weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwarzes Loch trifft auf Partner

19 Beiträge, Schlüsselwörter: Schwarzes Loch
Seite 1 von 1
Shakky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 01:33
Hallo,

habe eigentlich eine relativ simple Frage bzgl. zwei schwarzer Löcher.

Was passiert eigentlich wenn zwei schwarze Löcher sich gegenseitig anziehen bzw. versuchen zu fressen?


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 01:37
Hier wird sowas beschrieben:
http://www.astronews.com/news/artikel/2006/04/0604-008.shtml


melden
Shakky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 01:50
@Branntweiner
Interessant, dass heißt also das aus zwei "kleinen" schwarzen Löchern dann ein großes entsteht?

Aus dem Bericht:
In der finalen Phase schließlich senden die beiden sich umkreisenden Schwerkraftfallen starke Gravitationswellen aus. Durch diese von Einstein vorhergesagten Wellen, die die Raumzeit stauchen und strecken, dürfte schließlich so viel Energie verloren gehen, dass die beiden Schwarzen Löcher verschmelzen. Auch durch die Verschmelzung selbst sollte es zu einem gewaltigen Ausbruch an Gravitationswellen kommen – es dürfte sich dann sogar um eine der markantsten Gravitationswellen-Quellen im Universum handeln.
Ein gewaltiger Ausbruch von Gravitationswellen, bedeutet doch das um sie herum alles was da ist weg gedrückt wird oder?

Wenn ja, wäre das nicht dann auch automatisch der Tod für das schwarze Loch?


melden

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 02:10
@Shakky
Gegenfrage: Wie stirbt ein schwarzes Loch ? Es ist ja kein "Körper" im dem Sinn, dass da etwas ist, was zerstört werden kann.
Abgesehen davon ist die Verschmelzung die Ursache für die Wellen. Es gibt in diesem Augenblick bereits nur noch EIN schwarzes Loch.
Der Raum wird dabei gestaucht. Würde ein Mensch der Länge nach von einer Gravitationswelle durchlaufen, würde er um nicht einmal den Durchmesser eines einzigen Atoms kürzer und wieder länger, denn die Wellen haben kaum eine Wirkung auf Materie.


melden

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 02:18
Nicht ganz. Da die Gravitation nicht negetiv sein kann wird ledilich die Anziehung der beiden Schwazen Löcher abgeschwächt oder verstärkt, schließlcih ist eine Welle ein Zyklischer Vorgang, also wird ihre Anziehung füreinander schwächer, stärker, schwächer und so weiter.
Außerdem ist ein Schwarzes Loch nichts anderes als ein stark komprimierter Stern, also immer noch eine Kugel aus Masse, die könnte sich zwar Auflösen, wenn die Gravitationswellen so extrem werden, dass sie praktisch die Anziehung des Kerns auf die umligenden Schichten Aufhebt, dann würde der Stern auseinanderfliegen. Da das aber wie gesagt ein Zyklisches System ist, das dazu sehr schnell abläuft, wird die Masse sich warscheinlich auseinanderbewegen und dann wieder zusammen ziehen und so weiter.

Ich hoffe ich konnte helfen.

mfg Dark Universe


melden
smodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 13:32
@darkuniverse
Ist nicht bei den Hypothetischen Weissen Löchern, die Gravitation "Negativ" ? Da sie permanent nur materie abstohsen und ins all schleudern ?

Wie gesagt: Hypothetisch !


melden

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 14:20
@smodo
Wenn wir rein hypothetisch denken dann stimme ich voll und ganz zu, mein Fehler.

Gruß Dark Universe


melden

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 14:22
@Shakky
Wissenschaftler behaupten das so ein Wurmloch entstehe.


melden

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 14:31
Das mit den weißen Löchern ist eine Tolle Idee, obwohl ich mir ncht ganz vorstellen kann, wie die aussehen sollen. Die schwarzen Löcher sind ja noch recht logisch so als komprimirte kleine Sterne, deren Gravitation so extrem ist, dass sie sogar das Licht beugt, aber ein weißesloch müsste dann quasi eine Art unendlich großer Klos sein, der aus dem Nichts Masse ausspuckt. Außerdem wie soll der entstanden sein?

mfg Dark Universe


melden
smodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 14:43
@darkuniverse
Ich für mich denke das es pro universum nur ein "weisses loch" geben kann, was wir aber als urknall warnehmen...

nur meine kleine idee :)


melden
smodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 14:50
edith:

Halt ein mehr als nur riesiges ding, das konstant masse ausspuckt und so, entstanden aus dem zusammenprall von 2 Membranen "siehe M-Theorie" ;) sozusagen;

Membranen prallen aneinander, ein funke entsteht "weisses "loch"", das materie erschafft und ausspuckt. Dort entsteht dann ein Universum sozusagen.

Sorry für doppelpost, zeit war abgelaufen :)


melden

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 17:10
@sirlazarus
sirlazarus schrieb:Wie stirbt ein schwarzes Loch ? Es ist ja kein "Körper" im dem Sinn, dass da etwas ist, was zerstört werden kann.
Warum sollte ein Schwarzes loch sterben?


melden

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 17:42
@ShawnFKennedy
Nur eine Antwort auf Shakky's Post (3. von oben) :)
Shakky schrieb:Wenn ja, wäre das nicht dann auch automatisch der Tod für das schwarze Loch?


melden
Shakky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes Loch trifft auf Partner

09.01.2012 um 17:49
Naja, da ich davon ausging das diese Gravitationswellen, alles um das schwarze Loch "wegdrücken".

Wenn es also weit genug alles wegdrückt, kann es nix mehr fressen, dadurch ist es schon einmal nicht mehr sichtbar. Da wir diese schwarzen Löcher ja nur sehen, weil sie Materie verschlingen.

Ausserdem dachte ich das diese Löcher Energie verlieren und dadurch auf dauer dann generell weg sind.


melden

Schwarzes Loch trifft auf Partner

10.01.2012 um 00:14
Shakky schrieb:Ausserdem dachte ich das diese Löcher Energie verlieren und dadurch auf dauer dann generell weg sind.
Ja, die sogenannte Hawking.Strahlung. Die aber nich nachzuweisen ist. Im Moment würde die Hintergrundstrahlung diesen Verlust noch kompensieren. Das Universum muss sich also erst mal weiter abkühlen.


melden
Shakky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes Loch trifft auf Partner

10.01.2012 um 03:25
@Fipse
Genau, die Hawking-Strahlung war es. Diese ist zwar bis heute nicht bewiiesen, nur kann man doch daher auch nicht sagen das schwarze Löcher NICHT sterben oder?

Ich muss dazu sagen ich habe wirklich sehr sehr wenig Ahnung von der Astrologie? Astronomie? dennoch erscheint es mir logisch das ein schwarzes Loch durch diese enorme Anziehungskraft auch Energie verliert und wenn es keine Materie verschlingen kann, kann es in meinen Augen auch keine Energie aufnehmen?!

@all

Da ein schwarzes Loch ja nur zu sehen ist, wenn es Materie frisst... Gibt es überhaupt Orte bzw. Stellen im Universum die keine Materie enthalten?!?


melden

Schwarzes Loch trifft auf Partner

10.01.2012 um 05:16
@smodo
smodo schrieb:Ist nicht bei den Hypothetischen Weissen Löchern, die Gravitation "Negativ" ?
Nein, negativ wäre dabei die Zeitachse aber nicht die Gravitation, denn die wird durch Spin 2 Bosonen, (den Gravitonen) verursacht. Und was ist bekannterweise das Antiteilchen eines Bosons? -Rischtisch! Es gibt keins. Das Photon ist ja auch ein Boson und hat demensprechend auch kein Antiteilchen.


melden

Schwarzes Loch trifft auf Partner

10.01.2012 um 11:02
Shakky schrieb:nur kann man doch daher auch nicht sagen das schwarze Löcher NICHT sterben oder?
Da ein Schwarzes Loch kein Lebewesen ist kann es sowieso nicht sterben ;)
Shakky schrieb:dennoch erscheint es mir logisch das ein schwarzes Loch durch diese enorme Anziehungskraft auch Energie verliert
Ich bin mir nicht sicher ob Gravitation mit Energieverlust einher geht. Wenn diese Kraft durch ein hypothetisches Teilchen, das Graviton, übertragen wird, müsste es einen gewissen Energieverlust geben...aber da sollte mal die Teilchenphysiker ran ;)


melden
Anzeige
smodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarzes Loch trifft auf Partner

10.01.2012 um 13:33
@22aztek
vielen dank dir, wieder mal was dazugelernt :)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden