Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 23:50
@kevinklein
könnte bedeuten:
dass ich *keine Zeit habe ; *mich der Fall interessiert


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

20.09.2013 um 23:52
Wahrscheinlich wurde es bereits erwähnt, aber ich weiss es gerade nicht : Wo kam eigentlich der Kartoffelsack her auf dem Frau Obst lag? Hatte dieser sich auch im Besitz der Familie Obst befunden?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 01:36
@meermin
im Kartoffelsack wurden -dna Spuren aus der familkie O gefunden


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 05:55
hubertzle schrieb:aber der inszenierte Selbstmord spiegelt ein anderes Problem wieder und da denke ich geht es um Geld. Das Herr Obst sich auch dem Ermittlungsstand anpasst ist ja vorher schon aufgefallen.
Aber das gilt auch für beide Richtungen, Herr Mackel kann sich ja auch nicht recht festlegen, welches Motiv er nun gewichten soll. Eifersucht oder Habgier. Für Eifersucht spricht (aus seiner Sicht offenbar) der Streit am Morgen und das Abgreifen am Steinhauser Weg. Für Habgier die Lebensversicherung. Beide Szenarien passen aber in meinen Augen nicht zusammen. Entweder bin ich rasend vor Wut, weil meine Frau eine Affäre hat und beschließe sie umzubringen, oder ich bin auf die Kohle aus und inszeniere einen Suizid.

In ersterem Fall würde ich erwarten, daß der Täter nicht mehr rationell denkt, weil seine Gefühle sein Handeln überlagern. Daher töte ich sie doch direkt und fahre nicht mit ihr in ein abgelegenes Waldgebiet. Inszeniere ich aber einen Selbstmord, plane ich dieses und drapiere auch den Tatort entsprechend.

Für mich sind das zwei total andere Ansätze und Handlungsweisen, die nicht zwingend zusammen passen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 07:01
Edit


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 07:03
@conita1946
Leider ist das Video nicht mehr online


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 07:42
@meermin: Ich bin mir ziemlich sicher, dass nicht gesagt wurde, woher der Kartoffelsack stammte. Ich weiß noch, dass ich mich das in der Verhandlung auch gefragt habe.


melden
kevinklein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 08:39
@Thorhardt
Ich geh mit dir nicht einig bzgl. der Motive. Ein StA sieht Ermittlungsergebnisse und sucht ein Motiv. Im Fall Baumer ist ja noch gar kein Motiv sichtbar, dennoch gibt es einen Verdächtigen.
Hier sind beide möglichen Motive verschränkt. Hätte die Frau klaglos weiter gearbeitet an verschiedenen Jobs, wäre die finanzielle Zukunft des alten Gatten gesichert. Aber sie möchte reduzieren und hat VIELLEICHT Hilfe von jemandem, dem man unterstellt, er sei ihr Geliebter. In Trennungssituationen passieren viele Gewalttaten, und diese sind oft lange geplant. Wenn sie geschehen, ist es für die Umwelt überraschend. Das heißt nicht, dass sie rasend vor Wut ausgeführt werden. Falls der von Anwohnern gehörte Streit vom Ehepaar Obst ausging, war es vielleicht die Situation, in der er sie bereits abfangen wollte, aber erfolglos blieb, da sie lärmte.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 08:51
Also ich bleibe dabei. Entweder war nicht nur eine Person an dem gesamten Szenario (Mord, Unfall, weiß nicht was und/oder der anschließenden Drapierung, also "Verschleierung", dessen was tatsächlich passierte) beteiligt oder dieses Gesamtbild was man schließlich vorfand, ist nicht einzig in diesem kurzen Zeitrahmen entstanden, also den 2 - 3 Stunden, die man Herrn Obst derzeit für die gesamte Tat einräumen würde. Es passt so einfach nichts zusammen, vor allem auch nicht dass keine Spuren gefunden wurden, außer den minimalen DNA-Spuren aus dem Haushalt Obst, die ohnehin zu erwarten gewesen wären. Auch für die Beseitigung von Spuren (Leihwagen, Kleider-Entsorgung, weiß nicht was), die ja ebenfalls eine gewisse Zeit beansprucht hätten, gibt es keine Zeugen. Es wurde auch nichts dergleichen gefunden.

Und nach wie vor finde ich scherlockhelgas Beobachtungen interessant und hatte nicht auch ein Anwohner ein Auto dort hochfahren sehen, aber zu einem "falschen" Zeitpunkt? Was hatten diese "frisch" abgebrochenen Stöckchen zu bedeuten? Wenn eine Leiche daneben liegt, beschäftigt sich doch normalerweise niemand mit Stöckchen, außer man trauert. Oder sie waren vorher schon da? Hat jemand auf die Ankunft der Frau Obst und ihres Entführers gewartet? Ansonsten, was will da einer eine Woche vorher in diesem unattraktiven Bruch, wo allenfalls mal Jogger ihr Geschäft verrichten, im Schnee gesessen und mit Stöckchen gespielt haben? Die Polizei hat sie nicht als Markierung benutzt, wie hier mal vermutet wurde, im Gegenteil ihr sind sie auch aufgefallen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 10:56
Diese abgebrochenen Äste und die Feuerstelle beschäftigen mich auch sehr.
Ich frag mich warum so früh von den Ermittlern ausgeschlossen wurde, dass insbesondere die Feuerstelle nicht mit der Tat in Verbindung steht.


@Thorhardt .. diese beiden Motive Eifersucht und/oder Habgier sind bisher nicht einmal bewiesen worden.
Eifersucht ist entweder offensichtlich begründet, wofür es bisher aber keine Beweise gibt, ausser Gerüchten.
Oder der Ehemann war schon immer eifersüchtig, was aber dem näheren Umfeld in den 30 Jahren Ehe hätte auffallen müssen.

Ok, die Lebensversicherung bestand und wird nun zur Auszahlung fällig, aber LV's haben doch die meisten Menschen. Daraus ein Motiv Habgier zu basteln ...?
Die Versicherung soll schon 5 Jahre (2008 wurde hier genannt) bestanden haben.
Wenn man vom Alter von Frau Obst ausgeht und mit einer Fälligkeit zum 60. dann wären 15 Jahre Beiträge angefallen. Bei dieser kurzen Laufzeit sind die Beiträge dann auch entsprechend hoch. Nach 5 Jahren ist aber auch schon 1/3 der Summe einbezahlt, das darf man auch nicht ausser Acht lassen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:04
@Septimo
Toller Beitrag, wenn ich das mal so anmerken darf. Die Stöcker, die Feuerstelle in der Senke, dann die nach oben gerichteten Stöcker an der Feuerstelle. Was sollte das?
Auch der Fundort dort oben auf dem Kamm muß doch eine Bedeutung haben?
Egal von welchem Szenario man ausgeht, irgendwas paßt da immer nicht rein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:08
im Kartoffelsack wurden -dna Spuren aus der Familie O gefunden
Man weiss also nicht woher der Kartoffelsack stammt, im Inneren des Kartoffelsackes wurden aber DNA der Familie gefunden. Könnte es sich auch um DNA von Frau Obst selber handeln?

Das wiederum könnte dann ein Hinweis darauf sein, dass der Täter ihr den Sack über den Kopf gezogen hatte.

Ich frage mich immer noch wie ein Einzeltäter es geschafft hat sein Opfer in den Wald zu bringen. Einmal im Pkw und am Steuer sitzend hätte er sein Opfer nicht weiter bedrohen können und körperliche Gewalt wurde nicht angewandt.

Wenn Herr Obst seine Frau abgepasst und unter einem Vorwand in den Wald gelockt hätte, dann hätte Frau Obst das Fahrrad doch höchtswahrscheinlich ordentlich abgestellt und verschlossen und das Handy wieder eingesammelt und mitgenommen.

Sie hätte ganz bestimmt so gehandelt, das Fahrrad lag aber auf dem Boden , das Handy war zurückgelassen worden.

Das bedeutet, dass sie daran gehindert worden ist ihr Fahrrad abzustellen und ihr Handy, das vielleicht beim Streit zu Boden fiel wieder aufzusammeln.

Das Am Bodenliegen des Handys könnte ein Indiz dafür sein, dass Frau Obst noch Hilfe herbeirufen wollte und dafür das Handy aus der Jackentasche genommen hat. Die Frage wäre, ob sie das getan hätte, wenn es ihr eigener Ehemann gewesen wäre, der ihr morgens aufgelauert hätte.
Die Frage wäre auch , ob Herr Obst als Täter daran gedacht haben könnte, das Handy wegzuwerfen um eine Spurenverfolgung zu verhindern. Denn das wäre eine weitere Möglichkeit und Erklärung wieso das Handy zurückgelassen wurde. Der Täter könnte es entwendet und weggeworfen haben.

@Septimo
sehr nachdenkenswert was Du geschrieben hast. Hat man jedenfalls ermitteln können, von wem die Feuerstellen stammen? Vielleicht könnten die Personen , die sich dort zuvor aufgehalten und Feuer gemacht haben auch mehr zu den Stöckchen sagen?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:12
@Sven1213
Der Fundort ist nicht auf dem Kamm. Er ist auf der Nordseite des Berges der Egge heißt. An ähnlichen Stellen lag Anfang April noch Schnee.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:14
@meermin
Ich dachte immer, der Kartoffelsack hätte nicht der Familie Obst zugeordnet werden können.
Woher hast du das mit dem DNA-Fund von einem Familienmitgleid Obst an diesem?

Ich überlege die ganze Zeit, ob es auch nicht sein kann, dass das Fahrrad und ihr Handy nach der Tat dort hinverbracht wurde. man müßte wissen, ob das Handy an anderen ungewöhnlich Orten vorher eingelockt war. Aber dieser Sendemast am G-W- Stadion wird vermutlich halb Halle-Nord abgedeckt haben.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:15
Radius 850 m


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:16
@Septimo
Ich weiß, dass dieser etwas unterhalb auf der Nordseite des Berges war. Das alleine schon sagt für mich aus, das sie dort niemals zu Fuß hingegangen ist.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:18
@Septimo Das mit dem Schnee Anfang April wußte ich nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:18
@Sven1213
Die Aussage hinsichtlich der DNA im Kartoffelsack stammt von Lawine.

Ich befürchte nach wie vor. dass es einen Zusammenhang zwischen dem Fall Graf und dem Fall Obst geben könnte.
Allerdings passt dazu nicht recht, dass der Täter im Besitz des Gewehres gewesen sein muss, mit dem Frau Obst erschossen wurde.

Weiss man eigentlich wann das Gewehr definitiv zuletzt in der Obstschen Wohnung gesehen wurde? Gab es dazu vor Gericht Aussagen?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:20
@MrSmith
Ich meine, dass keine DNA von Fam. Obst an dem Kartoffelsack gefunden wurde. Ist das richtig?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:24
@Sven1213
Sven1213 schrieb:Ich weiß, dass dieser etwas unterhalb auf der Nordseite des Berges war. Das alleine schon sagt für mich aus, das sie dort niemals zu Fuß hingegangen ist.
Dieses Mal vielleicht nicht. Aber weder 5 km Fußmarsch noch so ein Hügelchen sind für jemanden, der nachts mit dem Rad regelmäßig Zeitungen austrägt ein Problem. Überhaupt sollte das jeder gesunde Mensch schaffen, wenn er nicht gerade über 90 ist und selbst dann ... ;-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:24
lawine schrieb:Die Abriebspuren an der Waffe seien größtenteils dem Opfer zuzuordnen. Ihre DNA fand man am Abzug der Waffe ebenso wie an der Patrone. An einer Stelle des Schaftes habe man zwei männliche DNA-Spuren gefunden. Die eine Spur sei sicher dem Angeklagten zuzuordnen, bei der anderen sei nicht auszuschließen, dass sie zu dem Sohn gehöre. Auch an der Innenseite des Kartoffelsacks, auf dem die Leiche lag, wurden männliche DNA-Fragmente gefunden. Der Angeklagte und sein Sohn seien als „Spurenleger“ nicht auszuschließen. Die männliche DNA am Leinenbeutel sei wiederum sicher dem Angeklagten zuzuordnen.
http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/413940/fall-gabriele-obst-mehr-fragen-als-antworten


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:28
@obskur
Danke schön, hatte es gerade auch gefunden gehabt. Also 100 % konnte man den beiden die DNA auf dem Kartoffelsack nicht zuordnen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:28
Richtig.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:30
@Septimo
Ja, aber warum sagt dann Herr Obst bei der Verhandlung, dass sein Frau schlecht zu Fuß war und wenn sie spazieren gingen, dann nur auf ebenen Wegen?
Die Tochter hat diesbezüglich aber auch was anderes ausgesagt.
Da soll doch einer mal durchblicken.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

21.09.2013 um 11:30
@Sven1213
Ich geh sogar noch weiter, es war nur von einer männlichen DNA-Spur die Rede, Sohn und Vater könne man nicht ausschließen, sagt mir, dass es auch ein Dritter/Anderer sein könnte, dem diese DNA gehören.


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden