weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:29
Warum wertet man nicht die Videoaufzeichnungen der 60 installierten ÜW Kameras
am Bahnhof Hamburg aus.
Das muß man ja zeitlich zurückversetzen können.
Und dann könnte man ihn suchen, ob er dort war am Nachmittag und in diesen
Zug eingestiegen ist.

In welchem Hotel wohnte er?
Checkte er selbst aus?
Gibt es dort eine Tiefgarage, wo man mit dem Auto wegfahren kann?

Denn wieso meldete er sich überhaupt nicht mehr bei der Familie. Da ruft man
doch kurz an und teilt mit, daß man statt mit dem Flugzeug nun mit dem Zug reist.

Und auch das letzte Telefonat gehört identifiziert von der Familie mit
Sprachaufzeichnung. - Sie müssen ihn selbst reden hören und dann sagen müssen:
Ja, das war er selbst.

Schlimm, diese Geschichte. Es geht einen an.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:29
@Sandy2012
Sandy2012 schrieb: Ich frage mich ob Tiere wirklich den größten Teil des Skeletts verschleppt haben können.
Ich wiederhole gerne, was der Förster im TB von MK gesagt hat: Wildschweine können binnen zwei Wochen, ab dem ersten oder zweiten Tag, NACHDEM der Mensch gestorben ist (wegen des Menschengeruchs), diesen ZUR GÄNZE verzehren.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:29
Sandy2012 schrieb:Aber ich kann mir nicht vorstellen dass Tiere ausgerechnet den größten Teil seiner Leiche so verstreut haben dass man sie nicht mehr findet. Für mich wäre höchstens vorstellbar dass Tiere die gefundenen Knochen verschleppt hatten
Ganz genau, vielleicht ist es auch deshalb so schwierig weitere Funde zu machen weil alles zusammen noch geballt auf einer Fläche von vielleicht nur ca. 2-3 qm liegt. Dafür spricht dass nichts gefunden wurde was für Tiere schwierig zu transportieren wäre, also Beckenknochen, Brustkorb, Schädel, Wirbelsäule usw. Was noch von der Kleidung umschlossen war, war dann auch für Tiere evtl. nicht mehr interessant, AK war immerhin eher ein schmächtiger Typ.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:30
@Interested

wenn er nicht beabsichtigte am nächsten Tag zu Hause zu sein, hätte er seine Geschäftstermine entweder gar nicht verschoben oder um längere Zeit. Er hat sie aber bekanntlich um einen Tag verschoben, wenn ich nicht irre.


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:30
DanaZ schrieb:Ich wiederhole gerne, was der Förster im TB von MK gesagt hat: Wildschweine können binnen zwei Wochen, ab dem ersten oder zweiten Tag NACHDEM der Mensch gestorben ist (wegen des Menschengeruchs), diesen ZUR GÄNZE verzehren.
Das ist das worst case Szenario, daran glaube ich nicht.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:31
Es stand doch nur dass die Knochen von Tierfraß beschädigt waren. Oder täusche ich mich?
Meinte es irgendwo gelesen zu haben.
Und wären Schnitte dran, wäre doch klar dass da Fremdeinwirkung im Spiel war.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:32
"Die Knochen sind bereits durch Tierfraß erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden. Hinweise, die auf ein Gewaltverbrechen hindeuten, liegen zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor."

Hier nachzulesen: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59488/2579295/pol-lg-polizei-durchsucht-waldgebiet-nach-spuren-von-vermisste...


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:35
@DanaZ
ich sage nochmals, dass es dort auch Wölfe gibt, die wittern das über Kilometer.

Zu diesem unschönen Thema nochmals einen Link.

http://books.google.ch/books?id=aOW_Q6BHJfoC&pg=PA32&lpg=PA32&dq=fressen+wildschweine+leichen&source=bl&ots=DtBPpJLjrV&s...


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:39
lawine schrieb:weil laptops schwer verdaulich sind, bzw bei intelligenten Tieren nciht auf dem Speiseplan stehen
Die räumliche Überlappung zwischen Sachenfunden und Knochenfunden ergibt sich ganz einfach schlüssig aus dem Umstand, dass AK in der Nähe der Sachenfunde gestorben sein muß. Die Tiere haben nichts mit der Sachenablage zu tun und das Ansammeln einiger Knochen auf einer Lichtung hat mit dem Revierverhalten eines oder mehrerer Tiere zu tun. Sachen und Körper dürften durch ein Ereignis voneinander getrennt worden sein, daher auch die getrennte Auffindesituation.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:43
@clubmaster
Richtig, wie ich bereits vor 2 Tagen schrieb, gehe ich persönlich am Ehesten davon aus, dass der Ort an dem er starb bei schwer verdaulichen Laptop war und der Rucksack durch Tiere
weiter getragen wurde.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:46
Wahrscheinlich eher abwegig, aber vielleicht war der Rucksack ja auch ein wenig auf, sodass das Netbook beim Wegschleppen rausgefallen ist.


melden
Marita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:47
@L.Chatterfield
L.Chatterfield schrieb:In welchem Hotel wohnte er?
Checkte er selbst aus?
Gibt es dort eine Tiefgarage, wo man mit dem Auto wegfahren kann?

Denn wieso meldete er sich überhaupt nicht mehr bei der Familie. Da ruft man
doch kurz an und teilt mit, daß man statt mit dem Flugzeug nun mit dem Zug reist.

Und auch das letzte Telefonat gehört identifiziert von der Familie mit
Sprachaufzeichnung. - Sie müssen ihn selbst reden hören und dann sagen müssen:
Ja, das war er selbst.
Ja, die sehe ich auch, die offenen Fragen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:47
@LIncoln_rhyME
LIncoln_rhyME schrieb:dass der Ort an dem er starb bei schwer verdaulichen Laptop war und der Rucksack durch Tiere
weiter getragen wurde.
Ich gebe hier aber zu bedenken, dass es offenbar nicht gesichert ist, ob das NB (und das Handy) nun neben dem Rucksack lag(en) oder ob dies 100 m entfernt war. Hier gehen die Meinungen jedenfalls auseinander, das wurde heute Nachmittag hier im Forum nochmals herausgearbeitet.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:48
Na ja, ich würde eben auch vermuten, dass die gefundenen Knochen als erste verschleppt wurden und der Rumpf und Rest zusamenliegen - hier ist es der umgekehrte Fall! Das macht es wirr für mich.

@lawine
Ja, ich habe halt versucht, meine Überlegungen nur von bestimmten Dingen leiten zu lassen - ohne das, was der Bruder im TB schrieb zu berücksichtigen - wie wären die Denkansätze dann?


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:48
@Sandy2012
Sandy2012 schrieb:ch frage mich ob Tiere wirklich den größten Teil des Skeletts verschleppt haben können.
man muss es nciht weiter ausführen, ich hatte mich auf die Teile bezogen, die Tire nicht zur Ernährung gebracuhen können. Für alles andere: mal selber das Gehirn, ein sehr leistungsfähiges Organ im Inneren des Kopfe, gebrauchen :-)


melden
Sandy2012
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:55
@lawine
Wie gut dass du dein Gehirn so gut gebrauchen kannst, was würden sonst so Unfähige wie ich nur machen...;)


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:56
@lawine
lawine schrieb:Für alles andere: mal selber das Gehirn, ein sehr leistungsfähiges Organ im Inneren des Kopfe, gebrauchen :-)
Richtig, und manchmal schafft es dieses Organ sogar eine einwandfreie Rechtschreibung zu fabrizieren ;)
lawine schrieb:man muss es nciht weiter ausführen, ich hatte mich auf die Teile bezogen, die Tire nicht zur Ernährung gebracuhen können.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:57
@DanaZ
Es lag nicht neben dem Rucksack. Dieser war, so schreibt der Bruder selbst - riesengroße Distanz - von 100m dazu. Also ist das schon gesichert hoffe ich.

Ging mir grad durch den Kopf...Wie sicher ist denn für uns, dass das Ticket überhaupt am Bahnhof in Hamburg gekauft wurde? Es ist zwar eine Abbuchung über einen bestimmten Preis angegeben, aber nicht das WO oder? Also nicht für uns zumindest. Kann es nicht sein, dass er zu dem Zeitpunkt bereits in der Nähe des Fundortes war? Da der Geschäftspartner ihn am NACHMITTAG das letzte Mal sah. Wäre es nicht möglich, dass er bereits nahe Unterlüß / Suderburg war - eben und von mir aus, aufgrund der Insekten???


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:57
@LIncoln_rhyME
@lawine

lawine schrieb:
Für alles andere: mal selber das Gehirn, ein sehr leistungsfähiges Organ im Inneren des Kopfe, gebrauchen :-)

Richtig, und manchmal schafft es dieses Organ sogar eine einwandfreie Rechtschreibung zu fabrizieren ;)
Vielen Dank Jermaine, genau das wollte ich gerade schreiben! :)


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:59
@Interested
meine Denkansätze habe ich mehrfach gepostet:
Zugfahrt - Zwangsstop - aus der verflixten Situation heraus was gehört, gesehen, was ihn ansprach - evt Heuschrecken - der Versuch, den Tieren nahe zu kommen

oder 2. "Fehlentscheidung" des Tages, nämlich zu Fuß zurück nach Uelzen zu gelangen. Sehenswert: Hundertwasser Bahnhof Uelzen, samt Ausstellung;
Friedensreich Hundertwasser war immerhin Österreicher. Dort am nächsten Tag das Ticket zurückgeben, ein neues lösen; den Tag nutzen für einen interessanten Ausflug, wenn man schon zu einer Unterbrechung der Heimreise in dieser Gegend gezwungen war.

Mit Sicherheit gab es für ihn keinen feststehenden Plan für die Nacht, für den folgenden Tag, sondern eine Palette von Möglichkeiten, Dazu gehört auch, die familie erst am nächsten Tag zu kontaktieren, wenn aus Möglichkeiten Pläne geworden wären.

weitere Option: eine Mitfahrgelegenheit Richtung Fundort der sterbl. Überreste wurde ihm offeriert.


alles weitere bleibt im Unklaren - Unfall, Suizid, Tötungsdelikt - ich war nicht dabei, die Experten legen sich derzeit nciht fest. Abwarten und in Kauf nehmen, dass die Ursachen nicht gänzlich aufgeklärt werden können.
das gehört zum Leben dazu.

vermutl.wird man zum Ergebnis kommen, dass es eine Verkettung unglücklicher Umstände gab, die man nicht vollends aufklären kann.


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden