weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 05:52
@Blueday
Richtig.
Spekulation:
Möglich wäre, dass sich der Ort an dem er starb in einem kleinem Umkreis um den Fundort des Laptops befindet. Den Tiere am ehesten liegen lassen.
Der Rucksack könnte wegen Nahrung interessant für Tiere gewesen sein.
Um das genauer beurteilen zu können müsste man die Spurenbilder der Gegenstände kennen.
Die Polizei tut.dies und wird dementsprechend handeln.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 06:44
@lawine, @Zfaktor
Dass er psychisch in HH evtl nicht so gut drauf war und sein Interesse für eine plötzlich gehörte seltene Heuschrecke müssen einander nicht unbedingt ausschliessen, im Gegenteil. Denn bei Kummer usw. tut doch nichts so gut wie sich in eine der grossen persönlichen Leidenschaften zu vertiefen, in diesem Fall Forscherinteresse für Heuschrecken. Das fokussiert, bringt ein willkommenes Gegengewicht zu den Sorgen, gibt Sinn. Wenn es so war und wenn er dabei durch ein Unglück ums Leben gekommen ist, dann war es bei etwas, was er leidenschaftlich gern gemacht hat.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 07:01
@Noella
Wenn diese Heuschrecken halbwegs so laut sind wie die Zikaden im Süden, sind sie sehr laut, ungefähr so wie Frösche. Ganz bestimmt,wenn es mehrere sind (die kommen ja in Populationen vor). Jedenfalls unüberhörbar, denke ich, speziell für jemanden, der sich dafür interessiert. Soweit ich das aus wikipedia verstanden habe, singt tatsächlich jede Heuschreckenart anders. Vielleicht könnten die anderen Heuschreckenforscher nächsten Sommer eine Anton-Koschuh-Gedächtnis-Heuschreckenforschung dort organisieren, um mit der nötigen Vorsicht an seiner Stelle der seltenen Heuschreckenpopulation nachzuspüren.


melden
ally69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 07:29
Etwas offtopic, aber das sei erlaubt...

wie hier in den letzten Wochen, vor allem in den letzten Tagen, meine Heimat dargestellt wurde, ist wahrlich abenteuerlich...

hier passieren ständig "merkwürdige Dinge", dauernd Hilferufe aus Wäldern, Wölfe wandern herum und fallen Menschen an, jetzt kreisen Geier über Niedersachsen (Pleitegeier vielleicht)...der Göhrde-Mörder ist wieder aufgetaucht...es ist ein Wunder, dass sich hier noch jemand vor die Haustür traut...all das hat nichts, aber auch gar nichts, mit der Realität hier zu tun. Bye the way: zum Göhrde-Mörder haben hier die meisten Menschen ihre eigene Therorie...danach handelte es sich bei den Ermordenten NICHT um Zufallsopfer... aber das ist ein anderes Thema.

So. Das musste ich mal loswerden!
@Axolotl
Vielen Dank für diesen Beitrag! Du sprichst, äh schreibst mir aus der Seele...
Bin eigentlich nur stille Mitleserin, aber als hier jemand vor einigen Tagen den Göhrde-Mörder aus der Versenkung geholt hat, habe ich Schnappatmung vor Schreck bekommen.
Ich komme auch aus der Region und kann mich noch gut an die Göhrde Morde erinnern. Ich sehe da absolut KEINEN Zusammenhang zum Todesfall von Anton Koschuh. Letztendlich könnte man dann zu jedem Mordfall aus der Region Lüneburg/Uelzen/Dannenberg etc. irgendwelche Parallelen herbei fantasieren.
Ich hoffe der Quatsch ist jetzt endgültig vom Tisch.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 07:31
Wikipedia: Heideschrecke "Sie singt laut schwirrend"

http://orthoptera.xobor.de/t443f10-Gampsocleis-glabra.html (der lateinische Name für die Heideschrecke, auch in Ö sehr selten)


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 07:56
@Cetraria
@lawine
Also bei aller Liebe .....
Auch ein extremer Insektenfan verlässt nicht spät abends , in fremden Gebiet, auf der Heimreise den Zug um nach Tierchen zwischen den Gleisbetten zu suchen.
Ich bezweifel auch stark, dass er aus dem Zug heraus das zierpen einer Heuschrecke vernommen hat und diese dann als Selten erkannt hat!

Augenscheinlich ging es ihm nicht gut. Er wollte nach Hause. Er nimmt schon Umwege in Kauf (Zug statt Flug), da ist es mehr als unwahrscheinlich , dass er sich spontan entschließt den Zug auch noch ausfallen zu lassen um in der Pampa eine Heuschrecke zu zu suchen !!! Besonders im Dunkeln.....


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 07:57
Mag mir ja noch gerade einleuchten, dass er den Zug verließ weil er wusste, dass dort viele/seltene Heuschrecken seien aber dass er die vom Zug aus singen/zirpen hörte und deswegen ausstieg?!? Da müsste der Zug schon auf Samt unterwegs sein


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 08:00
Dipl.-Ing. Anton Koschuh (*1970), Graz, Absolvent der Kunstgewerbeschule in Graz und Universität für Bodenkultur in Wien, Landschaftsplaner mit zoologischen und botanischen Kenntnissen, freier Mitarbeiter am Naturschutzinstitut in Graz, Fachgebiete: Vögel, Tag- und Nachtfalter, Heuschrecken, Libellen, Schnecken, (FFH-geschützte Arten). Faunistische Erhebungen vorwiegend in der Steiermark, aber auch im übrigen Österreich, Ungarn und Italien. Verfasser mehrerer Publikationen über die Biologie von Lycaeniden (Ameisenbläulinge, Zipfelfalter) und Heuschrecken. Interessenschwerpunkt sind naturschutzfachliche Fragestellungen. E-mail: a.koschuh@naturschutzinstitut.at


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 08:07
@Ylenia
Ja...?

Und dann geht er plötzlich spontan (vermutlich am späten Abend/nachts) ohne Ausrüstung auf eine Forschungsexpedition? Nachdem er sich mit seinem Freund auf ein Bier verabredet hatte? Sein Auto auf einem teuren Parkplatz stand? Der Grund, dass er dort Ausstieg werden kaum die Heuschrecken gewesen sein.

Wenn er dort strandete kann es sein, dass er sich dort umsah aber extra deswegen aussteigen..?


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 08:07
Cetraria schrieb:Dass er psychisch in HH evtl nicht so gut drauf war und sein Interesse für eine plötzlich gehörte seltene Heuschrecke müssen einander nicht unbedingt ausschliessen, im Gegenteil. Denn bei Kummer usw. tut doch nichts so gut wie sich in eine der grossen persönlichen Leidenschaften zu vertiefen, in diesem Fall Forscherinteresse für Heuschrecken. Das fokussiert, bringt ein willkommenes Gegengewicht zu den Sorgen, gibt Sinn. Wenn es so war und wenn er dabei durch ein Unglück ums Leben gekommen ist, dann war es bei etwas, was er leidenschaftlich gern gemacht hat.
meine rede, schon vor etlichen seiten ;-)
wenn man ihm schon massive verwirrtheit andichtet, kann sich diese ja auch so äußern, dass er sich in sein liebstes vertieft.


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 08:08
@MissMietze..Danke..es wird durch dich wieder sachlich...-)


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 08:15
@MissMietzie

Ich habe den Artikel nur deshalb eingestellt, damit ersichtlch wird, wer AK war u. womit er sich beschäftigte....vielleicht hätte ich diesen Satz vorhin einstellen sollen....

die Idee mit der Heuschreckensuche bei Nacht stammt nicht von mir u. ich kann mich nicht erinnern, diesbezügl. ein Post geschrieben zu haben...

meine Theorie ist ohnehin eine andere,,


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 08:15
@Tyson1511
aber unbedingt SCHNELL nach hause konnte er nicht wollen. sonst wär' er doch geflogen. warum sollte er eigentlich plötzlich flugangst haben? beim hinfliegen waren keine anzeichen davon vorhanden. im gegenteil, er hat sich doch sogar noch um eine andere passagierin gekümmert, die gefroren hat. sowas macht man doch nicht, wenn man flugangst hat?
also ums SCHNELLE heimkommen gings ihm nicht. er soll doch sogar noch gemeint haben, wenn er keinen zug bekommt, ginge er auch zu fuß (lt. max TB, hat er aber selbst über dritte vernommen)


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 08:17
macht die Polizei jetzt eigentlich noch irgendwas? Suchen sie weiter, ermitteln sie was passiert sein könnte?


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 08:17
mit einer "nächtl." heuschreckensuche kann ich mich auch nicht anfreunden, aber wir wissen ja nach wie vor nicht, zu welcher tages/nachtzeit anton sich in dem gebiet aufgehalten hat.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 08:18
@Ylenia
An dich war auch nur das "ja..?" War mir schon klar, dass du auf die Heuschrecken anspielen wolltest.

Aber hätte er den Zug gewählt wegen der Heuschrecken - er hätte es sicher erwähnt. (War @all)


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 08:18
@Pantea
ich nehme mal stark an, dass die seit tagen dort weitersuchen. wenns so ist, wunderts mich, dass man ihn noch immer nicht gefunden hat. der nähere umkreis, in dem man seine persönl. sachen gefunden hat, sollte doch schon längst abgesucht sein.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 08:37
http://www.allmystery.de/fcgi/?m=mposts&user=142140
nachdem ich nun zufällig die beiträge von tonis cousine entdeckt habe, hat sich das bild, dass ich mir von toni gemacht habe, doch entscheidend verändert. es MUSS schon in österreich etwas vorgefallen sein. dass DIESER toni mitten in der nacht aus dem zug steigt und die gleise entlanggeht, würde mich nun nicht mehr wundern. er stieg einfach aus, weil er den stehenden zug nicht aushielt. in dem beschriebenen zustand total nachvollziehbar.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 09:01
@ariadna
Aber in Hamburg war er doch erst am letzten Tag auffällig, oder?


melden
Anzeige
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 09:03
Tyson1511 schrieb:Also bei aller Liebe .....
Auch ein extremer Insektenfan verlässt nicht spät abends , in fremden Gebiet, auf der Heimreise den Zug um nach Tierchen zwischen den Gleisbetten zu suchen.
Meine Rede. Diese Spekulationen halte ich für ziemlich absurd. Das ist genauso absurd wie wenn man von einem Bäcker erwarten würde, dass er wegen eines interessanten Kuchengeruchs in der Umgebung mitten in der Nacht eine teuer bezahlte Reise abbricht.

Falls sich herausstellen sollte dass ich da falsch liege, fresse ich einen Eimer Heideschrecken.


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Morde in Juárez18 Beiträge
Anzeigen ausblenden