weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:23
Achso , nochwas. Ein Mörder würde Leiche und zumindest Rucksack verschwinden lassen.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:23
@bura
Und warum das Ganze in HH bzw in D? Er ist ja schon in Ö zur Polizei gegangen, weil er sich bedroht gefühlt hat...


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:23
Wenn jemand psychisch so angeschlagen ist, und dies von mehreren Personen bestätigt wurde, dieser sich auch noch bedroht und verfolgt fühlte, ist der Zufall eines tragischen Unfalls schon sehr groß.
Außerdem wird Toni auch nicht als unzuverlässig, sprunghaft und abgebrüht beschrieben. Im Gegenteil .
So müsste er aber sein, wenn er so lässig einen bereits bezahlten Flug sausen lässt ( den er nicht selbst bezahlt hat)!

Da gibt es 100 pro noch einige Infos , die wir nicht kennen......
Der GP ging noch in HH zur Polizei um Meldung zu machen das mit Toni was nicht stimmt.
Frage: was genau hat er dort gesagt ? Er wird kaum gesagt haben :" mein GP reist nicht mehr mit mir zurück....er nimmt jetzt lieber die Bahn "!
Das wäre albern , und nur weil er Anton "eigenartig", "nervös", und ängstlich empfand......geht man auch nicht zur Polizei .
Vielleicht hat Toni ihm gegenüber auch aussagen gemacht, die. Uns aber nicht bekannt. Sind, weil sie eben nicht veröffentlicht wurden ???


Entweder eine tatsächliche Bedrohung, bzw. Eine eindeutige Aussage das er sich noch mit jemanden treffen will, aber nicht gesagt hat mit wem.
Oder was auch immer


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:24
schwarzbunt schrieb: Ein Mörder würde Leiche und zumindest Rucksack verschwinden lassen.
Der Großteil ist doch verschwunden. Der Rucksack vermutlich nicht wichtig.


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:24
MissMietzie schrieb: Der Rucksack vermutlich nicht wichtig.
Im Rucksack war sein Reisepass


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:27
@schwarzbunt

Für was braucht den ein Mörder? Zum reisen?


melden
bura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:28
@DanaZ..er hatte vorher geäußert die Reise nicht antreten zu wollen,dass hat uns unbekannte Gründe!
Ich habe schon vor Wochen geschrieben,die Polizei muß ermitteln,wo er sich nach dem Aussteigen aufgehalten hat,also ab 15.30 Uhr! Dann kommen immer die ganz Oberschlauen,er wollte sich nur die Füsse vertreten oder an der Alster einen Kaffee trinken! -)
Dann wieder Argumente,er läuft neben den Schienen,wollte die Natur bewundern und weiterer, in meinen Augen "Schwachsinn".Kein Mensch lässt ein gültiges Flugticket sausen,kauft ein Zugticket für 300 EUR und spaziert dann neben den Gliesen nachts umher.
Das Aussteigen aus der U-Bahn wird einen sehr triftigen Grund gehabt haben,nicht nach Hause zu fliegen.Er hat sich dafür sehr spät entschieden auf dem Weg zum Airport.Wahrscheinlich ging ihm diese Sache schon die ganze Zeit in Hamburg durch den Kopf.Wie wir wissen hat er sich bedauerlicherweise für die falsche Option entschieden


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:28
@MissMietzie

Damit kann man eine leiche identifizieren


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:29
ich hab mal ein flugticket verfallen lassen müssen und den zug nach rom nehmen müssen, weil ich meinen pass nicht gefunden habe. das ist mir damals als erstes eingefallen, als ich von diesem spontanen wechsel von fliegen auf zug-fahren gelesen habe.
da aber der pass gefunden wurde, erübrigt sich das.

http://kurier.at/chronik/oesterreich/todesfall-wir-haben-keine-heisse-spur/33.091.691
„Es kann kein Unfall, kein Suizid, aber auch kein Verbrechen ausgeschlossen werden. Wir müssen alles offen halten.“


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:31
@schwarzbunt

Kann man auch mit DNA... also naja... würde das jetzt nicht als Ausschlusskriterium zählen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:31
Außerdem fällt mir noch ein, dass selbst wenn er eine erstmalig auftretende Psychose entwickelt hat, oder ein anderes medizinisches Problem ( wie ja einige auch vermuteten ) hatte, ist dieses "nichts sagen" sehr unwahrscheinlich.
Bei einem eingebildeten Verfolgungswahn , würde er nicht alleine sein wollen. Da wäre der Flug mit dem GP sicher die bessere Art zu reisen. Am Flughafen gibt es Polizei usw. und er wäre nicht alleine. Im Zug schon.

Zum körperlichen . Medizinische Probleme erwähne ich. Das kann beiläufig sein " Mensch, mir gehts heute echt komisch.......irgendwie bin ich nicht fit,......oder ähnlich. Wenn nicht zu GP , dann aber während der Unterhaltungen mit seinen Freunden und Familie.
Toni erwähnte aber nur den Stress .....den vielen Stress....


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:33
@DanaZ
Natürlich „können“ Hunde nach einem Jahr noch Blut erschnüffeln, sofern die Moleküle noch da sind. Das stellt ja keiner in Abrede. Aber es „muss“ nicht zwangsläufig so sein, denn die Voraussetzung ist ja, dass etwas da ist zum „erschnüffeln“.
Wenn die Moleküle nicht da sind, dann kann man auch nix erschnüffeln. Solange Torso und Schädel nicht gefunden worden sind, reichen die Fakten für die Rekonstruktion eines möglichen Geschehens für uns meiner Meinung nach nicht aus. Was ist denn ein VZ? (Ich hasse Abkürzungen….hat ewig gebraucht, bis ich mich an „AK“ gewöhnt habe)


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:34
@schwarzbunt
schwarzbunt schrieb:
Ein Mörder würde Leiche und zumindest Rucksack verschwinden lassen.
Also nach meinem Empfinden muss ein Mörder die Leiche nicht zwangsläufig verschwinden lassen. Dafür gibt es unzählige Beispiele. Es kommt da wohl auf seinen Charakter, die Art der Tat, seine Motive, etc. an. Aber wenn ich schon die Leiche beseitige (es kann dafür nur einen Grund geben, nämlich dass sie nicht entdeckt werden soll), dann lasse ich schon aber auch den Rucksack verschwinden.


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:37
@Rejana
ad Abkürzungen: Hihi. Fand es zu Beginn auch kompliziert, AK in HH oder am FH und MK zu übersetzen. Und den GP in D und Ö nicht zu vergessen.
SV = Sachverständiger


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:46
Mal zu meiner Böschungs-theorie:

Er vertritt sich also die Beine. Stürzt die Böschung hinunter - zum Beispiel stolpert er über die Gleise - (der Rucksack bleibt oben auf oder direkt neben den Schienen liegen und wird später überfahren), bricht sich zum Beispiel das Genick. Lebt aber noch und zieht sich an eine gesicherte Stelle zurück. Ruft um Hilfe, die Jägerin hört ihn. Als die Polizei kommt ist er aber bereits zu schwach oder nicht mehr am Leben. Wie kommen dann aber die Knochen zurück zu seinem Rucksack? Haben die Tiere diese zufällig wieder dorthin gebracht? Oder vielleicht sogar Kinder? Die nicht wussten, dass es menschliche Knochen sind?


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:48
@MissMietzie
MissMietzie schrieb:bricht sich zum Beispiel das Genick. Lebt aber noch und zieht sich an eine gesicherte Stelle zurück.
Geht glaube ich sicher nicht.


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:49
Also ich stoße mich im Moment an der Aussage der Angehörigen die Suizid total verneinen.

Ich in meinen Leben hab die Erfahrung gemacht, es es nichts gibt was es nicht gibt.
Suizid würde einiges erklären und einen logischen Handlungsablauf bilden.

Die Kripo meint zwar das sie Suizid ausschließt, und zwar mit der Begründung das kein Blut an der Fundstelle und an eingesetzten Triebwagen zu finden ist (Spürhunde)
Das kann so sein, das kein Blut zu finden ist, weil vielleicht weil keines geflossen ist?.
Oder aber der Fundort ist nicht der Sterbeort.

Aber ihr seht, auch das passt nicht so ganz !!

, denn dann hätte man wesentlich mehr von der Leiche finden müssen. Und auch die Kleidung.


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:49
@DanaZ

Ja doch man kann einen Genickbruch überleben.
Als Genickbruch wird im Volksmund eine Tmeist tödlich endende Fraktur des Dens Axis unter zusätzlicher Ruptur des haltenden Bandapparates bezeichnet.

http://www.pflegewiki.de/wiki/Genickbruch


melden

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:50
@schwarzbunt
siehe mein link oben zum kurier, da wird gar nichts (mehr) ausgeschlossen von seiten der ermittler...


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

30.10.2013 um 13:53
Wieso muss laut Ansicht vieler hier, ein Suizid blutig sein?

Und bei den Gedanken zum Treffen mit irgendeiner Person, würde es bedeuten, dass Anton selber auch gewisse Geheimnisse hatte. Passt das alles zum Bild, welches bisher von Toni gezeichnet wurde? Kontraktfreudig, lebenslustig, bodenständig, familienbewußt usw.

Sollte es Umstände in seinem Leben gegeben haben, die ihn aus der Spur geworfen haben, so ist das menschlich -und für meine Begriffe fast fahrlässig, diese komplett auszuschließen bzw. auszublenden.

Darauf komme ich, aufgrund der persönlichen Ansprachen im TB des Bruders Max - der ihm sagt, die Familie unterstütze ihn, wenn er andere Pläne hat...wie kommt man also darauf, wenn sonst alles in Ordnung gewesen sein soll?

Vielleicht ist das Verschwinden doch im sehr privaten Umfeld von Anton angesiedelt, womit ich nicht die Familie meine, sondern sein persönliches Leben!


melden
196 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden