Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.751 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

06.12.2014 um 23:07
Zitat von MrholidayMrholiday schrieb:Probleme mit dem autothrottle gibt es wohl öfter, hier nur genau anderer um:
www.komonews.com/news/boeing/Expert-Boeing-777s-auto-throttle-eyed-in-Asiana-crash-226950471.html?mobile=y
Bei Asiana Flug 214 war nicht das Auto Throttle System das Problem , sondern es handelte sich um einen Pilotenfehler . Der Pilot nahm an das Auto Throttle angeschaltet war und somit die Geschwindigkeit gehalten werden würde , jedoch war Auto throttle abgeschaltet konnte somit garnicht die Geschwindigkeit halten . Es handelte sich um einen klassischen Pilotenfehler durch menschliches Versagen .


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.12.2014 um 03:42
@Berlinandi
Du scheinst ja zu wissen wovon du redest. Hältst du es für ausgeschlossen das ein technischer defekt im Bereich der E/EBay die kommunikationswege störte? Und genau bzw. Noch viel interessanter: was müsste passieren das ein AP genau über einem Wegpunkt vom offensichtlich richtigen Kurs abweicht und die route ändert. Diese aber weiter auf offiziellen Luftstraßen passiert, wegpunkte abfliegt etc. Könnte man das nur mit einer umprogrammierung erreichen oder würde das irgendein Ausfall eines gerätes eines systems etc. erklären könnem.? Kann so ein FMS abstürzen und wieder rebooten und dabei Daten vergessen?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

07.12.2014 um 10:40
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Nein es gibt keine Einigung, selbst die Ping Berechnung wird ja in Frage gestellt. Das Ganze ist absolut nebulös. Ein kleines Wrackteil würde schon helfen.

Selbst meine heute böse geschilderte VT halte ich ehrlich gesagt für gar nicht so abwegig.
Vielen Dank.

Ergo hat sich seit der Themenerstellung das Thema weiter im Kreis gedreht und noch nichts an Indizien, die eindeutig in eine Richtung weisen hervorgebracht?

@Lullaby69
@ISF
@Löwensempf
@allmyjo
@Enterprise1701
@mietzi85
@DearMRHazzard


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

07.12.2014 um 10:42
Zitat von MrholidayMrholiday schrieb:Du scheinst ja zu wissen wovon du redest. Hältst du es für ausgeschlossen das ein technischer defekt im Bereich der E/EBay die kommunikationswege störte? Und genau bzw. Noch viel interessanter: was müsste passieren das ein AP genau über einem Wegpunkt vom offensichtlich richtigen Kurs abweicht und die route ändert. Diese aber weiter auf offiziellen Luftstraßen passiert, wegpunkte abfliegt etc. Könnte man das nur mit einer umprogrammierung erreichen oder würde das irgendein Ausfall eines gerätes eines systems etc. erklären könnem.? Kann so ein FMS abstürzen und wieder rebooten und dabei Daten vergessen?
Niemand weiss was mit MH370 geschehen ist , die weitere (angenommene) Flugroute ist lediglich eine Annahme welche auf Vermutungen und Vergleichswerte besiert . Am Ende kann man Kommunikationswege auf vielfachen Wege stören .

Und sry , was soll passieren wenn ein FMC (von 3 ) abstürzt oder ausfällt ? Das Ding fällt aus , lässt sich entweder wieder hochfahren oder ist defekt . Am Ende wird das Ding dann nach der Landung ausgetauscht und gut ist . Eigene Erfahrung B737 Flug Schönefeld-Palma , knapp über Bayern Ausfall eines FMC (von 3) , Pilot entscheidet Rückflug nach Tegel , in Tegel Aufgetankt ,alter Comp raus , neuer Comp rein und wieder los Richtung Palma .

Am Ende wird hier über mögliche Absturzursachen fabuliert ohne wissen zu können was da oben passiert ist .


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.12.2014 um 11:24
@klausbaerbel

Ich glaube es ist nicht möglich das wir uns alle auf eine Theorie einigen. Ich selber will mich auch garnicht festlegen. Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten, da der fall MH370 zu komplex ist. Jeder sieht andere Zusammenhänge die logisch erscheinen. Außerdem haben wir auch mit Sicherheit nicht alle Informationen die es dazu gibt. Trotzdem finde ich es sehr interessant sich darüber auszutauschen.


Ich kann mich mit einem technischen Defekt nicht anfreunden, weil der Zeitpunkt dann ein wirklich komischer Zufall wäre.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.12.2014 um 12:46
Zitat von bennamuckibennamucki schrieb:Ergo hat sich seit der Themenerstellung das Thema weiter im Kreis gedreht und noch nichts an Indizien, die eindeutig in eine Richtung weisen hervorgebracht?
Das kommt darauf an wen Du fragst :).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.12.2014 um 23:41
Wir haben nach wie vor das "Phänomen" das Malaysia zunächst im südchinesischen Meer suchen liess und auch dieses Suchgebiet lange Zeit nicht aufgab. Erst 2 Tage später dehnte man das Suchgebiet in die Strasse von Malakka aus, obwohl man heute behauptet man hätte MH370 noch in der gleichen Nacht seines Verschwindens auf den Radarschirmen beobachtet und hielt MH370 auf dem Weg zurück nach Malaysia für nicht feindlich und schickte daher auch keine Kampfjets los.

Da ich grundsätzlich davon ausgehe das Regierungen Halbwahrheiten verbreiten und keine blanken Lügen, denn blanke Lügen sind sehr gefährlich und können bei Aufdeckung die Karriere und das gesellschaftliche Ansehen eines Politikers vernichten, halte ich es für denkbar das Malaysia MH370 bei seinem Rückflug nach Malaysia beobachtet hat aber dann die Spur von MH370 ab dem PENANG INT. AIRPORT wieder verlor. Da MH370 nachweislich nicht in PENANG gelandet war verfügte Malaysia über inkomplette Informationen und war aus diesem Grund nicht in der Lage umgehend ein Suchgebiet in der Strasse von Malakka zu definieren und blieb somit erstmal im südchinesischem Meer während "hinter den Kulissen" die Telefondrähte glühten um mehr Informationen zu erhalten.

In dem Fall halte ich es für sehr plausibel das Malaysia erstmal warten musste bis THAILAND seine Radardaten zur Verfügung stellte damit Malaysia erkennen konnte das MH370 durch die Strasse von Malakka flog.

Malaysia sagt heute offiziell : "Wir haben "EIN FLUGZEUG" erfasst von dem wir glauben das es MH370 war".

Dieser Satz lässt mich seit etlichen Monaten einfach nicht los und beschäftigt mich. Malaysia könnte mit diesem Satz aussagen wollen das ".....EIN FLUGZEUG" bedeutet das THAILAND ein UFO erfasst hat mit IHREN Radaranlagen dessen Radarinformationen Malaysia technisch nicht überprüfen kann sondern einfach glauben muss was THAILAND ihnen an Output-Informationen geliefert hat.

Spielen wir dieses Szenario einmal durch :

Hier sieht man alle Standorte der Radaranlagen in MALAYSIA, THAILAND und auf SUMATRA die relevant sind im Fall MH370 und die einen Erfassungsbereich abdecken bei einer Flughöhe um 5000ft :

8d39e2-1417989081Original anzeigen (0,3 MB)
(Quellen : http://www.duncansteel.com/page/4, Grafik : DearMRHazzard)

Schaut man sich dieses Bild an dann besteht kein Zweifel das MH370 lückenlos hätte erfasst werden müssen, sogar noch über 18:22.12 UTC hinaus. Nachweislich ist das jedoch nicht der Fall gewesen. Also was kann der Grund dafür gewesen sein ?

Nehmen wir an Malaysia hatte seine Radaranlagen auf der Butterworth AFB nicht in Betrieb gehabt in jener Nacht. Und nehmen wir weiter an MH370 reduzierte nach dem Vorbeiflug am PENANG INT. AIRPORT und dem anschliessenden Rechtsturn dramatisch seine Flughöhe auf <5000 ft über der Strasse von Malakka, jedoch hielt THAILAND seine Radaranlagen zu jeder Zeit in Betrieb und sah was vor sich ging. Indonesien hat währenddessen nachweislich überhaupt nichts gesehen und "schlief" in jener Nacht genauso tief und fest wie die Butterworth AFB weil dessen Radaranlagen auf SUMATRA ebenfalls nicht in Betrieb waren.

In dem Fall würde das Bild dann so aussehen (Reichweiten im Bereich um 5000ft) :

a1c6cf-1417990559Original anzeigen (0,2 MB)
(Quellen : http://www.duncansteel.com/page/4, Grafik : DearMRHazzard)

Dieses Bild liefert uns somit auch einen Beweis das MH370 in der Strasse von Malakka nicht auf 35.000ft geflogen sein kann sondern nur auf einer Flughöhe von nicht mehr als 6000-7000ft. Wäre MH370 höher geflogen dann hätte THAILAND MH370 noch nach 18:22.12 UTC tracken können, haben sie aber nicht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 00:43
Und nehmen wir weiter an das MALAYSIA nicht eine einzige Radaranlage in jener Nacht in Betrieb hatte aber THAILAND seine Radaranlagen voll betriebsbereit hielt dann sieht das Bild so aus :

ff9054-1417993808Original anzeigen (0,2 MB)
(Quellen : http://www.duncansteel.com/page/4, Grafik : DearMRHazzard)

*(Der grosse Kreis stellt den Radarerfassungsbereich der KHOK-MUANG-Radaranlage auf einer Flughöhe von 35.000ft dar. Der kleine Kreis zeigt die Erfassung ab 5.000ft an)

Es ist also denkbar das Malaysia komplett geschlafen hat in jener Nacht des 08.März 2014 zwischen 01:22 Uhr und 02:22 Uhr MYT Ortszeit und nicht einmal seine Radaranlagen in Betrieb hatte. THAILAND ist somit die einzige Nation in diesem Fall die helfen konnte. Alle anderen haben ihre Luftraumsicherungen komplett eingestellt, warum auch immer.

Das Szenario um die Flughöhen von MH370 wäre dann wie folgt (Spekulation) :

Um 01:22 Uhr verschwindet MH370 von den zivilen Radarschirmen in Kuala Lumpur, Singapur und Ho-Chi-Minh, leitet eine Rechtswende ein auf 35.000ft und fliegt nach Malaysia zurück zum Penang Int. Airport. Der Weg nach Penang wurde dabei erfasst von der KHOK MUANG-Radaranlage in Thailand.

Nachdem MH370 den Penang Int.Airport umflogen hatte leitete MH370 erneut eine Rechtswende ein um anschliessend die Strasse von Malakka zu durchfliegen. Dabei flog MH370 mit vollen Schub und reduzierte gleichzeitig seine Flughöhe um 1.000ft/Minute.

Dadurch das die Nase von MH370 nach unten gerichtet war und ein Sinkflug stattfand konnte MH370 kurzzeitig mit über 1000 Km/h fliegen. Diese Geschwindigkeit konnte jedoch nur für wenige Minuten aufrecht erhalten werden da in niedrigeren Flughöhen ein Flug mit über 1000 Km/h nicht mehr möglich ist.

tc4c66c mh370flightp6023bhrweuOriginal anzeigen (0,6 MB)
Beitrag von DearMRHazzard (Seite 664)

Ab 02:01.49 Uhr über der kleinen Insel PULAU PERAK verlor die KHOK MUANG-Radaranlage MH370 und die nächste thailändische Radaranlage, PHUKET, übernahm MH370 und beobachtete 9M-MRO dabei wie die B777-200ER immer tiefer ging und schliesslich um 02:22.12 Uhr auf einer Flughöhe von 6.011 ft (1832 Meter) von den Radarschirmen verschwand.

Ich bin ziemlich sicher das dieses o.g. Szenario um die Flughöhen in der Strasse von Malakka auch dazu führte warum das ATSB noch bis in den Oktober hinein ein Suchgebiet deklarierte das weit über 1000 Kilometer von den Kalkulationen der IG abwich. MH370 verbrauchte einfach mehr Sprit und konnte deshalb nicht so weit fliegen.

Das ATSB könnte jedoch im Oktober zu der Erkenntnis gelangt sein das MH370 doch weiter fliegen konnte als ursprünglich gedacht wenn MH370 nicht auf 35.000ft nach Süden flog sondern auf weit über 40.000ft. Dadurch wurde der erhöhte Spritverbrauch in der Strasse von Malakka wieder ausgeglichen und somit landete dann das ATSB wieder im gleichen Gebiet wie es schon die IG kalkulierte im Juni.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 05:00
Ich würde noch einen Aspekt vorbringen, der dies ein bißchen unterstützend tangiert:

Ich bin mir auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sicher, daß MA wusste daß MH370 noch in der Luft ist und noch nicht abgestürzt ist.

Ich hab mir nochmal Berichte und Stimmen aus der direkten Anfangszeit angesehen.
Es fängt eben mit der schon erwähnten Meldung an, daß MH370 den Kontakt um 2:40 mit Subang verloren hätte.

Darüber hinaus hab ich folgenden Satz gefunden:
Jauhari said so far, there has been no distress signal received from the Boeing B777-200 aircraft, which lost contact with ground control from 2.40am, some two hours after it left KLIA.

He said the plane, piloted by 53-year-old Captain Zahari Ahmad Shah, has enough fuel to fly up to 8.30am.

“We didn’t issue the alert before 8.30 am because the aircraft had enough fuel till then. As we couldn’t contact them we then issued the alert to the media,” he said.

In a statement earlier this morning, MAS said that that flight MH370 lost contact with Subang Air Traffic Control at 2.40am
http://www.themalaymailonline.com/malaysia/article/mas-ceo-says-still-verifying-if-mh370-landed-in-nanning

Außerdem gibt es die Schilderungen zum Zeitmanagement aus Sicht von Hugh Dunleavy, CEO von MA, in der fraglichen Nacht.

Interessant finde ich auch:
“My first thought was that the pilot had fallen asleep, or something had gone wrong with the communication system,” he says. “We had five other aircraft in the sky nearby, so our senior pilots started contacting them, asking if they’d seen MH370, getting them to ping it. But we got no response.”
http://anwaribrahimblog.com/2014/06/26/the-plane-truth-malaysia-airlines-boss-on-what-really-happened-the-night-flight-mh370-went-missing/ (Archiv-Version vom 19.12.2014)
http://au.ibtimes.com/articles/556739/20140624/mh370-mas-boss-malaysian-airline.htm#.VIUbxEM7tYX (Archiv-Version vom 05.07.2014)

Mein Schlüsse daraus:

MA wusste daß MH370 Sprit bis ungefähr 8:30 Uhr haben müsste. Sie haben versucht den Flieger zu erreichen und sind nicht durchgekommen. Sie haben aber ebenfalls versucht so spät wie möglich Alarm zu geben bzw sich an die Öffentlichkeit zu wenden, in der Hoffnung der Flieger taucht wieder auf... bis spätestens 8:30 Uhr. Da aber die Landung für 6:30Uhr vorgesehen war musste MA reagieren und gab die Meldung um diese Zeit heraus.
Ich denke dieses Verhalten spricht zu 100% dafür daß MA wusste, daß MH370 noch erreichbar ist... was nicht heißen muß daß es noch fliegt, aber irgendwie wusste MA daß MH370 zu diesem Zeitpunkt noch nicht im z.B. Südchinesischen Meer untergegangen war.
Sonst hätte man die oben genannten Äußerungen anders formuliert bzw doh früher Alarm gegeben.

Woher MA wusste daß MH370 noch intakt ist, ob durch die beiden Anrufe oder durch einen evtl. doch vorhandenen Inmarsat Service bleibt erstmal ein Rätsel ABER ich finde es auch sehr interessant, daß scheinbar die anderen fünf sich in der Luft befindlichen MA Flieger versucht haben MH370 anzupingen. s.o. Das war zugegebenerMaßen das erste mal dass ich davon gehört habe... ob bzw. zu welchen Ergebnissen diese Ping versuche geführt haben, ist erstmal unbekannt.
Aber allein das Wort "Ping" lässt doch mal Aufhorchen.

In diesem Zusammenhang find ich auch die Äußerungen zum Zeitmanagement nicht ganz uninteressant.
Ich kann dem evtl sogar was glaubhaftes abgewinnen:
- Die angrenzenden Lufträume haben sich erstmal nicht um MH370 gekümmert bzw. sich bei der Suche beteiligt, weil sie zum einen mit dem regulären Flugverkehr beschäftigt waren, zum anderen weil es keine hard facts dafür gab, daß MH370 in deren Luftraum unterwegs sein sollte. Sprich sie waren erstmal überhaupt nicht zuständig. Ich kann das aus der damaligen Situation fast nachvollziehen... niemand wusste damals dass sowas passieren kann, und dann kommt die anfrage, daß ein Flieger fehlt, der aber nach aktuellem Stand nicht in deinem Flugraum ist, du aber ehr schon den Arsch voll zu tun hast...also ich als Lotse in singapore oder wo auch immer würd auch erstmal meinen Job weiter machen, wie gesagt... Sicht damals.
- Ich finde auch die Aussage schlüssig, daß sie fast ne Stunde bei MA verloren haben weil sie erstmal die anderen Flieger erreicht haben, die Situation erklärt haben, dann auf Rückmeldung gewartet haben etc. Wie gesagt, aus der damaligen Sicht ist das eine Story die man erstmal nicht glaubt, sondern an einen defekt oder einen Personalfehler denkt. Dann checken die erstmal ihre System etc.
- Das Thema Social Network Gerüchte über Borneo oder Nanning kann ich nur halb nachvollziehen. Also ich denke schon, wenn du ne Info bekommst, daß der Flieger in Nanning gelandet ist, daß du erstmal erleichtert bist, aber sofort anfängst zu checken. Und ich nehme denen auch ab daß des erstmal gar nicht so leicht ist... du hast ja nicht überall Freunde sitzten deren Handynummern du gespeichert hast. Dann schaust du wer ist zu ereichen, wo...hat der einblick in die Situation, wartest wieder bis dieser jemanden anderen erreicht hat... also ich glaub schon daß des Zeit kostet. Und in der damaligen Situation wo man davon ausging der Flieger ist da irgendwo in dem Gebiet kann ich des evtl nachvollziehen.
Was ich noch nicht voll erklären kann ist des Thema, wer denn bitte diese Gerüchte über scheinbar ein chinesisches Netzwerk und über Twitter verbreitet haben soll und das zu einer sehr frühen Uhrzeit. Das können aus meiner Sicht nur bereits angefragte und kontaktierte Stellen sein. Und es würde auch dahingehend Sinn geben, daß ein MA ControllZentrum inkl. CEO doch wahrscheinlich auch nur Infos nachgehen und Zeit darin investieren, wenn sie von einer vertrauenswürdigen Stelle kommen. Also keine Ahnung wer kontaktiert wurde aber z.B. eine andere Fluggesellschaft, oder ein Tower etc etc.

Also wie gesagt: Ich bin mir sehr sicher, daß MA wusste das MH370 noch intakt ist und z.B. irgendwas gesendet hat und daraus erklärt sich für mich zum einen der späte Alarm und zum anderen das etwas unbeherzte Vorgehen in den ersten Stunden.

Das trotzdem erst im südchinesischen Meer gesucht wurde, erklär ich mir so, daß des einfach andere Verantwortlichkeiten waren. Und das Transportministerium wahrscheinlich nach hard facts gefragt hat...und die letzt verifizierte Position war eben dort.
Wenn ich so einen Verwaltungsapparat und so eine Suchmaschinerie in Gang setzten müsste, dann würd ich auch erstmal nicht auf so wage behauptungen hören wo wegen wir haben da nochmal angerufen etc etc.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 05:03
@Berlinandi
Die Frage war nicht blöd gemeint. Mir ist schon klar daß beim FMS Ausfall ein Ersatzsystem einspringt.
Ich dachte nur du bist so firm drin, daß du einschätzen könntest ob es evtl eine reale erklärung für einen technischen defekt im Bereich FMS oder eine Vorgelagerte Inputstufe gibt, die einen Datenverlust oder eine Fehlprogrammierung etc. erklären würde.
Sorry


melden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 05:49
ireport.cnn.com/docs/DOC-1195240

.
???


melden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 06:15
memarciniak.wordpress.com/2014/12/06/appears-mh370-flew-2-hours-less-in-indian-ocean-region/

Also ganz ehrlich verstanden hab ich es nicht. Auf die schnelle... Sprachlich und technisch.

Was ich mit rausnehme ist:
- er unterstellt fehler durch die Zeitverschiebung der verschiedenen Zonen des durch flugs und des satelitten. Stimmen die pings nicht.
- er sagt, das ein AP darauf programmiert ist einen Flughafen an zu fliegen wenn z.b. der sprit ausgeht oder Gefahr droht. Dadurch wäre es zu einem permanenten zick Zack kurs gekommen
- Absturz Ort: Location of MH370 is N12.18 E94 next to7.4 Miles of the coast of Barren Island in the Adaman Sea.

Keine Ahnung ob das seriös ist.
Ist aber mal wieder was neues.

Hoffentlich steigt ihr da schneller durch. Ich schaus mir später nochmal in Ruhe an.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 08:35
Ich habe, natürlich wie immer, eine blöde Frage. Oder mehrere.

Malaysia Airlines hatte ja wohl nicht die vollen Informationen gebucht, die es eigentlich bei INMARSAT zu buchen gibt.
Diese Abo-Geschichte.

Jetzt die Fragen.
Welche Flieger oder Airlines müssen solche Dienste 'mieten'? Müssen sie es überhaupt?
Wie schnell kommen die Daten an die Fluggesellschaft?
Was hätten alleine nur diese 'Pings' für Malaysia Airlines im normalen Betrieb von Nutzen, da sie ja nicht das ganze Programm gebucht hatten? Oder welcher Service, von Malaysia Airlines gebucht, kam aber entweder beim Sat nicht an, oder wird noch zurückgehalten?
Was macht INMARSAT im Optimalfall?
Welche Daten könnten die eigentlich liefern?
----------

Die Radar-Erklärung von @DearMRHazzard kann ich nachvollziehen.
Auch @Mrholiday 's Versuch es mit Brand am Brennpunkt zu versuchen es zu erklären, die E/E-Bay, kann ich nachvollziehen.
3 Computer kontrollieren sich gegenseitig, aber wo?

Ich will nicht unbedingt wieder auf EMP hinaus, aber wenn hier richtig der Blitz einschlägt, gehen alle Lampen aus. In Fukushima gingen Notstromaggregate auch aus.
Damit will ich nur sagen, dass es bisher nie dagewesene Dinge immer mal gibt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 11:47
Zitat von MrholidayMrholiday schrieb:Hoffentlich steigt ihr da schneller durch. Ich schaus mir später nochmal in Ruhe an.
Ich steig da auch nicht durch. Interessant ist das mit den UTC-Zeitzonen jedoch schon. Jedes Schlüsselereignis dieses Fluges fand in einer anderen UTC-Zeitzone statt. Das ist zwar interessant, aber warum sollte MH370 2 Stunden früher abgestürzt sein nur weil das Kombinieren der Zeitzonen zu -2 Stunden führt ?

Signale sind Signale und der Satellit 3F1 befand sich immer in einer Zeitzone, also kamen die Signale auch immer in einer Zeitzone an und wurden erfasst. Was spielt es da für eine Rolle ob MH370 durch mehrere UTC-Zeitzonen flog ? Signale lassen sich von der koordinierten Weltzeit nicht aufhalten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 12:24
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:Die Radar-Erklärung von @DearMRHazzard kann ich nachvollziehen.
Sehr gut.

Dann bleibt die Frage zu klären warum Malaysia und Indonesien seine Radaranlagen nicht in Betrieb hatten aber Thailand schon ?

Ich bin ziemlich sicher das Malaysia genau wusste das auf Sumatra kein Radar aktiv ist zum Wochenende also warum sollte Malaysia dann seinen Luftraum überwachen ? Das gleiche Spiel anders herum, Sumatra weiss das Malaysia seine Radaranlagen am Wochenende abschaltet und machen es deshalb ebenfalls. Dadurch sparen beide Steuergelder ein.

Ich bin ebenfalls ziemlich sicher das wenn Malaysia und Sumatra ihre Radaranlagen zum Wochenende abschalten dann wird das auch Thailand tun und somit herrscht dort in der Region zum Wochenende insgesamt keinerlei militärische Luftraumüberwachung.

Der Grund warum Thailand ausgerechnet und somit glücklicherweise eine Ausnahme bildete waren die Vorbereitungen zu den trilateralen Militärübungen der Operation COPE TIGER an der weder Indonesien noch Malaysia beteiligt waren sondern nur SINGAPUR, USA und eben THAILAND.

Aviation and ground units from the U.S. Air Force, the Royal Thai Air Force, Navy and Army, and the Republic of Singapore Air Force is participating in the Cope Tiger 2014 Field Training Exercise (FTX) in Thailand March 10-21.

http://www.pacaf.af.mil/news/story.asp?id=123403175 (Archiv-Version vom 24.09.2014)

Hätte die Operation COPE TIGER nicht in den Startlöchern gestanden dann wäre die gesamte Region vollkommen blind gewesen und wir hätten heute keine Ahnung davon das MH370 jemals durch die Strasse von Malakka geflogen wäre.


1x zitiert2x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 12:39
@Mrholiday

Diesen Marciniak auf factsfirstnews kann ich nicht so richtig einschätzen. Entweder sind die Einträge maschinell übersetzt, oder von jemandem geschrieben, der nicht weiß, dass die englische Sprache mit Großbuchstaben am Wortanfang eher sparsam umgeht.

Was den Inhalt angeht. Marciniak hat im Juni dem ATSB seine Theorie unterbreitet, s. Kommentare zu der Veröffentlichung des ATSB:

http://www.atsb.gov.au/infocus/posts/2014/cautious-optimism-in-search-for-mh370.aspx?commenter=M%20E%20Marciniak (Archiv-Version vom 30.05.2015)

Er hat es offenbar ernst gemeint. Seine Rechnereien habe ich aber noch nicht versucht nachzuvollziehen. (Da gibt's hier Leute, die das besser können als ich.)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 12:51
Marciniak der mysteriöse Emil Enchev?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 13:22
Wieso wird nicht mehr über inmarsat berichtet ? Ist das alles zu 100% abgenickt ?
Komisch das der flug angeblich Mitten im nirgendwo endete und es doch so schwer ist da zu suchen .
Wo kommt man raus wenn man die Nordroute nimmt ? Oder ...eine ostroute ..??!!


melden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 13:25
Zitat von MrholidayMrholiday schrieb:Also wie gesagt: Ich bin mir sehr sicher, daß MA wusste das MH370 noch intakt ist und z.B. irgendwas gesendet hat und daraus erklärt sich für mich zum einen der späte Alarm und zum anderen das etwas unbeherzte Vorgehen in den ersten Stunden.
Genau, und zwar noch zum Zeitpunkt der Pressemitteilung. Die wurde nur herausgegeben, weil MH370 nicht in Peking ankam, und etwas dazu gesagt werden musste. Anders ist die entspannte Haltung von MAS nicht zu erklären.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

08.12.2014 um 13:27
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Dann bleibt die Frage zu klären warum Malaysia und Indonesien seine Radaranlagen nicht in Betrieb hatten aber Thailand schon ?
Sehr interessantes Szenario. Könnte das vielleicht auch das "Loch" mit dem Kreis auf den Lido-Bildern erklären?

Möglicherweise muss das indonesische Radar aber gar nicht abgeschaltet gewesen sein. Die Reichweiten von D. Steel sind ja im Wesentlichen nur die geometrische Abbildung des Horizontes, also maximal mögliche Reichweiten. Ein bisschen weniger aufgrund von Hindernissen oder anderen technischen Einschränkungen, und es tut sich bei entsprechend geringer Flughöhe womöglich ein Korridor ohne Radarabdeckung auf.

Egal ob eingeschaltet oder nicht weitreichend genug, beides auszunutzen erfordert offensichtlich besondere Kenntnisse.


1x zitiertmelden