Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.714 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

11.08.2014 um 22:10
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Okay, das hat man alles am Computer simuliert, aber mal ehrlich, wir konstruieren auch keine Maschinen am Computer, bauen sie und danach kommen sie in die Serienproduktion.
öhm - doch! das ist gängige praxis.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

11.08.2014 um 22:45
@DearMRHazzard
Habe seit langem wieder mal diesen Thread besucht und sehe, dass die Diskussion sich wieder um INMARSAT dreht.

Wir sind wieder an dem Punkt (habe gerade mal nachgesehen war am 6.4.) bei der Diskussion.


So wie ich das damals geschrieben habe gilt nach wie vor: Das ganze SATCOM System ist kein Echtzeitsysten. Der Satellit 1F-3 ist mit uralt Technologie ausgerüstet der wegen Treibstoffmangel taumelt und damit einen weiteren Fehler erzeugt. Zwei sich bewegende Objekte, bei den nur von einem die Position bekannt ist. Da reicht der gesunde Menschenverstand aus, erhebliche Zweifel an der Aussage zu haben, "die Nordroute kann ausgeschlossen werden". Das war und ist es immer noch, absolut unseriös und durch nichts belegbar!

Der Effekt des Dopplers liegt im Bereich des Rauschens, weil der Fehler der Signallaufzeit größer ist als der berechnete Werte des Dopplereffekts.

Die Nordroute kann nicht ausgeschlossen werden, genauso wenig kann eine Positionsbestimmung im Südpazifik vorgenommen werden.

Damals wurde man stigmatisiert, wenn man die obige Behauptung aufgestellt hatte. Anstatt zu beweisen, dass der Fehler keine genaue Berechnung zulässt hat Duncan Steel ein Axiom aufgestellt und auf seiner moderierten Seite nur die Posts durchgelassen, die seinem Axiom entsprachen.

Wollte ich nur mal für die records sagen.

Gute Nacht, @DearMRHazzard ich hege eine gewisse Bewunderung für deine Geduld mit der MH370.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.08.2014 um 22:34
Noch mal:

Wenn man den Inmarsat-Daten nicht vertraut, dann stellt sich die Frage:

1. Ist das einfach ein 'Aufblasen' dieser Firma und jetzt nicht mehr zurückrudern Können, wie ich es der Interpretation von fravd entnehme? (falls es so gemeint war) Und eigentlich war es ein Unfall?

2. Daten wurden manipuliert, es geht mir jetzt gar nicht so sehr darum welche. Und wer dabei mithilft. Aber, das habe ich in meinen letzten Beiträgen ja schon gesagt, dann muss es auch jemanden geben, der diese manipulieren wollte. Und der dafür ein Motiv hatte.

Das sind eigentlich nur 2 einfache Denkansätze. Unfall oder Absicht.

Bei der 'Absicht' ist es müßig, die aufdecken zu wollen. Da mag jeder seine eigenen Gedanken zu haben.

Also ich komme auch gerade nur zu dem Schluss, man findet das Flugzeug und guckt dann weiter, oder man kann nur spekulieren.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.08.2014 um 23:35
…oops… habe wieder mal bei duncan vorbeigeschaut (gelesen)

...erstaunlich was da alles in den Topf geworfen und gekocht wird, essen kann man's nicht

"we might all be radically wrong. All we can do is to work as best we can with what we have in terms of evidence."


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 11:10
@hyetometer
moin
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Wenn man den Inmarsat-Daten nicht vertraut, dann stellt sich die Frage:
dann stellt sich die frage was mach ich dann ?
man hat nachweislich nix in der hand - weder ein trümmerteil , weder opfer , man hat nichtmal gescheite zeugenaussagen - null .
die option inmarsat nicht vertrauen ist da ne ganz schlechte ,wie auch immer man dazu steht .
es gibt in dem fall nur hü oder hott , und wenn man inmarsat ablehnt muss man was anderes auf den tisch legen mit dem die beteiligten dort arbeiten können .


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 11:46
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Das glaub ich jetzt ja nicht. Du würdest es glatt akzeptieren, wenn sich herausstellt, dass die Pings Schrott sind!?
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Seit Wochen versuche ich diese Theorie hier vorzustellen - und zwar schon bevor dieser IOActive-Bericht bekannt wurde- und bitte darum zu versuchen, ein mögliches Szenario auszuarbeiten, da ich das alleine nicht kann und werde von Dir nur gedeckelt!!
Das Problem ist einfach, Du lieferst leider nichts wirklich greifbares, dieser Hacker aber will ja angeblich öffentlich demonstrieren wie man ein Satellitensystem hackt. Leider hat Santamarta das bislang meines Wissens nach nicht getan, aber sollte er es mal tun und die Präsentation wäre wirklich überzeugend dann wäre das ein sehr guter Beleg.
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Möglicherweisen ist es möglich (ich will mich da vorsichtig ausdrücken), die Satelllitenkommunikation zu hacken, es geht erst mal nicht um Fernsteuerung.
Genau. Das Hacken der Satellitenkommunikation kann bedeuten das die Pings alle Schrott sind und man hätte dafür argumentativ auch einen richtig guten Ansatzpunkt. Aber ohne Demo, so wie mit Pauken und Trompeten angekündigt, bleibt das alles nur wieder eine Behauptung.
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:die option inmarsat nicht vertrauen ist da ne ganz schlechte ,wie auch immer man dazu steht . es gibt in dem fall nur hü oder hott , und wenn man inmarsat ablehnt muss man was anderes auf den tisch legen mit dem die beteiligten dort arbeiten können .
Um die Hoffnung am Leben zu halten das der Fall gelöst werden kann muss jeder der an der Wahrheit interessiert ist INMARSAT vertrauen. Gleichzeitig müssen INMARSAT+Partner aber auch liefern.
Wird nicht geliefert und am Ende sogar die Suche nach MH370 komplett eingestellt dann wäre INMARSAT unter normalen Umständen reif für den Scheiterhaufen, und all die anderen Organisationen die ebenfalls beteiligt waren an dem Fall können sich gleich hinten anstellen.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 12:16
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Gleichzeitig müssen INMARSAT+Partner aber auch liefern.
moin .
für meinen geschmack haben die so ziemlich alles geliefert und die hosen runter gelassen . das muss nichmal alles nach aussen dringen ,weil es immernoch ermittlungen sind . aber was will denn inmarsat noch liefern ? :) da wird mittlerweile so ziemlich jeder flugunfallermittler bei denen gewesen sein um sich auch von der zentrale aus ein überblick zu verschaffen - es ist ja nunmal die einzige heisse spur
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb: dann wäre INMARSAT unter normalen Umständen reif für den Scheiterhaufen,
normal ja . aber bis dahin hat man bestimmt sein real tracking projekt an den mann gebracht . mh370 ist & bleibt halt ein novum , und das ein telekommunikationsunternehmen derartig in einem fall ist ebenfalls .das sind ja mal von vornherein keine bad guys , die wüssten mit ihrer zeit auch besseres anzufangen .


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 12:17
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:aber was will denn inmarsat noch liefern ?
Liefern = MH370 finden


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 12:20
@DearMRHazzard
und da sind wir wieder im zuständigkeitsbereich* . inmarsat kann man wohl kaum beauftragen mh370 zu finden oder verlangen den finalen ort rauszugeben ( zumal das von den vielen variablen her gar nicht geht ) . inmarsat hingegen sieht sich vor einem grossen haufen brennesseln und muss sich irgendwo reinsetzen . das ist schon nicht so einfach .


zuständig für den verlust von mh370 sind fast einzig und allein malaysia . wenn die es nich gebacken bekommen dann wirds halt echt duster um die nummer ...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 17:07
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Genau. Das Hacken der Satellitenkommunikation kann bedeuten das die Pings alle Schrott sind und man hätte dafür argumentativ auch einen richtig guten Ansatzpunkt. Aber ohne Demo, so wie mit Pauken und Trompeten angekündigt, bleibt das alles nur wieder eine Behauptung.
Damit hast Du natürlich Recht. Aber ALLE anderen Szenarien, die wir hier durchgespielt haben, sind ebenso Behauptungen, die nicht belegt werden können.

Der einzige Ansatzpunkt oder Hinweis, den ich habe zu meiner Theorie, ist JORN. Hätte JORN etwas gesehen, wüßte Australien, wo sie suchen müssen. Das scheint aber nicht der Fall zu sein. Warum nicht? Geheimniskrämerei kann nicht der Grund sein, es ist jedem klar, dass der Satellit keine 2000km vom Festland entfernt etwas hätte sehen müssen, dazu bräuchte man nicht die Reichweite oder sonstige Geheimnisse preiszugeben. Ein anderer Grund fällt mir nicht ein - außer: JORN hat nichts gesehen, weil MH370 nicht da war.

Und die ganzen anderen Radaranlagen, die MH370 gekreuzt haben müßte und die nichts gesehen haben!?

Und wieso rückt Inmarsat die Rohdaten nicht raus?

Offenbar hat Santamarta seinen Satelliten-Hack nicht auf der BlackHat demonstriert. Warum nicht? "Gekniffen" hat er sicherlich nicht, wer im Vorfeld solch ein bahnbrechendes Ereignis ankündigt, der weiß, was er tut und kann es auch. Also warum tat er es nicht? Oder ist das Ergebnis nur nicht an die Öffentlichkeit gelangt? Da werde ich noch mal an geeigneter Stelle nachforschen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 18:22
Rubens Santamarta hat seinen Vortrag am 7. August 15.30 Uhr gehalten. Er hat gezeigt, wie man das System austrickst und es mit einem eigenen Passwort öffnet (ab Minute 41, die Infos davor sind aber auch interessant). Das Hacken der Firmware wurde nicht gezeigt, sowas können die Cracks da offenbar alle. Das Problem stellte immer das Passwort dar und das hat er geknackt und somit freien Zugriff auf die Daten.

Cobham (Anbieter der Firmware) meint dazu, das Hacken wäre nur möglich, wenn ein physischer Zugriff auf SATCOM besteht (der bestand ja nun im Falle MH370 eindeutig). Iridium sieht keinen Handlungsbedarf, ebensowenig wie Hughes, über die sich Santamarta zum Schluß leicht lustig macht (Och, wenn die meinen, da könnte nichts passieren...). Dabei habe er nur an der Oberfläche gekratzt, stellt er in der Zusammenfassung klar.

Es gibt also keinen Grund mehr zu glauben, dass Satellitenhacking nicht möglich ist. Wenn Santamarta in die Firmware reinkommt, können das mit Sicherheit auch andere.

Youtube: SATCOM Terminals: Hacking by Air, Sea, and Land by Ruben Santamarta
SATCOM Terminals: Hacking by Air, Sea, and Land by Ruben Santamarta



1x zitiert1x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 19:09
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Damit hast Du natürlich Recht. Aber ALLE anderen Szenarien, die wir hier durchgespielt haben, sind ebenso Behauptungen, die nicht belegt werden können.
Natürlich. Es hat ja auch nie jemand etwas anderes behauptet. Es geht lediglich um Wahrscheinlichkeiten, nicht mehr und nicht weniger.
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Rubens Santamarta hat seinen Vortrag am 7. August 15.30 Uhr gehalten.
Also doch. Super, vielen Dank für die Info. Mal schauen was man damit anfangen kann.
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Der einzige Ansatzpunkt oder Hinweis, den ich habe zu meiner Theorie, ist JORN. Hätte JORN etwas gesehen, wüßte Australien, wo sie suchen müssen. Das scheint aber nicht der Fall zu sein. Warum nicht?
Es besteht die Möglichkeit das MH370 tatsächlich unter dem JORN hindurch flog. Ich hatte zuletzt mal versucht den Data-Communication-Log zu interpretieren.

Beitrag von DearMRHazzard (Seite 483)

Ebenfalls sehr interessant :

http://www.thestar.com.my/News/Nation/2014/08/13/MH370-Miising-money-account-victims/

Die Polizei in Malaysia geht einer möglichen Spur im Fall von MH370 nach. Laut den Angaben der malaysischen Polizei sind von den Bankkonten von 4 vermissten Passagieren insgesamt 110.000 Ringgit (ca. 25.000 Euro) verschwunden. Nach Angaben der Bank wurde das Geld am 18.Juli abgehoben. Die Bank hielt diese Kontoaktivitäten für verdächtig und nach einer zunächst internen Ermittlung verständigte sie am 2.August die Polizeibehörden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 21:54
Heute ist ein Update des ATSB-Berichtes veröffentlicht worden. Habe davon in den Kommentaren bei Duncan Steel gelesen.
http://www.atsb.gov.au/mh370.aspx
Mein Englisch ist aber nicht so gut, dass ich das genau wiedergeben kann. Das Interessanteste findet man am Ende (Seite 57/58).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 22:24
@Löwensempf
Wie ich schon versucht habe zu erklären:

entweder es war 1. ein Unfall oder es war 2. was anderes.

Satellitenhacking gehört in die Kategorie 'was anderes'. Nur muss da, im Gegensatz zum Unfall irgendjemand das herbeiberführt haben.

Ich will nicht spekulieren, wer es war, es geht mir einzig um die Tatsache, dass da jemand dann gewesen sein muss. (Jemand nicht gleich Person.)

(Und dann macht man sich Gedanken, wer der Jemand war, warum er es gemacht hat, wie die Verstrickungen sind. Wird weiter gespinnt in Richtung Geheimdienste, Psychose vom Pilot, kann man alles hier nachlesen.)

-----------------------

Ich habe versucht, das in meinen letzen Beiträgen herauszustellen. Aber anscheinend hat's keiner kapiert.

Man müsste am Anfang noch mal anfangen und z.B, den 'debris', der gefunden wurde, der anfangs von dem Flugzeug war, dann wieder nicht, undsoweiterundsoeweiter noch mal nachlesen.

Ich habe mal angefangen mit einem Spiegel-Artikel:

http://www.spiegel.de/panorama/vermisste-boeing-theorien-zu-flug-mh370-a-959570.html


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 23:43
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Man müsste am Anfang noch mal anfangen
Der Anfang ? Die Kette des totalen Versagens, national übergreifend und auf allen Ebenen, begann schon um 01:22 Uhr als MH370 verschwand.

Das ging schon mit den Vietnamesen los die anscheinend mit Tomaten auf den Augen auf ihre Radarbildschirme schauten und erst nach 18 Minuten kapierten das MH370 verschwunden war. Dann empfand die malaysische Luftwaffe ein UFO das mit ca. 1000 Km/h Groundspeed über 2 Flughäfen hinweg donnerte als "nicht feindlich" und unternahm überhaupt nichts. In der Folgezeit verzögerte Malaysia durch unfassbare Trägheit, gepaart mit maßloser Inkompetenz, die Suchaktionen. Australien konnte erst 10 Tage nach dem Verschwinden von MH370 die Suche vor Australien aufnehmen weil Malaysia über 4 Tage benötigte um die Informationen von INMARSAT, übermittelt am 11.März, zu prüfen. Diesen Informationen zu Folge sendete MH370 bis 08:19 Uhr Signale und könnte dabei möglicherweise bis nach Australien geflogen sein.
Am Ende all die verpixelten Satellitenfotos der Franzosen, Chinesen und Australier von möglichen Wrackteilen die nie ein Suchflugzeug sichten konnte und zu guter Letzt die Blackbox-Pings vor Australien die man als "konsistent mit denen einer Blackbox" bezeichnete aber letztlich keine Spur von MH370 fand.

Das alles ist nur ein kleiner Ausschnitt. Um die gesamte Kette des Versagens, Inkompetenzen und Peinlichkeiten aller Beteiligten knallhart zu dokumentieren würde ich vermutlich die ganze Nacht hier sitzen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 23:55
Herrlich beschrieben.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Die Kette des totalen Versagens
Gibt es wirklich solche Totalversagen??

Klingt wie bei 9/11..... soetwas gab es noch nie, konnten wir uns nie vorstellen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.08.2014 um 23:58
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:Gibt es wirklich solche Totalversagen??
Sicher. Dabei ist die entscheidende Frage ob man einfach nur unfähig war oder absichtlich weg schaute ;-). Wenn man MH370 nicht findet vor Australien wird letzteres sehr viel wahrscheinlicher als erst genannte Möglichkeit.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2014 um 00:11
Wo wir gerade vom "Anfang" sprechen. Bis dato wusste ich überhaupt nicht das THAILAND in der Lage war Satellitenfotos zu machen und dann auch noch solche :

 73845561 thaisat gistda
http://www.bbc.com/news/world-asia-26662641

Angegeben damals mit über 300 Objekten die im indischen Ozean trieben vor Australien. Um WAS es sich bei diesen Objekten handelte bzw. ob diese jemals gesichtet wurden von Flugzeugen hat man der Öffentlichkeit bis heute nicht mitgeteilt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2014 um 00:54
Und am Ende noch etwas zum Thema Peinlichkeiten, welches man auch ohne Probleme mit dem Thema Inkompetenz verbinden kann.

Da wird eine Boeing 777-200ER seid nun über 5 Monaten vermisst. Weit über 100 Millionen Dollar werden bis 2015 ausgegeben um nach MH370 zu suchen. Experten namhafter Institutionen aus aller Welt sind seid Monaten damit beschäftigt den Absturzort von MH370 anhand der INMARSAT-Daten theoretisch zu ermitteln.

Und dann released das australische ATSB gestern ein Update zu seinem MH370-Report vom 26.Juni 2014 und wenn man sich die neu hinzugefügten BFO-Fehlertoleranz-Tabellen 5 und 6 anschaut dann fällt auf das sich dort dicke Fehler eingeschlichen haben.

Der "alte" ATSB-Report vom 26.Juni 2014 :

oldudcwonmxa3Original anzeigen (0,3 MB)
(Quelle : ATSB-Report MH370, 26.Juni 2014)

Der"neue" ATSB-Report vom 13.August 2014 :

new6lf8izu0hpOriginal anzeigen (0,3 MB)
(Quelle : ATSB-Report MH370, 13.August 2014)

In einer Tabelle wo es um Latitude-Fehlertolerenzen geht tauchen plötzlich Heading-Fehlertoleranz und Messwerte auf die eigentlich in die andere Tabelle gehören und umgekehrt.

Der der diese Tabellen erstellt hat hatte entweder keine Ahnung was er tut oder war total betrunken. Wie können bloss solche Fehler geschehen bei einer Behörde die sich 24/7 darauf zu konzentrieren hat MH370 zu finden ?

Wie die korrekten Daten nun lauten nach Ansicht der Ermittler kann man jetzt aktuell wieder mal nur erraten. Entsetzlich.

Anhand solch unglaublichen Fehler, die sich auch nach 5 Monaten durch den ganzen Fall ziehen bin ich mal gespannt was ab September noch alles geschehen wird wenn man mit der Unterwassersuche beginnt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.08.2014 um 08:53
Neue Informationen zum Sachverhalt um die Kontobewegungen von 4 vermissten Passagieren.

http://www.nst.com.my/node/22993

Die News Straits Times berichtet das insgesamt 110.000 Ringgit (~25.000 Euro) von den Bankkonten von 4 vermissten Passagieren verschwunden sind. Die Polizeibehörden in Malaysia ermitteln im Bereich Computerkriminalität und Betrug.

Über die letzten 5 Monate seid dem Verschwinden von MH370 wurden insgesamt 75.000 Ringgit (~18.000 Euro) etappenweise von den Bankkonten von 3 vermissten Passagieren abgezogen und auf das Konto eines vierten vermissten Passagiers transferiert. Von dort aus wurde das Geld abgeholt über einen Bankautomaten via EC-Karte. Diese EC-Karte vom vierten Passagier wurde nach dem Verschwinden von MH370 neu ausgestellt und es ist unklar wer sie benutzt hat.

Entdeckt wurden diese ungewöhnlichen Kontobewegungen im Rahmen eines internen Bankaudits.
Der Bankangestellte der die EC-Karte erneuert hatte und bereits von der Polizei vernommen wurde ist von seiner Arbeit freigestellt worden.

Ausserdem wurden am 14.Juli 35.000 Ringgit (~8.400 Euro) vom Konto eines dritten vermissten Passagiers auf ein Konto mit dem Namen ALI FARAN transferiert.

Die Bankkonten der 4 vermissten Passagiere sind alle beim gleichen Geldinstitut.

Die malaysischen Behörden ermitteln derzeit ob ein Verstoss vorliegt gegen das Gesetz 563, Sektion 4 des Computerkriminalitätsgesetzes von 1997.

- Unbefugter Kontozugriff mit der Absicht dem Betroffenen finanziellen Schaden zuzufügen

http://www.agc.gov.my/Akta/Vol.%2012/Act%20563.pdf (Archiv-Version vom 02.12.2012)


melden