Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was geschah mit Flug MH370?

47.552 Beiträge, Schlüsselwörter: MH370, Malaysia, Peking

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 06:17
Anaximander schrieb:Ockham's Razor: eine einfacher Ansatz kann den Sachverhalt nicht erklären, daher braucht man ein Mischszenario.
Ockham wird eben nicht im Grab rotieren wenn die zweit-wahrscheinlichste Theorie sich als wahr herausstellt.


melden
Anzeige

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 08:23
MCGusto schrieb:Wundert mich dass über die Unterwassermikrofone so wenig diskutiert wird. Diese Daten müsste man doch mit einbeziehen in irgendeiner Form.
Am 02.03. wurde hier ein interessanter Post zum Thema Unterwassermikrofone abgegeben,
es ist nur leider niemand darauf eingegangenen.
chiefrocka schrieb am 02.03.2019:Aufgrund neu ausgewerteter Unterwasser-Audioaufnahmen ziehen Forscher in Betracht, dass Flug MH 370 ganz woanders abgestürzt sein könnte.

Fast fünf Jahre ist es her, dass eine Boeing 777 der Malaysia Airlines spurlos verschwand. Trotz der bisher umfangreichsten und teuersten Suchaktion aller Zeiten fehlt von der Maschine und den 239 Menschen an Bord bis heute jede Spur. Nun haben Forscher um den Mathematiker Usama Kadri neue Hinweise auf mögliche Absturzorte gefunden. Demnach könnte der Passagierjet Tausende Kilometer entfernt von den Orten, an denen gesucht wurde, abgestürzt sein, wie sie im Fachjournal «Scientific Reports» schreiben.

Ihre Erkenntnisse basieren auf Unterwasser-Tonaufnahmen, die am 8. März 2014 gemacht wurden, als Flug MH 370 verschwand. Diese stammen von Mikrofonen im Meer, die installiert wurden, um die Einhaltung des Kernwaffenteststopp-Vertrags zu überprüfen. Insgesamt wurden vier Tonereignisse aufgezeichnet, die vom Aufschlag eines Flugzeugs im Meer stammen könnten. Dabei handelt es sich um sogenannte akustische Schwerewellen. Das sind sehr tieffrequente Schallwellen, die sich im Wasser mit grosser Geschwindigkeit ausbreiten und deren Ursprung zurückverfolgt werden kann.


Flugroute unklar

Zwei dieser Tonereignisse passierten Tausende Kilometer vom damaligen Suchgebiet entfernt. Und zwar im Gebiet zwischen Madagaskar und der Insel Diego Garcia weiter nördlich im Indischen Ozean. Als Absturzstelle wurde diese Gegend bisher nicht in Betracht gezogen.

Bisher ging man davon aus, dass der Jet in einem Gebiet abgestürzt ist, das siebter Bogen genannt wird. Dieses wurde definiert aufgrund der Kontakte, die es mit dem Flugzeug gab, bevor es ganz verschwand. Welchen Kurs das Flugzeug aber wirklich nahm, als es vom Radar verschwand, ist unklar.

Zwar räumt Kadri ein, dass die Tonereignisse auch von Unterwasserbeben, Vulkanausbrüchen oder einem ins Meer stürzenden Meteoriten stammen könnten. Trotzdem fordert er die zuständigen Behörden auf, bei einer allfälligen neuen Suche zuerst die aufgezeichneten Ton-Ereignisse zu untersuchen. Und zwar unabhängig von Informationen aus anderen Quellen wie Satellitendaten, bei denen es grosse Unsicherheiten gibt, wie er auf Theconversation.com schreibt.

Experten skeptisch

Unter Experten sind die Meinungen zu Kadris Erkenntnissen geteilt. David Griffin von der staatlichen australischen Forschungsorganisation Csiro sagte zu Livescience.com, dass er keinen Grund sehe, die Daten, die den siebten Bogen definiert hätten, zu ignorieren. Wäre die Maschine nahe Madagaskar abgestürzt, hätte es nicht 18 Monate gedauert, bis Treibgut vom Wrack die Küste Ostafrikas erreicht hätte, so Griffin.

David Gallo, der 2011 die erfolgreiche Suche nach dem Absturzort des Air-France-Flugs 447 geleitet hatte, könnte sich dagegen durchaus einen Absturzort jenseits des siebten Bogens vorstellen. Der siebte Bogen sei damals definiert worden, um die Suche zu beschleunigen. Er selber sei nicht überzeugt, dass die Satellitendaten den Kurs der Unglücksmaschine richtig wiedergaben, sagte Gallo zu Livescience.com.

Quelle. : 20min.ch


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 08:58
DearMRHazzard schrieb:Und wohin soll uns das führen ? Welche tieferen Erkenntnisse können wir daraus ableiten wenn wir Mischszenarien erörtern ? Am Ende müssen wir dann ja auch da wieder einen Strich ziehen.
Es gibt derzeit zu viele Unbekannte, um sich auf ein bestimmtes Szenario festzulegen; im besten Fall hat man eine Arbeitshypothese.

Pluralitas non est ponenda sine necessitate (Ockham) "Eine Vielfalt sollte man nicht ohne Notwendigkeit annehmen", die Notwendigkeit tritt also dann ein, wenn ein einfaches Label (bspw. Suizid aus persönlichen Gründen, was gar nicht sein kann, oder Amokflug) den Sachverhalt nicht evident erklärt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 09:27
Ich verstehe nicht weshalb ihr euch immer darauf beruft es wäre Shah gewesen,weil angeblich in seinem Simulator eine Route drin war,die im SIO endet.

1:Kann die vielleicht auch jemand anders draufgespielt haben,um den Verdacht auf Shah zu lenken.

2:Hieß es doch dass die Familie von Shah immer zu der Schwester fährt wenn Shah länger weg ist,da das Haus sehr groß ist und man sich bei der Schwester mit den Kindern sicher fühle als alleine im Haus .

3:Also konnte man wohl problemlos ins Haus kommen und an den Simulator .

4:ergo könnte es jeder gewesen sein der hier eine Aktie am verschwinden der Maschine hat.


Für mich macht es 0,0 Sinn auf einem Simulator 7 Stunden ins nichts zu fliegen. Ihr müsst ja wissen...im Simulator ist nur Wasser und bis zum Spritende zu fliegen ist sinnfrei ,da kein Land anzufliegen möglich wäre.

Wenn es diese Route oder diesen Endpunkt wirklich geben sollte auf dem Simulator,kann es wie gesagt jeder problemlos manipuliert haben der Zugriff hatte,oder wusste das Haus steht leer.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 09:48
@OverdoseFCK

Die Route gibt es definitiv nicht, und es hat auch niemand die spätere MH370 geplant, trainiert oder sonst irgendwas.

Es ist nicht bekannt, dass es bei der Simulation KL - Jeddah eine Richtungsänderung in den SIO gab, es können auch einfach nur Manöver/Kurven geflogen sein, die Abweichungen der Speicherpunkte von der Route legen das nahe. Die Route ist nicht verdächtig, da sie mit der MH370-Route nichts zu tun hat, es war zufällig die vom Folgetag.

Die beiden letzten Speicherpunkte (viele hunderte, sogar tausende Kilometer von dem 7. Bogen entfernt) waren nicht das Ergebnis einer geflogenen Route, sondern wurden einfach manuell eingegeben bzw. (möglicherweise auf einer Karte ausgewählt). Mit der tatsächlich geflogenen Route von MH370 (die immer noch unbekannt ist) hat sie jedenfalls sehr wahrscheinlich nichts zu tun. Der einzige Anküpfungspunkt wäre ein Gebiet im SIO (der Indische Ozean bedeckt 15% der Erde). Der user könnte unter einfachen Bedingungen die performance getestet haben (der FluSi war nachweislich und mehrfach abgestürzt und kaum noch zu nutzen) oder er hatte die Angewohnheit am Ende einer Simulation sich irgendwo hinzubeamen oder er hat eine ganz neue Simulation gestartet. Da mehrere tausend Speicherpunkte gefunden wurden, ist die Wahrscheinlichkeit, dass dies alls Zufall war, absolut gegeben.

Sonst hat man nichts verdächtiges auf dem Simulator gefunden, insbesondere gibt es keine Hinweise, dass bestimmte Manöver und Eingriffe (wie SDU ausschalten oder dgl.) geplant wurden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 10:06
Anaximander schrieb:es war zufällig die vom Folgetag.
Besser gesagt: Wenn Z. die Simulation durchgeführt hat, hat er eben einfach eine Route genommen, die er am nächsten Tag fliegen würde, was naheliegend ist.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 10:10
Anaximander schrieb:Die Route gibt es definitiv nicht, und es hat auch niemand die spätere MH370 geplant, trainiert oder sonst irgendwas.

Es ist nicht bekannt, dass es bei der Simulation KL - Jeddah eine Richtungsänderung in den SIO gab, es können auch einfach nur Manöver/Kurven geflogen sein, die Abweichungen der Speicherpunkte von der Route legen das nahe. Die Route ist nicht verdächtig, da sie mit der MH370-Route nichts zu tun hat, es war zufällig die vom Folgetag.
Bitte kennzeichne deine Aussagen als DEINE PERSÖNLICHEN Interpretationen.

Offensichtlich hat sich Shah mit einem Flug in den SIO beschäftigt.
Letztendlich ist bei einem Selbstmordflug auch egal,an welchem Punkt der genau endet.
OverdoseFCK schrieb:Wenn es diese Route oder diesen Endpunkt wirklich geben sollte auf dem Simulator,kann es wie gesagt jeder problemlos manipuliert haben der Zugriff hatte,oder wusste das Haus steht leer.
Jeder problemlos. Genau. James Bond, Aliens und der Mossad gemeinsam? Was spricht dagegen?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 10:12
@Cass

Was sind persönliche Interpretationen? - nichts davon
Cass schrieb:Offensichtlich hat sich Shah mit einem Flug in den SIO beschäftigt.
Das ist eine nachweisliche Falschaussage.

Es gilt als bewiesen, dass er keine Route von ca. Andamanen bis in den SIO auf dem Simulator geflogen ist, trotz der vielen tausend Speicherpunkte.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 10:23
Um die beiden letzten Speicherpunkte überhaupt bewerten zu können, bräuchte man wesentlich mehr Informationen über das übrige "game-play-Verhalten" als wir derzeit haben. Wenn z.B. öfters "gebeamt" wurde, möglicherweise um eine neue Spielsituation herzustellen, finde ich auch diese Speicherpunkte nicht verdächtig. Das internationale Ermittlerteam kam jedenfalls (auf dieser Datengrundlage) zu diesem Ergebnis. Wer von dem Gegenteil überzeugt ist, sollte es daher auch begründen können. Bis jetzt kam da jedenfalls nichts.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 12:13
Cass schrieb:Jeder problemlos. Genau. James Bond, Aliens und der Mossad gemeinsam? Was spricht dagegen?
Das war wohl ironisch gemeint? Aber nicht nur James Bond kann hacken. Die ganze Welt hatte Zugang zum PC von Shah übers Internet. Dazu würde das Löschen von wichtigen Passwörtern passen. Was vermutest Du dahinter? Spekulier mal bitte.
Natürlich ist das Problem, dass man dann eine fette Verschwörung annehmen müsste.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 15:02
MCGusto schrieb:@DearMRHazzard
Du hast letztens eine Frage zurückgestellt.
Ich fragte nach der Sinnhaftigkeit folgender Behauptungen(korrigier mich wenn falsch):
-Hätte MAS öfter beiMH370 angerufen so hätte das irgendwie die anderen Pings „gekillt“
-Telefonanrufe erzeugen keinen Ring(Ok)
-Der 7. Ring ist durch einen Anruf entstanden(?)
Woher stammen diese Behauptungen?
Der Punkt an dem ich diese Frage zurückstellte war dieser hier......

Frage :
DearMRHazzard schrieb am 26.02.2019:MCGusto schrieb:
Hab das nicht ganz verstanden. Die Formulierung ist doppeldeutig. Meinst Du es hätte nie eine Suche gegeben weil die Route dann sowieso bekannt gewesen wäre, oder weil es dann gar keine Anhaltspunkte gegeben hätte?
Antwort :
DearMRHazzard schrieb am 26.02.2019:Hätte MAS alle 5-10 Minuten versucht jemanden telefonisch im Cockpit zu erreichen dann hätte es keine Ping-Ringe gegeben bis einschl. 00:11 UTC. Lediglich der letzte Ping-Ring um 00:19 UTC wäre entstanden da dieser Ping-Ring von MH370 initiiert wurde.

Das Du das nicht ganz verstanden hast finde ich gut, denn möglicherweise habe ich diese Problematik selbst nicht verstanden. Ich stelle dieses Problem vorerst mal zurück weil ich darüber nachdenken muss.
Ich halte es für sinnvoller wenn sich mit dieser Frage alle beschäftigen würden.

Hätte man mit einem Ping-Ring, dem letzten Ping-Ring, und unzähligen BFO´s (durch Telefonanrufe alle 5-10 Minuten) ein Suchgebiet definieren können ? Ich bin da nach wie vor unschlüssig ob die Antwort JA oder NEIN lauten sollte.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 15:45
Die BFO erzeugen ja einen Vektor, aber keinen Ring.
Könnte mir schon vorstellen dass aufgrund der schieren Anzahl an Daten ein besseres Bild entstanden wäre. Alle 10min ein Vektor vs. 7 Ringe. Wirklich entscheiden könnte ich mich da auch nicht. Meinst Du seitens MAS hat so eine Abwägung stattgefunden?
Es scheint mir hier an Grundkenntnissen zu fehlen:
Nach wie vor verstehe ich nicht warum bei einem Anruf keine Laufzeitmessung stattfindet. Desweiteren verstehe ich nicht warum ein Anruf die Triebwerk-Pings überschreibt. Verbindung besetzt?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 15:54
@Anaximander

Gehst Du denn davon aus das die Speicherpunkte vom Start in Kuala Lumpur nach 5N (Strasse von Malakka) zur gleichen Session gehören ?
MCGusto schrieb:Meinst Du seitens MAS hat so eine Abwägung stattgefunden?
Nein. Die konnten ja noch nicht einmal eine Simulation von der Realität unterscheiden in jener Nacht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 16:00
The time values also indicate that the flight session lasted for about one hour. This confirms that the position and fuel levels were modified during the simulation, just as Yves Guillaume and I had concluded in our paper.
http://mh370.radiantphysics.com/2017/10/12/simulator-data-from-computer-of-mh370-captain-part-1/

Die ersten Speicherpunkt (bis zu den Andamanen) gehören demnach zusammen. Die beiden letzten im SIO können angesichts der Zeit nur manuelle Eingaben sein (d.h. es gab niemals einen simulierten Flug von den Andamanen bis in den SIO). Es gibt Hinweise darauf, dass sie von der gleichen Sitzung stammen (u.a. deshalb weil die Zeitstempel im Abstand von nur einer Stunde sind); da Werte, wie der Treibstofflevel, aber verändert wurden, können sie auch von einer neuen Sitzung stammen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 16:17
Anaximander schrieb:Es gibt Hinweise darauf, dass sie von der gleichen Sitzung stammen (u.a. deshalb weil die Zeitstempel im Abstand von nur einer Stunde sind); da Werte, wie der Treibstofflevel, aber verändert wurden, können sie auch von einer neuen Sitzung stammen.
Wenn es Hinweise darauf gibt das sie von der gleichen Sitzung stammen, warum erzählst Du dann @Cass das hier........
Anaximander schrieb:Es gilt als bewiesen, dass er keine Route von ca. Andamanen bis in den SIO auf dem Simulator geflogen ist, trotz der vielen tausend Speicherpunkte.
.......?

Du räumst ein das von Kuala Lumpur (2N) bis zu den Andamanen (10N) alle Speicherpunkte zusammengehören. Das bedeutet nichts anderes als das diese Speicherpunkte in einer Session angelegt wurden. Bei 10N hat Shah dann nachweislich mindestens einen 20° Banking Turn Angle nach links durchgeführt was zweifelsfrei zeigt das er seinen Flieger in Richtung SIO abdrehen ließ.

Danach soll er sich dann irgendwann in den SIO gebaemt haben, und diese beiden Speicherpunkte die nach dem beamen entstanden sind können (aber nicht müssen) dann auch von der gleichen Sitzung stammen Deiner Ansicht nach.

Nun, wo gilt es denn hier nun als bewiesen das keine Route von ca. den Andamanen bis in den SIO geflogen wurde ? Nur deshalb nicht weil er seinen Flieger gebeamt haben soll ? Gleichzeitig räumst Du doch aber selber ein das die beiden letzten Speicherpunkte (45S) von der gleichen Sitzung stammen können.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 16:23
@DearMRHazzard

Es ist unmöglich, dass es einen Flug von den Andamanen bis in den SIO gab.

Der Grund dafür ist, dass die Zeitspanne von Punkt 1 bis Punkt 6 ca. eine Stunde beträgt.

Für die Strecke von KL bis zu den Andamanen würde ich mind. eine Stunde veranschlagen.

Wieviel Zeit bleibt jetzt um von Punkt 4 (N10) bis in den SIO zu kommen?

Und wenn wir mal davon ausgehen, dass die Strecke von N10 bis in den SIO so ca. bei 7-8 Stunden liegt, fehlt dann nicht ein bisschen Zeit?
DearMRHazzard schrieb:Bei 10N hat Shah dann nachweislich mindestens einen 20° Banking Turn Angle nach links durchgeführt was zweifelsfrei zeigt das er seinen Flieger in Richtung SIO abdrehen ließ.
Unsinn. Er kann auch einfach händisch Kurven geflogen sein. Ohnehin ergibt sich keine gerade Route nach McMurdo oder dgl. Es ist nur eine Momentaufnahme, was danach kommt, ist unbekannt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 16:28
Anaximander schrieb:Unsinn. Er kann auch einfach händisch Kurven geflogen sein.
Wieso ist das Unsinn ? Wenn er händisch eine Kurve geflogen sein sollte bei 10N dann würde sich daraus doch auch ein 20" Banking Turn Angle ergeben.
Anaximander schrieb:Es ist nur eine Momentaufnahme, was danach kommt, ist unbekannt.
Das ist nicht richtig was Du sagst. Es sogar grundlegend falsch was Du sagst. Warum das so ist, dazu komme ich gleich.
Anaximander schrieb:Es ist unmöglich, dass es einen Flug von den Andamanen bis in den SIO gab.

Der Grund dafür ist, dass die Zeitspanne von Punkt 1 bis Punkt 6 ca. eine Stunde beträgt.
Er ist sie nicht in Echtzeit geflogen. Stattdessen hätte er sich entlang der Route gebeamt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 16:36
DearMRHazzard schrieb:Wieso ist das Unsinn ? Wenn er händisch eine Kurve geflogen sein sollte bei 10N dann würde sich daraus doch auch ein 20" Banking Turn Angle ergeben.
Leseverständnis vorhanden? ;) Kurven ist Plural. Allem Anschein nach ist er (ohne irgendwas zu malen, denn er kannte die Route aus jahrzehntelanger Berufserfahrung) von KL nach ca. N10 händisch geflogen. Dabei gab es erhebliche Abweichungen von der Route, was dafür spricht, dass er davon abgewichen ist (durch Kurven), d.h. er könnte ständig Kurven geflogen sein, hin und her, ohne dass sich an den Daten was ändern würde. Man kann also nicht beweisen, dass der Bank angle mit der Absicht eines Fluges in den SIO erfolgte (er könnte sich einmal gedreht haben usw.)
DearMRHazzard schrieb:Er ist sie nicht in Echtzeit geflogen. Stattdessen hätte er sich entlang der Route gebeamt.
Er (oder sie) kann auch einfach einen Punkt auf der Weltkarte ausgewählt und sich dort hingebeamt haben. Oder eine neue Sitzung starten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 17:00
@Anaximander

VI hatte hier.........

https://www.dropbox.com/s/lvcz1fsxvphxob4/2016-11-29%20Further%20Analysis%20of%20Simulator%20Data.pdf?dl=0

......in einer Analyse der Simulatordaten festgestellt........

Unbenannt

.......das die Parameter für MaximumGForce, MinimumGForce, MaxReachedEngineRPM1 und MaxReachedEngineRPM2 verbunden werden können um vorzuschlagen das alle Daten aus einer Sitzung stammen.

Du räumst selbst ein das alle Simulatordaten von 2N bis 10N aus der gleichen Sitzung stammen.

Die VI-Analyse zeigt das die Simulatordaten von 2N bis 5N aus der gleichen Sitzung stammen anhand des Vergleichs der o.g. Parameter. Da die die Simulatordaten von 10N bis 45S das gleiche Bild ergeben wie bei 2N bis 5N (nur mit anderen Werten) kann hier ebenfalls der Zusammenhang abgleitet werden das 10N und 45S miteinander zusammenhängen.

Wenn also von 10N (Wende bei den Andamanen) nach 45S (SIO) die o.g. Parameter vollkommen identisch sind, genauso wie von 2N nach 5N die ja aus einer Sitzung stammen, dann gehören die Speicherpunkte 10N nach 45S genauso zur gleichen Sitzung, und können somit zu einer Route verbunden werden.


melden
Anzeige

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2019 um 17:05
@DearMRHazzard

Das ist mir bekannt. VI sieht Hinweise darauf, dass es eine Sitzung gewesen sein könnte, es ist aber nicht beweisbar, da nur ein Teil der Parameter Ähnlichkeiten aufweist, ein anderer Teil nicht.

Seit der Info des ATSB (die VI damals nicht berücksichtigt hat) ist bekannt, dass, selbst in dem Fall, dass es eine Sitzung war (was man aber auch nicht weiß), keine Route von N10 bis in den SIO geflogen worden sein kann. Dafür gab es einfach keinerlei Zeit. Statt dessen wurde einfach eine neue Position manuell eingegeben. Hier decken sich auch die verschiedenen offiziellen Berichte mit dem VI-paper, d.h. es bestehen keine Zweifel darüber (deshalb brauche ich es nicht in den Konjunktiv zu setzen, wie @Cass unrichtigerweise forderte)


melden
433 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Matrix179 Beiträge