Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

4.830 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Außerirdische, Schöpfer, Behälter

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 19:00
@Pandorum
Pandorum schrieb:Allerdings laufen die neuesten Forschung in der Paläontologie, das Dinosaurier evtl eher eine Säugetier Art waren als Reptilien.
WAS?! Hoffe, Du meinst "Warmblüter" oder sowas.
Pandorum schrieb:Wobei das sich wieder in zwei Gruppen Spaltet.
Meinst Du jetzt die Zweiteilung Saurischier-Ornithischier unter den Dinos? Würde ja keinen Sinn ergeben. Aber ne Zweiteilung der Warmblüter in Dino (+Vogel) und Säuger hats ja nicht gegeben. Wovon redest Du also?
Pandorum schrieb:Wenn man nun Säuger, wie den Elefanten und die Giraffe betrachtet und oder eben einen Orca, muss ich dir recht geben das es durchaus eben doch möglich wäre. Obwohl für alles eine Grenze gesetzt ist und nunmal 5 m Körpergröße mit entsprechender Masse extrem unpraktisch wären.
Bla! Is möglich, wurde im Tierreich schon hervorgebracht, also isses so unpraktisch denn doch nicht.
Pandorum schrieb:Wie gesagt bei den Dinosauriern weis man nicht genau warum diese soo groß wurden. Erst wurde vermutet es läge an der Hirnanhangsdrüse. Doch diese alleine wäre zu weit aus dem Fenster gelehnt und da sind sich die Forscher ziemlich unstimmig.
Ohnehin hilft der Verweis auf die körperliche Wachstumsquelle nicht zum Verständnis, wieso eine Spezies zu diesem Größenwuchs übergegangen ist. Nur weil irgendne Zirbeldrüse Samba tanzt, heißt das nicht, daß die dadurch Großgewordenen auch nen selektiven Vorteil davon haben, sodaß sich das durchsetzt. Bei Nachteil wären die so Mutierten einfach nur über kurz oder lang ausgestorben, und die Art wäre bei ihrer Normgröße geblieben. Drüse erklärt nicht das historische Größenwachstum.

Und Drüse erklärt auch nicht, bis wohin Knochen sowas aushalten, oder wie groß eine Lunge zur Titanenversorgung werden kann, bevor sie ein Ende der Fahnenstange erreicht. Usw. usf.

Pertti


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 19:13
@perttivalkonen
WAS?! Hoffe, Du meinst "Warmblüter" oder sowas.
Ja so in der Art hatte ich es ja dann auch noch geschrieben. Obwohl die Meinungen da ausseinander gehen. Manche Forscher sind der Meinung das einige Unterarten der Dinos evtl eine Vorart eines Säugers waren. Logischerweise, ja auch Warmblüter.
perttivalkonen schrieb:Meinst Du jetzt die Zweiteilung Saurischier-Ornithischier unter den Dinos? Würde ja keinen Sinn ergeben. Aber ne Zweiteilung der Warmblüter in Dino ( Vogel) und Säuger hats ja nicht gegeben. Wovon redest Du also?
Ja doch ich meine exakt das. Habe demletzt etwas gelesen da wurde von einigen Forschern so etwas in der Art erwähnt.
Man siehe sich mal den Archäopterix an. Er ist zugleich Dinosaurier wie auch Vogel.
Einige gehen davon aus das sich diese "Dinosaurierart" eben eigenständig weiterentwickelt hat. Desweiteren wird auch gemeint das ein paar relativ kleine Raptoren ebenfalls Warmblüter waren und zum großteil mit einem Federkleid bedeckt waren. Der letzte bedeutene Fund dieser Dinosauriergattung ist ein Tyrannosauroidae.
Yutyrannus huali ist der größte endeckte Dino mit Federn.

Man versucht nun diese Funde miteinander zu vergleichen, denn wenn sich unter diesen eigentlich verschiedenen Arten eine Verwandtschaft ergeben sollte, müssen die Gattungen neu Kategorisiert werden.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 19:17
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Ohnehin hilft der Verweis auf die körperliche Wachstumsquelle nicht zum Verständnis, wieso eine Spezies zu diesem Größenwuchs übergegangen ist. Nur weil irgendne Zirbeldrüse Samba tanzt, heißt das nicht, daß die dadurch Großgewordenen auch nen selektiven Vorteil davon haben, sodaß sich das durchsetzt. Bei Nachteil wären die so Mutierten einfach nur über kurz oder lang ausgestorben, und die Art wäre bei ihrer Normgröße geblieben. Drüse erklärt nicht das historische Größenwachstum.

Und Drüse erklärt auch nicht, bis wohin Knochen sowas aushalten, oder wie groß eine Lunge zur Titanenversorgung werden kann, bevor sie ein Ende der Fahnenstange erreicht. Usw. usf.
Richtig, wie gesagt es gibt bis Dato noch keinen eindeutigen Hinweis darauf, was den Größenzuwuchs in dieser extreme veranlasste.

Auf jedenfall ist das ursprüngliche Reptilienbild der meisten Dinosaurier nicht mehr das selbe und da sind sich zumindest mal die meisten Forscher einig.

Es könnte sogar soweit gehen das sich einige Arten der Dinos komplett abspalten und als keine Dinosaurierart mehr genannt werden können.
Das meinte ich mit der Abspaltung.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 19:20
@amsivarier
amsivarier schrieb:Gab es jemals 2-beinige Wesen (Säuger) die über 3-4m hoch waren?
Mal abgesehen von diversen Laufvögeln.
Ja - sobald man den Theropoden nicht ausschließlich eine Laufhaltung verpaßt. Bei vielen Laufvögeln wie bei den grundsätzlich quadrupeden Känguruhs ist die Körperhaltung bei schnellerer Fortbewegung die sogenannte "T-Stellung", das heißt, die Körperachse ist waagerecht gestellt, der Kopf waagerecht nach vorne ausgerichtet, und die Laufbeine befinden sich in der Körpermitte nach unten. Als die Paläontologen endlich drauf kamen, daß die zweibeinigen Dinos keine aufrechten Watschler waren, dienten gerade solche Studien über bipede schnelle Fortbewegung von Vögeln und Känguruhs als Vorlage, den Dinos bessere Laufeigenschaften zuschreiben zu können. Freilich recken Vögel und Känguruhs eben im Stand wie auch bei langsamer Fortbewegung durchaus den Kopf, was den Theropoden, zumindest den großen komplett abgesprochen wird - warum auch immer. So erreichen Theropoden natürlich kaum mehr als 4m Höhe. Mit Oberkörper und Kopf dagegen...

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 19:25
@Pandorum
Pandorum schrieb:Manche Forscher sind der Meinung das einige Unterarten der Dinos evtl eine Vorart eines Säugers waren. Logischerweise, ja auch Warmblüter.
Nein. Definitiv: es gibt keinen Forscher, der so etwas behauptet. Schon allein deswegen nicht, weil es zur Zeit der Dinos die Säuger schon gab. Und auch deswegen nicht, weil man die reptilische Stammgruppe der Säuger ebenfalls schon "seit Urzeiten" kennt: die Therapsiden, die "säugerähnlichen Reptilien". Die sind länger bekannt und anerkannt als die Dinos als Stammgruppe der Vögel.

Wo holst Du nur sowas vor?

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 19:26
@Pandorum
Pandorum schrieb:Ja so in der Art hatte ich es ja dann auch noch geschrieben. Obwohl die Meinungen da ausseinander gehen. Manche Forscher sind der Meinung das einige Unterarten der Dinos evtl eine Vorart eines Säugers waren. Logischerweise, ja auch Warmblüter.
Das wäre mir vollkommen neu. Ich bin immer davon ausgegangen, dass wir Synapsiden sind. Hast Du eine Quelle dazu?
Pandorum schrieb:Man siehe sich mal den Archäopterix an. Er ist zugleich Dinosaurier wie auch Vogel.
Einige gehen davon aus das sich diese "Dinosaurierart" eben eigenständig weiterentwickelt hat. Desweiteren wird auch gemeint das ein paar relativ kleine Raptoren ebenfalls Warmblüter waren und zum großteil mit einem Federkleid bedeckt waren. Der letzte bedeutene Fund dieser Dinosauriergattung ist ein Tyrannosauroidae.
Yutyrannus huali ist der größte endeckte Dino mit Federn.
Man kann auch einfach die Vögel als Unterklade (Gruppe) der Theropoden und damit auch der Dinosaurier ansehen.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 19:41
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Und auch deswegen nicht, weil man die reptilische Stammgruppe der Säuger ebenfalls schon "seit Urzeiten" kennt: die Therapsiden, die "säugerähnlichen Reptilien". Die sind länger bekannt und anerkannt als die Dinos als Stammgruppe der Vögel.
Das war auch genau das was ich eigentlich meinte.
Was ich vergeblich suchte war die Bezeichnung "Therapsiden".


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 20:00
@Pan_narrans

http://www.bodensee-sternwarte.de/evolution/die-ersten-vorlaeufer-der-saeugetiere.html

Es heisst das einige Dinosaurier so etwas in der Art wie ein Vorläufer der Säuger wären.

Und einige Forscher meinen das evtl eine Dinosaurierart sich komplett abspaltete sich dann zu den Vogelartigen weiterentwickelte und schließlich zu den Vögeln selbst.

Einige Forscher sind der Meinung das dass leichte Gefieder eines Velociraptoren eher ein Fell war als eim Federkleid. Der unterschied wäre nun aber der Synapseschädel der ja nicht vorhanden ist.

Wie gesagt die Meinungen gehen auseinander.
Wenn denn jetzt eine Raptorengattung evtl doch nun ebenfalls zu den Säugetier Vorläufern gehört, dann müssen einige Arten neu Kategorisiert werden.

Denn bisher gehörte der Velociraptor eher zu den Vogelartigen.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 20:19
@Pandorum

Es sollte Dir peinlich sein, was Du da geschrieben hast. Da gibt es Google und Wikipedia und wasweißichnochalles im Net, wo man nur mal hinsurfen muß und die gebratenen Infotauben einem in den Mund flattern. Aber mal nach "Therapsiden" googeln und nach deren Beziehung zu den Dinos schauen ist offensichtlich zu viel verlangt. Man kann sich ja auch den größten Scheiß zusammenreimen und auch noch rumlügen, irgendwelche Forscher würden das so behaupten.

Das ist echt unter aller Kanone.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 20:21
@Pandorum
Pandorum schrieb:http://www.bodensee-sternwarte.de/evolution/die-ersten-vorlaeufer-der-saeugetiere.html

Es heisst das einige Dinosaurier so etwas in der Art wie ein Vorläufer der Säuger wäre
Ich sehe da nichts darüber, dass sich Dinosaurier zu Säugern entwickelten. Ich halte uns immer noch für Synapsiden und die Dinosaurier für Diapsiden.
Pandorum schrieb:Und einige Forscher meinen das evtl eine Dinosaurierart sich komplett abspaltete sich dann zu den Vogelartigen weiterentwickelte und schließlich zu den Vögeln selbst.
Wobei es meiner Meinung nach mehr Sinn macht, die ganze Sache kladistisch zu sehen. Also die Vögel als Untergruppe der Dinosaurier.
Pandorum schrieb:Einige Forscher sind der Meinung das dass leichte Gefieder eines Velociraptoren eher ein Fell war als eim Federkleid. Der unterschied wäre nun aber der Synapseschädel der ja nicht vorhanden ist.

Wie gesagt die Meinungen gehen auseinander.
Wenn denn jetzt eine Raptorengattung evtl doch nun ebenfalls zu den Säugetier Vorläufern gehört, dann müssen einige Arten neu Kategorisiert werden.
Dafür möchte ich immer noch gerne eine Quelle sehen. So etwas habe ich nämlich bis jetzt noch nicht gelesen (außer, dass frühe Federn eher eine Art Fell waren).


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 20:46
@Pan_narrans

Hast du dir den Text auch durchgelesen?

"Dieses säugetierartige Reptil namens Cynognathus ist der Urahn aller Säugetiere. Es war etwa 1 m groß und sein Gebiss erinnerte mehr an einen Hund als an ein Reptil. Da Cynognathus noch Eier legte, war dieses Tier noch mehr Reptil als ein Säugetier. Nachdem die Jungen aus den Eiern geschlüpft waren, begann die Mutter sie zu säugen"

Ein paar Forscher suchen jetzt bei anderen Dinosaurierarten eventuelle Verwandtschaften.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 21:05
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Es sollte Dir peinlich sein, was Du da geschrieben hast. Da gibt es Google und Wikipedia und wasweißichnochalles im Net, wo man nur mal hinsurfen muß und die gebratenen Infotauben einem in den Mund flattern. Aber mal nach "Therapsiden" googeln und nach deren Beziehung zu den Dinos schauen ist offensichtlich zu viel verlangt. Man kann sich ja auch den größten Scheiß zusammenreimen und auch noch rumlügen, irgendwelche Forscher würden das so behaupten.
1. Habe ich keinen Grund irgendwas zusammen zu reimen oder hier rum zu Lügen und lass mir das von dir bestimmt nicht unterstellen.
2. Gene ich das wieder was ich gelesen und in anderen Medien gesene bzw gehört habe.

3. Ist das was ich aufgeschnappt habe das, es evtl mehr Dinoarten gibt die eher Säugetierartig waren als bisher angenommen und das neue Verwandtschaften zwischen den Arten aus denen sich die Säugetiere entwickelten und anderer Dinosaurier.

Das Velociraptoren eine Gefieder hatten ist doh mittlerweile bekannt! Das einige Forscher meinen das es sich bei dem Gefieder eher um ein Fell gehandelt haben könnte, ist also soool weit an den Haaren herbei gezogen? So wie es aussieht bist du doch der Allmyallwissende!

Hier noch ein Link

Wikipedia: Mosaikform

Wovon ich spreche ist eine evtl Artenverwandtschaft zwischen Säugetierartigen wie zB dem Cynognathus und einem Velociraptor.

Da noch nicht genau unterschieden werden kann ob es sich um ein Daunenfell oder ein richtiges Fell handelt, wird eben die Verwandtschaft untersucht.

Soo wo ist da irgendwas erlogen oder sonst was.
Mir ist kein Beitrag peinlich den ich mache, allerdings sollten dir dein Vorwürfe und Unterstellungen gegenüber anderen peinlich sein. Denn das Missverständnis hatten wir beide schon einmal mit dem Ergebnis, das du dich bei mir entschuldigt hast.

Ich schnappe viele Dinge während des ganzen Tages auf, auch wenn ich oftmals nicht mehr die ursprüngliche Quelle eines, ich nenne es mal Gerüchtes, finde so sind es meist nur Fachzeitschriften die durch meine Hände wandern und oder eben bei Zeit entsprechende Sendungen.

Aber das weist du ja wie immer Besser.




3


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 21:12
@Pandorum
Ja, habe ich. Wie kommt man bitte von dem folgenden Abschnitt darauf, dass sich Säuger aus Dinosauriern entwickelt haben:
Pandorum schrieb:"Dieses säugetierartige Reptil namens Cynognathus ist der Urahn aller Säugetiere. Es war etwa 1 m groß und sein Gebiss erinnerte mehr an einen Hund als an ein Reptil. Da Cynognathus noch Eier legte, war dieses Tier noch mehr Reptil als ein Säugetier. Nachdem die Jungen aus den Eiern geschlüpft waren, begann die Mutter sie zu säugen"
Da steht nichts in der Richtung drin. Außerdem ist die von Dir gelinkte Seite als Quelle nur sehr bedingt geeignet.
Pandorum schrieb:Ein paar Forscher suchen jetzt bei anderen Dinosaurierarten eventuelle Verwandtschaften.
Und dafür hätte ich gerne eine Quelle.


melden
axiom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 21:21
Warum wird die Bibel vielen Orts herangenommen?
Weil wir von der Menschheit fast keine Geschichten aufgeschrieben haben und viele alten Schriften wurden in die Bibel, Koran, Indische ...., etc. aufgenommen. Alle anderen alten Schriften sind auch nennenswert haben aber durch gewisse Überlieferungen nicht den weg in diese Bücher gefunden. Zumal diese ja immer wieder korrigiert wurden und gewisse Sachen wieder rausgenommen.

Seit die grosse Bibliothek von Alexandria niedergebrannt ist, fehlt der Menschheit ihre Geschichte.

Deswegen will man mit den bekanntesten Büchern, Relikte, alten Pergamente, etc. unsere Geschichte rekonstruieren.

Was haben wir sonst von früher, ausser das obengenannte? Nichts oder nicht viel.

Und da ca. 2500 - 3500 Jahre vergangen sind seit diesen Schriften, schauen wir einige Passagen anders an, als die Menschen von damals, als alles auf GOTT geschoben wurde was nicht erklärt oder erklärt werden konnte.
Und heute weiss man das spezielle Ereignisse die Eindruck gemacht haben, dies wurde aufgeschrieben. Das nicht alles so geschrieben wurde wie es abgelaufen ist, das kann ich noch nachvollziehen. Aber damals hatten diese Respekt vor Gott und da haben viele gedacht, das wenn Sie lügen aufschreiben würde, das Gott dies sehen.

Das alles in diesen Büchern gelogen ist, halte ich für einseitig.

Wir interpretieren diese Bücher entweder:

- so wie @Volta, wir tauschen Gott mit Ausserirdischen aus. So schaut ein Mensch des 21Jahrd.
- so im Bereich mir ist das egal (es ist nur möglich was ich sehe)
- so wie diese früher, einfach als Gott (Leute die noch heute sagen, es war und ist Gott).
- Solche die diese alten Schriftstücke ignorieren und sich nicht mal daran setzen und das auseinander nehmen um zu sehen, was Menschen vor ca. 3000 Jahren geschrieben und interpretieren wollten. Und das alle so in der gleichen Zeit angefangen haben zu schreiben, sowie das es viele alte Schriften gibt die meist unabhängig voneinander sind.
Andere Völker haben gesungen um wichtige Ereignisse zu überliefern.

Deswegen finde ich die Herangehensweise eines @Volta gar nicht so schlecht. Auch wenn er beim Tellerrand, manchmal nicht nur knapp drüber ist, aber trotzdem sehr interessant. Leider haben wir alle gar keine Beweise.

Und es gibt mir zu viele die Entdeckungen einbremsen wollen und vieles ins lächerliche ziehen. Ohne das Sie überhaupt das Analysieren und mitdiskutieren.

Bei nichts, muss man über nichts diskutieren, dann lasst doch über die Meinungen und Gedanken eines @Voltas reden. Und er hat bis jetzt auch noch keinen blöd angemacht, aber umgekehrt kamen schon krassere Antworten und Meinungen zu ihm. Was ich sehr Respektlos finde.^^


melden
axiom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 21:26
@Pandorum
Das kann ich unterschreiben!

@Pan_narrans
@perttivalkonen

Und Pandorum ist sonst eher zurückhaltend obwohl er leicht Alien freundlich ist xD
Glaube nicht das er das nötig hat um jemanden anzugreifen. Und wenn er sich mal vertut, oder was falsches gelinkt hat, dann helft ihm und zeigt ihm das freundlich auf. Finde sowiso das manche User zu Arrogant hier sind und meinen Sie haben einen Wissenschaftstitel.

Eigentlich haben alle hier keine Ahnung, wir interpretieren unsere Meinungen und gewisse Sachen stützen wir meist aus Wikipedia und anderen Quellen.

Also mehr Respekt, auch euren Diskussionspartnern, auch wenn er eine andere Meinung vertritt.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 21:31
@axiom
axiom schrieb:Und Pandorum ist sonst eher zurückhaltend obwohl er leicht Alien freundlich ist xD
Glaube nicht das er das nötig hat um jemanden anzugreifen. Und wenn er sich mal vertut, oder was falsches gelinkt hat, dann helft ihm und zeigt ihm das freundlich auf. Finde sowiso das manche User zu Arrogant hier sind und meinen Sie haben einen Wissenschaftstitel.
Hm, könnte ja sogar sein, dass hier einige User nicht nur meinen, dass sie einen akademischen Titel hätten.

Nichtsdestotrotz gilt, dass, wenn einer eine außergewöhnliche Aussage macht, dieser auch zumindest eine Quelle dazu geben sollte. Ohne genau zu wissen was er meint, kann man im auch nicht wirklich helfen.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 21:33
@Pan_narrans

Hier ist zB ein Link
Den ich nach langen suchen wieder gefunden habe.
Erster Absatz schon.
http://m.spiegel.de/wissenschaft/natur/a-638590.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://www.google.de/url?url=http://...

Es gibt noch mehr aber ich muss suchen, denn das ist schon eine Weile her.

Moment noch


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 21:37
@Pandorum
Pandorum schrieb:Hier ist zB ein Link
Den ich nach langen suchen wieder gefunden habe.
Du Nase, da steht es doch!
Die Ursaurier, die mit Rückensegel, großen Krallen und langem Schwanz durchaus beeindruckend aussahen, haben nichts mit den Dinosauriern gemein


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 21:39
@Pandorum
Danke :)

Ich sehe jetzt das Problem. Der Artikel bezeichnet die frühen Synapsiden als "Saurier", was noch nicht einmal falsch ist, da "Saurier" lediglich "Echse" bedeutet. Aber das ist natürlich irreführend, da man schnell eine falsche Verbindung zu den Dinosauriern knüpfen kann.

Wichtig ist hierbei vielleicht dann dieser Absatz:
Die Ursaurier, die mit Rückensegel, großen Krallen und langem Schwanz durchaus beeindruckend aussahen, haben nichts mit den Dinosauriern gemein, die rund 100 Millionen Jahre später lebten, wie Martens erläuterte. Die erstaunlich ähnlichen Funde in Europa und Amerika belegten, dass beide Kontinente einst zum gemeinsamen Urkontinent Pangäa gehörten. In Pittsburgh werden die Thüringer Funde auch aus dem Stein geholt, da das Gothaer Museum dafür keinen Spezialisten hat


melden
Anzeige
axiom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

15.02.2013 um 21:40
@Pan_narrans
Das ist korrekt. Aber es kommt dann auf die Art drauf an wie man es den Leuten beibringt und sich dazu äussert. Ansonsten sind diese Leute falsch hier wenn Sie nur noch provozieren wollen.

Zudem glaube ich es sind 95% die hier keinen Akademischen Titel inne haben.

Und viele benehmen sich auch so, Wissenschaft heisst Wissen schaffen...... und da braucht es Faktoren, Indizien, Möglichkeiten, Ideen und Zufälle.

Und am Schluss Beweise ob es Pro oder Contra ausgefallen ist. Es hilft beides, das zur Erinnerung.


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Roczinski Bericht!42 Beiträge
Anzeigen ausblenden