Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Auftriebskraftwerk

Auftriebskraftwerk

04.06.2016 um 17:39
@Dblickstrudel:
Dblickstrudel schrieb:Die nächsten Woche bekomme ich mein 5 KW Auftriebskraftwerk geliefert.
LOL ... eine typische Freie-Energie-Terminaussage. :D Es handelt sich vermutlich um den gleichen Thomas L. der bei slimlife.eu hier als Thomas und hier als Thomas L. (bitte beachten: dort kommentiert auch ein Thomas ohne L. bei dem es sich offensichtlich um eine andere Person handelt) einige Kommentare zum Thema Auftriebskraftwerk geschrieben hat. Zu dieser Zeit (Mitte 2015) war er noch überzeugt, sein GAIA-AuKW in KW 31-34 2015 (27.07.2015 - 23.08.2015) geliefert zu bekommen. Anscheinend fällt er genau wie Heiko E. auf jede neue Terminlüge von GAIA rein.


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

04.06.2016 um 19:16
@uatu | @Poipoi

Nun schon fast ein Jahr dauern diese "Schwere Zeiten für Freie – Energie – Leugner" an, und das AuKW erzeugt ohne Ende Energie, einfach so, die Welt hat sich in diesem einen Jahr echt verändert, unglaublich, Öl ist nichts mehr Wert, bekommt man schon nach geschmissen, die großen Energiekonzerne, alle bankrott, freie Energie für alle und das überall, selbst die NASA kauft AuKWs ein und arbeitet an einem Programm die Rakete für den Flug zum Mars mit einem AuKW anzutreiben.

Überall auf den Straßen elektrisch angetriebene Autos, welche ihren Strom durch AuKWs produziert beziehen. Die erdölproduzierenden Länder sind finanziell am Ende und stecken in einer großen Krise.

Ja wer hätte das gedacht, so vor einem Jahr, als hier alle noch über das AuKW spotteten, man haben GAIA und ROSCH es uns aber gezeigt. ...


melden

Auftriebskraftwerk

04.06.2016 um 19:20
...und ich als Troll muss einem normalen Job nachgehen. Ich fahre einen E-Smart mit AuKW ToGo 1kWh im Kofferraum.
Wie gut dass die Akteure sich dem Kauf "des Patentes für die Schublade" widersetzt haben.


melden

Auftriebskraftwerk

04.06.2016 um 20:24
Es ist ein bisschen Off-Topic, aber ich möchte an dieser Stelle auf eine Aussage von Herrn Schneider in dem neuen Video eingehen:
Zum Beispiel in den dreissiger Jahren konnte sich niemand vorstellen, dass man aus Atomen Energie gewinnen kann.

(Adolf Schneider 2016, im Video @1:14:50)
Das stimmt nicht. Eine schöne Zusammenfassung zu diesem Thema gibt es von Hans Dominik im Vorwort zur 96. bis 100. Tausendsten Auflage seines ursprünglich 1922 erschienenen Romans "Die Macht der Drei" von ca. 1935. Hans Dominik war nicht nur einer der bedeutendsten Pioniere der Science Fiction im deutschsprachigen Raum, sondern auch Ingenieur (Elektrotechnik / Machinenbau).
Wann wird die Menschheit die Atomenergie beherrschen?

Es bleibt die letzte, größte Frage zu beantworten: Wird es der Technik gelingen, jene Energiequelle zum Fließen zu bringen, die ihr die Physik in den Atomen nachgewiesen hat? Eine wundersame Wandlung hat ja unser Wissen um die Atome während der letzten beiden Jahrzehnte, besonders unter dem Einfluß der Radiumforschung durchgemacht. Zu vollkommenen Sonnensystemen wurden jene kleinsten und letzten Bausteine der Schöpfung, in denen die Atome der negativen Elektrizität, die Elektronen, um den aus positiven Elektrizitätsteilchen aufgebauten Atomkern wie um eine Sonne kreisen. Und man lernte weiter, daß es möglich ist, die Kerne der Atome unter Energiegewinnung zu zertrümmern, ähnlich etwa wie auch Schießpulver Energie abgibt, wenn man es verpuffen läßt.

Vor einem Menschenalter begannen die ersten tastenden Versuche auf diesem Gebiet. Die mit großer Geschwindigkeit aus dem Radium herausgeschleuderten Heliumkerne, die sogenannten Alpha-Strahlen, ließen Ramsay und andere auf stark verdünnte Gase in einer Röhre wirken, und nach längerer Einwirkung gelang ihnen durch die Spektralanalyse der Nachweis, daß die Atome schwerer Gase wirklich von den Heliumgeschossen zerschlagen wurden. Für die physikalische Theorie war es ein unerhörter Triumph, für die Praxis nur ein bescheidener Anfang.

Deutsche waren es, die Physiker Brasch und Lange, welche diese Versuche auf einer anderen, aussichtsreicheren Basis weiterführten. Nicht mehr mit den verhältnismäßig langsam fliegenden Alpha-Strahlen, sondern mit frei fliegenden Elektronen, die bis zu dreiviertel Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden, suchten sie die Atomkerne der schwereren Elemente zu treffen und zu zertrümmern. Das Radium sendet in seiner Beta-Strahlung auch solche Elektronen aus, aber sie schufen sich diese Strahlung unabhängig von den natürlichen radioaktiven Substanzen in ihren Blitzröhren selber.

Riesenhafte Spannungen von Millionen von Volt waren nötig, um den Elektronen in der Röhre diese Geschwindigkeit zu verleihen. Spannungen, welche die Elektrotechnik vorerst noch nicht liefern und bändigen konnte. Da zogen sie in die gewitterreiche Gegend am Monte Generoso in der Schweiz, fingen dort die Blitze in Luftdrähten und leiteten die eingefangenen Spannungen von mehreren Millionen Volt in ihre Röhre. Sie erhielten dabei Atomzertrümmerungen, die bewiesen, daß sie sich auf dem richtigen Wege befanden. Das war vor zwölf Jahren.

Große Fortschritte

Eine Zeitlang sah sich die Technik dies Experiment mit Blitzen mit an, aber nicht sehr lange. Dann trat sie mit eigenen neuen Hochspannungsquellen und dazu passenden Blitzröhren auf den Plan. Während diese Zeilen geschrieben werden, gehen solche Apparate, die Spannungen von sieben Millionen Volt sicher erzeugen und beherrschen, ihrer Vollendung entgegen, und jeder kommende Monat dürfte uns neue Fortschritte dieser Zertrümmerungstechnik bringen. Einwandfrei wurde bei den bisherigen Versuchen bereits ein Energiegewinn festgestellt in dem Sinn, daß die Trümmerstücke eines getroffenen Atoms mit größerer lebendiger Kraft weiterflogen, als sie die treffende Kugel besaß.

Für die Leistungsfähigkeit der neuen Blitzröhren spricht besser als alles andere eine einfache Zahl: Die Beta-Strahlung, das heißt die Energie der in einer solchen Röhre frei fliegenden Elektronen, ist gleichwertig derjenigen, die eine Radiummenge von 50 Tonnen liefern würde. Erinnert man sich dabei, daß die gesamte heute in menschlichem Besitz befindliche, über zahllose Laboratorien und Krankenhäuser der ganzen Welt verteilte Radiummenge wenig mehr als zwei Kilogramm beträgt, so wird die Größe des Erreichten klar.

Trotzdem handelt es sich auch bei den neuesten Arbeiten mit diesen Blitzröhren vorläufig immer noch um recht subtile Laboratoriumsversuche, bei denen die Ergebnisse oft nur mit Hilfe der feinsten Meßmethoden festgestellt werden können. Von dem idealen Zustand, daß man irgendwo einen Schalter knipst und danach die Atomenergie ebenso zu fließen beginnt wie heute der elektrische Strom und ebenso wie dieser unsere Öfen heizt und unsere Lampen zum Leuchten bringt, sind wir natürlich noch sehr weit entfernt. Aber es war ja auch ein langer und oft recht dornenvoller Weg von den zuckenden Froschschenkeln Galvanis und den primitiven Zink-Kupfer-Elementen Voltas bis zu den Turbo-Dynamos unserer Tage. Das Wesentliche bleibt, daß die Entwicklung in der vorausgesagten Richtung weitergeht und der Beobachter den Fortschritt festzuhalten vermag. Und dieser Fortschritt war während der letzten fünfzehn Jahre so groß, daß noch einmal fünfzehn Jahre uns vielleicht schon bis dicht an das Ziel bringen können.

Wo liegt das Ziel?

Eine unscheinbare Formel der modernen Physik zeigt uns das letzte Ziel. Wenn es gelingt, Materie im Gewicht von einem Kilogramm auf dem Wege der Atomzertrümmerung restlos zu vernichten, so daß sie aus der Schöpfung verschwindet, so muß dafür nach dem energetischen Äquivalent eine Energiemenge von neuntausend Billionen Meterkilogramm austreten, eine Energiemenge, die einer Wärmemenge von 21 Billionen Kalorien entspricht. Wollte man diese Wärmemenge durch einen Verbrennungsvorgang gewinnen, so müßte man drei Millionen Tonnen Steinkohle verbrennen. Das wäre die Ladung von 150.000 Großgüterwagen oder von 1500 langen Kohlenzügen zu je 800 Achsen.

Die gleiche Energiemenge liegt aber nach unserer neuen Erkenntnis in einem Stückchen Materie verschlossen, das man bequem in der Hand halten kann. Wie nach der morgenländischen Sage der König Salomo gefährliche Geister in kupferne Flaschen bannte, so wurden bei irgendeinem Schöpfungsakt einmal unvorstellbar große Energiemengen in Form von Materie festgelegt. Hier die Siegel zu lösen und die gebannte Energie wieder frei fließen zu lassen, wird das Ziel einer kommenden Technik sein. Ein nicht leichtes, vielleicht sogar ein gefährliches Ziel, denn nicht in vernichtendem Ausbruch darf die befreite Energie dahinrasen. Nützlich und dem Menschen dienstbar wird sie fließen müssen. Dann aber wird ihr reicher Strom ein neues Zeitalter befruchten. Ein Zeitalter, in dem der alte Erdball der Menschheit zu klein wird und sie ihren Pfad zu anderen Gestirnen lenkt.

(Hans Dominik, ca. 1935)
Ein zeitgenössisches Äquivalent zum NET-Journal hätte sich allerdings vermutlich anstelle dessen mit den "Raumkraft"-Fantasien von Carl Schappeller und ähnlichem beschäftigt.


melden

Auftriebskraftwerk

04.06.2016 um 22:04
Zusammenfassung der letzten Strohhalme:

https://revealthetruth.net/2016/03/31/die-grosse-stromluege/#comment-15754 am 2. April
H.E.: In einigen Wochen schon wird in Magdeburg eines dieser Geräte öffentlich zu besichtigen sein.
https://www.facebook.com/thomas.lorentz2/posts/199490733768831?comment_id=199680500416521&comment_tracking=%7B%22tn%22%3... am 13. April
Thomas L: Gib mir die Adresse. Ich wette um mein Auto (63000 €) gegen Deine 1000€, dass es funktioniert. Fixieren wie das schriftlich. Weil ich auf jeden Fall die Wette gewinne. Habe das AufKW selbst in Aktion gesehen und mir auch so eins gekauft.

Thomas L: Ich wette nur, wenn ich 100% sicher bin!
Beitrag von DolphHandcreme, Seite 2.056 am 3. Mai
Mein Bekannter kam vor Kurzem ganz aufgeregt zu mir:
"Wir bekommen unser Kraftwerk! Es funktioniert, wir waren da und ich hab gemessen!"
Beitrag von Dblickstrudel, Seite 2.073 am 2. Juni
Thomas L: Die nächsten Woche bekomme ich mein 5 KW Auftriebskraftwerk geliefert.
Da ist doch was im Busch, Mann! Die machen es jetzt heimlicher aber wir werden bald einen neuen Gaier Sturzflug Er▓leben.


melden

Auftriebskraftwerk

04.06.2016 um 22:27
@Dblickstrudel: Die Wetten von Thomas L. haben den Haken, dass er keinen konkreten Zeitraum nennt. Er wettet nur, dass das an ihn gelieferte Auftriebskraftwerk funktioniert. Da höchstwahrscheinlich nie eins geliefert werden wird, ist das für ihn ziemlich unproblematisch.


melden

Auftriebskraftwerk

04.06.2016 um 22:27
Beim Thomas L. gibt es die Weltsensationen ja fast im Tagestakt: Zuerst das tolle AuKW mit der 63.000 zu 1000-Wette. Am 2. Juni ein Magrav-Kastl und ein Wunder-GANS für den Autotank, wodurch er mehr als eine halbe Minute lang mit Null Spritverbrauch bergauf fahren konnte. Heute am 4.6. dreht er mit einer Ant-Chemtrail-Kugel bei sich daheim das Wetter um. Was darf die Weltöffentlichkeit als Nächstes erwarten?

https://www.facebook.com/thomas.lorentz2?fref=ufi (Weiterleitung zu seiner FB-Seite, aber im Originallink würde sein Name stehen)


melden

Auftriebskraftwerk

04.06.2016 um 22:28
@uatu
Und sollte doch irgendwann einmal ein AuKW an ihn geliefert werden, dann ist sein Auto längst keine 63.000 Euro mehr wert ;)


melden

Auftriebskraftwerk

04.06.2016 um 23:00
@kasmichl:
kasmichl schrieb:(Weiterleitung zu seiner FB-Seite, aber im Originallink würde sein Name stehen)
Hmmm ... wenn man sachbezogen auf etwas verlinkt, das von der betreffenden Person selbst bewusst unter ihrem Klarnamen veröffentlicht wurde, dann sollte die Nennung des Klarnamens in diesem Zusammenhang m.E. eigentlich auch hier unbedenklich sein.


melden

Auftriebskraftwerk

04.06.2016 um 23:05
@uatu
Ich halte auch vieles für wenig bedenklich, was die Moderation aber enger sieht.


melden

Auftriebskraftwerk

05.06.2016 um 01:37
Ergänzend zu @Dblickstrudel's obiger "Zusammenfassung der letzten Strohhalme" der aus den vorliegenden Indizien abgeleitete wahrscheinliche Verlauf der neueren AuKW-Liefertermin-Versprechungen seitens GAIA:

Von Ende letzten Jahres bis etwa März wurde Anfang April als Liefertermin genannt:
vss. Lieferwoche: KW 14 [04.04.2016 - 10.04.2016]

(AuKW-Bestellbestätigung vom 15.12.2015 (pdf))
Im April wurde Ende April als Liefertermin genannt:
Nach Überwindung der Probleme soll es Ende April losgehen. [...] Sein Fokus liegt darauf, dass Ende April eine erste 5-kW-Anlage geliefert wird.

(Aussagen des technischen Leiters von GAIA Christoph B. während eines Vortags am 09.04.2016 in Lengnau in der Schweiz, wiedergegeben im NET-Journal Mai/Juni 2016)
Mit einem AuKW bzw. KPP ist [selbst erzeugte kostenlose Elektroenergie] bald möglich. In einigen Wochen schon wird in Magdeburg eines dieser Geräte öffentlich zu besichtigen sein.

(Heiko E. am 02.04.2016)
Im Mai wurde vermutlich eine weitere Verzögerung des Liefertermins um schätzungsweise 4-8 Wochen bekanntgegegen:
Die nächsten Woche bekomme ich mein 5 KW Auftriebskraftwerk geliefert.

(Thomas L. am 02.06.2016)
Etwa bis Mitte/Ende Juli dürfte also die nächste Terminlüge seitens GAIA fällig sein. Ich möchte dazu an meine folgende Aussage erinnern:
Liebe verbliebene GAIA-AuKW-Besteller: Es wird weder Ende April, noch Anfang Mai, noch vor dem ersten Schnee eine funktionierende Anlage geliefert werden. Alles, was Ihr zu erwarten habt, sind weitere "unerwartete" Verzögerungen. Ihr werdet auf schäbigste Weise getäuscht.

(uatu am 30.04.2016)


melden

Auftriebskraftwerk

05.06.2016 um 02:19
uatu schrieb:Zum Beispiel in den dreissiger Jahren konnte sich niemand vorstellen, dass man aus Atomen Energie gewinnen kann.
Die Physiker hatten zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht auf dem schirm, dass bei der Urankernspaltung mehrere zusätzliche Neutronen frei werden.


melden

Auftriebskraftwerk

05.06.2016 um 09:31
Über das gestern hier im Allmy verlinkte Video einer Online-TV-Diskussion (u.a. mit den Schneiders zu den Themen AuKW und Magrav) hat der Böse Wolf einen neuen Artikel:

http://boeser-wolf.eu/?S=AuKW_Chronik&D=2016-06-05


melden

Auftriebskraftwerk

05.06.2016 um 10:10
fritzchen1 schrieb:Die Physiker hatten zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht auf dem schirm, dass bei der Urankernspaltung mehrere zusätzliche Neutronen frei werden.
http://www.deutsches-museum.de/archiv/archiv-online/geheimdokumente/forschungszentren/leipzig/energie-aus-uran/


melden

Auftriebskraftwerk

05.06.2016 um 10:12
Beitrag von Dblickstrudel, Seite 2.073

Was mir beim gestrigen Ansehen des Videos aufgefallen ist: Herr Schneider wirkt sehr seriös und überlegt. Seine Frau plappert hingegen irgendwas im NetJournal-Stil daher, sodass ich manchmal den Eindruck gehabt habe, dass Herr Schneider innerlich die Augen verdreht...

Klingt ja recht gut, wenn Herr Schneider mehrfach vehement klarstellt, dass es kein Perpetuum Mobile geben kann. Zu den diversen Wundermaschinen gibt es zu, dass er nicht weiß, wie sie funktionieren.

Entlarvend war aber dann seine Reaktion auf die Frage nach dem Auftriebskraftwerk: Da gab er nur noch ausweichende Antworten. Er hätte ja sagen können, dass er in Belgrad war und seine durchaus realitätsnahen Überschlagsrechnungen ergeben hätten, dass das Belgrader Gerät rein meschanisch nicht funktionieren kann (Drehmomente) - dass es also eine massive Diskrepanz zwischen den Zeigerausschlägen auf elektrischen Messgeräten und dem vorgefundenen mechanischen Konstrukt gegeben hat, somit ein Fake zumindest nicht auszuschließen sei.

Aber nein, sowas erwähnt Herr Schneider gar nicht. Sondenr er sagt, dass er in Spich beim Auf- udn beim Abbau dabei gewesen sei (wobei ich mich erinnere, ihn am Abbautag in Videos und Fotos gesehen zu haben, aber vielleicht irre ich mich). So als ob seine eigene körperliche Anwesenheit irgendein Garant für die Funktionsfähigkeit (im von Rosch behaupteten Sinne) sei. Er lenkt lieber gleich mit viel heißer Luft vom Kernthema (der Physik) ab, indem er von irgendwelchen Interessenten erzählt und dass er selber schon Interessenten nach Spich gebracht habe. Auch hier: Dass sich jemand Unbedarfter irgendwas einreden lässt oder auch nur anschaut, sagt NICHTS über die Funkltionsfähigkeit aus. Schade, dass der Moderator hier nicht nachgebohrt hat.

Herr Schneider ist nicht dumm und er kennt sicherlich bis ins Detail die handfest geäußerten Kritik beim Bösen Wolf und im Allmy, nicht bloß am AuKW/KPP selber, sondenr auch an den Protagonisten und das seltsame Handeln der Roschianer.

Aber über all das sagt er nichts. Er will ja als Lizenznehmer/Wiederverkäufer/Vermittler selber kräftig mitverdienen am AuKW.


melden

Auftriebskraftwerk

05.06.2016 um 10:20
Könnte es sein, das der gute Herr Schneider ziemlich unterm Pantoffel steht? Die Frau sieht einen Drachen nicht unähnlich. Wehe Adolf sagt mal was gegen die Wundermaschinen, dann gibt's kein Abendbrot.


melden

Auftriebskraftwerk

05.06.2016 um 10:24
kasmichl schrieb:(wobei ich mich erinnere, ihn am Abbautag in Videos und Fotos gesehen zu haben, aber vielleicht irre ich mich)
Ich sollte meine Beiträge erst nach dem zweiten Sonntagmorgen-Kaffee schreiben... Gemeint war natürlich, dass ich mich NICHT erinnere, Herrn Schneider am Abbautag gesehen zu haben.

Bitte um Korrektur, falls ich mich irre.


melden

Auftriebskraftwerk

05.06.2016 um 12:27
Die Schneider leben vom Verkauf des NET, Verlag, Publicity, egal von welchen Gerät berichtet wird oder ob es funktioniert.

Neodymmagnete zerbrösseln bei berührungslosen Beanspruchung? Oh jee, ich habe welche in der Arbeit seit 10J und die sind immer noch gefährlich stark.
Poipoi schrieb:Wehe Adolf sagt mal was gegen die Wundermaschinen, dann gibt's kein Abendbrot.
Es gibt auch sonst auch nichts, sogar wenn er brav war.


melden

Auftriebskraftwerk

05.06.2016 um 15:04
@kasmichl:
... das, was wir vor einem Jahr etwa gesehen haben -- Abbau und Aufbau -- das ist ein 5-kW-Gerät ...

(Adolf Schneider am 31.05.2016 -- im Video @1:23:05)
Die Schneiders waren weder beim Auf- noch beim Abbau der GAIA-5-kW-Vorführungsanlage in Spich letztes Jahr anwesend. Ich möchte Herrn Schneider an dieser Stelle allerdings keine bewusste Lüge unterstellen. Mit viel Wohlwollen könnte man "wir" auf "mit uns in Kontakt stehende Personen" (z.B. Christoph B. und Roberto R. von GAIA) ausdehnen, wodurch es dann passt.


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

05.06.2016 um 15:23
@Poipoi @FF

Beitrag von FF, Seite 2.070
ei allem Respekt für eure akribische Arbeit:
Ungekürzte Klarnamen und Adressen von Personen haben hier nichts zu suchen.
Und achtet bitte darauf, dass eure Beobachtungen nicht in Stalking ausarten.
und:

Beitrag von Poipoi, Seite 2.071
Poipoi schrieb am 31.05.2016:Ich habe die Organigramme gelöscht. Wegen Nennung von Klarnamen wurde dem Forumsbetreiber mal wieder mit Anzeige gedroht.
Wenn man im ORGANIGRAMM alle Personen-Namen unkenntlich macht, dann dürfte einer Veröffentlichung hier im Forum doch nichts im Wege stehen und sogar sehr begrüßenswert sein, oder?

Das wichtigste am Organigramm sind doch eh die Firmen-Verflechtungen, die behaupteten Standorte, die angeblichen anderen Produkte und das Vertriebs-Krebsgeschwür.


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Dimensionen24 Beiträge