Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vergangenheit = Zukunft

33 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Welt, Weltordnung, Welttheorie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vergangenheit = Zukunft

30.06.2010 um 02:02
@redstar88
Zitat von redstar88redstar88 schrieb:Wie einfältig Du da gerade denkst! Wer sagt denn, dass nur das was Du Dir nicht erklären kannst nicht existieren kann, weil Du nicht daran gedacht hast.?!
Nee, ne!?
Ähm?... Okay?.. o_o

Kann das jemand übersetzen bzw umformulieren?


melden
redstar88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Vergangenheit = Zukunft

30.06.2010 um 02:17
@Hellrider
Okay, man darf nie denken, dass man alles schon ausgeschöpft hat. Noch dann ist es noch lange, lange hin, wenn nicht sogar zwecklos für Manche.


1x zitiertmelden

Vergangenheit = Zukunft

30.06.2010 um 02:21
@redstar88

Ja, jetzt machts Sinn. Danke :)

Da hast du mich aber wohl falsch verstanden. Ich habe nichts geschrieben, dass eine Bedeutung hatte, auf welche deine Antwort passen könnte. Ich habe lediglich geschrieben, wie ich es momentan sehe. Wenn man mir gute Argumente liefert, welche mich umstimmen könnten, dann bin ich immer bereit, meine Ansichten zu ändern.


melden

Vergangenheit = Zukunft

30.06.2010 um 09:30
Zitat von redstar88redstar88 schrieb:Die einzigen beiden Punkte die unwiderruflich miteinander verknüpft sind. Anfang und Ende, Alpha und Omega.
Würde vieles erklären
Zitat von redstar88redstar88 schrieb:Okay, man darf nie denken, dass man alles schon ausgeschöpft hat. Noch dann ist es noch lange, lange hin, wenn nicht sogar zwecklos für Manche.
In einen geschlossenen System bleibt die Entropie gleich oder nimmt zu.


melden

Vergangenheit = Zukunft

30.06.2010 um 12:58
Na schön denke ich mir mal meinen Teil dazu. Also Anfangs,- und Endpunkt sind gleich. Das wäre dann die Gegendwart?

Dann ist nur die Frage, was ist denn dazwischen? Da wäre nämlich auf der einen Seite der Gegenwart die Vergangenheit und auf der anderen die Zukunft. Interessant nur, sich vorzustellen wie dann irgendwo dazwischen Gegenwart und Zukunft ineinander verschwimmen...

Ausserdem ist die Zeit ja nicht statisch, sondern bewegt sich - und wie wir ja wissen, nur in eine Richtung. Also verschiebt sich laufend der Anfangs,- und Endpunkt der Gegenwart. Und so rutscht damit auch Zukunft wieder nach hinten...

Nur irgendwo frag ich mich wie aus der verlossenen Zeit plötzlich am anderen Ende des Ringes dann Zukunft entstehen soll? Wo soll sie herkommen? Im Ringsystem kann sie nur aus dem nehmen was schon da ist, das wäre somit die Vergangenheit. Das funktioniert zwar, denn die Vergangenheit existiert ja tatsächlich nicht mehr. Allerdings kann ich es mir dennoch nicht recht vorstellen, denn was ist mit meinen Erinnerungen, die sind ja nicht weg?

Würde also bedeuten, der Knotenpunkt oder Treffpunkt von Vergangenheit und Zukunft läge in der Gegenwart und somit wäre die Gegenwart der Anfang und auch gleichzeitig das Ende der Zeit. Es verschiebt sich dieser Punkt laufend auf einer Kreisebene Richtung Zukunft, wodurch diese weniger wird, gibt aber dafür auf der anderen Seite wieder Zeit frei, nämlich die verschlissene Vergangenheit.

Nur muss es irgendwo auf dieser Ringebene noch eine seltsame Umpolung geben, wo dann aus der Vergangenheit wieder Zukunft wird. Und wie das vor sich gehen soll, dazu hätte ich gerne mal die Meinung des Diskussionsleiters gehört.


1x zitiertmelden

Vergangenheit = Zukunft

30.06.2010 um 13:40
@Fabiano
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Interessant nur, sich vorzustellen wie dann irgendwo dazwischen Gegenwart und Zukunft ineinander verschwimmen...
Gegenwart findet im Betrachter statt, sie beginnt und endet mit dir. Wenn du aber davon ausgehst dass Gegenwart ein "festes" Mitglied in dieser Kette ist - redest du zugleich auch von einem Betrachter der allgegenwärtig ist. Also entweder "Gott" und/oder ein Kollektivbewusstsein (das Bewusstsein der Gegenwart aller Lebewesen ist verknüpft).


melden

Vergangenheit = Zukunft

30.06.2010 um 14:42
@redstar88
Du redest so als ob du WÜSSTEST, dass es so ist.
Wenn aber die Vergangenheit=Zkunft ist, dann müsste es einen bestimmten Punkt geben, an dem alles zurückgesetzt wird.....

Es würde einfach von vorn beginnen... AUCH dass du das hier fragst.
Du würdest dich doch nciht daran errinnern, weil du ja genauso gezeugt wurdest wie eine Umdrehung vorher xD
also ist es ja eh egal....aber ich denke nicht, dass es so ist......jedenfalls nicht innerhalb der Zeit von jetzt bis zum Urknall.....denn sonst hätten wir ja nicht die Spuren von all dem..

Und zu dem Thema: "Ich glaube an uns Menschen" sag ich nur, dass wenn Lebewesen so etwas spüren könnten, dann sicher nicht wir Menschen.


melden

Vergangenheit = Zukunft

30.06.2010 um 14:51
@karoflo
Zitat von karoflokaroflo schrieb:Und wenn man die Zeit wie wir sie kennen weglässt dann passieren Dinge auf denen wir vll einfluss haben/hatten oder auch nicht.
aber kann man die Zeit weglassen? Geht das?
Ich glaube nicht, denn stell dir mal vor wie man das machen könnte.
das wäre ja eigentlich unmöglich...


1x zitiertmelden

Vergangenheit = Zukunft

30.06.2010 um 16:56
@Asgaard
Zitat von AsgaardAsgaard schrieb:aber kann man die Zeit weglassen? Geht das?
Ich glaube nicht, denn stell dir mal vor wie man das machen könnte.
das wäre ja eigentlich unmöglich...
Es ging um die Zeit als physikalischen Begriff wie wir Menschen ihn erfunden haben. Also die Definition in welchen Einheiten und Abschnitten bestimmte Dinge geschehen. Nicht anderes.


melden

Vergangenheit = Zukunft

30.06.2010 um 23:32
@karoflo
ok


melden
redstar88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Vergangenheit = Zukunft

01.07.2010 um 19:13
Ich denke, dass die Zeit als solche nicht existiert. Wie jemand hier schon meinte ist Zeit eine vom Menschen erdachte Messform, weil er sonst nicht klar kommt.
In der Realität gehe ich davon aus, dass es nur den Vergang als solches gibt und das alles von Anfang bis Ende gleichzeitig existiert.
Die Titanic sinkt zu diesem Zeitpunkt genauso wie die Weltkriege gerade stattfinden und jedes noch so kleine Geschehnis.
Alles passiert gleichzeitig.
Der Weg dorthin ist nur entweder nach vorn oder hinten (Vergangenheit oder Zukunft) zu weit um dort von hier aus (Gegenwart) hin zu gelangen. Alles ist doch nur in einem Raum. Die Größe des Raumes ist hier ausschlaggebend. Das meinte ich mit der langen Linie, die sich irgendwann krümmt.
Und das einzige was sich verändert ist die Konstellation der Materie, da sie zu keinem Zeitpunkt den gleichen Ausgangspunkt hat.

Was meint Ihr?


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Älteste Bücher der Welt
Wissenschaft, 58 Beiträge, am 17.02.2020 von skagerak
lynx am 21.06.2006, Seite: 1 2 3
58
am 17.02.2020 »
Wissenschaft: Wo gibt's noch was?
Wissenschaft, 95 Beiträge, am 02.04.2014 von Spöckenkieke
freshd am 21.08.2013, Seite: 1 2 3 4 5
95
am 02.04.2014 »
Wissenschaft: Wie kann es gerade Formen in einer runden Welt geben?
Wissenschaft, 57 Beiträge, am 18.09.2013 von rockandroll
Branx am 09.09.2013, Seite: 1 2 3
57
am 18.09.2013 »
Wissenschaft: Wie würdet ihr die Welt verändern?
Wissenschaft, 238 Beiträge, am 03.09.2012 von stebiiuli
hellesonne am 13.04.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
238
am 03.09.2012 »
Wissenschaft: Fragen, die die Welt verändern
Wissenschaft, 26 Beiträge, am 25.02.2012 von Bernard
wes am 09.01.2005, Seite: 1 2
26
am 25.02.2012 »