weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 15:53
wenn ich böse wäre, würde ich sagen - der Rucksack ist ein rumänisches Fabrikat, nicht besonders hochwertig und verwitterte schneller als ein Markenrucksack.

das ist allerdings eine Unterstellung!


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 15:53
@maif
maif schrieb:Ich vermute, dass eher kein Proviant darin war, weil man bei einer Zugreise mehrfach auf den Bahnhöfen die Möglichkeit hat sich zu versorgen . Die Mitnahme von Proviant macht ja eigentlich nur Sinn, wenn man von zu Hause startet, um Kosten zu sparen.
Sehe ich keineswegs so.
AK hatte immerhin eine ca 14 std Zugfahrt vor sich. Er galt als sehr sparsam, da will man sich außerdem schon mal das teure Zugsrestaurant sparen. Auch kann es sein, dass ich mir etwas auf dem Bhf kaufe, es aber erst später essen möchte.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 15:53
Oder er könnte durch einen Sturz ramponiert worden sein, z.B. Abrutschen in eine Böschung, sich verletzt hochschleppen, daher evtl. auch die Distanz zwischen Rucksack und Laptop, Handy. Falls er so schwer verletzt war, dass er dort verstarb, ist die Frage natürlich gegeben, wo all seine Kleindung hingekommen ist - das ist ein merkwürdiger Aspekt an Unfall oder Suizid. Aber ob es reicht, um von Mord auszugehen, da es dafür keine Anhaltspunkte gibt, wage ich eben immer noch zu bezweifeln.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 15:55
@Interested
Interested schrieb:daher evtl. auch die Distanz zwischen Rucksack und Laptop, Handy.
Äha, ich dachte, das NB und das Handy lagen NEBEN dem Rucksack, oder?


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 15:55
@DanaZ
nee. in unmittelbare nähe hiess es, dann mal wieder 100 meter davon entfernt ....


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 15:56
@maif



es ist halt schwer zu bestimmen.


Ich gehe mal von mir aus. Unter einem ramponierten Rucksack stelle ich mir einen Rucksack vor, der nicht einfach nur dreckig ist, sondern eigentlich als solcher nicht mehr zu gebrauchen ist. Das heisst er hat Risse, evtl ist ein Trägergurt abgerissen.

Dieses ramponiert taucht nicht in einer Poliziemeldung auf, wird aber von der familie verwendet und auch in einem Artikel. Evtl sollte es aber auch nur aussagen, dass der Rucksack wohl schon länger dort lag. in diesem Fall hat die familie den Rucksack als lebenszeichen interpretiert nur eben in negativer Weise: der Rucksack lag schon länger in der Wildnis (ist verschmutzt = ramponiert), dass heisst AK ist möglicherweise etwas zugestoßen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 15:56
@DanaZ

Nein, immer noch wie seit Anbeginn, ca. 100 Meter vom Rucksack entfernt -daher habe ich auch diese Kopfsperre!


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 15:56
@DanaZ

okay, kann alles möglich sein, aber er kam gerade aus HH HBF und hatte dort genügend Zeit.
Dort kann man gut und vielfältig und sogar relativ günstig essen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 15:57
@Interested
die 100 m leuchten mir auch nicht ein. warum sollte man handy und notebook (und tasche? vielleicht waren handy und note/netbook in dieser) noch hundert meter weiter tragen? hab kein bild dazu.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 15:57
@maif
Tja und das bringt uns auch zur Frage zurück, was AK in den Stunden vor seiner Abreise so gemacht hat...


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 15:58
@DanaZ
DanaZ schrieb:Äha, ich dachte, das NB und das Handy lagen NEBEN dem Rucksack, oder?
so ist das manchmal, wenn das Denken, resp.Erinnern einsetzt....


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 15:58
@DanaZ
dass ihn in den paar stunden am bahnhof kein einziger mensch wahrgenommen hat, kann ich nicht glauben.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:01
Die Erklärung mit den Essensresten gab @LIncoln_rhyME, der damit eine Möglichkeit aufweisen wollte, dass Tiere sich darüber hergemacht haben könnten...Also bestätigt ist nix davon. Und man muss vielleicht mal nicht immer von sich auf andere schließen. Ob er Wasser dabei hatte oder nicht- wichtig ist allemal, er hatte keine Ausrüstung dabei, wohl noch nicht mal ne Taschenlampe, um nach evtl. Tieren zu suchen - Denn ursprünglich kam er zu dieser Schau mit dem Flieger und wäre damit auch zurück - scheinbar war nix weiter eingeplant, was eine spontane Wanderung erklären würde.

@ariadna
Daher kapiere ich es auch nicht, was dort vorgefallen sein könnte. Wäre es ein Sturz, dann würde die Erklärung darin liegen, dass er über Laptop und Handy Hilfe anfordern wollte - aber würde er dann den Rucksack dort liegen lassen? Wären die Sachen nicht im Rucksack gewesen. Warum lagen überhaupt unweit der Stelle Knochen - also müssen Tiere den Leichnam dort angegangen sein - wo ist dann aber der Rest -der, der aussagekräftig genug wäre und wo sind die Schuhe, Hose, Cap...es ist und bleibt mysteriös.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:02
Bei allem Verständnis für den Stil der Nachrufe:

Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass einem ein akribischer Insektenforscher der wegen einer obskuren Heuschreckenunterart für die sich sonst zurecht kein Schwein interessiert ein Bauvorhaben ausbremst, auch mal schwer auf die Nerven fallen kann. So würde es mir zumindest gehen. Ich glaub nicht dass so etwas Anlass für einen Mord an ihm war. Aber ich glaub auch nicht dass jeder diese Schrulligkeit so geliebt hat wie seine Nachrufer. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass seine unfreiwilligen Kunden immer so glücklich waren mit seiner Arbeit...


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:03
@Interested

Bei 100 Meter Distanz zwischen Rucksack und NB / Handy scheidet für mich auch der Zug gänzlich aus, denn selbst bei einem Aufprall oder Touchieren , wären die Gegenstände wohl eher noch im Rucksack .


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:03
@Interested
Interested schrieb:wichtig ist allemal, er hatte keine Ausrüstung dabei, wohl noch nicht mal ne Taschenlampe
Weißt du das oder glaubst du das?
Mein HerrZ hat übrigens IMMER eine gewisse Ausrüstung (auch eine kleine Taschenlampe oder ein kleines Taschenmesser) bei sich, egal, wohin er fährt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:05
@maif


es geht ja darum, dass ein tier danach den ruckack verschleppt hat (weil essen drin war) und dabei die sachen herausfielen


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:07
noch was anderes:


gehen wir mal davon aus, dass es Mord war. Wieso sollte der Täter die Kleidung mitnehmen, aber die anderen Gegenstände vorort lassen?


Ich glaube eher, dass sich die Kleidungsstücke mitsamt der körperlichen Überreste von Tieren verschleppt wurden. man hat ja an Knochen auch nur sehr wenig gefunden


melden

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:07
@DanaZ

Ich glaube das. Insbesondere, weil wohl auch keine weiteren Klamotten mitgenommen wurden. Was sollte er denn mit der Taschenlampe bei der Gartenschau? Überhaupt, hat er die Preisverleihung in der Kleidung entgegengenommen, die man auf den Fotos sah?

@maif
So sehe ich das auch. An ein Zugunglück denke ich auch nicht -das erklärt eben die Sachen nicht -und dass diese dort absichtlich abgelegt wurden, glaube ich auch nicht -weil die Knochen dort lagen. Warum sollte jemand Handy und so dort plazieren und den Rucksack woanders und Kinder hätten diese Dinge mitgenommen, wie jeder Erwachsene auch, der sie zufällig gefunden hätte.

Der Zufallsfund vom Rucksack hat ja erst den Rest nach sich gezogen. Sonst würden wir alle noch Sichtungen in der ganzen EU bequatschen -oder jemand hätte ihn schon in Südamerika auf der Suche nach seltenen Faltern gesehen. Daher sind diese ganzen Zeugenaussagen auch mit Vorsicht zu genießen. Wie die beiden Mädchen im Zug...da war er wohl gar nicht mehr am Leben!


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

01.11.2013 um 16:08
@KonradTönz1
KonradTönz1 schrieb: wegen einer obskuren Heuschreckenunterart für die sich sonst zurecht kein Schwein interessiert
Hihi Konrad, vielen Dank, you made my day! Deine Anmerkungen sind manchmal einfach nur genial lustig!


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden