Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.771 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

14.05.2015 um 13:41
wobei die "iraner" ja auch genauso als bauernopfer gedient haben koennten. naemlich bspw mit einem auftrag an bord geschickt wurden, und nicht darueber informiert waren, ob weitere agenten mglw. anderer nationen mitfliegen. dadurch koennte es zu einem kampf gekommen sein, im endeffekt waere es ja dann sozusagen ein befördern von brisanter, geheimer fracht, mit risiko fuer eine nationale sicherheit, an bord eines ueblichen linienflugs. je auffaelliger desto besser koennte sich jemand gedacht haben. die maersk alabama und ihre zwei securitys wuerde ich in dem zusammenhang nicht gaenzlich ausschliessen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.05.2015 um 13:51
Neue Analyse zum Flugpfad von MH370 über Kota Bharu :

fb56a8-1431604034
https://www.dropbox.com/s/5n3j661ib0hgev7/mh370-cos.pdf?dl=0

Im Zwischenbericht ist zu erkennen das die Daten des Primärradars eine Lücke ergeben bei dem Flughafen Kota Bharu. Diese Lücke ist dadurch zu erklären das das Primärradar in diesem Sektor einem sogn. "Cone of Silence" unterliegt. Der CoS ist ein trichterförmiger sich nach oben ausdehnender Bereich in dem das Radar nichts erfassen kann und somit blind ist.

Was in diesem CoS-Bereich geschehen sein könnte hat nun ein User versucht zu rekonstruieren. Dieser User kommt zu dem Ergebnis das ein UFO, mutmaßlich MH370, einen Höhenanstieg flog von 13.000ft in 94 Sekunden. Das sind knapp 8300 ft/min oder auch 42 Meter/Sekunde.

Sofern zutreffend ist das schon ein extremes Flugmanöver.

Wenn ich sowas sehe dann denke ich sofort an einen Kampfjet und nicht an einen Airliner.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.05.2015 um 18:31
Mr. Yu ist mittlerweile das zweite Mal verstorben, es gab außerdem einen Lang Li.. an Bord, der Name ist allerdings in keiner der Listen korrekt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.05.2015 um 18:58
@attacoftrue

Mit diesen Informationen kann niemand etwas anfangen. Wo sind die Quellen dazu ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.05.2015 um 21:17
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Aber auf einem Flug? Was soll der Begleiter in der economy denn da ausrichten, wenn die Banditen angreifen? Er würde ja nicht einmal merken, wenn jemand noch auf dem Rollfeld unten den Laderaum wieder ausräumt.
Na gut, im Flugzeug sitzend, kann ein Sicherheitsmitarbeiter von MAScargo (ich schreib´s jetzt auch mit c, mit k hört sich das total falsch an) natürlich nichts ausrichten, aber er kann nach der Landung dafür sorgen, dass die zu bewachende Ware schnell, unauffällig und sicher an ihren Bestimmungsort gebracht wird. Vielleicht sollte er auch den kompletten Transport bis zum Zielort überwachen.

@attacoftrue
Woher weißt Du denn, dass Mr. Yu verstorben ist? Und woran ist er gestorben? Wie alt war denn der?
Wie soll Lang Li... denn ausgeschrieben heißen und woher weißt Du, dass der Name in den Listen nicht korrekt ist?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.05.2015 um 21:53
Ich denke, der MASKargo (schreibt sich doch so) Mitarbeiter war wirklich zur Frachtbegleitung dabei, denn die Lithium-Ionen-Batterien wurden u. a. über MASKargo tranportiert. Was im Cargo-Manifest übrigens nicht erwähnt wurde. Da ist nur von NNR Global Logistic die Rede.
The Li-Ion batteries from Motorola Solutions Penang were assembled on 7 March 2014 before being packed, the built-up consigments placed on wooden pallets and delivered by NNR Global Logistic fowarding agent to MASKargo Penang and subsequently transported by MASKargo truck to the MAS Cargo Complex, KLIA, Sepang. The shipment did not go through security screening in Penang but was inspected physically by MASKargo personnel and went through customs inspection and clearance before the truck was sealed and allowed to leave the Penang Cargo Complex. The shipment arrived at KLIA Cargo Complex on the evening of 7 March 2014 before being loaded onto MH370 without going through additional security screening.
http://www.airtrafficmanagement.net/2015/03/one-year-on-mh370-interim-report-published/

Wenn es aber doch ein offizieller Transport war, wieso reiste der Mitarbeiter nicht als ausgewiesener MASKargo-Angestellter, sondern quasi inkognito als Privatperson?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.05.2015 um 23:35
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Völlig richtig. Dieser MAS-Cargo-Mensch ist mir nicht gut genug. Die Identität des 13.Passagiers ist ermittelt und er flog in der Economy-Class.
Er flog nicht umbedingt in der Economy-Class.

Mein Bekannter von der LH-Technik bucht aus Kostengründen immer Standby/Economy.
Als langjähriger LH-Mitarbeiter kann er sich bei Langstrecke zu 98% auf einen Buisness-Class-Sitz setzen. Er wird meistens sogar bevorzugt behandelt.

Liang Luyang war wohl lange genug bei der Airline um auf einen der 15 freien Plätze Platz zu nehmen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

15.05.2015 um 08:52
@Löwensempf

Wenn er zur Frachtbegleitung dabei war, warum? Das ist absolut nicht normal. Warum sollte ihn die Fluggesellschaft dafür bezahlen, unnütz und untätig im Flieger zu sitzen? MASKargo (ja, das ist die neue "koole" Schreibweise in vielen englischsprachigen Ländern in der Werbung) hat ja auch in Peking ihre Angestellten, die die Ladung ganz normal in Empfang hätten nehmen können. Für mich gibt das gar keinen Sinn. Und noch weniger Sinn würde es machen, wenn er dienstlich unterwegs gewesen ist, aber so tun sollte, als sei das eine private Reise.


@DearMRHazzard
Das mit dem COS mag ja stimmen, aber woher weiss der user dann, was das UFO in diesem Bereich gemacht hat?

@attacoftrue

???


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

15.05.2015 um 10:13
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Das mit dem COS mag ja stimmen, aber woher weiss der user dann, was das UFO in diesem Bereich gemacht hat?
Ich kann da auch nur vermuten. MH370 befand sich im Sinkflug auf dem Weg zum CoS und als das UFO aus diesem CoS wieder raus war ist der Groundspeed höher gewesen als zuvor. Demnach hat der User möglicherweise daraus gefolgert das MH370 sich erneut in einem Sinkflug befand, diesmal jedoch aus einer Flughöhe oberhalb FL400 kommend was einen Höhenanstieg innerhalb des CoS erforderlich gemacht haben muss.

Ich habe auch gerade den Thread zu diesem Sachverhalt gefunden :

http://www.reddit.com/r/MH370/comments/35vz5z/cone_of_silence_or_loud_and_clear/


melden

Was geschah mit Flug MH370?

15.05.2015 um 12:54
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb: einen Höhenanstieg flog von 13.000ft in 94 Sekunden. Das sind knapp 8300 ft/min oder auch 42 Meter/Sekunde.
Ich würde sagen, wenn die Kiste genug Speed mitgebracht hat kann man es für eine kurze Dauer machen ohne das es zu einem Stall kommt, ununterbrochen solch einen Climb ohne extremen Geschwindigkeiztsverlust kann natürlich nur von einem Kampfjet überstanden werden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

15.05.2015 um 12:56
Randnotiz......

Der Downgrade der EPESC Software für das IFE (Flight Entertainment) am 07.März 2014 wurde unter der "Technical Standard Instruction für den Typ B777 mit der Service-Request-Nr. 14092", kurz TSI/77/SR/14092, durchgeführt.

Diese Maßnahme war die Einzige unter all den Wartungsarbeiten der ein externes Ersuchen mit einer Antrags-Nr. voraus ging. Von wem diese Anweisung kam kann ich nicht feststellen.

@ISF

Ja, würde ich auch sagen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

15.05.2015 um 20:21
Nun hat auch Victor Iannello eine Analyse zur Nordroute herausgebracht und Duncan Steel hat sie auf seiner Seite
vorgestellt. Er glaubt zwar nicht daran, fand sie aber offenbar interessant genug, sie auf seiner Seite zu veröffentlichen.

Northern Routes for MH370 Ending at Airports

http://www.duncansteel.com/archives/1668 (Archiv-Version vom 09.07.2015)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

15.05.2015 um 20:50
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Diese Maßnahme war die Einzige unter all den Wartungsarbeiten der ein externes Ersuchen mit einer Antrags-Nr. voraus ging. Von wem diese Anweisung kam kann ich nicht feststellen.
Woher weißt Du, dass es extern durchgeführt wurde?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

15.05.2015 um 20:55
@Löwensempf

Naja, wenn ich eine Auftragsnummer erhalte dann möchte jemand das ich einen Auftrag am Flugzeug erledige. Da die zuvor durchgeführten Wartungsarbeiten keine Auftragsnummern beinhalteten gehe ich davon aus das diese Maßnahme von einer Stelle kam die nicht zu MAS gehört. Vermutlich eine Anweisung der ICAO, doch leider kann ich nichts darüber finden das die ICAO die Airlines angewiesen hätte einen Downgrade der IFE-Software durchzuführen.

Vielleicht kannst Du ja heraus finden wer diesen Request in Auftrag gegeben hat ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.05.2015 um 16:55
Ich glaube kaum, dass die ICAO damit etwas zu tun hat. Das wird eine Umstellung der Entertainment-Software sein, die z. B. für die Vielzahl der chinesischen Passagiere angeglichen wurde (Sprache, Untertitel). Stelle ich mir jedenfalls so vor. Nichtsdestotrotz kann man ordentlich im System herumfummeln, wenn man erst einmal Zugriff hat. Da kann man Onloads machen in allen möglichen Bereichen. Ich habe ein Boeing-Dokument mit den Möglichkeiten auf einem anderen Rechner, das poste ich später. Könnte am 07.03. also doch durchaus eine Manipulation der Software vorgenommen worden sein.

TSI/77/SR/14092

TSI heißt time since installation (77 ?), SR Service Request 14092.
Muss nichts externes sein, kann auch eine interne Kostenstellennummer sein.
Dazu habe ich noch nichts gefunden.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

16.05.2015 um 18:30
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:TSI heißt time since installation (77 ?)
Oder "Towards Security Inability" auf das Niveau des Jahres ´77 :).

Wie dem auch sei......

Die Mainstreammedien scheinen sich noch nicht zu trauen das Thema anzufassen aber derzeit verbreitet sich im Netz viral die Meldung :

Feds Say That Banned Researcher Commandeered a Plane

Es geht dabei nach wie vor um den Vorfall um Chris Roberts, einem Researcher des Cybersecurity-Unternehmens One World Lab, der sich vor einem Monat via Twitter damit rühmte die Kontrolle auf die Flugsysteme eines Airliners zu erlangen wenn dieser über ein IFE an Bord verfügen sollte.

Da ich nicht sicher bin ob diese Meldung wirklich seriös ist und noch weniger sicher bin ob die Seiten die diese Meldung verbreiten nicht von irgendwelchen braunen Gesocks betrieben werden verzichte ich lieber auf eine Quelle.

Soll sich das jeder selbst zusammen google´n.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.05.2015 um 19:58
#14092 scheint gemäß verlinktem Boeing Report "Onboard loadable Software" eine Part-Nummer zu sein.

Ziemlich weit unten eine Aufstellung, was man alles schönes softwareseitig verändern kann. SDU oder EEC... oder eine Vielzahl anderer Funktionen. Mir kann niemand erzählen, dass hier kein Fremdzugriff möglich ist!

http://www.boeing.com/commercial/aeromagazine/aero_05/textonly/ps02txt.html


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

16.05.2015 um 20:06
Feds Say That Banned Researcher Commandeered a Plane

Es geht dabei nach wie vor um den Vorfall um Chris Roberts, einem Researcher des Cybersecurity-Unternehmens One World Lab, der sich vor einem Monat via Twitter damit rühmte die Kontrolle auf die Flugsysteme eines Airliners zu erlangen wenn dieser über ein IFE an Bord verfügen sollte.
@DearMRHazzard
Und was ist daran jetzt plötzlich für Dich so interessant? Weil es jetzt bei reddit gebracht wurde? Also ich es vor drei Wochen hier reingestellt habe, hast Du es noch geflissentlich ignoriert. Brauchst Dich auch nicht mehr drum zu kümmern. Du schließt ja derartige Manipulationen sowieso aus.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.05.2015 um 20:18
In diesem Beitrag befindet sich auch ein Link zu einer seriösen Seite, die das Thema aufgegriffen hatte.

Beitrag von Löwensempf (Seite 942)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.05.2015 um 20:22
So wie es aussieht ist die Meldung seriös.

Antrag des FBI zu einem Durchsuchungsbefehl der Computer von Chris Roberts vom 17.04.2014 :

http://www.wired.com/wp-content/uploads/2015/05/Chris-Roberts-Application-for-Search-Warrant.pdf

So wie es aussieht nimmt das FBI diesen Vorfall sehr ernst und glaubt Beweise dafür gefunden zu haben das die Behauptungen von Chris Roberts der Wahrheit entsprechen.

Hintergrund :

Chris Roberts, ein Researcher des Cybersecurity-Unternehmens One World Lab landete am 15.April 2014 in Syracuse, New York, auf einer United Airlines Maschine und wurde nach der Landung vom FBI in Empfang genommen nachdem festgestellt wurde das sich Chris Roberts während des Flugs via Twitter mit den Worten rühmte :

"Nun bin ich an Bord einer 737-800. Sollen wir ein wenig mit EICAS (Engine Indicator Crew Alert System) herum spielen ? Oder vielleicht die Sauerstoffmasken runterfallen lassen ? Irgendjemand ?"

https://twitter.com/Sidragon1/status/588433855184375808

Laut Chris Roberts war diese Twittermeldung als Scherz gemeint doch verstand das FBI keinen Spass und interviewte Chris Roberts erneut mehrere Stunden lang.

Schon im Februar 2015 saß Chris Roberts beim FBI und gab an das er das IFE-System an Bord eines Airliners hacken könne. Dieser Hack über das IFE würde es ihm ermöglichen Zugriff zu erlangen auf die automatische Schubregelung die es ihm erlauben würde eine oder beide Turbinen zu kontrollieren. Ausserdem wäre es ihm möglich dem Flight-Computer eine Änderung der Flughöhe inkl. einer Flugrichtungsänderung zu befehlen.

Während der Interviews gab Chris Roberts weiter an das er zuvor schon auf mindestens 15 Flügen zwischen 2011 und 2014 die Datenströme der Maschinen überwachen konnte via einer VORTEX-Software nachdem ihm der Einbruch in das IFE gelungen war. Chris Roberts hat jedoch zu keinem Zeitpunkt versucht die Kontrolle über eine dieser Maschinen zu erlangen sondern beschränkte sich lediglich darauf die Datenströme dieser Airliner zu überwachen.

Wie erlangte Chris Roberts Zugriff auf das IFE und die Datenströme der Airliner ?

Chris Roberts erlangte physischen Zugriff auf das Netzwerks über das SEB (Seat Electronic Box), einem Anschluss der sich 2x in jeder Sitzreihe befindet. Auf jeder Seite links und rechts je einer. Nachdem er die Abdeckung des SEB´s entfernt hatte schloss er ein CAT-6 Ethernetkabel mit einem modifizierten Connector an das SEB an und verband dieses mit seinem Laptop um sich schliesslich über Standard-ID´s und Standardpasswörter Zugriff zu verschaffen auf das IFE. Nachdem Chris Roberts Zugriff hatte auf das IFE war es ihm weiter möglich sich Zugriff zu verschaffen auf weitere Systeme im Flugzeug - Den sicherheitskritischen Systemen zur Fluglagesteuerung des jeweiligen Airliners.

Meine grösste Sorge ist das die Informationen die ich dem FBI gegeben habe nicht hinter verschlossenen Türen geblieben sind sondern öffentlich wurden. Das ist ein wirklich ernstes Problem."

Chris Roberts begann vor 6 Jahren die Sicherheitssysteme der Airliner zu untersuchen nachdem er und seine Kollegen Einsicht erhielten in frei zugängliche Bedienungshandbücher der Flugzeuge. Diese Dokumente zeigten u.a. wie das IFE einiger Flugzeugtypen verbunden ist mit dem SATCOM-Telefon-Network für die Passagiere. Ausserdem gaben diese Dokumente darüber Aufschluss das das IFE über das SATCOM-Telefon-Network läuft und dieses dann eine Verbindung erlaubt zu den Avionik-Systemen der Airliner.

Chris Roberts besorgte sich daraufhin Demosoftware von Infotainment Verkäufern und anderen Quellen um heraus zu finden was man so alles machen kann in einem Airliner.

In den Jahren 2010 und 2012 hielt Chris Roberts einen Vortrag über die Sicherheitsrisiken auf der BSides Sicherheitskonferenz in Las Vegas. Ausserdem wandte sich Roberts an zwei Flugzeughersteller um sie zu warnen das die verwendete Software an Bord enorme Sicherheitsrisiken darstellen würde und ein Eindringen jederzeit möglich wäre. Jedoch fand Roberts nirgends Gehör.

Erst im Februar 2015 wandte sich das FBI schliesslich an Roberts und wollte von ihm in einer einstündigen Diskussion genau wissen was möglich ist und was er und seine Kollegen genau heraus gefunden hätten. In den Wochen darauf fanden in vielen weiteren Stunden erneut Diskussionen statt zwischen ihm und dem FBI.

Roberts erzählte dem FBI das er bei über einem Dutzend von Flügen in der Lage war das IFE zu hacken und in der Folge die Datenströme des jeweiligen Airliners zu überwachen.

"Wir kamen weit über das IFE-System hinaus. Wir waren sogar in der Lage die Treibstoffmenge und die Schubregelungseinstellungen der Airliner einzusehen. Wir schauten uns einfach die Datenströme an die durch das IFE gingen und konnten alles sehen."

Chris Roberts räumt jedoch ein das es eine Sache ist sich die Datenströme eines Airliners anzuschauen und eine andere diese so zu manipulieren das man vom Passagierbereich aus einen Airliner kontrollieren könne. Diese Vorgehen bedarf verschachtelter Hacks die sehr kompliziert sind aber grundsätzlich wäre es möglich.

http://www.wired.com/2015/05/feds-say-banned-researcher-commandeered-plane/

@Löwensempf

Das ist mir bekannt. Jedoch war das damals nichts weiter als eine Geschichte. Jetzt interessiert sich jedoch offiziell das FBI dafür, begleitet durch einen Antrag auf einen Durchsuchungsbefehl. Das verleiht dieser "Geschichte" einen offiziellen Touch und wird somit interessant.


melden