weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
the2648
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 16:39
@emanon
emanon schrieb:...der auch nur eine normale Studentenklausur in einem der medizinischen Fächer bestehen würde.
Das is jetzte fies von Dir! Das is ne Denke die is unsozial bis auf die Knochen ;)


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 16:40
@the2648

Antwortest du jetzt bitte mal Irexis auf ihre Frage?


melden
the2648
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 16:45
Beitrag von kleinundgrün, Seite 148

Ja
als weil man sich immer wieder kloppt:
"Aber ich hab recht..."nein ich..."
Da kann man nur noch mit Humor nehmen
..und ansonsten als Erwachsener für sich selber entscheiden, was man möchte und was nicht.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 16:48
@the2648

Du kannst entscheiden, was du nehmen willst!

Ja, aber was wirkt und was nicht, entscheidest nicht du für dich selbst als Erwachsener.

Du entscheidest ja auch nicht für dich selbst als Erwachsener, ob Metalle Strom leiten oder ob nasse Straßen rutschig sind.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 16:49
the2648 schrieb:Da kann man nur noch mit Humor nehmen
Man könnte statt dessen auch - und jetzt halte Dich fest - konstruktiv auf Argumente eingehen. Das mag jetzt überraschend klingen, aber es könnte funktionieren.

Möchtest Du einen Versuch wagen?


melden
the2648
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 16:54
@Dr.Shrimp

Das mit der nassen Straße sachste nem Motoradfahrer
Der weiss das und dann passt er einfach besser ( auf sich) auf!
Wenn dem nen Dödel reindämmelt is auch nich der Biker schuld!
Dein Vergleich mit Metall is daher auch nicht Dienstag.
Mars is morgen!

Manches Zuviel an Medikamenten schafft ja erst der Markt:
Für jeden winzigen kleinen Infekt brauchts laut Werbung doch gleich dies und jenes.

Da wird imho ne künstliche Abhängigkeit suggeriert.Am Tee is nich so gut verdient wie am
Paracetamol....


melden
the2648
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 16:57
@kleinundgrün

Hab ich doch schon lang getan.
Im Komplementärfaden.
Jetzt wäre mal die Stellungnahme von wem andern hier zum Verhalten von Roche interessant....


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 16:57
@the2648

Ich kann ziemlich hartnäckig sein...

ok, aaalso: Nehmen wir mal an du leidest an einer echt übeln Erdnuss-Allergie. Aber so richtig. Du bekommst schon Flecken wenn du die Dinger nur siehst. Dein Arzt, also der böse Schulmediziner, sagt zu dir: Meiden sie auf jeden Fall alles was mit Erdnüssen zu tun hat, schon der Kontakt mit einer Nuss kann schwerwiegende Probleme für ihre Gesundheit bedeuten, im schlimmsten Fall Schock und Tod. Achten sie darauf immer ein Antihistaminikum bei sich zu tragen!

So, jetzt gehste zu nem Homöopathen deines Vertrauens und ihr beide bequatscht mal so ne Stunde deine Allergie. Am nächsten Tag ruft dich dein Homöopath an und teilt dir mit, er hätte da ne Globulikombi die deine Allergie heilt. Du gehst da hin, nimmst deine Perlchen und fühlst dich so richtig gesund.... und darauf ein Erdnuss-Cookie?

Na?


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 16:58
@the2648
the2648 schrieb:Dein Vergleich mit Metall is daher auch nicht Dienstag.
Deine rauschähnlichen Phrasen sind auch nicht gerade Pepsi.
the2648 schrieb:Da wird imho ne künstliche Abhängigkeit suggeriert.Am Tee is nich so gut verdient wie am
Paracetamol....
Ja, überall wo man langläuft, Plakate mit Paracetamolwerbung, sogar an Wänden von Kindergärten.

Überall liest man von Verbrechen, wo Leute klauen und töten, weil sie ihre 60 Cent nicht mehr bezahlen konnten.

Dabei gehen von Tee die Schmerzen genau so gut weg.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 16:58
@the2648
Kleine Hunde haben Dienstags öfters Stromausfall. Der Calypso trinkt grün-Ozon. M

Morgen Pferd U-Bahn Wellensitich!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 17:00
the2648 schrieb:Im Komplementärfaden
Benutzt Du einen Phrasengenerator? Oder was soll das?
the2648 schrieb:Jetzt wäre mal die Stellungnahme von wem andern hier zum Verhalten von Roche interessant....
Nach Deiner Logik wäre Wasser schädlich, weil irgend ein Leiter eines Wasserwerks mal eine (möglicherweise) kriminelle Handlung beging und dann schwieg und vertuschte.
Das nicht als "Spaßposting" zu sehen, fällt mit schwer.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 17:00
@the2648
the2648 schrieb:Jetzt wäre mal die Stellungnahme von wem andern hier zum Verhalten von Roche interessant....
Beitrag von 25h.nox, Seite 143
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/tamiflu-forscher-fordern-roche-boykott-a-866778.html
Forscher rufen zum weltweiten Roche-Boykott auf

Tamiflu ist das meistverkaufte Grippemittel der Welt - doch wie wirksam ist es? Eine wissenschaftliche Prüfung ist unmöglich: Pharmakonzern Roche weigert sich, die erforderlichen Daten herauszugeben. Forscher fordern deshalb Regierungen auf, den Konzern in die Pflicht zu nehmen. In Deutschland hält man nichts davon.#

soviel zum thema die ärzte und wissenschaftler wären alle von der pharma industrie gekauft...
Das war dann wohl also ein Rohrkrepierer deinerseits. :)

Nebenbei taugt ein Medikament leider nicht dazu, um die gesamte Pharmaverschwörung zu beweisen.


melden
the2648
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 17:05
@Dr.Shrimp

Ausserdem weiss man dass bspw. Ibuprofen bescheiden gesagt nich so gut is...es geht auf Dauer an die Nieren.
dennoch hört mans immer wieder, dass manche docs das quasi schon aufm Rezeptblock stehen haben, wenn man nur auja sagt...wo bleibt bei solchen Ärzten die Verantwortung, dem Patienten klar zu sagen, hör mal, das is auf Dauer schädlich
geht ja schneller, is bequemer, P@Pan_narrans machts vor wies geht in seinem eben getanen Beitrag
und das wirkt: Patient is auch gleich wieder bei der Türe draussen.

Der kann also der doc, wohl wie pannarrans nix dafür..:)
die Krankenkassen und das Budget...

Sag mir also nich ich wüßte nich wie es läuft.
Irexis schrieb:Ich kann ziemlich hartnäckig sein...
@Irexis

Redneck- Verspannungen. Dadrauf sollte man nich immer antworten. Das vergeht manchmal von alleine


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 17:08
@the2648
the2648 schrieb:Ausserdem weiss man dass bspw. Ibuprofen bescheiden gesagt nich so gut is...es geht auf Dauer an die Nieren.
Zeig mal deine Quelle.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 17:08
@the2648
Nebenwirkungen sind leider nicht auszuschließen. Ich persönlich nehme so wenige Medikamente, wie es nur geht. Aber wenn ich sie dann brauche,dann nehme ich sie auch. Denn sie wirken nachweislich.

Wo bleibt die Verantwortung von Homöopathen, den Patienten zu sagen, dass ihre "Medikamente" keinen Wirkstoff enthalten und wissenschatlich gesehen keine Wirkung haben?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 17:11
@the2648

Ah ok. Ich geh dann mal davon aus, das du eine natürliche Allergie gegen Gedankenexperimente hast, die das theoretische Homöopathie-Geblubber in die Realität ziehen könnten.

Dabei hast du doch dadurch:
the2648 schrieb:Nun sind so weit ich weiss, Wespenstiche auch nicht ungefährlich; manche Menschen reagieren darauf so allergisch, dass sie ein Notfallspray immer dabei haben müssen, um nach einem Stich nicht zu ersticken.
Und es braucht mir hier niemand einreden wollen, dass dies nicht wahr sei.
Mich würd viel eher interessieren, was die Homöopathie in so einem Falle raten würde...also die Gedanken dazu, wie ein Mensch, woran es liegen kann, dass ein Mensch nach einem Stich so in Panik gerät, dass er an so einem Stich meint ersticken zu müssen, die Reaktion dann eben so weit geht, dass dies auch der Fall sein kann..
Erst die Grundlage für meine Frage:

ok, aaalso: Nehmen wir mal an du leidest an einer echt übeln Erdnuss-Allergie. Aber so richtig. Du bekommst schon Flecken wenn du die Dinger nur siehst. Dein Arzt, also der böse Schulmediziner, sagt zu dir: Meiden sie auf jeden Fall alles was mit Erdnüssen zu tun hat, schon der Kontakt mit einer Nuss kann schwerwiegende Probleme für ihre Gesundheit bedeuten, im schlimmsten Fall Schock und Tod. Achten sie darauf immer ein Antihistaminikum bei sich zu tragen!

So, jetzt gehste zu nem Homöopathen deines Vertrauens und ihr beide bequatscht mal so ne Stunde deine Allergie. Am nächsten Tag ruft dich dein Homöopath an und teilt dir mit, er hätte da ne Globulikombi die deine Allergie heilt. Du gehst da hin, nimmst deine Perlchen und fühlst dich so richtig gesund.... und darauf ein Erdnuss-Cookie?

geschaffen.

Fazit: °blub°


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 17:14
Wenn man mal drüber nachdenkt, dann hat Homöopathie doch einen Vorteil. Wenn sich die Homöos wirksame Medikamente in den Mengen einwerfen würden, wie sie das mit ihren Globoli tun, dann hätten wir massive Probleme.
Bei denen ist ja, wie ich schon schrieb, so ziemlich alles therapiewürdig. Leichter Schnupfen, Prüfungsangst, vages Unwohlsein, Mückenstiche und kalte Füße.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 17:17
Was die Frage aufwirft wie behandelt man Impotenz homöopathisch...


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 17:17
@Pan_narrans
Ich war mal bei einer Freundin zu Besuch und hab mich voll hingelegt. Die Mutter meinte nur "Hier nimm die Kügelchen, dann bekommst du keine Blauen Flecken!" Ich sagte darauf hin, dass ich keine Blauen Flecken bekomme und auch keine Kügelchen brauche. Sie gab mir trotzdem welche und ich war nicht unhöflich und schluckte den Zucker. Ich hab keine Blauen Flecken bekommen :D "Siehst du", meinte die Mutter der Freundin am nächsten Tag ...


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.11.2012 um 17:17
Irexis schrieb:Was die Frage aufwirft wie behandelt man Impotenz homöopathisch...
Die Hautschuppen vom Fuß einer unattraktiven Frau D30.


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Pauli-Effekt37 Beiträge
Anzeigen ausblenden