Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

13.05.2019 um 18:59
groucho schrieb:Naja, das geschieht doch, es wird über deine Meinung diskutiert
Nein, man sagte mir, dass ich Belege lesen und erbringen soll.
Bin gespannt ob ich eine Antwort auf meine Frage bekomme, warum meine Aussage (bezügl der m.E. logischen Herabsenkung der Impfquote erfolgt durch die plötzliche Erhöhung der Ungeimpften), unlogisch sein soll.


melden
Anzeige

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

13.05.2019 um 19:54
@Feuerseele
Feuerseele schrieb:man sagte mir, dass ich Belege lesen und erbringen soll.
Du sollst vom predigen zum diskutieren übergehen. Dazu gehört nun mal, selber Argumente zu bringen und auf die Gegenargumente einzugehen. Du aber bringst nur Meinung ohne stichhaltige Begründung und ignorierst nahezu alles ihr widersprechende.
Feuerseele schrieb:Ich wollte nur MEINE Meinung dazu sagen. Ich dachte das sei in diesem Forum vorurteilsfrei möglich.
Du kannst hier so ziemlich alles sagen was dir durch den Kopf geht, dasselbe Recht hat aber jeder andere auch. Was dir vorkommt wie Vorurteile sind gut begründete Gegenargumente. Schäm dich nicht zu fragen wenn du etwas nicht verstehst. Das schlimmste, was dir passieren kann, ist eine Meinungsänderung.
Feuerseele schrieb:Ich sagte, dass plötzlich sehr viele ungeimpft nach Deutschlabd gekommen sind. Die Impfqoute sinkt also aus logischen Gründen zumindest für eine bestimmt Zeit.
Hast du dich inzwischen schlau gemacht über die erwähnten speziellen Impfprogramme für Immigranten und wie sie deren Impfrate auf bundesdeutschen Durchschnitt brachten und auch weiterhin bringen?
Feuerseele schrieb:Mein Denken bewegt sich politsch nicht in der rechte Ecke.
Kein Problem, die "rechte Ecke" hat sich längst in der "Mitte" breit gemacht. Man muß nicht mehr in der Ecke stehen, wenn man von Äußerlichkeiten auf den Charakter oder andere persönliche Eigenschaften schließt und sich im Recht glaubt, deshalb Rechte verweigern zu dürfen. Das wird man doch wohl noch sagen dürfen?


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

13.05.2019 um 20:12
Feuerseele schrieb:Ich sagte, dass plötzlich sehr viele ungeimpft nach Deutschlabd gekommen sind.
Ist ja nicht so, dass man sich nicht um dieses Risiko kümmert:
Impfungen und Gesundheitsversorgung bei Asylsuchenden
Zu einer angemessenen medizinischen Versorgung von Flüchtlingen gehört ein ausreichender Impfschutz.
...
Danach müssen die zuständigen Behörden vor Ort sicherstellen, dass Asylbewerbern frühzeitig notwendige Schutzimpfungen angeboten werden. Durch Verweis auf die Schutzimpfungsrichtlinie des G-BA regelt das Gesetz einen bundesweit einheitlichen Standard bei der Versorgung von Flüchtlingen mit Schutzimpfungen.
Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/impfungen/gesundheitsversorgung-bei-asylsuchenden.html

Schutzimpfungsrichtlinie: https://www.g-ba.de/downloads/62-492-1813/SI-RL_2019-03-07_iK-2019-05-01.pdf

Ein Blick in die Sozialgesetzbücher kann auch nicht schaden:
Versicherte haben Anspruch auf Leistungen für Schutzimpfungen im Sinne des § 2 Nr. 9 des Infektionsschutzgesetzes. Satz 1 gilt für Schutzimpfungen, die wegen eines erhöhten Gesundheitsrisikos durch einen Auslandsaufenthalt indiziert sind, nur dann, wenn der Auslandsaufenthalt beruflich bedingt oder im Rahmen der Ausbildung vorgeschrieben ist oder wenn zum Schutz der öffentlichen Gesundheit ein besonderes Interesse daran besteht, der Einschleppung einer übertragbaren Krankheit in die Bundesrepublik Deutschland vorzubeugen. Einzelheiten zu Voraussetzungen, Art und Umfang der Leistungen bestimmt der Gemeinsame Bundesausschuss in Richtlinien nach § 92 auf der Grundlage der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut gemäß § 20 Abs. 2 des Infektionsschutzgesetzes unter besonderer Berücksichtigung der Bedeutung der Schutzimpfungen für die öffentliche Gesundheit.
Quelle: https://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbv/20i.html

Und hier geht es zu den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Stichwortliste/A/Asylsuchende_und_Impfen.html


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

13.05.2019 um 20:17
Ich erinnere hier gerne einmal an die Regeln der Wissenschaftsrubrik.

Allmystery-Wiki: Wissenschaft & Forschung - Die Regeln

Dort liest man unter anderem:
Diese Rubrik gilt als wissenschaftliche Rubrik. Im Gegensatz zu Mystery, Spiritualität, Magie, usw., sind hier Quellen für Behauptungen zwingend erforderlich. Unbelegte Aussagen stellen keine Fakten dar und werden gelöscht bzw. gemaßregelt. Fakten können belegt werden und sollten es auch, ohne zigfache Nachfrage durch die User.
und
Glaube ist kein wissenschaftliches Argument und wird daher nicht akzeptiert. Religiöse/ spirituelle und esoterische Ansätze haben hier nichts verloren. Diese können in den dafür vorgesehenen Rubriken diskutiert werden.
Ich bitte um Beachtung.


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

13.05.2019 um 20:19
Feuerseele schrieb:Ich dachte das sei in diesem Forum vorurteilsfrei möglich.
Nunja, dieses Forum hat viele Bereiche. Dieses hier ist der Wissenschaftsbereich. Hier gelten ganz andere Ansprüche, als in anderen Bereichen. Hier gehört es zu den normalen Regeln, dass alle Behauptungen zu belegen und mit Quellen zu versehen sind.
Wenn man das nicht tut, wird man halt entsprechend ungemütlich empfangen und ggf. sogar von der Verwaltung gesperrt.

Meinungen sind schön und gut, passen aber besser in Politik, Mystery, Menschen etc. Hier im Wissenschaftsbereich sind sie aber nur sehr eingeschränkt nützlich.

Zum Thema ungeimpfte Flüchtlinge: Bei Einreise wird man einem Arzt vorgestellt und der Impfstatus wird überprüft und es werden alle nötigen Impfungen verabreicht.
Beitrag von Fennek, Seite 170


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

13.05.2019 um 22:45
Feuerseele schrieb:Nein, man sagte mir, dass ich Belege lesen und erbringen soll.
Belege braucht es nur für Behauptungen. Meinungen können eigentlich gar nich belegt werden.
Also belege, zumindest auf Nachfrage, deine Behauptungen und gehe auf Gegenargumente ein, dann kann da auch ne vernünftige Diskussion entstehen, wenn du nur mal eben deine Meinung loswerden willst, schreib halt nen Blog.

Btw, nur mal als Tipp, schlag doch mal die Bedeutung des Terminus "Logik" nach. ;)

mfg
kuno


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

14.05.2019 um 08:10
Ich habe ja schon versucht, euch an die Regeln der Wissenschaftsrubrik zu erinnern. Jetzt kommt doch noch der Rote nach, den ich eigentlich vermeiden wollte.

1) Aussagen sind zu belegen. Das ist hier nun mal keine "Meinungsrubrik" sondern eine "Wissenschaftsrubrik".

2) Das ganze Thema Meinung, etc. ist hier off-topic. Wer "meint" hier möchte jemand keine Belege bringen oder (zu unrecht) meint er müsse hier nicht belegen kann gerne melden, wir bringen dem User dann schon den Beleg dafür, dass hier Belege einzubringen sind.

Ich bitte darum, sich ab hier jetzt wieder daran zu halten.


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

18.05.2019 um 20:11
Zyklotrop schrieb am 08.05.2019:https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4494348/
Ich interpretiere das so, dass das Adjuvans bewirkt ...
Das gibt jetzt aber einen fetten Abzug in der B-Note !

Wir diskutierten um Gardasil bzw. Gardasil-9 da ist kein "AS04" drin und es ging im meinem Beleg um die erst kürzlich geänderten Erkenntnisse bzgl. der Wirkweisen von Aluminium-basierten Adjuvantien. Die kommen bei Gardasil zum Einsatz.

Aber sogar in deinem Link steht, dass das Immunsystem sogar lebende HPV-Viren selbst nicht erkennt, also nicht mal das Virus selbst löst "zuverlässig" eine AK-Immunantwort aus, umso weniger also die inaktivierten Virenbestandteile des Impfstoffs.

Jeder der nach Studienlage behauptet, das Adjuvanz bei HPV-Impfstoffen sei kein integral notwendiger Wirkstoff zur Erzeugung der AK-Titer, hat schlicht keine Ahnung, oder versteht die Studienergebnisse nicht.


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

18.05.2019 um 23:51
@cortano
cortano schrieb:es ging im meinem Beleg um die erst kürzlich geänderten Erkenntnisse bzgl. der Wirkweisen von Aluminium-basierten Adjuvantien
Was sagen denn deine Belege über den Benefit der Impfungen - vorsichtshalber gar nichts, weil das deine gesamte Propaganda widerlegen würde?


melden
Zyklotrop
Diskussionsleiter
Profil von Zyklotrop
Moderator
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

19.05.2019 um 09:04
@cortano
cortano schrieb:Das gibt jetzt aber einen fetten Abzug in der B-Note !
Echt?
Kannichsein! :D

Da sind wir halt verschiedener Meinung. Die Adjuvantien sind Wirkungsverstärker, das eigentliche Antigen sind die Virenbestandteile.
Mit einer entsprechenden Serumkonzentration liesse sich wohl auch ohne Adjuvantien eine entsprechende Immunantwort gewährleisten..
Aber das ist eigentlich nur noch ein Streit um des Kaisers Bart.
Wenn du unbedingt Recht haben möchtest, dann kann ich das akzeptieren und nehme natürlich dann auch gerne in Kauf von dir mit Abzügen in der B-Note abgestraft zu werden.
Deinen Ausführungen ist zu entnehmen, dass Adjuvantien absolut notwendig sind um auch mit geringerer Serumskonzentration eine suffiziente Antwort des Immunsystems zu gewährleisten. Die Aufnahme von Aluminiumverbindungen durch Impfungen ist im Vergleich zur Aufnahme durch Ernährung ect zu vernachlässigen. Zudem schauen wir da auf eine 80 jährige Erfahrung zurück.
Die "Argumente" der Impfgegner, -leugner, -relativierer und wie sich sonst nennen wollen erscheinen in der Beziehung immer schwächer.
Aber vielleicht legt ja noch einer nach.


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

19.05.2019 um 10:11
Zyklotrop schrieb:Da sind wir halt verschiedener Meinung. Die Adjuvantien sind Wirkungsverstärker, das eigentliche Antigen sind die Virenbestandteile.
Ich lasse jedem selbstverständlich seine falsche Meinung - das bisweilen "biotechnisch gebastelte" Antigen allein löst aber keine messbaren AK-Titer aus :D

Kennst du übrigens das "Bluthochdruck-Virus"

Und die kritischen Stimmen, welche genauere Beobachtungen bzgl. Nebenwirkungen fordern sind essentiell für sichere Impfstoffe ! Dass die EU dem Wunsch der Pharma nachgab und Adjuvantien als Placebo-Vergleich zulässt ist eher ein Witz, da klar ist, dass dadurch potentiell Nebenwirkungen bei RCT's verschleiert werden. Wird ja auch im Cochrane-Review so gesehen, wenn auch etwas tief im Text "versteckt". Noch unterstrichen wird das, indem dann Pharmavertreter oder Impfwerbung "vergessen" zu erwähnen, was genau da als "Placebo" verwendet wurde und nur von placebokontrollierten RCT's sprechen.

Die Schweiz macht's vor, wie sowas transparent und korrekt untersucht werden kann:
https://www.nzz.ch/article87I3Z-1.399488
Bereits im letzten September hatte Berna Nasalflu vom Markt genommen, nachdem die Impfung in Verdacht geraten war, bei einigen Personen eine vorübergehende Fazialisparese ausgelöst zu haben. Daraufhin verlangte das Bundesamt für Gesundheit eine retrospektive Analyse der vorhandenen Studienresultate.


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

19.05.2019 um 13:44
@cortano
cortano schrieb:Dass die EU dem Wunsch der Pharma nachgab und Adjuvantien als Placebo-Vergleich zulässt ist eher ein Witz, da klar ist, dass dadurch potentiell Nebenwirkungen bei RCT's verschleiert werden.
Wem soll so etwas "klar" sein? Außer auf den einschlägigen Impfleugner-Seiten wird dieser angebliche Witz schließlich nicht verbreitet, und die sind ja auch sonst nicht gerade für ihre Redlichkeit bekannt. Willst du diese Story dann nicht besser in der VT-Rubrik weitererzählen?
cortano schrieb:Bereits im letzten September hatte Berna Nasalflu vom Markt genommen,
Verrätst du den Lesern noch, wie diese (immerhin fast 20 Jahre alte) Geschichte ausgegangen ist? Nicht dass noch der Eindruck entsteht du arbeitest hier lediglich eine uralte Propagandaliste ab...


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

20.05.2019 um 18:27
Feuerseele schrieb am 05.05.2019:Doch in der Schgule lernt man was, aber nicht alles.
Zudem wird Schgulwissen immer durch neues Wissen ersetzt. Es gibt den aktuellenn und den veralteten WissensStand.
Wissen wächst. = Es ist unvollständig. Es kann also nicht das Beste sein.
Zitat: "Das Bessere ist des Guten Feind."
Daß es das "beste Wissen" wäre hat auch niemand gesagt. Zudem ist "besser" auch immer relativ, denn die entscheidende Frage ist letztlich auch immer: "Besser" im Verhältnis zu was?
Feuerseele schrieb am 05.05.2019:Rechne selber mal aus wieviel Zeit der Mensch pro Tag hat. Überlege selber mal wieviel Zeit der Mensch durch unsinnige Sucherrei vergeutet. Frage dicch wieviel Geduld man habeb muss und wann man logisch keine Lust zum Suchen hat.
Wichtige und notwendige Informationen sollte man nicht suchen müssen.
Also wenn es um Deine Gesundheit oder um um die Deiner Kinder geht, wären Dir bereits ein paar Minuten googeln und selber lesen oder der obligatorische Gang zum Arzt schon "zu viel Suchherei nach Informationen"?
Feuerseele schrieb am 05.05.2019:Das Internet ist nicht der richtige Ort für wichtige Aufklärungen.
Das Internet kann zumindest gute Vorarbeit leisten wenn es um grundlegende Informationen geht. Zumindest sofern man sich dabei auch an die entsprechend seriösen Webseiten hält. Beim Thema Impfungen z.B. dauert es jedenfalls nicht lange, bis man auch schon auf die ersten Anti-Impfpropagandaseiten trifft.
Feuerseele schrieb am 08.05.2019:Die Freiheit des Einzelnen selber zu entscheiden, wird mit der Impfpflicht verhindert.
Solange man in einer Gemeinschaft lebt, hört die "Freiheit des Einzelnen" genau da auf, wo sie anfängt andere zu gefährden. So einfach ist das.


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

20.05.2019 um 18:35
Libertin schrieb:Solange man in einer Gemeinschaft lebt, hört die "Freiheit des Einzelnen" genau da auf, wo sie anfängt andere zu gefährden. So einfach ist das.
Na dann lass aber schnell deinen Diesel verschrotten und stelle deinen Plastik-Konsum ein. Du gefährdest damit hochgradig andere Menschen, Tiere und unsere Umwelt...


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

20.05.2019 um 18:42
TheBarbarian schrieb:Na dann lass aber schnell deinen Diesel verschrotten und stelle deinen Plastik-Konsum ein. Du gefährdest damit hochgradig andere Menschen, Tiere und unsere Umwelt...
Was glaubst Du wohl, wieso gerade diese beiden Themen auch auf politischer Ebene aktuell so stark im Fokus sind. Wobei der direkte Vergleich im Gefährdungspotenzial zwischen Luftschadstoffen und Plastik (die zweifellos nicht gut sind) und dem herumwandern mit hochansteckenden Krankheiten schon sehr abenteurlich ist.


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

20.05.2019 um 19:01
Libertin schrieb:Wobei der direkte Vergleich im Gefährdungspotenzial zwischen Luftschadstoffen und Plastik (die zweifellos nicht gut sind) und dem herumwandern mit hochansteckenden Krankheiten schon sehr abenteurlich ist.
Der Knackpunkt liegt darin, dass Dieselmotoren und Plastikverpackungen zwar nicht optimal sind, aber einen echten Nutzen bringen, den man gegen das Risiko bzw. die Nachteile abwiegen kann. Beim Nichtimpfen ist ja dieser Nutzen nur imaginär, weil er darin besteht, vor Nebenwirkungen sicher zu sein, die man sich zum Großteil ganz einbildet oder arg übertreibt.


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

20.05.2019 um 19:20
bgeoweh schrieb:Der Knackpunkt liegt darin, dass Dieselmotoren und Plastikverpackungen zwar nicht optimal sind, aber einen echten Nutzen bringen, den man gegen das Risiko bzw. die Nachteile abwiegen kann. Beim Nichtimpfen ist ja dieser Nutzen nur imaginär, weil er darin besteht, vor Nebenwirkungen sicher zu sein, die man sich zum Großteil ganz einbildet oder arg übertreibt.
d'ac·cord.

Bzw. womit ja auch die achso gemeine Untergrabung der "individuellen Freiheit" sich und andere lieber dem Risiko einer Ansteckung und den Folgen der jeweiligen Krankheit auszusetzen durch die Impfpflicht einherginge. Als kinderloser Eremit auf einer einsamen Insel lebend mag diese "Argumentation" ja sogar durchaus schlüssig sein, im Regelfall ist sie das aber nunmal nicht.


melden

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

22.05.2019 um 10:38
Libertin schrieb: Daß es das "beste Wissen" wäre hat auch niemand gesagt. Zudem ist "besser" auch immer relativ, denn die entscheidende Frage ist letztlich auch immer: "Besser" im Verhältnis zu was?
Immer im Verhältnis zur Aktualität der Gegebenheiten und Ereignisse und dem derzeitigen Wissenstand.
Das Bessere kann immer nur in der Jetztzeit erkannt werden.
Spruchbeispiele:
"Hinterher ist man immer klüger", "Aus Schaden wird man klug." , "Wer nicht hören will muss fühlen."
Libertin schrieb:Also wenn es um Deine Gesundheit oder um um die Deiner Kinder geht, wären Dir bereits ein paar Minuten googeln und selber lesen oder der obligatorische Gang zum Arzt schon "zu viel Suchherei nach Informationen"?
Ich hasse das Googeln! ...bis ich eine gewünschte Information habe, vergeht viel zu viel Zeit. UND dann soll ich das Zeug auch noch nach seiner Richtigkeit untersuchen? Die Erde ist zum Narrenhaus geworden. Alle suchen nach bester Information im Informations-Chaos.
Ich denke zuerst mal ohne Information selber. Oft erübrigt sich dann eine Suche.
Ich fälle meine Entscheidungen nach meiner persönlichen Lage und Erkenntisse. In Sache Impfen, muss ich Vertrauenn schenken.
Keine noch so gute Information nutzt hier 100%.
Darum kann in dieser Sache, das Vertrauen nur gewonnen werden, Auch die negativen Auswirkungenn müssen auf den Tisch kommen.

Kein Mensnch ist vollkommen. KEINER.
Das Restrisiko ist überall.
Am Ende bleibt nur Vertrauen übrig. ...Vertrauen, das ist AUCH ein Glaube.
Im Grunde sitzen Wissenschaft, Religion schon immer im selben Boot. Der Bürger muss seinen Glauben/Vertrauen schenken.
Je mehr Fehler verschwiegen werden,, desto unsicherer das Gebäude.
Wahrheit ist DAS Fundament auf dem alles steht oder fällt.
Lüge und Vertuschung bringt die Wahrheit (früher oder später) ans Licht.
Wer länger schweigt als notwendig, ist automatisch ein Lügner.
Durch zu langes Verschweigen der Nachteile (die es in allem gibt) zum Lügner gewordene bekommen genauso wenig Vertrauen wie direkte Lügner.
Libertin schrieb:Das Internet kann zumindest gute Vorarbeit leisten wenn es um grundlegende Informationen geht. Zumindest sofern man sich dabei auch an die entsprechend seriösen Webseiten hält. Beim Thema Impfungen z.B. dauert es jedenfalls nicht lange, bis man auch schon auf die ersten Anti-Impfpropagandaseiten trifft.
(Fetthervorhebung von mir.)
Suchet lange genug und ihr werdet die gute Seite zufällig finden. ...? ..und dann vertraut das sie wirklich die beste Seite ist?
Suchen und Finden konstet Zeit.

Warum sind Impfgegener mehr vertreten als Impfbeführworter?
Wer das erste Wort spricht, hat nun mal auch schon länger SEINE Zuhörer.
Impfbeführworter, haben m.E. zu lange profane Antworten auf wichtige Fragen gegeben.
Ignoration ist grundsätzlich ein schädliches Mittel.
Menschen die nach Vollständigkeit verlangen, und deutlich besseren Antworten wollen, können nicht "satt" werden, wenn sie nur breiige Schwurbelantworten bekommen.
Vernunft weiß, wann, was an der Zeit ist, auszusprechen. Die Impfbefürworter haben diesen wichtigen Zeitpunkt schlicht und einfach verpasst. "Der Zug ist abgefahren", jetzt müssenn sie halt das Versäumte nacharbeiten.
Die Selbstverschuldung.
Das Ergebniss ist selbstverschuldet. Das Ergebnis entstand nicht durch bürgerliche Unmündigkeit.
Der Bürger ist mündig, weil er nach Antworten sucht.
Machterhalt, Konzernerhalt, Betriebserhalt usw. (im Großen + im Kleinen) kostet viel Zeit.
= Keine Zeit, also Ignoration, für das Detail, den kleine "Mann/Frau" und deren Fragen...
= Ergebisse ZEIGEN ihr BILD früher ODER später unumgänglich.
Bild:
Das sinkende Boot bekommt seine Löcher nicht an Land.
Wer mit einem löchrigen Boot auf Meer hinaus fährt ist selber schuld, wenn er sich in Gefahr begibt und sodann nur noch am Wasserschöpfen ist.
Wer mit dem Wasserschöpfen beschäftigt ist, kann das Boot nicht an Land rudern.
Wer oder was, zieht das sinkende Boot an Land?
Klar ist, wenn nicht genug Kräfte im Boot sitzen, kann der Retter nur noch von außen kommen.
Der Retter sitzt nicht im sinkenden Boot.

1 Sache, muss immer von ALLEN 2 Seiten beachtet werden.
Nichts hat keine 2 Seiten.

Selbstverschudetes anderen Menschen ausbaden zu lassen ist absolut ungerecht!
Unterlassungen der Einen dürfen nicht zur Last der Anderen werden.

Jetzt Handeln oder Nichthandeln + Niehandeln + zeitlich bedingtes Handeln = Die "3faltigkeit" des Handelns.
Handle so dass... ...Maxim v. Kant...
Libertin schrieb: Feuerseele schrieb am 08.05.2019:
Die Freiheit des Einzelnen selber zu entscheiden, wird mit der Impfpflicht verhindert.

Solange man in einer Gemeinschaft lebt, hört die "Freiheit des Einzelnen" genau da auf, wo sie anfängt andere zu gefährden. So einfach ist das.
Nö, in der Praxis ist das eben nicht so einfach. Sonst wäre die Welt schon längst eine bessere.
Selbst die einfachste Thorie, kann in der Praxis schwer sein. ...für den einen oder anderen.
Theoretisch passt der Faden durch das Nadelöhr, doch die Auführung bedingt eine ruhige Hand und gute Augen.


melden
Zyklotrop
Diskussionsleiter
Profil von Zyklotrop
Moderator
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

22.05.2019 um 10:58
Feuerseele schrieb:Ich denke zuerst mal ohne Information selber.
Da du von Medizin so viel zu verstehen scheinst wie ein Fisch vom Häkeln, ist diese Vorgehensweise bei medizinischen Theman vielleicht nicht das Gelbe vom Ei.
Feuerseele schrieb:Suchen und Finden konstet Zeit.
Das ist richtig.
Schreiben kostet auch Zeit. Die Schreibzeit solltest du mMn etwas einschränken und die gewonnene Zeit nutzen um die Wissen zu den Themen anzueignen, die du hier mit deinen Posts beglückst.
Feuerseele schrieb:Selbstverschudetes anderen Menschen ausbaden zu lassen ist absolut ungerecht!
Unterlassungen der Einen dürfen nicht zur Last der Anderen werden.
Also besser impfen als andere Menschen anzustecken?


melden
Anzeige

Impfungen - unnötig oder unbedingt notwendig?

22.05.2019 um 11:13
Feuerseele schrieb:Ich hasse das Googeln! ...bis ich eine gewünschte Information habe, vergeht viel zu viel Zeit. UND dann soll ich das Zeug auch noch nach seiner Richtigkeit untersuchen? Die Erde ist zum Narrenhaus geworden. Alle suchen nach bester Information im Informations-Chaos.
Ich denke zuerst mal ohne Information selber. Oft erübrigt sich dann eine Suche.
Du gehst also davon aus, daß Du mit "ein bisschen darüber nachenken" schon zur "Impfexpertin" werden kannst? Dieses Credo mag bei der Impfgegnercommunity vielleicht Usus sein, aber gerade beim Thema Impfen und das Abwägen von gesundheitlichen Risiken ist eine solche Vorgehensweise mehr als fahrlässig. Nicht, daß sie es ohenehin generell ist wenn es um das sammeln von Erkenntnissen geht.

Und wenn es um Vertrauen geht, dann vertraue ich doch lieber der Expertise eines Facharztes, statt irgendwelchen dahergelaufenen Alternativ"medizinern" mit ihren ideologischen Kreuzzüglern für die das achso böse Gesundheitssystem und die komplette Pharmaindustrie ohnehin nur vom Teufel im Sack geschickt wurden.
Feuerseele schrieb:Wer das erste Wort spricht, hat nun mal auch schon länger SEINE Zuhörer.
Was nicht heisst, daß der Redner deswegen unbedingt recht haben muss nach dem Motto, wer zuerst kommt, hat auch die Deutungshoheit. Andernfalls wäre ein gesellschaftliches Zusammenleben gar nicht möglich.
Feuerseele schrieb:Impfbeführworter, haben m.E. zu lange profane Antworten auf wichtige Fragen gegeben.
Mit "profan" meinst Du wohl nüchterne Fakten? In dem Sinne hast Du recht und das ist auch gut so. Es geht nicht darum, den Menschen mit Schwurbeleien und alternativen "Realitäten" Honig ums Maul zu schmieren, sondern sie mit Fakten aufzuklären entgegen der Lügen und Halbwahrheiten aus der Antiimpfpropaganda.

Ich denke, daß es allgemein aber insbesondere beim Thema Gesundheit und gesellschaftliche Sicherheit sogar eine ganz entscheidende Rolle spielt.
Feuerseele schrieb:Solange man in einer Gemeinschaft lebt, hört die "Freiheit des Einzelnen" genau da auf, wo sie anfängt andere zu gefährden. So einfach ist das.

Nö, in der Praxis ist das eben nicht so einfach. Sonst wäre die Welt schon längst eine bessere.
Niemand hat gesagt, daß die Praxis leicht wird. Sonst wäre die Diskussion um eine Impfpflicht auch schon längst obsolet geworden.


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Neuronale-Netze78 Beiträge