weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.11.2015 um 21:51
Syndrom schrieb: Egal was er Antwortet-er kann nur verlieren!
Die Antwort wird genau so konkret sein wie seine Ausführungen zu den technischen Einzelheiten der Keksdose.


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.11.2015 um 21:54
poipoi schrieb:Die Antwort wird genau so konkret sein wie seine Ausführungen zu den technischen Einzelheiten der Keksdose.
Das hat den Vorteil, dass man die zahlenden Jünger ALLER Religionen erreicht... Ein Schelm und so...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.11.2015 um 22:19
@Syndrom: Keshe ist ein Meister darin, ausweichende Antworten zu geben. Der hätte mit so einer Frage vermutlich überhaupt kein Problem. Der würde so lange labern, bis sich keiner im Publikum mehr daran erinnern kann, was eigentlich die Frage war.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.11.2015 um 23:12
Wow, eine Textwand. Toll!

@BlueDelta
Du glaubst aber nicht wirklich, dass dieser Quatsch hier irgendwen interessiert, oder?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.11.2015 um 23:13
Weia, ich hatte noch nicht mal die ersten 3 Absätze gelesen und schon mein Esoterik/Religions-Bullshitbingo voll... Puhhh...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

05.11.2015 um 01:21
Aus der Ankündigung für den heutigen 86. KSW:
Special announcements regarding Belgium and Holland hacker and harasser groups.

(Keshe Foundation am 04.11.2015)
Dirk Laureyssens -- auf den sich Ankündigung wahrscheinlich primär bezieht -- vermutet, dass Keshe ihm seine belgischen und niederländischen Anhänger auf den Hals hetzen will.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

05.11.2015 um 03:31
Ich vermute anhand verschiedener Anhaltspunkte, dass der technische Entwurf für Keshe's "Magrav Power Units" von den Philippinen stammt. Die Bilder in Keshe's Blueprint-zip-Datei, auf denen der hanebüchene Versuchsaufbau mit dem gelben Plastikschüsselstapel zu sehen ist, wurden sehr wahrscheinlich auf den Philippinen aufgenommen. U.a. kann man auf dem abgebildeten Stromzähler "General Electric Philippines" lesen. Das älteste der entsprechenden Bilder in der zip-Datei "smaller stack.jpg" hat das Dateidatum 31.08.2015, und wurde nach den Metadaten am 17.08.2015 aufgenommen.

Ich habe nun ein Video mit dem Titel "Free Plasma saves 22.58% of Electricity Bill" vom 05.08.2015 gefunden, das anscheinend von einem Philippino Clint Salig stammt, und einen "Keshe-Reaktor" im Betrieb zeigen soll. Clint Salig hat gemäss seiner Facebook-Seite einen BSCE, also einen Bachelor-Abschluss, der Universität von Mindanao. Im Video wird durch den "Keshe-Reaktor" die Stromversorgung einer kleinen Klimaanlage geleitet, und Clint zeigt ganz stolz, dass der Strom am Ausgang des "Reaktors" 3,1 A und am Eingang 2,4 A beträgt. Magische Energievermehrung durch Keshe-Plasma-Technik! ;)

Das ist natürlich Unsinn. Die Klimaanlage ist mit Sicherheit keine ohmsche Last, daher kann man die Leistung nicht einfach mit getrennten Strom- und Spannungsmessungen ermitteln. Auch wenn das Innere des "Reaktors" im Video nicht gezeigt wird, ist naheliegend, dass sich darin ein ähnlicher Aufbau mit Spulen und evtl. Kondensatoren wie in Keshe's aktuellen "Magrav Power Units" befindet. Das führt zu einer Phasenverschiebung, die die unterschiedlichen Amperewerte erklärt. Ein Leistungsmessgerät würde nahezu sicher an Ein- und Ausgang (fast) den gleichen Wert messen.



Ich vermute nun, dass dieser "Reaktor" -- evtl. mit dem Umweg über Keshe's Mann auf den Philippinen Renan-Janell Lim -- die Grundlage für Keshe's aktuelle "Magrav Power Units" geworden ist. Das würde zum einen zeitlich recht gut passen, und zum anderen zu Keshe's Aussage, dass "anfänglich" mit Energieeinsparungen von ca. 20% zu rechnen ist.

Es wäre nicht das erste Mal, dass einer von Keshe's angeblichen Durchbrüchen eindeutig auf Fehlmessungen beruht.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

05.11.2015 um 04:34
Mir ist gerade aufgefallen, dass meine Schlussfolgerung vermutlich nicht direkt verständlich ist, daher noch etwas mehr zum Hintergrund: Anfang Juli hatte Keshe mit grossem Trara die "Magrav Power Units" auf der Basis von Ideen des nigerianischen, in England lebenden Friseurs Aleks angekündigt. Nach einiger Zeit -- spätestens mit dem Totalflop des 72. KSW am 30. Juli, der als "The Greatest Moment in Human History" angekündigt war -- dürfte Keshe gemerkt haben, dass Aleks' Entwurf nicht wirklich funktioniert. Möglicherweise hatte er daraufhin zunächst die Absicht, auf die bewährte Strategie der ewigen Lieferterminverschiebung umzuschwenken.

Am 12. August erschien jedoch bei Sterling Allan der Artikel Keshe timeline of lack of success, der sehr anschaulich die Lieferterminverschiebungen bei Keshe's vorherigen, im April 2011 angekündigten "3-4 kW Plasmageneratoren" beschreibt. Dieser Artikel hat sehr viel Aufmerksamkeit erregt, und wurde (z.T. leicht abgewandelt) auch von einer Reihe weiterer Webseiten übernommen, u.a. von revolution-green.com: Crowd Funding for Keshe Scam. Dieser Artikel sagt u.a. in harten Worten voraus: "The same will happen with the new systems". Dieser Artikel hat Keshe allem Anschein nach extrem wütend gemacht, und war vermutlich auch der Anlass für Keshe's irre Angriffe gegen Sterling Allan im 76. KSW am 27. August mit dem ganzen nachfolgenden Drama.

Durch diesen Artikel kam die Strategie der ewigen Lieferterminverschiebung für Keshe vermutlich kaum noch in Frage. Es könnte sein, dass er um diese Zeit herum -- Mitte August -- auf den oben beschriebenen "Erfolg" des philipinischen Entwurfs aufmerksam wurde, und darin die Lösung seiner Probleme sah.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

05.11.2015 um 11:38
Viel Wind um eine unter Kindergartenniveau(hätte fast Geier geschrieben) ausgeführte Blindstromkompensation im Keksdosendesign seitens Keshe im Endeffekt nur?


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

05.11.2015 um 12:05
@uatu
@carnivore777

Vorsicht beim Ansehen der "blueprints". Was da als Kondensatoren gezeigt wird sind an anderer Stelle Alekzs "power beads" und irgendwo gibt's auch eine Version mit "Alexzs capacitors".

Auf der letzten Seite des pdf von den blueprints ("Magrav power schematics") ist tatsächlich eindeutig zu sehen wo die "overunity" mit Rückspeisung in's Netz herkommt. Wie ich schon vor einiger Zeit vermutet und auch geschrieben habe, hat der naive Bastler den Stromzähler verkehrt (im Sinne dessen was er messen wollte) angeschlossen, also Netz am Eingang und Wundergerät plus Last am Ausgang. Also hat er nicht, wie er meinte, gemessen was er an's Netz zurückgespeist hat sonder einfach was er von dort gesaugt hat.

Das nicht zu erklären brauchte Keshe also volle 25 Stunden :D


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

05.11.2015 um 13:50
@ShortVisit:
ShortVisit schrieb:Was da als Kondensatoren gezeigt wird sind an anderer Stelle Alekzs "power beads" ...
Nee, die "beads" sind kleine galvanische Zellen, die "plasma capacitors" haben vermutlich wirklich ein bisschen Kapazität (sofern sie ausreichend getrocknet sind ...). Meinem Eindruck nach hat sich Keshe vermutlich um den Monatswechsel Juli/August herum völlig von Alekz's (ich hatte den Namen oben falsch geschrieben, z am Ende ist richtig) Ansatz getrennt.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

05.11.2015 um 14:12
@ShortVisit
ShortVisit schrieb:"Alexzs capacitors".
Warten wir ab bis der "Flux Capacitor" eingebaut wird... dann bringt das Ding 1,21 Gigawatt an Spannung

Spoiler ich weiß, Watt und Spannung sind zwei paar Schuhe, aber ob es ein Cashewjünger weiß?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

05.11.2015 um 15:01
M.E. sind die "plasma capacitors" schlecht konstruierte Zylinderkondensatoren.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

06.11.2015 um 02:19
Keshe hat eine 300.000 EUR (netto) Rechnung (pdf) an Dirk Laureyssens geschickt. Auf den Folgeseiten der pdf-Datei befindet sich nochmal Keshe's durchgeknallte 9-seitige "öffentliche Bekanntmachung" an Dirk Laureyssens vom 21. September (war hier seinerzeit verlinkt). Mit einer komplett irren Logik möchte Keshe die Darstellung des von Dirk Laureyssens entworfenen originalen Keshe-Foundation-Logos auf Keshe's Webseite und in seinen Büchern als Werbung für das Logo mit 10.000 EUR pro Tag in Rechnung stellen. Die o.g. Rechnung soll die Abrechnung für die ersten 30 Tage sein.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

06.11.2015 um 03:51
Der enorme Hype, der sich zum erstenmal seit 2012 auch im deutschsprachigen Raum wieder um Keshe aufgebaut hat, spiegelt sich recht gut im aktuellsten Video von TomWhoKnows wieder (das Hauptthema sind Keshe's Video-Sessions vom Mittwoch):



Sehr interessant finde ich die Aussage ca. @kaszimo:27:
Es fühlt sich für mich so an, seit eineinhalb Wochen, als wäre ich in einem Paralleluniversum.
Dazu der Schlusssatz aus dem bekannten "Keshe timeline of lack of success"-Artikel:
Keshe’s world is built on lies and delusions. Enter to your own detriment.
Dieses Lügenuniversum ist das Paralleluniversum, in das TomWhoKnows übergewechselt ist. Ich bin gespannt, wie er reagieren wird, wenn die ersten grösseren Risse auftauchen. ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

06.11.2015 um 05:47
Man sieht, dass Keshe sich wirklich seine eigene Religion aufbaut und seine Propheten züchtet.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

06.11.2015 um 07:49
Ist das in Belgien wie in Deutschland, wo man mit Rechnungsstellung bereits umsatzsteuerpflichtig wird, d.h. verpflichtet ist, die Umsatzsteuer an den Staat abzuführen, auch wenn die Rechnung noch nicht bezahlt wurde?

Ist Keshe umsatzsteuerberechtigt? Hat er keine Steuer-ID, die er auf der Rechnung angeben muß, oder ist das ein deutsches Ding mit der Steuer-ID?

Das bietet doch Potential für Spaß...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

06.11.2015 um 09:21
zaeld schrieb:Ist das in Belgien wie in Deutschland, wo man mit Rechnungsstellung bereits umsatzsteuerpflichtig wird, d.h. verpflichtet ist, die Umsatzsteuer an den Staat abzuführen, auch wenn die Rechnung noch nicht bezahlt wurde?
In Deutschland gibt es eine Soll- und Ist-Versteuerung.
Bei der Ist-Versteuerung ist die Umsatzsteuer nur für erhaltene Zahlungen, bei der Soll-Besteuerung bereits mit Rechnungsstellung fällig.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

06.11.2015 um 11:04
@pluss

Stimmt, habe ich gar nicht mehr dran gedacht, dabei habe ich ja selber mal die Ist-Versteuerung genossen.


melden
Anzeige
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

06.11.2015 um 11:05
@pluss

Der Kerl hockt ja jetzt in Italien. Und "non profit" ist seine gang auch. Erfahrungsgemäss schafft er es auch sehr schnell, seinen Wohnsitz und Geschäftssitz zu wechseln wenn ihm der Boden zu heiß wird


melden
211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden