Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

JFK - Attentataufdeckung

31.278 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psiram, Kennedy, JFK ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 13:31
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Da denkt man auch nicht drüber nach, das passiert automatisch.
Na, das mein ich ja. Im Schreck bleibste nicht erst mal stehen und analysierst die Situation. Gerade, wenn man etwas nur hört, ist es schwer, die Quelle des Geräusches in der Eile auszumachen.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 13:31
Stimmt, das Thema Gardinenstangen kann man abhaken. Hier wird nur mehr mit "Möglichkeiten" argumentiert, um nicht zugeben zu müssen dass Oswald gelogen haben muss (was sich schon aus der Logik ergibt). Und dass nichts gefunden wurde, weil ja ja Oswald als Täter festgelegt war, sprich: Mutmaßungen und Unterstellungen. Das ist tatsächlich keine Basis, auf der man diskutieren kann.


2x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 13:46
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Im Schreck bleibste nicht erst mal stehen und analysierst die Situation. Gerade, wenn man etwas nur hört, ist es schwer, die Quelle des Geräusches in der Eile auszumachen.
Genau, man flüchtet instinktiv dahin, wo man Schutz wahrnimmt.


melden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 14:33
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Damals herrschte noch eine andere Mentalität, man ist nicht ständig vor irgendwas davongelaufen
Ist das jetzt sowas wie Satire oder blamierst du dich wirklich willentlich so gerne? Diese Aussage ist derartig dumm-dreist und fernab jeder Realität, dass sie glatt von Donald Trump stammen könnte.

Früher ist man also vor drohender Gefahr nicht davon gelaufen?
Ja nee, schon klar.
Allmächd....!


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 15:23
Was die Aussagen im Zusammenhang mit Tippit beweisen sollen, ist mir auch nicht klar. Ein Protokoll auf dem steht, was der offizielle Wissensstand ist, beweist jetzt was...?

Aber das sind jedenfalls ergiebigere Themen als Regenschirme, Rauchwolken oder Leute die angeblich irgendwohin gerannt sein sollen. Da ist nämlich schon einmal der Zusammenhang mit dem Attentat extrem fraglich.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 16:49
Zitat von sidnewsidnew schrieb:Früher ist man also vor drohender Gefahr nicht davon gelaufen?
Klar, damals waren Männer noch Männer.
Heute sind sie durch die ganze Genderei doch völlig verweichlicht und schreien gleich nach Mama, wenn man auf sie schießt.
Früher haben sie die Kugel einfach mit den Zähnen aufgefangen und sie dem Schützen ins Gesicht gespuckt.
So war das damls!


melden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 17:22
@Groucho
Früher war mehr Chuck Norris!


melden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 17:49
@knackundback
Das war tatsächlich ein mieser Film.
Gerade weil Walken definitiv ein besseres Ende verdient hätte.

Brückenschlag zum Thema:
Cellistin Kara Milovy, ausgebildet vom KGB ausgerüstet mit modernsten Scharfschützengewehr, trifft nicht.

Dann muß Oswald "Godlike bzw. Monsterkill" gewesen sein 🤔


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 17:56
Zitat von Swiffer25Swiffer25 schrieb:Brückenschlag zum Thema:
Cellistin Kara Milovy, ausgebildet vom KGB ausgerüstet mit modernsten Scharfschützengewehr, trifft nicht.
Nie von der gehört. Hat die auch auf Kennedy geschossen, oder auf wen?
Wie waren da die Bedingungen?
Und warum sollte das irgendeinen Aufschluss über Oswald geben?


melden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 19:01
OKI, dann versuche ich es aus meinem, gemeldeten Sarkasmus, zu erläutern.

Die Anspielung auf den Film "Der Hauch des Todes" und den Link dazu.

Dem Scharfschützen wurden, Platzpatronen zum Auftrag zum Töten, ohne dessen Wissen, vom Auftraggeber gegeben.

Indoktriniert, seine Aufgabe mit höchsten Willen/Motivation durchzuführen.
Das ist "leicht" mit Macht, zu manipulieren.

Er war mitunter ein Bauer im Schachbrett auf den im Fall, erfolgreich & nicht, auf ihn verwiesen wurde/ist.

Es mag! verrückt sein, aber ich habe beim "Sternenschießen" bei sehr viel unterschiedlichen Jahrmärkten und repetieren prima Erfolge gehabt.
Trotz Ablenkung von Musik,Lärm,Kinder,Erfolgsdruck,hust.

Aber in Baumholder, Truppenübungsplatz, in Ruhe ohne Ablenkung, da habe ich liegend so gut wie kein befriedigendes Ergebnis "ge"zielt bzw. getroffen, trotz justierten Lauf!🤔

Das lässt mich zu dem Schluss kommen, das Ossi von drei Patronen eventuell eine im Lauf hatte welche 'scharf' gewesen sein muss.

Die zwei weiteren waren jeweils auf andere Schützen aufgeteilt.

Drei Schützen, drei Scharfe. Dreimal jeweils zwei Platzpatronen, keiner konnte sich, wie bei einer "Erschießung" schuldig fühlen, pervers.

Aber gerade Platzpatronen erzeugen etwas mehr Rauch...kööönte deshalb jene Rauchentwicklung bestätigen.....

Aber hatten wir hier ja alles schon, oft ist das Naheliegende wenn alles andere ausgeklammert ist, was übrigbleibt. Edgar Allen Poe


melden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 19:16
Edith:

Wenn! dem so wäre, dann hatte das was militärisches.
Einen "eingefleischten" Militär traue ich, trotz dieser widerwärtigen Handlung, das zu.
Praktische eine Unterschrift dessen dazu.
Fingerabdruck


melden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 19:27
Jetzt wäre für weitere Mutmaßungen "Platz".
Wann bzw zu welchen Zeitraum wurden diese "Rauchwolken" während des Attentats wahrgenommen.
Das kann eventuell Rückschlüsse bringen, da ich davon ausgehe, dass alle drei Parteien aus "vollen Röhren" abgedrückt haben.
Die zeitliche Zusammenfassung von "Treffern" und Qualm sollte beweisen, daß es kein Einzeltäter sein kann.


melden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 19:33
@Swiffer25

Schau dir das mal an. Der hat schon Probleme beim Magazin einlegen. Dann klemmt das Ding beim Schießen. Ne echte Präzisionswaffe ;)


Youtube: Firing the Mannlicher Carcano Rifle
Firing the Mannlicher Carcano Rifle


Uups, Einbettung nicht möglich, dafür muß man YT bemühen.


2x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 19:36
@knackundback
Video wurde deaktiviert...:( ich ahne jedoch, was Du mir damit zeigen magst.


melden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 20:12
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Schau dir das mal an. Der hat schon Probleme beim Magazin einlegen. Dann klemmt das Ding beim Schießen. Ne echte Präzisionswaffe
Ein richtiges Strohmann Argument. Was hat das mit dem Attentat zu tun?


melden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 20:20
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Schau dir das mal an. Der hat schon Probleme beim Magazin einlegen. Dann klemmt das Ding beim Schießen. Ne echte Präzisionswaffe
Tja, nur ist es ja unbestritten das aus der gefundenen Carcano geschossen wurde, egal wer am Abzug saß.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

09.10.2021 um 21:14
Zitat von WgahnaglFhtagnWgahnaglFhtagn schrieb:Ein Protokoll auf dem steht, was der offizielle Wissensstand ist, beweist jetzt was...?
Ein arrest record, auf dem steht, dass Oswald der Täter sei? Der offizielle Wissensstand war schon zum Zeitpunkt von Oswalds Verhaftung, dass er der Täter war?!
Zitat von WgahnaglFhtagnWgahnaglFhtagn schrieb:Und dass nichts gefunden wurde, weil ja ja Oswald als Täter festgelegt war, sprich: Mutmaßungen und Unterstellungen. Das ist tatsächlich keine Basis, auf der man diskutieren kann.
Ich habe doch Belege gebracht, Quellen. Von Polizistenäußerungen bei Oswalds Verhaftung bis zu Mitarbeitern des Weißen Hauses.
Das solltest du zumindest zur Kenntnis nehmen und nicht ignorieren. Oder denkst du, dass all diese Menschen, wie Oswald, lügen?

Wie kann man solche Zeugen und Quellen einfach abtun?


fbi2

https://jfkfacts.org/perception-management-public-relations-and-the-jfk-story/

Und Buell Wesley Frazier (BWF in den Bildern) berichtet selbst, wie er von der Polizei unter Druck wurde, ein Geständnis zu unterschreiben.

t6nix87zqxsre a56e0df29e7d0da5 Frazier-s
http://merdist.com/wp/2017/07/21/the-incredible-case-of-randy-adams-and-the-dallas-police-department/

Der Detective, der Buell Frazier nach dem Attentat aufspüren sollte, Gus Rose, spielte auch beim Fall des unschuldig verurteilten Randy Adams eine Rolle
Wikipedia: Randall Dale Adams
Randy Adams: “Gus Rose walked in – he had – he, ah, said that I would sign it (the confession), he didn’t give a damn what I said. I told him I couldn’t, I don’t know what you people expect of me, there’s no way I could sign that.”
“He left, he came back in 10 minutes later and threw a pistol on the table, asked me to look at it – which I did, I looked.”
“He asked me to pick it up. I told him no – I wouldn’t. He threatened me – again I told him no. He pulled his service revolver on me – we looked at each other for – to me it seemed like hours. I don’t like looking down the barrel of a pistol.”
“I do not like being threatened. When he saw that he would either have to kill me or forget the signature, I guess he forgot his signature because he put his pistol away. He took the pistol off the table – and stormed out.”
http://merdist.com/wp/2017/07/21/the-incredible-case-of-randy-adams-and-the-dallas-police-department/

Zitat von WgahnaglFhtagnWgahnaglFhtagn schrieb:Hier wird nur mehr mit "Möglichkeiten" argumentiert, um nicht zugeben zu müssen dass Oswald gelogen haben muss (was sich schon aus der Logik ergibt).
Logik muss auf den Beweisen, die vorliegen, fußen. Warum "muss" Oswald gelogen haben wenn niemand das Gewehr in der Garage und eine mindestens 34 Zoll lange Tüte bezeugen konnte?
Zitat von WgahnaglFhtagnWgahnaglFhtagn schrieb:Und dass nichts gefunden wurde, weil ja ja Oswald als Täter festgelegt war
Wie die Quellen belegen, war Oswald früh als Täter festgelegt. Einige der frühen Dokumente siehst du hier:
http://www.prayer-man.com/nicholas-katzenbach-was-working-hard-on-crucifying-lee-oswald/


Erst im März 1964 besuchten Mitarbeiter der Warren-Kommission Ruth Paine und durchsuchten die Garage.
3. 9H424 is the 3-23-64 testimony of Mrs. Paine while Warren Commission Counsel Jenner and SS Agent Howlett sifted through her garage. As they discovered two unwrapped curtain rods on a shelf other than where she thought she'd left them, there is nothing in her testimony to suggest these curtain rods were where they'd been on Friday 11-22-63... And, for what's worse, there is no mention whatsoever of anyone's observing them on that date.
Und erst im September 1964 versicherte Roy Truly, dass keine Gardinenstangen im TSBD gefunden worden worden seien.


7knp9XacHhtTjEakjPvrtQDP1B13aTzEa7LWmbO9Original anzeigen (0,3 MB)

https://www.patspeer.com/chapter-4g-thoughts-on-shots-and-the-curtain-rod-story

Zu Truly:

Ihm fiel rein zufällig Oswald als der TSBD-Mitarbeiter der nach den Schüssen fehlte:
First off, there was NO
SUCH roll call (WCR, p. 156; VII, p. 382), and
secondly, LHO was far from the only person missing from the TSBD
after
the assassination (the time they claimed to have taken the roll
call).


This was looked into and they found the following:


1) 75 employees worked in the building on 11/22/63 (based on the
names
given to them by Truly). (XXII, pp.632-86)
2) 48 were OUTSIDE at 12:30 PM. (Ibid)
3) 5 did NOT report for work that day.(Ibid, pp. 632 & 676)
4) Many of the remaining employees in the building left after the
shots had been fired and ceased. (Ibid, pp. 632, 645, 655-656, 665)
Add in the fact many were NOT allowed back in to the TSBD after the
assassination you have a slew of people "missing" by the time the
police began searching the building. LHO wasn't even the only one
missing among the ones who worked on the sixth floor that day as it
was said that LHO was NOT "the only one who didn't show up and
COULDN'T be accounted for." (VI, p. 321)

http://www.whokilledjfk.net/missing_employees.htm
t517126a836c1 Truly cannot explain why h
td2c9a9e3e16b Truly volunteers a man mis
As with Baker’s statements there are a few things wrong here, which cast doubt on Roy Truly’s behaviour which was very collaborative with the D.P.D. and the F.B.I. So collaborative that there is a memo praising his work for the feds and could they not sort out a tour or a thank you note by the director of whom he was a great admirer……………….

Truly was conservative with his views. In William Manchester’s book The Death Of A President the author writes: “Roy S. Truly, superintendent of the Book Depository, disapproved strongly of Kennedy’s policies abroad and believed he was a “race mixer” at home” and later on: “Roy Truly, who didn’t believe the races were meant to mix, later doubted that “half my boys would have gone out to see the parade if it hadn’t been lunchtime.” He explained, “Except for my niggers the boys are conservative, like me—like most Texans.” Still, a parade was a parade. Fifteen minutes.”
http://www.prayer-man.com/tsbd/roy-s-truly/

Going back to Jim Marrs "Crossfire", the 2013 revised edition, on page 309 this is found.

"A relative of depository superintendent Roy Truly recently told researchers that due to intimidation by federal authorities Truly was fearful until his death. Truly's wife, Mildred, refused to discuss the assassination-even with family members."
http://educationforum.ipbhost.com/topic/13450-roy-truly/?do=findComment&comment=366642
Zitat von AniaraAniara schrieb:Wenn ich mich an die fehlerhafte Übersetzung des Autopsie-Berichtes zurück denke von deinem Kollegen, muss ich spontan mein kleines millennial Handy angrinsen,auf dem ich nur die Hälfte deines OT Beitrages lesen konnte.
Was war denn so fehlerhaft? Oder haben die Autoren "Fehler" gemacht, die dann korrekt übersetzt wurden?
Es gab ja in der OT-Fraktion zwei, sich gegenseitig ausschließende Lesarten. Wenn die eine stimmt, muss die andere ebenso fehlerhaft sein wie meine. Aber dazu schweigst du.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Speziell bei den Beiträgen eines bestimmten users, werden sich das alle schenken, die seit Jahren mit ihm diskutieren.
Die Frage ist auch, warum sich bestimmte User weigern, beim Autopsiebericht anzuerkennen, dass im Text der Defekt als Kopfwunde behandelt wird, die Bruchlinien separat abgehandelt werden und folglich defect eben nicht die Gesamtheit von Wunde und Frakturen markiert. Da gibt es User, die sich jahrelang dieser Erkenntnis verweigern.
Zitat von NemonNemon schrieb:Es wird andererseits nicht jede User in jeder Umdrehung des Hamsterrades erneut in die Tiefe gehen.
Die Frage ist, ob solche User selbst in einem Anti-VT-Hamsterrad sind. Wenn man daran denkt, wie manche User mit den Quellen umgingen, laut denen am 22.11. an die AF1 und einem Flugzeug, in dem das Kabinett saß, eine gesendet wurde, dass Oswald der alleinige Täter sei.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

10.10.2021 um 02:01
Ja, Du bringst immer wieder Bilder und Links. Nur teilweise belegen sie nur dann das was Du aus ihnen herausliest, wenn man Deinen Prämissen folgt. Das Verhaftungsprotokoll Oswalds ist ein gutes Beispiel. Er war zweier Morde dringend tatverdächtig und ist deswegen verhaftet worden. Daraus eine Polizeiverschwörung herauszulesen geht nur dann, wenn man eine solche bereits voraussetzt.

Ebenso wie das "berühmt-berüchtige" Katzenbach-Memo, das Du auschnittsweise zitierst: daraus lässt sich nur lesen, dass keine öffentliche Hysterie erzeugt werden soll. Hallo, die McCarthy-Ära war noch nicht so lange vorbei, und die Menschheit ist kurz davor knapp an einem Atomkrieg vorbeigeschlittert. Antikommunistische Hysterie wäre zu diesem Zeitpunkt das Allerkontraproduktivste gewesen. Dieser tiefergehende Blick fehlt aber vielen, die sich mit diesem Fall beschäftigen, insofern ist das kein Vorwurf.

Ein anderer Teil Deiner Bilder und Links soll Tatsachen ungültig machen. Es gibt diese Zeugenaussage, dass Oswald "Gardinenstangen" ins TBS getragen haben soll. "Officer Fritz" hat den Zeugen (Frazier) bei der ersten Einvernahme bedrängt. Schön. Macht das seine Zeugenaussage vor der Warren Comission ungeschehen (wo sicher kein "Officer Fritz" hinter ihm gestanden hat)? Nein. Dass seine Zeugenaussage nicht präzise genug war, weil ein auseinandergenommenes Gewehr dieses Modells eine Spur größer ist (womöglich hat Oswald die Tüte tatsächlich bewegt, man stelle sich vor). Vorarbeiter Truly war sicher eine extrem sinistre Figur (allein schon der Name...), so willfährig wie er mit dem FBI zusammengearbeitet hat . Macht das die Tatsache ungeschehen, dass Oswald gefehlt hat? Nein.


3x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

10.10.2021 um 09:53
Zitat von WgahnaglFhtagnWgahnaglFhtagn schrieb:Ebenso wie das "berühmt-berüchtige" Katzenbach-Memo, das Du auschnittsweise zitierst: daraus lässt sich nur lesen, dass keine öffentliche Hysterie erzeugt werden soll. Hallo, die McCarthy-Ära war noch nicht so lange vorbei, und die Menschheit ist kurz davor knapp an einem Atomkrieg vorbeigeschlittert. Antikommunistische Hysterie wäre zu diesem Zeitpunkt das Allerkontraproduktivste gewesen. Dieser tiefergehende Blick fehlt aber vielen, die sich mit diesem Fall beschäftigen, insofern ist das kein Vorwurf.
Doch, das sollte man durchaus zum Vorwurf machen, schließlich sind diejenigen, die sich auf das Katzenbach-Memo berufen, doch sonst auch bestens über die damalige politische Lage informiert.
Aber von McCarthy oder der Kuba Krise will man dann nichts gehört haben?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

10.10.2021 um 10:23
Was jetzt kommt, hat mich mehr Schreibzeit gekostet, als Thread Recherche.

Schauen wir uns die Rolle der CIA an, welche je nach Gusto extrem wandelfähig ist.

Pro
Zitat von bredulinobredulino schrieb am 21.09.2021:Ich habe über die "Schirmwaffe" als (schwache) Möglichkeit, nicht als Tatsache, geschrieben, was impliziert, dass so ein Schirm nicht Dreh- und Angelpunkt meiner Überlegungen ist. In der Quelle sind die Aussagen von CIA-Mitarbeitern vor Untersuchungsausschüssen, laut denen ein Waffe, die Pfeile über auf dutzende Meter entfernte Ziele abschießt, entwickelt wurde. Eine Waffe, die (O-Ton) in jeden Gegenstand eingebaut werden konnte, explizit auch in Gehstöcke und Regenschirme.
Zitat von bredulinobredulino schrieb am 18.09.2021:Die CIA hat zugegeben, Waffen solchen Typs entwickelt zu haben
Contra
Zitat von bredulinobredulino schrieb am 16.02.2018:Sagen wir mal so- die CIA hatte bei nicht wenigen Journalisten und autoren ihre Finger mit drin, auch bei solchen die Sachbücher bzw. Biografien zu Oswald verfassten
Zitat von bredulinobredulino schrieb am 06.02.2018:War Hoover Kennedy gegenüber loyal?

In der CIA gab es Abteilungen die sich verselbstständigt hatten und die eigentlich eine eigenständige Außenpolitik betrieben. Kennedy selbst beklagte sich darüber, dass die CIA zu viel Autonomie besäße
Zitat von bredulinobredulino schrieb am 06.02.2018:Die Dame die Oswald den Job im Schulbuchlagerhaus vermittelte hatte CIA-Verbindungen...
-----------
Derer Beispiele gibt es hunderte hier im Thread.

Wenn man so willkürlich die Rolle der CIA neu charakterisiert, ist alles möglich. Selbst mein russischer Stealth Helicopter der Kennedy getötet hat.


1x zitiertmelden