Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:03
@der-Ferengi

Das hab ich alles schon durch - versuche es gar nicht erst mit Logik... ;)

Diskussion: Überlegungen zu unserem Bewusstsein (Beitrag von geeky)
Diskussion: Was kommt nach dem Tod? (Beitrag von geeky)
Diskussion: Mysterium Gehirn (Beitrag von geeky)


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:05
@geeky
Aha, uralte Zitat-Leichen ausgraben...


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:06
@Yoshi

Die haben doch, wie man gerade wieder sah, nichts von ihrer Aktualität eingebüßt, oder?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:07
@geeky
geeky schrieb:Die haben doch, wie man gerade wieder sah, nichts von ihrer Aktualität eingebüßt, oder?
Doch und scheinbar kannst du dich nicht daran erinnern, dass ich schon mehrmals gesagt habe, dass ich das mit der Realitäterschaffung nicht mehr zu 100% sehe wie damals.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:10
@geeky
Zu der Sache mit der "Außenwelt"... selbst wenn wir uns beide die Finger an derselben Herdplatte verbrennen, ist das kein Beweis dafür, dass sie unabhängig von unserem Bewusstsein existiert.

Die Welt findet in deinem Kopf statt. Du kannst niemals etwas von einer "Außenwelt" wissen. Ich kann zwar ganz real einen Bus wahrnehmen, und wie er im Begriff ist, mich platt zu fahren, aber das ist kein Beweis dafür, dass er unabhängig von mir existiert.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:12
@Yoshi
Yoshi schrieb:Wie Marcandas bereits gesagt hat, es gibt keinen Grund anzunehmen, dass es logisch sei, dass nach dem Tod nichts mehr kommt. Sicherlich kann man das Gegenteil nicht rational beweisen. Aber ich finde, es sprechen wesentlich mehr Dinge dafür, dass es weitergeht als dass es nicht weitergeht...
Das was wir als menschliches Leben bezeichnen ist ein funktionierendes Gehirn.
Sobald du Hirntod bist hört dein Leben unwiederuflich auf.
Das Gehirn erzeugt ein Selbstbild, ein Bewusstsein. Sobald man Hirntot ist wird das nicht mehr erzeugt, somit erlischt diese Existenz unwiederbringlich.
Wenn man Hirntot ist kann der Körper noch Intakt sein, mann kann an geräten hängen und beatmet werden, aber sobald man Hirntot wird kein Bewusstsein mehr erzeugt, es ist kein Mensch mehr im Körper, es ist nur eine Materiehülle.

Das Problem an der Ganzen Sache ist, dass so viele Menschen an Dinge wie Seele oder sonstwas glauben, an irgendwas immaterielles, dass unser Wesen ausmacht, dass dann evtl. ohne Körper und Gehirn irgendwie fortbestehen könnte, aber so etwas gibt es nicht.
Es gibt keine Seele.

Es spricht rein gar nichts dafür, dass weitergeht.
Um überhaupt auf diese Idee zu kommen muss man sich schon dieses abwitzige Konzept einer Seele ausdenken die immateriell ist... man befindet sich also vollkommen im gaga-Land.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:12
@geeky
Das, worum es damals ging war, dass Glaube Realität erschafft.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:12
@geeky
Danke.
Auf diese eigene Universumserstellung im Gehirn
lomme ich eh nicht drauf klar und ist ebenso wenig
falsifizierbar wie NTE.

@Yoshi
Yoshi schrieb:...dass ich das mit der Realitäterschaffung nicht mehr zu 100% sehe wie damals.
Hast Du mir aber gerade eben wieder gesagt, das es
(harte) Realität sei.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:14
@Yoshi

Aber wie kann es bspw. sein, dass wir beide dieselbe Vorstellung von 'diesem Tisch da' (z.B.) haben...?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:14
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Das was wir als menschliches Leben bezeichnen ist ein funktionierendes Gehirn.
Sobald du Hirntod bist hört dein Leben unwiederuflich auf.
Das Gehirn erzeugt ein Selbstbild, ein Bewusstsein. Sobald man Hirntot ist wird das nicht mehr erzeugt, somit erlischt diese Existenz unwiederbringlich.
Wenn man Hirntot ist kann der Körper noch Intakt sein, mann kann an geräten hängen und beatmet werden, aber sobald man Hirntot wird kein Bewusstsein mehr erzeugt, es ist kein Mensch mehr im Körper, es ist nur eine Materiehülle.
Das ist reiner Glaube. Sicherlich existiere ich dann nicht mehr in der Form, wie ich es jetzt tue, aber du kannst nicht automatisch davon ausgehen, dass damit das Bewusstsein aufhört zu existieren. Ich würde eher sagen, dass die Maschine dann fort ist, und das Bewusstsein nicht mehr durch diese wirken kann. Unser Ego-Selbstbild ist ohnehin ein illusorisches Konstrukt, je nachdem, wie man es sich angelernt hat.
1.21Gigawatt schrieb:Das Problem an der Ganzen Sache ist, dass so viele Menschen an Dinge wie Seele oder sonstwas glauben, an irgendwas immaterielles, dass unser Wesen ausmacht, dass dann evtl. ohne Körper und Gehirn irgendwie fortbestehen könnte, aber so etwas gibt es nicht.
Es gibt keine Seele.
Das ist eine reine Behauptung, die du nicht beweisen kannst.
1.21Gigawatt schrieb:Es spricht rein gar nichts dafür, dass weitergeht.
Oh doch, und zwar einiges.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:15
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Hast Du mir aber gerade eben wieder gesagt, das es
(harte) Realität sei.
Ich habe gesagt, dass es (harte) Realität ist, dass die Welt, so wie du sie wahrnimmst allein in deinem Kopf existiert (entsteht).

Die andere Sache ist die, dass man sich selbst alles durch Glauben erschafft. Sicherlich gibt es Gesetzmäßigkeiten, und wir können uns nicht völlig frei bewegen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:17
@Noumenon
Aber wie kann es bspw. sein, dass wir beide dieselbe Vorstellung von 'diesem Tisch da' (z.B.) haben...?
Kollektive Realität. Wir empfangen dieselben Informationen aus demselben Informationspool.

Der Tisch, wie wir ihn wahrnehmen existiert so nicht, es sind reine Informationsfelder. Natürlich erfinde ich den Tisch nicht. Wenn ich glaube, er ist nicht da, ist er trotzdem da (jedenfalls in meiner Wahrnehmung).


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:17
@Yoshi
Yoshi schrieb:Das ist reiner Glaube. Sicherlich existiere ich dann nicht mehr in der Form, wie ich es jetzt tue, aber du kannst nicht automatisch davon ausgehen, dass damit das Bewusstsein aufhört zu existieren.
Doch, da wir wissen, dass unser Gehirn das Bewusstsein erzeugt. Wenn das Gehirn das nicht mehr tut ist das Bewusstsein weg. Bewusstsein ohne Gehirn geht nicht.
Yoshi schrieb:Das ist eine reine Behauptung, die du nicht beweisen kannst.
Wie gesagt, ich kann auch nicht beweisen, dass es kein unsichtbares rosa Schwein auf dem Mond gibt.
Ich kann nur sagen, dass ich nicht an Phantasiewesen glaube. Glaubst du an ein unsichtbares rosa Scheinchen auf dem Mond? Wenn nicht, warum nicht?
Yoshi schrieb:Oh doch, und zwar einiges.
Na dann schieß mal los...


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:18
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Doch, da wir wissen, dass unser Gehirn das Bewusstsein erzeugt. Wenn das Gehirn das nicht mehr tut ist das Bewusstsein weg. Bewusstsein ohne Gehirn geht nicht.
Nope, das wissen wir eben absolut nicht. Wir wissen nur, dass das Gehirn mit Bewusstseinsphänomenen zu tun hat. Aber ein Bewusstsein hat noch keiner im Gehirn gefunden (und es wird auch nie der Fall sein).
1.21Gigawatt schrieb:Na dann schieß mal los...
Hatten wir schon (lies weiter oben).


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:21
1.21Gigawatt schrieb:Bewusstsein ohne Gehirn geht nicht.
Dagegegen: Geist ohne Gehirn unabdingbar.

Analog:
Denken ohne Gehirn geht nicht.

Geist denkt nicht.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:22
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Doch, da wir wissen, dass unser Gehirn das Bewusstsein erzeugt.
Genau DAS wissen wir nämlich nicht.
1.21Gigawatt schrieb:Wenn das Gehirn das nicht mehr tut ist das Bewusstsein weg. Bewusstsein ohne Gehirn geht nicht.
Internet ohne PC geht auch net.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:22
@Yoshi
Yoshi schrieb:Nope, das wissen wir eben absolut nicht. Wir wissen nur, dass das Gehirn mit Bewusstseinsphänomenen zu tun hat. Aber ein Bewusstsein hat noch keiner im Gehirn gefunden (und es wird auch nie der Fall sein).
Das Bewusstsein ist nix im Gehirn sondern ein Effekt den das Gehirn hat.
Und wir sehen sehr wohl, dass das Gehirn dafür verantwortlich ist, denn wir können es manipulieren. Bestimmte Bereiche des Gehirn beeinflussen, durch bestimmte Substanze oder Spannungen und das Bewusstsein verändert sich.
Yoshi schrieb:Hatten wir schon (lies weiter oben)
War alles Blödsinn.

Ich hätte gerne noch die Frage mit den Schweinchen beantwortet:
Glaubst du an ein unsichtbares rosa Scheinchen auf dem Mond? Wenn nicht, warum nicht?

@eckhart
Es gibt keine Geister.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:22
@1.21Gigawatt
Sicherlich sind Bewusstseinsphänomene, so wie wir sie erfahren nur mit Körper und Gehirn möglich, aber Bewusstsein hat deshalb nicht gleich seinen Sitz im Gehirn. Es ist nur so, dass das Bewusstsein nicht mehr in der Weise interagieren kann, wie es es tut, wenn es an einen Körper gebunden ist.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:23
1.21Gigawatt schrieb:Es gibt keine Geister.
Du liest falsch: Ich habe keine Mehrzahl gebraucht,
weil es vom Geist (mind) den ich meine, keine Mehrzahl gibt.


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

03.07.2013 um 21:24
@eckhart
Gilt trotzdem.
Geist ist nur ein Synonym für Seele.
Gibts nicht.


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden