weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 01:54
ja, weil der mörder mit einem gewehr vor ihm stand, da würde ich auch schreien, egal ob naturmensch oder nicht. er war sehr klein, der konnte sich nicht leicht wehren. und dann war da noch die suchaktion wegen anderer schreie. die schreie von toni, wenn sie von ihm waren, hat eine jägerin gehört, die andere suchaktion, wie weit entfernt war die? und wie weit auseinander ist göhrde von dem rucksackfundort?


melden
Anzeige
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 01:55
mit der anderen suchaktion meine ich die, wo die angestellten in einem heim schreie in einem wald gehört haben und man hat nichts gefunden, das könnte ein weiterer fall sein, war 1989 auch direkt hintereinander.


melden
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 01:57
und wenn man sich das so überlegt, 1989 ist lange her, aber der mörder könnte in der zwischenzeit wegen eines anderen deliktes im gefängnis gewesen sein, vielleicht war deshalb so lange ruhe und es geht deshalb jetzt wieder los in der gegend oder es kann auch andere gründe haben ...


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 01:58
JinX schrieb:Das Problem ist nur, dass es in der Zeit tagsüber 30 Grad war - und nachts ist die Temperatur auch nicht wesentlich gesunken. Da ist fraglich, ob da ein paar Tautropfen und ein Tümpel alle 20 km ausreichen.
Verdursten wäre nur nach vorher hilflosen Lage drin, sonst nicht. Er hätte in Suderburg Wasser bekommen, in Räber und in Unterlüß, wir reden hier also nur von einer ca. 10-14 km relevanten Strecke zwischen diesen Orten.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 01:58
Bezeichnend ist es das Anton (für Deutsche Verhältnisse) doch in einer recht einsamen
Natur zu Tode kamm.
Max hat ja von anfangan geschrieben ,das wenn Anton sich entschließen würde zu Fuß
den Heimweg anzutreten er genau solche Strecken nehmen würde und
solche Orte auch geziehlt aufsucht.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:01
@nemo62xx

Selbst ein Muskelprotz oder erfahrener Kämpfer hat gegen einen bewaffneten (Schußwaffe) Kontrahänten kaum Chancen…da spielt die Körpergröße keine Rolle.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:01
@clubmaster
Ich bezog mich auf die Variante von @nemo62xx in der davon ausgegangen wird, dass AK von Hamburg bis zum Fundort marschiert ist. Die letzten Kilometer sind da reichlich mit Seen durchzogen, aber der Bereich davor oftmals nicht.


melden
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:02
das denke ich mir auch, wenn der ihn erschießen wollte, dann hatte er keine chance. wenn man jemandem im wald trifft, denkt man ja nicht an ermordet werden. man grüßt freundlich und dann ist man tot, hinterlistig ...


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:09
JinX schrieb:Ich bezog mich auf die Variante von @nemo62xx in der davon ausgegangen wird, dass AK von Hamburg bis zum Fundort marschiert ist. Die letzten Kilometer sind da reichlich mit Seen durchzogen, aber der Bereich davor oftmals nicht.
Ja, aber der Fundort ist ja örtlich begrenzt und er hätte sich zwischen der Strecke an mind. 3 Orten mit Wasser versorgen können, auf der Strecke selber im Wald scheint es aber keinen einzigen See zu geben.


melden
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:10
irgend etwas von fischteichen habe ich gelesen, ich kenne mich aber 0 aus in der gegend. bei 30 grad braucht man wasser, aber mit einer flasche kann man sich das überall nachfüllen und dann kommt man mit einer 2 liter flasche weit. wir haben nie viel mit, wenn wir wandern.


melden
vielefragen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:10
wenn man die in das getränk gemischte substanz annimmt:

er war kräftig, hatte einen starken verstand.
damit kompensiert er die wirkung des mittels weitgehend.

es gelingt ihm noch, bis zum eintreffen des zuges wach zu bleiben.
mit all seiner kraft schafft er es, bis zum umsteigen gegen den schlaf anzugehen, dessen ist er sich sicher.

der zufall will aber, dass der zug auf der strecke festsitzt, beim warten übermannt ihn der schlaf. gerade als er in den tiefschlaf fällt, wird er zum umsteigen vom schaffner geweckt.

er torkelt nun schlafwandlerisch auf den bahnhof. der anschlusszug ist schon weg.

da drängt es ihn, sich auf der ersten wiese hinzulegen.
irgendwo verliert er, beim versuch, das handy oder ein getränk zu suchen, den rucksack. legt sich schliesslich auf einer geschützten stelle hin. da er ein gelernter naturmensch ist, ganz tief unter einem gebüsch, dort ist er vor tieren sicherer.

sein körper ezwingt endlich den unnatürlich eingeleiteten schlaf, viel zu viele stunden.
weil es heiss ist, dehydriert er währenddessen. er wacht irgendwann am 24. auf, weiss nicht wo er ist, schreit um hilfe, sinkt wieder eschöpft in ohmacht. die schreie wurden am hochstand gehört.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:11
@nemo62xx :

Kannst du bitte damit aufhören irgendwelche wilden Theorien hier zu verbreiten?

Oder vielleicht sollten alle anderen Teilnehmer nicht mehr auf diesen Mist reagieren.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:13
nemo62xx schrieb:das denke ich mir auch, wenn der ihn erschießen wollte, dann hatte er keine chance. wenn man jemandem im wald trifft, denkt man ja nicht an ermordet werden. man grüßt freundlich und dann ist man tot, hinterlistig ...
Wenn jemand einen Schrei gehört hat, dann hätte er auch den anschließenden Schuß noch gehört. Ich gehe davon aus dass sich AK in einer hilflosen Lage befunden haben könnte und Max K. stellt richtigerweise darauf ab dass wenn man dem rechtzeitig nachgegangen wäre, vielleicht noch etwas machbar gewesen wäre. Vorausgesetzt das stimmt überhaupt mit dem Schrei.


melden
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:14
den schuss hat man auch bei den zweiten göhrde morden nicht gehört, obwohl die polizei die ersten opfer gesucht hat, weil der täter die leute extra in einer erdgrube ermordet hat, dadurch hat man die schüsse nicht gehört. steht auf wikipedia.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:16
Mir ist spontan was in den Sinn gekommen:
Könnte es nicht sein daß Anton schon im Zug (oder sogar schon in Hamburg) jemand getroffen hatte der ihn dann zu der Gegend hingelockt hat? Vielleicht mit einem falschen Hinweis auf bestimmte, seltene Heuschrecken. Denn Anton hat solche - und andere Kleinlebewesen - leidenschaftlich gerne fotografiert. Schlußfolgernd hat der verschwundene Film, bzw. Speicherkarte eine hohe Bedeutng für den Täter, weil er vielleicht auch mit-fotografiert wurde.

Die Kripo sollte auch nach Fußspuren, Schuhabdrücken in der Gegend suchen, falls das noch geht.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:18
Ist das euer ernst? Ich glaub ihr solltet mal langsam schlafen gehen. UND HALTET EUCH GEFÄLLIGST AN DEN FAKTEN!!!


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:18
Mir ist spontan was in den Sinn gekommen:
Könnte es nicht sein daß Anton schon im Zug (oder sogar schon in Hamburg) jemand getroffen hatte der ihn dann zu der Gegend hingelockt hat? Vielleicht mit einem falschen Hinweis auf bestimmte, seltene Heuschrecken. Denn Anton hat solche - und andere Kleinlebewesen - leidenschaftlich gerne fotografiert. Schlußfolgernd hat der verschwundene Film, bzw. Speicherkarte eine hohe Bedeutng für den Täter, weil er vielleicht auch mit-fotografiert wurde.

Die Kripo sollte auch nach Fußspuren, Schuhabdrücken in der Gegend suchen, falls das noch geht.
Guter Ansatz, so etwas ist hilfreich.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:21
nemo62xx schrieb:mit der anderen suchaktion meine ich die, wo die angestellten in einem heim schreie in einem wald gehört haben und man hat nichts gefunden, das könnte ein weiterer fall sein, war 1989 auch direkt hintereinander.
Diese Suchaktion war erst vor ein paar Tagen, Max hatte sie in seinem Tagebuch erwähnt, weil er sie so vorbildlich fand


melden
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:22
und wie weit entfernt war diese suchaktion, ist das total woanders oder ist das auch da in der nähe?


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:23
@Sherlox
clubmaster schrieb:Könnte es nicht sein daß Anton schon im Zug (oder sogar schon in Hamburg) jemand getroffen hatte der ihn dann zu der Gegend hingelockt hat? Vielleicht mit einem falschen Hinweis auf bestimmte, seltene Heuschrecken.
Anton ist doch aber ein richtiger Experte für solche Tiere gewesen, der wusste sicher selber am besten, wo es seltene Exemplare gibt


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:24
nemo62xx schrieb:und wie weit entfernt war diese suchaktion, ist das total woanders oder ist das auch da in der nähe?
Sage mal, liest Du eigentlich, was man Dir antwortet? Diese andere Suchaktion war erst vor ein paar Tagen, da waren die Knochen von Anton schon längst zur Untersuchung im Labor. Bad Bevensen, da war das, ist jedenfalls rund 20 km von Uelzen entfernt


melden
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:27
ich meine nicht, dass da anton gesucht wurde, ich denke nur, ob es da einen zusammenhang geben könnte, dass es der gleiche täter war und eventuell noch ein mensch nicht vermisst wird, dem etwas passiert ist. ich glaube nicht dass das anton war bei der suchaktion, das wollte ich damit nicht sagen. und er kann im wald fotografiert haben und der täter könnte die speicherkarte deshalb entfernt haben, weil er angst hatte, dass er zufällig auf einem foto ist. auch bei den göhrdemorden hat der täter den fotoaparat mitgenommen und andere wertsachen liegen gelassen.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:32
DanaZ schrieb:Wie gründlich am 24.Juli gesucht wurde, und ob es tatsächlich mein Bruder war der um Hilfe gerufen hat, das werden wir wohl nie erfahren. Es ist aber nur schwer vorstellbar, dass zwei völlig unterschiedliche Personen, im Umkreis von nur 1500 Metern, ganz im selben Zeitraum, in Not waren. Wir können nur hoffen, dass Toni nicht leiden musste.
Max K. hat das völlig richtig erkannt, dass die besagte Jägerin (hat ja immerhin ein Gewehr) damals nicht selber nachgeschaut hat ist besonders tragisch.


melden
nemo62xx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:33
tragisch wäre es, wenn er einen medizinischen notfall gehabt hätte. wenn er bedroht wurde, wäre die jägerin vielleicht jetzt auch tot ...


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 02:39
Wann hat die Jägerin die Hilferufe am 24.7 eigentlich gehört? Am Abend oder in den Morgenstunden?


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden