Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.539 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

27.08.2018 um 11:59
Zitat von THESWORDERTHESWORDER schrieb:Mal ne ernsthafte Frage, MH370 ist am 08.03.2014 verschwunden. Was sind die letzten Koordinaten die 100% stimmen? Würde man da das Flugzeug auf Google Earth sehen können? Könnte man so den Flugverlauf verfolgen?
Wäre sicherlich möglich aber über dem Meer sind die Satellitenaufnahmen scheinbar eher selten und in schlechter Qualität. Dann war es ja ein Nachtflug und da wirst du in Google Earth wohl nichts finden. Die Chancen sind da sehr gering, einzig das Militär könnte vielleicht weiterhelfen z.B. USA aber auch hier würde ich die Fähigkeiten nicht überbewerten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.08.2018 um 12:20
Mal nochmal zu den Daten im Flugsimulator, diese wurden ja einen Tag vor einem Flug in die passende Richtung angefertigt. Jetzt angenommen es war ursprünglich geplant diesen Flug zu entführen, dann würden die Daten wieder passen, evtl. war das ganze für MH150 geplant. Dann aber verschoben und leicht angepasst dann für MH370 angewendet.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.08.2018 um 22:08
Die Daten aus dem Flugsimulator passen nicht direkt zum tatsächlich geflogenen Kurs. Da gibt es erhebliche Abweichungen. Und wenn Shah geplant haben sollte einen anderen Flug zu entführen, warum hat er es dann nicht getan? Schwieriger als bei MH370 wäre es ja auch nicht gewesen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.08.2018 um 22:57
Am 3. Februar war ein Flug nach Denpasar (Indonesien), am gleichen Tag wieder zurück. Der Flug nach Jeddah war am 4. Februar mit Rückflug am nächsten Tag. Am 21./22. Februar dann MH370/371 nach Peking und zurück.

Am 20. Februar wurde eine Reihe weiterer Daten gelöscht, sowohl in den frühen Morgenstunden als auch gegen Mittag (dazwischen möglicherweise eine Nachtruhe).

Am 21. Februar wurde der Flugsimulator zum letzten Mal genutzt.

Am 22. Febraur gab es nochmal eine Löschung.

Siehe auch etwa hier:

Beitrag von DearMRHazzard (Seite 2.032)


1x zitiert1x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.08.2018 um 01:46
Ich hätte da auch noch eine Sichtweise zu dem Flugsimulator und dem End-of-flight Szenario:

https://www.reddit.com/r/MH370/comments/98ab49/pilot_mike_keane_mh370_pilots_emotional_final/

Ich zitiere daraus Passagen:
"It is known that Zaharie had co-ordinates in his home simulator that were similar to MH370’s final route into the southern Indian Ocean. Indeed, one of the co-ordinates was only a little farther south than the point where the aircraft ran out of fuel. However, the Royal Malaysian Police forensic report “concluded that there were no unusual activities other than game-related flight simulations”.

This report is in stark contrast to an independent investigation led by US engineer and entrepreneur Victor Iannello that found several co-ordinates in Zaharie’s computer matched MH370’s final flight into the southern Indian Ocean. I find it difficult to take the Royal Malaysian Police report as a serious contribution to the investigation.

In regard to fuel, the report says “there was also no evidence that more than the reasonable amount required was carried”. I disagree. The weather at Beijing was well within landing limits yet, despite planning on an alternative airport 45 minutes away, Zaharie also carried additional fuel for an extra one hour and 45 minutes from his destination.

Carrying extra fuel unneces­sarily incurs a considerable cost and I would not expect that from an experienced captain. In effect, Zaharie carried 3000kg of additional fuel above what was required, and this equates to an additional 30 minutes of flight and an extra range of 250NM."

und

"At the time of MH370’s fuel exhaustion the sun was 7 degrees above the horizon. Was this fortuitous or well planned? Note the extra fuel carried.

A ditching would not be a severe challenge to an experienced pilot, and it would help sink the aircraft in only a few parts rather than creating a big debris field.

The wind was from the southwest at 15 to 20 knots with a moderate swell. Landing into wind, on the back of the swell with the sun behind, would result in the engines being ripped off and the right wing being pulled back and possibly detached.

The witness marks and damage to the flap and flaperon match this scenario. All the material available to me, Hardy and Vance was available to the ATSB and the Malaysian investigation team. They either failed to interpret it correctly or, worse still, at least subconsciously avoided it because it contradicted their original “ghost flight” theory."

Nichts Neues aber eine Zusammenfassung aus einem Guss.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.08.2018 um 03:29
Zitat von flybywireflybywire schrieb:I find it difficult to take the Royal Malaysian Police report as a serious contribution to the investigation.
me too..... ich sehe das ähnlich wie den "Abschlussbericht" selber, reine cover your a.se exercises..... wer "Koordinaten findet die dem tatsächlichen Flug ähneln" und dies als insignifikant abtut hat mMn nicht mehr alle Leuchtkugeln am Christbaum, oder sollte zumindest den Beruf wechseln. Vollkommen lächerlich sowas.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.08.2018 um 07:50
Zitat von flybywireflybywire schrieb:"At the time of MH370’s fuel exhaustion the sun was 7 degrees above the horizon. Was this fortuitous or well planned? Note the extra fuel carried.

A ditching would not be a severe challenge to an experienced pilot, and it would help sink the aircraft in only a few parts rather than creating a big debris field.

The wind was from the southwest at 15 to 20 knots with a moderate swell. Landing into wind, on the back of the swell with the sun behind, would result in the engines being ripped off and the right wing being pulled back and possibly detached.
Diese beiden Punkte wurden doch nun wirklich ausgeschlossen, ebenso ist der angeblich zusätzliche Treibstoff ein Gerücht.

Das Argument scheint zu sein, dass der Bericht in diesem Punkt zu einem umstrittenen Ergebnis kommt (no unusual activities other than game-related flight simulations, allerdings handelt es sich auch bei dieser Simulation um eine game-related flight simulation) und dass daher auch z.B. bei Motiven Sachverahlte unterschlagen werden.

Allerdings wurde schon sehr früh bekannt, dass auf dem Simulator verdächtiges Material gefunden wurde, wenn auch nicht die genauen Daten bekannt waren. Es war sowohl in der Presse schon ziemlich früh zu lesen, und auch der Polizeipräsident hat es so gesagt.

Sonst wurde allerdings nichts bekannt, weder damals noch heute.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.08.2018 um 08:52
Mit dem obigen

Beitrag von Anaximander (Seite 2.266)

wollte ich sagen, dass diese "Möglichkeit einer Planung", die z.B. vom ATSB gesehen wird, schon eher auf einen bestimmten Flug (MH370) gerichtet gewesen sein könnte, wenn man die anderen Befunde auf den Festplatten berücksichtigt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.08.2018 um 10:20
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Am 22. Febraur gab es nochmal eine Löschung.
Wurden diese Daten aktiv gelöscht evtl. auch mit einem Tool zur sicheren Datenbereinigung wie mehrfaches überschreiben oder nur vom Flugsimulator nach Ende der Sitzung verworfen. Dann stellt sich auch die Frage war das löschen eine Abweichung von seinem normalen vorgehen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.08.2018 um 11:31
Glaube, die einzelnen Festplatten wurden jeweils neu formatiert.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

28.08.2018 um 12:38
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Glaube, die einzelnen Festplatten wurden jeweils neu formatiert.
So hab ich es auch aus dem Post von DearMRHazzard noch herausgelesen, leider steht da auch nicht mehr. Wenn es ein einfaches formatieren war, dann kann man die Daten noch relativ einfach herstellen. Da man auch ziemlich viel gefunden hat, kann man auch annehmen dem war auch so. Ob hier Tools zum sicheren löschen oder formatieren eingesetzt wurden ist also fraglich, wobei immer noch einzelne Dateien sicher gelöscht worden sein könnten und der Rest normal formatiert. Generell kann man daraus aber dann kaum einen Schluss ziehen, obwohl es schon auffällig ist.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.08.2018 um 16:29
tja der Glauben...

SIM Page23Original anzeigen (0,3 MB)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.08.2018 um 22:46
Was mir bei dem oben abgebildeten Flug nicht klar wird ist Folgendes:
Wenn ich die Punkte verbinde, ergibt sich eine sehr lange Strecke (über 8.000 km), die selbst bei der übermäßigen Betankung m.E. nicht machbar ist. Zumindest nicht, wenn man so lange auf der ursprünglichen Route Richtung Peking bleibt, wie geschehen.
Wenn man direkt von Kuala Lumpur zum Point C fliegt, könnte es schon eher passen.
Aber 45° Süd ist schon extrem weit.

Aus Nummer 5 und 6 könnte man aber jetzt mal berechnen, ob dies am Ende ein Gleitflug ist oder nicht (und damit eine Planung zumindest schon einmal angedacht war).
Dazu müsste man zur groben Berechnung mal die Südrichtung messen und mit der Abnahme der Höhe in Einklang bringen.
Dazu muss ich mal kurz an den anderen Rechner .....


melden

Was geschah mit Flug MH370?

28.08.2018 um 23:10
Die Strecke zwischen Nummer 5 und 6 ergibt eine Distanz auf dem Boden von ca. 7,13 km.
Bei einem Höhenunterscheid von gut 10,2 km ergibt sich somit eine Flugdistanz von 12,45 km.

Das sind zumindest keine bewußten Gleitflugwerte.
Vielleicht ist Shah bei dieser Simualation aber auch einfach am Simulator eingepennt und das Fugzeug flog und flog und flog und der FS hat das Ende dann so simuliert, wie es die eingegebene Wetterlage zuließ. In einem Winkel zwischen 35° und 55° den Abgang zu machen erscheint mir führerlos so unwahrscheinlich nicht.
Die Flugrichtung von Punkt 5 zu 6 beträgt im Übrigen ca. 4,46 Grad. Also irgendetwas (Wind, Aerodynamik, etc.) hat das Flugzeug nicht auf einem geraden Kurs gehalten.

Also klares Votum von mir: Wenn "geübt und nicht verpennt" ist ein Gleitflugszenario nicht simuliert worden.
Was das für die tatsächliche Situation bedeutet? Ich fürchte nichts, denn wenn jemand noch handlungsfähig war, könnte er sich spontan (anders) entschieden haben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

29.08.2018 um 23:41
Weiss nicht es das Bild hier noch nicht hergeschafft
An den Kordinaten -0,9989177, 100,3249346 ist ein Fligzeug vor der Küste zu sehen hab ihrgendwo gelesen das einer meinte das ist das verschwunde Flugzeug kann das sein?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2018 um 00:25
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb am 23.04.2018:Mal so als Frage an die Simulator-Versierten hier... (habe keine 777, weder für FSX noch Xplane11)
Wie reagiert die 777-200ER unter Autopilot beim Abschalten der Triebwerke wegen Treibstoffmangel?
Ich kann das auch nicht sicher sagen, aber meine anderweitigen (geringen) Erfahrungen haben Folgendes produziert:
a) Der Autopilot schaltet sich aus.
b) Das Flugzeug bekommt Auftrieb und hebt die Nase und gewinnt an Höhe bis zum Strömungsabriss.
c) Und jetzt wird es spannend: Da ja noch Strom auf der Kiste ist, müsste der Flight-Director noch versuchen das Flugzeug wieder in Längs- und Querneigung zu stabilisieren. Gelingt das, führt das zu einem Parabelflug. Gelingt das nicht, geht es steil bergab.
Immer vorausgesetzt: Keine manuellen Eingriffe und ausreichend Höhe (hier 35.000 ft) bei Treibstoffende.

Das ist aber keine wissenschaftliche belegte Erkenntnis, sondern das Ergebnis aus dem FS mit realistischer Einstellung, aber mit zwei anderen, wenngleich auch ähnlichen, Flugzeugtypen.
Es ist stets mit einem unbehaglichen Gefühl verbunden so etwas zu simulieren und nichts zu machen.

Die Frage von Fichtenmoped ist zwar schon sehr lange her, aber ich hatte vorher wenig Gelegenheit für eine Antwort zu testen.
Dennoch ist die Antwort auf diese Frage recht wichtig, um das Ende des Fluges zu verstehen.
Ich fürchte nur, dass auch hierzu zu wenig Erkenntnisse überhaut ausprobiert und gesammelt worden sind.
Oder hat darüber jemand irgendwor etwas detailliertes gelesen?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2018 um 00:27
Zitat von JimmythecatJimmythecat schrieb:Kordinaten -0,9989177, 100,3249346
Diese Koordinaten sind richtig?
Ich wüßte jetzt nicht, wo das sein könnte .......


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2018 um 12:55
Zitat von flybywireflybywire schrieb:Diese Koordinaten sind richtig?
Ich wüßte jetzt nicht, wo das sein könnte .......
Das sind die Koordinaten von dem Bild weiter oben, was hier schon diskutiert wurde. Also vor Pulau Pisang westlich von Padang, Indonesien (Sumatra).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.08.2018 um 17:47
0°59'56.3"S 100°19'29.8"E
Der Drops ist gelutscht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

03.09.2018 um 05:45
Hat sich MH370 einfach in Luft aufgelöst ?*

Im Fall MH370 existieren 4 Säulen wenn es um die Definition eines Suchgebietes geht.

1.) Die Radardaten
2.) Die Satellitendaten
3.) Die Performancedaten
4.) Die Driftmodelle

Zunächst interessant ist das die Radardaten nicht mit den Satellitendaten zu überprüfen sind und die Satellitendaten nicht mit den Radardaten überprüfbar sind. Denn, als die Radardaten entstanden war die AES still, und als die Satellitendaten entstanden gab es keinen Radarkontakt.

Wenn man hier die Frage stellt was zuerst da war, die Radardaten oder die Satellitendaten, dann lautet die Antwort : Erst die Radardaten, dann die Satellitendaten. Nun ist es bekanntlich damals so gewesen das Malaysia + Co. zu Beginn eine riesige Suchaktion durchführten im südchinesischen Meer die mehrere Tage aufrecht erhalten wurde. Auch die US-Navy suchte kräftig mit und China suchte per Satellit. Wenn Malaysia also behauptet sie hätten MH370 in Echtzeit gesehen und das Militär entschied MH370 als nicht feindlich einzustufen auf dem Weg nach Penang und darüber hinaus, dann ist es natürlich schon interessant warum Malaysia damals mehrere Tage im südchinesischen Meer alle hat suchen lassen.

War das damals eine Scheinsuche, quasi ein Ablenkungsmanöver ? Falls ja, zu welchem Zweck ?

Eine Möglichkeit ist das MH370 niemals irgendwelche Radarspuren erzeugt hat nach dem Verschwinden. Genau deshalb hat sich Malaysia dann auch sehr nachvollziehbar auf die Suche im südchinesischen Meer konzentriert. Dort wurde MH370 schliesslich zuletzt gesehen, also haben sie dort dann auch gesucht. Verständlich.

Die Radarspuren :

Die Radarspuren sind extrem unscharf in Bezug auf die Flughöhe und somit in der Hinsicht unbrauchbar. Die Gründe dafür warum alle Radarsysteme, sowohl im zivilen Bereich, wie auch im militärischen Bereich extrem unscharfe Daten lieferten in Bezug auf die Flughöhe behält Malaysia lieber für sich, möglicherweise deshalb um eine Lüge nicht noch unnötig mit Details auszuschmücken. Hauptsache die Zeitstempel stimmten. Die Rohdaten der militärischen Radarsysteme hütet Malaysia bis heute wie einen Staatsschatz. Irgendwann werden wir vermutlich auch noch mitgeteilt bekommen das die Rohdaten versehentlich gelöscht wurden und für immer verloren gegangen sind. Das ist ein sehr üblicher Vorgang in solchen Fällen und hinlänglich aus anderen nebulösen Fällen bekannt. Natürlich aber nur wenn die Rohdaten auch existieren, den Nachweis hat Malaysia bis heute nicht erbringen wollen.

Dann kam INMARSAT und meinte sie hätten Satellitendaten von MH370 bis einschliesslich 00:19 UTC. Die Satellitendaten von INMARSAT beginnen aber erst über der Andamanensee. Das könnte problematisch gewesen sein, denn wie kam MH370 über die Andamanensee ?

Wenn Malaysia damals nichts gesehen haben sollte, Vietnam nicht, Thailand dann auch nichts, und Indonesien hat ja sowieso nichts gesehen, dann wären die INMARSAT-Daten die Rettung aus einer äusserst misslichen Lage gewesen in der Malaysia + Co. steckten. Denn wenn niemand etwas gesehen hat und INMARSAT auch nicht, wie wäre es dann in diesem Fall weiter gegangen ? Wie geht man mit einem Fall um in dem 239 Menschen in einer B777-200ER einfach spurlos verschwinden und niemand eine Ahnung hat wo die alle hin sind weil es nicht die geringsten Spuren gibt ?

Anhand dessen könnte man annehmen zu glauben das keine der beiden Datensätze zuerst da war, denn beide Datensätze spiegeln nicht die Realität wider sondern wären vielmehr ein Konstrukt wobei die Radardaten designed wurden für die Satellitendaten. Demnach hätte Malaysia die Radardaten an die INMARSAT-Daten angepasst und die INMARSAT-Daten führen MH370 in den SIO wo MH370 aber nie gewesen sein könnte.

Frage : Wo würden wir heute stehen wenn man nie Wrackteile gefunden hätte von MH370 ?

Antwort : Verschwörungstheorien ohne Ende und diese Theorien wären dominant in diesem Fall, und niemand könnte sie entkräften. Denn, wenn man ankommen würde und sagen würde das die Satellitendaten in den SIO führen, dann bekommt man als Gegenantwort : Aber MH370 wurde dort nie gefunden. Das stimmt leider.

Da man aber ab Mitte 2015 einen ganzen Haufen Wrackteile fand kann man sich seitdem wunderbar seine vernünftigen Erklärungen selbst zusammenbasteln. Entweder war´s ein Amokflug oder eine gescheiterte Entführung. In einem Hangar auf Diego Garcia steht MH370 jedenfalls nicht und bei Putin ist der Airliner auch nicht hin geflogen worden, und von Aliens wurde MH370 auch nicht entführt. Bleiben also nur noch diese beiden nachvollziehbaren Theorien übrig. An welche man glauben will bleibt dann jedem selbst überlassen.

Fazit :

Da MH370 bis heute nicht gefunden wurde ist die einfachste Erklärung die : MH370 hat sich kurz nach IGARI innerhalb einer Nanosekunde in Luft aufgelöst und ist einfach verschwunden.

Nehmen wir an so war´s. Hätte Malaysia das so kommunizieren können ? Natürlich nicht, denn das würde kein Mensch glauben und man würde Malaysia Vertuschung vorwerfen denn Malaysia hätte nicht die geringsten Informationen veröffentlichen können. Demnach wäre es doch deutlich sinnvoller einfach eine Lüge zu erfinden und hinten raus gelangt man zu der Erkenntnis das MH370 entweder von einem Amokflieger in den SIO navigiert wurde oder eine Entführung scheiterte. Das ist immer noch besser als : MH370 verschwand urplötzlich und danach verliert sich jede Spur von der Maschine und ihren 239 Menschen an Bord.

Dafür das sich MH370 einfach in Luft aufgelöst haben könnte nach IGARI spricht :

- Kein Transpondersignal mehr
- Keine ACARS-Daten
- Keine Kommunikation mehr mit den Piloten
- Vietnam hatte keinen primären Radarkontakt von MH370
- MH370 flog über Malaysia zurück
- Indonesien hat nichts gesehen
- MH370 wurde im SIO nie gefunden
- Das JORN hat nichts gesehen
- Keine Schiffsbesatzung eines Fischerbootes oder Frachtschiffes hat MH370 im SIO abstürzen sehen
- Die Wrackteile wurden zum grössten Teil von "Indiana Jones" gefunden oder bei ihm zusammengeführt. Irre Geschichte aber passt total.
- Wir drehen und alle im Kreis bis uns schwindelig wird in den immer gleichen Diskussionen die zu nichts führen ausser in eine Sackgasse
- Keiner der beiden Piloten verhielt sich im Vorwege auffällig
- Kein Besatzungsmitglied verhielt sich auffällig
- Kein Passagier verhielt sich auffällig

Dagegen spricht das MH370 sich einfach in Luft aufgelöst hat nach IGARI :

- Die Radardaten
- Die Satellitendaten
- Die Wrackteile

Diese 3 Säulen sind alle nicht parallel entstanden sondern nacheinander und ergänzen sich zusammen hervorragend. Es ist überspitzt formuliert wie eine harmonische Dreiecksbeziehung einer Zweckgemeinschaft. Um die Lücke der Satellitendaten über Malaysia zwischen 17:20 UTC und 18:24 UTC zu füllen gibt es die Radardaten die durch die Satellitendaten bestätigt werden ab 18:25 UTC. Um die Satellitendaten als richtig zu bestätigen gibt es die Wrackeile. So können keinerlei Zweifel mehr aufkommen. Malaysia ist dadurch fein raus, dank INMARSAT, und INMARSAT ist fein raus dank Indiana Jones.

Auf der Erde verschwindet nichts einfach urplötzlich indem es sich in Luft auflöst. So etwas gibt es einfach nicht. Alles findet sich wieder an über kurz oder lang.

Nur MH370 nicht.

*Spekulation


4x zitiertmelden