weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 23:42
@Axolotl

Unter normalen Umständen ja, aber man kann prinzipiell in unzählige Richtungen spekulieren, sich das ein oder andere Szenario ausmalen etc., dennoch bleibt lediglich der Fund des Rucksackes als bestätigt. Wünschenswert ist es, dass nun die Suche von Seiten der Exekutive forciert wird und diese hoffentlich bald Licht ins Dunkel bzw. AK nach Hause bringt!


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 23:45
@Inspektorösi

Absolut! Aber - recht gesichert ist doch, dass Toni sich auf dem Bahnhof in HH befunden hat, dort eine Fahrkarte kaufte und mindestens 2 Personen gegenüber die Absicht geäußert hat in nahester Zukunft in den Zug zu steigen.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ihm der Rucksack am Bhf in HH gestohlen, möglicherweise sogar geraubt wurde. Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass Toni auf dem Bahnhofsgelände oder in unmittelbarer Nähe verschwunden ist bzw. Opfer eines Tötungsdeliktes wurde.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 23:49
Axolotl schrieb:Ich denke, dort wird jemand nur veröffentlicht, wenn alle anderen Ermittlungen ins Leere laufen...
Stimmt auch…mitnichten. Doch warum geht die Kripo so wenig damit in die Oeffentlichkeit? Der Bruder von Anton mußte sogar eine eigene Webseite dafür machen. Das bezeugt doch daß zuwenig gemacht wird um den Toni zu finden. Bei der Bankiersgattin Maria Bögerl sah das ganz anders aus…


melden

Todesfall Anton Koschuh

13.10.2013 um 23:58
Sherlox schrieb:Das bezeugt doch daß zuwenig gemacht wird um den Toni zu finden. Bei der Bankiersgattin Maria Bögerl sah das ganz anders aus…
Bei Frau Bögerl war aber gleich klar, dass sie nicht freiwillig verschwunden war, sondern ein Verbrechen der Anlass war.
In dieser Sendung neulich hatte über Vermisstenfälle hatte die Kommissarin erklärt, wann die Polizei bei verschwundenen erwachsenen Personen tätig wird: Wenn Gefahr für sie besteht, also zB wenn Leute, die ihre Medikamente nehmen müssen oder verwirrt sind oder eben Opfer von Straftaten geworden sein könnten.
Bei Toni war das vielleicht nicht so deutlich, andererseits wird die Kripo schon tun, was sie tun muss, ohne nun dauernd die Öffentlichkeit zu informieren.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 00:02
@Sherlox

Geld regiert die Welt!

Abgesehen davon, ging die Polizei ja schließlich von einem freiwilligen Verschwinden aus. Folgedessen wurde in dieser Hinsicht leider nichts unternommen (Rufdatenauswertung, Kontobewegungen, etc.) und die Familie war sozusagen komplett auf sich allein gestellt, mithilfe der sozialen Medien, die Suche voranzutreiben - mit Erfolg würde ich behaupten. Wie man auf der Fb-Suchseite und vor allem aber hier sehen kann, beschäftigen sich nun täglich sehr viele Menschen damit - sie spekulieren und versuchen zu helfen, somit ist es immerhin ein kleiner Trost für die Familie Koschuh zu wissen, dass man sich dafür interessiert und dass AK nicht in Vergessenheit gerät.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 00:04
Noella schrieb:Bei Frau Bögerl war aber gleich klar, dass sie nicht freiwillig verschwunden war, sondern ein Verbrechen der Anlass war.
Also nach den verläßlichsten Angaben des Bruders deutet alles auf ein unfreiwilliges Verschwinden hin. Hatte er schon im August 2013 angedeutet.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 00:23
@Sherlox

Wie soll denn so ein unfreiwilliges Verschwinden eines erwachsenen Mannes aussehen? Bei einer Entführung hätte es eine Lösegelderpressung gegeben. Für ein Gewaltdelikt fehlt das Opfer...um es mal vorsichtig auszudrücken...Männer werden auch nicht in Verließe geschleppt und vergewaltigt. Also muss man davon ausgehen, dass ein erwachsener Mann aus freien Stücken sein Umfeld verlässt. Leider manchmal auch um nie mehr wiederzukommen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 00:31
@Axolotl
Ein Unfall geschieht auch unfreiwillig.

Max erwähnt auf seiner Seite auch, dass die Koschuhs durchaus kontaktfreudig sind und z.B. auch Mitreisende ansprechen würden. Vielleicht hat Toni schon während der Fahrt jemanden kennengelernt und sich im Zug mit ihm unterhalten. Dann vielleicht während der Panne gemeinsam die Beine vertreten.. Ja, aber dann? Hätte ihm jemand in Bahnhofsnähe etwas angetan, hätte er eigentlich gefunden werden müssen.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 00:32
Axolotl schrieb:Für ein Gewaltdelikt fehlt das Opfer...
Besser wäre es zu suchen bevor Spuren zu einem mutmaßlichen Gewaltdelikt verwischt werden. Oder sofort mit Fahndungen an die Oeffentlichkeit gehen. Aenderungen in der Gesetzgebung wären dazu erforderlich.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 00:35
@CauseAndEffect

Das meine ich. Man hätte ihn so oder so finden müssen. Die einzige Möglichkeit, die m. M. n. in Betracht käme wäre die, dass er durch einen Unfall ums Leben kam und der Unfallverursacher aus welchen Gründen auch immer das Opfer verschwinden lassen musste. Dazu passt aber nicht das Auffinden des Rucksacks...irgendwie. Gut, man könnte jetzt einen Krimi basteln und sagen: der Unfallverursacher wollte die Sache in eine bestimmte Richtung lenken...aber das ist mir zu weit hergeholt. Darum ist das Wahrscheinlichste ein freiwilliges Verschwinden. Auch bei einem Unfall können die Behörden erst "hinterher" tätig werden...

Dies schreibe ich in Ablehnung des "Behördenbashings".


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 00:39
Inspektorösi schrieb:die Familie war sozusagen komplett auf sich allein gestellt, mithilfe der sozialen Medien, die Suche voranzutreiben - mit Erfolg würde ich behaupten.
Das sehe ich anders: Es gibt zwar viel Gewirbel und viele Spekulationen, hier, auf der Facebook-Seite, vielleicht in anderen Foren - aber den Rucksack haben nicht wir gefunden und zur Polizei gebracht, sondern ein Bahnmitarbeiter. Und an den ganzen Sichtungen von Toni war ja nun auch nichts dran.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 00:41
@Sherlox

Wenn ich zur Polizei gehe und glaubhaft versichern kann, dass z. B. mein Nachbar X gestern meinem Freund gedroht hat, er würde ihn in den nächsten Tagen umbringen und mein Freund dann am nächsten Tag nicht mehr da ist, dann wird die Polizei ganz sicher tätig werden.

Aber: mein Freund war in Hamburg (für Österreich ja "Ausland"...leider...) und ist nicht mehr zurückgekommen und er hatte auch mal Stress mit dem und dem...

Da ist es schwer für die Polizei einen Ansatzpunkt zu finden.
Ich denke auch, dass die Verwandten diese Drohungen usw. forcieren, damit die Polizei in die Pötte kommt. Völlig verständlich. Würde ich genauso machen.

Es gibt nur eine Sache, die ich von Anfang an seltsam fand: warum ist der GP zur Polizei gegangen? Ich kann mir ja viele Szenarien vorstellen, aber das ist für mich nicht nachvollziehbar. Ging er von einem drohenden Suizid aus?


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 00:49
Axolotl schrieb:Es gibt nur eine Sache, die ich von Anfang an seltsam fand: warum ist der GP zur Polizei gegangen? Ich kann mir ja viele Szenarien vorstellen, aber das ist für mich nicht nachvollziehbar
Hoppla – das hat hier bisher niemand hinterfragt!
Doch vielleicht ist der GP erst dann zur Polizei gegangen, nachdem er sah daß Toni nicht zurückgekommen war… trotztdem würde Ich mir den unter die Lupe nehmen. Oft wissen eben gerade Geschäftspartner mehr wie andere…


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 00:53
@Sherlox
Doch, es wurde hinterfragt. Und fallen gelassen, als Max versicherte, dass der Geschäftspartner seinen Flieger genommen hat und bereits in Wien war, als Toni noch in HH z.B. die Fahrkarte mit EC-Karte zahlte und telefonierte.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 00:54
Axolotl schrieb:Es gibt nur eine Sache, die ich von Anfang an seltsam fand: warum ist der GP zur Polizei gegangen? Ich kann mir ja viele Szenarien vorstellen, aber das ist für mich nicht nachvollziehbar. Ging er von einem drohenden Suizid aus?
Ich könnte mir vorstellen, dass er mehrmals versucht hat, Toni telefonisch zu erreichen, um zu fragen, wie er denn nun nach Hause kommt und ob er noch unterwegs ist. Irgendwann wird ihm wohl das Schweigen von Toni unheimlich geworden sein, zumal er ja schon zuvor bemerkt hatte, dass es Toni nicht gut ging.
Zur Polizei zu gehen ist doch dann das Naheliegende, die beiden waren ja keine Freunde oder Bekannte, wo man Telefonnummern von der Familie hat oder so.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 01:00
@Noella

Das ganze Szenario ist ...seltsam... Toni erklärt aus heiterem Himmel an der S-Bahn-Station (oder Bus), dass er lieber mit dem Zug fährt? Hä? Warum das auf einmal? Und der/die anderen sagen...jo schade, dann bis bald? Hinterher sagen sie, Toni wäre psychisch angeschlagen gewesen? (Wer sagte das eig. nur DER GP oder mehrere?) Wann ist der GP zur Polizei und warum nur der eine (wenn es mehrere gewesen sind, die mit in HH waren)? Gibt es Zeugen für diesen Vorfall? Warum hat sich Toni überhaupt getrennt? An die Geschichte mit der Flugangst glaube ich nicht. Wollte Toni allein sein?


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 01:05
@Axolotl Ganz so war es wohl nicht: Toni hat anscheinend gesagt, dass er nicht mitfliegt und ist ausgestiegen, das ging wohl so schnell, dass der Geschäftspartner nichts mehr machen konnte, weil die Bahn schon weiterfuhr.
Dass er, also der GP, dann seinen Flieger nahm, finde ich doch verständlich, warum sollte er das Ticket verfallen lassen? Die beiden waren ja eben keine Freunde, sondern nur Geschäftpartner.

Dass Toni unter Druck stand und sich verfolgt fühlte, sagte auch sein Bruder, deswegen haben sie sich ja scheints auch sofort Sorgen gemacht statt zu denken, dass er sich vielleicht einfach noch in Hamburg ein paar schöne Tage macht.

Ansonsten sind viele Einzelheiten eben nicht bekannt, was auch okay ist, denn wir sind ja nicht die Polizei und manches geht uns eben auch nichts an.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 01:07
Aus der Seite des Bruders:
Montag, 3.September (15:02 Uhr)

Was ist der letzte bekannte Aufenthaltsort? Toni wollte um circa 15:30 Uhr in Hamburg, bei der S-Bahn Station "JUNGFERNSTIEG", plötzlich nicht in die U1 in Richtung Norden (Flughafen) umsteigen. Das lief in etwas so ab: Sein Geschäftspartner steigt in die U-Bahn ein, Toni bleibt überraschender Weise draußen am Bahnsteig stehen, und bevor sich die Türen schließen, sagt Toni sinngemäß, dass er nun doch lieber mit dem Zug heimfahren möchte. Für mehr Konversation war keine zeit. Dann schließt sich die Türe und die U-Bahn fährt mit dem ratlosen Geschäftspartner los. Das ist der letzte persönliche Sicht-Kontakt.

Das ist sehr, sehr merkwürdig!! Also Ich würde den Angaben dieses Herrn nicht so blauäugig glauben. Da würde Ich als Kripokommissar als erstes stutzig werden.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 01:08
@Sherlox

Da ist auf jeden Fall irgendwie ein Haken. Wenn es so war, dann deutet es darauf hin, dass es zwischen dem GP und Toni Ärger gegeben hat und Toni auf den Flug, gesponsert vom GP, verzichten wollte.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 01:09
Sorry, es war nicht Max, der versicherte, dass der GP den Flieger nach Wien nahm, sondern Suhart, die es hier erwähnte:
Der Geschäftspartner von Toni hat sich um 15:30 Uhr von Toni getrennt und zwar bei der Station Jungfernstieg wo Toni plötzlich nicht mehr einsteigen wollte sondern seinem GP mitteilte dass er mit dem Zug nach Hause fahren wollte.
Der GP ist danach zum Flughafen und nachweislich mit dem Flieger nach Wien geflogen. (der letzte Flieger von Hamburg nach Wien geht um 20:25 Uhr - welchen Flug er genau genommen hat, kann ich euch leider jetzt auch nicht sagen).
Toni hat um 20:18 Uhr mit einem Freund telefoniert und ihm gesagt er wäre am Bahnhof in Hamburg und würde sich gerade ein Ticket kaufen. Tatsächlich gibt es jetzt auch den Bankbeleg dass er sich um genau diese Uhrzeit beim Reisecenter am Hamburger Bahnhof ein Ticket gekauft hat.
Was auch immer also auch der Grund für Toni´s verschwinden ist, sein Geschäftspartner hat nichts damit zu tun.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 01:11
@Sherlox
@Axolotl
Ihr glaubt also, er hat Toni zum Bahnhof verfolgt, ihn umgebracht, dann seinen Rucksack irgendwo in der Pampa aus einem Zug geworfen und ist gleichzeitig nach Österreich zurückgeflogen? Hm. Das klingt nach schlechtem Gangsterfilm


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 01:13
@ Noella – Geschäftsmänner können Verbindungen und Verbündete haben…auch in der Unterwelt!


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 01:14
@Noella

Ich weiß nicht, welchen Film du fährst, aber ich habe so etwas nie behauptet...


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 01:16
Ich habe lediglich behauptet, dass es Ärger gegeben haben muss zw. dem GP und Toni. Bye the way: Der nächste Flug nach Wien geht morgens um 6.00...


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 01:17
Sherlox schrieb:Geschäftsmänner können Verbindungen und Verbündete haben…auch in der Unterwelt!
Das können auch Nichtgeschäftsleute haben, aber ich glaube nicht, dass die Unterwelt keine anderen Möglichkeiten hat, Rucksäcke verschwinden zu lassen als sie in der Lüneburger Heide aus einem Zug zu werfen.
Ernsthaft jetzt, wenn der Bruder von Toni den Geschäftspartner als unverdächtig einstuft und die Polizei das anscheinend auch tut, dann sollte man das respektieren. Der Mann liest hier vermutlich mit, weil er sich Sorgen um Toni macht, und dann solche Verdächtigungen über sich zu sehen, das muss doch nicht sein


melden
76 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden