Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pyramiden in Gizeh

9.094 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Pyramiden, Gizeh, Görlitz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Pyramiden in Gizeh

19.06.2014 um 15:20
@PHK
Zitat von PHKPHK schrieb:Bestätigt bzw. gestützt wird die höchstwahrscheinliche Richtigkeit der "Langversion" der altägyptischen Geschichte dadurch, dass sie an mehreren Stellen in Ägypten auftaucht, durch andere Berichterstatter (Herodot, Diodor, Afrikanus, Strabon, ...) und eben naturwissenschaftlich durch "Henochs Uhr" und ein paar andere Sachen .... :D
Du erwähnst hier naturwissenschaftlich "Henochs Uhr".

Gibt es da nähere Informationen. In Wiki fand ich keinen Eintrag.
Zitat von PHKPHK schrieb:Für großes Wissen in uuuralter Zeit gibt es unzählige Belege - zum Beispiel die Pyries u.v.a.m. ..
Die "Pyries" konnte ich dann im Wiki auch nicht finden.

Sind deine Quellen da irgendwie zugänglich?


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

19.06.2014 um 15:36
@Idu
Zitat von IduIdu schrieb:Du erwähnst hier naturwissenschaftlich "Henochs Uhr".

Gibt es da nähere Informationen.
Mehr als das Buch von Paul H. Krannich scheint es da nicht zu geben.

http://www.amazon.de/B%C3%BCcher-Paul-H-Krannich/s?ie=UTF8&page=1&rh=n%3A186606%2Cp_27%3APaul%20H.%20Krannich

http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/publikation-auf-der-suche-nach-dem-ursprung-der-menschheit,20640938,19594414.html


melden

Pyramiden in Gizeh

19.06.2014 um 15:41
@CarlSagan
@Idu

Richtig, es gibt nur das Buch von @PHK

Und "Pyries" ist dämlich für "Pyramiden"


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

19.06.2014 um 15:42
Zitat von Rho-ny-thetaRho-ny-theta schrieb:Richtig, es gibt nur das Buch von @PHK
Aaaargh! Jetzt sehe ich es auch! :D
[Erleuchtung erfahr]
Zitat von Rho-ny-thetaRho-ny-theta schrieb:Und "Pyries" ist dämlich für "Pyramiden"
Ich habe das als "Pyri-es" gelesen, so wie "Aries".
Das kommt davon wenn man kein Blödmännisch spricht, wie Dr. Cox zu sagen pflegte. :D


melden

Pyramiden in Gizeh

19.06.2014 um 17:05
@karoman67
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Gleichen Ursprunges.
Gut möglich.
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Er könnte sich jedoch darin befunden haben.
Ja, könnte. Spekulation. :D
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:(Meinst Du, dass diese Kugel auf dem Djed 'ne Lampe darstellt? - mmh)
Nö. Könnte aber. Evtl. ne Art Sendekontrolle. Kann aber auch alles Mögliche sein ...
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:sondern ein Bauteil welches wir in jedem Funkgerät finden!
Du meinst eine elektromagnetische Verwicklung (mit oder ohne Schalter) ?
Könnte aber auch ein Tischbein oder ne Turbine darstellen ... :D
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Klingelt da was bei Dir? (In 'ner Klingel ist es übrigens auch drin!) :D
In Klingeln ist es auch verwickelt. Deswegen => 3. Wurzel aus Klingel (was manchen Kollegen hier so mächtig gefällt :D )
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Als solches Funk- oder Kommunikationsgerät wird auch die Bundeslade beschrieben.
Ja, seh ich auch so. Aber noch mit diversen Zusatzfunktionen!
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Evtl. existierte ja nicht nur EINE ? - Welchen Sinn ergäbe es auch, nur ein Funkgerät zu bauen
Verbindung mit Zentrale (Saphir). Hatten wir früher ähnlich: LKW und paar tragbare ...
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:für einen ordentlichen Funkverkehr sind ja mindestens zwei Stationen nötig.
Mose hatte ja sein Schlangenstab-Handy auch noch. Könnte ne Frage der Reichweite sein ...
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Sollten wir uns jetzt die Abbildungen der Ägypter genauer anschauen, ob da nicht irgendwo irgend jemand mit 'ner Antenne auf'm Kopp (oder Hut) dargestellt ist? :D
Etwa Moses mit zwei Hörnern ? Oder meinst Du die anderen göttlichen Kopfbedeckungen (außer Chufu) ... :D


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

19.06.2014 um 17:17
@karoman67
Nachtrag: Auf Deinen Goldfüßen ist ist links unten 2.Spalte ein "Ufo auf nem Berg am Ufer" (oder "Ufo bewegt sich über Wasser") , welches den "Lärm von 3 Posaunen" macht und offensichtlich fliegen kann wie eine "Krähe/Rabenvogel" (die können das ganz prächtig). In der dritten Spalte ist das Ufo gewassert ... :D
Und rechts unten sind zwei Alienköpfe abgebildet.


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

19.06.2014 um 18:25
@Idu
Zitat von IduIdu schrieb:Das die Söhne auch mal die Namen ihrer Väter tragen können, sehen wir ja überall.
Nur weil in einem Zeitraum von über 400 Jahren da Namensgleichheiten auftauchen, besagt
das ja noch nicht, das es sich um ein und die selbe Person handeln muß.
1.Chronik6,1-3:
1 Die Söhne Levis waren: Gerschon, Kehat und Merari.
2 Und die Söhne Kehats: Amram, Jizhar und Hebron und Usiel.
3 Und die Söhne Amrams: Aaron und Mose; und Mirjam. Und die Söhne Aarons: Nadab und Abihu, Eleasar und Itamar.


Auch im Video von pere_ubu ist ausdrücklich die Rede von Mose als Jakobs Ururenkel (ab 0:58). Da übergehense die 430 Jahre - auch ne "Lösung". Welche "Lösung" auch immer man nun bevorzugt, sie läuft in jedem Fall darauf hinaus, dem biblischen Text, den man für "authentisch" hält, die Authentizität abzusprechen und entweder die Generationenfolge oder die Zeitangabe für "unverläßlich" und damit für "falsch" zu halten. In jedem Fall: dumm gelaufen!
Zitat von IduIdu schrieb:Laut Bibel war doch der Josef mit allen Vollmachten des Pharao ausgestattet.
Sollte doch irgendwo beschrieben sein oder?
Isses aber nicht. Und nicht nur das, die Großtat des Josef, die ihm diesen Rang eingebracht hat, die Umwandlung der Gesellschaft zu der eines landbesitzenden Pharao und einer Pächter-Bevölkerung, die geht überhaupt nicht auf Josefs Konto. Was meinst Du, ist daraus nun zu folgern?
Zitat von IduIdu schrieb:Inwiefern hier zusammenhänge bestehen, sollte in den ägyptischen Schriften zu finden sein,
die sich ja durchaus mit der Bibel decken können.
Viel Spaß beim Auffinden. Ändert aber nichts daran, daß Du nicht so unvoreingenommen bist, wie Du sagst.
Wenn ich die Beschreibung aus Wiki zu den Hyksos lese:

Die Hyksos (altägyptisch Heka-chaset, Heqa-chaset, Heka-chasut, Heqa-chasut, nach Siegert: Hykussos[2]) waren eine Gruppe von Einwanderern aus den Gebieten in und um Retjenu, die zwischen 1719 und 1692 v. Chr. in das Nildelta des Alten Ägypten vorrückten und in der Folge ihren Machtbereich auf weite Teile Unterägyptens bis in die Region Memphis/Tepihu ausdehnen konnten.


dann erinnert mich das doch stark zeitversetzt an die Geschichte Josefs.
Die Araber sind auch mal in Ägypten von "Retjenu" aus her eingewandert und haben ihren Machtbereich ausgedehnt. Ein paar Jahrhunderte zuvor hatten es die Perser ebenso gemacht. Zwar "stark zeitversetzt", aber immer das selbe Strickmuster. Erinnert Dich das auch daran? Ist das ebenfalls ein Indiz für Dich, daß das alles das selbe Geschehen ist? Sag nicht nein, Zeitraffer argumentieren nämlich wirklich so, daß jahrhunderteweit entfernte parallele Ereignisse ein einziges Ereignis sind und der Zeitraum dazwischen nur erfunden.

Ich hingegen sage: das sind so allgemeine Züge, daß es überhaupt keine Besonderheit ist, wenn sich da irgendwas "ähnelt". Von einer Machtübernahme jedenfalls ist in der biblischen Überlieferung an keiner einzigen Stelle auch nur andeutungsweise zu lesen.

Man muß es schon so haben wollen, um hier nen Zusammenhang zu "sehen".

Bitte erspar mir weitere solche haltlosen Reimversuche. Wenn Du was hast, wo auch Details übereinstimmen, nicht belanglos grobe Züge, dann melde Dich gerne.
Und hier:


„82 Ihr ganzes Volk wurde Hykussos genannt, das heißt Hirten-Könige. Hyk nämlich bedeutet in der Priestersprache ‚König‘, usos ‚Hirte‘ und ‚Hirten‘ in der Volkssprache, und wenn man es zusammensetzt, wird daraus Hykussos.“

– Eusebius-Version: Josephus „contra Apionem“, Buch 1, 82[2]

läßt sich doch erkennen, das die Einwanderer eben Viehhalter waren.
Sag mal, wenn Du schon aus der Wikipedia zitierst, dann solltest Du es wenigstens auch lesen, was da steht. Der direkt darauf folgende Absatz lautet:
"Der Begriff „Hirten-Könige“ ist in der altägyptischen Sprache unbekannt. Die griechische Bezeichnung „Hykussos/Hyksos“ leitet sich von der altägyptischen Betitelung „Herrscher der Fremdländer“ ab. Den Bezug zu „Hirten-Könige“ stellte Josephus her, um eine Völkerverwandtschaft zwischen den Israeliten und den „Hykussos/Hyksos“ herzustellen."
Hirtenkönige ist Quatsch, da kannst Du nichts draus folgern.

Rechts im gelben Fenster steht es doch extra:
Heka-chaset / Heka-chasut[1]
Ḥq3-ḫ3st / Ḥq3-ḫ3swt[1]
Herrscher der Fremdländer[1]
Genau das sind die Hyksos. Fremdherrscher, Herrscher der Fremdländer.
Zitat von IduIdu schrieb:Und ob die genannten Hyksos mit der Einwanderung des Josef in Verbindung steht, kann
man doch getrost offen lassen, solange genaue Beschreibungen eben fehlen.
Was willst Du denn da offen lassen? Sie sind nicht identisch. Die Exodusgruppe ist halt eine semitische Gruppe, die mal ins Land kam und später wieder raus ging. Wie so viele Gruppen. Wie auch die Hyksos, die mal für ne Weile in Ägypten geherrscht haben, über Ägypter wie über eingewanderte Semiten. Diese übrigen Semiten zu Hyksos zu machen, das geht an dem vorbei, was die Hyksos waren.

Pertti


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

19.06.2014 um 22:48
@perttivalkonen
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Welche "Lösung" auch immer man nun bevorzugt, sie läuft in jedem Fall darauf hinaus, dem biblischen Text, den man für "authentisch" hält, die Authentizität abzusprechen und entweder die Generationenfolge oder die Zeitangabe für "unverläßlich" und damit für "falsch" zu halten. In jedem Fall: dumm gelaufen!
Ich für meinen Teil bevorzuge da keine der Lösungen, weil ich sowohl an der Wiedergabe
der Chronik als auch an den Zeitangaben meine Zweifel hege.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Isses aber nicht. Und nicht nur das, die Großtat des Josef, die ihm diesen Rang eingebracht hat, die Umwandlung der Gesellschaft zu der eines landbesitzenden Pharao und einer Pächter-Bevölkerung, die geht überhaupt nicht auf Josefs Konto. Was meinst Du, ist daraus nun zu folgern?
Hier stellen sich ja auch noch so manche Fragen. Zum einen wird die von mir angegebene
Einwanderung des Josefs in die 11. Dynastie gelegt, und in einer Dissertation in die 12 Dynastie.

Auch gibt es Hinweise, das es zu der Zeit eine länger anhaltende Hungersnot gab.
In den Chroniken fehlen irgendwo 7 Jahre Aufzeichnung, wo doch sonst alles immer
genauest protokolliert wurde.
Sag mal, wenn Du schon aus der Wikipedia zitierst, dann solltest Du es wenigstens auch lesen, was da steht. Der direkt darauf folgende Absatz lautet:
"Der Begriff „Hirten-Könige“ ist in der altägyptischen Sprache unbekannt.
Ja das habe ich wohl gelesen, alleine ich kann nur solche Texte zitieren denen ich auch
zustimmen kann.

Das es den Begriff "Hirten-Könige" in der altägyptischen Sprache nicht geben soll kann ich
nicht nachvollziehen, da es doch der Sphinx oder besser der Shivinz gewesen ist, der die
Dynastie der Pharaonen einleitete.

Nach allem was ich jetzt so lesen durfte, scheint es mir als herrsche hier noch eine
sehr große Unklarheit bezüglich der ägyptischen Geschichte und Kultur, zumal ich
in der Dissertation lesen durfte, das selbst ausgewiesene Gelehrte der Hieroglyphen, sich
nicht einig sind in der Übersetzung entscheidender Passagen, und zu unterschiedlichen
Ergebnissen kommen.


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

19.06.2014 um 22:55
Tell-them-about-the-one-time-I-fought-th


melden

Pyramiden in Gizeh

20.06.2014 um 04:33
@Idu
Zitat von IduIdu schrieb:Ich für meinen Teil bevorzuge da keine der Lösungen, weil ich sowohl an der Wiedergabe
der Chronik als auch an den Zeitangaben meine Zweifel hege.
Aber auch nur, wenns Dir in den Kram paßt. Wenns Dir paßt, dann rechneste mit Freuden, bis Du auf irgendwas um 1500 v.Chr. kommst. Du pickst es Dir raus, welche Angaben Du für bare Münze hältst und welche nicht. Es bleibt also genau dabei, daß Du mit "authentisch" und "nichtauthentisch" jonglierst, ohne sagren zu können, wieso hier ja und da nein.
Zitat von IduIdu schrieb:Hier stellen sich ja auch noch so manche Fragen. Zum einen wird die von mir angegebene
Einwanderung des Josefs in die 11. Dynastie gelegt, und in einer Dissertation in die 12 Dynastie.
Na und?
Zitat von IduIdu schrieb:Auch gibt es Hinweise, das es zu der Zeit eine länger anhaltende Hungersnot gab.
In den Chroniken fehlen irgendwo 7 Jahre Aufzeichnung, wo doch sonst alles immer
genauest protokolliert wurde.
Soso, wir haben also lückenlose Annalen, nur da fehlen halt mal sieben Jahre. In welchem Universum ist das so?
Zitat von IduIdu schrieb:Ja das habe ich wohl gelesen, alleine ich kann nur solche Texte zitieren denen ich auch
zustimmen kann.
Sonst gehts Dir aber, ja? Wir haben also die Aussage "Daß X ein Y bedeutet, das ist falsch", und Du zitierst, "daß X ein Y bedeutet". Ist das jetzt mutwilliger Täuschungsversuch oder reine Dummheit?
Zitat von IduIdu schrieb:Das es den Begriff "Hirten-Könige" in der altägyptischen Sprache nicht geben soll kann ich
nicht nachvollziehen
Aber was Hyksos im Ägyptischen heißt, steht doch ausdrücklich da. Damit hat sich das mit den Hirtenkönigen schon erledigt.
Zitat von IduIdu schrieb:da es doch der Sphinx oder besser der Shivinz gewesen ist, der die
Dynastie der Pharaonen einleitete.
Klingt irgendwie nach Eso oder Sekte. Und überhaupt nicht unvoreingenommen.


melden

Pyramiden in Gizeh

20.06.2014 um 05:06
@PHK
@karoman67

Und ewig grüßt das Murmeltier


melden

Pyramiden in Gizeh

21.06.2014 um 12:20
@PHK
Zitat von PHKPHK schrieb:Und rechts unten sind zwei Alienköpfe abgebildet.
Oder aber:

D2 = „ ḥr “(Gesicht)
- als Ideogramm für „Gesicht“
- als Phonogramm für „Gesicht“, „auf“, „Vorgesetzter“, „Weg“ ( ḥrt)
[Gardiner-Liste]
________________________________________________________________________

Was sucht eigentlich der Thron-Name Tut-Anch-Amuns, bzw. die Kartusche daraus…

3c7k31uo3ssu

…wie sie hier auch auf einem Siegel dargestellt ist…

1tacupv46wwnOriginal anzeigen (0,3 MB)

…auf Deiner "Trägerrakete" ?

okt1cctude68

Kann mich gar nicht erinnern, das die NASA diesen Namen im Programm hatte. :D
Zitat von PHKPHK schrieb:Oder meinst Du die anderen göttlichen Kopfbedeckungen (außer Chufu)
Ja, die meine ich.
Sollten das tatsächlich nur "Rangabzeichen" sein?

.


2x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

21.06.2014 um 13:48
@karoman67
Zuerst mal ne Frage: Meintest Du mit der Klingel (Djed-Pfeiler) und dem Funkgerät wirklich eine Spule bzw. Relais? Oder hab ich das falsch verstanden?
- als Phonogramm für „Gesicht“, „auf“, „Vorgesetzter“, „Weg“ ( ḥrt) [Gardiner-Liste]
"Weg" - die Reise von und zu den Sternen - wäre doch schon mal nicht schlecht.
"Vorgesetzter" (= Gott = hochentwickelter ET) auch nicht.
"auf" (der Transportplattform => in der Rakete) könnte auch passen
und "Gesicht" - naja - so ein kleiner Grauer hat schon gewisse Gesichtszüge ... :D
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Was sucht eigentlich der Thron-Name Tut-Anch-Amuns, bzw. die Kartusche daraus…
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:…auf Deiner "Trägerrakete" ?
Keine Ahnung. Zufall, vielleicht ? :D
Fakt ist, die "Gold"-Hieroglyphe gibts in vielen Varianten und auf mehreren Sarkophagen und anderen Gerätschaften von mehreren Pharaonen usw. usf. Beispielsweise bei Hatschi u.a.
Und fast jedesmal ist Anzahl der Fransen eine andere. Irgendwas muss das bedeuten. Aber was ?

Stutzig macht mich dabei, dass ja Tut recht "großzügig" in die Chronologie "eingeordnet" wurde. Er ist mir nämlich bisher eigentlich nirgendwo begegnet als in der modernen "Chronologie" - und die ist definitiv zum heulen ...
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Sollten das tatsächlich nur "Rangabzeichen" sein?
M.E. eher nicht, weil zu kompliziert für "Rangabzeichen" ... aber da kann man wieder prächtig spekulieren ... :D

Interessant ist aber, dass Isis (oft ohne jedes "Rangabzeichen") ja nun nicht mehr unbedingt Isis sein muss, sondern vielleicht einer von diesen - ach, wie heißen die Gestalten auf der BL ?

Und die These "God is a girl ..." wird ja schon seit Jahren besungen ... :D


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

21.06.2014 um 13:52
@karoman67
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Kann mich gar nicht erinnern, das die NASA diesen Namen im Programm hatte. :D
Die Nasa ist schon lang nicht mehr auf dem neuesten Stand. Also kein Wunder ...


melden

Pyramiden in Gizeh

22.06.2014 um 15:12
@PHK
Zitat von PHKPHK schrieb:Zuerst mal ne Frage:
Endlich mal eine Frage! :D
Zitat von PHKPHK schrieb:Meintest Du mit der Klingel (Djed-Pfeiler) und dem Funkgerät wirklich eine Spule bzw. Relais?
Ja, ich meinte die Spule.

Vielseitig verwendbar
als Teil des Schwingkreises in Funkanlagen,
Transformator,
zur Erzeugung von Hochspannung (Zündspule im Kfz.) oder
als Elektromagnet, der in der Lage ist, etwas zu "umarmen" (Magnetfeld) und/oder in die Höhe zu heben - siehe Bild und Text im dunklen Isis/Hathor-Keller in Dendera.
Zitat von PHKPHK schrieb:Und fast jedesmal ist Anzahl der Fransen eine andere. Irgendwas muss das bedeuten. Aber was ?
Vielleicht sind's die Start-Nummern? :D
Zitat von PHKPHK schrieb:zu kompliziert für "Rangabzeichen"
Tja, Künstler und ihre Ausdrucksformen… :D
Zitat von PHKPHK schrieb:vielleicht einer von diesen - ach, wie heißen die Gestalten
Kerubim bzw. Cherubim.

…[…]…Außer der Angabe, dass es sich um Figuren mit Flügeln handelt, wird ihre Form nicht genau beschrieben.…[…]…
( Wikipedia: Cherub )

.


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

22.06.2014 um 16:00
@karoman67
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Endlich mal eine Frage! :D
Ist zur Abwechslung auch mal ganz nett, wenn alles Andere doch schon läääängst beantwortet und glasklar ist. :D
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Ja, ich meinte die Spule.
Ja, die Dinger sind nützlich und vielseitig einsetzbar.
Im Zusammenhang mit dem Fliegen haben sie aber einen entscheidenden Nachteil: Sie sind normalerweise seeehr schwer ... was sie m.E. für Reisen zu den Sternen (toter Pharao etc.) unbrauchbar zu machen scheint - jedenfalls als Primär-Antrieb.
Andererseits könnte man mit ihnen im Weltraum relativ hohe Abgas-Austritts-Geschwindigkeiten erreichen (Ionenantriebe u.ä.), aber für den Start dürfte das unbrauchbar sein ... ???

Außerdem scheinen die Djed-Pfeiler relativ leicht gewesen zu sein (siehe Bilder Djed-Aufrichtung).
Das würde m. E. eher auf eine leichte vierstufige Turbine (Düsentriebwerk) hinweisen, die dann auch das Fliegen ermöglichen würde ... ist natürlich nur wieder Spekulation ... :D
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:als Elektromagnet, der in der Lage ist, etwas zu "umarmen" (Magnetfeld) und/oder in die Höhe zu heben - siehe Bild und Text im dunklen Isis/Hathor-Keller in Dendera.
Der Text sagt mir ja aufgrund meiner Gebrechen leider nicht allzu viel. Aber vielleicht könnte dort ja eine Art "Magnetbahn" (oder nur ne Zündspule) gemeint sein.
Das wäre schon möglich und würde/könnte beispielsweise die Geschichte von schweren Steinen, die mt ("Zauber-") Zettel versehen, angestuppst wurden und dann eine ganze Strecke weit von allein rutschten, ganz gut erklären ...
Alternative dazu wäre eine Luftkissenbahn ... :D

Vielleicht war ja Dendera ein Forschungszentrum?
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Vielleicht sind's die Start-Nummern? :D
Hm. Du meinst wie bei Apollo 15; 16; 17; ... ???
PHK schrieb:
zu kompliziert für "Rangabzeichen"

Tja, Künstler und ihre Ausdrucksformen… :D
In dem Zusammenhang ist fraglich, warum es jedes "Rangabzeichen" nur einmal pro Person gab?
Kleine Crew? Oder nur Erkennungszeichen für die Menschenkinder ?
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Kerubim bzw. Cherubim.
Ja, genau!
Engel mit Flügeln, die u.a. Transportaufgaben verrichteten!
Wie zum Beispiel die Herrlichkeit des Herrn von einem Tempel zum nächsten zu fliegen ...
Ist die Gold-Hieroglyphe (mit aufgesessener Besatzung) ein Cherubim? Oder nur die "Besatzung"?
Wie kriegt man das verbindlich raus? Ähnlichkeiten bestehen ja offensichtlich ....


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

23.06.2014 um 14:47
@PHK
Zitat von PHKPHK schrieb:Im Zusammenhang mit dem Fliegen haben sie aber einen entscheidenden Nachteil: Sie sind normalerweise seeehr schwer
Mit schwerem Zeug's wussten doch die "Ägypter" leicht umzugehen :D .

Andererseits, gibt es irgendwo Darstellungen (Wort oder Bild), auf denen man den Djed direkt mit dem Fliegen in Zusammenhang bringen könnte?
Steht er z.B. auf einer Gold-Halskrause?
Zitat von PHKPHK schrieb:Außerdem scheinen die Djed-Pfeiler relativ leicht gewesen zu sein (siehe Bilder Djed-Aufrichtung).
Eventuell waren DAS ja dann nur noch die Strohpuppen.
Obwohl, zwei Mann könnten doch locker 'ne 100 Kilo schwere Kupfer-Spule in die Senkrechte bringen, oder?
(Stellt sich natürlich die Frage nach dem Sinn der Aufrichtung.)
Zitat von PHKPHK schrieb:Das würde m. E. eher auf eine leichte vierstufige Turbine (Düsentriebwerk) hinweisen, die dann auch das Fliegen ermöglichen würde
Sooo leicht ist so ein Triebwerk nun auch wieder nicht - und so ganz allein, ohne Treibstofftank, Tragflächen, Leitwerk etc. pp. fliegt es mit Sicherheit nicht.
Zitat von PHKPHK schrieb:Der Text sagt mir ja aufgrund meiner Gebrechen leider nicht allzu viel.
Die Waitkus-Übersetzung?
Die ist doch super gelungen und strotzt nur so von technisch interpretierbaren Begriffen.
Zitat von PHKPHK schrieb:eine Art "Magnetbahn"
Zitat von PHKPHK schrieb:Alternative dazu wäre eine Luftkissenbahn
Dazu braucht's aber eben eine "Bahn", einen nivellierten, tragfähigen Untergrund (ähnlich unseren heutigen Fahr- oder Eisenbahnen) oder wie beim "TransRapid" ein Gerüst auf Stelzen.
Das jedoch hätte Spuren in der Landschaft hinterlassen.
Zitat von PHKPHK schrieb:Dendera ein Forschungszentrum?
Wie seinerzeit Peenemünde oder die "Area-51"?
Wohl eher der Versuch, Gesehenes (wundervolles) zu dokumentieren und zu verehren (Kult).
Eine Art Technik-Museum :D .
karoman67 schrieb:
Vielleicht sind's die Start-Nummern? :D
Das war ein WITZ !

Aber eine Angabe über die Nutzlast wäre denkbar.
Steht ja schließlich auch heute noch in den Fahrzeugpapieren bzw. in großen Lettern außen angeschrieben: Tragfähigkeit 10 Tropfen …ääh, Tonnen. :D
Zitat von PHKPHK schrieb:warum es jedes "Rangabzeichen" nur einmal pro Person gab
Nur einmal pro "Vorgesetzten/Chef" der jeweils zuständigen Truppe.
Zitat von PHKPHK schrieb:Engel mit Flügeln, die u.a. Transportaufgaben verrichteten!
Genau das könnte die (bisher) nicht vorhandenen Spuren von Rampen, Bahnen etc. erklären.
Zitat von PHKPHK schrieb:Wie kriegt man das verbindlich raus? Ähnlichkeiten bestehen ja offensichtlich
Alte (originale) Texte und Abbildungen studieren, vergleichen, neu interpretieren - sprich: noch einmal von Vorne anfangen, unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der Technik.

.


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

23.06.2014 um 20:26
@karoman67
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Steht er z.B. auf einer Gold-Halskrause?
Ist mir noch nicht untergekommen. Kann aber ja noch kommen: Unverhofft kommt oft.
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Eventuell waren DAS ja dann nur noch die Strohpuppen.
Schon möglich. Hilft uns bloß auch nicht weiter ... :cry:
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:(Stellt sich natürlich die Frage nach dem Sinn der Aufrichtung.)
Gute Frage! Ich denke, damits in der richtigen Richtung funktioniert. Heutige Djeds werden ja auch aufgerichtet in Baikonur oder Cape Caneveral oder so.
Und die nächste Frage ist gleich, warum das Ding für Dauer, Ewigkeit und sowas steht /stehen soll ...
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Sooo leicht ist so ein Triebwerk nun auch wieder nicht -
Stimmt schon. Aber mit 100 kg kriegst Du schon ganz schön was weg ... :D
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:und so ganz allein, ohne Treibstofftank, Tragflächen, Leitwerk etc. pp. fliegt es mit Sicherheit nicht.
Ich könnte mir diverse Bauarten vorstellen ...
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Die Waitkus-Übersetzung?
Muss ich mich bei Gelegenheit nochmal gründlich mit auseinandersetzen. Aber nochmal was anderes: Hast Du ne Ahnung, wo man die Übersetzungen der Tut-Sarkophag-Texte findet ? Insbesondere das enigmatische Totenbuch ... :D
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Dazu braucht's aber eben eine "Bahn",
Nicht unbedingt. Luftkissenfahrzeuge hoppeln durch so ziemlich jedes Gemüse ohne Bahn !!!
Und wenn man Magnete hat, die stark genug sind ...
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Eine Art Technik-Museum :D .
Ja, da könntest Du recht haben: Wissenserhaltung über Jahrtausende !
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Das war ein WITZ !
Och, nö! Bitte nicht ... :cry:
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Aber eine Angabe über die Nutzlast wäre denkbar.
Indirekt vielleicht. Also ne Angabe der notwendigen Antriebsenergie /arbeitenden Triebwerke ...
Oder sollte das schon wieder ein "Witz" sein?
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Nur einmal pro "Vorgesetzten/Chef" der jeweils zuständigen Truppe.
Hm. Wieviele verschiedene dieser Rangabzeichen gibts denn überhaupt? 8? 12? noch mehr? Hat das schonmal jemand gezählt?
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Genau das könnte die (bisher) nicht vorhandenen Spuren von Rampen, Bahnen etc. erklären.
Hähä, Rampenspuren gibts ja hie und da. Nur erklären die eben nicht den Pyriebau und was ihnen sonst noch untergeschoben wird ... :D
PHK schrieb:
Engel mit Flügeln, die u.a. Transportaufgaben verrichteten!
Dazu hätte ich ne Menge Ideen und Gedanken ! Müsste man aber als Modell praktisch nachbauen und ausprobieren oder so ....
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:sprich: noch einmal von Vorne anfangen,
Ach Du dickes ... Ende !!!


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

25.06.2014 um 06:34
@PHK
Zitat von PHKPHK schrieb:Und die nächste Frage ist gleich, warum das Ding für Dauer, Ewigkeit und sowas steht /stehen soll ...
Mal lesen, was der Herr Wiki so schreibt:

… Der Djed-Pfeiler ist ein Symbol aus der ägyptischen Hieroglyphenschrift und stellt dort ein Ideogramm für die Dauer und Beständigkeit dar. …

… Die Hieroglyphe war meistens im oberen Teil grün oder rot und sein Rumpf schwarz, weiß, gelb oder rot und gelegentlich auch grün. …
… Die genaue Bedeutung des Gegenstandes ist umstritten. …

… Der Djed-Pfeiler stammt aus dem prähistorischen Ägypten. …

… So entwickelte sich in Memphis das Fest der „Aufrichtung des Djedpfeilers” bzw. „Errichtung des Djed“. Mit der Hilfe der jeweiligen Priester vollzog der Pharao diese selbst mittels Stricken. Damit soll eine lange Dauer des Königtums erreicht werden.[2] Hierbei wurde die Auferstehung des Gottes Sokar gefeiert. …

… Sokar ist einer der ältesten Totengötter des alten Ägypten. Zu früheren Zeiten galt er als Fruchtbarkeitsgott, änderte dann aber seine Gestalt im Laufe der Zeit. …

… Die berühmte Totenstadt Sakkara trägt wahrscheinlich auch seinen Namen.
Sokar ist unter anderem auch Erdgott und Patron der Metallarbeiter, was ihn in unmittelbare Nähe des Ptah rückte und er insbesondere dessen Charaktereigenschaften verkörperte. …

Ptah: … Meist wird er als menschengestaltige Mumie in engsitzendem Gewand, mit kahlgeschorenem Haupt, einer gelben oder grünen Gesichtsfarbe und enganliegender blauer Haube dargestellt.
In seinen Händen, die aus den Mumienbinden herausragen, hält er einen Stab, der eine Kombination aus dem Anch-Zeichen („Leben“), dem Was-Zepter („Macht“) und dem Djed-Pfeiler („Dauer“, „Beständigkeit“) ist - Symbol für Macht und Kraft. Manchmal steht er auch auf einem Sockel oder Podest (Thronsockel), das die Form der Hieroglyphe Aa11 (m3ˁ ) hat und deren Bedeutung auch als Symbol für Maat („Ordnung“, „Weltordnung“) stand. …

… Er hat sich aus sich selbst erschaffen und trug den Beinamen „Vater der Götter, von dem alles Leben ausgeht“.

( Hervorhebungen von mir. )
____________________________________________________________
Zitat von PHKPHK schrieb:Hast Du ne Ahnung, wo man die Übersetzungen der Tut-Sarkophag-Texte findet ?
Bis jetzt noch nicht.
Ich durchforste gerade meine "Privatbibliothek", ob ich da irgendwo einen (oder mehrere) Namen finde, die in Zusammenhang mit den Übersetzungen stehen.
Zitat von PHKPHK schrieb:Nicht unbedingt. Luftkissenfahrzeuge hoppeln durch so ziemlich jedes Gemüse ohne Bahn !!!
Ein Luftkissenfahrzeug braucht keine befestigte Bahn - stimmt - aber relativ eben sollte der Untergrund trotzdem sein.
Über einem zerklüfteten Steinbruch z.B. funktioniert es schlecht.
( Link: Wikipedia: Luftkissenfahrzeug - sehr interessant! )
karoman67 schrieb:
Aber eine Angabe über die Nutzlast wäre denkbar.
Zitat von PHKPHK schrieb:Oder sollte das schon wieder ein "Witz" sein?
Nö, diesmal nicht. :Y:
Zitat von PHKPHK schrieb:Hat das schonmal jemand gezählt?
Ist mir nicht bekannt.
Zitat von PHKPHK schrieb:Hähä, Rampenspuren gibts ja hie und da.
Wirkliche "Rampenspuren" ?
Gibt's da aussagefähige Bilder und Beschreibungen über Lage, Maße, Material, etc. ?
Zitat von PHKPHK schrieb:Dazu hätte ich ne Menge Ideen und Gedanken ! Müsste man aber als Modell praktisch nachbauen und ausprobieren oder so ....
Das Beste immer zum Schluss.
Zufällig bin ich nämlich auch am Modellbau interessiert und ein Bekannter von mir baut Triebwerke (Prinzip Pulsstrahl, wie die V1), der ist immer auf der Suche nach neuen Modell-Ideen.

Da könnte man doch das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden…

.


1x zitiertmelden

Pyramiden in Gizeh

25.06.2014 um 23:25
@karoman67
Zum Djed-Pfeiler:
Wer ist eigentlich auf die Bezeichnung "Pfeiler" gekommen?
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:… Die Hieroglyphe war meistens im oberen Teil grün oder rot und sein Rumpf schwarz, weiß, gelb oder rot und gelegentlich auch grün. …
Das heißt, die Dinger waren in jedem Falle bunt.
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:„Errichtung des Djed“. Mit der Hilfe der jeweiligen Priester vollzog der Pharao diese selbst mittels Stricken.
Könnte also gut schwerer als 100 kg gewesen sein. Aber wenn ich so an das eine Bild denke ...
Vielleicht gabs ja verschiedene Größen?
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Sokar ist unter anderem auch Erdgott und Patron der Metallarbeiter,
Aha - Metall !
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Ptah: … Meist wird er als menschengestaltige Mumie in engsitzendem Gewand, mit kahlgeschorenem Haupt, einer gelben oder grünen Gesichtsfarbe und enganliegender blauer Haube dargestellt.
Ob ihm beim Kunstflug schlecht geworden ist?
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:… Er hat sich aus sich selbst erschaffen und trug den Beinamen „Vater der Götter, von dem alles Leben ausgeht“.
Nicht übel - aber was bedeutet das jetzt? Alles Leben auf der Erde - oder überhaupt im All ?
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:( Hervorhebungen von mir. )
Das hast Du gaaaanz fein gemacht ! :D
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kurz zu Dendera:
Die Texte enden immer auf: Gold - Höhe X Handbreit (o.s.ä.)
Wenn man die Goldhieroglyphe mit Fliegen in Verbindung bringt dann heißt das:
"Flughöhe X Handbreit"
Und wenn man das jetzt mit Luft- oder Magnetkissen in Verbindung bringt, dann könnte das Ganze sogar einen Sinn bekommen - nämlich, dass sich die Barken (= Fahrzeuge) etwa 0,2 bis 0,5 m über Grund bewegten ... das könnte hinkommen (ist heute manchmal auch noch so) !!!
(Nachtbarke = Licht aus; Tagesbarke = Licht an .... oder umgekehrt :D )

Zu Luftkissen:
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:aber relativ eben sollte der Untergrund trotzdem sein.
Naja, "relativ eben" ist sehr relativ. Auf jeden Fall braucht der Untergrung nicht befestigt zu sein, und wenn ein paar Dünen im Weg rumliegen macht das auch nicht unbedingt was aus. Und Spuren gibts auch keine ...
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Über einem zerklüfteten Steinbruch z.B. funktioniert es schlecht.
Das mag stimmen, kommt aber auf die Zerklüftung an .... ist halt relativ ... :D
Aber mit Last die Pyries hoch, wird in der Tat echt schwierig werden ...
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Wirkliche "Rampenspuren" ?
Gibt's da aussagefähige Bilder und Beschreibungen über Lage, Maße, Material, etc. ?
Selbstverständlich!
Oder wie würdest Du die Pyramiden-Aufwege sonst nennen wollen ?
Zitat von karoman67karoman67 schrieb:Da könnte man doch das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden…
Ja, das könnte man vielleicht ... :D

(Eventuelle Hervorhebungen sind NICHT von mir)


2x zitiertmelden