weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:45
@schwarzbunt
unfall mit zug halte ich auch für möglich. auf genauere details, wie "man" ausschaut, wenn "man" von einem Zug erfasst wurde, möchte ich mich gar nicht ausbreiten. ebenso, was damit geschieht, wenn 3 monate lang täglich was weiß ich wieviele züge daran vorbei und drüberrasen. da wird nicht mehr viel zu finden sein, so grausig und schlimm das klingt.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:47
sylvana schrieb:auf genauere details, wie "man" ausschaut, wenn "man" von einem Zug erfasst wurde, möchte ich mich gar nicht ausbreiten
ich denke die werden wenn sie die Suche entlang der Gleise bis Unterlüß mal ausdehnen vielleicht was finden können. Das was mitgeschleift wurde ist durchaus vorstellbar.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:49
@maif
maif schrieb:04.21 ab Suderburg oder etwas später wieder ab Unterlüß
05.21 ab Suderburg "
scheiden mMn aus, da er bis dahin kein neues Ticket haben konnte.
Soweit ich mich erinnere, schreibt kein Zugbegleiter ein neues Ticket aus, sondern man wird auf den Bahnschalter verwiesen. Auch für die Inanspruchnahme seiner Fahrgastrechte (Kostenerstattung, hotelübernachtung) musste er zum Schalter. Von Ö aus wäre es schwer zu realsieren, da die Verspätung mit einem Vermerk auf dem Ticket bestätigt werden muss und man das Ticket einschicken muss. Man braucht also zwangsläufig ein neues.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:49
schwarzbunt schrieb:ich denke die werden wenn sie die Suche entlang der Gleise bis Unterlüß mal ausdehnen vielleicht was finden können. Das was mitgeschleift wurde ist durchaus vorstellbar.
Und das Laptop und Handy sind 100m weiter weggeflogen? Es war kein Blut am Rucksack -also wenn der Körper getroffen wurde, bei solch hohen Geschwindigkeiten...wieso ist kein Blut am Rucksack?


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:50
Wäre es auch möglich, dass er einen falschen Zug genommen hat ohne passende Haltestopps, und diesen bei zb. stark verlangsamter Fahrt über eine nicht gesicherte Türe verlassen wollte, um den richtigen bei der nächsten Station zu erwischen. Bei diesem Versuch verunfallte er?


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:51
Dieser Pannenzug kommt für die Zugunfall-Theorie absolut NICHT in Betracht.
Man kann nicht gleichzeitig in dem Zug sitzen und von ihm angefahren werden.
Und eben dieser Pannenzug ist die erste Verbindung ab HH nach Ticketkauf.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:51
Interested schrieb:Es war kein Blut am Rucksack -also wenn der Körper getroffen wurde, bei solch hohen Geschwindigkeiten...wieso ist kein Blut am Rucksack?
Das musst du einen Pathologen mal fragen ;)

Ich sag ja, irgendwie passt alles nicht zusammen


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:52
eine Frontalkollision hat nicht statt gefunden. Es bleibt nur die Möglichkeit eines seitlichen Touchierens oder durch die Luft schleudern durch Fahrtwind.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:52
@matterhorn
NEIN.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:53
KonradTönz1 schrieb:Sie schließen einen Suizid aus
Wenn die Polizei das DEFINITIV ausschließen würde müsste das doch zwangsläufig heißen man weiß wie er denn anders zu Tode gekommen ist.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:53
@schwarzbunt

Es ist zum Verrücktwerden! Einige Dinge könnten rein logisch erklärt werden, andere Details passen dann einfach nicht.

Eure Mutmaßung, er wäre der Grund für die Panne, erklärt immer noch nicht, wie er dort hin gekommen ist, erklärt nicht, warum Rucksack und andere Gegenstände in einiger Entfernung zu finden sind - aber nichts weiter von ihm.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:55
@maif
Man kann aber aufgrund der Panne, weil man ungeduldig ist, aussteigen wollen.Da man das aber erst nach einer gewissen Wartezeit tut, ist es durchaus plausibel, dass er beim Ausstieg vom anfahrenden Zug erfasst wird.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:56
@MissMietzie
MissMietzie schrieb:Wenn die Polizei das DEFINITIV ausschließen würde müsste das doch zwangsläufig heißen man weiß wie er denn anders zu Tode gekommen ist.
falsch. weil da bleiben weitere Möglichkeiten wie: gesundheitl Störung mit Todesfolge, selbst herbeigeführter Unfall, von anderen verursachter Unfall, Mord, Totschlag, Körperverletzung.. hab ich was vergessen?


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:56
@schwarzbunt
ich habe es etwas weiter oben erklärt. Er kann nicht Grund für die Panne gewesen sein.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:57
@lawine

Du verstehst mich nicht. Wie kann man anhand der wenigen gefundenen Knochen einen Suizid ausschließen wenn man keine anderen Infos über die Todesart hat? Der Sterbeort von ihm ist doch nicht bekannt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:58
Hallo @mitdenker, bitte mal mitdenken.

Wie kann es dann sein, dass Knochen und andere Gegenstände ein paar Kilometer zurück gefunden werden.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:59
@mitdenker

Außerdem hielt der Zug an nem Bahnhof und nicht in der Pampa, wo ein entgegenkommender Zug das Szenario herstellen könnte!


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 14:59
@Interested
Interested schrieb:Eure Mutmaßung, er wäre der Grund für die Panne, erklärt immer noch nicht, wie er dort hin gekommen ist, erklärt nicht, warum Rucksack und andere Gegenstände in einiger Entfernung zu finden sind - aber nichts weiter von ihm.
er war nicht die Ursache der Panne.

Gliedmaßen und weitere Körperteile wurden/ können von Tieren verschleppt sein.
ebenso könnte der Rucksack über eine kurze Distanz von Tieren bewegt worden sein (Geruch) und ramponiert, sprich aufgerissen, zerfleddert worden sein. Mit dem Ergebnis, dass Laptop und Handy rausfielen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 15:00
@MissMietzie
gehen wir es logisch und in kleinen Schritten durch:
wie begeht man einen Suizid mit Zug?


melden
Anzeige
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

29.10.2013 um 15:00
lawine schrieb:eine Frontalkollision hat nicht statt gefunden. Es bleibt nur die Möglichkeit eines seitlichen Touchierens oder durch die Luft schleudern durch Fahrtwind.
Und den Schrei knapp 48 Stunden später nicht vergessen, das spricht für ein Schleudern durch Luftsogwirkung ohne touchieren des Zuges. Der Sog hat ihm alles was er in der Hand hatte weggerissen und er ist der Böschung runtergefallen. Da der Schrei in etwa aus dem Gebiet kam, ist er wohl auch nicht mehr groß vom Fleck wegegkommen, maximal robben, kriechen etc. Übrigens finde ich es plausibel dass er mit dem Schreien wohl da angefangen hat als er entweder den PKW der Jägerin oder einen Schuß von ihr gehört hat. Es ist klar dass wenn sie ihn gehört hätte dies auch umgedreht so sein kann.


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden