Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

16 Beiträge, Schlüsselwörter: Planeten, Sterne, All, Methan, Nachweis
Seite 1 von 1

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

20.03.2008 um 16:06
Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

Erstmals haben Astronomen Erdgas auf dem Planeten eines fremden Sterns aufgespürt. Mit dem "Hubble"-Weltraumteleskop entdeckten sie die Kohlenstoffverbindung Methan auf dem 63 Lichtjahre entfernten Exoplaneten HD 189733b im Sternbild Füchschen (Vulpecula). Es handelt sich dabei um den ersten Nachweis eines organischen Moleküls überhaupt auf einem fernen Planeten.

Die Entdeckung sei ein wichtiger Schritt für die Suche nach Lebenszeichen auf Planeten anderer Sterne, teilte das europäische "Hubble"-Zentrum in Garching bei München mit.Methan (CH4) ist der Hauptbestandteil von Erdgas und wurde auch auf den meisten Planeten unseres eigenen Sonnensystems bereits nachgewiesen. Unter den richtigen Bedingungen könne es eine Schlüsselrolle bei der Entstehung von Leben spielen, betonen die Astronomen um Mark Swain von der US-Raumfahrtbehörde NASA.Für den jetzt untersuchten Exoplaneten schließen die Forscher einen biologischen Ursprung allerdings aus: Der Gasriese schwitzt den Angaben zufolge bei einer Temperatur von rund 900 Grad Celsius - das entspricht knapp dem Schmelzpunkt von Silber.Im Bild oben ist eine Darstellung des Planeten HD 189733b zu sehen, am oberen Rand wird der begleitende Stern sichtbar. Nachweis organischer Moleküle gelungen

"Die Atmosphäre des Planeten ist selbst für die zähesten Lebensformen viel zu heiß - wenigstens für die Art von Leben, die wir von der Erde kennen", erläuterte Giovanna Tinetti vom University College London, Co-Autorin der Studie.Die Untersuchung zeige aber, dass sich mit dieser Technik auch auf kühleren, kleineren Exoplaneten organische Moleküle nachweisen lassen, betont Studienleiter Swain. Aus Absorption auf Zusammensetzung geschlossen

HD 189733b ist einer von knapp 280 bekannten Exoplaneten. Er hat in etwa die Größe des Jupiters, kreist jedoch viel dichter und in nur rund zwei Tagen um seine Sonne. Im vergangenen Jahr hatten Astronomen auf dem heißen Gasriesen bereits Wassermoleküle nachgewiesen.Diese Entdeckung konnten die "Hubble"-Beobachtungen bestätigen. Die Forscher maßen, welchen Anteil des Sternenlichts die Atmosphäre des Planeten verschluckt, wenn er von der Erde aus gesehen genau vor seinem Stern vorbeizieht. Daraus lassen sich die chemischen Verbindungen ableiten, die bestimmte Lichtanteile absorbieren. ... Nachweis organischer VerbindungenDie Grundzutaten für die Chemie des Lebens sind im Weltall weit verbreitet: Erst kürzlich hatten andere Forscher Wasser und große Mengen organischer Verbindungen in der Gas- und Staubwolke um eine junge Sonne im Sternbild Stier nachgewiesen, wo sich möglicherweise einmal Planeten formen werden. Mit einem Alter von unter einer Million Jahren ist der Stern AA Tauri in kosmischen Maßstäben gerade erst geboren worden. -> Zum Abstract der Studie in "Science" ... Aktive organische Chemie Diese Beobachtungen mit dem "Spitzer"-Weltraumteleskop zeigten zudem, dass sich in der sogenannten protoplanetaren Scheibe um AA Tauri mehr organische Verbindungen finden als in interstellaren Molekülwolken, aus denen neue derartige Sonnensysteme entstehen."Das ist ein Beleg für eine aktive organische Chemie innerhalb der Scheibe, die solche Moleküle formt und anreichert", erläuterte John Carr vom US-Marineforschungslabor in Washington.

Gaben Meteoriten Starthilfe?

Auch unser eigenes Sonnensystem war früher offensichtlich sehr viel reicher an organischen Verbindungen als gedacht, und Meteoriten könnten der Entstehung des Lebens auf der Erde entscheidende Starthilfe gegeben haben.Das legt die Analyse zweier urtümlicher Meteoriten aus der Frühzeit des Sonnensystems nah, die aus der Antarktis geborgen wurden. Höchste Konzentration von Aminosäuren In diesen seltenen Meteoriten fanden Forscher um Zita Martins laut Aussendung des Londoner Imperial College die höchste Konzentration von Aminosäuren, die jemals in Meteoriten gemessen worden sind. Aminosäuren sind Grundbausteine des Lebens."Unsere Arbeit hat gezeigt, dass Aminosäuren und andere biologische nützliche Verbindungen aus Meteoriten das Leben auf diesem Planeten in Gang gesetzt haben

Quelle: http://science.orf.at/science/news/151097


Nun Methan gibt es auch auf der Erde also könnte es möglich sein, dass es dort Fremde Zivilisationen dort gibt ?

Man sende ein Raumschiff mit über Lichtgeschwindigkeit WARP 11 dort hin und finde den Beweis.


melden
Anzeige

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

20.03.2008 um 16:09
"Nun Methan gibt es auch auf der Erde also könnte es möglich sein, dass es dort Fremde Zivilisationen dort gibt ?"


Nein, ist nicht möglich, weil der Planet viel zu dicht um seine Sonne kreist und dort Temperaturen von über 900°C herrschen. Übrigens sagt das der Bericht auch selbst aus, also vor dem Kopieren am besten auch mal Lesen...


melden

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

20.03.2008 um 16:11
jap jap... aber es gibt sicher Außerirdische mit Häute die sicher nicht verbrennen *G*

war doch nur ironisch gemeint


melden

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

20.03.2008 um 16:13
Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten ???

gibt es nich auch methan auf planeten unseres sonnensystems? wenn das der fall ist, dann ist es doch nix besonderes und der planet bh 90-60-90 is nur einer von den 280 die wir eh schon kennen


melden

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

20.03.2008 um 16:14
der Planet BH ?

aso du meinst....LOL

nene solche Traumplaneten gibt es nur in SCIFI


melden
iskarioth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

21.03.2008 um 04:20
ich denke das ist einfach nur ein chemischer Prozess durch irgendeiner Erhitzung von irgendeiner Materie,
na ja weil 900 C ist echt viel ;)


melden

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

21.03.2008 um 11:40
Finden Artikel irgendwie etwas lächerlich.

Man freut sich nen zweites Loch in den Hintern, das man Methan auf ein FERNEN Planeten gefunden hat und das Methan vielleicht etwas damit zutun hat, das Leben entstehen könnte.
Und ein Satz weiter wird geschrieben das es auch Planeten mit Methan in unseren Sonnensystem gibt und das auf den Planeten eigentlich kein Leben entstehen kann, weil es zu heiß ist.

Irgendwann finden sie schon ihre Lebensformen und vielleicht auch die Gründe für Entstehung vom Leben


melden

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

22.03.2008 um 11:07
Es geht hauptsächlich darum das wir in der Lage sind Methan überhaupt über Lichtjahre hinweg zu entdecken. Aber es kommt bei den normalen Menschen besser an wenn da was von Leben auf anderen Planeten steht^^

Mfg Matti15


melden

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

22.03.2008 um 11:30
@canpornpoppy
"Extrasolarer Planet" das ist das besondere daran !
Ps. soweit ich weiß ist der Titan voll davon und der Mars hat es auch.


melden

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

22.03.2008 um 11:34
Link: hubblesite.org (extern)

Hier der Link zu Hubble wer mehr wissen möchte
Nebenbei Matti hat vollkommen Recht die LEISTUNG zählt.


melden

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

22.03.2008 um 12:00
boar, ich kratz mich gerad am arsch :D

hi prom grüß dich... öhm...

ich hatte den artikel in der volkstimme gelesen, ka ob euch das was sagt, ist ne tageszeitung bei uns

und da hieß es denn, so von wegen, ist überhaupt das erste mal das man methan auf fernen planeten entdeckt hat, mir ist aber so als ob ich das schon häufig gelesen hätte, das man auf extrasolaren plants methan nachgewiesen hätte, kann mich auch irren


melden

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

22.03.2008 um 13:32
Man hat schon alles Mögliche nachgewiesen aber Methan glaub ich bis jetzt nur auf Planeten aus unserem Sonnensystem^^

Mfg matti15


melden

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

22.03.2008 um 20:38
mehtan is ne organische verbindung... das fand ich sehr sehr faszinierend, dass sie das gefunden haben.
is was absolut besonderes!


melden

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

22.03.2008 um 23:13
aber das haben die doch sogar schon in gaswolken gefunden... wenn nötig zuch ich quelle, bin bloß gerad faul


melden

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

24.10.2012 um 20:40
Nicht gut wenn man kein Chemie mehr hat:
Methan kann sich natürlich auch anorganisch bilden.
Das ist alles wenig aufregend.


melden
Anzeige

Erster Nachweis von Methan auf fernem Planeten

28.10.2012 um 12:24
@canpornpoppy

Ja hatt man, gab auch ein weiterführendes Paper dazu von 2008, dass übrigens in dem Artikel sogar verlinkt ist: "Organic Molecules and Water in the Planet Formation Region of Young Circumstellar Disks".

Lässt sich übrigens mit Account auch umsonst einsehen:
http://www.sciencemag.org/content/319/5869/1504.full

Aber es geht eben darum, dass man Methan zielgerichtet auf Planeten finden kann, das ist eine ungleich schwerere Aufgabe, als Methan in einer riesigen Gaswolke zu finden.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt