weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Intelligente Zellen?!

8 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, DNA, DNS
Seite 1 von 1

Intelligente Zellen?!

07.09.2008 um 11:48
Der Mensch als Gefangener seines genetischen Erbguts? Wohl eher nicht!

Die Wahrnehmung der uns umgebenden Umwelt ist es, die unsere Gene kontrolliert. Geist und Materie korrespondieren. Welch ein spirituelles Potenzial eröffnet sich aufgrund dieser Entdeckung: Wir haben die Fähigkeit, uns selbst zu heilen und haben den Schlüssel in Händen, ein Leben voller Gesundheit, Glück und Liebe zu erschaffen!

Ist der Mensch mehr als eine laune der Natur?!
Schaffen wir alles, wenn wir wollen?


melden
Anzeige
zweifler2007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intelligente Zellen?!

07.09.2008 um 12:03
hab heute gesehen im fersehen.. intelligente zellen sind fresszellen.. die greifen nur feinde im körper an..


melden
Maat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intelligente Zellen?!

07.09.2008 um 12:06
Wenn alles miteinander korrespondiert, dann muß auch das Umfeld wollen.
Wenn Dein Umfeld nicht daran interessiert ist, daß du bspw. gesund wirst, dann kann man als einzelner wohl noch so viel wollen, dann wird das nischt.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Intelligente Zellen?!

07.09.2008 um 12:42
"Die Wahrnehmung der uns umgebenden Umwelt ist es, die unsere Gene kontrolliert. Geist und Materie korrespondieren. Welch ein spirituelles Potenzial eröffnet sich aufgrund dieser Entdeckung: Wir haben die Fähigkeit, uns selbst zu heilen und haben den Schlüssel in Händen, ein Leben voller Gesundheit, Glück und Liebe zu erschaffen!"

DEu setzt da soviel Unbewiesenes voraus, dass man allein über die Prämissen jahrelang diskutieren kann. Und jahrzehntelang Untersuchungen anstellen muss, obwohl wir, ausser der Aussage von Gläubigen, noch nicht einmal Hinweise für die Existenz dieser Dinge haben.


melden

Intelligente Zellen?!

07.09.2008 um 13:24
Es giebt Sachen die kann man (noch) nicht beweisen, man muss einfach daran glauben. Es giebt halt Dinge die unser menschlicher Verstand nicht versteht.


melden

Intelligente Zellen?!

07.09.2008 um 21:21
Ok, wenn wir also den Schlüssel in den Händen haben kannst du uns sich er sagen wie
man aufschließt, oder?

Ich bin Christ und weiß, dass WIR den Schlüssel nicht in der Hand haben!


melden

Intelligente Zellen?!

07.09.2008 um 23:09
Phys schrieb:Die Wahrnehmung der uns umgebenden Umwelt ist es, die unsere Gene kontrolliert.
Ich würde mal aufgrund von relativ zeitnahen Forschungsergebnissen wagen, dies als Wunschdenken anzuprangern.
Phys schrieb:Schaffen wir alles, wenn wir wollen?
Nein. Behauptungen mit Belegen zu festigen gelingt sicher nicht jedem.
Phys schrieb:Wir haben die Fähigkeit, uns selbst zu heilen und haben den Schlüssel in Händen, ein Leben voller Gesundheit, Glück und Liebe zu erschaffen!
Klingt wie aus der Broschüre eines Eso-Seminars. LOVE, PEACE!

P.S.: Rosarote Brillen schaden den Augen (und dem Geist).


melden

Intelligente Zellen?!

08.09.2008 um 09:01
Hallo Phys, liebe Leser,

Unsere Umwelt eine Ausweitung unserer selbst. Sie ist der Leib unserer Erfahrung, die sich zu physischer Form verdichtet. Das innere Selbst verleiht den Gegenständen, die uns umgeben, Gestalt - ebenso sicher und automatisch, wie es unseren Fingern und Augen Gestalt gegeben hat.

Die Umwelt ist das physische Abbild unserer Gedanken, Gefühle und sichtbar gemachten Überzeugungen. Da sich Gedanken, Gefühle und Überzeugungen durch Raum und Zeit bewegen, wirken sie auch auf die von uns abgesonderten Formen oder Umstände der physischen Erscheinungswelt ein.

Sagen wir lieber bewusste Zellen, statt intelligente Zellen Phys, denn betrachten wir einmal das spektakuläre Rahmenwerk unseres Körpers rein vom physischen Standpunkt aus. Wie alles Materielle erscheint uns der Körper als fest; je weiter jedoch die Materie erforscht wird, desto offensichtlicher wird es, dass sie in Wirklichkeit nur Energie ist, die spezifische Formen annimmt - die Form von Organen, Zellen, Molekülen, Atomen, Elektronen. Dabei ist das eine immer weniger physisch als das andere, und jedes tritt in immer neuen Verbindungen auf, die in geheimnisvoller Gestalt die Materie bilden.

Die Atome in unserem Körper drehen sich im Kreise. Alles ist in konstanter, turbulenter Bewegung begriffen. Das Fleisch, das auf den ersten Blick so fest zu sein schien, entpuppt sich als Komposition schnell beweglicher, einander umkreisender Teilchen, in denen ein ständiger, gewaltiger Energieaustausch stattfindet.

Der Stoff und der Raum außerhalb unseres Körpers sind aus den gleichen Elementen zusammengesetzt, nur in anderen Proportionen. Es gibt eine andauernde physikalische Wechselwirkung zwischen der Struktur, die wir unseren Körper nennen, und dem ihn umgebenden Raum. Das sind chemische Wechselwirkungen, ein fundamentaler Austausch, ohne den Leben in der uns bekannten Form unmöglich wäre.

Es ist für uns alle langsam lebenswichtig zu erkennen, dass sich unsere Glaubenssätze tatsächlich in unserem Geiste auswirken, und dass die eigentliche Arbeit dort in deinem Geiste geschieht. Wir sollen deshalb nicht nach sofortigen physischen Resultaten schielen.

Unsere Phantasie Phys, heizt natürlich unsere Emotionen an, und diese selber richtet sich getreulich nach unseren Glaubenssätzen. SO WIE DU DENKST, SO FÜHLST DU AUCH - und nicht umgekehrt!

Wenn du glaubst, du bist krank, dann bist du auch krank. Hälst du dich für gesund, dann bist dur gesund. Es ist viel über die Natur des Heilen´s geschrieben worden, und in meinem Buch, welches Ende des Jahres veröffentlicht wird, wird es noch Material geben, das sich damit auseinandersetzt, aber es gibt auch ein »Heilen« mit umgekehrten Vorzeichen: wenn ein Mensch den Glauben an seine Gesundheit verliert und sich statt dessen die Vorstellung persönlicher Krankheit zulegt.
In diesem Fall bringt dann der Glaubenssatz, der in der Tat eine körperliche oder seelische Krankheit hervorrufen wird, unweigerlich negative Emotionen hervor. Die Phantasie schließt sich dem an und malt sich die Schreckensbilder eines bestimmten Leidens in den grellsten Farben aus. Es wird dann nicht lange dauern, bis der Zustand des Betreffenden den negativen Glaubenssatz voll bestätigt - negativ insofern, als dieser weit weniger erstrebenswert ist als die Vorstellung von Gesundheit.

Ich erwähne das hier nur deshalb, weil in der Entwicklung eines Menschen Krankheit auch als konstruktives Mittel zum Zweck benutzt werden kann. In einem solchen Fall würde ebenfalls ein Glaubenssatz mit ins Spiel kommen: Ein schlechter Gesundheitszustand ist das beste Mittel, einen anderen Zweck zu erreichen! Davon werde ich in dem Buch "Wo Wir Zu Hause Sind"noch sprechen.

LG D.G. Marlborough Sounds, Picton NZ

Auszug J.R.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden