weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.995 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:00
Kann hier noch diskutiert werden oder ist es jetzt komplett zum OT-Gebashe geworden?

Ich bitte die Anwesenden die gegenseitigen Spitzen einzustellen, auch wenn es schwer fällt und sachlich auf die Beiträge der anderen einzugehen.
Dazu gehört:

- auf gestellte Fragen antworten
- keine Nebenschauplätze
- kein Mimimi
- keine gegenseitigen Beleidigungen


Es wäre auch sicherlich nützlich, wenn Fakten direkt präsentiert werden und es nicht zu einem dieser beliebten Pseudo-Ratespielchen kommen zu lassen.

Dieses ewige "Kann man zwei Krankheiten gleichzeitig haben" wurde jetzt schon zum x-ten Mal exerziert und nie ist es zu einem sinnvollen Abschluss gekommen.
Warum wohl?
Weil zwischendurch andauernd Nebenschauplätze aufgerissen werden und anschließend geht es mit der Frage von vorne los.

Ich schlage vor, dass einer von den anwesenden Homöopathie-Gegnern einen ausführlichen Beitrag schreibt, warum und wieso Hahnemann mit seiner These falsch lag (zwei Krankheiten gleichzeitig ect.).
Die Homoöpathie-Befürworter warten diesen Beitrag ab.
Dann kann auf diesen Beitrag eingegangen werden, damit endlich dieses dämliche Hin und Her ein Ende hat.


Falls ihr meint euch wieder gegenseitig zerfleischen zu müssen, mache ich den Thread zur Durchsicht dicht und die Beteiligten kriegen eine Nachdenkpause.



Mein Vorschlag wäre, dass @emanon diesen ausführlichen Beitrag verfasst, da er auf die Beantwortung eben jener Frage schon so lange wartet.
Ich bin mir sicher, er kennt die Antwort und stellt die Frage nur rhetorisch, da ihm bewusst ist, dass er niemals eine Antwort bekommen wird (jedenfalls nicht, wenn es hier so weiter geht, wie bisher).

Wenn @emanon keine Zeit oder Lust hat, dann kann ich das verstehen.
Dann würde ich @Nerok , @geeky oder (wenn's denn unbedingt sein muss :D ) @interrobang um einen ausführlichen Beitrag bitten.
Aber sachlich, klar inter?

Bis dieser Beitrag gepostet wird, dauert es sicherlich eine Weile.
Bis dahin bitte ich die Beteiligten sich zurückzuhalten.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:01
@interrobang
Schau doch mal hier, bzw vergleiche, was du geschrieben hast, was @Kayla schreibt - die ganze Diskussion darum, was die H. jetzt genau ist, wird obsolet, wenn man sich vor Augen hält, dass man so gesehen alles auf die Naturheilkunde zurückführen kann (auch die evidenzbasierte Medizin, die auf Paracelsus zurückgeht).
Daher wäre ich dafür, dass du nicht länger auf diesem Punkt beharrst, es bringt die Diskussion nicht unbedingt weiter.
Man beachte den Verlauf:
Wer will denn entscheiden was sie ist ? Wenn sie keine Naturheilmethode ist was dann ? Selbst in der höchsten Potenzierung ist die Grundsubstanz natürlichen Ursprungs und nicht geistiger Art, wie z.b. bei Religion.
interrobang schrieb:Die Evidenzbasierende Medizin aber beruht auf der Naturheilkunde.
interrobang schrieb:Homöopatie ist keine Naturheilkunde sondern eher dort einzuordnen wo man leute gesundbetet oder per handauflegen "heilt".
Die Evidenzbasierende Medizin basiert eben auf der Naturheilkunde. Sie nam sich das raus was wirkt.
interrobang schrieb:Ja. Hier im tread.
Könntest du das bitte näher ausführen? Wo genau siehst du die H. von mir missverstanden?
geeky schrieb:Nun sind sich aber die beiden Varianten der UV-Bestrahlung in meinem Beispiel viel ähnlicher als die beiden Varianten der Pocken in Hahnemanns Beispiel, also müßte die Behandlung des Sonnenbrandes nach dem simile-Prinzip doch funktionieren, wenn Hahnemann recht hat, oder?
Ich weiß schon, auf was du hinauswillst und finde den Gedanken sehr interessant.
Zu diesem Zweck habe ich mir eben noch einmal den Absatz durchgelesen, in welchem Hahnemann auf Verbrennungen und deren Linderung durch die Allo- sowie die Homöopathie eingeht.
Hier sollte man aber unbedingt noch einmal genau anschauen, was mit "Reiz" gemeint ist.
Definitiv nicht der selbe, der die Krankheit auslösende - sonst würde die H. ja dafür argumentieren, einfach die Hand erneut ins Feuer zu halten.
"Simile" heißt ähnlich - in deinem Beispiel wäre der Reiz "gleich", aber eben abgeschwächt.
Ich denke, darin liegt die Erklärung, muss aber in der Originalquelle noch suchen, um einen Beleg dafür zu finden, dass Hahnemann es so gemeint hat, wie ich versucht habe, es gerade zu erklären.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:04
@Kayla
geeky schrieb:
Das beantwortet die Frage nicht. Sollte dein Zitat denn nun belegen, daß das Immunsystem dafür zuständig ist, Karies zu verhindern?

Kayla schrieb:
Ich habe nirgends behauptet, das Karies dadurch verhindert wird
Ach, dann ist Karies nun also doch nicht mehr die Folge einer Immunschwäche?
Kayla schrieb:
@emanon
Die Ursache ist nicht zwei, sondern eine. Damit ist die Krankheit nicht Karies oder Fußpilz, sondern Immunschwäche.
Beitrag von Kayla, Seite 503

Du solltest dich also langsam mal entscheiden, ob Karies und Fußpilz nun die Folge einer Immunschwäche sein sollen oder nicht - oder einfach aufhören, erst so einen Unsinn von dir zu geben und dann nicht dazu stehen zu können.


Hast du denn nun inzwischen eingesehen, daß deine Behauptung "Bei der Homöopathie geht es nicht darum an Symptomen herum zu doktern, sondern nach der Ursache zu suchen" im völligen Gegensatz zu Hahnemanns Lehren steht?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:08
@interrobang
Alles spricht gegen und nichts für die Homöopatie.
Für die Homöopathie sprechen die Erfolge, gleich ob jetzt durch Placebo oder nicht.
Deswegen ist sie nicht mehr wert als ein religiöses konzept.
Ein religiöses Konzept ist geistiger Natur und nicht pflanzlicher.
Billige zaubertricks, verblendung des publikums.
Ok sag das mal Siegfried und Roy oder David Copperfield. Sieh genau hin, der Unwissende sieht nicht was da wirklich ist, das ist kein Betrug, sondern Nichtwissen. Bei Homöopathie verhält es sich ebenso, die Fakten sind da, aber Niemand sieht sie, meistens die, welche sie nicht wahrhaben wollen. Dafür spricht Dein nächstes Zitat.
Da kenn ich keinen. Immerhin konnte noch keiner sinnig erklähren wie Der betrug den wirken soll.
Das Menschen damit geholfen wurde, spricht jedenfalls dafür und deshalb ist es kein Betrug.
Tja. Bei uns sind Kuhrpfuscher eben nicht erlaubt.
Hört sich undifferenziert und mittelalterlich an.:)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:11
Lepus schrieb:Ich schlage vor, dass einer von den anwesenden Homöopathie-Gegnern einen ausführlichen Beitrag schreibt, warum und wieso Hahnemann mit seiner These falsch lag (zwei Krankheiten gleichzeitig ect.).
Bin auch dafür. Sonst geht es hier einfach nicht weiter.

Und bitte auch gleich noch darauf eingehen (@geeky
@Nerok
@interrobang
@Gottesgeilchen
@emanon, also, halt einer von euch H.Gegnern),
weshalb die Aussage
geeky schrieb:"Bei der Homöopathie geht es nicht darum an Symptomen herum zu doktern, sondern nach der Ursache zu suchen"
, mit welcher hier vor allem @Kayla angegangen wird, so, wie sie hier steht, von euch als Lüge verstanden wird. Bitte mit Quelle, und auch der Möglichkeit der Gegenüberstellung, dass man diese Formulierung auch anders deuten kann. (Ich habe ja bereits versucht, es zu erklären, bzw. meine Sicht darauf, aber es wurde ignoriert.)

Danke. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:20
@geeky
geeky schrieb:Ach, dann ist Karies nun also doch nicht mehr die Folge einer Immunschwäche?
Versteh doch mal die Intention richtig, wer zu viel Süßigkeiten isst erhöht das Risiko von Karies und schwächt gleichzeitig die Abwehr, weil Mangelernährung, wichtige Bestandteile wie Vitamine, Mineralstoffe usw. werden nicht aufgenommen.

Damit ist auch nächstes Zitat überflüssig.
geeky schrieb:Du solltest dich also langsam mal entscheiden, ob Karies und Fußpilz nun die Folge einer Immunschwäche sein sollen oder nicht - oder einfach aufhören, erst so einen Unsinn von dir zu geben und dann nicht dazu stehen zu können.
Und das ist auch fehl am Platz, weil Symptome eben nicht die Ursachen sind und ich nicht erkennen kann, das Hahnemann die Ursachen egal waren.
geeky schrieb:Hast du denn nun inzwischen eingesehen, daß deine Behauptung "Bei der Homöopathie geht es nicht darum an Symptomen herum zu doktern, sondern nach der Ursache zu suchen" im völligen Gegensatz zu Hahnemanns Lehren steht?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:26
Lepus schrieb:Wenn @emanon keine Zeit oder Lust hat, dann kann ich das verstehen.
Dann würde ich @Nerok , @geeky oder (wenn's denn unbedingt sein muss :D ) @interrobang um einen ausführlichen Beitrag bitten.
Aber sachlich, klar inter?

Bis dieser Beitrag gepostet wird, dauert es sicherlich eine Weile.
Bis dahin bitte ich die Beteiligten sich zurückzuhalten.
Ist das jetzt ein Witz oder was?
Warum schliesst du nicht jeden Thread hier und lässt nur noch jeden rein der dir passt?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:32
@Gottesgeilchen
Ich wollte der Diskussion eine Chance geben, damit sich hier nicht weiter angefeindet wird.
Hier zerschießen alle im Moment mit ihren Anfeindungen den Thread.
Könnte ich alles löschen und den Thread dicht machen.
Will ich aber nicht, weil ich es für wichtig erachte über Homöopathie aufzuklären.

Wenn jetzt endlich mal Fakten zusammengetragen werden und aufgehört wird Nebenschauplätze zu errichten, könnte daraus vielleicht noch was werden.

Wenn du damit ein Problem hast, melde dich im Verwaltungskanal.

@Kayla
Hast du meine Ansage übersehen oder ignorierst du sie nur?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:36
@Lepus
Lepus schrieb:Hast du meine Ansage übersehen oder ignorierst du sie nur?
Wie kommst Du darauf ? Wie man sehen kann wurde ich nach Deinem Einwurf angesprochen und nein ich ignoriere Deine Ansage nicht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:37
Lepus schrieb:Ich wollte der Diskussion eine Chance geben, damit sich hier nicht weiter angefeindet wird.
Hier zerschießen alle im Moment mit ihren Anfeindungen den Thread.
Was heisst hier "im Moment"? Es gibt hier eine Pro und eine Contra Fraktion. Jede Seite führt etwas an. Was du als "Anfeindungen" empfindest ist ganz normal in so einer Diskussion. Also halt mal den Ball flach.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:39
@Gottesgeilchen
Mach du dir mal keine Gedanken um meinen Ball.

Und wenn doch, dann nicht hier im Thread.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:41
Lepus schrieb:Mach du dir mal keine Gedanken um meinen Ball.

Und wenn doch, dann nicht hier im Thread.
Dito.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:46
Man faßt es nicht!!! Eine Ansage vom Mod (für die, die's nicht kapiert haben: der rot unterlegte Beitrag), den Zickenterror zu beenden. Und was wird gemacht?! Er geht grad weiter. Wollt Ihr den Thread tot diskutieren?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:52
Kayla schrieb:Aha, die Quelle kann man sich dabei dann aussuchen, auch nicht schlecht, hier wird man jedenfalls angepampt, wenn die Quelle nicht gefällt.
Ja, man kann sich die Quelle bei Wiki aussuchen. Noch nie was bei Wikipedia korrigiert oder einen ganzen Artikel verfasst? Je nach Qualität wird das nach wenigen Stunden wieder rückgängig gemacht oder bleibt bestehen. Das hat nichts mit subjektivem Gefallen zu tun sondern mit objektiver Recherche. Genauso wie hier. Wenn jemand etwas postet was mit seriösen Links entkräftet werden kann, dann wird das gemacht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 20:55
liezzy schrieb:Wollt Ihr den Thread tot diskutieren?
Man kann einen Thread tot diskutieren? Ich dachte ein Thread lebt von einer Diskussion.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 21:02
Gottesgeilchen schrieb:Man kann einen Thread tot diskutieren?
Wenn nix mehr Sinnvolles zum Thema kommt, ja.

Hier werden Fragen gestellt und nicht beantwortet. Statt dessen werden Nebenkriegsschauplätze aufgemacht und Nebelkerzen geworfen (mMn um der Beantwortung der lästigen Fragen aus dem Weg zu gehen). Die Fragen werden wieder gestellt, da die Beantwortung essentiell für die Diskussion ist.
Gottesgeilchen schrieb:Ich dachte ein Thread lebt von einer Diskussion.
WENN es denn eine Diskussion ist. Aber im Moment mutet es eher nach Kindergarten an.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 21:20
@Gottesgeilchen
Gottesgeilchen schrieb:Wenn jemand etwas postet was mit seriösen Links entkräftet werden kann, dann wird das gemacht.
Ok und wer entscheidet was seriös ist und was nicht ? Da liegt doch das Problem. Passt ein Link nicht, dann ist er nicht seriös ?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 21:27
@Kayla
Du hast den roten Beitrag noch immer nicht verstanden, oder?!


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 21:29
@liezzy
liezzy schrieb:@Kayla
Du hast den roten Beitrag noch immer nicht verstanden, oder?!
Was bitte möchtest Du ? Soll ich jetzt hier nicht schreiben ? Ich wurde angesprochen. Wenn ich nicht schreiben soll, dann sollte man mich nicht ansprechen. Ich hatte lediglich eine Frage und das hat mit zicken nichts zu tun.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.08.2015 um 21:32
Kayla schrieb:Passt ein Link nicht, dann ist er nicht seriös ?
Man kann begründen wann ein Link seriös ist. Ist eine Publikation Peer Reviewed, wo wurde die Publikation veröffentlicht, was hat der Autor für eine Vita, welche die Begutachter, ist es nur ein Einzelfall oder gibt es Reproduktionen.. etc.


melden
187 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden