein.

Und doch das ufo Phänomen wäre ja doch sehr viel Forschung.. Etc.....Zumindest glauben einige hier das da ein Expertentreffen war von physikern, etc etc.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Milliarden in "UFO" Aufklärung wurden doch schon längst Investiert
Wo denn?
Zitat von NashimaNashima schrieb:Aufklärungs- und Überwachungstechniken wie FLIR und Radar z.B.
LOL, nein das wurde nicht deswegen entwickelt..
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ne Menge Schotter dürfte auch in die "Intelligence Community" (bestehend aus satten 12 Nachrichtendiensten) geflossen sein. Wozu braucht man da noch ein teures extra Programm? Eigentlich stehen doch bereits beste Technik und Köpfe zur Verfügung.
Wo haben die sich denn ausschließlich mit UFO beschäftigt... Akte x war keine Dokumentation
Zitat von NashimaNashima schrieb:Daher kann man m.E. auch ein Statement vom Pentagon durchaus schwerer gewichten als die Aussage eines einzelnen "Debunkers".
Das da lautet? Vom Pentagon selbst... Oder von der Task Force
Zitat von NashimaNashima schrieb:passiert, die Politiker fragen sich wie ihre Milliardenarmee nicht herausfinden kann was da ist und ob es sich um eine Bedrohung handelt oder nicht. Gerade deshalb wurde doch ein Hype daraus und Antworten vom Pentagon gefordert.
Fragen sich das die Politiker so sehr seit 16 Jahren?


3x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

12.06.2021 um 17:10
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wenn das Pentagon ernsthaft aliens etc vermutet sollte die Erforschung doch schon etwas mehr Ressourcen wert sein.
Worin sollen diese Ressourcen denn konkret Investiert werden um Aliens besser finden zu können?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und doch das ufo Phänomen wäre ja doch sehr viel Forschung.. Etc.....Zumindest glauben einige hier das da ein Expertentreffen war von physikern, etc etc.
Was denn für "sehr viel Forschung" welche nicht schon heute betrieben wird? Ich glaube schon das Waffensystementwickler etc. der USA aus Physikern etc. besteht, wird ja nicht viel kosten deren Expertenmeinungen mal einzuholen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wo haben die sich denn ausschließlich mit UFO beschäftigt...
Ich gehe mal davon aus das sich das Militär intern mit jedem UFO (damit sind nicht nur Aliens gemeint) beschäftigen wird. Was brauche ich da noch für grossartige Zusatzressourcen um eine Aufklärung zu beschleunigen?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Akte x war keine Dokumentation
Echt? Ok das erklärt natürlich so einiges...
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Fragen sich das die Politiker so sehr seit 16 Jahren?
Gab es denn in den letzten 16 Jahren einen ähnlich gelagerten Fall?


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

12.06.2021 um 17:15
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Und schon deswegen ist es für mich nicht mehr unmöglich das nur wir Menschen als Lebewesen das höchste aller sind, sowie die einzigen, das stimmt so nicht. ;)

Klar ist das in unserem Meer es schwierig wird, Metallene fliegende Geräte zu bauen.
Aber aus Affen hat es auch, wenn wir jetzt so sagen wollen, Menschen daraus entwickelt innert ca. 5 Millionen jahre.
Vielleicht mal hypothetisch gesehen, hat es aus Delphinen auch irgend eine Spezies gegeben, oder aus irgend einer Dinosaurierart, usw.

Ich würde gerne dies von Biomedizinischen Wissenschaftlern, wissen ob das unmöglich gewesen wäre hier auf der Erde.
Auch wenn wir tatsächlich keine einzelnen Beweise für diese Aussagen haben.
Das lässt sich relativ leicht tun. Zunächst einmal, der Irrglaube dass der Mensch vom Affen abstammt hält sich ja hartnäckig ist aber faktisch gesehen falsch. Affe und Mensch haben gemeinsame Vorfahren aus denen sich die Primaten auf der einen Seite und die Homiden auf der anderen Seite entwickelt haben. Aber das nur am Rande

Höhere Intelligenz (wenn man denn den Menschen als Maßstab nimmt) bei Meereslebewesen ist tatsächlich ein interessanter Punkt, wenn er auch etwas stiefmütterlich behandelt wird. Beispiel Delfine (die du ja schon angesprochen hast). Man sagt ja öfter mal "Delfine sind besonders intelligent". Es gibt natürlich die sogenannte "vermenschlichung" von Tieren wie man sie z.B. oft bei Haushunden erlebt. Wo erklärt wird dass der Hauseigene Fiffi so klug ist wie ein Mensch, was natürlich von einem wissenschaftlichen Standpunkt nicht haltbar ist. Und auf ähnliche Weise betrachtet man auch Delfine.
ALLERDINGS legen diverse Studien sehr nah, dass die ganze Sache sogar noch weiter geht. Delfine haben evtl. sogar eine eigene, komplexe Sprache. Fakt ist auf jeden Fall, dass sie individuelle Namen haben mit denen sich Mutter und Kind "ansprechen". Evtl. haben sie sogar eine Art "Kunst" die sie durch ihre Gesänge weiter tragen, sie haben einen eigenen "Totenkult" indem sie ihre Verstorbenen und sind sich vielleicht sogar bewusst dass sie selbst sterblich sind.
Kurz gesagt, die Vermutung liegt nah das sie "sentient" sind. Das ist sonst nur der Mensch, die ethischen und moralischen Folgen dürften wohl jeden bewusst sein. Denkt mal an das Logo "Deflinfreundlich gefangen" auf den Thunfisch-Dosen. Stellt euch mal vor ihr kauft Schweinefleisch und da ist ein Logo drauf das sagt "Enthält keine Spuren von Mensch"

Warum sind die UFO aber wohl keine superintelligenten Delfine? Die menschliche Intelligenz ist evolutionär begründet und ist darauf ausgelegt die Umgebung zu manipulieren. Vereinfachtes Beispiel: Renne hinter dem Mammut her, sonst gibt es kein Happen Pappen. Leider reichen Zähne und Körperkraft des Homi nicht aus um das Mammut zu Fall zu bringen. Also muss ein Speer gebaut werden und eine Falle in die man das Mammut rein locken kann. Wer das kann überlebt und gibt dieses Erbgut an die nächste Generation weiter. Gibt aber nicht genug Mammut für alle, also muss was anderes überlegt werden. Baue also deine eigenen Früchte an und die Zeit die du sonst mit rumwandern in die nächsten Jagdgründe verschwendest kannst du nutzen um deinen Unterschlupf auszubauen der dich vor Raubtieren schützt. Wer das kann überlebt und gibt es an die nächste Generation weiter ect.

Das ist wie gesagt ein äußert einfaches Beispiel und wissenschaftlich deckt das nicht mal 5% der Menschwerdung und der Gründe für die Intelligenzentwicklung ab, aber ihr versteht worum es geht.

Die Intelligenz von Deflinen ist aber nicht darauf ausgelegt die Umgebung zu manipulieren, ihnen fehlen auch die körperlichen Voraussetzungen. Mit Flossen kann man schlechterdings Dinge bauen.
Tentakel würden zwar grundsätzlich gehen, aber am besten sind dazu Hände und für feinmechanische Sachen möglichst einen oppunierbaren Daumen.

Um kompliziertere Dinge herzustellen braucht man natürlich auch eine "Unterlage". Wir Menschen bewegen uns ja zweidimensional in einer dreidimensionalen Umgebung. Heißt wie laufen entweder geradeaus oder seitwärts. Klar können wir auch mal springen, aber das spielt keine sooo große Rolle hierfür. Fische sind jederzeit in einer dreidimensionalen Umgebung in der sie sich bewegen. "Stellplätze" gibt es im Prinzip also nur auf dem Grund. Da kommt dann auch wieder der Wasserdruck hinzu, der bereits ab 10m doppelt so hoch wie der Luftdruck ist.
Und natürlich die Materialien. Für technische Geräte braucht man irgendeine Art von Leiter, am besten Metall. Säuren würden zwar im Prinzip auch gehen, aber wenn ich ne Säure ins Wasser kippe dann weiß jeder das die sich verteilt usw.

Wasser und Metall sind nicht unbedingt die besten Freunde. Das einzige "feste" Material was man so einigermaßen unter Wasser dauerhaft nutzen kann wäre Stein. Ein Steinraumschiff also?

Und natürlich letztlich die Frage wie denn das Material geformt werden soll. Die beste Möglichkeit hierfür ist halt Temperatur, nur ist Feuer unter Wasser halt etwas... kompliziert. Zwar würde auch hier unter Umständen Säure gehen, aber es ist schwerer diese so präzise einzusetzen und wir haben wieder das alte Problem. Wie kriege ich Säure von A nach B und trage sie dann auf C auf, wenn ich mich selbst in einer Flüssigkeit bewege?

Wir halten also fest:
1.) Eine Evolution in die Richtung dass ich unter Wasser Dinge manipulieren kann, wird quasi nicht statt finden da dort "andere Dinge" wichtiger sind.
2.) Unter Wasser ist die Verarbeitung von Materialen quasi nicht möglich.

Wenn man sich ein Bild darüber machen möchte wie eine Intelligenz die unter Wasser lebt evtl. in der Lage wäre ihre Umwelt zu manipulieren, sollte sich "der Schwarm" von Frank Schätzing zu Gemüte führen. Ich weiß nicht mehr ganz wie die Art der Manipulation war, ob es über Parasitäre Kontrolle oder telepathischen Hokus Pokus war, wenn es letzteres war sollte man das halt überlesen.
Aber ich gebe vorher eine Warnung ab: Das Buch ist unglaublich schwer zu lesen und extrem überlang mit tausenden Dingen die vollkommen unwichtig sind. Zum Beispiel liebt es Schätzing Nebenfiguren einzuführen, ihren kompletten Hintergrund zu erklären nur um sie dann direkt über den Jordan zu schicken. Ich erinnere mich an eine Episode wo es um ein Pärchen geht, drei Seiten lang wird erklärt wie sie sich kennen gelernt haben, was sie machen usw. und dann werden sie in zwei Absätzen umgebracht. Sie haben absolut keinen Belang zu der ganzen Geschichte und so etwas passiert ständig. Der Schreibstil ist auch nicht gerade tiefgründig und das Ende... naja. Noch dazu nervt die ständige, schlecht versteckte Moralkeule.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

12.06.2021 um 17:57
Zitat von NashimaNashima schrieb:Worin sollen diese Ressourcen denn konkret Investiert werden um Aliens besser finden zu können?
Sattelitenuberwachung., die führenden Experten der naturwissenschaften versammeln... Internationale Datenbeschaffung. Etc

Jedenfalls hätte ich schon mehr als 22 Mio Personalkosten zusammen. Wenn man bedenkt wieviel Ressourcen zb schon allein der grenzschutz verschlinkt.. Etc..
Zitat von NashimaNashima schrieb:heute betrieben wird? Ich glaube schon das Waffensystementwickler etc. der USA aus Physikern etc. besteht, wird ja nicht viel kosten deren Expertenmeinungen mal einzuholen.
Glaubst du... Mmh also erstmal sind das Firmen die das entwickeln... Und Zeit ist Geld...
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ich gehe mal davon aus das sich das Militär intern mit jedem UFO (damit sind nicht nur Aliens gemeint) beschäftigen wird. Was brauche ich da noch für grossartige Zusatzressourcen um eine Aufklärung zu beschleunigen?
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ich gehe mal davon aus das sich das Militär intern mit jedem UFO (damit sind nicht nur Aliens gemeint) beschäftigen wird. Was brauche ich da noch für grossartige Zusatzressourcen um eine Aufklärung zu beschleunigen?
Glaubst du einfach... Nö das Militär ist da nicht mal immer für zuständig.. Und Akten Notizen sind jetzt keine empirische Forschung..
Zitat von NashimaNashima schrieb:Gab es denn in den letzten 16 Jahren einen ähnlich gelagerten Fall?
Der Nimitzvorfalk ist doch schon so lange her...

Und seitdem haben wir doch bestimmt mehr Vorfälle.

Interessant ist das zuletzt alles nur navy Kram war.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

12.06.2021 um 18:02
Zitat von katzenbeinkatzenbein schrieb:Das lässt sich relativ leicht tun. Zunächst einmal, der Irrglaube dass der Mensch vom Affen abstammt hält sich ja hartnäckig ist aber faktisch gesehen falsch. Affe und Mensch haben gemeinsame Vorfahren aus denen sich die Primaten auf der einen Seite und die Homiden auf der anderen Seite entwickelt haben. Aber das
Das ist so ungefähr das was man umgangssprachlich damit sagen möchte... Nicht das chimpansen und Co unsere vorfahren wären.
Zitat von katzenbeinkatzenbein schrieb:Aber ich gebe vorher eine Warnung ab: Das Buch ist unglaublich schwer zu lesen und extrem überlang mit tausenden Dingen die vollkommen unwichtig sind
Ja da kann der gut, lese ihn auch nicht, noch ist er wirklich gut..

Aber das ist dann ot.

Danke für die Ausführungen warum tief im Meer keine superziv. Rumhängen kann.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

12.06.2021 um 20:39
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Sattelitenuberwachung.,
Gibts doch schon, die Technik der Armee ist doch bereits darauf ausgelegt den Luftraum möglichst gut überwachen und kontrollieren zu können. In eine solche Überwachung würden automatisch auch UFOs und Aliens fallen. Trotz Milliardenbudget ist eine solche Überwachung zwar nicht absolut aber im Falle der USA immer noch Speerspitze der Entwicklung weltweit. Daran würde auch ein Milliardenschweres "UFO Programm" nichts ändern.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:die führenden Experten der naturwissenschaften versammeln
Soweit sind wir noch gar nicht, es reich schon mal fürs erste mit den Waffenentwicklern abzuklären ob es sich hier um Fehlfunktionen der Anlage handelt. Die "führenden Experten der naturwissenschaften" werden sich automatisch versammeln wenn eine reale Bedrohung der Menschheit durch irgendwas bevorstünde, bräuchte man auch kein Milliardenprogramm, die Motivation wird bestimmt eine andere sein.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:also erstmal sind das Firmen die das entwickeln...
Eben, üblicherweise ist das die erste Anlaufstelle um abzuklären ob etwas mit deren Produkten nicht stimmt. Glaube weniger das eine Rüstungsfirma nicht daran interessiert ist ob evtl. Probleme bei einem ihrer grössten Kunden auftritt. Ausserdem unterstehen auch diese der Geheimhaltung und Rechenschaft im Dienste des Militärs.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nö das Militär ist da nicht mal immer für zuständig
Ehm... ja sie geben die Fälle bestimmt an die Zivilluftfahrbehörde weiter, oder die örtliche Polizei. Macht Sinn... *ironie off".
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und seitdem haben wir doch bestimmt mehr Vorfälle.
Ich kenne sonst keinen Fall in den letzten 16 Jahre der an die Öffentlichkeit gelangte und vom Pentagon bestätigt wurde, ausser eben diese drei Videos, welche zwar zu unterschiedlichen Zeiten stattfanden jedoch gleichzeitig das Licht der Öffentlichkeit erblickten und gemeinsam vom Pentagon gesegnet wurden.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.06.2021 um 07:26
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und doch das ufo Phänomen wäre ja doch sehr viel Forschung.. Etc.....Zumindest glauben einige hier das da ein Expertentreffen war von physikern, etc etc.
Physiker sind jetzt im Vergleich zu Wirtschaftsleuten nicht gerade Spitzenverdiener, aber ich finde auch, dass diese 22 Mio für so ein Projekt nicht besonders hoch angesetzt sind.

https://www.scientificamerican.com/article/experts-weigh-in-on-pentagon-ufo-report/

Am 25. Juni soll der Report veröffentlicht werden, die wirklich interessanten Sachen werden aber wohl im geheimen Anhang stehen.
Man wird sehen, ob ein 'Whistleblower' dafür sorgen wird, dass dieser Anhang auch das Licht der Öffentlichkeit erblicken wird.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.06.2021 um 08:56
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Fragen sich das die Politiker so sehr seit 16 Jahren?
16 Jahre? Nach dem Pentagon seit 1953 und selbst das ist zu kurz gegriffen, wenn Air Force Piloten schon im 2. WK Berichte über Foo Fighter anfertigten, die die gleichen Manöver drauf hatten. Mir kann keiner erzählen, dass diese Dauerpräsenz nicht schon Antworten geliefert hat, wie man sich dem ganzen stellt. Technisch war die USA im 2. WK nicht die führende Macht, weshalb man von neuen feindlichen Waffensystemen ausging. Doch der Krieg ging zu Ende und die Sichtungen blieben. Die Antwort für die Foo Fighter - die auch von den Achsenmächten beobachtet wurden - ist damit klar: Es mischt schon sehr lange eine andere Macht mit, die das was die Menschheit bisher zu Stande gebracht hat, alles in den Schatten stellt. Wir haben Dauerpräsenz von einem nicht definierbaren Zeitpunkt an, wo besonders das Meer eine überproportionale Bedeutung spielt, weil sie dort technisch mit den gleichen Typen beobachtet wurden, wie im Himmel.


4x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.06.2021 um 09:26
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:16 Jahre? Nach dem Pentagon seit 1953 und selbst das ist zu kurz gegriffen, wenn Air Force Piloten schon im 2. WK Berichte über Foo Fighter anfertigten, die die gleichen Manöver drauf hatten. Mir kann keiner erzählen, dass diese Dauerpräsenz nicht schon Antworten geliefert hat, wie man sich dem ganzen stellt. Technisch war die USA im 2. WK nicht die führende Macht, weshalb man von neuen feindlichen Waffensystemen ausging. Doch der Krieg ging zu Ende und die Sichtungen blieben. Die Antwort für die Foo Fighter - die auch von den Achsenmächten beobachtet wurden - ist damit klar: Es mischt schon sehr lange eine andere Macht mit, die das was die Menschheit bisher zu Stande gebracht hat, alles in den Schatten stellt. Wir haben Dauerpräsenz von einem nicht definierbaren Zeitpunkt an, wo besonders das Meer eine überproportionale Bedeutung spielt, weil sie dort technisch mit den gleichen Typen beobachtet wurden, wie im Himmel.
Immer schön von Dir nen Haufen unbelegter Behauptungen in den Thread gekübelt zu bekommen, ohne Fundament aber im Brustton der Überzeugung es besser zu wissen. Klasse von Dir.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.06.2021 um 09:37
Zitat von NashimaNashima schrieb:Überwachung zwar nicht absolut aber im Falle der USA immer noch Speerspitze der Entwicklung weltweit. Daran würde auch ein Milliardenschweres "UFO Programm" nichts ändern.
Klar, das satsystem ist doch gar nicht auf sowas ausgelegt.
Zitat von NashimaNashima schrieb:sich automatisch versammeln wenn eine reale Bedrohung der Menschheit durch irgendwas bevorstünde, bräuchte man auch kein Milliardenprogramm, die Motivation wird bestimmt eine andere sein.
Und was schließt man dann aus halbherzigen Projekten?
Zitat von NashimaNashima schrieb:Ehm... ja sie geben die Fälle bestimmt an die Zivilluftfahrbehörde weiter, oder die örtliche Polizei. Macht Sinn... *ironie off
Genau, da laufen am meisten Fälle auf..
Wie kommst du das, für jede ugmfomeldung das Militär loszieht.
Zitat von stone1.2stone1.2 schrieb:Am 25. Juni soll der Report veröffentlicht werden, die wirklich interessanten Sachen werden aber wohl im geheimen Anhang stehen.
Man wird sehen, ob ein '
Und klar wenn wieder das gewünschte nicht drin steht, muss es im Anhang stehen....


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.06.2021 um 09:43
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und klar wenn wieder das gewünschte nicht drin steht, muss es im Anhang stehen....
Ich kann natürlich nur für mich sprechen, und mir ist es komplett wuascht, was im Report oder im Anhang steht. Ich bin da unvoreingenommen.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.06.2021 um 10:29
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:16 Jahre? Nach dem Pentagon seit 1953 und selbst das ist zu kurz gegriffen, wenn Air Force Piloten schon im 2. WK Berichte über Foo Fighter anfertigten, die die gleichen Manöver drauf hatten.
Was sollen denn die Foo Fighter mit den Tic Tacs zu tun haben?
Die werden doch völlig unterschiedlich beschrieben.


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.06.2021 um 10:33
Zitat von stone1.2stone1.2 schrieb:Ich kann natürlich nur für mich sprechen, und mir ist es komplett wuascht, was im Report oder im Anhang steht. Ich bin da unvoreingenommen.
Das klang aber anders.. Von wegen interessante Sachen stehen nur im Anhang
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Was sollen denn die Foo Fighter mit den Tic Tacs zu tun haben?
Die werden doch völlig unterschiedlich beschrieben.
Ein Problem, das einige alle Ufos Sichtungen zusammenwerfen


2x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.06.2021 um 10:35
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ein Problem, das einige alle Ufos Sichtungen zusammenwerfen
Wer hier von Jahrzehnte langen Präsenzen von Außerirdischen auf der Erde redet, hat mMn sowieso völlig den Bezug zur Realität verloren


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.06.2021 um 10:52
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Das klang aber anders.. Von wegen interessante Sachen stehen nur im Anhang
Nah wieso, wenn es geheim eingestuft bleibt, ist es logisch anzunehmen, dass da etwas 'interessanteres' drin steht als im öffentlichen Bericht. Inwiefern interessanter bleibt aber offen.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.06.2021 um 11:10
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und was schließt man dann aus halbherzigen Projekten?
Ich verteidige AATIP nicht, das Projekt war auch aus meiner Sicht nicht ernst zunehmen, schrieb ich ja bereits. Mein Argumentation war, dass man nicht vom AATIP Budget auf die Relevanz der UAP Phänomene schliessen kann und diese Phänomene auch ohne "UFO Projekte" oder extra Budget professionell bzw. ernsthaft untersucht werden können.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wie kommst du das, für jede ugmfomeldung das Militär loszieht.
Das war damit nicht gemeint, sondern jede UFO Sichtung welche vom Militär selbst gemacht wird. Zum Bleistift beim Nimitzfall, Beteiligte wurden Wochen danach noch zu Befragungen eingeladen, Daten wurden nach dem Vorfall konfisziert. Schon klar das nicht bei jedem UFO Hirngespinst das Militär extra ausrückt...


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.06.2021 um 11:13
Zitat von stone1.2stone1.2 schrieb:Ich bin da unvoreingenommen.
Wenn Du jetzt schon weißt, daß "die da" eh nicht alles in den Bericht schreiben werden, dann ist das garantiert nicht unvoreingenommen.


1x zitiertmelden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

13.06.2021 um 11:24
Zitat von stone1.2stone1.2 schrieb:Nah wieso, wenn es geheim eingestuft bleibt, ist es logisch anzunehmen, dass da etwas 'interessanteres' drin steht als im öffentlichen Bericht. Inwiefern
Da kann es auch um Personen und Daten gehen
Zitat von NashimaNashima schrieb:AATIP Budget auf die Relevanz der UAP Phänomene schliessen kann und diese Phänomene auch ohne "UFO Projekte" oder extra Budget professionell bzw. ernsthaft untersucht werden können.
Gibt es dafür Hinweise das es in zig Institutionen parallel behandelt wird?


1x zitiertmelden